bedeckt München
vgwortpixel

Aktien:Anleger wieder vorsichtig

Der Dax kämpft nach der jüngsten Kursrally mit Ermüdungserscheinungen. Zum Wochenschluss nehmen die Anleger die Gewinne lieber mit. Verkauft werden konjunkturabhängige Werte.

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag nach seinem zuletzt starken Lauf etwas schwächer präsentiert. Angesichts widersprüchlicher Signale im Zollstreit zwischen den USA und China nahmen die Anleger Gewinne mit. Bis zum Handelsende verlor der deutsche Leitindex Dax ein halbes Prozent auf 13 229 Punkte. Am Donnerstag hatte er dank der Aussicht auf einen lang ersehnten Etappenerfolg im Handelskonflikt zwischen den USA und China noch den höchsten Stand seit Anfang 2018 erreicht. Nun sehen die Anleger die jüngste Annäherung im Handelsstreit in Gefahr, da sich Insidern zufolge innerhalb des Weißen Hauses Widerstand gegen die geplante Rücknahme der Strafzölle im Handelsstreit mit China formiert.

Die Anleger zogen sich zum Wochenschluss aus konjunkturabhängigen Werten zurück, die in den vergangenen Tagen überdurchschnittlich zugelegt hatten. So verlor die Aktie des Chip-Herstellers Infineon im Dax 2,5 Prozent, im M-Dax gab das Papier von Thyssenkrupp um 1,6 Prozent nach. Mit Blick auf die deutsche Berichtssaison nahm die Nachrichtenflut am Freitag merklich ab: Neben der Allianz standen lediglich einige Unternehmen aus der zweiten und dritten Börsenreihe mit Zahlen im Fokus. Die Allianz-Aktien verloren 2,7 Prozent, obwohl der Versicherer auf ein erneutes Rekordjahr zusteuert. Nach Einschätzung des Analysten Thorsten Wenzel von der DZ Bank liegt der Grund für die schlechter als erwartet ausgefallene Schaden-Kosten-Quote unter anderem in den relativ hohen Schäden durch Naturkatastrophen.

Favorit im M-Dax war die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank, die sich um 2,8 Prozent verteuerte. Der Spezialist für Immobilienfinanzierungen hatte mit dem Vorsteuergewinn im dritten Quartal die Konsensschätzung deutlich übertroffen. Bei SMA Solar nutzten die Anleger den jüngsten Kursrutsch zum Einstieg. Die Aktien des Solartechnikkonzerns gewannen mehr als neun Prozent an Wert, nachdem sie am Donnerstag angesichts eines Gewinneinbruchs um zwölf Prozent gefallen waren. An der Wall Street machte der Dow Jones anfängliche Verluste wieder wett und schloss nahezu unverändert. Aktien von Disney stiegen um 3,8 Prozent. Der Unterhaltungskonzern hat dank Kinokassenhits wie "Der König der Löwen" und "Toy Story 4" im vergangenen Quartal mehr verdient als erwartet.

  • Themen in diesem Artikel: