Airline-Pleiten:Mehr Schutz für Reisende

Die Bundesregierung setzt sich für einen besseren Schutz von Reisenden bei Airline-Pleiten ein. Während Pauschalurlauber gesetzlich im Wesentlichen abgesichert sind, solle die Stellung von Individualreisenden gestärkt werden, wie aus einer Antwort des Bundesverbraucherschutzministeriums (BMJV) auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervorgeht. "Die Bundesregierung vertritt zur Frage eines Insolvenzschutzes für Flugreisende die Auffassung, dass der Schutz von Flugreisenden, deren Luftbeförderung nicht Teil einer Pauschalreise ist, verbessert werden kann", so die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl (SPD). "Europäische Lösungen sind dabei allerdings vorzugswürdig, denn sie gewährleisten ein einheitliches europäisches Verbraucherschutzniveau und sind wettbewerbsneutral", so Hagl-Kehl.

© SZ vom 18.12.2019 / Reuters
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB