bedeckt München 22°

ADAC:Aus dem Klub geworfen

alexander möller ADAC

Hat sich unbeliebt gemacht: Alexander Möller.

(Foto: oH)

Die Kündigung von Geschäftsführer Möller ist nicht irgendeine Personalie. Die Unruhe im Automobilklub ist so groß wie seit der Affäre um den Gelben Engel nicht mehr.

Von Uwe Ritzer

Die Entlassung kam plötzlich. Nachdem sie ihn am Dienstag kurzfristig einbestellt hatten, offenbarten Mitglieder des ADAC-Präsidiums Geschäftsführer Alexander Möller, 45, kurz, bündig und überraschend, dass seine Zeit bei Deutschlands größtem Automobilklub nach knapp drei Jahren und neun Monaten abgelaufen ist. Und zwar mit sofortiger Wirkung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Khalil O.
Organisierte Kriminalität
Der Aussteiger
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
hochzeit
Beziehung
"Man nennt das Liebe, aber ich war süchtig"
Visitors enjoy Siesta Key Beach as the sun sets over the Gulf of Mexico,
Biden oder Trump
Die Seele Amerikas
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Zur SZ-Startseite