bedeckt München 24°

Airbus-Manager Fabrice Brégier im Interview:"Wir sollten alle mal die Nerven behalten"

Airbus-Manager Fabrice Brégier stammt aus Dijon.

(Foto: AFP)

Der Franzose Fabrice Brégier ist bei Airbus für das Flugzeuggeschäft zuständig. Im Interview spricht er über Korruptionsvorwürfe, Ambitionen und Elektro-Flieger.

Fabrice Brégier, 56, ist die Nummer zwei im Airbus-Konzern, hinter dem Deutschen Tom Enders. Wie seit Langem nicht steht das Luft- und Raumfahrtunternehmen mit 134 000 Mitarbeitern und einem Aufragsbestand von einer Billion Euro unter Druck. Behörden in Frankreich und Großbritannien untersuchen, ob Airbus-Flugzeuge mithilfe korrupter Mittelsmänner verkauft wurden, interne Konflikte brechen auf, der französische Staat will offenbar mehr Kontrolle über das Prestige-Unternehmen zurückgewinnen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Daniel Bierofka
"Hasan hat gesagt, er würde den Jungen zahlen und ich habe gesagt, machen wir"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Gipfel in Biarritz
Macron sieht eine Chance in der Krise der G 7
Teaser image
Studium und Geld
Letzte Option: Kredit