Süddeutsche Zeitung

Alitalia:Rettung zieht sich hin

Für die italienische Fluggesellschaft Alitalia ist nach den Worten von Ministerpräsident Giuseppe Conte keine schnelle Rettung in Sicht. "Es ist klar, dass wir zur Zeit keine Marktlösung zur Hand haben", sagte Conte der Nachrichtenagentur Ansa zufolge bei einer Veranstaltung des Italienischen Automobilclubs ACI in Rom. Vorige Woche war eine schon sieben Mal verlängerte Frist zur Rekapitalisierung der seit Mai 2017 insolventen Gesellschaft abgelaufen. Die italienischen Staatsbahnen sollten mit dem Benetton-Infrastrukturkonzern Atlantia und der US-Gesellschaft Delta Air Lines ein Konsortium für die Übernahme bilden. Vierter Partner wäre das italienische Finanzministerium geworden. Zwei Tage vor Ablauf der Frist teilte Atlantia mit, dass die Bedingungen für einen Einstieg noch nicht gegeben seien.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4698605
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 27.11.2019 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.