Wetterstation Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 14 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Wetterstation

Die Meteorologie ist ein faszinierendes Hobby, von dem immer mehr Menschen begeistert sind. Sie können dabei Natur, Physik und die Technik auf eine einzigartige Art und Weise miteinander verbinden. Eine genaue Wettervorhersage mithilfe einer Wetterstation interessiert nicht nur die Hobby-Meteorologen — auch Gärtner, Bauern oder Outdoor-Sportler ziehen daraus einen praktischen Nutzen für sich. Auf dem Markt finden Sie ein riesiges Angebot an unterschiedlichsten Wetterstationen, die sich voneinander im Preis, Funktionsumfang und in der Qualität unterscheiden. Die Wahl eines passenden Gerätes kann sich somit als schwierig erweisen.

Es kommt bei dem Kauf immer darauf an, welche Funktionen für Sie wichtig sind und wofür Sie die Wettervorhersage benötigen. Damit Ihnen die Wahl leichter fällt, stellen wir Ihnen 14 Modelle und deren wichtigsten Funktionen vor. Außerdem liefern wir Ihnen praktische Tipps zur Inbetriebnahme und zu den Wetterdaten. In unserem anschließenden Ratgeber machen wir Sie auf die relevanten Kaufkriterien aufmerksam und bieten Ihnen nützliche Hinweise zum Umgang und zur Pflege von Wetterstationen. Zum Schluss erhalten Sie Informationen, ob die Stiftung Warentest und Öko Test einen Wetterstationen-Test durchgeführt haben.

4 empfehlenswerte Wetterstationen im großen Vergleich

DIGOO DG-TH8380 Wetterstation
Gewicht
259 Gramm inkl. Verpackung
Farbe
Schwarz
Abmessungen
141 x 94 x 22 Millimeter
Typ
Digital LCD Funkwetterstation
Stromversorgung
Drei AAA-Batterien
Innentemperatur
0 Grad Celsius bis +50 Grad Celsius
Aussentemperatur
-40 Grad Celsius bis +60 Grad Celsius
Reichweite
100 Meter
Zeitanzeige
Alarmfunktion
Messfunktionen
Innen- und Außentemperatur, Feuchtigkeit, Wetteranzeige, Zeit + Datum
Messbereich Luftfeuchtigkeit
20 Prozent bis etwa 90 Prozent Relative Humidity
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
21,99€ 16,18€
ELEGIANT EOX-9908 Wetterstation
Gewicht
281 Gramm
Farbe
Schwarz
Abmessungen
142 x 22 x 96 Millimeter
Typ
Digital LCD Funkwetterstation
Stromversorgung
Über USB oder mit drei AAA-Batterien
Innentemperatur
-10 Grad Celsius bis +50 Grad Celsius
Aussentemperatur
-30 Grad Celsius bis +60 Grad Celsius
Reichweite
60 Meter
Zeitanzeige
Alarmfunktion
Messfunktionen
Innen- und Außentemperatur, Feuchtigkeit, Wetteranzeige, Zeit + Datum
Messbereich Luftfeuchtigkeit
20 bis 99 Prozent Relative Humidity
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
27,99€ Preis prüfen
ThermoPro TP55 Wetterstation
Gewicht
145 Gramm
Farbe
Weiß/Schwarz
Abmessungen
110 x 24 x 85 Millimeter
Typ
Digital LCD Wetterstation
Stromversorgung
Eine AAA-Batterie
Innentemperatur
-50 Grad Celsius bis +70 Grad Celsius
Aussentemperatur
Keine Angaben
Reichweite
Keine Angaben
Zeitanzeige
Alarmfunktion
Messfunktionen
Innentemperatur, Feuchtigkeit, Wetteranzeige, Zeit + Datum, Raumklima
Messbereich Luftfeuchtigkeit
35 bis 75 Prozent Relative Humidity
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
16,99€ Preis prüfen
Sainlogic WS3500 Wetterstation
Gewicht
499 Gramm
Farbe
Weiß/Schwarz
Abmessungen
320 x 150 x 370 Millimeter
Typ
Digital LCD WLAN Funkwetterstation
Stromversorgung
Zwei AAA-Batterien
Innentemperatur
Keine Angaben
Aussentemperatur
Keine Angaben
Reichweite
Keine Angaben
Zeitanzeige
Alarmfunktion
Messfunktionen
Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, Außentemperatur und -feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und UV-Strahlung
Messbereich Luftfeuchtigkeit
Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
157,85€ 202,95€
Abbildung
Modell DIGOO DG-TH8380 Wetterstation ELEGIANT EOX-9908 Wetterstation ThermoPro TP55 Wetterstation Sainlogic WS3500 Wetterstation
Gewicht
259 Gramm inkl. Verpackung 281 Gramm 145 Gramm 499 Gramm
Farbe
Schwarz Schwarz Weiß/Schwarz Weiß/Schwarz
Abmessungen
141 x 94 x 22 Millimeter 142 x 22 x 96 Millimeter 110 x 24 x 85 Millimeter 320 x 150 x 370 Millimeter
Typ
Digital LCD Funkwetterstation Digital LCD Funkwetterstation Digital LCD Wetterstation Digital LCD WLAN Funkwetterstation
Stromversorgung
Drei AAA-Batterien Über USB oder mit drei AAA-Batterien Eine AAA-Batterie Zwei AAA-Batterien
Innentemperatur
0 Grad Celsius bis +50 Grad Celsius -10 Grad Celsius bis +50 Grad Celsius -50 Grad Celsius bis +70 Grad Celsius Keine Angaben
Aussentemperatur
-40 Grad Celsius bis +60 Grad Celsius -30 Grad Celsius bis +60 Grad Celsius Keine Angaben Keine Angaben
Reichweite
100 Meter 60 Meter Keine Angaben Keine Angaben
Zeitanzeige
Alarmfunktion
Messfunktionen
Innen- und Außentemperatur, Feuchtigkeit, Wetteranzeige, Zeit + Datum Innen- und Außentemperatur, Feuchtigkeit, Wetteranzeige, Zeit + Datum Innentemperatur, Feuchtigkeit, Wetteranzeige, Zeit + Datum, Raumklima Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, Außentemperatur und -feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und UV-Strahlung
Messbereich Luftfeuchtigkeit
20 Prozent bis etwa 90 Prozent Relative Humidity 20 bis 99 Prozent Relative Humidity 35 bis 75 Prozent Relative Humidity Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
21,99€ 16,18€ 27,99€ Preis prüfen 16,99€ Preis prüfen 157,85€ 202,95€
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. DIGOO DG-TH8380 Wetterstation – mit Funk, Touchscreen und Synchronisations-Technologie

Unseren Wetterstation-Vergleich eröffnen wir mit dem Modell DG-TH8380 von DIGOO. Was bei diesem Gerät zuerst ins Auge fällt, ist das 4,13 x 2,36 Zoll große Display, das Ihnen unter anderen die Informationen zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit und aktueller Uhrzeit liefert. Das Gerät präsentiert Ihnen die Wettervorhersage in einem klaren und gut lesbaren Muster. Der Hersteller hat diese Wetterstation mit einem Touchscreen anstatt eines Knopfes ausgestattet. Damit ist die Verwendung noch leichter und die Einstellungen lassen sich dadurch noch einfacher und benutzerfreundlicher ändern.

Wo sollten Sie eine Wetterstation am besten aufstellen? Die Basisstation einer Wetterstation sollten Sie entweder an einer gut zugänglichen und einsehbaren Wand montieren oder auf einem Regal aufstellen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl des geeigneten Platzes die Wärmequellen wie Heizung, direkte Sonneneinstrahlung durch ein Fenster oder in der Wand verlegte Heizungsrohre, weil das die Messungen beeinträchtigen könnte.

Mit der linken Display-Taste können Sie zu einem anderen Kanal wechseln, die mittlere Taste dient der exakten Temperaturanzeige und über die rechte Taste bekommen Sie Informationen über die minimale und maximale Temperatur sowie über die aktuelle Luftfeuchtigkeit. Das Gerät verfügt über die neueste Synchronisations-Technologie. Dadurch erfahren Sie die Echtzeittemperatur und -luftfeuchtigkeit. Mit diesem Modell lassen sich die folgenden Messungen abrufen:

  • Innentemperatur: 0 Grad Celsius bis +50 Grad Celsius
  • Außentemperatur: -40 Grad Celsius bis +60 Grad Celsius
  • Luftfeuchtigkeit: 20 Prozent bis 95 Prozent
  • Wetteranzeige: Sonnig, bewölkt, regnerisch oder stürmisch

Die Stromversorgung erfolgt mit drei AAA-Batterien, die sich nicht im Lieferumfang befinden. Eine Besonderheit ist die augenfreundliche, sanfte Lumineszenz des Displays, die hell genug, aber nicht zu grell ist. Beim Drücken der LICHT-Taste schaltet sich die Beleuchtung an und nach 20 Sekunden geht das Licht automatisch aus.

Was bedeutet Relative Humidity? Dieser Begriff steht auf Deutsch für relative Luftfeuchtigkeit. Der Wert wird mit der Abkürzung RH angegeben. Während die absolute Luftfeuchte angibt, wie viel Gramm Wasser in einem Kubikmeter Luft enthalten sind, steht die relative Luftfeuchtigkeit für den tatsächlichen Wasseranteil, der sich auf das physikalisch mögliche Maximum bezieht. Denn die Luft eines Raumes kann nur eine begrenzte Menge Wasser aufnehmen.

Zusammenfassung

Mit diesem Modell stellt Ihnen DIGOO eine Wetterstation zur Verfügung, die Ihnen zu Hause, im Büro oder auf Reisen gute Dienste liefert. Diese multifunktionale Station lässt sich entweder an der Wand montieren oder Sie können das Gerät auf einem geraden Untergrund, wie zum Beispiel einem Regal, aufstellen.

FAQ

Verfügt die DIGOO DG-TH8380 Wetterstation über eine Alarmfunktion bei zu erwartendem Unwetter?

Nein. Das Gerät verfügt nicht über eine solche Funktion.

Läuft die Station ausschließlich mit Batterien oder auch mit Netzteil?

Eine Stromnetzversorgung ist bei der DIGOO-Wetterstation DG-TH8380 nicht möglich. Der Betrieb läuft nur mit AAA-Batterien.

Stellt sich die Uhrzeit automatisch ein?

Nein. Ein Funkempfänger ist nicht dabei, Sie müssen die Uhrzeit somit manuell einstellen.

Befindet sich der Außensensor im Lieferumfang?

Ja. Zusammen mit dem Hauptgerät bekommen Sie einen Außensensor, die weiteren Sensoren können Sie separat erwerben.

2. ELEGIANT-Wetterstation EOX-9908 – mit digitalem Thermometer-Hygrometer für innen und außen

Das zweite Gerät in unserem Vergleich ist das Modell EOX-9908 des Herstellers ELEGIANT mit farbigem LCD-Bildschirm, der alle Daten deutlich anzeigt. Per Knopfdruck können Sie die Hintergrundbeleuchtung entweder ein- oder ausschalten. Das weiße Nachtlicht erlaubt es, den Inhalt des Bildschirms von jedem Winkel aus deutlich zu sehen. Diese Wetterstation verfügt über die Standardfunktionen wie

  1. Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung für innen und außen
  2. Allgemeine Wettervorhersage,
  3. Trends der Temperaturänderung
  4. Mondphasen
  5. Datum
  6. Alarm
  7. Schlummerfunktion
Drei Messbereiche: Die Wetterstation kann gleichzeitig bis zu drei Außensensoren unterstützen. Auf diese Weise können Sie die Temperatur und die Feuchtigkeit des Hauses einschließlich Garten und Garage überwachen.

Dieses Modell unterstützt die RF-Erkennung. Von den Außensensoren empfängt die Basisstation die Außentemperatur- und Feuchtigkeitsdaten. Die Reichweite der Sensoren beträgt maximal 60 Meter, wenn sich in der Nähe keine Störungsquellen befinden. Ein Außensensor befindet sich im Lieferumfang der Wetterstation. Die angezeigte Innentemperatur liegt zwischen -10 Grad Celsius und +50 Grad Celsius und für außen werden Temperaturen zwischen -30 Grad Celsius und +60 Grad Celsius angezeigt.

Welche Funkreichweite sollte eine Wetterstation haben? Die Außensensoren einer Station kommunizieren mit der Basis. In der Produktbeschreibung finden Sie die Informationen, wie weit sich der Sensor und das Hauptgerät voneinander entfernt befinden dürfen. In der Regel beträgt die Entfernung zwischen 60 und 100 Meter. Bedenken Sie jedoch, dass die Entfernung in der Praxis etwas weniger ausfällt, was durch verschiedene Störquellen wie DECT-Telefone oder Stahlbetonwände bedingt ist. Sie sollten deshalb noch vor dem Kauf genau planen, wo Sie die Wetterstation und den Sensor aufstellen wollen.

Zusammenfassung

Das Modell EOX-9908 von ELEGIANT ist eine multifunktionale Wetterstation, die Ihnen Daten von bis zu drei verschiedenen Stellen liefern kann. Dank eines eleganten Designs können Sie diese Station sowohl zu Hause auf dem Bücherregal als auch im Büro aufstellen. Die Energieversorgung erfolgt über drei AAA-Batterien oder per USB-Kabel.

FAQ

Hat die Wetterstation ELEGIANT EOX-9908 eine Funkuhr?

Nein. Die Uhr stellen Sie manuell ein.

Leuchtet das Display dauerhaft farblich?

Ja. Das Display leuchtet dauerhaft bei der Stromversorgung über USB-Kabel.

Zeigt die Wetterstation auch den Luftdruck an?

Nein. Die ELEGIANT EOX-9908 Wetterstation verfügt über keine Luftdruckanzeige.

Lässt sich mit der Wetterstation die Temperatur dokumentieren beziehungsweise auswerten, zum Beispiel für die letzten 14 Tage?

Nein. Diese Funktion steht Ihnen bei diesem Gerät nicht zur Verfügung.

3. Wetterstation TP55 von ThermoPro – mit Raumklima-Indikator für Raumklimakontrolle

Wenn Sie bei sich zu Hause ein gesundes und angenehmes Raumklima erschaffen wollen, dann gelingt es Ihnen mit der ThermoPro-Wetterstation TP55 sehr gut. Das Gerät hilft Ihnen laut Hersteller dabei, das Raumklima immer aktuell im Blick zu behalten. Die Anzeige der Wetterstation lässt sich komplett auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Dank eines 4 Zoll großen Monitors mit blauer Hintergrundbeleuchtung können Sie die Wetterdaten von Weitem ablesen. Je nach Bedarf lässt sich die Temperaturanzeige entweder in Grad Celsius oder in Fahrenheit anzeigen.

Was ist eine Wetterlage? Der Begriff Wetterlage bezeichnet die sich oft über ganze Erdteile erstreckende, großräumige Luftdruckverteilung. Die Verteilung des Luftdrucks beeinflusst die vorherrschende Windrichtung, was im Endeffekt das Wetter an einem bestimmten Ort steuert. Die Wetterlagen haben typische Bezeichnungen wie Westlagen, Föhnlagen, Troglagen, Hochdrucklagen oder Inversionswetterlagen.

Auch die Luftfeuchtigkeit trägt zu einem gesunden Raumklima bei. Mit einem Symbol auf dem Display bekommen Sie angezeigt, ob sich die gemessene Luftfeuchtigkeit im normalen Bereich befindet. Durch den Komfortzonen-Indikator wissen Sie sofort, wie es um das Raumklima in Ihren eigenen vier Wänden steht: Die Begriffe WET, DRY oder COMFORT geben Ihnen Aufschlüsse über die Luft in Ihren Wohnräumen, vor allem in Hinsicht auf die Luftfeuchtigkeit.

Das Gerät von ThermoPro zeigt Ihnen die maximale und minimale Luftfeuchtigkeit und Temperatur der vergangenen 24 Stunden oder seit dem letzten Reset. Der Messbereich für die Temperaturanzeige liegt zwischen -50 und +70 Grad Celsius, die Messung und Anzeige der Luftfeuchtigkeit erfolgt dagegen im Bereich zwischen 35 und 75 Prozent. Die Wetterstation lässt sich entweder auf der Wand aufhängen oder Sie können das Gerät an einem beliebigen Ort aufstellen.

Zusammenfassung

Das Gerät von ThermoPro bietet Ihnen die wichtigsten und praktischsten Funktionen einer Wetterstation, die Sie im Alltag am häufigsten benötigen. Darüber hinaus ist dieses preisgünstige Model sogar mit einem Komfortzonen-Indikator ausgestattet, damit Sie das Raumklima in Ihren vier Wänden besser unter Kontrolle haben.

FAQ

Welche Batterien sind für die ThermoPro TP55 Wetterstation notwendig?

Für das Gerät benötigen Sie eine AAA-Batterie, die bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Wo stelle ich das Gerät am besten auf?

Platzieren Sie die TP55 in einem Raum, wo sie keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Auch bitte nicht direkt an Fenstern, Türen oder Heizkörpern aufstellen.

Lässt sich die Hintergrundbeleuchtung ausschalten?

Ja. Die Hintergrundbeleuchtung der ThermoPro-Wetterstation geht nur durch einen Knopfdruck an und erlischt nach etwa 30 Sekunden automatisch.

Mit welcher Messmethode misst das Gerät die Luftfeuchtigkeit?

Das funktioniert mithilfe eines Drucksensors, da Luftdruck und Temperatur die Luftfeuchtigkeit bestimmen.

4. Sainlogic WS3500 – Profi-Wetterstation mit WLAN-Anschluss und zahlreichen Messdaten

Das Modell WS3500 des Herstellers Sainlogic ist eine Wetterstation, mit der Sie die Wetterbedingungen zu Hause und im Garten mit dem brillanten, gut ablesbaren LCD-Farbdisplay überwachen können. Das Sensor-Array ist über RF mit der Frequenz von 915 Megahertz mit der Konsole verbunden, welche wiederum eine Verbindung zu Ihrem Router besitzt. Dank der erweiterten WLAN-Verbindungsoptionen ist es möglich, die Daten drahtlos an das Internet zu übertragen.

Die Wetterstation liefert Ihnen viele nützliche Wetterdaten, die Sie bei diesem Gerät alle auf einen Blick haben: Die Windgeschwindigkeit, die Windrichtung, den Niederschlag, die Außentemperatur und -feuchtigkeit, die Sonneneinstrahlung sowie die UV-Strahlung. Darüber hinaus sind in der Konsole auch Sensoren für die Messung der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks enthalten. Die Informationen über dem Taupunkt, der gefühlten Temperatur und dem Hitzeindex bekommen Sie auch geliefert.

Wie funktioniert eine professionelle Wetterstation? An einer professionellen Wetterstation erfolgt die Messung des Luftdrucks, der Lufttemperatur und der Luftfeuchte in 2 Metern Höhe über Grund. In 10 Metern Höhe befinden sich die Sensoren, die für die Messung der Windrichtung und der Windgeschwindigkeit verantwortlich sind. Es erfolgt zudem eine allgemeine Beobachtung des Wetterzustands. Die wichtigsten Wetterdaten tauschen die staatlichen Wetterdienste international aus.

Da sich die WS3500 per WLAN mit Ihrem Smartphone verbinden lässt, können Sie die Echtzeitbedingungen, historische Daten und Warnungen auf dem Display des Smartphones, Tablets, Laptops oder Desktops sehen. Diese Wetterstation von Sainlogic unterstützt Uploads zu Online-Wetterdiensten wie WeatherUnderground.com, WeatherCloud.com und WeatherBug.com. Besonders lesefreundlich ist der große und gut ablesbare Vollfarbbildschirm in der Größe von 15,7 x 7,6 Zentimetern. Dank des hochqualitativen LED-Displays können Sie die Wetter- und Temperaturbedingungen für innen und außen überwachen.

Zusammenfassung

Die Wetterstation von Sainlogic kann viel mehr als die meisten anderen Modelle in unserem Vergleich. Neben den Daten zu Außentemperatur und -feuchtigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit bekommen Sie zusätzliche Infos über die Sonneneinstrahlung und UV-Strahlung, Windgeschwindigkeit, Windrichtung sowie Niederschlag. Dank WLAN-Verbindung können Sie die Wetterdaten bequem auf Ihrem Smartphone verfolgen.

FAQ

Hat die Basisstation einen LAN-Kabel-Anschluss? ?

Nein. Sie können die Wetterstation WS3500 von Sainlogic nur über WLAN mit Peripheriegeräten verbinden.

Lassen sich bei der Sainlogic WS3500 Wetterstation die Einheiten frei konfigurieren?

Ja. Die Konfiguration funktioniert mit allen Einheiten – entweder metrisch oder imperial.

Ist das Display für eine Wandmontage geeignet?

Ja. An der Rückseite der Konsole befinden sich zwei Auskerbungen für eine Wandhalterung.

Funktioniert die Datenübertragung ausschließlich mit WLAN oder sendet die Station auch über Funk?

Das Sensor-Array sendet via Funk an die Konsole der Station und diese sendet die Daten weiter per WLAN in die Cloud.

5. Netatmo-WLAN-Wetterstation NWS01-EC – mit Luftqualitätsmessung und Lärmpegelmesser für innen

Aus dem Hause Netatmo kommt die nächste Wetterstation in unserem Vergleich. Das Modell NWS01-EC ist für innen und außen geeignet und bietet Ihnen einiges mehr als eine herkömmliche Wetterstation. Denn neben Daten wie Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Temperatur erfasst das Gerät auch die CO2-Konzentration und den Geräuschpegel in Innenräumen. Diese Werte spielen für das Wohnraumklima eine große Rolle.

Welche Funktion hat der CO2-Sensor? Den größten Teil unserer Zeit verbringen wir zu Hause. Der CO2–Gehalt in der Luft beeinflusst damit unser Wohlbefinden. Der CO2-Sensor gibt Ihnen dann durch den offiziellen Luftverschmutzungsindex in Echtzeit Aufschlüsse darüber, wann Sie die Wohnung lüften sollten.

Ebenfalls praktisch ist die Alarmfunktion: Sie bekommen sofort eine Meldung, falls sich einer der Messwerte nicht innerhalb des Toleranzbereiches befindet. Auf diese Weise können Sie schnell darauf reagieren. Diese Wetterstation und die Sensoren lassen sich mit Ihrem Smartphone oder einem Tablet bequem steuern und Sie haben von überall aus den Zugang zu Ihren eigenen Wetterdaten auf einem Android- oder iOS-Smartphone, auf Ihrem Tablet oder Computer.

Was ist die Windchill-Temperatur? Dieser Begriff bezeichnet das menschliche Temperaturempfinden, das sich von den tatsächlichen Werten meist unterscheidet. Dabei spielt auch die Windgeschwindigkeit eine große Rolle. Der Wind Chill – aus dem englischen für Windkühle beziehungsweise Windfrösteln – ist für Temperaturen unterhalb von circa 10 Grad Celsius definiert. Sie merken das am deutlichsten an einem kalten Wintertag, wenn Sie die Temperatur wegen des Windes scheinbar wesentlich kälter empfinden als sie tatsächlich ist.

Das sind die wichtigsten Funktionen der Wetterstation von Netatmo:

  • Temperaturmessung innen und außen in Echtzeit
  • Messung der Luftfeuchtigkeit, der Luftqualität innen und außen, des Lärmpegels innen und des Luftdrucks
  • Warnmeldungen in Echtzeit
  • Fernzugriff über Smartphone auf die Daten möglich
  • Zugriff auf die Messwerte und die Analyse von Grafiken
  • Wettervorhersagen für die nächsten 7 Tage
  • Wireless-Verbindung zwischen den Sensoren mit einer Reichweite über 100 Meter
  • Mit iOS 9, Android 4.2 oder Windows Phone 8.0 kompatibel

Zusammenfassung

Die Wetterstation NWS01-EC von Netatmo liefert Ihnen nicht nur die wichtigsten Wetterdaten, sondern Sie bekommen auch die wichtigen Informationen über die Qualität der Luft bei Ihnen zu Hause. Das geschieht dank des CO2-Sensors. Darüber hinaus können Sie die Wetterveränderungen bequem an Peripheriegeräten wie Smartphone, Tablet oder PC verfolgen.

FAQ

Wie erfolgen die Firmware-Updates?

Bei der NWS01-EC laufen die Updates der Firmware automatisch. Sie können das Ganze aber auch manuell steuern.

Errechnet das Gerät auch den Hitze-Index?

Ja. Die Netatmo-Wetterstation berechnet den Hitze-Index indirekt. Für die Berechnung des Hitze-Indexes bedient sich die Station solcher Parameter wie CO2, Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Ist die Wetterstation von Netatmo mit dem Echo Show kompatibel?

Ja. Die Station arbeitet auch mit dem Amazon Echo Show zusammen.

Wie ist der Regenmesser der NWS01-EC mit Strom versorgt?

Die Stromversorgung erfolgt in diesem Fall mit zwei AAA-Batterien, die im Lieferumfang enthalten sind.

6. HOCOSY Balor Wetterstation – mit Hygrometer und großem LCD-Bildschirm

HOCOSY bietet mit dem Modell Balor eine moderne Funk-Wetterstation mit einem Multifunktionsthermometer, das über einen Außensensor und ein Hygrometer verfügt. Das große Display ist gut lesbar und Sie können darauf die wichtigsten Daten ablesen. Neben den Wetterdaten liefert Ihnen das Gerät auch die Standardinformationen über die Zeit, das Datum und die Temperatur. Sie können zudem alles über die Mondphasen und die Luftfeuchtigkeit erfahren. Die HOCOSY-Wetterstation verfügt außerdem über einen Wecker und drei Funktionstasten auf der Vorderseite. Die maximale Reichweite zu einem Außensensor beträgt 100 Meter.

Was bedeutet Wetterfühligkeit? Das verstärkte Auftreten von allgemein befindlichen Beschwerden wie zum Beispiel mangelnde Konzentration, Müdigkeit oder Migräne sowie spezifischen Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Narbenschmerzen, die verstärkt bei bestimmten Wetterlagen auftreten, ist unter diesem Begriff zu verstehen. Die Wissenschaftler rätseln bis jetzt, warum dieses Phänomen manche Menschen betrifft und die anderen wiederum nicht.

Die Balor-Wetterstation schalten Sie auf Knopfdruck ein. Beim Nichtgebrauch geht das Gerät in den nächsten 10 Sekunden in den OFF-Modus. Die Messergebnisse bekommen Sie in einem Temperaturbereich von -10 Grad Celsius bis +50 Grad Celsius und in einem Luftfeuchtigkeitsbereich von 10 Prozent bis 98 Prozent. Der Außensensor benötigt für den Betrieb zwei AAA-Batterien, die nicht im Paket enthalten sind.

Für besseres Raumklima: Die Qualität der Raumluft spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Eine Wetterstation mit Außensensor hilft Ihnen, das Raumklima im gewünschten Rahmen zu halten. Die Station zeigt Ihnen nämlich, ob die Luft zu trocken ist und sie warnt vor zu hoher Feuchte und Schimmelgefahr.

Zusammenfassung

Falls Sie nach einer soliden Wetterstation suchen, welche die Innen- und Außentemperatur zuverlässig anzeigt und Ihnen die wichtigsten Informationen zur Umgebungsluft liefert, dann werden Sie mit der HOCOSY Balor Wetterstation zufrieden sein. Das Gerät verfügt zudem über ein gut lesbares Display und überzeugt mit einem kompakten Aufbau.

FAQ

Lassen sich die Daten ablesen, ohne dafür extra den Knopf zu drücken?

Ja. Die Daten auf dem Display sind permanent sichtbar.

Ist der Außensensor bei der HOCOSY-Wetterstation Balor wasserdicht?

Nein. Es befinden sich extra Öffnungen im Gehäuse, deshalb sollte der Sensor am besten unter dem Dach platziert sein.

Wie sind die Abmessungen des Gerätes?

Das sind die Maße der HOCOSY Balor Wetterstation betragen 170 x 60 x 40 Millimeter.

Wie ist das Gewicht bei dieser Station?

Die Wetterstation wiegt 222 Gramm inklusive Verpackung.

7. Wetterstation WS 9140-IT von Technoline – mit Funkuhr und 100 Meter Reichweite

Eine Wetterstation mit integrierter Funkuhr bietet Ihnen das Unternehmen Technoline mit dem Modell WS 9140-IT. Die Inbetriebnahme erfolgt automatisch nach dem Einlegen der Batterien. Achten Sie dabei darauf, erst die Batterien in den Außensender zu installieren und anschließend in die Station einlegen. Nach dem Einlegen der Batterien erfolgt eine automatische Verbindung zwischen dem Außensender und der Wetterstation. Das schmale Design der Basisstation erlaubt die Aufstellung fast überall. Die Station verfügt zudem über ein kompaktes Display, auf dem Sie alle wichtigen Messwerte ablesen können.

Richtig platzieren: Bei der Wahl einer geeigneten Stelle für den Außensender sollten Sie beachten, dass dieser nicht direkten Sonnenstrahlen oder Regen ausgesetzt ist. Den Außenfühler platzieren Sie entweder stehend oder hängend.

Das Modell WS 9140-IT verfügt über eine Backup-Funktion und es gewährleistet eine zuverlässige Verbindung über den Funkempfang. Sehr praktisch ist die beliebige Einstellung der Zeitzone, die Sie den persönlichen Bedürfnissen entsprechend einstellen können. Als ganz nützlich erweist sich auch die Batteriestandanzeige, damit Sie den Ladestand unter Kontrolle behalten. Diese Wetterstation können Sie entweder aufhängen oder auf einer ebenen Fläche aufstellen. Eine Überprüfung der Wetterdaten erfolgt alle 16 Sekunden, womit Sie in Echtzeit auf dem Laufenden bleiben.

Was ist ein Wettersturz? Bei einem Wettersturz handelt es sich um einen markanten und plötzlichen Wetterwechsel im Gebirge. Zur Entstehung von Wetterstürzen kommt es in den meisten Fällen durch Kaltfronten, die nach einer stabilen und warmen Schönwetterphase auf die Berge treffen. Das Resultat sind plötzlich aufziehende Schauer und Gewitter, Sturmböen und Nebel. Dazu kommt noch ein plötzlicher Temperaturabsturz über 10 und mehr Grad Celsius. Die Schneefallgrenze kann um über 1.000 Meter innerhalb von kurzer Zeit fallen. Ein Wettersturz kann eine große Gefahr darstellen, wenn Sie sich zu dieser Zeit im Gebirge aufhalten.

Zusammenfassung

Ein zeitloses Design und die Funkuhr-Funktion zeichnen dieses solide Gerät von Technoline aus. Sehr praktisch sind außerdem die Zeitzoneneinstellung und der Weckalarm mit Schlummerfunktion. Das übersichtliche Display ermöglicht ein problemloses und schnelles Ablesen aller Daten.

FAQ

Wie lässt sich bei der – Min/Max Reset Einstellung – die minimale beziehungsweise die maximale Außen- oder Raumtemperatur einstellen?

Diese Einstellungen erfolgen automatisch.

Wie sind die Abmessungen der Basisstation?

Die Maße der Technoline WS 9140-IT Basisstation betragen 73 x 25 x 158 Millimeter.

Sind die benötigten AAA Batterien dabei?

Nein. Die Batterien befinden sich nicht im Lieferumfang.

Wie hoch ist die Übertragungsfrequenz der Technoline WS 9140-IT Wetterstation?

Die Übertragungsfrequenz beträgt 868 Megahertz.

8. Schwarze Hochglanz-Wetterstation Technoline WS 9767 – mit Innen- und Außentemperaturanzeige

Das nächste Modell in unserem Vergleich kommt ebenfalls von der Firma Technoline. Die WS 9767 Wetterstation ist ein modernes Gerät, das aus einem Empfänger als Basisstation und einem Sender besteht. Das Ganze ist in einem zeitlosen und eleganten Design in schwarzer Hochglanz-Optik gehalten. Das Display ist gut strukturiert und übersichtlich geordnet. Darauf sehen Sie die Informationen über die Innen- und Außentemperatur, die Temperaturtendenz, das genaue Datum und die exakte Uhrzeit. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen Weckalarm mit einer Schlummerfunktion einzustellen. Diese Wetterstation liefert Ihnen außerdem eine Prognose über die Entwicklung der Temperaturen in den nächsten Stunden.

Was ist eine Tropennacht? Dieser Begriff bezeichnet eine Nacht, in der die Temperatur in 2 Meter Höhe über Grund nicht unter 20 Grad Celsius sinkt.

Die ansprechende Optik erlaubt es Ihnen, das Gerät in beinahe jeder Umgebung passend aufzustellen. Das Gerät ist kompakt aufgebaut, sodass es auf jedem kleinsten Regal oder direkt an der Wand einen passenden Platz findet. Von der Ausstattung her lässt sich diese Wetterstation um zwei weitere Sensoren erweitern beziehungsweise nachrüsten. Die wichtigsten Produktdetails im Überblick:

  • Mit 12- bzw. 24-Stunden-Zeitanzeige
  • Zeitzoneneinstellung: ± 12 Stunden
  • Datums- und Wochentaganzeige in fünf Sprachen wählbar
  • Innen- und Außentemperaturanzeige
  • Temperaturtendenzanzeige
  • Weckalarm mit Schlummerfunktion
  • Batteriestandanzeige
  • Um bis zu weitere zwei Außensender nachrüstbar

Zusammenfassung

Falls Sie nach einem dezenten Temperaturmesser suchen, dann sind Sie bei dieser kleinen Wetterstation richtig. Sie bekommen ein kompaktes Gerät in einem modernen Design, das Ihnen die relevanten Wetterdaten wie Innen- und Außentemperatur oder Wettertendenz liefert. Für weitere Wetterdaten benötigen Sie jedoch zusätzliche Sensoren, die Sie mit der Basisstation verbinden können.

FAQ

Wie sind die Abmessungen der Technoline WS 9767?

Die Maße des Basis-Geräts betragen 64 x 45 x 165 Millimeter und die des Außensensors lauten 40 x 22 x 100 Millimeter.

Ist der Außensensor wasserdicht?

Nein. Sie sollten den Sensor nicht dem Regen aussetzen.

Lässt sich die Wetterstation auch an die Wand hängen?

Ja. Der Hersteller hat dafür eine extra Öse an der Rückseite vorgesehen.

Sind die Ziffer-Angaben groß genug beziehungsweise ohne Brille lesbar?

Ja. Die Angaben der Technoline WS 9767 Wetterstation sollten Sie problemlos ohne Brille erkennen.

9. CSL Bearware Wetterstation mit DCF-Empfangssignal und Wettervorhersage-Piktogramm

Die Funkwetterstation Bearware von CSL-Computer verfügt über ein 14,6 Zentimeter großes Farbdisplay, auf dem Sie die Wetterdaten bequem ablesen können. Für die Inbetriebnahme benötigen Sie jeweils zwei AAA-Batterien, die in die Basisstation und in die Sensor-Einheit gehören. Nach dem Einsetzen der Batterien verbinden sich die beiden Geräte automatisch. Das Datum, die Uhrzeit, die Mondphasen und die Wettervorhersage werden nach dem Einschalten automatisch angezeigt und aktualisieren sich selbst per Funk.

Um die Beleuchtung des Displays zu aktivieren, tippen Sie lediglich den mit „SNOOZE/LIGHT“ markierten Bereich an. Des Weiteren zeigt die Station die Innen- und Außentemperatur sowie die Luftfeuchtigkeit für den Innen- und Außenbereich an. Die Angaben zum Luftdruck gehören ebenfalls zum Funktionsumfang der Wetterstation von CSL. Sie können zudem wählen, ob Sie den höchsten, den geringsten oder den Mittelwert sehen wollen. Den Alarm stellen Sie auch selbst ein.

Was ist eine Wetterwarte? Bei einer Wetterwarte handelt es sich um eine Station, die sich mit meteorologischen Messungen vor Ort beschäftigt. Institutionen wie zum Beispiel das Deutsche Wetterdienst – DWD – betreiben solche Stationen. Eine Wetterwarte führt eine Beobachtung des Wetters rund um die Uhr durch. Obwohl die Stationen des Deutschen Wetterdiensts automatisch funktionieren, sind sie jedoch mit Fachpersonal besetzt. Es gibt auch Bergwetterwarten, die sich in einer Höhe von über 750 Metern befinden.

Der Außensensor der Wetterstation hat eine Reichweite von bis zu 50 Metern bei offener Fläche. Wenn sich jedoch Objekte oder Gegenstände zwischen der Haupteinheit und dem Sensor befinden, könnte die Reichweite beziehungsweise das Übertragungssignal darunter leiden. Die Basisstation können Sie nach Belieben entweder aufstellen oder aufhängen. Der Außensensor hat einen Schutzgrad von IP34 und ist somit gegen Spritzwasser geschützt. Der Innentemperaturbereich des Gerätes beträgt 0 bis +50 Grad Celsius, der Innen-Feuchtigkeitsbereich liegt zwischen 20 und 99 Prozent.

Zusammenfassung

Die Bearware-Wetterstation bietet Ihnen einen breiten Funktionsumfang. Als sehr praktisch erweist sich das gut lesbare Farbdisplay. Die Station liefert Ihnen zudem alle wichtigen Daten zu Wetter sowie die Uhrzeit und das Datum. Eine Wettervorhersage gehört ebenso zum Leistungsumfang dieses CSL-Geräts.

FAQ

Liefert diese Wetterstation die Daten zur minimalen und maximalen Temperatur?

Nein. Das ist auf einen Blick nicht möglich, Sie haben jedoch die Möglichkeit, einen Rückblick zu konsultieren.

Zeigt die CSL Bearware Informationen über die Regenmenge?

Nein. Das befindet sich nicht im Funktionsumfang.

Misst diese Station den Luftdruck vor Ort?

Ja. Sie müssen allerdings zuerst den Luftdruck am Standort einstellen, danach regiert die Station immer auf den aktuellen Wert.

Ist dabei eine Funkuhr integriert?

Ja. Die CSL Bearware Wetterstation verfügt über eine Funkuhr.

10. iPer Wetterstation mit digitalem Hygro- und Thermometer – ideal für zu Hause, Büro und auf Reisen

Die iPer-Wetterstation ist ein kompaktes Gerät, das Ihnen die nützlichsten Wetterdaten liefert. Das Display weist eine hohe Auflösung auf, sodass Sie keine Probleme beim Ablesen der Daten bekommen sollten. Dieses Modell ist aufgrund der kleinen Größe ideal für das Büro, für zu Hause, auf Reisen oder in der Schule. Das Gerät verfügt laut Hersteller über hochempfindliche Messsensoren, die Sie mit zuverlässigen und genauen Wetterdaten wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit versorgen.

Wie entsteht Wetterleuchten? Wenn sich die Blitze entladen, der Blitz jedoch als solches nicht direkt zu sehen ist, sprechen wir von Wetterleuchten. Dabei erhellen sich lediglich der Himmel oder die Wolken. Die Ursache für dieses Phänomen ist relativ simple: Das eigentliche Gewitter ist einfach zu weit entfernt oder es kommt zu einer Blitzentladung in den Wolken. Interessant: Donner sind dabei kaum hörbar oder nur als ein unterschwelliges Grollen wahrnehmbar.

Die Wetterstation von iPer verfügt über eine breite Funktionsvielfalt, die an Ihre Bedürfnisse angepasst ist. Außer Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Datum, Uhrzeit, Alarm und Woche lassen sich jederzeit die Maximal- und Minimalwerte der historischen Temperatur und Luftfeuchtigkeit überprüfen. Je nach Bedarf können Sie das Gerät entweder aufstellen oder an der Wand befestigen. Eine zusätzliche Magnetbefestigung steht Ihnen ebenfalls zur Auswahl.

Zusammenfassung

Was für dieses Modell spricht, ist vor allem seine kompakte Größe, sodass es sich platzsparend fast überall platzieren lässt. Ob im Wohnzimmer, Badezimmer, Büro, auf dem Camping, im Lagerkeller oder in der Schule – Sie haben die Wahl.

FAQ

Wie viel wiegt die iPer-Wetterstation?

Das Gewicht beträgt 99,8 Gramm inklusive Verpackung.

Wie groß beziehungsweise klein ist diese Wetterstation?

Etwa so groß wie eine Zigarettenschachtel.

Lässt sich der Tastenton dauerhaft ausschalten?

Nein, das ist nicht möglich.

Ist das Gerät batteriebetrieben?

Ja. Für die Inbetriebnahme der Wetterstation von iPer benötigen Sie die handelsüblichen AAA-Batterien.

11. Satellitengestützte Wetterstation TFA Dostmann Eos – mit Wetterdirekt-Technologie und Sturmwarnung

Eine satellitengestützte Datenübertragung und ein kompaktes Design bietet das Modell Eos des Herstellers TFA Dostmann. Damit Sie die Wetterdaten von überall empfangen können, ist das Gerät an den Service von „Wetterdirekt“ angeschlossen. Diese Wetterstation ist ausschließlich für den Betrieb in Deutschland vorgesehen. Neben der aktuellen Wetterlage zeigt Ihnen die Station das Wetter 5 Tage im Voraus und liefert genaue Prognosen. Sie erhalten zudem Informationen über die Höchstwerte für den Tag und für die Nacht. Im Lieferumfang befindet sich neben der Basisstation auch ein Außensensor, den Sie vor dem Fenster platzieren können, um punktgenau die Temperaturen zu messen.

Zahlreiche Infos über Satellit und spezielles Funknetz: Ein Blick auf das übersichtliche und gut lesbare Display der Eos reicht, damit Sie sofort umfassend und übersichtlich mit den wichtigsten Wetterdetails versorgt werden. Die Informationsbreite ist riesig: Im Textdisplay werden über 90 verschiedene Informationen angezeigt.

Mit der Wetterstation von TFA Dostmann erhalten Sie präzise Wettervorhersagen für den Vormittag, Nachmittag, Abend und für die Nacht. Darüber hinaus bekommen Sie Prognosen für einen eventuell anstehenden Regen. Diese Wetterstation misst auch die Innentemperatur und Innenluftfeuchtigkeit und zeigt die Uhrzeit und das Datum an. Ganz praktisch ist die satellitengestützte Verbindung zum Wetterdienst: So erfahren Sie zum Beispiel, wie das Wetter am Urlaubsort aussehen wird. Die Station informiert Sie außerdem über die voraussichtlichen Höchst- und Tiefstwerte sowie Sturmwarnungen ab 8 Beaufort Stärke.

Wie entsteht Regen? Er entsteht nach der Kondensation von Wasserdampf und fällt durch die Schwerkraft als Niederschlag auf die Erde nieder. Neben Wasser gehören zu den weiteren Bestandteilen des Regens Staub und Aerosole, die in die Erdatmosphäre aufsteigen. Bei den Aerosolen handelt es sich um Gemische aus flüssigen oder festen Schwebeteilchen, die in einem Gas gebunden sind. Diese beiden Bestandteile bestimmen zudem den pH-Wert des Regens. Es gibt verschiedene Regenformen, die sich durch ihre Intensität, Dauer, Wirkung und Entstehung voneinander unterscheiden.

Zusammenfassung

Die Wetterstation Eos von TFA Dostmann bietet einige extra Dienste, die Sie bei anderen Wetterstationen vergeblich suchen werden. So ist sie zum Beispiel mit Wetter-Direkt-Technologie ausgestattet, damit Sie die Wetterprognosen für die nächsten 5 Tage an verschiedenen Orten auf der Welt abrufen können. Die Höchst- und Minimalwerte für den Tag und die Nacht gehören ebenfalls zum Funktionsumfang dieser Station.

FAQ

Lässt sich das Display auf Knopfdruck beleuchten?

Nein. Sie können das Display zwar nicht beleuchten, aber es lässt sich der Kontrast einstellen.

Zeigt die TFA Dostmann-Wetterstation Eos die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen an?

Ja. Die Station verfügt über diese Funktion.

Gibt es die Möglichkeit, mehrere Außensensoren einzusetzen?

Ein Außensensor befindet sich schon im Lieferumfang und er deckt schon einen großen Radius ab.

Gibt die Wetterstation auch Auskunft über die Windstärke in der jeweiligen Region?

Nein. Sie bekommen keine Angaben zur Windstärke, die TFA Dostmann Eos Wetterstation gibt jedoch eine Sturmwarnung aus.

12. FanJu-Wetterstation FJ3365B – mit Mondphasen- sowie Weck- und Schlummerfunktion

Die Wetterstation FJ3365B des Herstellers FanJu ist in einem schönen und modernen Design gehalten. Zu den Highlights dieses Modells gehört die farbliche Darstellung der aktuellen Wettervorhersage. Auf dem übersichtlichen Display können Sie alles zur aktuellen Innen- und Außentemperatur, der Luftfeuchtigkeit, den minimalen und maximalen Temperatur- und Feuchtigkeitswerten sowie den Mondphasen erfahren. Das Gerät lässt sich auch als ein digitaler Wecker mit Schlummerfunktion einsetzen.

Damit Sie hinsichtlich der Außentemperatur auf dem Laufenden sind, besitzt die Station einen extra Sensor für außen, der Ihnen drahtlos die Temperaturwerte überträgt. Die Reichweite des Sensors beträgt maximal 60 Meter. Über die Wettersymbole bekommen Sie die Informationen zu den Wetterschwankungen in den nächsten 8 Stunden. Das Gerät verfügt über eine Funkuhr, daher stellt sich die Zeit immer automatisch ein. Sie können jedoch die Zeit auch manuell einstellen und dabei optional zwischen einem 12- oder 24-Stunden-Format wählen. Ihnen steht auch die Wahl der verschiedenen Zeitzonen zur Verfügung.

Was ist Humidität? In der Meteorologie bezeichnet Humidität ein Gebiet der Erde, auf dem in einem Zeitraum mehr Niederschlag fällt als im selben Zeitraum Wasser vom Boden verdunstet. Dafür dienen Zeiträume von einem Monat oder einem Jahr. In ariden Gebieten dagegen verdunstet der gefallene Niederschlag vollständig. Ein humides Klima ist somit gleichbedeutend mit feuchtem Klima.

Damit die Wetterstation funktioniert, brauchen Sie zwei AA-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind oder einen DC-Netzteil. Die Hintergrundbeleuchtung des Displays lässt sich je nach Lichtverhältnissen in drei Stufen einstellen. Durch die Funktionsvielfalt verbindet die Wetterstation die Funktionen eines Barometers, eines Thermometers und eines Hygrometers. Das Gerät misst die Innentemperatur in einem Spektrum zwischen -10 Grad Celsius und +50 Grad Celsius und die Außentemperatur zwischen -25 Grad Celsius und +50 Grad Celsius.

Zusammenfassung

Die FanJu-Wetterstation ist ein kompaktes und leistungsstarkes Gerät, das Ihnen die wichtigsten Wetterdaten auf einem gut übersichtlichen Display farblich darstellt. Die Sensoren liefern die gesamte Bandbreite an Daten, die für die europäischen Witterungsverhältnisse ausreichend sind und aktuelle Wetter-Informationen optimal abbilden.

FAQ

Wie sind die Abmessungen der FanJu FJ3365B Wetterstation?

Die Maße sind folgende: 165 x 125 x 5 Millimeter.

In welchen Farben ist das Gerät erhältlich?

Die Wetterstation FJ3365B von FanJu gibt es in Schwarz und in Gold.

Lässt sich der Batteriestand kontrollieren?

Ja. Eine Batteriestandanzeige ist vorhanden.

Zeigt die Station die jeweils minimale und maximale Luftfeuchtigkeit und Temperatur?

Ja. Diese Angaben gehören zum Funktionsumfang.

13. Technoline WS 9632 Wetterstation in einem klassischem Design und mit übersichtlichem Display

Das vorletzte Modell in unserem Vergleich – das WS 9632 – kommt aus dem Hause Technoline und zeigt neben der genauen Uhrzeit über Funkempfang die Innen- und Außentemperatur, die Innenluftfeuchtigkeit, das Datum und den Wochentag an. Dadurch sehen Sie nur die relevantesten Daten auf dem Display. Dank eines Außensensors werden die Wetterprognosen per Funk an die Basisstation gesendet. Ihnen werden dann auf dem Display ein Wettersymbol, die Regenwahrscheinlichkeit und die minimalen und maximalen Temperaturwerte angezeigt.

Das sind die wichtigsten Produktinfos im Überblick:

  • 12- bzw. 24-Stunden-Zeitanzeige
  • Datumsanzeige
  • Innen- und Außentemperaturanzeige
  • Innenluftfeuchteanzeige (keine Messung der Außenluftfeuchtigkeit)
  • MIN- / MAX-Speicherung
  • Wohlfühlindikator
  • Vorhersage von Wettersituation und Wettertendenz
  • Batterieendanzeige
  • Wandaufhängung oder Tischaufstellung

Was bedeutet der Begriff Altweibersommer?

Interessante Informationen darüber liefert das Portal wissen.de: „1989 klagte eine 77-jährige Darmstädterin gegen die Bezeichnung “Altweibersommer“. Der Name diskriminiere sie nicht nur als Frau, sondern auch wegen ihres Alters. Das zuständige Landgericht war jedoch anderer Meinung: Der “Altweibersommer“ durfte seinen Namen behalten – immerhin stammt der schon aus einer Zeit, in der die beleidigte Klägerin noch gar nicht geboren war.

Im Schriftsprachlichen wird der “Altweibersommer“ seit Anfang des 19. Jahrhunderts erwähnt, als man das Jahr noch in die Winter- und die Sommerhälfte einteilte. Damals wurde der Frühling “Junger Weibersommer“ genannt, der Herbst hieß “Alter Weibersommer“. Dieser Wärmerückfall, der uns zwischen Mitte September und Anfang Oktober ein paar strahlend sonnige Tage beschert, wird durch ein Festlandhoch über Osteuropa bestimmt, das trockene Luft nach Mitteleuropa bringt.“https://www.wissen.de/woher-stammt-der-begriff-altweibersommer/

Wie beim nachfolgenden Modell WS 9611-IT von Technoline liegt die Besonderheit dieses Geräts an dem „Weather-Boy“. Je nachdem, wie das Männchen bekleidet ist, können Sie die Wettertendenzen erkennen. Er trägt zum Beispiel kurze Badehosen, wenn es draußen warm ist und bei kaltem Wetter sehen Sie den „Weather-Boy“ in Pulli, Schal und Mütze.

Zusammenfassung

Das Modell WS 9632 von Technoline bietet Ihnen alle Funktionen an, die eine klassische Wetterstation haben soll. Neben der Anzeige von Innen- und Außentemperatur, der Innenluftfeuchte, dem Datum und dem Wochentag gibt das Gerät Wetterprognosen: Der sogenannte „Weather-Boy“ zeigt Ihnen bildlich an, wie das Wetter draußen aussieht.

FAQ

Lässt sich das Wettermännchen ausschalten?

Nein. Den „Weather-Boy“ können Sie nicht ausschalten.

Über welche Funkfrequenz sendet der Außensender?

Der Außensensor der Technoline-Wetterstation WS 9632 arbeitet auf der Frequenz von 868 Megahertz.

Zeigt die Technoline WS 9632 Wetterstation den Sonnenauf- und Sonnenuntergang an?

Nein. Diese Informationen zeigt Ihnen die Station nicht.

Wie sind die Abmessungen der Basisstation?

Die Basisstation hat die Maße 84 x 23 x 150 Millimeter.

14. Wetterstation WS 9611-IT von Technoline – mit Vorhersagen mithilfe des „Weather-Boys“

Das Unternehmen Technoline ist mit dem Modell WS 9611-IT mit einer weiteren Wetterstation in unserem Vergleich vertreten. Die kompakten Maßen von 125 × 30 × 95 Millimetern ermöglichen das Aufstellen der Wetterstation in nahezu jedem Raum. Neben den herkömmlichen Daten erhalten Sie zusätzlich praktische Hinweise zu den Mondphasen und zu den Sonnenaufgangs- und Untergangszeiten. Praktisch für einen geplanten Urlaub: Die Anzeige der Sonnenstunden für ausgewählte Städte. Das gut übersichtliche Display zeigt zudem die folgenden klassischen Wetterdaten an:

  • Die Sonne beziehungsweise die Bewölkung
  • Datum und Wochentag
  • Luftfeuchtigkeit innen
  • Innen- und Außentemperatur
Was ist eine Wettermeldung? Wettermeldungen beinhalten die meteorologischen Daten wie Temperatur, Luftdruck und Windstärke, die von Wetterbeobachtungsstationen gesammelt wurden. Dabei befinden sich unter anderen Warnmeldungen, aber auch Wetterprognosen.

Eine Besonderheit der Wetterstation von Technoline ist der „Weather-Boy“. Neben der genauen Uhrzeit über Funkempfang, der Temperatur- und Luftfeuchteanzeige erfahren Sie durch seine Bekleidung die aktuelle Wettertendenz. Wenn es zum Beispiel warm sein soll, dann zeigt sich der „Weather-Boy“ in kurzen Badehosen. Bei einer anstehenden Kälte ist der „Weather-Boy“ in Pulli, Schal und Mütze eingehüllt. Eine praktische Hilfe ist die Möglichkeit, den Kontrast manuell einzustellen. Auf diese Weise können Sie die Wetterwerte auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut entziffern.

Zusammenfassung

Das Modell Technoline WS 9611-IT bietet Ihnen eine zuverlässige Übertragung der Daten sowie die bequeme Kontrasteinstellung des Displays und der Hintergrundbeleuchtung, die allesamt für einen hohen Benutzerkomfort sorgen. Der „Weather-Boy“ ist eine weitere Besonderheit, die Ihnen neben einer zuverlässigen Wetterprognose auch eine gute Unterhaltung bietet.

FAQ

Lässt sich die Hintergrundbeleuchtung ausschalten?

Ja. Das geschieht quasi von alleine – wenn Sie oben auf den Knopf drücken, dann leuchtet die Anzeige kurz auf, wie bei einem Wecker. Von alleine leuchtet sie nicht.

Wie lauten die Abmessungen der Basisstation der Technoline WS 9611-IT?

Die Maße betragen 125 x 30 x 95 Millimeter.

Lässt sich der Batterieladestand kontrollieren?

Ja. Die Technoline WS 9611-IT Wetterstation hat eine Batterieendanzeige.

Hat die Wetterstation eine Weckfunktion?

Ja. Das Gerät hat einen Weckalarm mit Schlummerfunktion.

Was ist eine Wetterstation?

Bei dem Begriff Wetterstation kommt den meisten Menschen in der Regel eine aufwendige und teure wissenschaftliche Installation in den Sinn, die viel Platz braucht und die sich nur von Fachleuten bedienen lässt. Das stimmte früher, allerdings gibt es heutzutage viele kompakte Modelle, die für den Hausgebrauch gedacht sind. Auf dem Markt finden Sie inzwischen unzählige Wetterstation-Modelle – von einfachen, analogen Geräten bis hin zu funktionsreichen, halbprofessionellen Wetterstationen. Neben der Anzeige von Innen- und Außentemperatur sowie der relativen Luftfeuchtigkeit liefern Ihnen die komplexeren digitalen Wetterstationen noch mehr Informationen zum Wetter.

Die analogen Stationen gehören inzwischen zu den Klassikern, allerdings setzen sie gewisse Vorkenntnisse der Meteorologie voraus. Als Standard gelten jedoch längst die digitalen Modelle, die sich leicht ablesen lassen, ohne dass Sie sich vorher mit dem Thema Meteorologie intensiv auseinandergesetzt haben. Beachten Sie bei der Installation einer Wetterstation, dass es möglichst wenige Hindernisse zwischen Basisstation und Außensensor gibt. Die objektivsten Messergebnisse bekommen Sie dann, wenn zwischen der Basis und den Außensensoren ein Sichtkontakt vorhanden ist.

Wie funktioniert eine Wetterstation?

Wetterstation TestDie Funktionsweise einer Hobby-Wetterstation unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von der einer professionellen Station: Über die Sensoren nimmt die Wetterstation die aktuellen Umwelteinflüsse auf und zieht daraus Rückschlüsse über die weitere Wetterentwicklung.

Die analogen Modelle liefern grundsätzlich nur Informationen über Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit – der Benutzer soll dann allerdings selbst daraus die richtigen Schlüsse ziehen.

Die digitalen Wetterstationen dagegen warten mit zum Teil sehr differenzierten Messergebnissen auf, die Ihnen automatisch aussagekräftige Prognosen liefern. Diese Wetterprognosen hängen dann zum größten Teil von der Länge des Intervalls, in dem das Gerät die Messdaten aktualisiert, ab.

Zugleich entstehen teils große preisliche Unterschiede zwischen den teuren Modellen und preisgünstigeren Alternativen. Damit sich die Messergebnisse in genauere Prognosen umsetzen lassen, müssen sich die Geräte auf einem hohen technischen Stand befinden. Nur so sind kurze Intervalle und häufige Aktualisierungen möglich.

Die neuesten Modelle der digitalen Wetterstationen sind in der Lage, mit den PCs zusammenzuarbeiten und gleichzeitig die gemessenen Daten an weitere Peripheriegeräte, wie zum Beispiel Smartfones, zu senden und auszuwerten.

Per Funk oder mit Sensor: Manche Wetterstationen arbeiten mit Funktechnik, deswegen benötigen sie keine Außensensoren. Die Wetterdaten beziehen diese Modelle direkt von meteorologischen Instituten. Die klassischen digitalen Geräte arbeiten jedoch mit Sensoren zusammen, die Wetterdaten wie Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Temperatur oder die Menge des Regens empfangen und an die Basisstation senden. Die Reichweite eines solchen Außensensors beträgt in der Regel bis zu 100 Metern.

Wo liegt der Unterschied zwischen klassischen Wetterstationen und den Profi-Wetterstationen?

VariantenDie meisten Standardmodelle für zu Hause sind nur auf den Innenbereich ausgelegt. Sie besitzen meist keine Außensensoren und geben nur Aufschlüsse über die Werte in der Wohnung. Wenn sie Außensensoren besitzen, dann sind diese meist minderwertiger Qualität. Sie liefern deshalb nur ungenaue Messergebnisse mit Messfehlern zwischen 1 und 3 Grad Celsius und bis zu 20 Prozent Abweichung bei der Luftfeuchtigkeit.

Wenn Sie genaue Messergebnisse haben möchten, dann benötigen Sie eine professionelle Wetterstation, die wir Ihnen auch in unserem Vergleich vorgestellt haben. Solche Stationen gibt es als Funkwetterstation, Design-Wetterstation oder Wetterstation mit App. Sie verfügen über zusätzliche Außensensoren und messen:

  • Die Temperatur
  • Die Windrichtung und -geschwindigkeit
  • Den Luftdruck und die Luftfeuchtigkeit
  • Den Niederschlag beziehungsweise Regen
  • Je nach Modell auch die Wettervorhersage, UV-Strahlungsmenge und Mondphasen

Welche Funktionen soll eine Wetterstation besitzen?

Bekanntlich sind Wettervorhersagen in Zeitschriften selten zuverlässig. Wenn Sie jedoch genauere Wetterinfos haben möchten, dann schafft eine Wetterstation die optimale Alternative. Digitale oder Funkwetterstationen gibt es inzwischen im Handel in unterschiedlichsten Ausführungen, für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Sie erhalten beispielsweise satellitengestützte Wetterstationen, Hygro-Thermometer oder Profi-Geräte mit Wind- und Niederschlagsmessung.

Die Wahl einer passenden Wetterstation fällt den meisten ziemlich schwer, weil der Funktionsumfang bei den modernen Geräten ziemlich breit ist. Sie sollten deshalb vorab wissen, was Sie genau messen möchten, welche Funktionen Ihnen wichtig sind, welche Modelle es auf dem Markt gibt und was Sie vor dem Kauf noch zusätzlich beachten sollten. Wichtig ist auch, dass die Station zu Ihrem Standort passt.

Welche Wetterstation passt zu mir? Welche Funktionen bei einer Wetterstation von Bedeutung sind, hängt in erster Linie von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Allerdings sollte jede Station über bestimmte grundsätzliche Funktionen verfügen. Neben der Basisausstattung können Sie inzwischen auf viele weitere Funktionen zurückgreifen, die wir Ihnen in unserem Vergleichsteil bereits vorgestellt haben. Solche Basisgeräte gibt es heutzutage schon für vergleichsweise wenig Geld. Wenn Sie Wert auf mehr Funktionen legen, sollten Sie auch mehr investieren. Darüber hinaus sind Wetterstationen in der Regel langlebig und Sie sollten es als längerfristige Investition ansehen.

Wetterstation VergleichZu den Grundfunktionen einer Wetterstation gehört die Angabe der Innen- und Außentemperatur. Die meisten Basisgeräte verfügen zudem über die Datums- und Uhrzeitanzeige. Ebenso sinnvoll und wichtig ist die Wettervorhersage. Das wissen Sie zu schätzen, wenn Sie zum Beispiel eine Party im Garten planen und vom Wetter der kommenden Tage abhängig sind.

Dazu kommen weitere Modelle, die Messergebnisse zur Luftfeuchtigkeit und Luftdruck bieten. Die modernen Geräte sind sogar in der Lage, die Regenmenge zu messen, was vor allem die Gartenbesitzer interessieren würde.

Falls Sie eine längere Radausfahrt planen oder Ihr Modellflugzeug ausprobieren wollen, dann sind Sie auf die Daten zur Windstärke angewiesen. Ein spezieller Windmesser liefert Ihnen die Informationen zur Windstärke und zu den eventuell vorhandenen Windböen. Nicht zu unterschätzen ist ein Frostwarner: Im Frühjahr kann er sich als sehr nützlich erweisen, damit Sie beim Frost Ihre Pflanzen im Garten rechtzeitig abdecken oder in Sicherheit bringen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Funktionen einer Wetterstation sehr vielseitig sein können. Welche Features eine Wetterstation zusätzlich bieten sollte, hängt zumeist von Ihnen Ansprüchen ab. Im Zweifelsfall können Sie sich von den Fachleuten im Fachhandel beraten lassen. Es ist außerdem sinnvoll, wenn die Wetterstation auch optisch etwas zu bieten hat. Auf diese Weise können Wetterstationen als modisches Accessoire in Ihrem Wohnraum dienen. Im Handel gibt es preisgünstige Modelle, die viele nützliche Funktionen bieten und in einem schönen Design gehalten sind.

Welche Arten von Wetterstationen gibt es?

Verschiedene VariantenFür den Privatgebrauch finden Sie eine Menge verschiedener Modelle von Wetterstationen, die in unterschiedlichem Funktionsumfang und in verschiedenen Preiskategorien auf dem Markt vertreten sind. Es gibt allerdings keinen allgemein gültigen Standard, sodass Sie im Zweifelsfall etwas genauer hinsehen müssen. Damit Sie die verschiedenen Arten von Wetterstationen besser auseinander halten können, haben wir für Sie eine grobe Unterteilung mit jeweiligen Vor- und Nachteilen vorbereitet:

Analoge Wetterstation: Diese Modelle gibt es schon seit langer Zeit, sie sind sozusagen die Vorreiter der heutigen High-Tech-Geräte. Diese Geräte bieten meist ein zusammengestelltes Set aus den herkömmlichen Messgeräten wie Thermometer, Barometer und Hygrometer. Obwohl es diese Modelle schon seit einiger Zeit gibt, werden sie auch heute noch hergestellt. Von der Optik her sehen sie etwas weniger technisch und unkompliziert aus als die digitalen Wetterstationen. Deshalb können sie sich häufig unauffälliger in die Einrichtung einer Wohnung einfügen. Allerdings sind die digitalen Modelle heutzutage viel verbreiteter und weniger eingeschränkt als die analogen Wetterstationen.

  • Die Beurteilung der Messwerte fällt leichter
  • Keine Stromquelle an der Wetterstation nötig
  • Weitere visuelle Beobachtungen möglich
  • Nostalgiegefühl
  • Erfassung der Wetterdaten nur in gewissen Zeitabständen – zum Beispiel stündlich
  • Nur begrenzte Messergebnisse
  • Platzierung der Station teilweise nur draußen
  • Ablesen der Messwerte fällt oft schwerer

Digitale Wetterstation: Die digitalen Modelle weisen einen komplexeren Aufbau als ihre analogen Vorläufer auf. Neben der Basisstation gehören zur Ausrüstung einer digitalen Wetterstation zusätzliche Sensoren, die für das Sammeln und Übertragen von Messdaten gedacht sind. Moderne Wetterstationen lassen sich zudem an einen Computer anschließen, was noch mehr Möglichkeiten bietet.

Dank spezieller Software können Sie die gesammelten Daten in leicht verständliche Grafiken und Diagramme umrechnen lassen. Die Beobachtung der Wetterentwicklung über einen längeren Zeitraum hinweg ist somit möglich. Die hochwertigen digitalen Wetterstationen liefern zuverlässige Wettertrenddaten für die kommenden Tage, die einfacheren Funkmodelle dagegen bieten in der Regel eine gröbere Aussage über die nächsten 24 Stunden.

  • Erfassen der Daten erfolgt bequem vom Haus aus
  • Speicherung und Digitalisierung der Messwerte über einen längeren Zeitraum möglich
  • Digitale Geräte liefern viele Messvarianten
  • Meist mit einem großen und gut lesbaren Display ausgestattet
  • Stromverbrauch
  • Keine Beobachtung des Wetterverlaufs bei einfachen Modellen

Satellitengestützte Wetterstation beziehungsweise Funkwetterstation: Bei diesen Stationen nutzen die Geräte die Wettersatelliten und übertragen die Messdaten auf die Wetterstation zu Hause. Zusammen mit den Messdaten der stationären Sensoren liefern die satellitengestützten Wetterstationen sehr präzise und weitreichende Wetterprognosen. Solche präzisen Modelle machen sich beispielsweise in der Landwirtschaft bezahlt, weil die Bauern auf rechtzeitige Unwetterwarnungen angewiesen sind.

Eine Funkwetterstation lässt sich einfach bedienen und es gibt auch Geräte mit der Option, sie mit Bluetooth oder GPS zu betreiben. Zu der Ausstattung einer Funkwetterstation gehören Sender und Empfänger. Die Außensensoren messen die Temperatur und den Luftdruck und sie sind meist an der Außenseite des Hauses angebracht.

  • Einfache Handhabung
  • Präzise und zahlreiche Messwerte
  • Daten lassen sich gut ablesen
  • Funkwetterstationen benötigen Strom – kein Betrieb mit Batterien möglich

Was sollten Sie beim Kauf einer Wetterstation beachten?

BestellungSie finden im Handel viele verschiedene Modelle von Wetterstationen, die sich im Funktionsumfang, Design und Preis voneinander zum Teil erheblich unterscheiden. Es gibt einige Fragen, die Sie deshalb vor dem Kauf einer Wetterstation stellen und beantworten sollten:

Der Funktionsumfang

Wofür brauchen Sie eine Wetterstation? Es hängt viel von dem beabsichtigten Einsatzzweck ab. Für den Einsatz im Wohnzimmer reicht ein gemütliches analoges Modell, um den Informationshunger hinsichtlich des allgemeinen Wetterverlaufs zu stillen. Wenn Sie einen Garten besitzen, dann werden Sie schon mit Sicherheit genauere Wetterdaten haben wollen. In der Landwirtschaft dagegen sind aufwendigere Wetterstationen mit mehreren unterschiedlichen Sensoren für den Außenbereich gut denkbar.

Bei der Suche nach einem passenden Modell achten Sie darauf, ob Sie das konkrete Gerät später aufrüsten können. Falls Sie sich im ersten Moment nicht sicher sind, welche Daten Sie auch wirklich brauchen, wäre es vielleicht sinnvoller, eine Basisstation mit Erweiterungsmöglichkeiten zu wählen.

Zweck und Platz beachten: Bedenken Sie jedoch, dass die Installation eines ausgebauten Netzes von Sensoren die entsprechenden räumlichen Gegebenheiten voraussetzt. Daher sollten Sie sich von einem großen Funktionsumfang vorerst nicht blenden lassen. Auch Wetterstationen mit weniger Funktionen können sich für Ihre Zwecke unter Umständen gut eignen. Darüber hinaus sind für manche Funktionen optimale Bedingungen notwendig. Einen Windmesser sollten Sie beispielsweise in 10 Metern Höhe platzieren, um genaue Messergebnisse zu erhalten. Falls Sie Ihre Wetterstation in Bodennähe aufstellen wollen, dann ist es weniger sinnvoll, wenn diese mit einem Regenmesser ausgerüstet ist.

Das Display

Vor allem bei vielen billigeren Modellen müssen Sie die Wetterdaten auf einem kleinen und unübersichtlichen Display ablesen. Suchen Sie nach Geräten mit einer großen und übersichtlichen Darstellung, die nur die wichtigsten Wetterdaten auf einmal anzeigt und so leicht ablesbar ist.

Die Reichweite

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Reichweite des Senders. Mindestens 100 Metern sollte sie betragen, weil dieser Wert nur unter idealen Bedingungen erreichbar ist. Schon bei geringfügigen Hindernissen verringert sich die Reichweite dramatisch. Die Angabe des Herstellers gibt Ihnen zumindest einen Anhaltspunkt, wie Sie Ihre Station hinsichtlich der Reichweite aufbauen können.

Günstig, aber geringe Reichweite: Denken Sie daran, dass die Basismodelle zwar preisgünstig sind, aber oft nur eine Reichweite von 30 Metern aufweisen. Obwohl dieser Wert im ersten Moment als ausreichend erscheinen mag, sieht es in der Praxis meist ganz anders aus und diese Angabe lässt sich nicht im Geringsten erreichen.

Die Zuverlässigkeit und die Qualität

Die zuverlässige Arbeit einer Wetterstation hängt unter anderem von der Klimazone ab, in der Sie leben. Mithilfe der folgenden Daten erfahren Sie, was dabei wichtig ist:

  • Milde Klimazonen wie zum Beispiel die Rheinebene oder Weinbaugebiete: Milde Klimazonen fördern die zuverlässige Arbeit der meisten Wetterstationen.
  • Kalte Gebiete wie Gebirge sowie das See-Klima: Schnellere Korrosion durch den Salzgehalt der Seeluft sowie eine kürzere Arbeitszeit der Akkus zeichnen den Betrieb der Wetterstationen in dieser Klimazone aus. Falls Sie in einer kälteren Klimazone leben, dann sollten Sie sich für ein hochwertigeres Modell entscheiden. Wichtig dabei sind vor allem leistungsfähige Lithium-Ionen-Akkus für die Station.

Wetterstationen Test und VergleichDas Design und Material

Nicht selten fallen Kaufentscheidungen aufgrund des Designs. Wenn es schon im Vorfeld zu einer Vorauswahl kam und es stehen nur noch zwei oder drei Geräte zur Auswahl, spielt Optik die entscheidende Rolle. Bei einer Wetterstation ist das nicht anders. Auch hier sind ästhetische Aspekte wichtig, denn eine solche Station nimmt in einer Räumlichkeit in der Regel einen gut sichtbaren und repräsentativen Platz ein.

Die Optik einer Wetterstation ist wie bei sonstigen Käufen eine höchst persönliche Angelegenheit. Achten Sie beim Kauf außerdem auf eine hochwertige Verarbeitung und die Verwendung von qualitativ guten Materialien.

Vergleichen lohnt sich

Vor dem Kauf sollten Sie zum Beispiel im Internet die einzelnen Modelle miteinander vergleichen, damit Sie anhand dieser Daten ein passendes Modell für sich finden können. Online können Sie auch einen Preisvergleich durchführen.

Gibt es Ersatzteile für mein Modell?

Die Sensoren einer Wetterstation sind die ganze Zeit den Wettereinflüssen ausgesetzt und einige Instrumente, wie Regen- und Windmesser, enthalten zudem bewegliche Teile. Sie können damit rechnen, dass zum Beispiel das Lager Ihres Windmessers nach einiger Zeit verschleißt und den Geist aufgibt. Auch Gummiteile halten nicht ewig und werden durch die Sonneneinstrahlung und Regen spröde. Klar ist: Einige Teile Ihrer Wetterstation werden Sie spätestens nach 5 Jahren ersetzen müssen. Achten Sie also vor dem Erwerb einer Station darauf, dass der Hersteller ein umfangreiches Ersatzteilangebot anbietet.

Wer sind die führenden Hersteller von Wetterstationen?

Wetterstationen gibt es auf dem Markt in großer Zahl und sie sind in allen Preisklassen vertreten. Das sind einige der wichtigsten Hersteller von Wetterstationen:

  1. Netatmo: Es ist ein von Fred Potter und Jean-Pierre Dumolard im Jahr 2011 gegründetes Unternehmen, das sich seit der Gründung auf die Herstellung von hochwertigen Wetterstationen spezialisiert.
  2. Technoline: Zu den erfolgreichen Produkten des Unternehmens zählen neben Wetterstationen unter anderem ausgeklügelte Hausüberwachungsanlagen. Zu den übrigen Produkten des noch recht jungen deutschen Unternehmens gehören zudem digitale Radiowecker, Funkuhren und diverse Messinstrumente.
  3. TFA Dostmann: Das deutsche Familienunternehmen TFA Dostmann spezialisiert sich auf Wetter- und Messgeräte – und zwar seit über 50 Jahren. Die Wetterstationen machen einen großen und wichtigen Teil des Sortiments, das über 1.000 Produkte beinhaltet, der Firma aus. Die im Jahr 1964 gegründete Firma gilt als eines der führenden Unternehmen der Branche.
  4. Bresser: Das deutsche Unternehmen wurde im Jahr 1957 von Josef Bresser gegründet. Ursprünglich beschäftigte sich die Firma mit dem Import und Verkauf von Ferngläsern bis sie im Jahr 1990 zum Marktführer für optische Produkte in Europa avancierte. Zu dem breiten Portfolio des Unternehmens gehören auch viele Funk-Wetterstationen, die sich durch ein elegantes Design und einen großen Funktionsumfang auszeichnen.

Schon gewusst?Die Geschichte der Wetterstation

Das Wetter und die Prognosen interessierten die Menschen schon immer, was durchaus seine Berechtigung hat. Seit eh und je ist der Mensch vom Wetter abhängig, vor allem was Aussaat und Ernte und damit die lebensnotwendige Ernährung betrifft. Bei den früher noch viel gefährlicheren Reisen war es dringend notwendig, sich über die Witterungsverhältnisse möglichst genau zu informieren.

Die Menschen taten von Anfang an nichts anderes als heute – sie beschäftigen sich eingehend mit der Beobachtung des Wetters, sie notierten ihre Erlebnisse und zogen daraus ihre Schlüsse. Mit der Zeit waren dann die Folgerungen immer genauer und präziser und so entstanden die bis heute bekannten Bauernregeln. Diese ersten Beobachtungen beschränkten sich allerdings auf lokale Wetterbeobachtungen, die globalen klimatischen Zusammenhänge waren damals noch nicht von Interesse.

Die Seefahrt gab den Wetterbeobachtungen einen spürbaren Schub. Das Interesse an Wetter stieg mit dem groß angelegten Schiffsverkehr über die Weltmeere immer mehr an. In jedem Logbuch befanden sich die ausführlichen Eintragungen über sorgfältig beobachtete Wetterphänomene. Ab dem 17. Jahrhundert kam es zu einer richtigen Systematik in der Wetterbeobachtung. Etwa zu dieser Zeit erschienen die ersten simplen Geräte zum Sammeln von meteorologischen Daten.

Wetterstation bestellenNach der Erfindung und Verbreitung des Telegrafen war es zum ersten Mal möglich, einen schnellen und zuverlässigen Austausch von Wetterinformationen voranzutreiben. Mit den beiden Weltkriegen entwickelte sich die Wetterbeobachtung rasant weiter.

Für die Beobachtung der Wetterverhältnisse wurden Flugzeuge eingesetzt und im 2. Weltkrieg entstand die Radartechnik, mit dem sich noch präzisere Wetterdaten erheben ließen. In der zweiten Hälfte der 20. Jahrhunderts kam die Satellitentechnik dazu, womit die Meteorologie einen weiteren Aufschub bekam.

Die Raumfahrt und die Wetterbeobachtung waren seit dem Anfang eng miteinander verbunden: Kein Start einer Mondrakete wäre erfolgreich, wenn die genauen Kenntnisse über die zu erwartenden Witterungsbedingungen nicht im Voraus bekannt wären. Im Laufe der Zeit profitierten auch die privaten Haushalte von der rasanten technischen Entwicklung der professionellen Wettertechnik. Heutzutage haben sogar Einzelpersonen Zugriff auf die Messdaten der Wettersatelliten.

Wetterstation richtig installieren – so gehen Sie vor

Eine Wetterstation lässt sich problemlos installieren, die Inbetriebnahme kann sogar von technischen Laien ohne Fremdhilfe bewältigt werden. Bei den analogen Modellen reicht es, wenn Sie das Gerät an einer gut einsehbaren Stelle aufstellen oder aufhängen. Für das Abrufen der Messdaten genügt ein Blick auf die analoge Anzeige. Die Installation der digitalen Geräte gestaltet sich jedoch etwas aufwendiger.

Sensoren richtig platzieren! Achten Sie vor allem darauf, dass sich alle Sensoren im Sendebereich der Basisstation befinden. Die genaue Reichweite entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung der jeweiligen Wetterstation. Testen Sie die Sensoren im Voraus auf einwandfreie Funktion. Bei der Platzierung der Sensoren wählen Sie immer einen leicht erreichbaren Ort, damit Sie diese leicht pflegen und warten können.

Die empfindlichen Sensoren dürfen weder direkt in die Sonne noch direkt in den Schatten angebracht werden, weil es die Messergebnisse negativ beeinflussen könnte. Platzieren Sie die Regensensoren so, dass der Niederschlag direkt einfällt und sich bei großen Mengen auch leicht entfernen lässt.

Darüber hinaus beachten Sie die folgenden Punkte bei der Inbetriebnahme:

  • Bei den Funk-Wetterstationen sollte zwischen beiden Komponenten – der Basisstation und den Sensoren – möglichst Sichtkontakt vorhanden sein.
  • Stromleitungen, elektronische Geräte, elektromagnetische Felder, WLAN usw. können genauso die Funkverbindung stören beziehungsweise die Reichweite erheblich einschränken.
  • Installieren Sie Ihre Funkwetterstation niemals in einem Metallgehäuse oder unter einem Metalldach.
  • Der Windmesser sollte sich in zehnfachem Abstand von der Höhe des nächsten Gebäudes oder eines anderen Windhindernisses befinden.
  • Bringen Sie den Windmesser mindestens 3 Meter über der Dachlinie an, um möglichst objektive Messergebnisse zu erhalten.
Achtung: Direkte oder indirekte Blitzeinschläge können zu einer Beschädigung des Windmessers führen. Ein qualifizierter Elektriker berät Sie in diesem Zusammenhang ausführlich. Prüfen Sie nach, ob Ihre Hausratversicherung solche Schäden abdeckt.

Welche Alternativen zur Wetterstation gibt es?

Wenn Sie keine Gelegenheit haben, eine Wetterstation zu Hause zu installieren, können Sie auf sonstige Quellen zugreifen, die Ihnen zuverlässige Wetterprognosen liefern. Wir stellen Ihnen drei Alternativen zur Wetterstation vor:

  • Online-Wetter-Portale: Über die Online-Portale können Sie die Wetterberichte rund um die Uhr abrufen. Es gibt Vorhersagen bis zu 10 Tagen im Voraus, allerdings sind diese mit Vorsicht zu genießen, weil die Genauigkeit nach etwa 2 Tagen rapide sinkt.
  • Wetter-Apps: Die meisten Smartphones haben bereits kostenlose Wetter-Apps vorinstalliert. Mithilfe einer solchen App können Sie das Wetter jederzeit bequem abrufen und analysieren.
  • Stormtag: Bei diesem Gadget handelt es sich um eine originelle Variante und Alternative für den Schlüsselbund. Es hat die Form eines Anhängers, der mithilfe einer Bluetooth-Schnittstelle mit dem Smartphone verbunden ist. Stormtag sammelt die Wetterdaten zu Ihrem jeweiligen Standort und wertet diese über eine App auf dem Smartphone aus.

FAQ

  1. Die beste WetterstationWie gut sind die Wetter-Apps? Eine gute Alternative zu Wetterstationen stellen die Wetter-Apps dar. Damit erfahren Sie umsonst oder zu einem sehr günstigen Preis die aktuellen Temperaturen und können Wetterberichte lesen. Wetter-Apps liefern zwar zuverlässige Wetterdaten, aber bei zahlreichen Überprüfungen wiesen die Prüfer auf den mangelnden Datenschutz hin.
  2. Ist die Verwendung der Schutzfolie bei Wetterstationen sinnvoll? Auf jeden Fall, denn die Schutzfolie entspiegelt das Display und beschützt seine Oberfläche vor Kratzern. Bei manchen Modellen befindet sich die Schutzfolie im Lieferumfang, sie kann jedoch auch separat erworben werden.
  3. Brauchen Sie Vorkenntnisse beim Ablesen der Wetterdaten? Keine Sorge – bei den meisten digitalen Wetterstationen benötigen Sie keine besonderen Vorkenntnisse zum Ablesen der Wetterdaten. Bei analogen Modellen ist es jedoch anders, weil die Angaben hier etwas weniger gut aufbereitet angezeigt sind. Sie müssen sich also erst mit den Anzeigen und der Bedienungsanleitung näher auseinandersetzen.
  4. Lässt sich die Wetterstation auch ohne Strom betreiben? Ja, das betrifft allerdings nur die analogen Wetterstationen. Die digitalen Modelle benötigen für den Betrieb entweder eine Batterie oder die direkte Stromversorgung.

Gibt es einen Wetterstation-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltLeider hat sich die Stiftung Warentest mit diesem Thema bis jetzt noch nicht beschäftigt und auch keinen Wetterstation-Testsieger gekürt, an dem Sie sich bei Ihrem geplanten Kauf orientieren könnten. Wir halten Sie jedoch auf dem Laufenden, um Ihnen konkrete Ergebnisse zu einem künftigen Wetterstationen-Test zu präsentieren. Wenn Sie sich jedoch für den Test der Wetter-Apps von der Stiftung Warentest interessieren, dann schauen Sie sich die Testergebnisse hier an.

Hat Öko Test einen Wetterstationen-Test durchgeführt?

Die Experten von Öko Test haben zwar keine Wetterstationen geprüft, allerdings haben sie vor einigen Jahren acht Online-Wetterportale unter die Lupe genommen und diese auf Herz und Nieren getestet. Das Testergebnis können Sie hier abrufen. Sollte es künftig einen Wetterstationen-Test geben, dann werden wir Sie hier darüber umgehend informieren.

Weiterführende interessante Links

Wetterstationen Vergleich 2019: Finden Sie Ihre beste Wetterstation

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. DIGOO DG-TH8380 Wetterstation 09/2019 21,99€ Zum Angebot
2. ELEGIANT EOX-9908 Wetterstation 09/2019 27,99€ Zum Angebot
3. ThermoPro TP55 Wetterstation 09/2019 16,99€ Zum Angebot
4. Sainlogic WS3500 Wetterstation 09/2019 157,85€ Zum Angebot
5. Netatmo NWS01-EC Wetterstation 09/2019 159,00€ Zum Angebot
6. HOCOSY Balor Wetterstation 09/2019 22,79€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • DIGOO DG-TH8380 Wetterstation