Süddeutsche Zeitung

Agrar - Berlin:Mehr Jägerprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern 2019

Schwerin (dpa/mv) - Die Zahl der Jägerprüfungen im Nordosten ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Nach Angaben des Deutschen Jagdverbands (DJV) absolvierten im vergangenen Jahr 2248 Männer und Frauen die Prüfung. Das seien 120 mehr als 2018. Nach Schätzungen des Landesjagdverbands Mecklenburg-Vorpommern bestanden im Nordosten in den vergangenen Jahren rund 95 Prozent der Kandidaten die Prüfung.

Die Ausbildung zum Jäger ist nach Angaben des DJV von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In MV bestehe die Ausbildung aus drei Prüfungen, berichtet Waldmeister Henning Voigt vom DJV Mecklenburg-Vorpommern. Dazu gehöre eine mündliche, eine schriftliche und eine Schießprüfung.

Auf 1000 Einwohner kommen nach DJV-Zahlen landesweit 7,8 Jäger. Bezogen auf die Einwohnerzahl liegt Mecklenburg-Vorpommern damit bundesweit auf dem zweiten Rang. Nur in Schleswig-Holstein sind es mit 8,1 Jäger pro 1000 Einwohner noch mehr.

Im vergangenen Jahr zählte der DJV bundesweit rund 388 530 Jäger - knapp 4100 mehr als 2018. Lediglich sieben Prozent der Jägerschaft sei weiblich. An der staatlichen Jagdprüfung nahmen demnach im vergangenen Jahr bundesweit 18 932 Männer und Frauen (2018: 20 060) teil. 19 Prozent seien durchgefallen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200126-99-635586
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal