Unterwasserkamera Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 12 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Unterwasserkamera

Der moderne Lebensstil zeichnet sich durch ein aktives und möglichst intensives Erleben aus. In der Freizeit oder im Sport wollen wir unsere Eindrücke mit anderen Menschen teilen, damit Freunde oder Bekannte Anteil an unseren Erlebnissen haben. Eine Unterwasserkamera mit zuverlässigem Wasserschutz ist dafür bestens geeignet. Sie bietet eine gute Kombination aus einer Fotokamera und einem Camcorder. Sie können damit Ihre Eindrücke unter Wasser festhalten. Das Gehäuse schützt die Kamera vor Wasserspritzern und hält sie unter Wasser dicht. Darüber hinaus erlauben die modernen Unterwasserkameras Aufnahmen über Wasser.

Die zahlreichen auf dem Markt angebotenen Modelle mit verschiedenen Extras und Zubehör in unterschiedlichen Preiskategorien sorgen bei Kaufinteressenten mitunter für Verwirrung. Wir stellen Ihnen in unserem Vergleich 12 Unterwasserkameras verschiedener Hersteller vor, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern. Der Ratgeber beinhaltet Tipps und Hinweise, worauf Sie beim Kauf einer Unterwasserkamera achten sollten. Mit speziellen Tipps zur Unterwasserfotografie werden Sie für Ihre ersten Unterwasseraufnahmen gut vorbereitet. Außerdem erfahren Sie, ob es einen Unterwasserkamera-Test bei der Stiftung Warentest oder bei Öko Test gibt.

4 Unterwasserkameras mit Zeitraffer im großen Vergleich

Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera
Bildschirm
2 Zoll
Auflösung
20 Megapixel
Videoauflösung
4K/Ultra HD
Wasserdicht bis
40 Meter
170 Grad Weitwinkel
WiFi
USB-Schnittstelle
Farbe
Schwarz
Zoom
Digital
Gewicht
549 Gramm inklusive Verpackung
Zeitrafferfunktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
55,99€ 73,05€
Vemont 1080 HD Unterwasserkamera
Bildschirm
2 Zoll
Auflösung
12 Megapixel
Videoauflösung
2.7K/Full HD
Wasserdicht bis
30 Meter
170 Grad Weitwinkel
WiFi
USB-Schnittstelle
Farbe
Schwarz
Zoom
Kein
Gewicht
74 Gramm mit Batterie, 58 Gramm ohne Batterie
Zeitrafferfunktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
27,98€ 31,32€
CenZo 806 Unterwasserkamera
Bildschirm
2.7-Zoll-Farbdisplay und ein 1.8-Zoll-Selfie-Display
Auflösung
48 Megapixel
Videoauflösung
2.7K/Full HD
Wasserdicht bis
3 Meter
170 Grad Weitwinkel
WiFi
USB-Schnittstelle
Farbe
Blau
Zoom
16 x; Digital
Gewicht
340 Gramm inklusive Verpackung
Zeitrafferfunktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Vmotal GSV8580 EU-Vmotal0003 4K  WiFi Unterwasserkamera
Bildschirm
2 Zoll
Auflösung
16 Megapixel
Videoauflösung
4K/Ultra HD
Wasserdicht bis
5 Meter
170 Grad Weitwinkel
WiFi
USB-Schnittstelle
Farbe
Schwarz
Zoom
Digital
Gewicht
358 Gramm inklusive Verpackung
Zeitrafferfunktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Abbildung
Modell Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera Vemont 1080 HD Unterwasserkamera CenZo 806 Unterwasserkamera Vmotal GSV8580 EU-Vmotal0003 4K  WiFi Unterwasserkamera
Bildschirm
2 Zoll 2 Zoll 2.7-Zoll-Farbdisplay und ein 1.8-Zoll-Selfie-Display 2 Zoll
Auflösung
20 Megapixel 12 Megapixel 48 Megapixel 16 Megapixel
Videoauflösung
4K/Ultra HD 2.7K/Full HD 2.7K/Full HD 4K/Ultra HD
Wasserdicht bis
40 Meter 30 Meter 3 Meter 5 Meter
170 Grad Weitwinkel
WiFi
USB-Schnittstelle
Farbe
Schwarz Schwarz Blau Schwarz
Zoom
Digital Kein 16 x; Digital Digital
Gewicht
549 Gramm inklusive Verpackung 74 Gramm mit Batterie, 58 Gramm ohne Batterie 340 Gramm inklusive Verpackung 358 Gramm inklusive Verpackung
Zeitrafferfunktion
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
55,99€ 73,05€ 27,98€ 31,32€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen

Weitere interessante Kameras finden Sie in den nachfolgenden Vergleichen

DigitalkameraSofortbildkameraSpiegelreflexkameraSystemkamera
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera mit externem Mikrofon und Wireless-Fernbedienung

Von Crosstour stammt die CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera, mit der Sie laut Hersteller klare und brillante Bilder machen können. Das soll die Kamera der hohen 4K-Ultra-HD-Auflösung verdanken, worüber wir später noch berichten. Ausgestattet ist dieses Modell mit einem 2-Zoll-LCD-Bildschirm, der nach Aussagen des Herstellers gut lesbar sein soll. Sie können Ihre Fotos nach Bedarf im Zeitraffer-Modus erstellen. Diese Unterwasserkamera ist nach Angaben des Herstellers mit einem soliden, wasserdichten Gehäuse ausgestattet, wodurch Aufnahmen in bis zu 40 Metern Tiefe kein Problem darstellen sollten. Dank der integrierten Ausgänge für Wi-Fi, HDMI, TV und USB können Sie Ihre Aufnahmen laut Bedienungsanleitung einfach auf das Smartphone, den PC und andere elektronische Geräte übertragen.

Ein Mikrofon gehört zu der Grundausstattung dieser Unterwasserkamera. Es handelt sich dabei um ein externes 25-Millimeter-Mikrofon, mit dem Sie laut Amazon-Kunden Ton aus allen Richtungen mit klaren Details erfassen können. Die 2,4-Gigahertz-Fernbedienung hilft Ihnen bei einer flexiblen Aufnahme von Fotos und Videos. Beide Zubehörteile – sowohl die Fernbedienung als auch das externe Mikrofon – sollen den Angaben zufolge nicht wasserdicht sein.

Die Kamera verfügt Crosstour zufolge über ein 170-Grad–Weitwinkel–Objektiv, das Ihnen eine breitere Sicht anbietet. Es besteht demnach aus sechs Schichten Glas und soll für lebendige Farben bei Ihren aufgenommenen Bildern sorgen. Zu den zahlreichen Funktionen der Kamera gehört die elektronische Bildstabilisierung. Das System EIS ist dazu gedacht, stabile Fotos ohne Ruckeln aufnehmen zu können. Bei der Auflösung stehen Ihnen die Formate 2,7K mit 30 Bildern pro Sekunde beziehungsweise Ultra-HD mit 4K und jeweils 30 Bildern pro Sekunde zur Verfügung. Die 20-Megapixel-Auflösung bei 4K soll nach Herstellerangaben für detaillierte und messerscharfe Fotos oder Videos vollkommen ausreichen. Neben den genannten Formaten stehen Ihnen auch 1080P mit 60 Bildern pro Sekunde oder 720P mit 120 Bildern pro Sekunde zur Auswahl.

Wofür steht die Bezeichnung 4K? Dieser Wert entspricht einer Auflösung von 4.000 Pixeln und ist ein neuer Auflösungsstandard, der speziell für digitales Kino und Computergrafiken entwickelt wurde und den alten Standard Full HD ablöst. Kameras mit 4K-Auflösung bieten eine bessere Bildschärfe sowie ein detailgenaues Bild. Bei bewegten Bildern bekommen Sie eine hohe Qualität und allgemein eine größere Projektions-Oberflächensichtbarkeit. Zum Vergleich: Das Format Full HD weist eine Auflösung von 1.080 Pixeln in der Höhe und 1.920 Pixeln in der Breite auf. Die 4K-Auflösung ist vierfach höher als Full HD: Zweimal HD-Breite und zweimal HD-Höhe.

Zusammenfassung

Die Unterwasserkamera von Crosstour bietet eine 4K-Auflösung und liefert laut Hersteller Bilder und Videos von sehr guter Qualität. Das Gerät ist bis zu 40 Metern Tiefe wasserdicht und verfügt über die folgenden Ausgänge: Wi-Fi, HDMI, TV und USB.

FAQ

Ist bei der Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera ein eingebautes Mikrofon oder ein Anschluss für ein externes Mikrofon vorhanden?

Ja. Diese Kamera verfügt dem Hersteller zufolge bereits über ein eingebautes 25-Millimeter-Mikrofon

Kann ich diese Kamera an einem Helm installieren?

Ja. Die Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera verfügt demnach über eine Halterung für einen Fahrrad- oder Motorradhelm.

Ist dieses Modell mit GoPro-Zubehör kompatibel?

Ja, Sie können diese Kamera nach Meinung von Amazon-Kunden mit den meisten GoPro-Zubehörteilen kombinieren.

Wie ist die Qualität der Unterwasseraufnahmen?

Laut Amazon-Kunden liefert dieses Modell eine gute Qualität in puncto Schärfe und Farben. Das Unterwassergehäuse hält demnach zu 100 Prozent dicht.

2. Vemont 1080 HD Unterwasserkamera mit 2 Zoll Bildschirm und 170-Grad-Weitwinkel

Die Vemont 1080 HD Unterwasserkamera bietet Ihnen nach Aussage von Amazon-Käufern ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für gelungene Aufnahmen wird Ihnen der 2-Zoll großes und hochauflösendes HD-LCD behilflich sein, weil Sie Ihre festgehaltenen Motive laut Hersteller in scharfer Bildqualität direkt in der Kamera ansehen können. Auf diese Weise wissen Sie gleich, ob das Foto gut gelungen ist oder nicht. Das 170-Grad-Weitwinkel-Objektiv erlaubt eine flexiblere Motiv-Auswahl und bietet ein aufregendes Bilderlebnis, was den Bewertungen von Amazon-Kunden zu entnehmen ist. Als Standard gilt hier die Auflösung von 720 bis zu 1.080 Pixeln. Die Fotoauflösung gibt der Hersteller mit 12 Megapixeln an. Des Weiteren können Sie Ihre Bilder per Wi-Fi direkt auf Ihre mobilen Endgeräte wie Smartphone oder Laptop übertragen.

Die Zeitraffer-Funktion ermöglicht Ihnen, den Verschluss per Selbstauslöser zu tätigen. Das geschieht mit einer Zeitverzögerung von 2 oder 10 Sekunden, was laut Hersteller flexible Aufnahmen gewährleistet.

Das Gehäuse der Kamera ist der Produktspezifikation zufolge nach IP68 zertifiziert und wasserdicht. Nach Angaben des Herstellers können Sie mit diesem Modell bis zu 30 Meter tief tauchen und bis zu dieser Tiefe problemlos Fotos erstellen. Die Vemont-Kamera ist eine gute Wahl für Wassersportarten wie Tauchen, Schwimmen, Wasserski oder Surfen. Bei Sportarten wie Radfahren, Motorradfahren oder Skifahren können Sie dieses Modell nach Aussagen der Amazon-Kunden einsetzen. An einem Helm befestigt haben Sie die Möglichkeit, diese Kamera beim Klettern zu tragen, um die Erlebnisse in den Höhen festzuhalten. Nach Herstellerangaben reicht der Akku für etwa 90 Minuten Betrieb. Das sind die wichtigsten technischen Details in der Übersicht:

  • Videoauflösung: 720 × 1.080 Pixel
  • Fotoauflösung: 12 Megapixel
  • Ladezeit: Circa 3 Stunden
  • Kameragröße: 60 × 25 × 40 Millimeter
  • Gewicht: 74 Gramm mit Batterie, 58 Gramm ohne Batterie
  • Batteriekapazität: 900 Milliampere-Stunden
  • Kompatibel mit microSD-Karten bis 32 Gigabyte
Wie wichtig ist die richtige ISO-Einstellung bei Unterwasseraufnahmen? Die Einstellung des ISO-Wertes ist bei einer Unterwasserkamera genauso wichtig wie bei normalen Fotoapparaten. Das Prinzip ist unter Wasser gleich: Je höher die ISO-Werte, desto mehr Rauschen auf dem Foto. Die Bandbreite der ISO-Werte bei einer Unterwasserkamera liegt in der Regel zwischen 100 und 800. Beachten Sie, dass ISO und Belichtungszeit voneinander abhängig sind. Wenn Sie den einen Wert verändern, beeinflussen Sie damit den anderen Wert, weil beide Werte miteinander gekoppelt sind. Falls Sie beispielsweise die Standardeinstellung des ISO-Wertes 100 auf ISO 200 erhöhen, halbiert sich automatisch die Belichtungszeit. Dieses Prinzip gilt für Unterwasserkameras und herkömmliche digitale Kameras gleichermaßen.

Zusammenfassung

Das Unternehmen Vemont bringt mit dem Modell 1080 HD eine Unterwasserkamera auf den Markt, die Videos bis zu einer Auflösung von 1.080 Pixeln aufnimmt und Bilder mit 12-Megapixel-Auflösung bietet. Die Kamera ist nach IP68 bis zu 30 Metern Tiefe wasserdicht.

FAQ

Kann ich mit der Vemont 1080 HD Unterwasserkamera in Salzwasser filmen?

Ja, nach Aussagen des Herstellers soll das möglich sein.

Befindet sich im Lieferumfang eine Schlaufe zur Fixierung am Handgelenk?

Nein, die Vemont 1080 HD Unterwasserkamera wird ohne Schlaufe für das Handgelenk geliefert.

Ist ein Ladegerät zum Aufladen des Akkus im Lieferumfang?

Nein, das benötigen Sie nach Meinung von Amazon-Kunden nicht. Die Kamera können Sie mit einem USB-Kabel an den PC anschließen und aufladen.

Gibt es eine Zeitraffer-Funktion bei dieser Kamera?

Ja, Ihnen stehen zwei Optionen zur Verfügung: Die Selbstauslösung nach 2 oder 10 Sekunden.

3. CenZo 806 Unterwasserkamera mit 16-fachem Digitalzoom und Verwacklungsschutz

Das Unterwasserkamera-Modell mit der Modellnummer 806 von CenZo hat eine Full-HD-Videoauflösung und laut Hersteller soll die Kamera Bilder in einer sehr guten Qualität und Schärfe liefern. Die Kamera ist nach IP68 wasserdicht. Sie können damit laut CEnZo bis zu 10 Meter tief tauchen, um Fotos zu schießen. Für die Aufnahmen unter Wasser brauchen Sie demnach kein zusätzliches Gehäuse: Einfach das Batteriefach schließen und sofort die Unterwasserwelt erkunden. Dank der versiegelten Batteriefachabdeckung dringt demnach kein Wasser ins Innere der Kamera. Das Gerät verfügt über eine neue, verbesserte HD-Auflösung mit 48 Megapixeln und nimmt laut Hersteller Fotos und Videofilme in brillanter Qualität auf.

Das Besondere an diesem Modell sind die zwei Bildschirme, mit denen es ausgestattet ist: Es ist ein 2,7-Zoll-Farbdisplay und ein 1,8-Zoll-Selfie-Display. Das Selbstauslöser-Display dem Anbieter nach über die Gesichtserkennung-Funktion.

Bei den Aufnahmen müssen Sie nicht zu nah an das Aufnahmemotiv herantreten. Dank des 16-fachen-Digitalzooms können Sie nach Meinung von Amazon-Kunden das gewünschte Objekt ganz nah heranzoomen. Damit bei der Aufnahme keine Ruckler zu sehen sind, hat CenZo die Kamera mit einem Bildstabilisator ausgestattet.

Gibt es Unterwasserkameras für Kinder? Die klassischen Unterwasserkameras sind in der Regel sehr robust, sodass sie Stürze aus kleinen Höhen problemlos und ohne Schaden überleben. Sie sind zudem komplett isoliert, es können weder Sand noch Wasser in das Gehäuse eindringen. Dank dieser Eigenschaften sind die Unterwasserkameras für Kinder geeignet. Eine Unterwasserkamera für Kinder sollte Mindestvorraussetzungen wie 15 oder mehr Megapixel und 4-facher optischer Zoom erfüllen.

Zusammenfassung

Von dem Hersteller CenZo können Sie eine Unterwasserkamera erwerben, die in technischer Hinsicht laut Hersteller über gute Eigenschaften verfügt. Mit einer 2,7K-Videoauflösung und 30-Megapixel-Auflösung für Fotos ist es eine Kamera, die Sie überall in Ihrer Freizeit benutzen können.

FAQ

Kann ich die Fotos kabellos auf das Handy übertragen?

Nein, eine kabellose Übertragung ist nicht möglich, weil die Kamera über keine Wi-Fi-Funktion verfügt. Die Übertragung erfolgt ausschließlich über Kabel.

Hat die CenZo 806 Unterwasserkamera einen eingebauten Blitz für die Nachtaufnahmen?

Ja, ein automatischer Blitz ist vorhanden.

Über welche Ausgangsschnittstelle verfügt dieses Modell?

Die CenZo 806 Unterwasserkamera hat einen Micro-USB-2.0-Anschluss.

Was befindet sich im Lieferumfang?

Zusammen mit der Kamera bekommen Sie einen Lithium-Ionen-Akku, zwei Ladegeräte, ein USB-Kabel, einen Aufbewahrungsbeutel, eine Handschlaufe und eine englische Bedienungsanleitung.

4. Vmotal GSV8580 EU-Vmotal0003 4K WiFi Unterwasserkamera – Bis zu 5 Metern wasserdicht

Falls Sie eine robuste Kamera suchen, die Sie bei Ihren Abenteuern begleiten soll, dann kann das Modell GSV8580 EU-Vmotal0003 4K WiFi Unterwasserkamera des Herstellers Vmotal das Richtige für Sie sein. Der Hersteller wirbt mit weiteren Eigenschaften, die dieses Modell zur Mitnahme beim Skifahren, Klettern, Biken oder Tauchen prädestinieren. Weiter können Sie mit dieser Unterwasserkamera ohne Schutzgehäuse bis zu einer Tiefe von 5 Metern tauchen und Aufnahmen machen. Die Videoaufnahme erfolgt demnach in 4K-Auflösung mit 25 Bildern pro Sekunde, die Fotos machen Sie in einer Auflösung von 16 Megapixeln, was insgesamt sehr gute und detailgetreue Aufnahmen gewährleisten soll.

Die Kamera verfügt den Herstellerangaben zufolge über ein 150-Grad-Weitwinkel-Objektiv. Das Erfassungsfeld erweitert sich dadurch entsprechend.

Damit Sie Ihre Motive gezielter auswählen können, steht Ihnen ein 2-Zoll-TFT-Bildschirm zur Verfügung. Dadurch können Sie alle Szenen vorher sehen und erst dann ein Foto schießen, wenn Ihnen das Motiv zusagt. Zu den weiteren Features dieser Unterwasserkamera gehört der Zeitlupen-Modus bei Videoaufnahmen. Interessant ist der Zeitraffer-Modus: Dabei wird das Video in Zeitintervallen von 0,5 bis 60 Sekunden erstellt. Dank der sogenannten Loop-Recording-Funktion lässt sich dieses Modell laut Amazon-Kunden als Dashcam in Ihrem Auto oder beim Motorradfahrern einsetzen. Die Wi-Fi-Funktion ist praktisch, weil Sie dadurch Ihr Video- und Fotomaterial kabellos auf Ihr Smartphone oder Ihren Laptop übertragen können. Das Gerät ist den Angaben des Anbieters zufolge mit den Betriebssystemen Android und iOS kompatibel. Es besteht zudem die Möglichkeit, Bilder oder Videos mit Freunden auf Social Media wie Facebook oder YouTube sofort zu teilen.

Ist eine Tauchlampe für Unterwasseraufnahmen von Vorteil? In größeren Tiefen herrschen oft keine optimalen Lichtbedingungen für Fotoaufnahmen. Mit einer Tauchlampe können Sie einzelne Spots oder die gesamte Umgebung ausleuchten und mehr Licht für die Aufnahmen schaffen.

Zusammenfassung

Der Hersteller Vmotal ist auf dem Markt mit seinem Modell GSV8580 EU-Vmotal0003 4K WiFi vertreten. Die Kamera ist laut Bedienungsanleitung bis zu 5 Metern Tiefe wasserdicht und nimmt Videos in 4K-Auflösung sowie Fotos mit einer Auflösung von maximal 16 Megapixeln auf.

FAQ

Ist bei der Vmotal GSV8580 EU-Vmotal0003 4K WiFi Unterwasserkamera ein HDMI-Anschluss vorhanden?

Ja, dieses Modell soll laut Angaben von Amazon-Kunden über einen HDMI-Anschluss verfügen.

Wie kann ich die Kamera mit einem PC verbinden?

Zur Verbindung von Kamera und PC können Sie die Micro-USB-2.0-Schnittstelle nutzen.

Welche Energiequelle gibt es bei diesem Modell?

Die Vmotal GSV8580 EU-Vmotal0003 4K WiFi Unterwasserkamera wird durch den eingebauten Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 800 Milliampere-Stunden mit Strom versorgt.

Welche Speicherkarten unterstützt diese Kamera?

Sie können microSD-Speicherkarten bis zu 64 Gigabyte Volumen nutzen.

5. APEMAN V-2 Unterwasserkamera als Helmkamera mit 170-Grad-Weitwinkel nutzbar

Ein 170-Grad-Weitwinkel macht die APEMAN V-2 Unterwasserkamera zu einem guten Begleiter bei Sport- und Freizeitaktivitäten, weil Sie dadurch noch atemberaubendere Aufnahmen schaffen können, wie der Hersteller verspricht. Ihnen steht demnach eine solide 2,7K-Full-HD-Auflösung zur Verfügung, um Videos in einer guten Schärfe aufzunehmen. Mit einer Auflösung von 12 Megapixeln bei Fotos liegt dieses Modell in der goldenen Mitte und kann mit den guten bis sehr guten Unterwasserkameras mithalten.

Zu dieser Kamera stellt der Hersteller Einiges an Zubehörteilen zur Verfügung. Darunter befindet sich ein spezielles Gehäuse für Unterwasseraufnahmen, das Ihre Kamera bis zu 30 Metern Tiefe wasserdicht machen soll. So aufgerüstet eignet sie sich gut für den Tauchsport und andere Wassersportarten wie Schwimmen, Wasserski oder Surfen.

Auch für Outdoor-Aktivitäten wie Radfahren oder Klettern ist dieses Gerät aufgrund der Robustheit gut geeignet, wie der Hersteller APEMAN versichert. Dieses Modell besitzt keine Wi-Fi-Funktion, allerdings können Sie die Kamera über die vorhandenen Ausgänge wie HDMI, USB und AV mit Endgeräten verbinden und die Fotos anschauen oder übertragen. Bei Videos mit einer Auflösung von 720 Pixeln reicht die Laufzeit der Kamera für 8 Stunden Betrieb, bei qualitativ besseren Aufnahmen mit 1.080 Pixeln hält der Akku etwa 5 Stunden lang. Hier sind einige Produktdaten für Sie zusammengefasst:

  • Fotoauflösung: 12 Megapixel
  • Unterstützt Videoauflösung bis zu 1.080 Pixeln
  • Wasserdicht bis 30 Meter – mit Gehäuse
  • Unterstützt microSD-Karte Class 10 und FAT 32 mit maximal 32 Gigabyte
  • Herausnehmbare Batterie mit 1.050 Milliampere-Stunden
Sind Dichtungen einer Unterwasserkamera nach einem Tauchgang zu reinigen? Ja, eine Reinigung der Dichtungen sollten Sie vor allem nach einem Aufenthalt im Salzwasser durchführen. Dazu können Sie die Kamera mit klarem Wasser gründlich abspülen. Achten Sie darauf, die gummierten Dichtungen in regelmäßigen Abständen mit speziellem Silikonfett einzuschmieren. Die Kamera sollte vor einer solchen Behandlung absolut trocken sein. Weitere nützliche Pflegetipps erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

2,7K-Full-HD für Videos und eine Auflösung von 12 Megapixeln bei Fotos bietet Ihnen die Unterwasserkamera von APEMAN. Laut Hersteller ist dieses Gerät für viele Freizeitaktivitäten geeignet, vom Radfahren bis hin zum Tauchen oder Surfen.

FAQ

Welche Speicherkarte muss ich für die APEMAN V-2 Unterwasserkamera verwenden?

Eine microSD-Karte in der Klasse 10 und FAT 32 mit maximal 32 Gigabyte Volumen sind bei diesem Gerät laut Amazon-Kunden eine gute Wahl.

Ist die Kamera für Kinder geeignet?

Ja. Sie ist laut Hersteller robust, leicht zu bedienen und wasserdicht – damit eignet sie sich für Kinder.

Kann ich die Anzeige während der Aufnahme komplett ausschalten?

Nein, aber das Display soll bei der APEMAN V-2 Unterwasserkamera Kundenaussagen zufolge nach bestimmter Zeit von selbst ausgehen.

Wie kann ich das Gehäuse der Kamera öffnen?

Amazon-Kunden berichten, dass sich oben auf dem Gehäuse ein kleiner Riegel mit einem Richtungspfeil befindet. Schieben Sie den Riegel in die Pfeilrichtung und den breiten Bügel nach oben.

6. COOAU 1080P Full HD Unterwasserkamera mit 2-Zoll-LCD-Bildschirm und Zubehör-Kit

Die Basiseigenschaft einer Unterwasserkamera ist die Wasserdichtigkeit. Das Modell 1080P Full HD Unterwasserkamera von COOAU soll laut Hersteller einen sehr guten Schutz vor Wasser nach IP68-Norm haben. Sie können mit dieser Kamera bis zu 30 Meter tief tauchen. Darüber hinaus verfügt dieses Modell über ein 170-Grad-Weitwinkel-Objektiv, mit dem Sie noch mehr von Ihren aufregenden Momenten aufnehmen können. Mit einer Auflösung von 12 Megapixeln bei Fotos und 1.080 Pixeln bei Videos bietet diese Unterwasserkamera demnach eine solide Standardleistung in ihrem Preissegment. Als praktisch erweist sich laut Hersteller die Verbindung der Kamera per Wi-Fi mit Ihrem Smartphone oder Laptop. Sie können die Kamera mit der iSmart-DV-App bedienen und Videos oder Bilder direkt aus der App heraus aufnehmen. Darüber hinaus können Sie Dateien herunterladen, anschauen oder löschen.

Dieses Modell bietet dem Hersteller zufolge unter anderen die Loop-Recording-Funktion und Sie können die Videos in einer Zeitintervall-Schleife mit je 1, 3 oder 5 Minuten aufnehmen. Damit übernimmt die Kamera die Aufgaben einer klassischen Dashcam in Ihrem Auto. Die Kamera nimmt während der Fahrt Bild und Ton auf.

Viele weitere Features stehen Ihnen bei diesem Modell zur Auswahl. Darunter befindet sich den Informationen von COOAU zufolge die Möglichkeit, Bilder in Serie aufzunehmen, um dynamische Motive möglichst realistisch darzustellen. Im Lieferumfang finden Sie zwei wiederaufladbare Akkus mit je 1.050 Milliampere-Stunden Kapazität. Die Batterien können Sie über den USB-Anschluss aufladen. Ein LCD-Bildschirm mit einer Größe von 2 Zoll ermöglicht es Ihnen, die Aufnahmen vorher kritisch zu betrachten und etwaige Korrekturen bei der Motiv-Auswahl vorzunehmen. Sie können sich die aufgenommenen Videos und Bilder direkt auf dem Bildschirm anschauen. Dank eines 18-teiligen Zubehör-Sets steht Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, um die Kamera einzusetzen. Im Set erhalten Sie unter anderem Halterungen für einen Helm, ein Fahrrad oder für das Handgelenk.

Was ist besser: Eine Outdoor- oder Unterwasserkamera? Hier kommt es in erster Linie darauf an, wofür Sie die Kamera einsetzen wollen. Wenn Sie oft tauchen oder im Meer schwimmen und diese Eindrücke verewigen wollen, dann lohnt sich für Sie eher der Kauf einer Unterwasserkamera. Von der Qualität her sind hochwertige Outdoor-Kameras genauso robust und wasserdicht wie eine Unterwasserkamera, allerdings gibt es hier Abzüge in puncto Objektiv. Eine Kamera, die extra für Unterwasseraufnahmen konzipiert ist, macht die besseren Aufnahmen im Wasser. Modellabhängig können Sie bis in eine Tiefe von 80 Metern tauchen. Gute Unterwasserkameras liefern auch auf dem Land gute Qualität bei Fotos und Videos.

Zusammenfassung

Die COOAU-Unterwasserkamera hat laut Hersteller alles, was eine Kamera haben sollte bei einer 2,7K-Video- und 12-Megapixel-Fotoauflösung. Die Wasserdichtigkeit nach IP68 erlaubt es Ihnen, mit diesem Modell bis zu 30 Meter tief zu tauchen.

FAQ

Ist die iSmart DV-App kostenfrei?

Ja, die App für die COOAU 1080P Full HD Unterwasserkamera ist nach Angaben des Herstellers kostenlos und mit Android und iOS kompatibel. Nach der Verbindung Ihres Smartphones via WiFi können Sie mit dieser App Videos oder Bilder aufnehmen.

Wie lange hält der Akku?

Der im Paket enthaltene Akku soll nach Amazon-Kundenmeinungen bei normaler Benutzung etwa 2 Stunden halten.

In welchem Format speichert die COOAU 1080P Full HD Unterwasserkamera die Videos?

Dieses Modell speichert die Videos laut Bedienungsanleitung im Format MP4/H.264 H.265.

Besteht bei diesem Modell die Möglichkeit, Videos im Zeitraffer zu machen?

Ja. Sie können demnach im Menü zwischen den Zeitraffer-Modi off/1/5/10/30 oder 60 Sekunden wählen.

7. GoPro CHDHX-501-DE HERO5 Black Unterwasserkamera – ohne Gehäuse bis 10 Meter wasserdicht

Nach Aussagen des Herstellers GoPro soll das Modell CHDHX-501-DE HERO5 Black die leistungsstärkste und bedienerfreundlichste GoPro aller Zeiten sein. GoPro bietet demnach mit seiner Kamera Videoaufnahmen in 4K-Auflösung und die Fotos können Sie mit einer Auflösung von 12 Megapixeln aufnehmen. Die Kamera ist laut Hersteller wasserdicht und eignet sich gut für Unterwasseraufnahmen. Sie können das Gerät bis in eine Tiefe von 10 Metern mitnehmen. Nach Herstelleraussagen liefert dieses Modell gut stabilisierte Videos mit kristallklaren Tonaufnahmen in Profiqualität. Dank GPS-Funktion ermittelt die Kamera während der Aufnahme die Geo-Koordinaten und speichert diese mit der Bilddatei zusammen ab. Das Teilen der Bilder soll Ihnen dank der GoPro Plus Cloud-Konto-Funktion leicht gelingen: Die Kamera lädt demnach die Bilder direkt zum GoPro Plus Cloud-Konto hoch, wo Sie auf die Dateien zugreifen können. Mit der Bearbeitungs-App von GoPro – 1 Quik™ — lassen sich die Aufnahmen bearbeiten.

Sprachsteuerung ist eine der Funktionen, die diese Kamera laut GoPro auszeichnet. Die Funktion ermöglicht eine freihändige Bedienung des Geräts mit einfachen Sprachbefehlen. Nach dem Befehl „GoPro, Foto machen“ soll die Kamera sofort mit der Foto- oder Videoaufnahme starten.

Fotos und Videos können Sie dank des 2-Zoll-Touchdisplays als Vorschau ansehen oder komplett wiedergeben. Direkt auf der GoPro-Unterwasserkamera können Sie den weiteren Herstellerangaben zufolge die Einstellungen ändern und Aufnahmen schneiden. Neben der Sprachsteuerung lässt sich die Kamera den Informationen nach mit einem Knopf bedienen. Ein einziger Druck auf den Auslöser reicht, um die Kamera einzuschalten, danach soll die Aufnahme automatisch beginnen. Die vom Hersteller eingesetzte Videostabilisierung ermöglicht es demnach beeindruckend, flüssige Videos von Hand aufzunehmen, was viele Amazon-Kunden bestätigen. Im Lieferumfang der Kamera befinden sich einige Halterungen und Zubehörartikel wie Karma, 3-Way, Remo und weitere. Die Fotos nimmt die Kamera im RAW-Format auf, was eine umfangreiche Nachbearbeitung im Bildbearbeitungsprogramm ermöglicht. Zu guter Letzt verfügt das Modell über ein 170-Grad-Weitwinkel-Objektiv, das laut Hersteller für realistische und atemberaubende Aufnahmen sorgt.

Wofür brauche ich einen GPS-Empfänger in einer Unterwasserkamera? Seit einigen Jahren gibt es kompakte Outdoor- und Unterwasserkameras mit eingebautem GPS-Empfänger. Solch aufgerüstete Kameras ermitteln vor jeder Aufnahme die Geo-Koordinaten per Satellitennavigation und speichern diese Daten mit Längen- und Breitengrad in die Bilddatei. Damit können Sie nach Jahren problemlos herausfinden, wo Sie ein konkretes Bild oder Video aufgenommen haben.

Zusammenfassung

Dieses GoPro-Modell verfügt über zahlreiche Features wie beispielsweise GPS-Empfänger oder Bildstabilisierungsfunktion, mit der Ihnen nach Herstellerangaben scharfe Bilder von sehr guter Qualität gelingen sollten. Dank Sprachsteuerung nehmen Sie Ihre Bilder und Videos quasi freihändig auf.

FAQ

Kann ich für dieses Modell die Akkus der HERO4-Kamera verwenden?

Nein, die Akkus der HERO4-Kamera sind nach Amazon-Kunden-Aussagen mit dem Modell GoPro CHDHX-501-DE HERO5 Black Unterwasserkamera nicht kompatibel.

Gibt es die Möglichkeit, anstatt mit 4K bei Bedarf in einer geringeren Auflösung zu filmen?

Ja, Sie können die Auflösung nach Amazon-Kundenberichten variieren. Je nach ausgewählter Auflösung stellen Sie auch die Bildrate ein, bei der Sie zwischen mehreren fps-Einstellungen wählen können.

Wie groß ist die Speicherkapazität der Kamera?

Die CHDHX-501-DE HERO5 Black Unterwasserkamera hat GoPro zufolge keinen eigenen internen Speicher, allerdings unterstützt sie microSD-Karten bis 256 Gigabyte Speicherkapazität.

Wie oft muss ich bei diesem Modell Akku und Speicherkarte wechseln, wenn ich eine Timelapse-Aufnahme mit circa einem Foto pro Stunde machen will?

Die ausgewählten Einstellungen spielen dabei eine große Rolle. Diese GoPro-Kamera kann bis zu 4 Stunden halten, allerdings sollte die SD-Karte mindestens 64 Gigabyte Volumen oder mehr haben, wie Amazon-Kunden in ihren Bewertungen berichten.

8. YinFun 801DY Unterwasserkamera mit Dual Screen und 16x-Digital-Zoom

Die YinFun 801DY Unterwasserkamera können Sie am Land wie eine normale Fotokamera benutzen, allerdings ist sie zusätzlich bis zu 3 Metern Tiefe wasserdicht und erlaubt damit Unterwasseraufnahmen – das bestätigen die Aussagen von Amazon-Kunden. Die Bilder haben eine Auflösung von 24 Megapixeln und Videos können Sie in Full HD aufnehmen. Laut Hersteller lässt sich dieses Modell leicht bedienen und es eignet sich gut für Anfänger. Das Gehäuse der Kamera soll laut YinFun ebenso wie das Batteriefach versiegelt sein, damit kein Wasser in die Kamera gelangt. Um die Batterieabdeckung so zu öffnen, dass die Kamera weiterhin wasserdicht bleibt, drücken Sie mit einer Hand auf die Verriegelung der Abdeckung und mit der anderen Hand auf die Batterieabdeckung, um diese vorsichtig zu öffnen.

Zu den zahlreichen Features der Kamera gehört eine Serienaufnahme-Funktion. Nehmen Sie Bilder in Serie auf und wählen Sie daraus die bestmöglichen Fotos. Diese Unterwasserkamera hat dem Hersteller zufolge außerdem eine Selbstauslöser-Funktion: Das Gerät schießt die Fotos mit einer Verzögerung von 2, 5 oder 10 Sekunden.

Das Dual-Screen-Design ist ein praktisches Feature: Die YinFun Unterwasserkamera verfügt über zwei Bildschirme. Auf der Rückseite befindet sich dem Anbieter nach ein 2,7 Zoll großer Bildschirm und vorne steht Ihnen ein 1,8-Zoll-Selfie-Bildschirm zur Verfügung. Um Ihre Bilder und Videoaufnahmen speichern zu können, benötigen Sie eine microSD-Karte mit bis zu 32 Gigabyte Speicher, die nicht im Lieferumfang enthalten ist. Nach Meinungen von Amazon-Kunden ist diese Kamera kompakt gebaut, robust und in einem leichten Design gehalten, was sie zu einem perfekten Begleiter machen soll. Sie können die Kamera überall mitnehmen. Zu den weiteren Funktionen gehören demnach unter anderem ein 16-facher Digitalzoom, eine Taschenlampen-Funktion, eine Bildstabilisierung, eine Gesichtserkennung und vieles mehr.

Spielt die Tageszeit bei Unterwasseraufnahmen eine wichtige Rolle? Ja, die Tageszeit hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität und Natürlichkeit von Unterwasseraufnahmen. Bei herkömmlicher Fotografie auf dem Land gibt es die besten Lichtverhältnisse zum Fotografieren vor allem morgens und abends. Die optimale Zeit für gute Unterwasserfotos ist dagegen zwischen 11.00 und 14.00 Uhr. Um die Mittagszeit herrschen unter Wasser die besten Lichtverhältnisse, da das Licht senkrecht auf die Wasseroberfläche scheint.

Zusammenfassung

YinFun bietet mit der 801DY Unterwasserkamera ein Modell, mit dem Sie Ihre Bilder mit 24-Megapixel-Auflösung aufnehmen können. Bei den Videoaufnahmen liefert die Kamera Filme in Full-HD-Qualität. Darüber hinaus verfügt dieses Modell über zwei Bildschirme.

FAQ

Wie lade ich den Akku bei der YinFun 801DY Unterwasserkamera auf?

Sie können den Akku dem Hersteller zufolge aufladen, indem Sie die Unterwasserkamera über ein USB-Kabel an die Stromversorgung, wie zum Beispiel ein Laptop oder PC, anschließen.

Nimmt die Kamera Filme mit Ton auf?

Ja, den Angaben zufolge ist die Kamera mit einem eingebauten Mikrofon ausgestattet.

Wie übertrage ich die Dateien auf den Computer?

Zur Übertragung der Daten müssen Sie die YinFun 801DY Unterwasserkamera mit einem USB-Kabel an den Computer anschließen.

Ist eine Aufnahme während des Ladevorgangs möglich?

Ja. Laut Amazon-Kunden unterstützt diese Kamera die Aufnahme während des Ladevorgangs.

9. BOIFUN 4K Unterwasserkamera mit EIS-Bildstabilisierung und Fernsteuerung

Die BOIFUN 4K Unterwasserkamera nimmt Videos in Ultra-HD-Auflösung auf. Sie können Fotos mit einer Auflösung von maximal 20 Megapixeln schießen. Zur Ausstattung der Unterwasserkamera gehört unter anderem eine kabellose 2,4-Gigahertz-Fernbedienung. Auf diese Weise können Sie die Kamera bei Outdoor-Sportarten wie Skifahren, Radfahren oder Surfen bequem bedienen. Die Fernbedienung hat laut BOIFUN eine Reichweite von 10 Metern und sie ist, anders als die Kamera, nicht wasserdicht. Die Kamera ist mit einem externen Mikrofon ausgestattet, mit dem Sie nach Herstelleraussagen professionelle Aufnahmen bewerkstelligen können. Für High-Definition-Aufnahmen sorgt die hochempfindliche Rauschunterdrückung.

Bei Aufnahmen im Zuge von Freizeitaktivitäten wie Surfen oder Klettern hilft Ihnen die intelligente Bildstabilisierungsfunktion EIS, um Ihre Fotos ohne Ruckler aufzunehmen. Der Sechs-Achsen-Anti-Shaking-Digital-Algorithmus korrigiert Ihre Bilder nach Angaben des Herstellers in Echtzeit und das Resultat sind scharfe und ruckelfreie Fotos, wie der Hersteller verspricht. EIS beseitigt die eventuell entstehende Bildunschärfe und sorgt für eine hohe Aufnahmequalität. Bei einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde soll die EIS-Funktion der Kamera für ein ausgewogenes und scharfes Video sorgen.

Die BOIFUN Unterwasserkamera verfügt dem Hersteller zufolge über ein integriertes Wi-Fi-Modul, sodass Sie Videos und Fotos in Echtzeit ansehen und diese gleich übertragen können. Über die LIVE-DV-App können Sie Ihre Kamera mit Ihrem Smartphone steuern und Videos oder Fotos einfach teilen und verschicken. Der Hersteller verweist darauf, dass das Gehäuse der Kamera nach IP68 wasserdicht ist und das Gerät die folgenden Funktionen zu bieten hat:

  • Zeitraffer-Video
  • Video-Looping
  • Serienaufnahme
  • Selbstauslöser
  • Dash-Cam-Modus
  • verschiedene Filter

Die Kamera ist mit zwei leistungsstarken und wiederaufladbaren Akkus von jeweils 1.200 Milliampere-Stunden Kapazität ausgestattet.

Was bedeutet der Begriff ISO-Wert? Der Wert ISO bezeichnet die Filmempfindlichkeit. Je empfindlicher der Film – also je größer die ISO-Zahl – desto weniger Licht ist bei einer Aufnahme notwendig. Mit 100 bis 200 ISO können Sie Aufnahmen bei guten Lichtverhältnissen machen, abends oder nachts benötigen Sie höhere ISO-Werte, um gute Bildergebnisse zu bekommen. Mit 400 bis 800 ISO gelingen Ihnen gute Fotos bei bedecktem Himmel oder abends, während ISO-Werte über 800 für Nachtaufnahmen oder Bilder in dunklen Innenräumen geeignet sind.

Zusammenfassung

Mit der BOIFUN 4K Unterwasserkamera steht Ihnen ein Gerät zur Verfügung, mit dem Sie dank kabelloser Fernbedienung bequem filmen können. Die Kamera ist ausgestattet mit einem externen 2,5-Millimeter-Mikrofon.

FAQ

Befindet sich im Lieferumfang ein Ladegerät oder muss es extra erworben werden?

Ein Ladegerät gehört nicht zum Lieferumfang. Sie können die Kamera mit dem beiliegenden USB-Ladekabel an einen Laptop oder PC anschließen oder einen Netzstecker mit USB-Anschluss nutzen.

Bis zu welcher Tiefe ist die BOIFUN 4K Unterwasserkamera wasserdicht?

Laut Produktbeschreibung können Sie mit dieser Kamera bis 40 Meter tief tauchen.

Befindet sich eine Halterung für einen Helm im Lieferumfang?

Nein, eine Helmhalterung soll nicht enthalten sein.

Gibt es eine ausführliche deutsche Bedienungsanleitung?

Für die BOIFUN 4K Unterwasserkamera gibt es Amazon-Kunden zufolge nur eine kurze Beschreibung in Deutsch.

10. AKASO V50 Pro Unterwasserkamera mit Touchscreen und Fernbedienung

Der US-Hersteller AKASO hat in seinem Sortiment einige Unterwasser- und Outdoor-Kameras, darunter das Modell V50 Pro. Diese Kamera bietet dem Hersteller zufolge Videoaufnahmen in 4K-Qualität mit einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde sowie Fotos in 20-Megapixel-Auflösung. Das IPS-Display hat demnach eine Größe von 2 Zoll. Die Touch-Screen-Bedienung soll die Steuerung dieser kompakten und leistungsstarken Unterwasserkamera laut Hersteller sehr bequem gestalten. Ihnen gelingen die Einstellungen, Vorschau und Aufnahme nach Herstellerangaben einfacher als je zuvor.

Diese Kamera ist sprachgesteuert. Mit Sprachbefehlen wie „Action Start Video“ und „Action Foto“ bedienen Sie dieses Modell freihändig nur mit Ihrer Stimme.

Zu der Ausstattung der Kamera von AKASO gehört die Bildstabilisierung-Funktion EIS. Dank dieses Systems soll das Gerät bei der Aufnahme bewegungsreicher Motive gleichmäßige und flüssige Videos liefern. Bei Aufnahmen in den Modi 4K mit 60 Frames per Second, 2,7K mit 60 Frames per Second, 1.080Pixel mit 120 Frames per Second oder bei allen 720-Pixel-Videoauflösungen ist die EIS-Funktion dem Hersteller zufolge deaktiviert. In dem wasserdichten Gehäuse verstaut sollten Sie mit der Kamera bis 30 Meter tief tauchen können. Das Gehäuse schützt die Kamera demnach vor Steinschlag, Staub und Kratzern. Die 2,4-Gigahertz-Wi-Fi-Funktion ermöglicht eine Verbindung zu Ihrem Smartphone über die AKASO DV App – die Kamera lässt sich so bequem aus der Ferne steuern. Zu den zahlreichen Features gehört die Zeitlupen-Video-Funktion. Mit dem Modus 720/P240 bei ultrahoher Bildrate sollen Sie die Geschwindigkeit von Videos um das 8-fache verlangsamen können.

Wie fotografiere ich unter Wasser am besten? Für gute Aufnahmen unter Wasser sollten Sie vor allem den Abstand zum Motiv möglichst klein halten. Sie sollten so dicht wie möglich an das Motiv herangehen, weil die Lichtbedingungen und Wellengang die Aufnahmen erschweren. Was bei Wracks und Pflanzen kein Problem ist, kann bei Tieren jedoch problematisch werden. Sie sollten deshalb beim Fotografieren von Tieren unter Wasser versuchen, sich ohne hastige Bewegungen langsam zu nähern. Darüber hinaus sollte sich das Kameraobjektiv auf gleicher Höhe wie das Motiv befinden. Auf diese Weise erkennt der Betrachter, dass das Motiv im Wasser schwebt.

Zusammenfassung

Von AKASO können Sie eine Unterwasserkamera erwerben, die Videos in Ultra-HD-Auflösung mit einer sehr hohen Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Das Gerät ist bis zu 30 Metern Tiefe wasserdicht und lässt sich außerhalb des Wassers per Fernbedienung steuern.

FAQ

Kann ich die aufgenommenen Bilder mit dem aufgesetzten Gehäuse anschauen?

Ja, laut Amazon-Bewertungen müssen Sie dafür jedoch Ihre AKASO V50 Pro Unterwasserkamera mit dem Smartphone oder Laptop über die kostenlose App verbinden.

Ist die AKASO V50 Pro Unterwasserkamera mit 128-Gigabyte-microSD-Karten kompatibel?

Bei manchen Amazon-Kunden funktioniert diese Karte nach deren Angaben problemlos zusammen mit der Kamera, allerdings berichten einige Nutzer von Rucklern bei den Videos, wenn die 128-Gigabyte-Karte verwendet wurde.

Gibt es für die Kamera eine Bedienungsanleitung auf Deutsch?

Ja, Sie finden auf der AKASO-Homepage Anleitungen in verschiedenen Sprachen. Dort können sie eine Anleitung in deutscher Sprache auswählen.

Verfügt diese Kamera über den High-Dynamic-Range-Modus HDR?

Nein, diese Funktion soll bei diesem Modell nicht vorhanden sein.

11. Fujifilm QuickSnap Marine 800 Unterwasserkamera – wasserdicht bis 10 Meter

Wenn Sie eine Unterwasserkamera nur gelegentlich nutzen, soll das Modell QuickSnap Marine 800 von Fujifilm nach Meinung des Herstellers das passende Gerät für Sie sein. Es handelt sich um eine Einwegkamera, mit der Sie maximal 27 Bilder machen können. Der Vorteil dieser Kamera liegt auf der Hand: Sie ist günstig und beim Kauf können Sie kaum etwas verkehrt machen. Nach Herstellerangaben ist diese Kamera bis zu 10 Metern Tiefe wasserdicht und sie ist gegen andere Umwelteinflüsse wie Staub oder Sand geschützt, wodurch sie sich zur Outdoor-Kamera eignet. Die Kamera wiegt nur 170 Gramm und eignet sich gut für Schnorchler, die ohne schwere Ausrüstung losziehen und nicht sehr tief tauchen wollen. Mit dem verspielten Design unterstreicht der Hersteller Fujifilm den Fun- und Freizeit-Charakter dieses Modells.

Laut Hersteller verspricht diese Kamera dank kompakter Abmessungen von 14,7 × 12,7 × 5,6 Zentimetern ein gutes Handling. Sie liegt gut in der Hand, allerdings beurteilen die Nutzer die Oberfläche als wenig griffig, weil sie weder beschichtet noch genoppt ist. Damit sie nicht aus der Hand gleitet, ist sie mit einer zusätzlichen Handgelenks-Schlaufe ausgestattet.

Da die Kamera über keine Bildstabilisierung verfügt, kann es bei Wellengang dazu kommen, dass die Bilder ein wenig verwackelt wirken, wie einige Amazon-Kunden berichten. Beim Auslösen sollten Sie deshalb nach Kundenmeinungen auf den richtigen Moment warten und den Körper möglichst stillhalten, um ruckelfreie Bilder aufzunehmen. Die Bedienung der Quicksnap Unterwasserkamera von Fujifilm ist demnach sehr leicht und beschränkt sich auf zwei Knöpfe: Den Auslöseknopf und das Rad zum Weiterdrehen nach einer Aufnahme. Sie brauchen den Informationen nach keine weiteren Einstellungen vorzunehmen. Denken Sie bei den Aufnahmen an den Mindestabstand zum Objekt: Bei einem 32-Millimeter-Objektiv sollte dieser mindestens einen Meter betragen. Aus diesem Grund sind Makro-Fotos von Krebsen oder Muscheln mit dieser Kamera demnach nicht möglich. Die Zahl 800 im Namen des Modells steht für die ISO-Zahl, die bei den Aufnahmen mit dieser Kamera angewendet wird. Dank dieser relativ hohen Lichtempfindlichkeit, die Sie nicht ändern können, gelingen Ihnen die Fotos nach Aussagen von Amazon-Kunden recht gut.

Welche Verschlusszeit soll ich bei einer Unterwasserkamera wählen? Mit einfachen Worten erklärt: Je kürzer die Verschlusszeit, desto schärfer das Bild. Beim Fotografieren von beweglichen Objekten oder unter Wasser spielt diese Regel eine wichtige Rolle. Im Wasser können sich Ihre Motive wie beispielsweise Fische oder Schildkröten bewegen, auch Wasserströmungen sorgen für plötzliche Abstandsveränderungen zwischen Kamera und Ihrem Motiv. Aus diesen Gründen darf die Verschlusszeit nicht weniger als 1/30 Sekunde betragen, wenn Sie scharfe Bilder hinbekommen wollen. Noch besser sind je nach Lichtbedingungen kürzere Verschlusszeiten von 1/125 oder 1/250 Sekunde. Solche kurze Verschlusszeiten können jedoch vor allem hochwertige Unterwasserkameras mit lichtstarken Objektiven bieten.

Zusammenfassung

Einwegkameras, wie dieses Modell von Fujifilm, sind eine gute Lösung für gelegentliche Aufnahmen unter Wasser. Mit dieser Kamera können Sie bis zu 27 Bilder in einer Tiefe bis 10 Metern aufnehmen.

FAQ

Kann ich die Fujifilm QuickSnap Marine 800 Unterwasserkamera ein zweites Mal verwenden?

Nein. Zur Entwicklung des Films geben Sie die ganze Kamera ab. Die Kamera lässt sich nicht öffnen, ohne sie dabei zu beschädigen.

Ist eine Benutzung über Wasser oder draußen in der Natur möglich?

Ja, laut Hersteller können Sie diese Kamera außerhalb des Wassers nutzen.

In welchem Zeitraum sollte ich spätestens die Fotos entwickeln lassen?

Laut Bedienungsanleitung können Sie den Film bis zu einem Jahr in der Kamera lassen, ohne dass der Film an Qualität verliert.

Kann ich die Fotos bei dieser Einwegkamera als Dateien bekommen?

Ob Sie bei der Fujifilm QuickSnap Marine 800 Unterwasserkamera zusätzlich zu den Bildern Dateien bekommen, hängt von dem Entwickler ab – manchmal erhalten Sie nach Anfrage die Bilddateien von einem Analogfilm auf CD gebrannt.

12. Panasonic LUMIX DC-FT7EG-A Unterwasserkamera – wasserdicht bis 31 Meter und stoßfest

Von dem Hersteller Panasonic stammt die LUMIX DC-FT7EG-A Unterwasserkamera, mit der Sie Fotos in 4K-Auflösung aufnehmen können. Das ist nach Herstellermeinung dann möglich, wenn Sie das gewünschte Bild als Screenshot aus einer Videosequenz auswählen, die bei 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen wurde. Sie speichern das ausgewählte Bild hochauflösend äquivalent zu 8 Megapixeln. Videos nimmt diese Unterwasserkamera den Angaben zufolge in Ultra HD mit einer Auflösung von 3.840 × 2.160 Pixeln auf, was der vierfachen Full-HD-Qualität entspricht. Eine sehr gute Schärfe mit deutlich höherer Detailfülle ist nach Bewertungen der Amazon-Kunden das Ergebnis.

Das Modell von Panasonic ist mit einem hochauflösenden 20,4-Megapixel-Sensor und 4,6-fachem Zoom-Objektiv ausgestattet. Laut Hersteller sind damit demnach brillante und hochauflösende Aufnahmen von 28- bis 128-Millimeter-Weitwinkel bei einer 35-Millimeter-Kamera möglich.

Ob bei Ihren Abenteuern im Wasser oder auf dem Land – der Hersteller wirbt bei diesem Modell mit folgenden Schutzmaßnahmen:

  • Wasserdicht bis zu einer Tiefe von 31 Metern beim Tauchen, Angeln und anderen Wassersportarten.
  • Die Kamera ist fallsicher bis zu 2 Metern Höhe, zudem ist sie staubdicht, was beim Bergsteigen, Klettern und anderen Action-Sportarten von Bedeutung ist.
  • Frostfest bis zu einer Temperatur von bis zu -10 Grad Celsius – gut beim Skifahren, Snowboarden und anderem Winterspaß.
  • Das Gehäuse der Kamera ist druckfest bis zu 100 Kilopond – Sie können die Unterwasserkamera ohne Bedenken in Ihr Gepäck packen.

