bedeckt München
vgwortpixel

Reden wir über Geld mit Beate Sander:"Die Deutschen sind ein Volk von Angsthasen"

Beate Sander

"Teuer Essen gehen muss ich auch nicht. Mir reicht mein Garten." Beate Sander.

(Foto: Henning Photographie)

Beate Sander begann mit 59 Jahren in Aktien zu investieren. Jetzt ist sie 80 und Millionärin. Die ehemalige Realschullehrerin erklärt, wie sie beim Anlegen von Wertpapieren vorgeht.

Filterkaffee, eine üppige Brotzeit mit Schinken, Essiggurken und Käse, historische Aktienpapiere hinter Glas. Beate Sander bietet Äpfel aus ihrem Garten an. Um ihren Hals hängt der Haustürschlüssel, falls die Tür aus Versehen zuschlägt. Die 80-Jährige ist fünffache Oma, ehemalige Tischtennis-Spitzenspielerin, pensionierte Realschullehrerin - und Aktien-Millionärin. Mehr als 50 Ratgeber hat sie verfasst, darunter den "Börsenführerschein". Sander redet drauflos, noch bevor die erste Frage gestellt ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Recht
Niemals über die Köpfe hinweg
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"