Agrar - Bodenheim:Nachfrage nach deutschem Wein in Krise deutlich gestiegen

Agrar
Ein Weinglas mit Rosé-Wein. Foto: Jens Kalaene/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bodenheim (dpa/lrs) - Die Nachfrage nach heimischen Weinen ist in den vergangenen Wochen spürbar gestiegen. Nach Beginn der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie nahmen Einkaufsmenge und Umsatz im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um jeweils rund 9,5 Prozent zu, wie das Deutsche Weininstitut am Donnerstag in Bodenheim bei Mainz mitteilte.

Für das gesamte erste Quartal ergab eine Erhebung des Marktforschungsinstituts Nielsen eine Absatzsteigerung für deutsche Weine um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, beim Umsatz wurde ein Plus von zwei Prozent ermittelt. Für Wein insgesamt, also auch importierte Produkte, blieb die eingekaufte Menge im ersten Quartal konstant, bei einem leichten Umsatzrückgang von einem Prozent. Der Durchschnittspreis lag bei 3,48 Euro je Liter für alle Weine und bei 3,64 Euro für Weine aus deutschen Regionen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema