bedeckt München

Aktienmärkte:Anleger richten Blick auf Unternehmen

Die Unsicherheit an den Aktienmärkten hält an. Überzeugende Geschäftszahlen könnten den Dax jedoch stabilisieren.

Die Trägheit am deutschen Aktienmarkt könnte auch in dieser Woche andauern. Steigende Corona-Infektionszahlen, die Unsicherheit über den Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen und ein drohender harter Brexit machen die Anleger nervös. Der Dax gab in der vergangenen Woche um zwei Prozent nach. Dass sich die US-Börsen bisher vergleichsweise stabil hielten, führen Experten auf die dort bereits laufende Berichtssaison zurück, während der die wichtigsten Unternehmen überwiegend zu überzeugen wussten. Hierzulande läuft die Berichtssaison erst an. Den Zahlenreigen im Dax eröffnet der Softwarekonzern SAP, gefolgt unter anderem vom Kunststoffkonzern Covestro, der Deutschen Bank, BASF und Volkswagen. Auch einige Konjunkturdaten gilt es zu beachten. Aufschluss über die Unternehmensstimmung gibt das Ifo-Geschäftsklima. Zudem steht der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank an.

Dax_Mon_261020
© SZ/SZ/dpa/cikr/koe
Zur SZ-Startseite