bedeckt München 17°

ADAC:Der 20-Millionen-Dienstleister

Uwe Ritzer

Uwe Ritzer recherchiert seit Jahren in Liechtenstein und kennt viele Tricks sehr reicher Menschen, ihr Geld vor dem Fiskus zu verstecken.

Skandale? Verfehlungen? Egal! Der ADAC ist nach wie vor beliebt, vor allem bei Männern über 50. Es ist die Macht der Gewohnheit, aber nicht nur.

Von Uwe Ritzer

Manipulationen bei einer eigentlich läppischen Lieblingsauto-Wahl und zwielichtiges Geschäftsgebaren stürzten den ADAC 2014 in die größte Krise seiner Geschichte. Der Nimbus des selbstlosen Helfers aller havarierten Autofahrer schien dahin; stattdessen offenbarte sich das Bild einer geldgierigen Organisation, die von einer geschlossenen Nomenklatura abgehobener Funktionäre und Manager gelenkt wurde. Und wo Großspurigkeit, Macht und viel Geld keine vernünftige Selbstkontrolle gegenüber stand.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Freunde
SZ-Magazin
»Ein solches Gespräch ist ein Zeichen der Wertschätzung«
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Coronavirus - Schweiz
Skifahren in Bayern
"Wintertourismus ist in diesem Jahr auf jeden Fall verantwortbar"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite