100 Jahre Trigema:Willkommen bei den Grupps

Lesezeit: 8 min

Trigema, Familien Grupp, 2019

Familie Grupp in ihrem Wohnzimmer: Wolfgang Grupp, seine Frau Elisabeth, Tochter Bonita und Sohn Wolfgang junior (von links nach rechts).

(Foto: Annette Cardinale)

Wolfgang Grupp produziert Textilien - mit 1200 Mitarbeitern und ausschließlich in Deutschland. Wie macht er das bloß? Und wann übergibt er die Firma an seine Kinder? Zu Besuch bei einem von Deutschlands letzten Patriarchen.

Reportage von Caspar Busse und Stefan Mayr

Es ist ein sonniger Oktobertag, aber im Wohnzimmer der Familie Grupp ist es ziemlich düster an diesem Vormittag. Direkt vor den bodentiefen Fenstern wurde im Garten des Grupp'schen Anwesens ein großes Zelt aufgebaut, gleich neben dem Pool, in dem der 77 Jahre alte Wolfgang Grupp jeden Morgen seine Bahnen zieht. Jetzt verstellen Planen den weiten Ausblick ins Grüne und lassen kaum noch Licht durch. Grupp entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, aber es müsse leider sein: Das Zelt wird gebraucht, hier wird er an diesem Wochenende die Gäste zum 100-jährigen Bestehen seiner Firma Trigema begrüßen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Medizin
Ist doch nur psychisch
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite