3G im Job:Der Preis der Dummheit

Lesezeit: 2 min

FRANCE - ILLUSTRATION - DISTRIT OF LA DEFENSE December 14, 2020, Paris (75), FRANCE. Photography by Xose Bouzas / Hans L

Auch in Büros kann sich Covid-19 gut verbreiten, wenn keine Vorsichtsmaßnahmen gelten.

(Foto: imago images/Hans Lucas)

Die neuen Corona-Regeln am Arbeitsplatz sind richtig, kommen aber zu spät. Sie sollten nur der erste Schritt zu einer allgemeinen Impfpflicht sein.

Kommentar von Alexander Hagelüken

Für die Deutschen hat sich diese Woche viel geändert. Sie dürfen nur noch in ihre Firma, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Ja, das ist ein besseres Gefühl als vorher. Da konnte man nie wissen, ob gerade ein ungeimpfter Superspreader vor einem in den Lift steigt. Die Frage ist aber: Warum kommen die Regeln erst jetzt? Und wann kommt noch was? Das neue 3-G-Gebot im Betrieb sollte nur der erste Schritt zu einer allgemeinen Impfpflicht sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wannseekonferenz
Hitlers Höllenwerk
Corona-Proteste
Dein Feind und Prügelknabe
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB