Pandemie:Wie Unternehmen die 3-G-Regeln umsetzen

Lesezeit: 6 min

3G am Arbeitsplatz: Mitarbeiter in einer Bäckerei in München

Auf jeden Fall mit Maske: Mitarbeiter einer Münchner Bäckerei im November 2021.

(Foto: Lukas Barth/Reuters)

Geimpft, genesen oder getestet: Seit knapp einer Woche müssen Unternehmen kontrollieren, dass ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht infiziert sind. Das klingt einfacher, als es ist.

Von Caspar Busse, Thomas Fromm, Michael Kläsgen, Christina Kunkel und Sonja Salzburger

Fangen wir zunächst bei jenen Menschen an, bei denen die Sache besonders kompliziert ist, weil sie immer unterwegs sind. Leute, an die man kaum herankommt, weil sie die meiste Zeit auf der Autobahn verbringen, irgendwo in Europa.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Corona
Sollte ich mein Kleinkind gegen Covid impfen lassen?
Interview mit Kanzler Scholz
"Wir werden diese Pandemie überwinden"
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB