bedeckt München
vgwortpixel

Aktienmärkte:Dax zeigt sich stabil

Anleger hoffen weiterhin auf eine baldige Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Der Dax legt leicht zu. Europäische Chipwerte profitierten von einem optimistischen Ausblick von Applied Materials.

Die Hoffnung auf eine Einigung im Zollstreit hat Europas Börsen am Freitag über Wasser gehalten. Große Sprünge wagten die Investoren vor dem Wochenende aber nicht. Der deutsche Leitindex Dax schloss 0,5 Prozent im Plus bei 13 242 Punkten. Dem Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, zufolge, könnte eine Einigung im Handelsstreit schon bald stehen. Thomas Altmann, Portfoliomanager beim Vermögensverwalter QC Partners, warnte aber vor allzu großer Zuversicht. "Ich empfehle, den Deal erst dann zu feiern, wenn die Tinte getrocknet ist."

Auf der Unternehmensseite ging es am Freitag deutlich ruhiger zu als in den vergangenen Tagen. Nur noch vereinzelt wurden Quartalszahlen - fast ausschließlich aus der zweiten und dritten Börsenreihe - vorgelegt. Ein optimistischer Ausblick des US-Chipanlagenbauers Applied Materials verhalf den europäischen Halbleiterwerten zu Gewinnen. Die Papiere von Infineon, STMicro und ASML legten zwischen 1,1 und knapp zwei Prozent zu. Applied Materials rechnet mit einer starken Nachfrage nach Prozessorchips und erwartet ein Umsatzplus zum Jahresauftakt. Die Entwicklung bei Applied Materials wird als Gradmesser für den Zustand der Branche gesehen. Applied-Materials-Papiere gewannen in New York 9,8 Prozent hinzu.

Stabilus-Papiere setzten sich mit einem Kurssprung von 14,2 Prozent an die S-Dax-Spitze. Der Auto- und Industriezulieferer hat im vergangenen Quartal bei Gewinn und Umsatz ein Plus erwirtschaftet und rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit höheren Erlösen. Die Aktien von Qiagen profitierten im M-Dax mit plus 1,5 Prozent weiter von Übernahmespekulationen. Angeblich ist der US-Technologiekonzern Thermo Fisher Scientific an dem Biotechkonzerns interessiert.

Die Anleger an der Wall Street setzten ebenfalls auf eine baldige Lösung im Handelsstreit. Der Standardwerteindex Dow Jones schloss erstmals in seiner Geschichte über der Marke von 28 000 Punkten. Auch der breiter gefasste S&P 500 und der Index der Technologiebörse Nasdaq erreichten neue Rekordhöchststände.

Mit Erleichterung reagieren Anleger auf das Quartalsergebnis von JC Penney. Die Aktien der kriselnden US-Kaufhauskette stiegen um 7,3 Prozent. Der Verlust fiel mit 93 Millionen geringer aus als befürchtet.