bedeckt München 26°

Aktien:Dax erneut im Plus

Der Dax kennt seit Tagen nur eine Richtung: nach oben. Für Optimismus sorgen am Mittwoch die Hoffnung auf eine weiter lockere Geldpolitik durch die EZB und Entspannungssingale im Zollstreit.

Die Hoffnung auf Konjunkturspritzen der großen Notenbanken sowie Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China haben den europäischen Börsen am Mittwoch zu Kursgewinnen verholfen. Der Dax legte den sechsten Tag in Folge zu und schloss um 0,7 Prozent höher bei 12 359 Punkten.

Für Optimismus sorgte die Nachricht aus China, eine Reihe von US-Produkten von der Strafzollliste streichen zu wollen. "Politikbeobachter werten diesen Schritt als Entgegenkommen Chinas, um den Handelskonflikt mit den USA schneller beilegen zu können", sagte Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Investoren hoffen zudem darauf, dass die Europäische Zentralbank (EZB) bei ihrer Sitzung am Donnerstag die Geldpolitik weiter lockert und den Einlagezins senkt. "In Anbetracht von negativen Zinsen scheinen zurzeit Aktien ein lohnendes Investment zu sein", sagte Christian Henke, Analyst beim Brokerhaus IG.

Im Dax waren die Aktien von Infineon mit einem Plus von 3,1 Prozent die Top-Favoriten. Der Chiphersteller profitiert nach Einschätzung der Experten des Investmenthauses Liberium vom Trend zu Elektroautos. Positiv sei vor allem, dass von Herstellern wie VW vermehrt elektrisch betriebene Fahrzeuge für den Massenmarkt vorgestellt werden. Autowerte setzten ihren Erholungskurs fort. Daimler, Volkswagen und BMW verbesserten sich um bis zu 0,7 Prozent. Zu den Dax-Gewinnern zählten auch die Papiere von Merck, die um 1,4 Prozent zulegten. Das Spezialchemie- und Pharmaunternehmen sieht sich bei seinen Zielen auf Kurs. Auch das zuletzt schwächelnde Spezialchemiegeschäft liegt im Plan.

Für Überraschung sorgte ein Übernahmeangebot der Hongkonger Börse für den Londoner Börsenbetreiber (LSE) in Höhe von rund 35 Milliarden Euro. Daraufhin sprangen LSE-Aktien in London um zehn Prozent nach oben. Zuletzt lagen sie 5,9 Prozent höher. Der weltweit führende Bekleidungshändler Inditex konnte die Anleger trotz Steigerung von Umsatz und Gewinn nicht überzeugen. Experten zeigten sich vor allem wegen der Entwicklung der Gewinnmarge besorgt. Die Inditex-Papiere verloren in Madrid knapp vier Prozent.

Die Börsen an der Wall street präsentierten sich freundlich. Der Leitindex Dow Jones schloss um 0,9 Prozent höher bei 27 137 Punkten.

  • Themen in diesem Artikel: