bedeckt München 24°

Akasol:Auftrag für Manz

Das Reutlinger Maschinenbauunternehmen Manz soll Produktionsanlagen für die beiden neuen Werke in Darmstadt und Hazel Park (US-Bundesstaat Michigan) des auf Nutzfahrzeuge spezialisierte Batterieherstellers Akasol liefern. Der Auftrag im Volumen von bis zu 20 Millionen Euro sei an verschiedenen Optionen geknüpft. Die Gigafactory 1 in Darmstadt soll 2021 in Betrieb gehen, die Gigafactoy 2 in den USA Anfang 2022. Zu den Kunden von Akasol zählen nach Branchenangaben Daimler und Volvo. Akasol entstand 1990 als studentischer Verein zur Entwicklung von Solar-Rennmodulen. 2008 wurde aus dem Verein eine Firma, einer der Mitgründer ist der heutige Vorstandsvorsitzende Sven Schulz, der über die Schulz Group auch nach dem Börsengang 2018 noch gut 47 Prozent an Akasol hält.

© SZ vom 12.02.2020 / etd
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB