bedeckt München 14°
vgwortpixel

Aktienmärkte:Blick nach China und auf Geschäftszahlen

Dax_100220

Der Coronavirus beschäftigt die Börsen, Experten warnen vor Gefahren für die Weltwirtschaft. Beim deutschen Aktienindex ging es vergangene Woche nach oben, nun fehlen Wachstumstreiber.

In dieser Handelswoche dürften sich die Blicke der Anleger weiterhin nach China richten, wo der Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus sehr hoch bleibt. "Das Coronavirus hält die Börsen weltweit im Bann", kommentierte Analyst Marthel Edouard von der Weberbank. Die Experten des Bankhauses Metzler warnen Investoren auch weiter davor, "die Auswirkungen des Virus in einer hochgradig verflochtenen Weltwirtschaft zu unterschätzen".

Bei dem deutschen Leitindex Dax ging es in der vergangenen Woche allerdings um 4,1 Prozent nach oben. Bei der Suche nach großen Wachstumstreibern wird man derzeit jedoch kaum fündig: In der bisherigen Berichtssaison hatten die negativen Überraschungen überwogen. In dieser Woche legen einige Dax-Konzerne ihre Zahlen vor, so Daimler, Linde und Wirecard.

© SZ vom 10.02.2020 / amon, dpa
Zur SZ-Startseite