Wanderstöcke Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 12 Tipps & Tricks zu Ihren besten Wanderstöcken

Atemberaubende Aussichten, duftende Blumen oder das ganz persönliche Wohlgefühl – beim Wandern vereinen Sie besondere Naturerlebnisse mit der Förderung Ihrer Gesundheit. Neben dem richtigen Schuhwerk und einem Rucksack für ausreichend Wasser oder einem kleinen Pausensnack gehören auch Wanderstöcke zur Grundausstattung. Sie bieten bei schwierigen Passagen deutlich mehr Halt und reduzieren den Druck auf Ihre Kniegelenke.

Welche Wanderstöcke für Sie die besten sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab – beispielsweise auf welchem Untergrund und zu welcher Jahreszeit Sie diese einsetzen. Auch davon, ob Sie die Wanderstöcke auf Reisen mitnehmen möchten oder nicht. Dazu stellen wir Ihnen zuerst 12 Wanderstöcke im Vergleich vor. Sie erhalten einen ersten Überblick über die möglichen Varianten und Anschaffungskosten sowie weitere wichtige Informationen, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen.

Im anschließenden Ratgeber erläutern wir unter anderem die Unterschiede der faltbaren und der Teleskop-Wanderstöcke. Dort erfahren Sie auch, weshalb Sie auf das Material der Wanderstöcke und auf das Material der Griffe achten sollten und welche Kriterien beim Kauf außerdem relevant sind. Haben Öko Test oder die Stiftung Warentest Wanderstöcke getestet? Darüber informieren wir Sie zum Abschluss unseres Ratgebers.

Unsere Top 4: Beliebte Wanderstöcke im großen Vergleich

Glymnis 7075 Wanderstöcke
Typ
Faltbare Wanderstöcke
Material
Aluminium
Gewicht
390 Gramm pro Stock
Packmaß
36 Zentimeter
Länge
110 und 130 Zentimeter
Material der Griffe
EVA-Schaumstoff
Handschlaufen
Anti-Shock-Funktion
Zubehör
Zwei Schneeteller, zwei Asphalt-Pads, zwei Trekking-Schraubteller, zwei Schutzkappen aus Gummi, zwei Klemmen, Transporttasche
Besonderheiten
Inklusive Klettverschluss
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
30,99€ 39,99€
gipfelsport Teleskop-Wanderstöcke
Typ
Teleskop-Wanderstöcke
Material
Aluminium
Gewicht
345 Gramm pro Stock
Packmaß
67 Zentimeter
Länge
67 bis 135 Zentimeter
Material der Griffe
Kunststoff
Handschlaufen
Anti-Shock-Funktion
Zubehör
Zwei Schneeteller, zwei Teller für Sand, zwei Trekkingaufsätze, zwei Asphalt-Gummiaufsätze, zwei Klemmen, Transporttasche
Besonderheiten
Inklusive E-Book
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
26,95€ 29,32€
Star Rover Teleskop-Wanderstöcke
Typ
Teleskop-Wanderstöcke
Material
Aluminium
Gewicht
300 Gramm pro Stock
Packmaß
67 Zentimeter
Länge
105 bis 135 Zentimeter
Material der Griffe
Keine Angabe
Handschlaufen
Anti-Shock-Funktion
Zubehör
Zwei Tourenteller für Matsch oder felsige Gebiete, zwei Schneeteller, verschiedene Gummiaufsätze für befestigte Straßen, zwei Klemmen, Transporttasche
Besonderheiten
Twist&Lock-System, gepolsterte Handschlaufen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
34,95€ 37,90€
Effekt Manufaktur Wanderstöcke
Typ
Teleskop-Wanderstöcke
Material
Carbon
Gewicht
225 Gramm pro Stock
Packmaß
53 Zentimeter
Länge
62 bis 135 Zentimeter
Material der Griffe
Kork
Handschlaufen
Anti-Shock-Funktion
Zubehör
Zwei Schneeteller, zwei Schlammteller, verschiedene Gummipuffer für Asphalt, Speed und Gelände, Transporttasche
Besonderheiten
Quick-Lock-Verschlusssystem
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,99€ 85,79€
Abbildung
Modell Glymnis 7075 Wanderstöcke gipfelsport Teleskop-Wanderstöcke Star Rover Teleskop-Wanderstöcke Effekt Manufaktur Wanderstöcke
Typ
Faltbare Wanderstöcke Teleskop-Wanderstöcke Teleskop-Wanderstöcke Teleskop-Wanderstöcke
Material
Aluminium Aluminium Aluminium Carbon
Gewicht
390 Gramm pro Stock 345 Gramm pro Stock 300 Gramm pro Stock 225 Gramm pro Stock
Packmaß
36 Zentimeter 67 Zentimeter 67 Zentimeter 53 Zentimeter
Länge
110 und 130 Zentimeter 67 bis 135 Zentimeter 105 bis 135 Zentimeter 62 bis 135 Zentimeter
Material der Griffe
EVA-Schaumstoff Kunststoff Keine Angabe Kork
Handschlaufen
Anti-Shock-Funktion
Zubehör
Zwei Schneeteller, zwei Asphalt-Pads, zwei Trekking-Schraubteller, zwei Schutzkappen aus Gummi, zwei Klemmen, Transporttasche Zwei Schneeteller, zwei Teller für Sand, zwei Trekkingaufsätze, zwei Asphalt-Gummiaufsätze, zwei Klemmen, Transporttasche Zwei Tourenteller für Matsch oder felsige Gebiete, zwei Schneeteller, verschiedene Gummiaufsätze für befestigte Straßen, zwei Klemmen, Transporttasche Zwei Schneeteller, zwei Schlammteller, verschiedene Gummipuffer für Asphalt, Speed und Gelände, Transporttasche
Besonderheiten
Inklusive Klettverschluss Inklusive E-Book Twist&Lock-System, gepolsterte Handschlaufen Quick-Lock-Verschlusssystem
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
30,99€ 39,99€ 26,95€ 29,32€ 34,95€ 37,90€ 59,99€ 85,79€

Auch diese Vergleiche beschäftigen sich mit nützlichen Produkten für Outdoor-Aufenthalte

FernglasPulsuhrSchrittzählerFitness-ArmbandDigitalkamera
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Glymnis-Wanderstöcke 7075 – faltbare Trekkingstöcke aus stabilem Aluminium

Eines der besonderen Ausstattungsmerkmale der faltbaren Wanderstöcke von Glymnis ist das verwendete Material. Sie bestehen aus einer leichten, aber als sehr stabil geltenden 7075er Aluminiumlegierung, welche unter anderem auch in der Luftfahrt verwendet wird. Die Spitzen der Glymnis-Wanderstöcke bestehen aus dem stabilen und für Wanderstöcke empfohlenen Hartmetall Wolfram und sollen Ihnen speziell auf felsigem unebenem Gelände guten Halt geben.

Um die Wanderstöcke vor Witterungseinflüssen zu schützen, wurden sie laut Hersteller mit einer zusätzlichen Oberflächenbehandlung versehen. Diese soll Rost- und Korrosionsschäden vorbeugen. Dennoch empfehlen wir Ihnen, dass Sie die Wanderstöcke nach einem Regenschauer oder nach dem Einsatz in Schneegebieten auseinanderziehen und ordentlich trocknen lassen. Eindringende Feuchtigkeit kann den einzelnen Verbindungsstellen beziehungsweise den Verschlüssen auf Dauer Schaden zufügen.

Das Packmaß der zusammengefalteten Trekkingstöcke beträgt gerade einmal 36 Zentimeter und das Gewicht liegt bei 390 Gramm pro Stock. Geeignet sind sie für Menschen mit einer Körpergröße von etwa 1,63 bis 1,90 Metern, da die stufenlose Längenanpassung zwischen 110 und 130 Zentimetern liegt. Wie genau Sie die Länge einstellen, wird Ihnen in der dazugehörigen Bedienungsanleitung erläutert. Dort erfahren Sie auch, wie Sie die einzelnen Aufsätze anbringen. Davon sind insgesamt vier verschiedene Paare im Lieferumfang enthalten, sodass Sie für die verschiedenen Untergründe bestens ausgerüstet sind:

  • Zwei Gummipads für asphaltierte Wege
  • Zwei Schneeteller
  • Zwei Schlammteller für Trekkingtouren
  • Zwei Schutzkappen aus Gummi für die Spitzen
Was für ein Metall ist Wolfram? Dabei handelt es sich um ein weißglänzendes Schwermetall, welches von allen reinen Metallen den höchsten Schmelz- und Siedepunkt besitzt. Das Metall besitzt eine sehr hohe Haltbarkeit und gilt als besonders robust sowie kratzfest. Daher bestehen die Spitzen der meisten Wanderstöcke aus diesem Material.

Auch die Form und das Material des Griffes sind bei Wanderstöcken ein entscheidendes Kaufkriterium. Diese sollten ergonomisch geformt und aus einem feuchtigkeitsabsorbierenden Material gefertigt sein. Beide Kriterien erfüllen gemäß den Herstelleraussagen die faltbaren Wanderstöcke von Glymnis. Sie sind ergonomisch geformt und bestehen aus EVA-Schaum.

Diesem wird nachgesagt, dass er Feuchtigkeit und Schweiß gut absorbiert, sodass die Stöcke Ihnen im Sommer nicht aus Versehen aus den Händen rutschen sollten. Genauso wichtig sind die Handschlaufen, denn diese dürfen nicht einschneiden und sollten bestenfalls aus einem atmungsaktiven Material bestehen, wie beim hier vorgestellten Produkt.

Was für ein Material ist EVA? Der Begriff EVA steht für Ethylen-Vinylacetat-Copolymere. EVA ist ein sehr leichter Kunststoff, welcher gute Isolationseigenschaften besitzen sowie feuchtigkeitsabsorbierend und besonders witterungs- und alterungsbeständig sein soll.

Zusammenfassung

Die Wanderstöcke von Glymnis zeichnen sich durch ihr besonders geringes Packmaß von 36 Zentimetern sowie durch die robuste Spitze aus Wolfram aus. Die stufenlos anpassbare Längeneinstellung liegt zwischen 110 und 130 Zentimetern, womit sich die Stöcke für Menschen mit einer Körpergröße von etwa 1,63 bis 1,90 Meter eignen. Sie erhalten dieses Modell mit vier verschiedenen Aufsätzen, einem abnehmbaren Klettverschluss und einer Transporttasche.

FAQ

In welchen Jahreszeiten kann ich die Glymnis-Wanderstöcke 7075 nutzen?

Sie können damit in allen vier Jahreszeiten unterwegs sein.

Haben die Wanderstöcke eine Anti-Stoß-Dämpfung?

Nein, dieses Modell verfügt nicht über eine Anti-Stoß-Dämpfung.

Erhalte ich im Lieferumfang eine Transporttasche?

Ja, diese gehört zum Lieferumfang.

Wofür verwende ich den Klettverschluss?

Mit dem abnehmbaren Klettverschluss fixieren Sie die gefalteten Glymnis-Wanderstöcke. Das soll dafür sorgen, dass Sie die einzelnen Teile bequem verbinden und transportieren können.

2. gipfelsport Teleskop-Wanderstöcke – mit Antistoß-Dämpfung und E-Book

Mit einem Längenspektrum von mindestens 67 bis maximal 135 Zentimetern passen sich die Teleskop-Wanderstöcke von gipfelsport individuell an Ihre Körpergröße an. Sie eignen sich laut Hersteller ab einer Körpergröße von 1,20 Meter bis zu einer Körpergröße von etwa 1,95 bis 2 Metern. Dabei stellen Sie die Länge durch Zusammenschieben beziehungsweise Auseinanderziehen der Stöcke ein und fixieren diese dann über Drehverschlüsse.

Die Aluminiumlegierung soll für eine gute Stabilität sorgen, während die integrierte Antistoß-Dämpfung Ihren Benutzerkomfort erhöhen und Vibrationen reduzieren soll. Wanderstöcke aus Aluminium sind dafür bekannt, Vibrationen zu übertragen, was sich bei einigen Untergründen als lästig und belastend für die Gelenke erweisen kann. Daher sollen Antistoß-Dämpfungen Ihre Wanderungen ruhiger und komfortabler gestalten.

Inklusive Transporttasche und E-Book: Sie erhalten die Wanderstöcke inklusive einer Transporttasche zum praktischen Verstauen. Ein kostenloses E-Book mit vielen Tipps zur korrekten Anwendung der Wanderstöcke gehört ebenfalls zum Lieferumfang.

Die laut Hersteller ergonomisch geformten Griffe bestehen aus rutschfestem Kunststoff, sodass diese Ihnen auch bei schwitzigen Händen ausreichend Halt bieten sollen. Auch die verstellbaren Schlaufen sind aus Kunststoff gefertigt und abnehmbar. Sie stellen die Passform der Schlaufen über Klettverschlüsse ein. Beachten Sie jedoch, das die Schlaufen nicht unterfüttert und möglicherweise weniger weich sind.

Um die Wanderstöcke auf unterschiedlichen Untergründen zu verwenden, benötigen Sie verschiedene Teller sowie Gummiaufsätze. Die meisten sind bei den Wanderstöcken von gipfelsport bereits im Lieferumfang enthalten:

  1. Zwei Teller für Schnee
  2. Zwei Teller für sandige und schlammige Untergründe
  3. Zwei Gummiaufsätze für das Trekking und Wandern im Gebirge
  4. Zwei Gummiaufsätze für asphaltierte Straßen
Wandern fördert die Gesundheit: Studien weisen darauf hin, dass Wandern unter anderem Ihre Muskulatur stärkt, die Neubildung Ihrer Nervenzellen fördert, gut für Ihr Herz-Kreislauf-System ist, Ihr Immunsystem stärkt und darüber hinaus die Fettverbrennung anregt. Auch als Diabetiker profitieren Sie vom Wandersport, denn die Bewegung an der frischen Luft kann Ihre Blutfett- und Blutzuckerwerte senken.

Zusammenfassung

Die Teleskop-Wanderstöcke aus Aluminium von gipfelsport eignen sich laut Herstellerangaben für Körpergrößen von 1,20 bis etwa 2 Meter. Eine Besonderheit der Stöcke ist die integrierte Antistoß-Dämpfung, welche Vibrationen absorbieren und ein gelenkschonendes Wandern unterstützen soll. Zudem gehören unter anderem vier verschiedene Aufsätze und ein kostenloses E-Book zum Lieferumfang.

FAQ

Wie schwer sind die Wanderstöcke von gipfelsport?

Jeder Stock wiegt etwa 345 Gramm, beide zusammen etwa 690 Gramm.

Gibt es eine Befestigung für eine Action-Cam?

Nein, bei den gipfelsport-Wanderstöcken gibt es keine vorinstallierte Halterung für eine Action-Cam.

Kann ich die Länge stufenlos einstellen?

Ja, laut Hersteller stellen Sie die Länge stufenlos ein.

Kann ich für dieses Modell Standardaufsätze verwenden?

Ja, gemäß den Angaben passen Standardaufsätze mit einem Innendurchmesser von 10 Millimetern.

3. Teleskop-Wanderstöcke von Star Rover – mit praktischem Twist&Lock-System

Der Aluminium-Legierung 7075 wird eine ausgesprochen hohe Festigkeit bei gleichzeitig geringen Materialermüdungen zugesprochen. Daher wird dieses Material unter anderem für den Flugzeugbau im Allgemeinen sowie für Militärflugzeuge oder den Maschinenbau verwendet. Auch die Star Rover-Teleskop-Wanderstöcke sind aus dieser stabilen Aluminium-Legierung gefertigt und haben zudem laut Hersteller einen etwas breiteren Rohrdurchmesser als vergleichbare Modelle. Dies soll die Konstruktion verstärken und Stabilität der Stöcke nochmals erhöhen.

Was ist eine Aluminiumlegierung? Eine Legierung ist ein Stoffgemisch von meist mehreren Metallen. Durch das Stoffgemisch erhöhen sich unter anderem die Festigkeitswerte sowie weitere wichtige Eigenschaften. Es gibt zahlreiche Aluminiumlegierungen mit den unterschiedlichsten Stoffgemischen. Zu den Hauptlegierungselementen gehören in der Regel Silicium, Magnesium, Mangan, Kupfer und Zink.

Mit einem Packmaß von 67 Zentimetern und 300 Gramm pro Stock bewahren Sie die Wanderstöcke entweder bequem im oder am Rucksack auf. Eine passende Transporttasche gehört zum Lieferumfang. Die maximale Längeneinstellung der Wanderstöcke liegt bei 135 Zentimetern und eignet sich bis zu einer Körpergröße von etwa 2,00 Metern.

Kraftvoller Twist&Lock-Mechanismus: Sie stellen die Länge stufenlos passend zu Ihrer Körpergröße ein und fixieren die Stöcke dann über den Twist&Lock-Mechanismus. Dieser soll laut Hersteller die eingestellte Stocklänge zuverlässig halten, sodass die Wanderstöcke auch bei höherer Belastung nicht nachgeben.

Eine integrierte Antistoß-Dämpfung gehört ebenfalls zu den Ausstattungsmerkmalen der Teleskop-Wanderstöcke von Star Rover. Diese soll Vibrationen reduzieren und gelenkschonende Wanderungen unterstützen. Auch die ergonomisch geformten Griffe sollen sich laut der Herstellerangaben bei langen Wanderungen positiv bemerkbar machen. Ein weiterer Pluspunkt sind gemäß den Informationen die breit genähten und gepolsterten Handschlaufen, denn eine Polsterung schützt Ihre Haut vor unangenehmen Reibungen und Reizungen.

Im Lieferumfang sind folgende Aufsätze enthalten:

  1. Tourenteller für Matsch oder felsige Gebiete
  2. Schneeteller
  3. Verschiedene Gummiaufsätze für die Verwendung auf befestigten, asphaltierten Straßen

Zusammenfassung

Die Star Rover-Wanderstöcke erhalten Sie mit mehreren Aufsätzen für unterschiedliche Untergründe. Gepolsterte Handschlaufen zum Schutz Ihrer Haut sowie eine Antistoß-Dämpfung für weniger Vibrationen und ein gelenkschonendes Wandern ist gemäß Hersteller ebenfalls vorhanden. Sie stellen die Länge stufenlos von 67 bis 135 Zentimeter ein und fixieren diese über einen Twist&Lock-Mechanismus.

FAQ

Aus welchem Material bestehen die Metallspitzen der Teleskop-Wanderstöcke von Star Rover?

Diese bestehen laut Hersteller aus strapazierfähigem Wolframkarbid.

Kann ich die Metallspitze austauschen?

Nein, diese ist fest fixiert und nicht austauschbar.

Welchen Innendurchmesser haben die Gummiäufsätze?

Der Innendurchmesser beträgt laut Nutzeraussagen etwa 13 Millimeter.

Kann ich die Länge stufenlos einstellen?

Ja, Sie stellen die Länge stufenlos ein.

4. Effekt Manufaktur – Carbon-Wanderstöcke mit ergonomischen Kork-Griffen

Zwar sind die Wanderstöcke von Effekt Manufaktur etwas hochpreisiger, doch dafür weisen sie zahlreiche von Experten empfohlene Ausstattungsmerkmale vor. So bestehen sie aus besonders leichtem Carbon und wiegen nur etwa 225 Gramm pro Stock. Die laut Hersteller ergonomisch geformten Griffe bestehen aus Kork. Das Naturmaterial ist empfehlenswert für alle Jahreszeiten. Im Sommer soll es Feuchtigkeit und Schweiß absorbieren, im Winter isolierend und wärmend wirken. Die Handschlaufen passen Sie individuell an Ihre Bedürfnisse an, genauso wie die Länge der Teleskop-Stöcke.

Carbon für beste Stoßabsorbierung: Laut Hersteller bestehen diese Wanderstöcke aus 100 Prozent Carbon mit einem speziellen 3K-Finish. Dadurch sollen Stöße mindestens genauso gut wie mit einem Anti-Shock-System absorbiert werden.

Die kürzeste Einstellung dieser Wanderstöcke liegt bei etwa 62 Zentimetern und die längste bei etwa 135 Zentimetern. Sie passen die Stöcke stufenlos an Ihre Körpergröße an und fixieren diese dann über ein Quick-Lock-System. Verschlüsse dieser Art gelten als besonders haltbar und stabil. Anders als bei Drehverschlüssen, besteht bei diesen eine geringere Gefahr, dass sie sich während der Wanderung von alleine lockern.

Das Packmaß der Wanderstöcke beträgt gerade einmal 53 Zentimeter und eine passende Transporttasche gehört genauso zum Lieferumfang wie zahlreiche Aufsätze. Diese bestehen aus je zwei Schneetellern, Schlammtellern sowie Gummipuffern für asphaltierte Straßen, für das Gelände und für schnelles Laufen.

Sind Wanderstöcke sinnvoll? Ja, denn Wanderstöcke entlasten Ihre Knie beim Abstieg etwa um 10 Prozent, sie reduzieren die Verletzungsgefahr bei schwierigen Passagen und sorgen für eine gleichmäßigere Belastung Ihrer Arme und Beine während des Wanderns. Welche Vorteile der Einsatz von Wanderstöcken außerdem bringt, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Eine Besonderheit der Wanderstöcke von Effekt Manufaktur sind die ergonomisch geformten Griffe aus Kork. Diese absorbieren Schweiß und Feuchtigkeit so gut, dass sie sich auch für Wanderungen in heißen Gefilden gut eignen sollen. Zudem ist dieses Modell laut Hersteller aus stabilem und stoßabsorbierendem Carbon gefertigt, was sich auch in einem leichten Gewicht widerspiegelt. Sie erhalten zudem zahlreiche Aufsätze und eine Aufbewahrungstasche.

FAQ

Haben die Effekt Manufaktur-Wanderstöcke ein Antistoß-System?

Nein, denn Carbon soll im Gegensatz zu Aluminium keine Vibrationen übertragen.

Aus wie vielen Segmenten bestehen die Wanderstöcke?

Sie bestehen aus je drei Segmenten.

Wie passe ich die Länge der Handschlaufen an?

Die Anpassung erfolgt über einen Klettverschluss.

Erhalte ich Teller als Zubehör?

Ja, Sie erhalten unterschiedliche Teller für die Wanderstöcke von Effekt Manufaktur als Zubehör.

5. Carbon-Premium-Wanderstöcke von Steinwood – mit speziellen Handschlaufen

Die Steinwood-Premium Wanderstöcke bestehen aus Carbon und zeichnen sich durch ihr besonders leichtes Gewicht aus. Jeder Stock wiegt ungefähr leichte 225 Gramm und in Kombination mit dem geringen Packmaß verstauen Sie diese selbst bei einem geringen Platzangebot. Wenn Sie die Stöcke zusammenschieben, sind sie laut den Angaben etwa 60 Zentimeter lang, doch wenn Sie diese in drei Teile zerlegen, sind es nur noch 54 Zentimeter.

Mithilfe der aufgedruckten Skalierung sollen Sie schnell Ihre optimale Längeneinstellung finden, welche zwischen 65 und 135 Zentimetern liegt – also für Körpergrößen von etwa 1,20 bis 2 Meter geeignet ist. Sobald Sie Ihre ideale Längeneinstellung gefunden haben, fixieren Sie die Stöcke über ein Quick-Lock-System aus Aluminium. Eine Besonderheit der Quick-Lock-Systeme ist gemäß den Informationen, dass Sie diese auch mit Handschuhen ganz einfach bedienen. Zudem gelten Verschlüsse aus Aluminium noch stabiler als manche aus Kunststoff.

Ergonomisch geformte Griffe aus Kork sollen Sie bei langen Wanderungen unterstützen und Ihnen ein komfortables Wandererlebnis ermöglichen. Die Rinde der Korkeiche soll Feuchtigkeit sowie Schweiß absorbieren und gleichzeitig isolierend wirken. Somit nehmen die Griffe aus Kork im Sommer Schweiß auf und speichern im Winter Ihre Handwärme – wobei sie bei niedrigen Temperaturen keine Handschuhe ersetzen. Auch schmerzhafte Blasenbildungen sollen bei Griffen aus Kork deutliche seltener vorkommen als bei reinen Kunststoffgriffen.

Mit atmungsaktiven Handschlaufen: Die Handschlaufen der Premium-Wanderstöcke passen Sie über ein spezielles Zug-System an. Dadurch besteht eine geringere Gefahr, dass sie sich aus Versehen öffnen, wie es bei Klettverschlüssen der Fall sein kann. Zudem bestehen sie aus einem atmungsaktiven und Material und haben weiches Fleece-Inlett. Dadurch soll keine unangenehme Reibung an Ihren Handgelenken entstehen und die Schlaufen nicht einschneiden.

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Zwei Gummipuffer für steinige oder asphaltierte Wege
  • Zwei Asphalt-Speed-Gummipuffer für schnelle Touren
  • Zwei Trekking-/Schlammteller
  • Zwei Schneeteller
  • Eine S-förmige Schnalle zum Zusammenklemmen der Stöcke
  • Zwei Ersatz-Schrauben
  • Ein Tragebeutel

Zusammenfassung

Die Premium-Wanderstöcke von Steinwood aus leichtem Carbon eignen sich für zahlreiche Trekking-Aktivitäten. Ergonomisch geformte Griffe aus Kork, atmungsaktive Handschlaufen mit einem weichen Fleece-Inlett sowie eine Griffverlängerung aus Schaumstoff sollen Sie bei Ihren Wanderungen bestmöglich unterstützen. Hinzu kommen umfangreiche Aufsätze für verschiedenste Untergründe. Die mögliche Längeneinstellung der Teleskop-Wanderstöcke liegt bei 65 bis 135 Zentimetern.

FAQ

Welchen Durchmesser haben die Rohre der Steinwood-Premium-Wanderstöcke?

Sie haben einen Durchmesser von 18 Millimetern.

Bis zu wie viel Kilogramm kann ich die Stöcke belasten?

Laut der Herstellerangabe liegt die Belastungsgrenze bei etwa 100 Kilogramm.

Kann ich die Spitzen austauschen?

Nein, diese sind fest mit dem Rohr verbunden. Sie müssten das gesamte untere Rohr austauschen.

Ist es möglich, dass ich mit den Stöcken Ski fahre?

Nein, dafür eignen sich die Premium-Wanderstöcke von Steinwood nicht.

6. Alpin Loacker Pro Kork – Falt-Wanderstöcke mit praktischer Griffverlängerung

Das 1993 in Österreich Alpin Loacker gegründete Unternehmen möchte Sie mit allem ausstatten, was Sie für Ihre Outdoor-Expedition in den Bergen benötigen. Daher gehören auch Wanderstöcke zum Produktsortiment. Die Pro-Kork-Wanderstöcke bestehen aus leichtem, stabilem Carbon und wiegen nur etwa 230 Gramm pro Stock. Es handelt sich zudem um faltbare Wanderstöcke, welche mit wenigen Handgriffen einsatzbereit sein sollen. Laut Hersteller eignen sie sich am besten zum Wandern, zum Bergsteigen und für Skitouren.

In den Dolomiten getestet: Das Unternehmen gibt an, dass es all seine Wanderstöcke vor der Produktion auf Bergtouren in den Dolomiten selbst testet. Die Unternehmensphilosophie der begeisterten Bergsportler lautet, Ihnen eine bestmögliche Qualität zum ansprechenden Preis anzubieten.

Sie erhalten dieses Modell in einer langen und einer kurzen Ausführung. Die lange Version hat einen Verstellbereich von 115 bis 135 Zentimeter und wird für eine Körpergröße ab 1,65 Meter empfohlen. Die kurze Version hat einen Verstellbereich von 100 bis 120 Zentimeter und eignet sich für eine Körpergröße bis zu 1,65 Meter. Gefaltet sind die Stöcke nur 35 Zentimeter bzw. 33 Zentimeter kurz und passen somit auch in kleine Rucksäcke.

Die Griffe der Wanderstöcke sind laut Hersteller ergonomisch geformt und bestehen aus von Experten empfohlenem Echt-Kork. Kunststoffgriffe können das Schwitzen Ihrer Hände begünstigen, was den Halt und die Griffigkeit reduziert. Griffe aus Kork hingegen absorbieren Feuchtigkeit und Schweiß. Sie sollen Ihnen somit einen bestmöglichen Halt bieten – selbst bei hohen und schweißtreibenden Sommertemperaturen.

Inklusive Griffverlängerung: Manchmal erfordern steile Wanderstrecken kürzere Wanderstöcke. Daher ist ein positives Produktmerkmal guter Wanderstöcke eine Griffverlängerung. Diese finden Sie bei den Wanderstöcken von Alpin Loacker. Die Schaumstoffverlängerung unterhalb der Griffe ermöglicht Ihnen ein kürzeres Fassen der Stöcke, ohne die Länge neu einzustellen.

Zusammenfassung

Die Falt-Wanderstöcke von Alpin Loacker erhalten Sie in einer langen und einer kurzen Ausführung. Zu den vom Hersteller angegebenen besonderen Produktmerkmalen zählen die ergonomisch geformten Griffe aus Echt-Kork, die komfortable Griffverlängerung sowie das leichte Gewicht von etwa 230 Gramm pro Stock. Carbon als verwendetes Material soll zudem für eine gute Stoßabsorbierung sorgen.

FAQ

Gehören weitere Aufsätze zum Lieferumfang?

Ja, Sie erhalten ein Teller-Set für Schnee und Schlamm sowie eines für asphaltierte Untergründe.

Haben die Falt-Wanderstöcke Pro Kork von Alpin Loacker eine Dämpfung?

Nein, eine zusätzliche Dämpfung ist bei Carbon nicht erforderlich.

Besteht das Quick-Lock-System aus Kunststoff oder Aluminium?

Laut Hersteller ist es aus Kunststoff gefertigt und bietet Ihnen eine ausreichende Festigkeit.

Wodurch ist das Spannkabel im Inneren der Stöcke geschützt?

Das Spannkabel der Alpin Loacker-Falt-Wanderstöcke Pro Kork ist durch eine Plastik-Ummantelung geschützt.

7. Carbon-Pro-Wanderstöcke von Alpin Loacker – mit gefütterten Handschlaufen

Das wanderbegeisterte Unternehmen Alpin Loacker aus Österreich testet laut eigenen Aussagen all seine Produkte selbst in den Dolomiten, um sich bei einem Praxistest von der eigens versprochenen Qualität zu überzeugen. Die Carbon-Pro-Wanderstöcke machen einen handlichen und leichten Eindruck. Mit einem Packmaß von 62 Zentimetern sowie einem Gesamtgewicht von 460 Gramm sollten die Wanderstöcke in oder an nahezu jedem Rucksack Platz finden.

Eine praktische Transporttasche mit Extra-Fach für die Aufsätze gehört zum Lieferumfang. Zudem bestehen die Teleskop-Wanderstöcke aus drei Segmenten, die Sie über ein Quick-Lock-System fixieren. Diese Art der Verschlüsse soll Ihnen unter anderem ermöglichen, dass Sie diese auch mit angezogenen Handschuhen gut fassen können. Der einstellbare Längenbereich liegt zwischen 105 und 135 Zentimetern.

Die beiden Stöcke haben außerdem die bei Wanderern und Bergsteigern so beliebten Kork-Griffe. Das Material ist besonders griffig und absorbiert außerdem Schweiß und Feuchtigkeit. Demnach sollten Sie auch an heißen Tagen wandern können, ohne dass Ihnen die Stöcke aus Versehen aus der Hand rutschen. Falls Sie steile Strecken bewältigen, profitieren Sie bei diesem Modell von der Griffverlängerung aus Schaumstoff. Diese ermöglicht Ihnen ein kürzeres Fassen der Wanderstöcke, ohne die Länge neu einzustellen.

Mit gefütterten Handschlaufen: Die verstellbaren Handschlaufen dieser Wanderstöcke von Alpin Loacker sind laut Angaben angenehm breit und zudem unterfüttert. Dadurch sollen das Risiko von unangenehmen Reibungen am Handgelenk sowie das Einschneiden, wie es bei manch schmalen Kunststoff-Schlaufen der Fall ist, reduziert werden.

Im Lieferumfang enthalten sind:

  1. Gummipuffer für asphaltierte Straßen
  2. Aufsätze für Nordic Walking
  3. Teller für Schnee
  4. Teller für Schlamm
  5. Eine Transporttasche

Zusammenfassung

Die Carbon-Pro-Wanderstöcke von Alpin Loacker erhalten Sie mit vier verschiedenen Aufsätze sowie einer Transporttasche. Der einstellbare Längenbereich liegt zwischen 105 und 135 Zentimetern. Zu den vom Hersteller genannten Ausstattungsmerkmalen zählen ergonomisch geformte Griffe aus Kork, eine Griffverlängerung aus Schaumstoff sowie ein handliches Quick-Lock-System.

FAQ

Welchen Durchmesser haben die Griffe der Carbon-Pro-Wanderstöcke von Alpin Loacker?

Sie haben laut Hersteller einen Durchmesser von 3 Zentimetern.

Haben die Stöcke ein Anti-Schock-System?

Nein, das haben sie nicht, da sie aus Carbon bestehen.

Aus welchem Material ist der Hebel vom Quick-Lock-System gefertigt?

Er besteht aus Plastik.

Gibt es für dieses Modell spezielle Nordic-Walking-Schlaufen?

Nein, diese sind für die Alpin Loacker-Wanderstöcke Carbon Pro nicht erhältlich.

8. Faltbare Terra Hiker-Wanderstöcke aus Aluminium – mit geringem Packmaß

Die faltbaren Wanderstöcke von Terra Hiker bestehen aus der besonders stabilen 7075-Aluminiumlegierung, welche aufgrund ihrer guten Materialeigenschaften auch für den Flugzeug- und Maschinenbau eingesetzt wird. Diese Legierung gilt aufgrund ihrer Zusammensetzung als besonders stoßfest und langlebig. Obwohl Wanderstöcke aus Aluminium in der Regel etwas schwerer sind als solche aus Carbon, bringen diese beiden zusammen gerade einmal 560 Gramm auf die Waage.

Zudem beträgt laut Hersteller das Packmaß nur 35 Zentimeter, sodass Sie die Wanderstöcke gut im Rucksack verstauen können. Sie sind somit ideal für längere Touren, ohne Ihr Gepäck unnötig zu beschweren. Im Inneren hält ein verschleißfestes Stahlseil die Stöcke zusammen, welches nochmals mit einem Plastikschlauch ummantelt ist. Die Länge der Stöcke stellen Sie stufenlos zwischen 105 und 125 Zentimetern ein und fixieren diese dann über einen Drehverschluss mit einem zusätzlichen äußeren Feststellhebel.

Beachten Sie den Stopp-Hinweis: Der Hersteller gibt an, dass Sie bei der Einstellung der Wanderstöcke niemals über die Stopp-Markierung hinaus gehen sollten, da dies die Stabilität der Wanderstöcke negativ beeinträchtigt. Wie genau Sie die Länge einstellen und wo Sie die Stopp-Markierung finden, erfahren Sie in der mitgelieferten Bedienungsanleitung.

Zwei ergonomisch geformte Griffe aus EVA-Schaumstoff sollen Ihren guten und rutschfesten Halt unterstützen. EVA-Schaumstoff ist genauso wie Kork ein empfehlenswertes Material für die Griffe, da beide Feuchtigkeit absorbieren und somit einem Wegrutschen vorbeugen sollen. Sie erhalten im Lieferumfang einen Aufbewahrungsbeutel aus Nylon, zwei Gummipuffer sowie zwei Trekking-Teller.

Zusammenfassung

Die faltbaren Terra Hiker-Wanderstöcke aus Aluminium zeichnen sich durch ihr leichtes Gewicht von insgesamt 560 Gramm sowie ihr geringes Packmaß von 35 Zentimetern aus. Der einstellbare Längenbereich liegt zwischen 105 und 125 Zentimetern und die ergonomisch geformten Griffe bestehen aus feuchtigkeitsabsorbierendem EVA-Schaumstoff. Mit den Stöcken erhalten Sie auch zwei Aufsätze sowie einen Aufbewahrungsbeutel.

FAQ

Kann ich die Wanderstöcke von Terra Hiker zum Ski fahren nutzen?

Laut Hersteller eignen sie sich nicht dafür.

Haben die Trekkingstöcke ein Anti-Schock-System?

Nein, darüber verfügen die Terra Hiker-Wanderstöcke nicht.

Befindet sich eine Skala zur Längeneinstellung auf den Trekkingstöcken?

Ja, Sie finden auf diesem Modell eine Skala zur Längeneinstellung.

Kann ich die Schlaufen komplett entfernen?

Nein, die Handschlaufen sind nicht abnehmbar.

9. ATTRAC-Teleskop-Wanderstöcke – mit fünf Aufsätzen und kostenloser App

Die Teleskop-Wanderstöcke von ATTRAC sind laut Hersteller aus leichtem und gleichzeitig robustem Aluminium gefertigt und wiegen zusammen etwa 540 Gramm. Sie eignen sich gemäß den Angaben sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene und sind vielseitig einsetzbar. Um die Trekkingstöcke auf verschiedenen Untergründen einzusetzen, erhalten Sie fünf unterschiedliche Aufsätze:

  1. Schnee-Teller
  2. Schlamm-Teller
  3. Gummipuffer für felsige Untergründe
  4. Gummipuffer für asphaltierte Untergründe
  5. Gummipuffer für den Wald

Ohne die entsprechenden Teller und Aufsätze verwenden Sie die Trekkingstöcke mit ihren Hartmetallspitzen aus Wolfram für Kies-Untergründe. Die Länge passen Sie von 64 bis 138 Zentimeter individuell an Ihre Körpergröße an und fixieren diese dann über einen Hebelverschluss. Sie finden als Hilfestellung für die Längeneinstellung eine aufgedruckte Skala auf den Stöcken. Für einen rutschfesten Halt sollen die beiden ergonomisch geformten Handgriffe aus Schaumstoff sowie die individuell einstellbaren Schlaufen sorgen.

Inklusive kostenloser Fitness-App: Die kostenlose Fitness-App von ATTRAC gibt Ihnen laut Hersteller zahlreiche Tipps zur korrekten Anwendung der Trekkingstöcke. Außerdem erhalten Sie hilfreiche Übungsvorschläge für Ihren Muskelaufbau, Videoanleitungen und Trainingspläne sowie eine Anzeige für Ihren persönlichen Kalorienverbrauch. Das GPS-Tracking zeigt Ihnen zudem Ihre gelaufene Strecke inklusive der zurückgelegten Kilometer an. Sie erhalten außerdem ein interaktives Workout-Poster per Mail zusammen mit Ihrer Versandbestätigung.

Zusammenfassung

Bei diesem Angebot von ATTRAC erhalten Sie leichte Teleskop-Wanderstöcke aus Aluminium mit einem umfangreichen Zubehör. Insgesamt sind es fünf Paar verschiedene Aufsätze für die Verwendung auf unterschiedlichen Untergründen. Zusätzlich erhalten Sie Zugang zu einer kostenlosen Fitness-App mit vielen hilfreichen Funktionen und Tipps zur richtigen Anwendung der Wanderstöcke.

FAQ

Verfügen die Teleskop-Wanderstöcke von ATTRAC über ein Anti-Schock-System?

Ein Anti-Schock-System ist nicht vorhanden.

Befinden sich Reflektor-Bänder an den Wanderstöcken?

Ja, es sind Reflektorbänder vorhanden.

Sind die Handschlaufen gefüttert?

Nein, die Handschlaufen der ATTRAC-Teleskop-Wanderstöcke sind nicht gefüttert.

Erhalte ich mit der Lieferung auch eine Transporttasche?

Diese ist beim Lieferumfang nicht aufgeführt.

10. Teleskop-Wanderstöcke von ENKEEO aus Carbon – mit Griffverlängerung

Die ENKEEO-Teleskop-Wanderstöcke bestehen gemäß den Herstellerinformationen zu 100 Prozent aus Carbon und wiegen etwa 520 Gramm. Die Länge stellen Sie mithilfe der aufgedruckten Skala flexibel von 65 bis 135 Zentimeter ein und fixieren diese über die Schnellspannverschlüsse aus einer stabilen Aluminiumlegierung. Die Hartmetall-Flexspitze aus Wolfram ist laut Hersteller ideal für das Wandern im Gelände, während Sie für asphaltierte Wege oder Wanderungen durch Schneegebiete einfach einen der mitgelieferten Aufsätze verwenden:

  • Zweimal Gummipuffer
  • Zweimal Trekkingteller
  • Zweimal Schneekorb

Die Griffe aus EVA-Kunststoff mit einer Griffverlängerung aus Schaumstoff versprechen eine gute Griffigkeit mit einem rutschfesten Halt. Beide Materialien sollen Feuchtigkeit und Schweiß absorbieren, was sich insbesondere bei sommerlichen Wanderungen bewährt. Für weiteren Komfort sollen die beiden individuell einstellbaren Handschlaufen sorgen, die außerdem verhindern sollen, dass Ihnen die Wanderstöcke versehentlich aus den Händen gleiten.

Wie weit kann ich an einem Tag wandern? Dies hängt von Ihrer Erfahrung, Ihrer Kondition und dem Schweregrad des Wanderweges ab. Der Durchschnittswert liegt bei etwa 10 bis 15 Kilometern pro Tag. Erfahrene und trainierte Wanderer legen am Tag eine Strecke von etwa 25 Kilometer oder mehr zurück.

Zusammenfassung

Bei diesem Modell von ENKEEO handelt es sich um Teleskop-Wanderstöcke aus leichtem Carbon. Für ein leichteres Einstellen der Länge finden Sie eine aufgedruckten Skala auf den Stöcken. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen laut den Informationen unter anderem Griffe aus feuchtigkeitsabsorbierendem EVA-Kunststoff sowie eine hilfreiche Griffverlängerung aus Schaumstoff. Außerdem erhalten Sie Aufsätze für unterschiedliche Untergründe, während die Hartmetall-Spitze für steinige Wege geeignet ist.

FAQ

Sind die ENKEEO-Teleskop-Wanderstöcke mit einem Anti-Schock-System ausgestattet?

Nein, sie haben kein Anti-Schock-System.

Befinden sich Reflektor-Bänder an den Wanderstöcken?

Nein, die Teleskop-Wanderstöcke von ENKEEO verfügen nicht über Reflektorbänder.

Sind die Handschlaufen gefüttert?

Nein, diese sind nicht gefüttert.

Gehört eine Aufbewahrungstasche zum Lieferumfang?

Nein, Sie erhalten mit der Lieferung keine Aufbewahrungstasche.

11. Stock-Fachmann – klassischer Wanderstock aus geflammter Naturwurzel

Das nächste Modell von Stock-Fachmann ist ein klassischer, traditioneller Wanderstock aus Holz. Das geflammte Kastanienholz lässt das Herz rustikaler Wanderer höher schlagen, denn jedes Modell ist laut Hersteller ein Einzelstück. Für die Herstellung wird der Stockrohling gebeizt, geflammt und anschließend mit einem Klarlack überzogen. Dieser soll den Wanderstock witterungsfest machen und ihn zusätzlich vor unerwünschten Kratzern schützen. Außerdem erhält der Stock dadurch gemäß der Beschreibung einen schönen Seidenglanz.

In vielen Längen erhältlich: Sie erhalten den rustikalen Wanderstock aus Kastanienholz in zahlreichen Längen. Die Mindestlänge liegt bei 82 Zentimetern und die maximale Länge bei 140 Zentimetern. Sie wählen diese einfach bei Ihrer Bestellung durch das Anklicken der gewünschten Länge aus.

Die Handschlaufe des Modells besteht aus Rindsleder – sie lässt sich jedoch nicht individuell verstellen oder anpassen. Die stabile Stockspitze soll Ihnen auf Wanderwegen und beim Bergsteigen ordentlich Halt geben. Jedoch wandern Sie hier nicht mit zwei Stöcken, sondern nur mit einem. Sie erhalten sowohl die Stockspitze als auch Schutzkappen aus Gummi als Zubehör. Mit den zusätzlich erhältlichen Schutzkappen aus Gummi eignet sich der Wanderstock auch für asphaltierte Straßen.

Zusammenfassung

Sie suchen einen traditionellen und robusten Wanderstock aus Holz? Dann kann der Wanderstock aus geflammtem Kastanienholz eine gute Option sein. Stock-Fachmann bietet ihn in vielen verschiedenen Längen sowie mit unterschiedlichem Zubehör an.

FAQ

Welchen Durchmesser hat der Stock-Fachmann-Wanderstock?

Da jeder Stock ein Unikat aus Kastanienholz ist, weichen die Durchmesser immer etwas voneinander ab und hängt auch von der Länge ab. Grob gesprochen sind es etwa 2 bis 5 Zentimeter.

Wie viel wiegt der Wanderstock aus Holz?

Das Gewicht ist abhängig von Länge und Durchmesser des Stockes. Im Durchschnitt wiegt ein Holzwanderstock laut Hersteller etwa 350 Gramm.

Wie hoch die maximale Belastungsgrenze?

Bei diesem Wanderstock von Stock-Fachmann sind es etwa 120 Kilogramm.

Gibt es eine Transporttasche für diesen Wanderstock?

Nein, Sie erhalten dieses Modell ohne eine Transporttasche.

12. Faltbare Wanderstöcke von Terra Hiker – besonders leichte Carbon-Trekkingstöcke

Mit den Carbon-Wanderstöcken von Terra Hiker tragen Sie laut Hersteller pro Stock gerade einmal ein Gewicht von 200 Gramm, was jeweils etwa dem Gewicht von einem Mobiltelefon entspricht. Somit sollten die Trekkingstöcke auch bei langen Wanderungen angenehm leicht sein – sowohl beim Wandern als auch, wenn Sie diese im Rucksack verstauen. Zusammengefaltet sind sie 62 Zentimeter lang und dürften so kurz genug für einen angenehmen Transport sein. Die anpassbaren Handgelenk-Schlaufen sollen für zusätzlichen Komfort und mehr Sicherheit während Ihrer Wanderungen sorgen.

Sie passen die Trekkingstöcke stufenlos von 62 bis 135 Zentimeter an Ihre Körpergröße an und arretieren diese anschließend über das Quick-Lock-System. Diese Verschluss-Systeme sind dafür bekannt, ein versehentliches Zusammenschieben der Stöcke zu verhindern und auch, dass sich diese während Ihrer Wanderung ungewollt lockern.

Die Metallspitze der Wanderstöcke besteht aus dem Hartmetall Wolfram und verspricht deshalb eine gute Stabilität und Langlebigkeit. Je nachdem, auf welchem Gelände oder Untergrund Sie laufen, verwenden Sie ein passendes Paar der zum Lieferumfang gehörenden fünf Aufsätze für unterschiedliche Untergründe:

  1. Spitze für Eis, Kies oder Erde
  2. Gummipads für unebenen asphaltierten oder felsigen Untergrund
  3. Gummipads für glatten asphaltierten Untergrund
  4. Teller für Schlamm oder Sand
  5. Schneeteller
Inklusive Griffverlängerung: Griffverlängerungen sind besonders praktisch, wenn Sie bergauf wandern und die Wanderstöcke etwas kürzer fassen müssen. Modelle ohne eine Griffverlängerungen müssten Sie in dem Fall zunächst in der Länge anpassen. Bei diesem Modell finden Sie eine Griffverlängerung, die ebenso wie die Griffe selbst, aus dichtem EVA-Schaum bestehen. Das Material absorbiert Feuchtigkeit und soll verhindern, dass Sie aus Versehen abrutschen.

Zusammenfassung

Die hier vorgestellten Carbon-Wanderstöcke von Terra Hiker sind mit einem Gewicht von etwa 200 Gramm pro Stock besonders handlich und leicht. Es handelt sich um faltbare Wanderstöcke, welche Sie stufenlos von 62 bis 135 Zentimeter in der Länge anpassen. Mit der Lieferung erhalten Sie fünf unterschiedliche Aufsätze. Zudem sollen die anpassbaren Handschlaufen sowie das Quick-Lock-System für Komfort und Sicherheit beim Wandern sorgen.

FAQ

Haben die Wanderstöcke ein Anti-Schock-System?

Nein, die Terra Hiker Wanderstöcke verfügen aufgrund des verwendeten Carbon-Materials nicht über ein Anti-Schock-System.

Besteht der Verriegelungshebel aus Metall oder Kunststoff?

Der Hebel ist aus Kunststoff gefertigt, die Schrauben zum Befestigen bestehen aus Metall.

Sind die Handschlaufen der Wanderstöcke von Terra Hiker gefüttert?

Nein, sie sind nicht gefüttert.

Kann ich die Wanderstöcke zu allen Jahreszeiten nutzen?

Der Hersteller empfiehlt die Trekkingstöcke speziell für Herbst- und Winterwanderungen.

Warum Wanderstöcke sinnvoll sind

Wie wichtig der Einsatz von Wanderstöcken ist, wurde von britischen Medizinern in einer 2011 durchgeführten Studie belegt. Der Einsatz von Wanderstöcken reduzierte das körperliche Belastungsempfinden, das Verletzungsrisiko und auch das Auftreten von Muskelkater. Außerdem bieten Ihnen Wanderstöcke bei der Bewältigung schwieriger und steiniger Strecken mehr Halt und reduzieren die Belastungen auf Ihre Gelenke.

Alleine der Druck auf die Kniegelenke bei einem Abstieg steiler Wege reduziert sich um mindestens 10 Prozent. Auch wenn Sie bergauf laufen, sparen Sie mithilfe von Wanderstöcken Kraft ein, welche Sie stattdessen für eine längere Wanderung einsetzen können. Allerdings sollten Sie die Wanderstöcke nicht dauerhaft verwenden, um das natürliche Gleichgewichtsgefühl Ihres Körpers zu erhalten.

Die möglichen Vor- und Nachteile von Wanderstöcken

  • Geringeres Belastungsempfinden bei schwierigen Passagen
  • Reduzieren die Entstehung von Muskelkater
  • Reduzieren das Verletzungsrisiko auf schwierigen Wegen
  • Weniger Druck auf die Kniegelenke bei einem Abstieg
  • Gleichmäßigere Belastung von Armen und Beinen beim Bergauf gehen
  • Hilfreich bei der Überquerung von Bächen
  • Gleichmäßigere Atmung
  • Aufrechte Haltung beim Gehen
  • Steigerung der Ausdauer
  • Permanenter Einsatz von Wanderstöcken reduziert Trittsicherheit und beeinträchtigt den natürlichen Gleichgewichtssinn
  • Keine freien Hände

Die verschiedenen Typen der Wanderstöcke im Überblick

Wanderstöcke TestBei modernen Wanderstöcken wird zwischen zwei Haupt-Typen unterschieden, die sich in ihrer Bauweise, dem verwendeten Material, der Handhabung und dem Verwendungszweck unterscheiden.

Außerdem gibt es noch den klassischen Wanderstock aus Holz sowie spezielle Stöcke für Nordic Walking. Im folgenden Abschnitt gehen wir auf die einzelnen Merkmale sowie die jeweiligen Vor- und Nachteile ein.

  1. Faltbare Wanderstöcke
  2. Teleskop-Wanderstöcke
  3. Wanderstöcke aus Holz

Faltbare Wanderstöcke sowie deren Vor- und Nachteile 

Faltbare Wanderstöcke funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie beispielsweise Zeltstangen. Sie bestehen aus mehreren Teilen und in der Mitte der Segmente befindet sich ein dehnbares Band. Um diese Art der Trekking- oder Wanderstöcke zu zerlegen, ziehen Sie die einzelnen Teile auseinander und klappen den Faltstock zusammen.

Diese Modelle zeichnen sich durch ein geringes Packmaß aus und sind leicht. Faltbare Wanderstöcke sind besonders beliebt bei Bergsteigern und auch Kletterern, da sie schnell einsatzbereit und genauso schnell wieder im Rucksack verstaut sind. Im Gegensatz zu Teleskop-Wanderstöcken lassen sich nicht alle Faltstöcke in der Länge anpassen.

Vor- und Nachteile der faltbaren Wanderstöcke

  • Einfache Handhabung
  • Je nach verwendetem Material sehr leicht
  • Schnell einsatzbereit
  • Lassen sich schnell zusammenfalten
  • Sehr platzsparend
  • Nicht bei jedem Modell in der Länge anpassbar
  • Geringere Stabilität

Teleskop-Wanderstöcke sowie deren Vor- und Nachteile

Diese Art zählt zu den meistgekauften Wander- oder Trekkingstöcken. Sie sind einfach in der Handhabung, platzsparend und vielseitig einsetzbar. Teleskop-Wanderstöcke sind meist aus leichtem Aluminium oder Carbon und bestehen aus einzelnen, zusammenschiebbaren Segmenten. Je mehr Segmente ein Wanderstock hat, desto kleiner ist das Packmaß. Gleichzeitig hat er dann aber auch mehr Verschlüsse, was ihn schwerer und die Längenanpassung zeitaufwändiger macht. Grundsätzlich haben Sie die Auswahl zwischen diesen Modellvarianten:

  1. Teleskopstöcke mit einem zweiteiligen Segment haben einen Verschluss und sind schnell eingestellt.
  2. Teleskopstöcke mit einem dreiteiligen Segment haben ein kleines Packmaß und sind ideal, um sie außen am Rucksack zu befestigen oder im Rucksack zu verstauen. Bei diesen Modellen finden Sie zwei Verschlüsse.
  3. Teleskopstöcke mit einem vierteiligen Segment haben insgesamt drei Verschlüsse und lassen sich auf ein minimales Packmaß zusammenschieben.

Die einzelnen Segmente fixieren Sie entweder über einen Drehverschluss oder ein Klemmsystem. Drehverschlüsse sind günstiger und schlanker, haben jedoch den Nachteil, dass sie schneller abnutzen oder sich während der Wanderung von selbst lockern können. Klemmverschlüsse gelten als stabiler und sind etwas teurer.

Vor- und Nachteile von Teleskop-Wanderstöcken

  • Lassen sich sehr gut in der Länge anpassen
  • Sehr stabil
  • Platzsparend
  • Mit verschiedenen Verschlüssen erhältlich
  • Je nach verwendetem Material sehr leicht
  • Drehverschlüsse können schneller abnutzen

Der klassische Holzwanderstock und seine Vor- und Nachteile

Der Klassiker unter den Wanderstöcken ist der traditionelle und oft handgefertigte Holzwanderstock. Während moderne Wanderstöcke sich durch eine besondere Ergonomie, ein leichtes Gewicht und ein geringes Packmaß auszeichnen, ist der Holzwanderstock mehr nostalgischer Natur.

Trekkingstöcke nutzen Sie paarweise und sie unterstützen einen knieschonenden Abstieg, einen energiesparenden Aufstieg und Ihr Gleichgewicht. Den Holzwanderstock verwenden Sie einzeln und er ist aufgrund seiner massiven Stabilität vor allem beim Wandern auf verwinkelten und steinigen Passagen geeignet. Aufgrund seines schweren Gewichts ist er für lange Wandertouren jedoch ungeeignet.

Vor- und Nachteile von Holzwanderstöcken

  • Sehr massiv und stabil
  • Durch seine besondere Lackierung ist er kratzfest
  • Meist Unikate und optisch auffallend
  • Hohes Gewicht
  • Lässt sich nicht in der Länge anpassen
  • Schwer zu transportieren, da er sich nicht verkleinern lässt
  • Unhandlich

Was sind Nordic-Walking-Stöcke?

Wanderstöcke VergleichAuch wenn Nordic-Walking-Stöcke und Wanderstöcke sich auf den ersten Blick gleichen, sind sie unterschiedlichen Anforderungen ausgesetzt. Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, welche ein effektives Ganzkörpertraining beinhaltet.

Es findet hauptsächlich in einem flachen oder mäßig hügeligem Gelände statt, da das zügige Gehen im Vordergrund steht. Wandern hingegen findet meist in Gebieten mit unterschiedlichen Untergründen und Höhen statt und die Stöcke dienen als Hilfe beim Überwinden schwieriger Passagen.

Im Unterschied zu Wanderstöcken sind die gängigen Nordic-Walking-Stöcke nicht in der Länge verstellbar und werden auch selten mit unterschiedlichen Teller-Aufsätzen verkauft. Zum Lieferumfang dieser Art Stöcke gehören meist nur Gummipuffer für asphaltierte Untergründe. Zudem unterscheiden sich auch die Handschlaufen, die beim Nordic Walking permanent im Einsatz sind und demnach besonders komfortabel sein müssen. Sie dürfen nicht einschneiden und sollten atmungsaktiv sein.

Speziell für Nordic Walking konzipiert: Einige Hersteller von Nordic-Walking-Stöcken verwenden keine reinen Handgelenkschlaufen, sondern besondere Hand- und Handgelenkschlaufen. Diese sind speziell auf die Bedürfnisse von Nordic Walking und ein komfortables Gehen ohne unangenehme Druckstellen auf Ihrer Haut konzipiert.

Dreh- oder Klemmverschluss – was ist besser?

Wie bereits bei den unterschiedlichen Wanderstock-Typen angedeutet, gibt es für Teleskop-Wanderstöcke zwei verschiedene Verschluss-Systeme. Den Dreh- und den Klemmverschluss:

  1. Der Drehverschluss: Drehverschlüsse sind zwar schlanker und machen den Teleskopstock leichter, doch sie bergen auch einige Risiken. Unter anderem besteht die Gefahr, dass sie sich während Ihrer Wandertour durch die Bewegungen von selbst lockern und der Wanderstock damit an Stabilität verliert. In solchen Fällen ist Vorsicht geboten, denn es besteht eine erhöhte Sturzgefahr. Daher sind Wanderstöcke mit einem Drehverschluss eher für Wanderungen im flachen Gelände geeignet. Außerdem besteht das Risiko, dass Drehverschlüsse durch eine häufige Nutzung schneller verschleißen.
  2. Das Klemmsystem: Wanderstöcke mit einem Außenklemmsystem kommen immer häufiger vor, denn sie weisen eine höhere Stabilität als solche mit einem Drehverschluss auf. Bekannte Klemmsysteme sind das Speed-Lock-Klemmsystem von Leki, das Flick-Lock-Klemmsystem von Black Diamond oder Quick-Lock-Systeme. Alle gelten bei Wanderern als beliebt, da sie eine hohe Haltekraft und Stabilität haben. Daher eignen sich Teleskop-Wanderstöcke mit einem Außenklemmsystem gut für Bergtouren mit Auf- und Abstiegen. Hinzu kommt, dass die Handhabung einfach ist und Sie die Einstellungen beim Klemmsystem auch mit Handschuhen vornehmen können. Natürlich gilt auch bei dieser Variante, dass sich die Mechanik durch Verschleiß lösen kann und der Wanderstock zu einer Gefahrenquelle wird.
Auf Material und Gewicht achten: Wanderstöcke mit einem Klemmsystem haben ein höheres Gewicht als Wanderstöcke mit einem Drehverschluss. Achten Sie daher beim Kauf auf das verwendete Material des Wanderstocks. Je leichter dieses ist, desto mehr gleicht es das Gewicht des Verschluss-Systems wieder aus.

Wanderstöcke aus Carbon oder Aluminium – die Unterschiede

Verschiedene VariantenHandelsübliche Wanderstöcke bestehen entweder aus gehärtetem Aluminium, aus Carbon, also Kohlefasern oder einem Mix aus beiden Materialien. Am häufigsten finden Sie Modelle aus Aluminium, denn es ist stabil, leicht und vergleichsweise günstig. Wanderstöcke aus Carbon sind im Vergleich allerdings noch etwas leichter, dafür oft auch teurer. Ein Materialmix aus Aluminium und Carbon vereint die Vorteile beider und kann eine gute Wahl sein.

Wanderstöcke aus Aluminium

Wanderstöcke aus Aluminium zählen zu den bewährten Klassikern. Stöcke dieser Art bestehen in der Regel aus einer hochwertigen Aluminiumlegierung und werden in einem speziellen Härteverfahren hergestellt. Die elliptische Form der Rohre begünstigen eine gute Bruchfestigkeit. Das Material gilt als haltbar, widerstandsfähig und gleichzeitig flexibel. Es gibt also bei gewissen Belastungen etwas nach, jedoch ohne zu zerbrechen. Es sei denn, der Wanderstock ist beschädigt oder die Belastung ist ungewöhnlich hoch oder erfolgt aus einem ungewöhnlichen Winkel – beispielsweise durch einen Sturz oder ein Hängenbleiben.

Erfahrene Bergsteiger empfehlen Wanderstöcke aus Aluminium besonders bei wechselndem Gelände. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass die Wanderstöcke bestenfalls mit einem Anti-Schock-System ausgestattet sind, da Aluminium Vibrationen überträgt, welche sich besonders bei einem Abstieg bemerkbar machen und sich unangenehm anfühlen können.

Die Vor- und Nachteile von Wanderstöcken aus Aluminium:

  • Günstig in der Anschaffung
  • Schwingen bei gewissen Belastungen flexibel mit
  • Etwas schwerer als Carbon
  • Übertragen Vibrationen
  • Reagieren empfindlich bei einer Querbelastung und können verbiegen

Wanderstöcke aus Carbon

Immer beliebter werden Wanderstöcke aus Carbon, denn dieses Material ist noch leichter als Aluminium und absorbiert zudem Schwingungen. Ein Anti-Schock-System ist bei diesem Material daher überflüssig. Ein Nachteil kann die Bruchgefahr sein.

Die industriell hergestellten Carbonfasern gelten zwar als außerordentlich stabil, doch bei einer Überbelastung können Mikrorisse im Carbon entstehen, wodurch der Stock brechen könnte. Allerdings gilt auch hier, dass es sich dabei um Ausnahmen durch eine übermäßige Abnutzung oder eine falsche und zu hohe Belastung handelt.

Die Vor- und Nachteile von Wanderstöcken aus Carbon:

  • Sehr geringes Eigengewicht
  • Vibrationsarm
  • Nicht anfällig gegen Verdrehungen, also verwindungssteif
  • Teurer in der Anschaffung
  • Können bei einer Überlastung oder falschen Belastung brechen

Der Griff und die Schlaufe sind wichtiger, als Sie denken!

Wanderstock Test und VergleichDer Griff und die Schlaufe sind deshalb wichtiger, als Sie vielleicht denken, da hier ein ständiger Körperkontakt besteht. Daher sollten die Griffe aus einem hautfreundlichen Material und vor allem ergonomisch geformt sein. Die Schlaufen hingegen sollten sich gut fixieren lassen, ohne dabei einzuschneiden. Es ist außerdem wichtig, dass diese Ihre Hände beim Wandern gut am Griff fixieren, ohne zu locker oder zu weit zu sein.

Nur so üben Sie beim Gehen optimalen Druck in Richtung Boden aus und nutzen die ergonomische Unterstützung der Wanderstöcke optimal aus. Ideal sind Schlaufen aus einem weichen und atmungsaktiven Material. Steife Schlaufen aus Kunststoff können einschneiden oder eine unangenehme Reibung erzeugen.

Die Griffe der Wanderstöcke können entweder aus EVA-Schaumstoff, Kunststoff oder Kork sein. Solche aus Kunststoff können zu schwitzigen Händen oder Blasen führen, was ein gewisses Verletzungsrisiko birgt. Sie könnten auf schwierigen Wanderpassagen wegrutschen und sich dadurch verletzen. Besser sind Griffe aus dem Naturmaterial Kork. Dieser gilt als besonders griffig, selbstreinigend und feuchtigkeitsabsorbierend.

EVA-Schaumstoff ist ebenfalls eine gute Alternative. Diesen finden Sie auch oft als Material bei der Griffverlängerung vor. Bei Wanderstöcken mit diesem Ausstattungsmerkmal finden Sie die Griffverlängerung unterhalb des Knaufs, sodass Sie den Wanderstock auch dort fassen können – beispielsweise wenn es bergauf geht und Sie einen kürzeren Stock benötigen. Die folgende Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht über die einzelnen Materialien sowie deren Vor- und Nachteile:

Material der GriffeVorteileNachteile
EVAAtmungsaktiv, feuchtigkeitsabsorbierend, weniger Blasenbildung, rutschhemmend bei schwitzigen Händen, leichtKeine Nachteile bekannt
KorkBiologisch abbaubares Naturprodukt, atmungsaktiv, feuchtigkeitsabsorbierend, weniger Blasenbildung, rutschhemmend bei schwitzigen HändenNutzt sich irgendwann ab, jedoch durchschnittlich erst nach einer Nutzung von mehr als 1.500 Kilometern.
KunststoffGünstig Absorbiert keine Feuchtigkeit, kann zu Blasenbildung führen

Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien

BestellungNachdem Sie nun schon allerhand über die verschiedenen Varianten von Wanderstöcken und deren Ausstattung erfahren haben, fassen wir nachfolgend noch einmal die wichtigsten Kriterien zusammen. Zudem liefern wir Ihnen sicherlich noch den einen oder anderen neuen Anhaltspunkt, der Ihnen bei einer Kaufentscheidung helfen kann:

  • Teleskop- oder faltbarer Wanderstock: Die erste Überlegung gilt dieser Entscheidung. Auf die jeweiligen Eigenschaften beider Arten sind wir bereits eingegangen. Teleskop-Wanderstöcke bieten den Vorteil eines besonders kleinen Packmaßes und der individuellen Längeneinstellung. Faltbare Wanderstöcke haben ein geringeres Gewicht und sind schneller einsatzbereit.
  • Das Material: Es gibt keine klare Empfehlung, ob Aluminium, Carbon oder eine Mischung aus beiden besser oder schlechter sind. Alle weisen sowohl Vor- als auch Nachteile auf. Welche das sind, haben wir bereits erläutert. Zusammengefasst ist Aluminium stabil und gleichzeitig flexibel, während Carbon leichter und vibrationsarm ist.
  • Die Länge: Faltbare Wanderstöcke lassen sich nicht individuell in der Länge anpassen. Demnach können Sie diese Modelle nicht kürzen oder länger stellen. Daher eignen sie sich eher für solche Strecken, bei welchen keine individuelle Längeneinstellung notwendig ist. Die Länge sollte also insgesamt nur zu Ihrer Körpergröße passen. Teleskop-Wanderstöcke mit einem Klemmverschluss lassen sich individuell in der Länge einstellen, was sie bei Bergsteigern mit wechselnden Auf- und Abstiegen beliebt macht. Die Entscheidung nach der Länge richtet sich demnach nicht nur nach Ihrer Körpergröße, sondern auch nach Ihren bevorzugten Wanderrouten.
  • Das Gewicht und Packmaß: Das Gewicht und das Packmaß sind entscheidend, wenn Sie die Wanderstöcke auf Reisen mitnehmen oder sie während der Wandertour im Rucksack verstauen möchten. Nicht immer ist der Einsatz von Wanderstöcken während einer Wandertour erforderlich. Daher eignen sich für solche Touren leichte Wanderstöcke mit einem geringen Packmaß, welche Sie schnell und platzsparend im oder außen am Rucksack unterbringen.
  • Der Griff und die Schlaufe: Bei dieser Entscheidung spielt auch die Jahreszeit eine Rolle. Wandern Sie ausschließlich im Winter oder nur im Sommer? Oder wandern Sie zu allen Jahreszeiten? Sollten sich Ihre Wanderungen nur auf den Winter beschränken und Sie beim Wandern Handschuhe tragen, sind Griffe aus Kunststoff unbedenklich. Im Sommer hingegen und ohne das Tragen von Handschuhen besteht die Gefahr, dass Sie extrem schwitzige Hände oder auch Blasen bekommen. Bei schwitzigen Händen könnten Sie Ihren Halt verlieren. Für reine Sommerwanderungen oder Wanderungen ohne Handschuhe eignen sich daher Griffe aus Kork oder EVA besser.
    Ergonomie und Material: Denken Sie bei der Auswahl Ihres Wanderstocks auch daran, dass der Griff ergonomisch geformt sein sollte. Bei den Schlaufen sollten Sie ein weiches und atmungsaktives Material bevorzugen, welches nicht einschneidet oder zu stark an Ihrer Haut reibt.
  • Die besten WanderstöckeDie Spitze: Um Ihnen ausreichend Halt zu geben, sollten die Spitzen aus einem harten Metall gefertigt sein. Hersteller hochwertiger Modelle verwenden häufig Hartmetall-Spitzen aus Wolfram, welches so hart wie ein Diamant sein soll. Da Ihr Wanderstock mitunter starken Belastungen ausgesetzt ist, sollte die Spitze eine entsprechende Qualität und Härte vorweisen.
  • Teller und Gummipuffer: Für Wanderungen auf Asphalt sollten Sie eine Gummischutzkappe verwenden, um einem frühzeitigen Verschleiß der Spitzen vorzubeugen. Zudem reduzieren Sie die unangenehmen Klick-Geräusche und haben einen besseren Halt auf dem Asphalt. Für Wanderungen im Schnee benötigen Sie spezielle Schneeteller, welche verhindern, dass Ihre Stöcke zu sehr einsinken. Dasselbe gilt für Wanderungen durch matschige Gebiete. Hier benötigen Sie spezielle Tourenteller für Matsch.
  • Anti-Schock-System: Wie bereits angesprochen, übertragen Modelle aus Aluminium Vibrationen. Fällt Ihre Wahl auf einen Wanderstock aus Aluminium, sollte dieser ein Anti-Schock-System besitzen. Dies gestaltet Ihre Wanderungen wesentlich komfortabler, denn ein Anti-Schock-System absorbiert Vibrationen und unterstützt ein gelenkschonendes Wandern.
  • Zubehör und Extras: Ein weiteres Kaufkriterium kann das mitgelieferte Zubehör sein. Viele Hersteller bieten Wanderstöcke als komplettes Set mit verschiedenen Aufsätzen sowie einer Transporttasche an. Bei manchen kaufen Sie die Aufsätze als Zubehör hinzu. Prüfen Sie, ob das Produkt Ihrer Wahl mit einer Auswahl verschiedener Aufsätze geliefert wird oder nicht, denn oftmals sind Sets günstiger.

Wie stelle ich Wanderstöcke richtig ein?

Für das Einstellen der richtigen Länge finden Sie im Internet zahlreiche Online-Rechner oder Tabellen. Unter anderem hängt es davon ab, für welchen Zweck Sie die Länge einstellen möchten – zum Wandern, für das Trekking oder für eine Bergtour? Bei allen Rechnern und Tabellen handelt es sich um Richtwerte, denn jeder Mensch hat seine eigene Anatomie. Daher sind die Feineinstellungen besonders relevant.

Als Richtwert bei jeglichen Längeneinstellungen gilt: Ihre Körpergröße x 0,68 = Ihre benötige Stocklänge. Außerdem sollte Ihr Ellbogen in einer 90-Grad-Beugung zum Untergrund stehen. Der rechte Winkel vom Ellbogen zum flachem Untergrund gilt beim Wandern als Grundeinstellung für eine optimale Kraftübertragung bei moderaten Auf- und Abstiegen.

Bei den Feineinstellungen beachten Sie bitte, welches Streckenprofil Sie laufen und welche Schuhe Sie tragen. Die Stärke der Schuhsohlen spielt bei Wander- und Trekkingstöcken eine Rolle, denn je höher diese sind, desto größer sind auch Sie. Demnach muss auch die Länge Ihrer Wanderstöcke nochmals angepasst werden.

So stellen Sie die richtige Basis-Länge Ihrer Wanderstöcke ein:

  1. Orientieren Sie sich an der allgemein gültigen Berechnungsformel und stellen die Länge Ihrer Wanderstöcke entsprechend ein.
  2. Ziehen Sie Ihre Wanderschuhe an und stellen Sie sich auf einen flachen, ebenerdigen Untergrund.
  3. Umfassen Sie den Griff und justieren die Länge an beiden Stöcken nun so, dass Ihre Ellbogen den bereits angesprochenen 90-Grad-Winkel erreichen.
  4. Fixieren Sie nun die Verschlüsse ordentlich und fest. Sie haben die optimale Basis-Einstellung für ebene Untergründe erreicht. Während des Wanderns passen Sie die Länge entsprechend der Untergründe nun individuell an. Schräge Hänge können manchmal unterschiedliche Längeneinstellungen beider Stöcke erfordern.
  5. Bei einem Auf- oder Abstieg können Sie den empfohlenen 90-Grad-Winkel auch etwas erhöhen oder reduzieren. Als Richtwert gilt hier ein Bereich von etwa 5 bis 10 Zentimetern nach oben oder unten – je nachdem, wie steil das Gelände ist.

Wie pflege ich meinen Wanderstock?

Während Ihrer Wanderung sind auch Ihre Wanderstöcke gewissen Strapazen ausgesetzt. Ganz besonders wichtig ist, dass Sie die Wanderstöcke nach jeder Tour auf eventuelle Schäden überprüfen. Andernfalls kann es zu bösen Überraschungen in Form von defekten und unbrauchbaren Wanderstöcken bei Ihrer nächsten Wandertour führen. Etwas Reinigung und Pflege sind ebenfalls erforderlich:

  • Wanderstöcke bestellenÜberprüfen Sie Ihre Wanderstöcke nach jeder Wanderung, ob eventuell Schäden entstanden sind.
  • Um eine gut funktionierende Mechanik zu gewährleisten, sollten Sie das Gewinde der Drehverschlüsse hin und wieder reinigen. Dort setzen sich gerne Staub, Sand oder auch Kalk und Mineralien fest, was die Funktionalität des Gewindes negativ beeinträchtigt. Schlimmstenfalls kann es kaputtgehen oder überdrehen. Faltstöcke sollten Sie ab und zu auseinanderziehen, um die Steckverbindungen von Schmutz zu befreien und Klemmverschlüsse überprüfen Sie bitte nach Materialschäden.
  • Den Stempel und die Innenseiten bei einem Drehverschluss reinigen Sie am besten mit einem Lappen oder einem Flaschenreiniger. Zahnstocher erweisen sich hier oft als hilfreich, um aus dem Drehgewinde Sand oder anderen Schmutz zu entfernen.
  • Falls Ihre Wanderstöcke nass geworden sind, trennen Sie die einzelnen Segmente bitte voneinander und lassen die Stöcke vollständig trocknen. Eindringende und festsitzende Feuchtigkeit kann zu Korrosionsschäden führen.
  • Sollten die einzelnen Segmente stumpf oder rau sein, fetten oder ölen Sie diese bitte keinesfalls. Dies verringert die Klemmkraft.

Den Wanderstock reparieren – vier hilfreiche Tipps

  1. AchtungAbgenutzte Spitze: Sollte es dazu kommen, dass die Spitzen Ihrer Wanderstöcke abbrechen oder sich übermäßig abnutzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei einigen Modellen tauschen Sie die Spitze ganz leicht aus, indem Sie diese mit einer Zange herausdrehen und eine neue Spitze hineindrehen. Manchmal ist auch der Austausch des gesamten unteren Segments erforderlich – oft bei Teleskop-Wanderstöcken.
  2. Gerissene oder angerissene Handschlaufen: Kaputte Handschlaufen lassen sich bei fast allen Modellen ganz einfach durch neue ersetzen. Besonders bei hochwertigen Modellen ist dies problemlos möglich und Sie finden Ersatzschlaufen als Zubehör beim jeweiligen Anbieter.
  3. Abgebrochenes Gewinde: Bei Wanderstöcken mit einem Schraubgewinde kann es im Laufe der Zeit zu Schäden am Gewinde oder sogar einem gebrochenen Gewinde kommen. Meist lassen auch diese sich austauschen. Sie ziehen das Gewinde mit einer Zange heraus und das neue Gewinde kleben Sie entweder ein oder pressen es nur hinein. Bei YouTube finden Sie zahlreiche Videoanleitungen zur Reparatur Ihrer Wanderstöcke. Sollte es sich jedoch um preisgünstige Wanderstöcke handeln, ist eine Neuanschaffung oftmals günstiger.
  4. Aufsätze: Falls Sie Ihre Aufsätze verlieren oder diese stark beschädigt sind, erhalten Sie bei den meisten Anbietern neue Aufsätze als Zubehör.

Sinnvolles Zubehör für Ihre Wanderstöcke

Viele Wanderstöcke enthalten bereits viel Zubehör im Lieferumfang. Meist handelt es sich um eine Transporttasche sowie verschiedene Aufsätze. Sollten keine Aufsätze zum Lieferumfang gehören, bieten viele Hersteller diese als optionales Zubehör an. Dafür erhalten Sie unter anderem die folgenden Varianten:

ZubehörBeschreibung
SchneetellerFalls Sie die Wanderstöcke im Winter bei Schnee einsetzen, benötigen Sie sogenannte Schneeteller. Diese haben eine größere Auflagefläche, welche verhindert, dass Ihre Wanderstöcke durch den ausgeübten Druck zu tief im Schnee versinken. Schneeteller eignen sich auch für sehr schlammige Untergründe.
GummiaufsätzeGummiaufsätze finden Sie auch unter den Begriffen Gummipuffer oder Straßenpads. Es gibt sie in zahlreichen Varianten. Einige sind länglich, andere kürzer. Einige haben ein besonderes Profil, beispielsweise solche für Speed-Running. Gummiaufsätze sind insbesondere für den Einsatz auf asphaltierten Wegen gedacht. Sie schonen die Metallspitze der Wanderstöcke und sorgen für mehr Stabilität. Darüber hinaus verringern sie die berühmten Klick-Geräusche sowie Vibrationen.
Tourenteller Tourenteller haben eine etwas geringere Auflagefläche als Schneeteller und eignen sich gut für steinige Gebiete. Sie verhindern, dass Ihre Wanderstöcke zu sehr in das Geröll einsinken oder in kleine Spalten rutschen. Würden sie einsinken, könnte es sein, dass Ihre Wanderstöcke beim Nachziehen stecken bleiben und verbiegen. Somit machen Tourenteller Ihre Wanderungen komfortabler und reduzieren die Gefahr möglicher Beschädigungen, welche durch ein Steckenbleiben verursacht werden.

Wo gibt es Wanderstöcke zu kaufen?

Wenn Sie Wanderstöcke kaufen möchten, haben Sie die Auswahl zwischen dem Kauf im Internet oder im lokalen Fachhandel. Statistisch gesehen steigt die Zahl der Online-Einkäufe jährlich und alleine 2018 kauften mehr als 80 Prozent aller Deutschen einen Teil ihrer Produkte im Internet ein. Viele Gründe sprechen dafür, sich für die Angebote der Online-Händler zu entscheiden.

  • Wesentlich größere Auswahl
  • Preise und Angebote in Ruhe von zu Hause aus vergleichen
  • Oft günstigere Preise als der lokale Fachhandel
  • Keine lange Wartezeiten an den Kassen oder während der Parkplatzsuche
  • Sparen wertvoller Zeit für die Anfahrtswege
  • Zahlreiche Kundenrezensionen für einen guten Überblick über die Qualität der Produkte
  • Lieferung erfolgt bis zur Haustür
Alternative zu Online-Käufen: Sollten Sie den Einkauf im lokalen Fachhandel bevorzugen, finden Sie Wanderstöcke beispielsweise bei größeren Sporthandelsketten, in Sportfachgeschäften oder in Fachgeschäften für Outdoor-Artikel.

Bekannte Hersteller von Wanderstöcken im Überblick

HerstellerBeschreibung
gipfelsportBei gipfelsport aus Paderborn finden Sie vieles, was Sie für eine gut organisierte Wandertour brauchen. Das Produktsortiment umfasst unter anderem Wandersocken, Rucksäcke, Zelte, Schlafsäcke und vieles mehr. Zur Unternehmensphilosophie gehört, hochwertige Outdoor-Ausrüstungen mit einer hohen Qualität anzubieten. Nach eigenen Angaben entsteht die Motivation für den Verkauf hochwertiger Produkte durch die eigene Leidenschaft für die Erkundung der Natur. Gipfelsport legt Wert auf Produkte, welche warm und trocken halten, komfortabel sind, wenig Platz einnehmen und leicht transportierbar sind.
SteinwoodBei Steinwood handelt es sich um ein Unternehmen aus Berlin, welches funktionelle und qualitativ hochwertige Outdoor-Produkte anbieten möchte. Dabei legt Steinwood eigenen Angaben zufolge großen Wert auf langlebige Qualitätsprodukte mit einem hohen Maß an Sicherheit und Komfort. Gleichzeitig steht Steinwood für Nachhaltigkeit und eine umweltfreundliche Produktion. Nach heutigem Stand umfasst das Produktsortiment hauptsächlich Rucksäcke, Schlafsäcke sowie Wanderstöcke und Nordic-Walking-Stöcke.
Alpin LoakerDas 1993 in Österreich gegründete Unternehmen legt seinen Fokus ganz besonders auf eine möglichst nachhaltige Produktion und versendet aus diesem Grund alle Produkte ohne Plastik. Die Kartons werden zudem mit einem schadstofffreien Kleber verschlossen und außerdem geht pro Bestellung 1 Euro des Verkaufserlöses an ein ausgewähltes Umweltprojekt. Zudem unterzieht Alpin Loaker all seine Produkte vor dem Verkauf einem großen Praxistest in den Dolomiten. So möchte das Unternehmen den eigenen Qualitätsansprüchen gerecht werden und nur Produkte verkaufen, welche sich zuvor bewährt haben.

FAQ – drei häufig gestellte Fragen zu Wanderstöcken

  1. FragezeichenKann ich Wanderstöcke mit ins Flugzeug nehmen? Im Handgepäck sind Wanderstöcke nicht erlaubt. Auch, wenn es sich um faltbare oder Teleskop-Wanderstöcke handelt, ist die Mitnahme im Handgepäck nicht gestattet. Wanderstöcke im Flugzeug können Sie nur mitnehmen, wenn Sie das Gepäck am Schalter aufgeben und es im Frachtraum transportiert wird.
  2. Wie befestige ich Wanderstöcke am Rucksack? Die Antwort auf diese Frage hängt von Ihrem Rucksack ab. Einige Modelle sind mit entsprechenden Halterungen versehen. Bei einigen Modellen finden Sie an der Seite des Rucksacks Verschlüsse für die Fixierung und Befestigung am Rucksack. Einige haben eine Art zusätzlicher Tasche am unteren Ende des Rucksacks, um dort die Stockspitzen zusätzlich zu fixieren. Bei anderen Modellen finden Sie die Befestigungsmöglichkeit an der Frontseite. Sofern es sich um einen Wanderrucksack handelt, finden Sie bei fast allen Modellen eine entsprechende Anleitung zum Befestigen der Stöcke. Auch bei YouTube gibt es zahlreiche Videos mit hilfreichen Tricks, wie Sie Ihre Wanderstöcke sicher am Rucksack befestigen.
  3. Was kosten Wanderstöcke? Es gibt keinen allgemein gültigen Richtwert für die Anschaffungskosten von Wanderstöcken. Discounter bieten Modelle für einen geringen zweistelligen Betrag an, doch Sie finden im Handel auch Modelle für hohe zweistellige und sogar für dreistellige Beträge. Preisentscheidend sind unter anderem Merkmale wie das verwendete Material der Stöcke, das Material des Griffs, welches Verschlusssystem vorhanden ist und um welche Art Wanderstock es sich handelt. Wir empfehlen Ihnen die Entscheidung nicht alleine nach dem Preis zu fällen – insbesondere dann, wenn Sie lange Wandertouren durch die Berge planen. Ihre Sicherheit und Ihr Komfort sollten im Vordergrund stehen und nicht der Preis.

Hat die Stiftung-Warentest Wanderstöcke getestet?

Pfeil zum InhaltBisher gibt es keinen reinen Wanderstock-Test der Stiftung Warentest. Jedoch führte das Verbraucherportal im Jahr 2005 einen umfassenden Praxis-Test mit insgesamt 15 Paar Nordic-Walking-Schuhen und vierzehn Wanderstöcken durch. Zwar lag die Überprüfung der Schuhe im Fokus, dennoch finden Sie im Test auch einige hilfreiche Hinweise für die richtige Auswahl der passenden Wanderstöcke.

Die Stiftung Warentest kaufte Wanderstöcke von etwa 25 bis 90 Euro – darunter sowohl anpassbare Teleskop-Wanderstöcke als auch solche mit einer festgelegten Länge. Die Mehrzahl der getesteten Stöcke wurden mit einer guten Gesamtnote bewertet, auch die der Discounter. Da der Test bereits viele Jahre zurückliegt, erhalten Sie diesen als kostenlose PDF zum Herunterladen auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Gibt es einen Wanderstock-Test von Öko Test?

Öko Test hat weder einen Test für Wanderstöcke noch für Nordic-Walking-Stöcke durchgeführt. Wir fanden auch keinen vergleichbaren Test über Wanderzubehör oder einen Ratgeber über Wandern. Da wandern gut für die Gesundheit sowie auch für das seelische Wohlbefinden ist, möchten wir Ihnen einen Artikel über Wellness und Fitness vorstellen. Diesen verfasste Öko Test im Jahr 2014 und stellt Ihnen zwölf Wellnesshotels mit unterschiedlichen Schwerpunkten vor.

Im Fokus liegt das Angebot für Ihre Entspannung – begonnen bei Wohlfühloasen mit einem großem Saunabereich und vielfältigen Massage-Varianten, bis hin zu ausgewählten Fitness-Angeboten – beispielsweise Stretching, Wirbelsäulengymnastik, Qigong, Tai-Chi und Yoga. Zum Angebot einiger der zwölf Wellnesshotels gehören auch geführte Wanderungen, weshalb dieser Ratgeber-Artikel interessant für Sie sein kann. Öko Test stellt Ihnen diesen Ratgeber gegen eine geringe Gebühr als Download zur Verfügung.

Weiterführende Links

Wanderstöcke Vergleich 2020: Finden Sie Ihre besten Wanderstöcke

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Glymnis 7075 Wanderstöcke 01/2020 30,99€ Zum Angebot
2. gipfelsport Teleskop-Wanderstöcke 01/2020 26,95€ Zum Angebot
3. Star Rover Teleskop-Wanderstöcke 01/2020 34,95€ Zum Angebot
4. Effekt Manufaktur Wanderstöcke 01/2020 59,99€ Zum Angebot
5. Steinwood Premium Wanderstöcke 12/2019 69,99€ Zum Angebot
6. Alpin Loacker Pro Kork Falt-Wanderstöcke 01/2020 76,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Glymnis 7075 Wanderstöcke