bedeckt München 24°

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Freunde treffen im Internet

Sicher im Netz: Worauf Facebook-Mitglieder achten sollten. Die SZ für Kinder zeigt die wichtigsten Einstellungen Schritt für Schritt

1 / 6

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Private Einstellungen

Facebook

Quelle: SZ

Wer neu ist auf Facebook, sollte als Erstes seine "Privatsphäre" einstellen. Wer sieht die eigenen Bilder, Daten und Texte? Unter "Privatsphäre-Einstellungen" kann man das festlegen und auch bestimmen, wer Fotos, Videos oder Texte an die eigene Pinnwand posten darf. Dafür einfach auf den kleinen Pfeil rechts oben neben "Startseite" klicken. Dort erscheint dann im Menü "Privatsphäre-Einstellungen".

2 / 6

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Klick auf Freunde

Facebook

Quelle: SZ

Diese Seite erscheint, nachdem man auf "Privatsphäre-Einstellungen" geklickt hat. Hier kann man auswählen, wer lesen darf, was man postet. Für Kinder sollte die Einstellung "Freunde" das Höchste der Gefühle sein. Denn als Freund zählt bei Facebook jeder Kontakt. Also einfach auf das Freunde-Logo in der Mitte klicken.

3 / 6

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Wer darf posten?

Facebook

Quelle: SZ

Der Mauspfeil zeigt hier auf die Zeile "Chronik und Markierungen". Facebook-Mitglieder können dort festlegen, wer an ihre eigene Chronik oder eben Pinnwand posten darf. Auf "Einstellungen bearbeiten" klicken.

4 / 6

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Chronik und Markierungen

Facebook

Quelle: SZ

Nach dem Klick erscheint dieses kleine Fenster mit mehreren Fragen wie: "Wer kann in deiner Chronik posten?" Als Antwort rechts daneben sollte man  anfangs "Freunde" einstellen oder besser "enge Freunde". Außerdem wichtig: Facebook sollte dir alle Fotos, auf denen du markiert wirst, zur Prüfung vorlegen. Diesen Service sollte man hier aktivieren. Auf dem Screenshot ist das bereits geschehen. Alles steht auf "Ein".

5 / 6

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Anwendungen

Facebook

Quelle: SZ

Wer keinesfalls will, das Fremde Zugriff auf seine Daten erhalten, sollte bei Facebook lieber ganz auf Spiele und andere Anwendungen verzichten. Unter "Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten" im "Privatsphäre-Einstellungen"-Menü kann man den Zugriff auf das eigene Profil zumindest einschränken.

6 / 6

Süddeutsche Zeitung für Kinder:Haken weg

Facebook

Quelle: SZ

Wenn man auf "Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten" klickt, ploppt dieses kleine Fenster auf. Hier einfach alle Häkchen entfernen - so wie auf dem Bildschirm im Foto. Dann "Änderungen speichern" und fertig.

© Sueddeutsche.de/Kinderzeitung

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite