bedeckt München
vgwortpixel

Aktien:Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch

Nur rund 300 Punkte ist der Leitindex von seiner Bestmarke aus dem Jahr 2018 entfernt. Ein möglicher Etappenerfolg im Handelskonflikt beflügelt die Fantasie der Anleger.

In der Hoffnung auf eine Erholung des Welthandels haben die Anleger am Donnerstag bei Aktienwerten zugegriffen. Der Dax stieg um 0,8 Prozent auf 13 289 Punkten und lag damit nur knapp 300 Zähler unter seinem Rekordhoch vom Januar 2018. Auslöser der Rally war die Mitteilung der chinesischen Regierung, sie habe sich mit den USA auf eine schrittweise Aufhebung der gegenseitigen Strafzölle geeinigt. "Die Leute hatten bislang bestenfalls auf den Verzicht auf weitere Strafzölle gehofft", sagte Adam Cole, Chef-Anlagestratege bei der Investmentbank RBC Capital Markets.

Weitere Stimmungsaufheller waren ermutigende Firmenbilanzen, unter anderem die von der Lufthansa. Der operative Quartalsgewinn der Fluggesellschaft habe über seinen Erwartungen gelegen, konstatierte DZ Bank-Analyst Dirk Schlamp. Zugleich steuert der Konzern im Tarifstreit mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft auf eine Schlichtung zu. Die Lufthansa-Aktie stieg um 6,8 Prozent. Die Titel von Siemens verteuerten sich um knapp fünf Prozent. Der Mischkonzern habe zwar einen zurückhaltenden Ausblick geliefert, sagte Analyst Pierre Veyret vom Brokerhaus Activ-Trades. "Anleger ziehen es aber vor, sich auf den Gewinn zu konzentrieren, der zwölf Prozent über den Erwartungen lag."

Dagegen waren die Aktien von Heidelbergcement mit minus 4,5 Prozent das Schlusslicht im Dax. Der gestiegene Betriebsgewinn überzeugte die Anleger nicht. "Der Umsatz lag unter den Erwartungen", sagte ein Börsianer. "Enttäuscht haben auch die Aussagen zur Geschäftsentwicklung im Oktober und der Ausblick für das vierte Quartal." In Mailand kletterten die Titel von Generali um 3,4 Prozent auf ein Elf-Jahreshoch. Einem Insider zufolge stockte der Milliardär Leonardo Del Vecchio seine Beteiligung an der Investmentbank Mediobanca auf. Dies schürte Spekulationen auf ähnliche Schritte bei Generali, an der Del Vecchio ebenfalls beteiligt ist. An der Wall Street schloss der Dow Jones 0,7 Prozent höher auf einem neuen Rekordhoch von 27 675 Punkten.

Gefragt waren vor allem Titel der Chipfirmen AMD, Intel, Micron und Nvdia, deren Geschäft stark vom Handel mit China abhängt. Mit einem Plus von mehr als sechs Prozent brillierten die Aktien von Qualcomm. Der Chip-Hersteller übertraf mit seiner Gewinnprognose für das erste Quartal die Markterwartungen