bedeckt München 17°

Geldanlage:Jetzt alle Aktien verkaufen?

The German share price index DAX graph is pictured at the stock exchange in Frankfurt

Noch heute verkaufen viele Anleger im Mai ihre Aktien. Die Börsenregel geht zurück bis ins Viktorianische Zeitalter.

(Foto: Reuters/ Staff)

Die beliebteste Börsenregel: Im Mai alles verkaufen und erst im September wiederkommen. Was Anleger wissen müssen.

Von Victor Gojdka, Frankfurt

Vielleicht hat die kühle Welt der Anzugträger an der Börse mehr mit der ehrlichen Landwirtschaft zu tun, als selbst viele Experten meinen. Der "Ertrag" einer Anlage heißt schließlich nur so, weil man früher die Ernte auf Kornfeldern so bezeichnete. Mit dem hübschen Wörtchen "Fonds" wiederum bezeichneten Franzosen im 18. Jahrhundert nicht etwa gemeinsame Anlagen, sondern schlicht ihren Grund und Boden. Und analog zu zahlreichen Bauernregeln hat auch die Börse eine Menge munterer Börsenregeln hervorgebracht, über deren Sinn sich trefflich streiten lässt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
teaserbilder storytelling hassmessen
Messenger-Dienste
Gegen Telegram hilft nur eines: die App löschen
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Österreich Sebastian Kurz Falschaussage
Österreich
"Es fehlt an Respekt gegenüber demokratischen und rechtlichen Institutionen"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Zur SZ-Startseite