Aktien Optimisten treiben Dax nach oben

Die Anleger schieben anfängliche Bedenken beiseite und decken sich mit Aktien ein. Besonders gefragt ist das Papier von Thyssenkrupp. Bei Autowerten wird hingegen Kasse gemacht.

Nach einem schwachen Handelsstart haben sich am Donnerstag die Optimisten am deutschen Aktienmarkt durchgesetzt. Der Dax kletterte bis zum Handelsschluss um 1,7 Prozent auf 12 310 Punkte. Zunächst hatte die Entscheidung von US-Präsident Trump, amerikanischen Telekomfirmen den Kauf von Ausrüstungsteilen zu verbieten, von denen ein Risiko für die nationale Sicherheit ausgehen könnte, die Stimmung an der Börse gedrückt. Dieser Schritt zielt auf den chinesischen Zulieferer Huawei, der Spionage-Vorwürfe stets zurückgewiesen hat.

Unterschiedliche Signale kamen zum Thema Zollstreit. Insidern zufolge will US-Präsident Donald Trump die Entscheidung über Strafzölle auf europäische Autos um bis zu sechs Monate verschieben. Parallel dazu stellte US-Finanzminister Steven Mnuchin die Fortsetzung der Handelsgespräche in der kommenden Woche mit China in Aussicht. Mexiko steht eigenen Angaben zufolge kurz davor, den Streit mit den USA um Strafzölle auf Aluminium und Stahl beizulegen.

Nach den Kursgewinnen am Vortag machten die Anleger Kasse bei den Autowerten. Aktien von Daimler, VW und BMW zählten daher zu den Verlierern im Dax. Dagegen beendeten die Titel von Thyssenkrupp mit einem Plus von 9,4 Prozent vorerst ihre jüngste Talfahrt. Einem Medienbericht zufolge zeigt der finnische Kone-Konzern Interesse an der Aufzugssparte von Thyssenkrupp. Die Überlegungen von Kone unterstrichen den Wert dieses Geschäftsbereichs, sagte ein Börsianer.

Brexit, Preiskampf und steigende Kosten ließen den Gewinn von Thomas Cook im zweiten Halbjahr erneut schrumpfen. Der Touristik-Pionier warnte daher vor einer Verschlechterung der Ertragslage. Die dritte Gewinnwarnung in weniger als einem Jahr ließ die Aktien an der Londoner Börse um 14,7 einbrechen. Die Aktien des Konkurrenten Tui verloren knapp drei Prozent an Wert.

An der Wall Street schloss der Dow Jones 0,8 Prozent höher. Bei den Einzelwerten stach die Aktie von Cisco mit einem Plus von 6,7 Prozent heraus. Der Netzwerkspezialist blickt positiv auf das laufende Quartal. Im dritten Quartal war der Umsatz um vier Prozent auf fast 13 Milliarden Dollar gestiegen. Unter dem Strich verdiente Cisco 13 Prozent mehr.