Abschreibung:Energy-Tochter belastet Siemens

Die jüngsten Kursverluste von Siemens Energy schlagen beim Großaktionär Siemens teuer zu Buche. Eine Sonderabschreibung werde das Ergebnis nach Steuern im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni mit etwa 2,8 Milliarden Euro belasten, teilte der Dax-Konzern Siemens überraschend am Donnerstagabend in München mit. Siemens ist mit 35 Prozent an Siemens Energy beteiligt. Angesichts des Schlusskurses der Aktie vom Donnerstagabend liege der Marktwert der Beteiligung "signifikant unter dem Buchwert", hieß es zur Begründung. Seit dem Jahreswechsel hat das Siemens-Energy-Papier fast 38 Prozent an Wert eingebüßt. Die Siemens-Aktie reagierte im nachbörslichen Handel auf der Plattform Tradegate kaum auf die Neuigkeiten vom Abend.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB