bedeckt München 16°

Agrar - Naumburg (Saale):Winzer hoffen auf Regen: Weinbauverband wählt neuen Vorstand

Agrar
Braun gefärbt präsentiert sich der Weinberg "Schweigenberge" bei mildem Wetter. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Freyburg (dpa) - Im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut stehen die Zeichen auf Anfang: Denn in den Weinbergen entlang der beiden Flüsse werden derzeit die Weinstöcke genauer unter die Lupe genommen, beim Rebschnitt, wie eine Sprecherin des Weinbauverbandes in Freyburg (Burgenlandkreis) sagte. Dabei werde zum Beispiel mit der Schere altes Holz entfernt, um so der Pflanze mehr Kraft zum Wachsen zu geben. Der Rebschnitt sei wichtig für eine gute Qualität der Weine.

Unterdessen blicken die Winzer mit Sorge gen Himmel. "Wir hatten zwei Jahre extreme Trockenheit. Wenn dieses Jahr auch so wird, wäre das extrem schwierig für uns", so die Sprecherin. "Wir brauchen dringend Regen", sagte sie. Dieser habe bisher weitgehend gefehlt.

Gerade für neu gepflanzte Reben, die noch nicht so tiefe Wurzeln haben, um an das Wasser im tieferen Boden zu gelangen, sei Feuchtigkeit sehr wichtig. Dies gelte auch für die Rebstöcke, die je nach Bodenbeschaffenheit und Lage schwerer als andere auf natürliche Wasserreserven zurückgreifen können. "Denn ohne Wasser kann eine Pflanze auf Dauer nicht leben", sagte sie. Für die Winzer in der Region werde daher ein Bewässerungskonzept zum großen Thema werden, zumal im Vorjahr im Anbaugebiet auch eine kleinere Ernte als sonst eingefahren worden sei.

Der Weinbauverband wird am Samstag (25. Januar) in Naumburg (Burgenlandkreis) auf der Generalversammlung turnusmäßig einen neuen Vorstand wählen. Aus dem Gremium heraus werde der Präsident bestimmt, erklärte die Sprecherin. Dieses Amt habe derzeit der Geschäftsführer der Winzervereinigung Freyburg, Hans Albrecht Zieger, kommissarisch inne. Er war im Oktober einstimmig vom Vorstand gewählt worden. Anlass war der vorzeitige Rücktritt des langjährigen Präsidenten des Weinbauverbandes, Siegfried Boy, aus persönlichen Gründen. Zieger stelle sich erneut zur Wahl, sagte sie.

Das rund 800 Hektar große Anbaugebiet Saale-Unstrut umfasst vor allem Flächen in Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie zu einem kleinen Teil in Brandenburg. Die Freyburger Winzervereinigung ist nach eigenen Angaben der größte Weinproduzent in der Region und in Ostdeutschland.

Zur SZ-Startseite