Aktien Dax erreicht neues Jahreshoch

Die Hoffnung auf niedrigere Zinsen lässt die Anleger bei Aktien zugreifen. Das treibt den Dax auf den höchsten Stand in diesem Jahr, an der Wall Street erreicht der S&P 500 ein Rekordhoch.

Die Hoffnung auf einen Wachstumsschub für die Weltwirtschaft durch Zinssenkungen der großen Notenbanken hat am Donnerstag die Anleger in die Aktienmärkte gelockt. Der Dax stieg zeitweise um gut ein Prozent auf 12 438 Punkte und markierte damit den höchsten Stand in diesem Jahr. Bis zum Handelsende gab der deutsche Leitindex einen Teil seiner Gewinne wieder ab und schloss noch 0,4 Prozent höher bei 12 355 Punkten. Wenige Tage nach der EZB hat auch die US-Notenbank Fed ihre Bereitschaft zur Lockerung der Geldpolitik signalisiert. Am Mittwoch hatte die Fed den Leitzins nicht angetastet, fasste aber angesichts des Handelsstreits mit China und einer Eintrübung der Weltwirtschaft eine baldige Zinswende ins Auge. "Die Frage ist nun nicht mehr, ob die Fed die Zinsen im Juli senkt, sondern ob um 25 oder 50 Basispunkte", sagte Daisuke Karakama, Chef-Volkswirt der Mizhuo Bank.

Bei den Unternehmen rückte Klöckner & Co. (KlöCo) ins Rampenlicht. Dem Manager Magazin zufolge liebäugelt Thyssenrupp mit dem Kauf von KlöCo, sobald wieder Geld in der Konzernkasse sei. Es habe bereits erste Kontakte gegeben. Thyssen wollte sich dazu nicht äußern. KlöCo-Aktien stiegen in der Spitze um 14 Prozent. Thyssen-Anteile gewannen zeitweise 4,8 Prozent. Zu den Verlierern der Zinseuphorie zählten Bankaktien, die bei Niedrigzinsen unter schwachen Erträgen leiden. Titel der Deutschen Bank fielen um 2,6 Prozent, die der Commerzbank um 3,4 Prozent. Mit einem Kursplus von zeitweise mehr als 15 Prozent stand die Aktie des Essenslieferdienstes Delivery Hero an der Spitze des M-Dax. Das Unternehmen hatte zuvor zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Umsatzprognose kräftig angehoben. Das sei beeindruckend, schrieben die Berenberg-Experten. Ein Bericht über einen möglichen Börsenrückzug sorgte für kräftige Kursgewinne bei den Aktien der Startup-Schmiede Rocket Internet (Bericht links). Die Hoffnung auf niedrigere Zinsen beflügelte auch die Börsen an der Wall Street Der Dow Jones stieg um 0,9 Prozent während der S&P 500 um ein Prozent anzog und bei 2955,55 Zählern ein Allzeithoch erreichte. Zu den Favoriten zählten hier konjunkturabhängige Werte wie Aktien des Baumaschinen-Anbieters Caterpillar mit plus 2,3 Prozent oder des Ölkonzerns Exxon Mobil, die um 1,7 Prozent an Wert gewannen.