bedeckt München
vgwortpixel

Adidas:"Momentan sind Sport-Events Nebensache"

"Ich laufe über den Campus, und niemand ist da." Adidas-Vorstandschef Kasper Rorsted.

(Foto: AFP)

Adidas-Chef Kasper Rorsted muss einen Sportartikel-Konzern steuern, den die Corona-Krise praktisch lahmgelegt hat. Über Führung und Kommunikation in schwierigen Zeiten.

Eigentlich war Kasper Rorsted, 58, am Donnerstag voriger Woche mit Sängerin Beyoncé in Kalifornien verabredet, die für Adidas nicht nur wirbt, sondern auch eine kleine Kollektion entwirft, die meistens ausverkauft ist. Dann traf Rorsted aber Björn Gulden, zufällig, auf einem Feldweg im fränkischen Herzogenaurach, ein jeder auf dem Weg zur Arbeit. Der Chef von Adidas und der Chef von Puma.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Audi
Ein Mann für alle Krisen
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Anschlag in Halle
Unter Männern
Teaser image
Corona-Krise
Die Hilflosigkeit der USA ist verstörend
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Zur SZ-Startseite