Eine weitere Besonderheit bei diesem Modell ist der Live-View-Finder. Es ist ein Sucher, der bei intensiver Sonneneinstrahlung gute Dienste bei der Motiv-Auswahl leistet. Auf einem LC-Display kann es manchmal schwierig sein, bei heller Sonne etwas zu erkennen. Der 0,2-Zoll Sucher ermöglicht nach Angaben des Herstellers perfekte Aufnahmen. Das rückseitige Display soll 3 Zoll groß sein und 1.040 Bildpunkte umfassen. Die intelligente LCD-Technologie gewährleistet laut Panasonic anhaltende Sichtbarkeit durch eine automatisch angepasste Displayhelligkeit, die in sieben Stufen für eine Anpassung an die Umgebungslichtbedingungen erfolgt.

Wie wichtig ist Weißabgleich für Unterwasseraufnahmen? Licht hat nicht immer die gleiche Farbtemperatur. Bei einer Aufnahme sollen jedoch die Farben von der Kamera richtig dargestellt werden, was Sie mit dem Weißabgleich einstellen können. Die meisten Unterwasserkameras stellen diesen Wert automatisch ein, manchmal jedoch müssen Sie in der Nachbearbeitung den Weißabgleich manuell korrigieren.

Zusammenfassung

Eine 4K-Auflösung bei Bildern und Videos verspricht der Hersteller Panasonic bei seinem Modell LUMIX DC-FT7EG-A. Die Kamera ist bis zu einer Tiefe von über 30 Metern wasserdicht und sie ist mit einem 4,6-fachen Zoom-Objektiv ausgestattet.

FAQ

Hat die Kamera eine Wi-Fi-Funktion, um sie mit der App von Lumix zu verbinden oder um das Smartphone als Fernbedienung zu nutzen?

Ja, Wi-Fi gehört der Herstellerbeschreibung zufolge zur Funktionsausstattung dieser Kamera.

Hat dieses Modell die Funktionen Zeitlupe und Zeitraffer?

Ja. Die LUMIX DC-FT7EG-A Unterwasserkamera soll Ihnen diese Funktion laut Panasonic bieten.

Speichert diese Unterwasserkamera die Geo-Koordinaten bei der Aufnahme?

Nein. Dieses Panasonic-Modell verfügt nicht über eine GPS-Funktion.

Wie viel Zentimeter beträgt der minimale Abstand zum Objekt bei den Aufnahmen?

Laut Meinungen von Amazon-Kunden sollte der Abstand nicht weniger als 5 Zentimeter betragen.

Was ist eine Unterwasserkamera?

Unterwasserkamera TestBei einer Unterwasserkamera handelt es sich um eine Kamera, mit der Sie Foto- und Videoaufnahmen unter Wasser machen können. Die klassischen Unterwasserkameras nutzen meist die digitale Technologie und stellen eine Kombination aus einer Fotokamera und einem Camcorder dar. Sie können mit einer Unterwasserkamera auch außerhalb Wassers filmen – sie funktioniert dann wie eine normale Outdoor-Kamera. Je nach Modell und Hersteller werden die Geräte entweder in einem wasserdichten Gehäuse ab Werk ausgeliefert oder enthalten im Lieferumfang ein spezielles, wasserdichtes Gehäuse.

Es gibt einen Unterschied zwischen einer klassischen Unterwasserkamera und einer Digitalkamera mit Unterwassergehäuse. Mit einer hochwertigen Digitalkamera, die in einem Unterwassergehäuse steckt, können Sie in der Regel bessere Bilder machen als mit einer normalen Unterwasserkamera. Allerdings müssen Sie für ein hochwertiges Unterwassergehäuse mindestens einen niedrigen dreistelligen Betrag einplanen.

Die speziell für Unterwasseraufnahmen entwickelten Unterwasserkameras zeichnen sich des Weiteren durch lichtstarke Objektive aus. Grund dafür ist, dass im Wasser vor allem in größeren Tiefen weniger Licht vorhanden ist. Deshalb muss das Objektiv so aufgebaut sein, um trotzdem helle und farbenfrohe Bilder aufzunehmen.

Vom Aufbau her unterscheidet sich eine Unterwasserkamera kaum von einer herkömmlichen digitalen Kamera. Der einzige Unterschied liegt daran, dass Sie unter der Wasseroberfläche benutzt werden kann. Unterwasserkameras können Sie zum Schnorcheln, Tauchen oder bei Wassersportarten nutzen. Auch beim Spielen im Pool mit den Kindern ist eine solche Kamera ein guter Begleiter, um die schönen Momente mit den Kleinen festzuhalten. Technisch gesehen verfügt eine Unterwasserkamera im Inneren über die gleiche Technik wie eine herkömmliche Kamera. Nur das Gehäuse ist speziell – es muss dem Druck des Wassers bis zu 30 Metern und mehr standhalten. Auf dem Markt finden Sie Modelle im Vollgehäuse oder solche, die in ein Gehäuse mit Dichtungen gesteckt werden und sich herausnehmen lassen.

Wie ist eine Unterwasserkamera ausgestattet?

AchtungZu den typischen Ausstattungsmerkmalen einer wasserdichten Kamera gehören einige Features, die für den Verbraucher von Bedeutung sind, aber auch solche, auf die Sie gegebenenfalls verzichten könnten. Das sind die Ausstattungsmerkmale einer typischen Unterwasserkamera:

Foto und Videoauflösung: Die Bild-Auflösung beträgt bei den modernen Digitalkameras ab 10 Megapixel aufwärts. Es gibt Modelle, die Bilder in 20-Megapixel-Auflösung aufnehmen. Bedenken Sie, dass bei höherer Auflösung mehr Details auf einem Bild zu erkennen sind. Das aufgenommene Bild wirkt auf den Betrachter naturnaher und hochwertig. Bei den Unterwasserkameras spielt auch die Videoauflösung eine große Rolle. Die Full-High-Definition Videoauflösung – Full HD – von 1.920 × 1.080 Pixeln gilt mittlerweile als Standard. Manche Hersteller bieten Modelle an, mit denen Sie Filme in Ultra HD – genauer gesagt einer 4K-Auflösung – erstellen können. Je größer die Videoauflösung, desto größer ist die gespeicherte Datei – die microSD-Speicherkarten stoßen bei den hohen Auflösungen schnell an ihre Grenzen.

Bildfrequenzrate: Dieser Wert wird in fps, Frames per Second, gemessen. Bei höherer Bildfrequenzrate ist das Bild in dem Video flüssiger und ruckelfreier, allerdings gibt es gewisse Grenzen. Das menschliche Auge ist bei Werten über 30 – 50 fps nicht mehr in der Lage, die Qualitätsunterschiede wahrzunehmen. Eine hohe Bildfrequenzrate ist jedoch bei Zeitlupenaufnahmen relevant: Mit 120 fps lässt sich eine flüssige 5-fache Zeitlupe aufnehmen.

Modi: Die Unterwasserkameras aus der mittleren und oberen Preissegment bieten mehrere praktische Features zur Bildaufnahme. Ihnen stehen zur Auswahl verschiedene Szenenmodi wie Sport oder Porträt, darüber hinaus verfügen Unterwasserkameras über die Möglichkeit, Videos im Zeitraffer- und Zeitlupe-Modus aufzunehmen.

Speichermedien: Für das Speichern der aufgenommenen Bilder und Videos nutzen die Kameras meist microSD-Speicherkarten. Je nach Modell sind die Geräte mit Karten von unterschiedlichem Volumen kompatibel, meist sind es 32 Gigabyte und mehr. Nur wenige Kameras haben einen internen Speicher.

Display: Alle Modelle sind mit einem, einige auch mit zwei LC-Displays ausgestattet. Der Bildschirm dient als Sucher und Sie können über die Anzeige die Kamera steuern. Displays sind zudem nützlich bei der anfänglichen Bildbearbeitung. Eine bequeme und komfortable Bedienung der Kamera hängt von der Größe und der Auflösung des Bildschirmes ab – je höher diese Werte sind, desto angenehmer und leichter ist der Umgang mit der Kamera. Die modernen Modelle haben in der Regel ein 2 Zoll großes Display. Manche Geräte sind mit einem praktischen Touch-Screen ausgestattet, was die Bedienung vereinfacht.

Wichtig!Anschlüsse und Schnittstellen: Die meisten Modelle bieten verschiedene Anschlussmöglichkeiten und Schnittstellen. Zum Standard gehören USB 2.0 oder höher sowie Micro-USB. Es gibt außerdem Kameras mit einem HDMI-Anschluss beziehungsweise einem Mikro-HDMI-Anschluss. Des Weiteren verfügen die hochwertigeren Modelle über ein Wi-Fi-Modul, was die Bedienung und den Datenaustausch vereinfacht. Per Wi-Fi und mit einer entsprechenden App können Sie eine Kamera fernsteuern und Ihre Aufnahmen bequem hochladen.

Sucher: Ein optischer Sucher hilft Ihnen bei ungünstigen Lichtverhältnissen wie direkter Sonneneinstrahlung das aufzunehmende Motiv besser zu erkennen.

Zoom: Ein optischer Zoom fehlt bei den meisten Unterwasserkameras. Manche Modelle sind mit einem digitalen Zoom ausgestattet, der allerdings nicht annähernd so gute Arbeit leistet wie ein optischer Zoom.

Weitwinkel-Objektiv: Mittlerweile gehört bei einer Unterwasserkamera ein 170-Grad-Weitwinkel-Objektiv zum Standard. Dieses Feature ermöglicht es, beeindruckende Panoramabilder aufzunehmen. Ein Weitwinkel-Objektiv bringt auch Vorteile beim Filmen der nahen Umgebung.

Bildstabilisierungsfunktion: Die Bildstabilisierung EIS gehört zur Standard-Ausstattung einer modernen Digitalkamera. Eine zuverlässige Stabilisierung des aufgenommenen Bildes ist insbesondere bei Action-Aufnahmen von Vorteil.

Sprachsteuerung: Über diese Funktion verfügen vor allem die hochwertigen wasserdichten Kameras. Durch Sprachbefehle können Sie die Aufnahmen starten und beenden, auch während des Filmens lässt sich die Kamera per Sprachbefehl steuern. Diese Funktion ist vor allem für diejenigen Nutzer interessant, die selbst eigene Sport-Aktivitäten aufnehmen und keine Hand zur Bedienung freihaben.

GPS und Co.: Bei den digitalen Kameras ist die GPS-Funktion mittlerweile Standard. Bei der Aufnahme speichert die Kamera die Geo-Koordinaten, damit Sie später erkennen können, wo das Bild entstand. Wasserdichte Mittel- und Oberklasse-Kameras verfügen oft über einen GPS-Sensor. Eine integrierte Uhr mit Uhrzeit und Datum gehört ebenfalls zur Standardausstattung einer digitalen Kamera.

Gibt es Unterschiede zwischen einer Unterwasserkamera und einer normalen Digitalkamera?

Bitte genau hinschauenEine Unterwasserkamera unterscheidet sich im Wesentlichen in einem Punkt von einer normalen Digitalkamera: Sie ist wasserdicht. Ein wasserdichtes Gehäuse ermöglicht das Eintauchen ins Wasser bis zu einer Tiefe von 40 Metern, die genaue Tiefe ist modellabhängig. Unterwasserkameras eignen sich zudem für beides – Sie können damit Fotos im Wasser als auch auf dem Land machen. Die meisten digitalen Modelle lassen sich mit einem wasserdichten Gehäuse nachrüsten, damit Sie Aufnahmen unter der Wasseroberfläche machen können. Unterwasserkameras verfügen über eine hohe Robustheit und Stoßfestigkeit, wogegen die herkömmlichen digitalen Kameras in diesem Punkt empfindlicher sind.

Unterwasserkameras punkten mit der kompakten Größe und geringem Gewicht – die meisten Modelle wiegen weniger als 100 Gramm. Outdoor-Kameras für die Aufnahmen unter Wasser verfügen oft über viel Zubehör, wie etwa Halterungen zur Befestigung an Helmen, Fahrrädern oder Motorrädern. Die Bedienung ist in der Regel einfach und auch Kinder haben damit keine Probleme. Das sind die Vor- und Nachteile einer Unterwasserkamera im Vergleich zur Digitalkamera:

  • Top Bildqualität
  • Oft mit Full-HD- oder 4K-Videomodus ausgestattet
  • Kompakte Größe und geringes Gewicht
  • Robust und stoßfest
  • Frostsicher
  • Einfache Bedienung
  • Meist viel Zubehör im Lieferumfang
  • Einsatzmöglichkeiten sowohl im Wasser als auch an Land
  • Mit Wi-Fi-Funktion gut geeignet zum Aufnehmen von jeglichen Aktivitäten
  • Oft geringere Bildqualität als digitale Spiegelreflexkameras mit extra Unterwassergehäuse
  • In der Regel mit begrenztem Zoom – meist nur vierfach bis fünffach
  • Zusätzliches Zubehör oft kostspielig
  • Die Tonqualität lässt nicht selten zu wünschen übrig
  • Bildwinkel oft eingeschränkt
  • Geringerer Funktionsumfang – GPS und optisches Zoom nur bei teureren Geräten

Seit wann gibt es Unterwasserkameras? Die Geschichte der Unterwasserfotografie

Die ersten nachweisbaren Unterwasseraufnahmen stammen aus dem Jahr 1856 und sie wurden von dem Briten William Thompson gemacht. Zu den weiteren Pionieren der Unterwasserfotografie gehört der Franzose Louis Boutan, der zusammen mit Joseph David im Jahr 1893 Unterwasseraufnahmen veröffentlichte. Die weltweit erste Unterwasserkamera, die jemals verkauft wurde, stammt von der japanischen Firma Nikon.

Im Jahr 1963 kam die erste Unterwasserkamera auf den Markt. Es handelte sich um eine Spiegelreflexkamera mit Unterwassergehäuse. In den darauf folgenden Jahren erschien die Digitalkamera und es wurden immer mehr Kameras mit einem wasserdichten Gehäuse ausgestattet.

Unterwasserkamera VergleichDie Technik machte in diesem Bereich keine Pause und über die Jahre wurden die Technik und die Funktionen der wasserdichten Digitalkameras nach und nach verbessert. Heutzutage bekommen Sie Unterwasserkameras in allen Qualitäts- und Preisklassen. 2004 kam die erste sogenannte ActionCam des Herstellers GoPro auf den Markt, mit der Sie im Wasser Bilder und Videos aufnehmen können. Seitdem wurden die Modelle weiterentwickelt.

Wo kaufe ich eine Unterwasserkamera am besten – im Internet oder im Fachhandel?

Elektronische Geräte, zu denen auch eine Unterwasserkamera gehört, können Sie entweder im Fachhandel oder online kaufen. Auch in Supermärkten gibt es hin und wieder Unterwasserkameras zu kaufen. Wenn Sie jedoch einen großen Wert auf die fachkundige Beratung und Aufklärung legen, sollten Sie sich für die Kaufmöglichkeit in einem Fachgeschäft entscheiden. Andererseits ist dort die Auswahl meist auf wenige Modelle begrenzt.

Es gibt jedoch bei Weitem viel mehr Modelle, unter denen Sie ein passendes Gerät für sich entdecken können. Im Internet besteht die Chance, alle Modelle miteinander zu vergleichen, darunter auch Modelle, die weniger bekannt sind. Online ist die Auswahl viel größer, was die Chance erhöht, ein passendes Angebot zu entdecken.

Darüber hinaus spielt der Kostenfaktor eine entscheidende Rolle bei diesem Vergleich. Beim Kauf im Internet finden Sie ein konkretes Modell in der Regel viel günstiger als im Fachhandel. Das Internet erlaubt den Händlern eine völlig andere Kalkulation durchzuführen, was den günstigeren Preis erklärt.

Beim Kauf übers Internet sind Sie flexibler, weil Sie nicht an die Öffnungszeiten der Fachgeschäfte vor Ort gebunden sind. Die Vergleichsmöglichkeiten sind im Netz viel breiter als beim Kauf vor Ort: Sie können Ihr gewünschtes Gerät mit zahlreichen anderen Modellen vergleichen und dabei die Meinungen und Bewertungen der Käufer berücksichtigen.

Wie finde ich eine passende Unterwasserkamera für mich?

Im Handel finden Sie viele verschiedene Modelle und zahlreiche Hersteller, die Unterwasserkameras anbieten. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie zuerst Ihre Anforderungen überdenken. Hier stellt sich als Erstes die Frage, wie oft gedenken Sie die Unterwasserkamera zu nutzen?

Falls Sie die Kamera nur einmal im Jahr für Schnappschüsse benötigen, ist ein günstigeres Modell eine gute Lösung für Sie. Wenn Sie dagegen regelmäßig Tauchen oder Schnorcheln kommen Sie wahrscheinlich mit einer hochwertigeren Kamera besser aus.

Die beste UnterwasserkameraDie Qualitätsfrage ist der nächste Punkt: Ein günstiges Modell verfügt erfahrungsgemäß nicht über so viele Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen wie eine hochwertigere Kamera. Achten Sie jedoch immer darauf, dass Ihre zukünftige Unterwasserkamera über einen Farbausgleich verfügt. Entscheiden Sie sich zudem für ein Modell mit einer guten Auflösung — ab 10 Megapixeln erhalten Sie gutes Bildmaterial. Das einfache Handling ist ein weiteres Merkmal bei der Wahl einer passenden Unterwasserkamera. Wählen Sie deshalb ein Modell, das sich einfach bedienen lässt und gut in der Hand liegt.

Welche Arten von Unterwasserkameras gibt es auf dem Markt?

Ihnen stehen die folgenden Arten von Unterwasserkameras zur Verfügung, mit denen Sie Bilder und Filme unter der Wasseroberfläche aufnehmen können:

Einwegkamera: Falls Sie Unterwasseraufnahmen nur ab und zu im Urlaub oder bei sportlichen Aktivitäten machen wollen, lohnt sich der Kauf einer Einwegkamera. Solche Geräte bekommen Sie schon für einen niedrigen zweistelligen Betrag. In einem wasserdichten Gehäuse eingeschlossen, nimmt die Kamera Bilder auf einem traditionellen Film auf, den Sie danach zusammen mit der Einwegkamera zum Entwickeln in einem Fotostudio abgeben. Sie können die Kamera kein zweites Mal nutzen.

Mit einer Einwegkamera können Sie in der Regel zwischen 24 und 28 Aufnahmen erstellen. Die Qualität der gemachten Bilder kann mit den Fotos von einer digitalen Unterwasser- oder Actionkamera nicht mithalten, aber mit manchen Modellen können Sie scharfe Aufnahmen in einer Tiefe von bis zu 15 Metern anfertigen. Wenn Sie gestochen scharfe Bilder und Videos von der Unterwasserwelt aufnehmen und diese auf einen Computer übertragen wollen, dann sollten Sie sich für eine hochwertigere Unterwasserkamera entscheiden. Eine Einwegkamera verfügt über keinerlei Anschlüsse und digitale Funktionen. Die Bildauflösung liegt im unteren Bereich und mit einer solchen Kamera können Sie nur Bilder und keine Videos aufnehmen. Das sind die Vor- und Nachteile von Einwegkameras:

  • Preisgünstig
  • Unkomplizierte Bedienung
  • Die Bildqualität ist mittelmäßig
  • Keine digitalen Aufnahmen möglich
  • Keine Anschlüsse vorhanden
  • Kein Zubehör
  • Nur Aufnahme von Fotos möglich
Sind Sie bereits im Besitz einer guten Kompaktkamera, Spiegelreflexkamera oder Systemkamera, benötigen Sie nur noch ein wasserdichtes Gehäuse, um Ihre Kamera unterwassertauglich zu machen. Diese Gehäuse bieten jedoch nicht alle Hersteller an. Je nach Modell Ihrer Kamera können Gewicht und Größe unter Wasser hinderlich sein und die Bedienbarkeit ist in dem wasserdichten Gehäuse oft nicht mehr vollumfänglich gegeben.

Bitte merken!Action- beziehungsweise Outdoor-Kamera: Diese Kameras sind mit den vielen Funktionen ausgestattet. Die Bild- und Videoqualität sind oft gut bis sehr gut. Die Actionkameras sind oftmals auch unter Wasser einsetzbar und enorm robust. Durch diese Merkmale erfreuen sich die Actionkameras immer größerer Beliebtheit und befinden sich im Sortiment vieler bekannten Hersteller. Manche Modelle verfügen über eine Wi-Fi-Konnektivität, sodass Sie Ihr aufgenommenes Material direkt kabellos auf Ihr Smartphone oder Ihren Laptop übertragen können.

Einer Actionkamera liegt in der Regel ein umfangreiches Zubehörpaket bei. Darunter befinden sich verschiedene Befestigungsmöglichkeiten wie Brustgurt, Haltegriff oder Halterung für den Helm, was diese Kameras flexibel im Gebrauch macht. Durch die vielen Funktionen gestaltet sich die Bedienung einer Outdoor-Kamera manchmal etwas komplizierter als bei klassischen Unterwasserkameras und Sie müssen sich etwas Zeit nehmen, um zu lernen, wie Sie das Gerät bedienen und welche Möglichkeiten es bietet. Mit Foto- und Videoaufnahmen in der Länge von 1 bis 2 Stunden ist die Akkulaufzeit einer Actionkamera begrenzt, deshalb empfiehlt es sich, einen Ersatz-Akku bei sich zu haben. Schauen Sie sich die Vor- und Nachteile von Actionkameras an:

  • Mit vielen Funktionen ausgestattet
  • Hohe Video- und Bildauflösung
  • Sowohl im Wasser als auch an Land einsetzbar
  • Viel Zubehör im Lieferumfang
  • Eine oft kompliziertere Bedienung als bei Unterwasserkamera
  • Mittelmäßige bis schwache Akkuleistung
  • Kein optischer Zoom vorhanden

Was ist beim Kauf einer Unterwasserkamera zu beachten?

Unterwasserkameras TestDamit Sie mit Ihrer Unterwasserkamera rundum zufrieden sind, sollten Sie beim Kauf einige Dinge beachten:

  1. Wasserdichtigkeit und Tauchtiefe: Bei der Tauchtiefe gibt es bei den Unterwasserkameras große Unterschiede. Je nachdem, wie Sie Ihre Kamera später einsetzen wollen, sollten Sie sich für eine Mindesttauchtiefe von 5 Metern entscheiden.
  2. Auflösung: Im Handel finden Sie preisgünstige Modelle mit einer Auflösung von 5 Megapixeln, um jedoch eine vernünftige Bildschärfe und satte Farben zu bekommen, sollte eine Unterwasserkamera eine Bildauflösung von mindestens 10 Megapixeln aufweisen.
  3. Displaygröße: Eine Displaygröße ab 2 Zoll ist der Standard bei den meisten Unterwasserkameras. Die vergleichsweise kleinen Displays machen die Kameras besonders handlich. Aufgrund der Taucherbrille ist Ihre Sicht allerdings eingeschränkt, wählen Sie daher Kameras mit einem möglichst großen Display.
  4. Tasten und Haptik: Das Wasser schränkt die Empfindlichkeit der Finger und die Sensibilität der Berührung drastisch ein, deshalb sind große Tasten mit einer guten Haptik zu bevorzugen.
  5. Bildstabilisierung: Obwohl nicht alle Modelle über eine Bildstabilisierung verfügen, sollten Sie sich für diese Funktion entscheiden, um möglichst ruckelfreie Aufnahmen hinzubekommen.
  6. Videofunktion: Die hochwertigeren Geräte verfügen außer Bildaufnahme über die Videofunktion, die sich insbesondere bei Sport- und Freizeitaktivitäten bewährt. So bekommen Sie statt unscharfer Standbilder schöne bewegte Aufnahmen, die die einzigartige Stimmung einfangen.
  7. Bildbearbeitung vor Ort: Bei manchen Unterwasserkameras finden Sie integrierte Funktionen zur Bildbearbeitung vor. Dazu gehört der Autofokus, der sich automatisch scharfstellt. Das ist bei einem schnellen Schnappschuss eine praktische Hilfe. Des Weiteren ist ein automatischer Weißabgleich bei Unterwasserkameras sinnvoll. Auf diese Weise gleichen sich die Farben des Fotos automatisch an, weil sich die Lichtverhältnisse unter Wasser stets ändern. Die Fotos bekommen weniger Farbstiche und realistischere Farbwerte. Für die weitere Bearbeitung, um Farbstiche, Unschärfe oder Schatten auszugleichen, müssen Sie Ihre Aufnahmen mit einem Bildbearbeitungsprogramm am heimischen PC optimieren.

Wie kann ich eine Unterwasserkamera richtig warten?

Unterwasserkameras VergleichDie Wartung der Kamera ist sehr wichtig, weil sie die Dichtigkeit des Geräts gewährleistet. Fremdkörper wie Haare, Algen, Sandkörner oder kleine Salzkörner können die Funktionsfähigkeit der Dichtungsringe beeinträchtigen. Deshalb sollten Sie vor jedem Gebrauch der Kamera kontrollieren, ob die Dichtungen und Dichtungsringe funktionstüchtig sind. Diese Tipps helfen Ihnen, die Lebensdauer Ihrer Unterwasserkamera zu verlängern:

  • Vor der Nutzung sollten Sie das Gehäuse der Kamera, falls vorhanden, richtig schließen.
  • Prüfen Sie, ob die Dichtungen intakt sind und nicht spröde werden.
  • Die Klappen für Akku, Batterie und Speicherkarte sollten Sie stets mit Sorgfalt schließen und die Dichtungen prüfen.
  • Nach dem Gebrauch im Salzwasser spülen Sie Ihre Kamera unter Leitungswasser gründlich ab und trocknen Sie das Gerät mit einem Mikrofasertuch sorgfältig ab. Ist die Kamera vollständig getrocknet, können Sie die Dichtungskörper mit einem vom Hersteller empfohlenen Fett leicht einreiben.
Achtung: Trocknen Sie eine Unterwasserkamera nie in der Sonne und vermeiden Sie eine längere Sonneneinstrahlung. Am besten legen Sie die Kamera in den Schatten und lassen sie an der frischen Luft trocknen.

Welche sind die bekannten Markenhersteller von Unterwasserkameras?

Es gibt eine Vielzahl an Herstellern, die Unterwasserkameras anbieten. Zu den bekanntesten Herstellern auf dem Markt gehören unter anderem:

  • Fujifilm: Das japanische Unternehmen wurde im Jahre 1934 gegründet. Die Firma beschäftigt sich nicht nur mit der Herstellung von Unterwasserkameras, sondern stellt weitere elektronischen Geräte her.
  • Panasonic: Seit der Gründung im Jahr 1918 in Japan beschäftigt sich das Unternehmen mit Elektrotechnik und Unterhaltungselektronik. Neben klassischen Kameras stellt Panasonic auch hochwertige Unterwasserkameras her.
  • Olympus: Dieses japanische Unternehmen gibt es seit 1919. Die Firma beschäftigt sich mit der Herstellung von Kameras und medizinischen Systemen.
  • Nikon: Das Unternehmen wurde im Jahr 1917 ebenfalls in Japan gegründet und beschäftigt sich mit den Produkten aus dem Bereich Fotografie, darunter auch Unterwasserkameras, Mikroskope und Ferngläser.

Sinnvolles Zubehör für Unterwasserkameras

Schon gewusst?Für Unterwasserkameras gibt es viele Zubehörteile, die wichtigsten möchten wir Ihnen kurz vorstellen:

  • Brust- oder Kopfgurt: Diese Utensilien ermöglichen es, verwacklungsfreie Aufnahmen zu erzielen. Ihre Hände bleiben frei, was vor allem bei sportlichen Aktivitäten wie Rutschen, Surfen, Ski oder Jetski wichtig ist.
  • Armband als Fernbedienung: Einen Brust- oder Kopfgurt sollten Sie natürlich in der Kombination mit einem Armband mit Fernbedienung benutzen. Eine Fernbedienung ist beim Tauchen sinnvoll, weil die Bedienung der Tasten mit Taucherhandschuhen erschwert ist.
  • Tasche: Eine Kameratasche bietet eine sichere Transportmöglichkeit für Zubehörteile wie Akkus, das Verbindungskabel oder Speicherkarten.
  • Selfiestick: Zu jedem Kameramodell bekommen Sie im Handel einen passenden Selfiestick. Damit können Sie Fotos und Videos von sich selbst aufnehmen.
  • Handheld: Mit einer kleinen Armschlaufe am Handgelenk befestigt, lässt sich die Kamera im Wasser bequemer halten und Sie laufen nicht Gefahr, dass sie versinkt, wenn Sie Ihnen versehentlich entgleitet.

FAQ – die häufigsten Fragen zu Unterwasserkameras

  1. Ist die Verwendung einer Unterwasserkamera in Aqua-Parks erlaubt? Das kommt immer auf den Betreiber an: In manchen Parks ist es erlaubt, in anderen wiederum verboten. Sie sollten sich vorher erkundigen, weil Sie im schlimmsten Fall des Parks verwiesen werden könnten. In anspruchsvollen Rutschen wie etwa Looping- oder Freefall-Rutschen ist das Benutzen einer Unterwasserkamera generell untersagt.
  2. Kann ich Unterwasserbilder mit dem Smartphone aufnehmen? Einige Hersteller preisen ihre neuen Modelle als wasserdicht an – sie können mit einem wasserdichten Smartphone tatsächlich unter Wasser filmen, falls es der Hersteller ausdrücklich erlaubt.
  3. Ist es möglich, eine Unterwasserkamera zu mieten? Ja, diese Möglichkeit besteht. Im Internet finden Sie einige Anbieter, die diese Möglichkeit anbieten. Beachten Sie, dass die Mietpreise oft so hoch sind, dass Sie sich dafür bereits eine preiswerte und solide Einstiegs-Unterwasserkamera leisten könnten. Die Preise für die Kameramiete schwanken erheblich, deswegen können wir Ihnen keine Beispielpreise vorlegen.
  4. Welche Speicherkapazität weist eine Unterwasserkamera auf?Eine Unterwasserkamera verfügt in der Regel über keinen internen Speicher. Die Speicherkapazität hängt daher von der Kapazität der Speicherkarte ab, die Sie in die Kamera stecken. Es sind meist SD- oder microSD-Karten. Die meisten Unterwasserkameras sind mit Speicherkarten bis zu 32 Gigabyte kompatibel, allerdings gibt es auch Modelle, die mit einer Speicherkapazität von bis zu 64 Gigabyte funktionieren.

Gibt es einen Unterwasserkamera-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat sich bisher noch nicht mit Unterwasserkameras beschäftigt, allerdings haben die Experten der Stiftung Warentest im Jahr 2019 insgesamt 35 Actionkameras unter die Lupe genommen. Darunter finden Sie auch Modelle, die wasserdicht sind und für Unterwasseraufnahmen benutzt werden können. Unter anderem gehen die Warentester auf die Kompatibilität mit dem Befestigungssystem von GoPro ein.

Dank dieses Standards können Käufer Marke und Modell der neuen Actioncam nahezu beliebig wählen und vorhandenes Zubehör mit der Kamera nutzen. Bei dem Test waren es 18 Actioncams, die mit dem GoPro-Standard für Halterungen kompatibel sind. Die Tester bemängelten manche Apps der Actionkameras wegen der schwachen Sicherheit: Die getesteten Apps sollten bei der Benutzung unnötig Daten senden. Die Einzelheiten zu diesem Test finden Sie hier.

Hat Öko Test einen Unterwasserkamera-Test veröffentlicht?

Von Öko Test gibt es bis heute keine Testergebnisse im Zusammenhang mit Unterwasser- oder Actionkameras. Wir informieren Sie umgehend, sobald ein Unterwasserkamera-Test von Öko Test vorliegt.

Gibt es anderweitige unabhängige Unterwasserkamera-Tests?

Aus dem Jahr 2019 stammt ein Action- und Unterwasserkamera-Test, der von dem Fachmagazin „Tauchen“ veröffentlicht wurde. Getestet wurden 11 Unterwasserkameras für Schnorchler. Die Tester wiesen auf die Möglichkeit hin, mit einem modernen Smartphone Unterwasseraufnahmen machen zu können. Den ausführlichen Bericht zu diesem Test können Sie sich hier anschauen.

Weiterführende interessante Links:

Unterwasserkameras Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste Unterwasserkamera

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera 01/2020 55,99€ Zum Angebot
2. Vemont 1080 HD Unterwasserkamera 01/2020 27,98€ Zum Angebot
3. CenZo 806 Unterwasserkamera 02/2020 Preis prüfen Zum Angebot
4. Vmotal GSV8580 EU-Vmotal0003 4K  WiFi Unterwasserkamera 01/2020 Preis prüfen Zum Angebot
5. APEMAN V-2 Unterwasserkamera 01/2020 38,51€ Zum Angebot
6. COOAU 1080P Full HD Unterwasserkamera 01/2020 39,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Crosstour CT8500-NEW 4K WiFi Unterwasserkamera