bedeckt München 27°

Aktien:Mit Gewinnen in die neue Woche

Dank kräftiger Kursgewinne in Asien greifen auch die Dax-Anleger wieder kräftig zu. Insbesondere die Papiere der konjunktursensiblen Automobilhersteller sind gefragt.

Kräftige Kursgewinne an den asiatischen Börsen haben auch den europäischen Aktienmärkten zu einem freundlichen Wochenstart verholfen. Der Dax kam am Montag um 1,6 Prozent auf 12 733 Punkte voran. An den fernöstlichen Börsen ging es vor allem in Festlandchina mit den Kursen kräftig aufwärts. Angefeuert wurde die Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung Securities Times, in dem Reformen des Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien herausgestellt wurden. Darin hieß es außerdem, eine "gesunde" Rally an Chinas Börsen sei nach der Corona-Pandemie nun noch wichtiger für eine Erholung der Wirtschaft als zuvor. Beruhigende Nachrichten kamen auch aus Deutschland. Die hiesige Industrie erhielt im Mai nach dem Einbruch in der Corona-Krise wieder deutlich mehr Aufträge.

Europaweit und auch in Deutschland verzeichneten vor allem Bankaktien deutliche Gewinne. Dabei ragten die Papiere der Commerzbank an der M-Dax-Spitze mit einem Plus von 7,5 Prozent heraus, nachdem Vorstandschef Martin Zielke überraschend den Weg für einen Neuanfang an der Konzernspitze freimacht. Mit einem Aufschlag von 3,9 Prozent war die Aktie der Deutschen Bank der Top-Favorit im Dax. In dem freundlichen Umfeld waren auch die sehr konjunktursensiblen Autowerte gefragt, zumal Analysten der Commerzbank ihre Kursziele für eine Reihe von Branchenwerten angehoben hatte. So gewannen die Anteilsscheine von Daimler 3,1 Prozent, gefolgt von den Titeln von Volkswagen und Continental mit Aufschlägen von 2,4 und 2,5 Prozent.

Die Aktien des nach einem Bilanzskandal ums Überleben kämpfenden Zahlungsdienstleisters Wirecard standen mit minus 20,6 Prozent wieder unter Druck im Dax. Der Financial Times zufolge sollten die mutmaßlichen Luftbuchungen bei Wirecard wohl auch Verluste im eigenen Kerngeschäft kaschieren. Zu neuen Rekordhöhen schwangen sich die Papiere von Gerresheimer auf. Der Verpackungshersteller Gerresheimer rüstet sich schon jetzt für einen möglichen Corona-Impfstoff. Die Aktie legte um 3,5 Prozent zu.

Auch an der Wall Street waren die Anleger in Kauflaune. Der Dow Jones stand zum Handelsschluss 1,8 Prozent höher. Die Technologiebörse Nasdaq markierte sogar ein Rekordhoch.

© SZ vom 07.07.2020 / cikr, Reuters, dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite