Aktien:Dax mit leichtem Plus 

Lesezeit: 1 min

Mit Schwung starten europäische Anleger in die neue Börsenwoche. Bis zum Handelsende bröckeln die Gewinne jedoch größtenteils wieder ab. Die Aktien des Bio-Spritanbieters Verbio sind gefragt.

Die Anleger in Europa sind mit zunehmendem Optimismus in die neue Woche gestartet. Nachdem der Dax im frühen Handel knapp zwei Prozent zugelegt hatte, ließ der Schwung jedoch nach und der deutsche Leitindex entfernte sich von seinem Tageshoch. Zum Schluss stand er dennoch ein halbes Prozent höher bei 13 186 Punkten.

Die Furcht vor überzogenen Zinserhöhungen der Fed, die die US-Konjunktur abwürgen könnten, lasse etwas nach, sagte Anlagestratege Jürgen Molnar vom Brokerhaus Robomarkets. Mut machte Investoren außerdem der von den lokalen Behörden ausgerufene Sieg über Corona in Shanghai. Die Pandemie-Beschränkungen in der chinesischen Wirtschaftsmetropole hatten in den vergangenen Monaten die Konjunktur weltweit ausgebremst.

Börsianer folgten auch aufmerksam dem Treffen der G7-Staaten. Auf der Agenda stand ein vorübergehender Verzicht auf Biosprit-Beimischungen in Treibstoffen. Einem Insider zufolge hat diese Initiative zur Bekämpfung der steigenden Lebensmittelpreise aber keine Chance auf eine Mehrheit. Die Aktien des Biosprit-Anbieters Verbio stiegen im S-Dax daraufhin um 7,4 Prozent. Im Dax schlugen die Aktien von Bayer trotz neuer negativer Nachrichten einen Erholungskurs ein und stiegen um 2,8 Prozent. Erst in der vergangenen Woche waren sie auf ein Zweijahrestief gefallen. Der Agarchemie- und Pharmakonzern scheiterte im Dauer-Rechtsstreit um mutmaßliche Glyphosat-Krebsrisiken mit einem weiteren Berufungsantrag beim obersten US-Gericht und setzt nun auf einen weiteren Kläger zur Klärung. Nordex verschaffte sich durch eine Privatplatzierung bei seinem spanischen Ankeraktionär Acciona neues Kapital. Acciona demonstriere damit das dringend benötigte Bekenntnis, sagte ein Händler. Die Aktie des Windkraftkonzerns legten um fast sechs Prozent zu. Die Papiere von Singulus Technologies brachen um gut 14 Prozent ein. Der Maschinenbauer verschob seine Bilanzvorlage für 2020 und muss nun mit Kreditsonderkündigungen rechnen. In New York nahmen Anleger nach der jüngsten Erholung ein paar Gewinne mit. Der Dow Jones beendete den Handel 0,2 Prozent tiefer. Ermutigende Testergebnisse für den an die Omikron-Variante des Coronavirus angepassten Impfstoff von Biontech hievten die Aktien um mehr als sieben Prozent nach oben. DPA

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB