Süddeutsche Zeitung

Agrarhandel:Baywa zahlt Bußgeld

Der Münchner Agrarkonzern Baywa hat sich in einem Wettbewerbsverfahren zur Zahlung eines Bußgeld von knapp 70 Millionen Euro verpflichtet. Um langjährige Rechtsstreitigkeiten mit entsprechenden Risiken zu vermeiden, habe sich der Konzern entschlossen, sich mit dem Bundeskartellamt zu einigen, teilte die Baywa am Dienstag mit. Auswirkungen auf die Bilanz gebe es nicht. Das Kartellamt hatte der Baywa vorgeworfen, dass ein früherer Mitarbeiter sich mit Großhändlern in Deutschland bei Preisen für Pflanzenschutzmittel abgesprochen habe. Die Untersuchungen liefen bereits seit ein paar Jahren. Am letzten Tag des Jahres hätten sich Baywa und Bundeskartellamt auf die Zahlung von 68,9 Millionen Euro geeinigt. Das biete Rechtssicherheit für Unternehmen und Aktionäre.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4741348
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 02.01.2020 / Reuters
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.