Zahnpasta Test bzw. Vergleich 2021: Mit unserer Kaufberatung sowie 9 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Zahnpasta

Auf der Suche nach der passenden Zahnpasta wünschen sich die meisten Menschen ein strahlendes Lächeln und glänzend weiße Zähne. Im Durchschnitt verbraucht jeder Deutsche fünf Tuben Zahnpasta pro Jahr. Die Auswahl reicht von Komplett-Zahncremes über Pasten für empfindliche Zähne bis hin zu Whitening-Zahnpflegeprodukten. Die Hersteller versprechen einen Rundum-Kariesschutz und eine nachhaltige Wirkung gegen Plaque, Zahnbelag und Verfärbungen. Der Abrieb, die Inhaltsstoffe und der Geschmack entscheiden über die Qualität einer Zahnpasta.

In dem folgenden Zahnpasta-Vergleich stehen sich beliebte Zahncremes gegenüber. Wir widmen uns der Produktbeschreibung und der Zusammensetzung. Anschließend beantworten wir die häufigsten Fragen zur Zahnpasta. Das Hauptaugenmerk liegt auf den wichtigsten Kaufkriterien, die Ihnen bei der Auswahl der Zahnpflegeprodukte helfen. Zugleich beschreiben wir die Bestandteile und aktuelle Erkenntnisse zur Wirkung einzelner Inhaltsstoffe. Zu guter Letzt geht unser Blick auf die anerkannten Portale Stiftung Warentest und Öko Test auf der Suche nach einem Zahnpasta-Test und einer Expertenmeinung zur tatsächlichen Reinigungsleistung.

4 Zahnpasten für empfindliche Zähne im großen Vergleich

eco cosmetics Zahncreme
Füllvolumen
75 Milliliter
Wichtigste Inhaltsstoffe
Salbei, grüner Tee, Kieselsäure, Schwarzkümmelsamen
Geschmack
Erfrischend
Fluorid enthalten
Mit Zink
Für Kinder geeignet
Geeignet für empfindliche Zähne
Vorteile
Zu 98 Prozent aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, aus kontrolliert biologischem Anbau
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon4,57€ Ebay3,50€
Colgate Extra Frisch Zahnpasta
Füllvolumen
75 Milliliter
Wichtigste Inhaltsstoffe
Glycerin, Wasser, Aromen, Natriumfluorid
Geschmack
Erfrischender Minzgeschmack
Fluorid enthalten
Mit Zink
Für Kinder geeignet
Geeignet für empfindliche Zähne
Vorteile
Schutz gegen Zahnstein, Zahnhalskariesschutz
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
ALLWHITE Kokosnuss Aktivkohle Zahnpasta
Füllvolumen
80 Milliliter
Wichtigste Inhaltsstoffe
Aktivkohle, Wasser, Glycerin, Pfefferminze, Teebaumöl, Backpulver, Kokokusnussöl
Geschmack
Erfrischende Pfefferminze
Fluorid enthalten
Mit Zink
Für Kinder geeignet
Geeignet für empfindliche Zähne
Vorteile
Schonende Reinigung und Aufhellung, aus 100 Prozent Aktivkohlepulver, aufhellende Wirkung auf Grundlage naturbelassener Inhaltsstoffe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon7,90€ Ebay10,75€
Splat blackwood Whitening Zahnpasta
Füllvolumen
75 Milliliter
Wichtigste Inhaltsstoffe
Aktivkohle, Wacholderbeere, Menthol, Hydrated Silica
Geschmack
Wacholder
Fluorid enthalten
Mit Zink
Für Kinder geeignet
Geeignet für empfindliche Zähne
Vorteile
Natürliche Whitening Zahnpasta, keine schädlichen Schmirgelstoffe, natürlich aufhellend bis zu zwei Stufen, peroxidfrei
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon6,60€ Ebay4,58€
Abbildung
Modell eco cosmetics Zahncreme Colgate Extra Frisch Zahnpasta ALLWHITE Kokosnuss Aktivkohle Zahnpasta Splat blackwood Whitening Zahnpasta
Füllvolumen
75 Milliliter 75 Milliliter 80 Milliliter 75 Milliliter
Wichtigste Inhaltsstoffe
Salbei, grüner Tee, Kieselsäure, Schwarzkümmelsamen Glycerin, Wasser, Aromen, Natriumfluorid Aktivkohle, Wasser, Glycerin, Pfefferminze, Teebaumöl, Backpulver, Kokokusnussöl Aktivkohle, Wacholderbeere, Menthol, Hydrated Silica
Geschmack
Erfrischend Erfrischender Minzgeschmack Erfrischende Pfefferminze Wacholder
Fluorid enthalten
Mit Zink
Für Kinder geeignet
Geeignet für empfindliche Zähne
Vorteile
Zu 98 Prozent aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, aus kontrolliert biologischem Anbau Schutz gegen Zahnstein, Zahnhalskariesschutz Schonende Reinigung und Aufhellung, aus 100 Prozent Aktivkohlepulver, aufhellende Wirkung auf Grundlage naturbelassener Inhaltsstoffe Natürliche Whitening Zahnpasta, keine schädlichen Schmirgelstoffe, natürlich aufhellend bis zu zwei Stufen, peroxidfrei
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon4,57€ Ebay3,50€ AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon7,90€ Ebay10,75€ Amazon6,60€ Ebay4,58€

Auch diese Vergleiche beschäftigen sich mit dem Thema Zahnpflege

MundspülungMundduscheSchallzahnbürsteElektrische Zahnbürste
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 Sterne aus 2 Bewertungen
Loading the rating starsLoading...

1. eco cosmetics Zahncreme mit Schwarzkümmelsamen und Kieselsäure

Eine Tube beinhaltet 75 Milliliter Zahncreme von eco cosmetics ohne Fluor. Fluorid soll die antibakterielle Wirkung der Paste erhöhen. Der Hersteller setzt auf natürliche Zusatzstoffe wie Schwarzkümmelsamen und Kieselsäure. Ausgehend von der Herstellerseite ist diese Zahncreme zu 100 Prozent natürlichen Ursprungs und besteht zu 98 Prozent aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Der Hersteller empfiehlt die Zahncreme für die homöopathische Behandlung und vertreibt diese im Netz und in ausgesuchten Fachgeschäften für Naturkosmetik.

Schwarzkümmelsamen sind in der Homöopathie bekannt und sollen eine Stärkung des Immunsystems bewirken. Das aus dem Schwarzkümmel gewonnene Öl enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die eco cosmetics zufolge bei Zahnfleischproblemen helfen können.

Eco cosmetics vermischt Salbei und grünen Tee, um die Zähne gründlich zu reinigen und Zahnstein sowie Karies vorzubeugen. Zusätzlich hat der Hersteller diese Zahncreme mit Carvon angereicht. Die mineralische Kieselsäure soll den Zahnschmelz sanft und gründlich säubern. Die Mundflora bleibt geschützt. Zugleich ist die Zahncreme leicht schäumend und soll eco Cosmetics zufolge einen angenehm frischen Geschmack haben. Die Kunststofftube lässt sich durch den Drehverschluss sauber öffnen und verschließen. Drücken Sie eine kleine Portion Zahnpasta auf den Bürstenkopf und reinigen Sie den gesamten Mundraum.

Zusammenfassung

In einer Tube sind 75 Milliliter Zahnpasta enthalten, die auf natürliche Inhaltsstoffe wie Schwarzkümmelsamen und Kieselsäure zurückgeht. Der Hersteller verspricht eine hohe Ergiebigkeit, naturbelassene Zusatzstoffe und einen nachhaltig pflegenden Effekt für den Zahnschmelz und den gesamten Mundraum.

FAQ

Muss ich die Zahncreme von eco cosmetics mit Wasser ausspülen?

Den Kundenantworten bei Amazon zufolge spülen Sie diese Zahncreme mit Wasser aus. Es ist aber kein Problem, die Paste ohne Wasser auszuspucken.

Warum verzichtet der Hersteller auf Fluorid?

Den Kundenbewertungen bei Amazon konnten wir entnehmen, dass einige Verbraucher eine fluoridfreie Alternative suchen. Fluorid ist in den meisten Zahnpasten erhalten. Eine schadhafte Wirkung ist bis zum heutigen Tag nicht nachgewiesen. Eco cosmetics setzt dennoch auf natürliche Bestandteile und liefert eine Alternative zu den gewöhnlichen Zahncremes.

Wie viel Zahncreme ist in einer Tube enthalten?

Eine Tube fasst 75 Milliliter eco cosmetics Zahnpasta.

Was bewirkt die Kieselsäure?

Der Hersteller möchte durch den Einsatz mineralischer Kieselsäure für eine gründliche Reinigung sorgen, ohne den Zahnschmelz anzugreifen.

2. Colgate Komplett 8 Extra Frisch Zahnpasta für einen erfrischenden Rundum-Schutz

Colgate gehört zu den bekannten Marken für Zahnpasta. Mit der Komplett 8 verspricht der Hersteller einen Rundumschutz für die Zähne. Die Gelstreifen bringen den Minzgeschmack in die Paste und sollen für einen frischen Atem sorgen. Colgate empfiehlt auf der Herstellerseite die Benutzung fluoridhaltiger Zahnpasta, um den Zahnschmelz von außen zu kräftigen. Passend zur Zahncreme bekommen Sie bei Colgate Zahnseide, Mundwasser und Zahnpflegeprodukte sowie Zahnbürsten.

Diese Inhaltsstoffe sind in der Komplett 8 Zahnpasta enthalten:

  • Wasser
  • Glycerin
  • Kieselsäure
  • Natriumlaurylsulfat
  • Aroma
  • Cellulose Gum
  • Natriumfluorid
  • Natrium Saccharin
  • Natriumfluorid
In der Produktbeschreibung verspricht Colgate einen Karies- und Zahnschmelzschutz, eine intensive Reinigung und einen Zahnsteinschutz sowie eine rückstandsfreie Plaque-Entfernung. Das setzt voraus, dass Sie sich mehrmals am Tag für jeweils 2 Minuten die Zähne putzen und die Zahnpasta gleichmäßig einmassieren. Stellen Sie die Tube aufrecht auf den Deckel und lagern Sie die Zahncreme weder zu warm noch zu kalt.

Der Gehalt an Fluorid erscheint hoch, was laut Experten einen Rundum-Schutz gegen Karies gewährleistet. Ebenso enthalten ist der schaumbildende Zusatzstoff Natriumlaurylsulfat. Nutzer mit empfindlichem Zahnfleisch sollten diese Pflegeprodukte mit Vorsicht verwenden.

Was bedeutet RDA? RDA steht für die Scheuerwirkung bei der Zahnpasta – Relative Dentin Abrasion. Bei der Auswahl der Zahnpasta ist dieser Wert entscheidend und gibt an, wie viel Belag durch die Zahnpasta abgerieben wird. Je höher dieser Wert ausfällt, desto mehr Abrieb ist gegeben. Fällt der Wert unter 30, ist von einer schwachen Reinigungswirkung auszugehen.

Zusammenfassung

Colgate kombiniert bei der Komplett 8 einen Minzgeschmack mit einem Rundumschutz für die Zähne, der für langanhaltend frischen Atem sorgen soll. Auf Basis einer neuen Wirkformel soll diese Zahnpasta den Mundraum, den Zahnschmelz und die Zahnhälse schützen.

FAQ

Bekomme ich weißere Zähne von der Komplett 8 Zahnpasta von Colgate?

Aus den Herstellerinformationen geht kein besonderer Whitening-Effekt hervor. Colgate verspricht in der Produktbeschreibung einen Rundumschutz und extrafrischen Atem.

Ist die Zahnpasta für Kinder geeignet?

Für Kinder bis 6 Jahre empfiehlt der Hersteller eine erbsengroße Portion. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind die Zahnpasta nicht herunterschluckt und bleiben Sie beim Zähneputzen dabei.

Warum ist Saccharin in der Zahnpasta enthalten?

Es handelt sich um einen Süßstoff, der den Geschmack beim Zähneputzen verbessern soll. Inhaltsstoffe wie Fluorid oder Natriumlaurylsulfat reinigen die Zähne, doch sie schmecken unangenehm.

Wo finde ich das Mindesthaltbarkeitsdatum?

Colgate druckt das Haltbarkeitsdatum auf die Zahnpastatube. Es gilt nur für die Tube mit versiegeltem Verschluss.

3. ALLWHITE Kokosnuss-Aktivkohle-Zahnpasta für eine natürliche Zahnaufhellung

In einer Zahnpastatube von ALLWHITE sind 80 Gramm Kokosnuss-Aktivkohle-Zahnpasta enthalten, die laut Hersteller nach wenigen Anwendungen für weißere Zähne sorgt. In diesem Zusammenhang ist von einer natürlichen Zahnaufhellung die Rede. Der Hersteller verzichtet bei der Zusammensetzung auf Fluorid und Peroxid. Außerdem verspricht ALLWHITE einen erfrischenden Geschmack nach Minze.

ALLWHITE zufolge führen Kokosnussöl und Aktivkohle zu einer schonenden und effektiven Zahnaufhellung. Kokosnuss gilt seit Jahren als gesunder Alleskönner und soll die Zähne weißer machen. Es gibt eine Studie aus dem Jahr 2012, die eine antibakterielle Wirkung des Kokosnussöls in der Mundflora nachgewiesen hat. Verantwortlich dafür soll die Laurinsäure sein, die im Fruchtfleisch vorkommt. Die Kokosnuss ist ein sinnvoller Inhaltsstoff der Zahnpasta, wenn sie auch allein nicht die Gefahr von Karies eindämmen kann.

Die Inhaltsstoffe der Zahnpasta:

  • Sorbit
  • Wasser
  • Silica
  • Glycerin
  • Natriumkreatin
  • Pfefferminzessenz
  • Xanthan Gum
  • Kohlenstoff
  • Backsoda
  • Xylitol
  • Kaliumsorbat
  • Teebaumöl
  • Natürliches Kokosnussöl
  • Zitronensäure

ALLWHITE verspricht eine schonendere Reinigung und Aufhellung. Dies geht auf die absorbierende Wirkung der Kohle zurück. Die Idee basiert auf einem Schwammprinzip: Die Aktivkohle bindet die Bakterien und Schmutzpartikel und entfernt sie durch Absorption. Im Vergleich dazu beseitigen die meisten herkömmlichen Zahnpasten die Beläge, indem Sie nur die Zahnoberfläche putzen.

Ist die Wirkung der schwarzen Zahnpasta wissenschaftlich belegt? Bis heute gibt es keine wissenschaftlichen Belege oder klinischen Studien über die Wirkung der schwarzen Zahnpasta. Ausführliche Ergebnisse zu den Zahncremes mit Aktivkohle können Sie bei Öko Test finden.

Zusammenfassung

Die Kokosnuss-Aktivkohle-Zahnpasta reinigt die Zähne mithilfe naturbelassener Inhaltsstoffe. Die Aktivkohle verleiht der Zahnpasta eine schwarze Farbe und soll Bakterien und Zahnbelag absorbieren. Zugleich verspricht der Hersteller einen erfrischenden Geschmack nach Pfefferminze.

FAQ

Wie viel Zahnpasta enthält eine Tube?

In dieser Tube sind 80 Milliliter enthalten.

Ist eine Zahn-Farbpalette im Lieferumfang enthalten?

Nein. Sie bekommen nur eine Tube ALLWHITE Kokosnuss-Aktivkohle-Zahnpasta.

Färbt die Zahnpasta meine Kunststofffüllungen dunkel?

Ausgehend von den Kundenantworten bei Amazon soll es beim Putzen der Zähne nicht zu Verfärbungen kommen.

Ist die Kokosnuss-Aktivkohle-Zahnpasta von ALLWHITE vegan?

Ja, auf der Tube befindet sich eine Vegan-Kennzeichnung. Es handelt sich um ein Zahnpflegeprodukt, das frei von tierischen Inhaltsstoffen ist.

Wozu dienen Lauryl Sodium Sulfate in dieser Zahnpasta?

Auf diese Frage hat der Händler bei Amazon geantwortet: Die Inhaltsstoffe sind unbedenklich und bringen die Zahnpasta zum Schäumen.

4. Splat Blackwood Whitening Zahnpasta mit Wachholderbeere und Aktivkohle

In der Splat Blackwood Whitening Zahnpasta ist Aktivkohle enthalten, die Ihre Zähne auf natürliche Art und Weise reinigen und pflegen soll. Blackwood verzichtet auf Fluorid. Zudem verwendet Blackwood kein Peroxid und setzt im Gegenzug auf einen Wirkstoffkomplex aus Aktivkohle und Wacholderbeeren. Das verspricht einen natürlich aufhellenden Effekt von bis zu zwei Stufen. Im Vergleich zu vielen Zahnpasten mit Pfefferminzaroma, schmeckt diese Paste nach Wachholder.

Die Inhaltsstoffe der Zahnpasta auf einen Blick:

  • Kieselsäuregel
  • Wasser
  • Sorbit
  • Glycerin
  • Maltooligosylglucosid
  • PEG-8
  • Natriumlauroylsarcosinat
  • Cellulose Gum
  • Arinam Acrivated Charcoal
  • Natriummethylparabe
  • Stecia Rebaudiana Extrakt
  • Menthol

Wie eine Art Schwamm bindet die Aktivkohle die Partikel auf der Zahnoberfläche. Die Aufnahmefähigkeit der Aktivkohle ist begrenzt. Die enthaltene Aktivkohle ist zu einem gewissen Teil durch die Zahnpasta gesättigt und kann nur bedingt weitere Pigmente und Schmutz aufnehmen. Was der Hersteller verspricht, ist eine natürliche Zahnaufhellung und die Entfernung vorhandener Verfärbungen. Diese Aufhellung hängt aber von dem aktuellen Stand der Zähne ab.

Ersetzt eine Zahnpasta mit Aktivkohle das professionelle Bleaching? Aktivkohle kann die Zähne etwas weißer machen, wissenschaftliche Studien weisen jedoch darauf hin, dass das Putzen mit einer Zahnpasta mit Aktivkohle das professionelle Zahnbleaching beim Zahnarzt nicht ersetzen kann. Mehr Informationen zu den Inhaltsstoffen von Zahnpasta finden Sie im Ratgeber.

Zusammenfassung

Die schwarze Zahnpasta beinhaltet unter anderem naturbelassene Inhaltsstoffe wie Aktivkohle und Wacholderbeere. Blackwood verspricht eine natürliche Zahnaufhellung ohne Schmirgeleffekt oder Fluorid.

FAQ

Kann ich diese Zahnpasta während der Schwangerschaft verwenden?

Die Nutzer äußern in den Kundenantworten bei Amazon keine Bedenken. Es handelt sich um eine Zahnpasta mit natürlichen Inhaltsstoffen. Dennoch sollten Sie die Paste nicht herunterschlucken, sondern gründlich mit Wasser ausspülen.

Darf ich die Splat Blackwood Whitening Zahnpasta mit einer elektrischen Zahnbürste benutzen?

Ja, es spricht nichts dagegen. Geben Sie eine kleine Portion auf den Borstenkopf und setzen Sie den Zahnbürstenkopf auf die Zähne, bevor Sie die elektrische Zahnbürste anschalten.

Welche Farbe hat die Zahnpasta?

Die Zahncreme hat ist schwarz, was an der Aktivkohle liegt. Sie hinterlässt laut Hersteller keine dunklen Rückstände auf den Zähnen.

Wie hoch ist der RDA-Wert?

Der RDA-Wert liegt bei 75.

5. Blend-a-med 3D White Vitalize Zahnpasta für intensive Tiefenreinigung

In einer Tube der Blend-a-med 3D White Vitalize Zahnpasta sind 75 Milliliter enthalten. Laut Hersteller entfernt die Zahncreme 80 Prozent der Oberflächenverfärbungen und hellt die Zahnfarbe auf. Für den Schutz der Zähne soll eine zahnschmelzschonende Formel sorgen. Zugleich verspricht der Hersteller ein besonderes Frischeerlebnis durch den Minzgeschmack.

Die 3D-Formel beruht auf Mikropartikeln. Der dreidimensionale Effekt basiert auf dem Inhaltsstoff Natriumhexametaphosphat, der tief in die Zahnzwischenräume eindringen und Verfärbungen entgegenwirken soll.

Die Inhaltsstoffe der Zahnpasta:

  • Wasser
  • Sorbit
  • Kieselsäuregel
  • Dinatriumpyrophosphat
  • Natriumlaurylsulfat
  • Cellulose Gum
  • Natriumhydroxide
  • Natriumsaccharin
  • Natriumfluorid
  • Carbomer
  • Limonen

Diese Zahnpasta gibt es in zwei Varianten: Brilliance und Vitalize. Die Brilliance Zahnpasta soll Verfärbungen innerhalb von 2 Wochen zu 80 Prozent entfernen, während die Vitalize für sichtbar weißere Zahnoberflächen sorgen und dabei die Zahnzwischenräume reinigen soll. Sie reinigen die Zähne und sorgen zugleich für frischen Atem.

Laut Stiftung Warentest entfernt die Zahnpasta die Belege sehr gut und beugt Karies vor. Dafür konnten die Tester keine signifikante Aufhellung feststellen oder eine wirkstoffbedingte Hemmung von Plaque.

Zusammenfassung

Die Blend-a-med 3D White verspricht weißere Zähne und setzt Mikropartikel ein, die die Zahnoberfläche leicht aufhellen sollen. Der Hersteller setzt eine zahnschmelzschonende Formel für eine nachhaltige Pflege ein und kombiniert die Inhaltsstoffe mit einem erfrischenden Geschmack nach Minze.

FAQ

Wie viel ist in der 3D White Vitalize Zahnpasta von Blend-a-med enthalten?

In einer Tube sind 75 Milliliter enthalten.

Wonach schmeckt die Zahncreme?

Die Zahncreme hat einen Minzgeschmack.

Welche Farbe hat die Zahncreme?

Die Zahncreme hat den Amazon-Rezensionen zufolge eine hellblaue Färbung.

Ist die Zahncreme für Kinder geeignet?

Ja, Blend-a-med zufolge können sich Kinder die Zähne mit der White Vitalize Zahnpasta putzen. Achten Sie darauf, dass Kinder bis 6 Jahre nur eine erbsengroßen Portion verwenden und diese nicht herunterschlucken.

6. Sensodyne Fluorid + Extra Frisch Zahnpasta für empfindliche Zähne

Die Zahnpasta Sensodyne Fluorid + Extra Frisch soll die Zähne schonend reinigen. Dafür setzt der Hersteller Kaliumnitrat ein, das sich schützend um den Zahnnerv legt. Sensodyne zufolge hilft das, die Schmerzempfindlichkeit zu reduzieren. Gleichzeitig beugt Natriumfluorid Karies und Zahnhalskaries vor.

Diese Inhaltsstoffe sind in der Zahnpasta enthalten:

  • Wasser
  • Sorbit
  • Kieselsäuregel
  • Kaliumnitrat
  • Glycerin
  • Natriumlaurylsulfat
  • Xanthan Gum
  • Titandioxid
  • Natriumfluorid
  • Natrium-Saccharin
  • Natriumhydroxid
  • Limonen
  • Natriumfluorid
Welche Ursachen gibt es für schmerzempfindliche Zähne? Zumeist verweisen empfindliche Zähne auf ein tieferliegendes, gesundheitliches Problem. Bei einem langanhaltenden Problem mit den Zähnen sollten Sie sich in zahnärztliche Behandlung begeben.

Bei einer täglichen Anwendung verspricht der Hersteller einen langanhaltenden Schutz vor Schmerzempfindlichkeit. Die Extra Frisch Zahnpasta gehört zur Basisprophylaxe. Auf der Herstellerseite verspricht Sensodyne eine Stärkung des Zahnschmelz und einen Schutz vor den alltäglichen Säuren, die in Kontakt mit der Zahnoberfläche kommen. Laut Hersteller schützen Sie mit dem Pflegeprodukt den Zahnschmelz und Ihre Zähne bei jedem Zähneputzen.

Zusammenfassung

Die Sensodyne Fluorid + Extra Frisch gehört zu den Zahnpflegeprodukten der Basisprophylaxe. Sie soll den Zahnhals und die Zahnoberfläche vor Schmerzen bei Kontakt mit kalten oder heißen Lebensmitteln schützen.

FAQ

Was bewirkt das Kaliumnitrat in der Fluorid + Extra Frisch Zahnpasta von Sensodyne?

Es beruhigt den Zahnnerv und legt sich um den Zahnhals. Das soll die Schmerzempfindlichkeit der Zähne lindern.

Wie viel Zahnpasta ist enthalten?

In einer Tube Sensodyne Fluorid + Extra Frisch Zahnpasta sind 75 Milliliter enthalten.

Kann ich die Zahnpasta nach dem Putzen herunterschlucken?

Nein, der Hersteller gibt an, dass Sie die Zahnpasta ausspucken und ein Herunterschlucken vermeiden sollen.

Wie oft sollte ich mir mit dieser Zahncreme die Zähne putzen?

Sensodyne empfiehlt ein Zähneputzen am Morgen und am Abend, um für einen nachhaltigen Schutz zu sorgen.

7. Marvis Whitening Mint Zahncreme mit Extra-Frischekick+++

Die stylische Tube und der Retrolook der Whitening Mint Zahncreme fallen auf. Der Hersteller verspricht frische Minze und einen unwiderstehlichen Geschmack. Zugleich soll die Zahncreme für eine gesunde Mundflora und einen nachhaltigen Schutz der Zähne sowie ein strahlend weißes Lächeln sorgen. Charakteristisch für alle Zahncremes von Marvis ist der Extra-Frischekick, der auf die Verwendung von hochwertigem Pfefferminzöl zurückgeht. In einer Tube sind 75 Milliliter Zahnpasta enthalten.

Einige Inhaltsstoffe der Marvis Zahncreme:

  • Glycerin
  • Kieselsäure
  • Wasser
  • Tetrapotiumphyrophosphat
  • Natriumlaurylsulfat
  • Cellulose Gum
  • Xylitol
  • Titandioxid
  • Natriummonofluorophosphat
  • Natriumfluorid
  • Natriumsaccharin
  • Silicea
  • Phenoxyethanol
  • Eugenol
  • Methylparaben
  • Limone

Der Hersteller beschreibt seine Zahncreme als wirksames Mittel gegen Zahnverfärbung. Gleichzeitig soll die Zahncreme vor Zahnsteinbildung und Karies schützen. Der Hersteller arbeitet mit mineralischen Putzkörpern wie Kieselsäure. Das soll für eine sanfte Reinigung sorgen und hartnäckige Beläge und Verfärbungen beseitigen. Zusätzlich soll die Zahncreme durch die enthaltenen Mineralien schädliche Säuren neutralisieren, die den Zahnschmelz angreifen, und für einen natürlichen Schutzmantel sorgen.

Der Hersteller Marvis empfiehlt seine Zahncreme starken Rauchern, die oft unter beanspruchten Zähnen leiden.

Den Herstellerangaben zufolge schont die Zahnpasta den Zahnschmelz und schützt die Zähne vor Karies und Zahnsteinbildung. Sie können die Zahnpasta täglich anwenden.

Zusammenfassung

Die Zahnpasta Marvis Whitening Mint fällt durch ein ungewöhnliches Design auf, das an die 1930-er Jahre erinnert. Der Hersteller verspricht einen Frischekick und eine aufhellende Wirkung der Zahnoberflächen.

FAQ

Ist die Zahnpastatube mit Alufolie umschlossen?

Nein. Die Tube besteht aus Kunststoff, doch die Optik erinnert an Aluminium. Die Tube steckt in einer Pappschachtel.

Welche Farbe hat die Zahncreme?

Die Zahncreme Whitening Mint von Marvis ist weiß.

Sind Fluoride in der Whitening Mint Zahncreme von Marvis enthalten?

Nein. Dieser Inhaltsstoff ist nicht in der Zahnpasta enthalten.

Wie viele Tuben Zahncreme bekomme ich?

Sie erhalten eine Tube mit Ihrer Bestellung.

8. Ajona Zahncreme-Konzentrat mit 4-facher Wirkformel und hoher Ergiebigkeit

Ajona ist ein Zahncreme-Konzentrat, das Sie laut Hersteller für die tägliche Mundpflege verwenden können. Es besitzt eine spezielle Rezeptur und ein vierstufiges Wirkprinzip. Ajona zufolge bemerken Sie beim ersten Putzen die Wirkung: Frischen Atem, kräftiges Zahnfleisch, saubere und gesunde Zähne sowie ein langanhaltendes Frischegefühl.

Im Vergleich zu herkömmlichen Zahncremes soll dieses Konzentrat fünfmal so ergiebig sein. Sie benötigen beim Putzen nur eine linsengroße Menge. In einer Tube sind 25 Milliliter enthalten, mit denen Sie 125 Mal die Zähne putzen.

Was steckt hinter dem vierstufigem Wirkprinzip?

  1. Durch einen niedrigen RDA-Wert sorgt Ajona für eine sanfte und gründliche Reinigung.
  2. Die Zahnpasta neutralisiert die Säuren im Mundraum, was durch eine leicht basische Einstellung gelingt.
  3. Der Hersteller verspricht eine nachhaltige, anhaltende Beseitigung von schädlichen Bakterien, Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch und Karies.
  4. Durch eine Anreicherung mit Phosphat und Calcium fördert Ajona die Remineralisierung der Zähne und Härtung der Zahnsubstanz.

Ajona setzt auf eine Tiefenreinigung ohne große Scheuerwirkung auf der Zahnoberfläche. Das hat eine Untersuchung der Universität Ulm zur Reinigungsleistung der medizinischen Zahncremekonzentrate nachgewiesen. Darüber hinaus soll das Stomaticum von Ajona durch eine Kombination entzündungshemmender Stoffe, wie zum Beispiel Mentha virdis, Bisabolo, Thymol und Eucalyptol, Zahnfleischentzündungen vorbeugen und die Regeneration des Zahnfleisches unterstützen.

Zu einer nachhaltigen Zahnpflege gehört die Zungenreinigung. Im hinteren Abschnitt der Zunge siedeln sich Bakterien an. Die antibakterielle Zahncreme soll gegen diesen Zungenbelag helfen und Mundgeruch vermeiden. Putzen Sie mit Ajona Stomaticum nicht nur Ihre Zähne, sondern auch die Oberfläche der Zunge.

Die meisten Zahnfleisch- und Zahnprobleme gehen auf schädliche Bakterien zurück. Jedes Bakterium scheidet schadhafte Stoffwechselprodukte aus, die Ihre Zahnsubstanz angreifen, zu Reizungen, schlechtem Atem und Entzündungen führen können. Ajona hat eine spezielle Rezeptur entwickelt, die gegen diese Probleme vorgeht. Gleichzeitig sollen die weichen Putzkörperchen eine gründliche und sanfte Reinigungswirkung unterstützen. Laut Hersteller können Nutzer mit freiliegenden Zahnhälsen und empfindlichen Zähnen diese Sensitive-Zahnpasta verwenden.

Ausgehend von den Herstellerhinweisen putzen Sie sich mindestens zweimal täglich die Zähne mit einer erbsengroßen Portion des Zahncremekonzentrats für 2 bis 3 Minuten. Problemlos passt diese Portion auf den kleineren Bürstenkopf der elektrischen Zahnbürsten. Massieren Sie das Konzentrat mit der Zahnbürste oder mit einer Zungenbürste nach dem Zähneputzen auf die Zungenoberfläche ein.

Zusammenfassung

Ajona Stomaticum ist keine Zahnpasta, sondern ein Zahncreme-Konzentrat, das Sie in geringeren Mengen einsetzen. Durch eine spezielle Wirkformel verspricht der Hersteller eine Reduzierung der Bakterien, eine Neutralisierung der pH-Werte und eine nachhaltige Reinigung der Zungenoberfläche. Das Konzentrat ist geeignet zur Reinigung von Zähnen, Zahnfleisch und Zunge.

FAQ

Wie viel Tuben Ajona Zahncreme-Konzentrat sind im Lieferumfang enthalten?

Sie bekommen ein Paket mit drei Tuben.

Enthält das Konzentrat Fluorid?

Nein. Laut Inhaltsliste ist kein Fluorid enthalten.

Ist die Zahncreme für Kinder geeignet?

Ausgehend von der Verpackung dürfen Kinder ab 3 Jahren das Ajona Zahncreme-Konzentrat verwenden.

Wie viel ist in einer Tube enthalten?

Eine Tube enthält 25 Milliliter. Das Konzentrat soll laut Hersteller fünfmal so ergiebig wie normale Zahncreme sein.

9. Opalescence Whitening Zahncreme mit invasiver Bleaching-Methode

Die Opalescence Whitening Zahnpasta kommt aus den USA und wurde laut Hersteller von einem Zahnarzt entwickelt. Die enthaltene Tri-Silicia-Mischung entfernt Flecken auf den Oberflächen und soll die Zähne in 4 Wochen bis zu zwei Farbtönen aufhellen. Die Zahnpasta hat einen frischen Mint-Geschmack.

Eine Liste der Inhaltsstoffe:

  • Glycerin
  • Wasser
  • Siliciumdioxid
  • Sorbit
  • Xylit
  • Poloxamer
  • Natriumlaurylsulfat
  • Carbomer
  • Natriumbenzoat
  • Natriumhydroxid
  • Sparkle
  • Sucralose
  • Xanthan Gum
Das Wirkprinzip geht auf die Viskosität des Whitening Gels zurück. Der Hersteller hat sich für eine klebrige, zähflüssige Zusammensetzung entschieden, um das Gel lange an einer Stelle zu halten. Das Peroxid dringt in den Zahnschmelz ein. Die Sauerstoffmoleküle breiten sich im Zahn aus und reagieren mit den verfärbten Molekülen. Der gesamte Zahn erscheint heller und weißer, selbst wenn das Gel nicht mit jedem Abschnitt des Zahnschmelzes in Kontakt kommt. Es handelt sich um eine nicht-invasive Bleaching-Methode, die effektiv wirken soll.

Neben dem aufhellenden Effekt verspricht der Hersteller eine Stärkung der Zahngesundheit und des Zahnschmelzes. Die Formel soll eine wirkungsvolle und rasche Fluorid-Freisetzung ermöglichen und die Fluoridaufnahme durch den Zahnschmelz maximieren. Durch den Einsatz von Xylit möchte opalescence das Risiko für Karies verringern. Die Sensitivity Relief-Formel enthält Kaliumnitrat, was die Zahnempfindlichkeit lindern soll. Laut Hersteller ist die Zahncreme für Kinder ab 2 Jahren ebenso wie für Erwachsene geeignet. Sie sollten sich nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen oder zumindest zweimal am Tag.

Zusammenfassung

Opalescence Whitening Zahnpasta soll Ihnen zu weißeren Zähnen verhelfen, wenn Sie zweimal täglich gründlich putzen. Die Zahnpasta enthält Fluorid. Kaliumnitrat soll die Empfindlichkeit der Zähne verringern.

FAQ

Verfärben sich die Zähne schnell wieder nach dem Putzen?

Die Nutzer bewerten die Wirkung dieser Opalescence Whitening Zahnpasta in den Kundenantworten bei Amazon als nachhaltig, vorausgesetzt Sie putzen sich die Zähne zweimal am Tag.

Können sich überkronte Zähne durch die Zahnpasta verfärben?

Die Farbe ist in die Krone eingebrannt. Sie kann sich durch die Anwendung der Zahncreme nicht verfärben.

Welche Farbe hat die Whitening Zahnpasta von opalescence?

Die Zahncreme hat eine leicht grünliche Farbe.

Wie viele Tuben sind im Lieferumfang enthalten?

Sie erhalten zwei Tuben Zahnceme.

Warum benutzen wir Zahnpasta?

Zahnpasta TestZahnpasta ist wichtig für eine gründliche Zahnhygiene. Würden Sie nur Wasser zum Zähneputzen verwenden, werden die Zähne nicht richtig sauber. Die Reinigung übernehmen Putzkörper, die wie kleine Sandkörner funktionieren.

Die Putzkörper scheuern und rubbeln an den Zähnen, um Essensreste, Ablagerungen und Bakterien zu beseitigen. Hinzu kommt eine Art Seife, die im Mund aufschäumt, die Reststoffe aufnimmt und mit dem Wasser nach draußen transportiert.

Seit wann gibt es Zahnpasta?

Vor der Zahnpasta gab es das Zahnpulver, mit dem die Menschen den Zahnbelag entfernten. Das weisen archäologische Funde und schriftliche Quellen nach. Der lateinische Begriff Dentifricium hat die Bedeutung Mittel zum Abreiben der Zähne. Plinius der Ältere pulverisierte bereits im Jahr 23 Horn, Knochen, Muschelschale, Natron und Bimsmehl mit Myrte, um das Zahnsalz herzustellen.

Woraus bestand das Zahnpulver? In dem Zahnpulver aus dem 19. Jahrhundert waren Ziegel-, Marmor- und Bimsmehl enthalten ebenso wie Magnesiumcarbonat, Austernschalen und Holzkohlepulver. Die Apotheker mischten das Pulver und füllten es in Dosen und Papiertüten. Zum Zähneputzen steckten die Menschen einen angefeuchteten Finger in das Pulver, um es in den Mund zu bringen und damit die Zähne abzureiben.

1824 kam ein Seifenpulver dazu. In Kontakt mit Luftfeuchtigkeit verklumpte es. So lag meist eine nasse Zahnbürste auf einem Seifenklotz. Die Nutzer mussten so lange mit der Bürste auf dem Klotz rubbeln, bis sich der Schaum bildete. In den nachfolgenden Mixturen waren unter anderem folgende Inhaltsstoffe enthalten:

  • Pfefferminzöl
  • Honig
  • Zucker
  • Menthol
  • Schmerzstillende Inhaltsstoffe – Nelkenöl, Salbei oder Kamusöl

Zur Erfindung der Zahnpasta kam es im Jahr 1850 durch den 23 Jahre jungen Washington W. Sheffield. Er fügte der Substanz Glycerin hinzu und erzeugte in einem kleinen Labor in New London in den USA die erste richtige Zahncreme. Zunächst wurde die Paste in Blechdosen oder Stannioltüten angeboten, wo sie aber zu schnell austrocknete.

Erst sein Sohn Lucius Tracy Sheffield entwickelte die Tuben. 1887 begann Carl Sarg aus Wien mit dem Verkauf seiner Kalodent Zahncreme. Erst 5 Jahre später gab es das Original – Dr. Sheffields Creme Dentifrice auf dem Markt. 1896 stieß die Firma Colgate dazu, die noch immer Zahnpasta herstellt und verkauft.

Was sind die üblichen Zahnpasta Inhaltsstoffe?

InhaltsstoffeBeschreibung
PutzkörperDie so genannten Putzverbindungen in der Zahnpasta treten zum Beispiel in Form von Silikatverbindungen in der Inhaltsliste auf. Durch die Zahnbürste schleifen diese Partikel Bakterien und Plaque von der Zahnoberfläche.
SchaumbildnerInhaltsstoffe wie Natriumlaurylsulfat verteilen die Zahnpasta im Mundraum und binden die Speisereste an den Schaum. Diese Inhaltsstoffe haben eine antivirale und antibakterielle Wirkung. Allergiker sollten unbedingt auf die Verträglichkeit achten, da es zeitweise zu Hautreizungen kommen kann.
Aromen und GeschmacksstoffeAromen und Geschmacksstoffe bringen ein zusätzliches Frischegefühl in die Zahncreme.
FeuchthaltemittelViele Zahncremes enthalten Sorbit. Es soll ein Austrocknen der Zahnpasta verhindern. Dank seiner minimalen kariogenen Wirkung wird es durch die Kariesbakterien zu einem geringen Teil verstoffwechselt. Gesundheitlich sind diese Inhaltsstoffe unbedenklich, sollten aber nicht übermäßig verzehrt werden.
KonservierungsmittelUm die Zahnpasta vor der vorzeitigen Qualitätsminderung zu schützen, setzen die Hersteller Konservierungsmittel ein. Dazu gehört zum Beispiel Vitamin E.
FluorideSie sollen den Zahn nachhaltig vor einem Kariesbefall schützen. Bei Erwachsenen sind sie in geringen Mengen unbedenklich. Kinder sollten eine spezielle Zahncreme benutzen, da sie weniger Fluoride vertragen.
PyrophosphatEs handelt sich um eine energiereiche Phosphorverbindung. Dieser Inhaltsstoff soll Plaque verhindern und übernimmt Aufgaben in der Zahnsteinprophylaxe. Ebenso positiv sollen sich Zinksalze auswirken, wenn es um die Zahnsteinbildung geht.
TriclosanDieser antibakterielle Wirkstoff soll Zahnfleischentzündungen vorbeugen. Dennoch ist seine Verwendung bis heute umstritten und zum Beispiel in den USA verboten. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung ist es nicht ratsam, Triclosan zu verwenden, auch wenn es vor Parodontitis schützen soll.
Kaliumverbindung und AminfluoridDiese Inhaltsstoffe sollen die Dentinkanäle der freiliegenden Zahnhälse verbinden. Anschließend legt sich ein Schutzschild darüber, was die übermäßige Kälte- und Wärmeempfindlichkeit verhindern soll.
Salbei, Kamille, PanthenolDiese Inhalte wirken antibakteriell und entzündungshemmend.
TensideEs handelt sich um einen Schäumer, der sich um die Essensreste legt und diese aus dem Mund spült. Zugleich sorgen Tenside dafür, dass sich die Zahncreme im Mundraum gleichmäßig verteilt.
ZinkZink ist  ein Spurenelement, das nachweislich gegen Plaque und bakteriellen Zahnstein wirkt.

Ein wichtiger Inhaltsstoff in der Zahncreme ist Fluorid. Es handelt sich um ein Spurenelement, das der menschliche Körper benötigt. Fluorid ist in den Zähnen und in den Knochen enthalten. Es verbindet den Zahnschmelz und schützt vor Karies. Zahnärzte empfehlen Zahncreme mit Fluorid, damit die Zähne nicht so schnell Löcher bekommen.

Kinder vertragen im Vergleich zu Erwachsenen weniger Fluorid. Aus diesem Grund gibt es eine spezielle Zahnpasta für Kinder und Kleinkinder. Zudem haben die Kinder Zahncremes einen anderen Geschmack, der die Motivation für die tägliche Zahnhygiene erhöhen soll.

Welche Zahnpasta ist für Kinder geeignet?

Es gibt spezielle Pflegeprodukte für Milchzähne. Die Hersteller setzen eine reduzierte Menge Fluorid ein. Der hohe Fluorid-Gehalt in der Zahnpasta für Erwachsene kann bei Kindern zu weißen und braunen Flecken auf den Zähnen und dem Zahnschmelz führen und im schlimmsten Fall zu einer Fluoridvergiftung. Die Obergrenze liegt bei 0,05 bis 0,07 Milligramm Fluorid pro Kilogramm Körpergewicht am Tag. Bei einem Körpergewicht von 12 kg entspräche das 0,6 Milligramm Fluorid am Tag.

Wie wichtig ist Zink in Zahnpasta? In der Zahncreme für Erwachsene wirkt Zink gegen Bakterien und soll vor Mundgeruch, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Plaque schützen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt für Kinder zinkfreie Zahnpasta. Nehmen die Kinder auf Dauer zu viel Zink zu sich, kann das zu einer Schwächung des Immunsystems führen oder neuromotorische Schädigungen hervorrufen. Die meisten Kinder und Jugendliche nehmen über die Lebensmittel ausreichend Zink auf.

Inhaltsstoffe: Warum enthält Zahnpasta Fluorid?

Zahnpasta VergleichEs gibt wissenschaftliche Belege, die einen nachhaltigen Kariesschutz ausgehend von den Fluoriden nachweisen. Es gibt immer noch Skeptiker, die nach einer Zahncreme ohne Fluorid suchen. Dabei verwechseln die meisten das relativ ungefährliche Fluorid mit dem giftigen, gasförmigen Fluor. Dieser Stoff frisst sich aggressiv durch unterschiedliche Materialien. Fluorid ist ein Salz, das in natürlichen Mineralien vorkommt.

Wenn überhaupt, ist nur von einer körperlichen Gefährdung auszugehen, wenn Sie massive Mengen Fluorid zu sich nehmen und das über einen langen Zeitraum. In den meisten handelsüblichen Zahncremes sind maximal 0,15 Prozent Fluorid enthalten. In Zahncremes für Kinder sind 0,05 Prozent Fluorid enthalten. Ohnehin sollten Sie die Zahncreme nach dem Putzen ausspucken und nicht herunterschlucken. Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde empfiehlt ausdrücklich Zahncremes mit Fluorid.

Welche Fluorid-Art wirkt am besten?

In der Zahncreme tauchen die folgenden Fluorid-Arten auf:

  • Natriumfluorid
  • Natriummonofluorphosphat
  • Aminfluorid
  • Zinnfluorid

Laut aktueller Studien sollen Zinn- und Aminfluorid wirksamer sein als Natriumfluorid. Bis heute fehlen aber klare Nachweise. Dennoch soll die Kombination dieser Inhaltsstoffe Stiftung Warentest zufolge die Zähne nachhaltig vor Bakterien schützen.

Wozu dienen die pflanzlichen Bestandteile der Zahncremes? Ursächlich helfen pflanzliche Inhaltsstoffe nicht bei Zahnproblemen. Sie können eine laufende Behandlung unterstützen. Bis heute sind weder therapeutische Wirkungen von Kamille und Pfefferminze nachgewiesen noch vorbeugende Effekte. Die meisten Nutzer empfinden den Geschmack beziehungsweise das Aroma dieser Inhaltsstoffe als angenehm.

Welche Zahnpasta eignet sich für empfindliche Zähne?

Zahnärzte empfehlen Patienten mit sensiblen Zähnen und Zahnhälsen eine Zahncreme mit wenig Schleifpartikeln. Es geht darum, die Überempfindlichkeit zu minimieren. Dafür gibt es spezielle Zahncremes, die Aminfluorid oder Kaliumverbindungen enthalten. Dadurch soll sich eine Schutzschicht auf der Zahnoberfläche bilden.

Diese Inhaltsstoffe dringen bis in die offenen Poren der Dentinkanäle ein. Eine Weiterleitung der Reize und Schmerzen soll damit unterbunden werden. Mit einer spürbaren Verbesserung können Sie ab 3 bis 4 Wochen nach der ersten Benutzung rechnen. Zudem ist es notwendig, die Zahnpasta regelmäßig anzuwenden.

Pro und Kontra

  • Spezielle Zusammensetzung soll Zahnhälse schützen
  • Reduziert die Empfindlichkeit gegenüber Reizen
  • Einfache Anwendung
  • Gründliche Reinigung
  • Nicht für jeden Nutzer geeignet – Absprache mit dem Zahnarzt
  • Kostspieliger als Universal-Zahncremes

Was sind die Vor- und Nachteile der Universal-Zahncremes?

Eine Standard-Zahncreme soll Karies vorbeugen und die Zähne sowie das Zahnfleisch schützen. Die meisten Zahncremes sind günstig und ergiebig. Es sollte ausreichen, eine kleine Portion auf die Borsten zu geben und damit täglich mindestens zweimal die Zähne zu putzen. Den reinigenden Effekt spüren Sie nach dem Putzen, wenn Sie mit der Zunge über die Zahnoberflächen fahren.

Pro und Kontra

  • Günstig im Preis
  • Nachhaltiger Schutz gegen Karies durch Fluorid
  • Einfache Anwendung
  • Hohe Ergiebigkeit
  • Sofortige Reinigung spürbar nach dem ersten Putzen
  • Geht nicht auf individuelle Zahnprobleme ein

Was sind die Vor- und Nachteile der Whitening Zahnpasta?

Die Hersteller versprechen einen Aufhellungseffekt, der als natürliches oder kosmetisches Bleaching beschrieben wird. Zudem sollen diese Zahncremes Verfärbungen entfernen. Die Stiftung Warentest hat sich eingehend mit den Zahncremes auseinandergesetzt und festgestellt, dass sie tatsächlich die Helligkeitsstufen verändern können. Sie sollten von der Whitening Zahncreme nicht zu viel erwarten.

Pro und Kontra

  • Aufhellung der natürlichen Zahnfarbe
  • Hilft bei Zahnflecken und Verfärbungen
  • Schleifpartikel reinigen die Zahnoberfläche gründlich
  • Einfache Anwendung
  • Günstiger als professionelles Bleaching
  • Wirkung liegt oft unter den Erwartungen
  • Nur leichte Aufhellung
  • Nicht geeignet für empfindliches Zahnfleisch und frei liegende Zahnhälse
Für wen ist die Bleaching Zahnpasta geeignet? Personen mit freiliegenden Zahnhälsen oder empfindlichen Zähnen sollten Abstand von diesem Zahnpflegeprodukt mit einem besonders hohen Abrieb nehmen. Es kann die ohnehin empfindlichen Zähne überstrapazieren und zu Beschwerden bei Kontakt mit heißen oder kalten Lebensmitteln führen.

Welche Zahnpasta hilft gegen Risse?

In einigen Zahncremes ist Hydroxylapatit enthalten. Damit soll die Zahnpasta Risse im Zahnschmelz reparieren. Der menschliche Körper ist in der Lage, Hydroxylapatit zu bilden. Er gehört zu den Hauptbestandteilen der Zähne und der Knochen. Bis heute ist dieser Wirkstoff nicht vollständig erforscht. Aus diesem Grund sind nicht alle Zahnmediziner von der Verwendung dieser Inhaltsstoffe überzeugt.

In welcher Zahnpasta ist Triclosan enthalten? Öko Test hat drei Zahncremes in seinem Test durchfallen lassen und führte die schlechte Bewertung auf den umstrittenen Bakterienkiller Triclosan zurück. Laut Experten soll Triclosan Antibiotika-Resistenzen fördern. Die Firmen, in deren Produkten Triclosan enthalten war, haben laut eigener Aussage ihre Rezeptur abgewandelt.

Wie funktioniert Aktivkohle-Zahnpasta?

Aktivkohle wird der Zahnpasta zugesetzt, um für eine pflegende und gründliche Reinigung zu sorgen. Die abrasiven Eigenschaften des Kohlepulvers sollen wie ein feines Schleifpapier die Zahnoberfläche von Rückständen und Ablagerungen befreien. Fragen Sie zur Verwendung der Aktivkohle-Zahncremes Ihren Zahnarzt, wenn Sie mit Problemen im Mundraum zu kämpfen haben.

Pro und Kontra

  • Natürliche Schleifpartikel
  • Jahrhundertealte Tradition von Aktivkohle in der Zahnreinigung
  • Ungewöhnliche Farbe kann die Motivation beim Zähneputzen erhöhen
  • Befreiung von Ablagerungen und Rückständen
  • Wesentlich teurer als die normale Zahnpasta
  • Keine wissenschaftlich gefestigten Erkenntnisse der Wirkung

Was muss ich beim Kauf von Zahnpasta beachten?

BestellungDie Versprechungen auf den Zahnpasta-Tuben machen Ihnen die Entscheidung nicht leichter. Die Auswahl an Zahnpflegeprodukten ist breit gefächert. Aus diesem Grund stellen wir im Folgenden die wichtigsten Kriterien zusammen, die Ihnen bei der Auswahl helfen sollen.

Garantiert ein hoher Preis eine gute Zahnpasta?

Nicht zuletzt die Experten der Stiftung Warentest fanden heraus, dass sich hinter den Werbeversprechen häufig minderwertige Produkte verbergen. So fanden die Tester heraus, dass ein hoher Preis kein Anzeichen für ein hochwertiges Produkt sein muss. Viele Discounter-Zahncremes schnitten deutlich besser ab und landeten im vorderen Bereich unter den guten Zahnpflegeprodukten.

Die Wirkung der Zahnpasta

Eine gute Zahncreme reinigt die Zähne, das Zahnfleisch, die Zahnzwischenräume und den Mundraum gründlich. Die enthaltenen Putz- und Schleifkörper entfernen Plaque. Durch den Schaum gelangen die Reststoffe nach außen. Zu den wirkungsvollen Inhaltsstoffen gehören remineralisierende und entzündungshemmende Wirkstoffe.

Der Geschmack der Zahncreme

Nicht unbedeutend ist der Geschmack der Zahncreme. Besonders hoch in der Gunst stehen Pfefferminz, Kräuter und Kamille. Kinder bevorzugen süße Geschmacksrichtungen, die ohne Zucker auskommen müssen. Mittlerweile gibt es Hersteller, die ungewöhnliche Geschmacksrichtungen in Ihren Zahnpasten einsetzen, wie zum Beispiel Zimt oder Wachholder.

Schleifkörper und der Relativ-Dentin-Abrasion-Wert RDA

Die Zahncreme sollte eine bestimmte Menge an Schleifkörpern nicht überschreiten. Es sollten weder zu wenig noch zu viele Schleifkörper in der Zahnpasta enthalten sein, um den Zahn nicht zu schädigen und den natürlichen Schutzschild nicht anzugreifen. Orientieren Sie sich an dem RDA-Wert. Der Wert sollte zwischen 30 und 80 liegen. Bei empfindlichen Zähnen sollten Sie sich für eine Zahncreme mit einem RDA-Wert zwischen 30 und 35 entscheiden.

Einige Zahncremes, die weißere Zähne versprechen, überschreiten den RDA-Wert deutlich und landen zum Teil bei über 200. Das kann an der Zahnoberfläche einen großen Schaden anrichten. Sie sollten den kosmetischen Aspekt niemals über die Zahngesundheit stellen.
Je nach Zahnempfindlichkeit des Patienten kann man allerdings auch mit gutem Gewissen eine Zahnpasta mit mittlerem Wert von 60 bis 80 benutzen.Christian Sternat von dem Deutschen Zahnärzte Verband e.V.
Wo finde ich den RDA-Wert auf der Zahnpastatube? Es ist gar nicht leicht, den RDA-Wert auf den Verpackungen zu erkennen. Zum Teil fehlen die Angaben oder sie sind sehr klein gedruckt. Fragen Sie in Ihrer Zahnarztpraxis nach. Die Profis wissen genau, wo Sie nachschauen müssen.

Kurze Anleitung: So putzen Sie Ihre Zähne mit Zahnpasta besonders gründlich

Die beste ZahnpastaZähneputzen lernt jeder bereits als kleines Kind. Doch passieren immer wieder dieselben Fehler, die zu Zahnbeschwerden führen können. Sie sollten mindestens 2 bis 3 Minuten Ihre Zähne putzen und Schritt für Schritt jeden Abschnitt im Mundraum abarbeiten.

Säubern Sie gründlich und nicht mit zu starkem Druck. Wenn Sie es sich einfacher machen möchten, nutzen Sie eine elektrischen Zahnbürste oder eine Schallzahnbürste.

  1. Reinigen Sie die Vorder- und Rückseite der Zähne und die Kaufflächen in einer festen Reihenfolge.
  2. Putzen Sie zuerst an den schwierigen Stellen, zum Beispiel auf den Innenflächen im oberen, hinteren Bereich.
  3. Zahnärzte raten von dem horizontalem Hin- und Herrubbeln mit der Bürste ab. Sie empfehlen die Bass-Methode. Sie halten die Zahnbürste in einem 45-Grad-Winkel und legen Sie am Zahnfleischsaum an.
  4. Lockern Sie mit leicht rüttelnden Bewegungen die Beläge.
  5. Putzen Sie jede Zahnreihe abschnittsweise.
  6. Halten Sie an der Innenseite der Vorderseite die Bürste aufrecht.
  7. Abschließend rütteln Sie den Bürstenkopf über die Kaufläche, um mit den Borsten in die Zahnzwischenräume zu gelangen.
Achtung, für die Schallzahnbürsten benötigen Sie spezielle Zahncremes, die für diese Technologie geeignet sind. Arbeiten Sie intensiv an den hinteren Backenzähnen und den seitlichen Zähnen. Gehen Sie mit leicht kreisenden Bewegungen vor. Werfen Sie einen Blick auf die Uhr und unterschreiten Sie niemals die Zeitvorgabe von 2 Minuten beim Zähneputzen.

Ab wann darf mein Kind-Zahnpasta benutzen?

FragezeichenZähneputzen ist ein wichtiges Thema, sobald die ersten Babyzähne herausschauen. Nur wer von Anfang an auf eine regelmäßige Mundhygiene achtet, legt eine Basis für ein gesundes Gebiss ohne Karies und Zahnstein. Es gibt spezielle Babyzahnbürsten, die Ihrem Kind durch den Zahnwechsel helfen. Zumeist kauen Kleinkinder und Säuglinge nur auf den Gumminoppen und verschaffen sich dadurch Erleichterung. Während Sie für Babys keine spezielle Zahnpasta brauchen, sollten Kleinkinder ab 3 Jahren ihre Zähne mit einer Kinder-Zahnpasta reinigen.

Was kostet Zahnpasta?

Tatsächlich ist die preisliche Bandbreite bei Zahnpasta groß. Die günstigsten Produkte gibt es bereits für Centbeträge. Die kostspieligsten Pasten schlagen laut Stiftung Warentest mit bis einem hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Betrag zu Buche.

Wo kann ich Zahnpasta kaufen?

Zahnpasta gibt es überall, im Reformhaus, in der Drogerie, im Supermarkt und in der Haushaltsabteilung der Kaufhäuser. Online ergibt sich der Vorteil, die Zahncremes zu vergleichen und ungewöhnliche, eher seltene Produkte zu bestellen. Zahncremes und Zahnpflegeprodukte mit einem Bleaching-Effekt oder Aktivkohlezahncremes sowie Zahnpflegepflegeprodukte aus dem Ausland gibt es zumeist exklusiv im Online-Fachhandel.

Welche Alternativen gibt es zur Zahnpasta?

Anstelle von Alternativen sollten Sie nach ergänzenden Zahnpflegeprodukten suchen. Denn nichts geht über das 2- bis 3-malige Zähneputzen mit Zahnpasta. Nur so entfernen Sie nachhaltig und gründlich Bakterien und Essensreste aus dem Mundraum. Die Zahncreme ist ein Zahnpflegeprodukt, das mithilfe der Putzkörper die Reststoffe gründlich entfernt. Unter den natürlichen Hausmitteln sollten Sie mit Natron vergleichbare Ergebnisse erzielen. Es funktioniert wie eine Art Zahnpulver, hat aber einen gewöhnungsbedürftigen Geschmack.

Alternativ dazu können Sie Miswakzweige kauen. Sie wachsen am Miswkabaum, der in Asien und Afrika beheimatet ist. Das Kauen soll eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben und das Holz soll die Zähne sauberreiben. Im Fachhandel gibt es Zahntabletten und Zahnpulver, die beim Kauen aufschäumen. Sie können mit diesen Pulvern oder Tabletten wie mit der Zahncreme Ihre Zähne putzen. Ergänzend zur Zahncreme säubern Sie mit Zahnseide die Zahnzwischenräume und sorgen mit einer Mundspülung für einen nachhaltig pflegenden Effekt.

FAQ: Die häufigsten Fragen und Antworten zur Zahnpasta

Frage1. Warum schäumt die Zahnpasta?

Aus der Inhaltsliste geht hervor, dass in Zahncremes schäumende Inhaltsstoffe enthalten sind. Sie sorgen dafür, dass sich beim Putzen Schaum entwickelt und sich die Inhaltsstoffe und Wirkstoffe im Mundraum ausbreiten. Zudem bindet der Schaum die Reststoffe und transportiert diese nach außen. Einer der häufigsten Inhaltsstoffe ist Natriumlaurylsulfat. Er sorgt für den nachhaltig schäumenden Effekt.

2. Was bringt Aufbau-Zahnpasta?

Die Zahncremes mit Aktivkohle werden als Aufbau-Zahnpasta bezeichnet. Schon die alten Ägypter haben sich mit Kohle die Zähne geputzt und sollen laut Befürwortern der Kohlezahnpflege weniger Probleme mit Karies gehabt haben. Das dürfte daran liegen, dass die Ägypter weniger Zucker zu sich nahmen als es heute der Fall ist. Die Hersteller verwenden zumeist Holz- oder Torfkohle. Der Vorteil der Aktivkohle ist ihre Schwammwirkung, die Bakterien und Giftstoffe anziehen soll.

3. Wer braucht Sensitiv-Zahnpasta?

Leiden Sie unter empfindlichen Zähnen oder frei liegenden Zahnhälsen, sollten Sie sich nach Zahnpasta für sensitive Zähne umsehen, die mit speziellen Inhaltsstoffen die Zahnoberfläche mit einem Schutzschild versehen. Fragen Sie Ihren Zahnarzt. Bei den meisten empfindlichen Zähnen liegt ein gesundheitliches Problem vor, das Sie durch eine Therapie in Angriff nehmen sollten.

4. Warum ist Öl in der Zahnpasta enthalten?

Es gibt einige Hersteller, die vegane Zahnpasta auf Basis von Kokosöl herstellen. Zumeist wollen die neuen Produkte eine jüngere Zielgruppe mit einem außergewöhnlichen Geschmack locken, zum Beispiel Ingwer, Zitronengras, Blutorange oder Basilikum. Das Öl soll gegen Bakterien helfen. Eine ausschließliche Verwendung von Kokosöl zum Schutz vor Karies ist laut Stiftung Warentest nicht empfehlenswert.

5. Wie kommen die Streifen in die Zahnpasta?

In vielen Zahnbürsten sehen Sie farbige Streifen in Rot, Weiß oder Blau. Das Geheimnis liegt in der Tube. Bei der Befüllung ist der Deckel zumeist schon vorhanden und der Hersteller presst die Zahnpasta durch den Boden in die Tube. Anschließend wird der Boden verschlossen. In der Mitte der Zahnpastatube befindet sich ein kleines Röhrchen, durch das die weiße Zahnpasta eingefüllt wird.

Außen um das Röhrchen herum verlaufen die blauen oder roten Cremes, die in den Streifen aus der Tube kommen. Bevor Sie die Zahnpasta aus der Tube drücken, sind die beiden Farben voneinander getrennt. Durch das Herausdrücken legen sich die Streifen gleichmäßig um die weiße Zahnpasta.

Zahnpasta bestellen6. Wie viel Zahnpasta gehört auf die Bürste?

Werfen Sie einen Blick auf die Herstellerhinweise. Zumeist reicht eine kleine Portion Zahnpasta auf dem Bürstenkopf aus. Es sollte sich beim Zähneputzen ausreichend Schaum bilden, der sich im Mundraum verteilt. Sie benötigen einen Streifen, der auf eine Länge von ungefähr 1 Zentimeter kommt. Erst, wenn Sie ausreichend Zahnpasta nehmen, kann diese die volle Schutzwirkung entfalten.

7. Warum sollte ich Zahnpasta nicht schlucken?

In jeder Zahnpasta sind Inhaltsstoffe enthalten, die in großen Mengen zu Verdauungsbeschwerden führen können. Es ist bei der handelsüblichen Menge beim Zähneputzen nicht der Fall. Dennoch weisen die Hersteller darauf hin, dass die Zahncremes nicht zum Verzehr gedacht sind. Das gilt insbesondere für Kinder. Aus diesem Grund sollten Sie spezielle Kinderzahncreme kaufen und bei Kleinkindern dabei bleiben und das richtige Zähneputzen erklären.

8. Kann zu starkes Putzen die Zähne schädigen?

Ja, Sie sollten nicht mit zu viel Druck putzen. Wer für den richtigen Druck ein Gefühl bekommen möchte, sollte mit der Bürste auf eine Briefwaage oder eine Küchenwaage drücken, bis 150 Gramm auf dem Display erscheinen. Vielmehr Druck sollten Sie nicht auf die Zähne und das Zahnfleisch wirken lassen.

9. Wann sollte ich meine Zähne putzen?

Die Empfehlung, die Zähne immer direkt nach dem Essen zu putzen, ist nicht ganz korrekt. Sie sollten wenigstens 30 Minuten warten, besonders wenn Sie säurehaltige Lebensmittel wie Obst zu sich genommen haben. Die Säure macht den Zahnschmelz weicher, wenn Sie direkt mit der Bürste ans Werk gehen, steigt das Risiko, das der Schmelz zurückgeht.

10. Wie viel Fluorid braucht eine Zahncreme?

Experten sind der Meinung, dass nur fluoridhaltige Zahncremes Kariesbefall vorbeugen. Ausgehend von der Deutschen Zahnmedizin Leitlinie sollten Sie Zahnpasta mit Fluorid verwenden. Aus diesem Grund haben Zahnpflegeprodukte ohne diesen Zusatzstoff eine schlechtere Bewertung erhalten. Zugleich setzten die Experten eine Leitlinie für den Fluoridgehalt an, die bei mindestens 1 Gramm pro Kilogramm liegt. Dafür sollte eine Tube mindestens 1.000 Anteile pro Million enthalten. Das ist eine standardisierte Einheit, mit der die Konzentration angegeben wird.

Gibt es einen Zahnpasta-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum Inhalt2019 haben sich die Experten der Stiftung Warentest ausführlich mit dem Thema Zahncremes auseinandergesetzt. Den Verbrauchern bietet sich ein großes Sortiment, das von Universal-Zahnpasten über Sensitiv-Zahnpasten bis hin zu Zahncremes mit Bleaching-Effekt reicht. Der Test wurde im September 2020 aktualisiert.

Die Tester fanden heraus, dass alle Zahncremes Gemeinsamkeiten, aber auch Besonderheiten aufwiesen. Die Standardversorgung bieten die Universal-Zahnpasten. Sie versprechen neben positiven Effekten für die Zähne und das Zahnfleisch einen umfassenden Schutz vor Karies.

Für empfindliche Zähne und Menschen mit freiliegenden Zahnhälsen gibt es spezielle Zahncremes. Die Stiftung Warentest bewertete die fluoridfreien Sensitive-Zahnpasten in den meisten Fällen mangelhaft, da ihnen der nachweisbare Kariesschutz fehlte. Wenn Sie mehr über die aktuellen Testergebnisse lesen möchten, klicken Sie hier.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Gibt es bei Öko Test einen Zahnpasta Test?

Bei dem Verbrauchermagazin Öko Test gibt es einen Zahnpasta-Test aus März 2021. 60 Zahncremes standen auf dem Prüfstand. 13 Produkte fielen durch und erhielten die Note mangelhaft. Auf der anderen Seite erhielten aber 38 Produkte die Note sehr gut. Die Tester haben Markenprodukte und Eigenmarken aus den Apotheken, Onlineshops, Drogerien, Discountern und Supermärkte untersucht. Auf den folgenden Seiten finden Sie die genauen Ergebnisse zum Praxistest der Zahncremes bei Öko Test.

Darüber hinaus nahm sich Öko Test im Februar 2021 speziell Kinderzahncremes vor. Insgesamt wurden 35 Produkte getestet. Von diesen erhielten 15 getestete Zahncremes die Note sehr gut. Warum hingegen drei Cremes die Note mangelhaft erhielten, erfahren Interessierte auf dieser Seite.

Weiterführende Links zum Thema Zahnpasta

Zahnpasten Vergleich 2021 : Finden Sie Ihre beste Zahnpasta

Rang Produkt Monat/Jahr Preis  
1. eco cosmetics Zahncreme 04/2020 4,57€ Zum Angebot
2. Colgate Extra Frisch Zahnpasta 04/2020 Preis prüfen Zum Angebot
3. ALLWHITE Kokosnuss Aktivkohle Zahnpasta 04/2020 7,90€ Zum Angebot
4. Splat blackwood Whitening Zahnpasta 04/2020 6,60€ Zum Angebot
5. Blend-a-med 3DWhite Zahnpasta 03/2020 1,75€ Zum Angebot
6. Sensodyne Fluorid + Extra Frisch Zahnpasta 03/2020 1,85€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • eco cosmetics Zahncreme