bedeckt München 32°

About You:Ottos Kassenschlager

Sie dürfen sich auf den Börsengang freuen: Hannes Wiese, Tarek Müller und Sebastian Betz (v.l.), die Geschäftsführer von About You.

(Foto: Klaus Bodig/oh)

Nach Zalando geht der nächste deutsche Modehändler an die Börse: die Otto-Tochter About You.

Von Michael Kläsgen

Der Börsengang des Modehändlers About You der Otto Group nimmt konkrete Formen an. Interessierte Kleinanleger müssen sich allerdings noch voraussichtlich bis Mitte nächster Woche gedulden, ehe sie Aktien kaufen können. An diesem Dienstag hat zunächst die Privatplatzierung begonnen. Daran können nur im Voraus bestimmte, vor allem institutionelle Investoren Aktien erwerben, und zwar bis voraussichtlich kommenden Montag. Die Otto-Tochter gab am Dienstag die Preisspanne bekannt, innerhalb derer die Investoren Aktien kaufen können: Sie müssen zwischen 21 und 26 Euro je Anteilsschein zahlen. Damit wird das Unternehmen an der Börse mit etwa vier Milliarden Euro bewertet.

Erst nach der Privatplatzierung wird ein Börsenprospekt veröffentlicht, anschließend dürfen Kleinanleger an der Börse zugreifen. Zu welchem Preis pro Aktie wird sich nächste Woche zeigen. About You will mit dem Börsengang mindestens 600 Millionen Euro einnehmen. Damit soll das weitere Wachstum finanziert werden.

Die Anleger, die an einer Privatplatzierung beteiligt werden, können nach Angaben des Börsenlexikons boerse.de "auf gute Gewinne hoffen". Denn in der Regel liege der Ausgabepreis deutlich unter dem späteren Kurs an der Börse, wenn die Aktien wie in diesem Fall erst anschließend an der Börse gehandelt werden. An der Privatplatzierung nehmen allen voran die Otto Group selbst teil, die etwa 50 Prozent der Anteile hält, und auch Benjamin Otto, der Enkel des Unternehmensgründers, der den Zalando-Rivalen vor sieben Jahren mitgründete und sich in den Folgejahren finanziell stark engagierte. Zu den privilegierten Aktionären zählen zudem Heartland, die Beteiligungsholding des dänischen Modekonzerns Bestseller, zu dem Modemarken wie Vero Moda und Jack & Jones gehören, die German Media Pool und Seven Ventures von Pro Sieben Sat 1 sowie die drei Geschäftsführer Tarek Müller, Sebastian Betz und Hannes Wiese.

Um nicht den Eindruck zu erwecken, dass sie "Kasse machen wollen", wie es ein Unternehmenssprecher ausdrückt, sondern um ihre Verbundenheit mit dem Unternehmen Ausdruck zu verleihen, sind sie jeweils unterschiedlich lang dazu verpflichtet, ihre Aktien zu halten, mindestens neun oder zwölf Monate.

Der Streubesitz, der Anteil der Aktien, die ohne Einschränkungen an der Börse gehandelt werden und für Kleinanleger zugänglich ist, soll zunächst bei etwa 21,5 Prozent des Aktienkapitals liegen. Je kleiner dieser Anteil, desto schwankungsanfälliger ist der Kurs in der Regel. Der Börsengang von About You erfolgt zu einer Zeit, in der Aktien von Modehändlern wie Zalando oder Global Fashion auch dank der Corona-Pandemie stark zugelegt haben.

© SZ vom 09.06.2021
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB