bedeckt München
vgwortpixel

Aktien:Dax setzt Rekordjagd fort

Die Anleger setzen weiter auf eine schnelle Erholung der Wirtschaft von den Folgen des Coronavirus-Ausbruchs in China. Die Aktienmärkte legen weltweit zu.

Der Rekordlauf am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch in der Hoffnung auf letztlich nur glimpfliche Folgen des Coronavirus-Ausbruchs fortgesetzt. Der Dax stieg um 0,9 Prozent auf 13 750 Punkte und ging damit erneut auf einem Allzeithoch aus dem Handel. Auch in der zweiten Börsenreihe gab es weitere Rekordstände. Der M-Dax lugte im Handelsverlauf erstmals über die Marke von 29 300 Punkten, während der S-Dax nur knapp die 13 000-Punkte-Marke verfehlte. Die rückläufigen Zahlen der Neuinfektionen bei der Coronavirus-Epidemie in China sorgten für Erleichterung. Experten warnen jedoch vor verfrühtem Optimismus. Auf der Dax-Gewinnerliste standen die Autowerte weit oben. Aktien von Volkswagen, Daimler und BMW stachen hier mit Anstiegen von bis zu vier Prozent positiv hervor. Aber auch Zulieferkonzerne profitierten. Continental waren mit einem Aufschlag von 6,6 Prozent der Top-Favorit im deutschen Leitindex. Hier wurde zusätzlich auf etwas Fantasie bei der geplanten Abspaltung der Antriebssparte Vitesco verwiesen: Aus einer entsprechenden Präsentation gehe hervor, dass in der Sparte großes Wachstumspotenzial mit elektronischen Antrieben gesehen wird. Auch das Papier der Deutschen Bank zählte zu den größten Gewinnern. In der Finanzbranche war die positive Marktstimmung besonders ausgeprägt. Die Titel des Geldhauses setzten ihren starken Lauf der vergangenen Tage fort und kosteten zwischenzeitlich erstmals seit 2018 wieder mehr als zehn Euro. BASF-Aktien gewannen gut ein Prozent an Wert. Der Chemiekonzern kündigte an, seine neue Batteriematerialienfabrik in Brandenburg zu bauen. Eine solide Auftragslage im Schlussquartal verhalf im S-Dax den Titeln von Jenoptik nach Vorlage der Quartalszahlen zu einem Plus von 6,3 Prozent. Das Technologieunternehmen ist angesichts der Auftragsentwicklung zuversichtlich, 2020 erneut zu wachsen.

An der Wall Street markierten die drei wichtigsten Börsenbarometer neue Höchststände. Der Dow Jones überwand zum ersten Mal die Marke von 29 500 Punkten. Sehr gefragt waren die Titel von Shopify. Die Titel des kanadischen Anbieters von Software für Online-Shops stiegen um neun Prozent. Die Quartalsergebnisse übertrafen die Erwartungen der Analysten.

© SZ vom 13.02.2020 / amon, Reuters, dpa
Zur SZ-Startseite