Amazon:Kein Kindle mehr in China

Der US-Internetkonzern Amazon verabschiedet sich mit seinem E-Reader Kindle und dem dazugehörigen E-Book-Angebot aus China. Von Ende Juni 2023 an werde Amazon das Lesegerät nicht mehr an Händler liefern und auch keine Bücher mehr über den Kindle-Buchshop in der Volksrepublik verkaufen, teilte Amazon über WeChat mit. Bis dahin gekaufte Bücher könnten dann aber noch bis Mitte 2024 heruntergeladen werden. Zudem werde die Kindle-App ab 2024 in chinesischen App Stores nicht mehr erhältlich sein. Grund für den Rückzug sind dem US-Konzern zufolge weder Druck durch die Regierung noch Zensur. Amazon hatte seinen chinesischen Online-Store 2019 dichtgemacht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB