Süddeutsche Zeitung

Amazon:Kein Kindle mehr in China

Der US-Internetkonzern Amazon verabschiedet sich mit seinem E-Reader Kindle und dem dazugehörigen E-Book-Angebot aus China. Von Ende Juni 2023 an werde Amazon das Lesegerät nicht mehr an Händler liefern und auch keine Bücher mehr über den Kindle-Buchshop in der Volksrepublik verkaufen, teilte Amazon über WeChat mit. Bis dahin gekaufte Bücher könnten dann aber noch bis Mitte 2024 heruntergeladen werden. Zudem werde die Kindle-App ab 2024 in chinesischen App Stores nicht mehr erhältlich sein. Grund für den Rückzug sind dem US-Konzern zufolge weder Druck durch die Regierung noch Zensur. Amazon hatte seinen chinesischen Online-Store 2019 dichtgemacht.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5596225
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 03.06.2022 / Reuters
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.