bedeckt München 12°

Aktienmärkte:Geschäftszahlen halten Anleger in Atem

Dax100820

Eine Reihe von Unternehmen berichten diese Woche über ihre Zahlen, unter anderen Zalando, Eon, Ceconomy, Thyssenkrupp und die Deutsche Wohnen. Anleger dürfte auch der ZEW-Konjunkturindex interessieren.

Europas Anlegern steht eine unruhige Woche am Aktienmarkt bevor. Eine Reihe von Geschäftszahlen wartet darauf, von den Investoren unter die Lupe genommen zu werden. Unter anderem legen Zalando, HelloFresh, Uniper, Eon, Ceconomy, Thyssenkrupp und die Deutsche Wohnen ihre Zahlen vor. Über allem liegt jedoch die Furcht vor einer Verschärfung der Corona-Pandemie und mehr Neuinfektionen mit dem Krankheitserreger, die die Wirtschaft in schwieriges Fahrwasser bringen könnte. In der ersten Augustwoche legte der Dax fast drei Prozent zu. Aufschluss darüber, wie sich die Wirtschaft weiter entwickelt, erwarten Börsianer am Dienstag vom Konjunkturindex des ZEW-Instituts. Wichtigster Konjunkturindikator aus den USA ist am Freitag das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan.

© SZ vom 10.08.2020 / SZ, Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite