Abo für Flüge Air-Zehnerkarte

Eurowings testet ein neues Preismodell. Kunden können jetzt Zehnerkarten für Flüge kaufen. Zehn Flüge für eine Strecke kosten beispielsweise 700 Euro. Der Konzern will testen, ob solche Angebote funktionieren. Andere sind damit gescheitert.

Von Julian Rodemann

Schwimmbäder und Fitnessstudios setzen seit langem auf dieses Angebot. Nun gibt es das auch für Vielflieger: Seit Montag hat die Lufthansa-Billigtochter Eurowings Zehnerkarten im Angebot. Sie gelten ein halbes Jahr lang. Der Konzern versucht, die Karten auf der Online-Plattform Flightpass.de loszuschlagen. Die Flug-Abos können bislang nur dort erworben werden, in Reisebüros sind sie nicht erhältlich, das soll aber noch kommen. Es gibt drei verschiedene Modelle, die auf der Website angeboten werden. Die günstigste Zehnerkarte für 500 Euro richtet sich an Studenten und ermöglicht sechs Monate lang Flüge auf "ausgewählten Europastrecken". Konkret bedeutet das: auf ziemlich wenigen. Aus München etwa kann man beispielsweise mit dem Zehnerticket nur fünf Ziele anfliegen. Außerdem müssen die Flüge 21 Tage im Voraus gebucht werden. Zehnerkarten für Fitnessstudios sind flexibler.

Am teuersten ist mit mindestens 1500 Euro der "Business Pass" für Geschäftsreisende. Dazwischen gibt es für 700 Euro ein Zehnerticket für eine Pendlerstrecke innerhalb Deutschlands. Bei der Lufthansa-Tochter hofft man, "einen Nerv der Reisenden" getroffen zu haben. Die Zehnerkarten gibt es nur testweise. Sollten sich weniger Flatrate-Flieger auftreiben lassen als angenommen, dürften die Tickets schon bald wieder vom Markt genommen werden. Eurowings will herausfinden, "ob Kunden ein solches Abo-Modell für Flugreisen dauerhaft nutzen möchten". Erste Erkenntnisse würden noch in diesem Frühjahr erwartet.

Das unternehmerische Kalkül hinter den Zehnerkarten leuchtet zwar ein - welcher Finanzchef wünscht sich keine fest planbaren Einnahmen? Trotzdem bleiben Zweifel, ob sich die Karten verkaufen. Vor einigen Jahren haben British Airways und Air Canada ähnliche Angebote getestet - und sind auf ihnen sitzen geblieben.