Überwachungskamera Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Überwachungskamera

Haben Sie bei jeder längeren Abwesenheit oder im Urlaub Bedenken, dass Sie Ihr Grundstück oder Ihre Wohnung in einem veränderten Zustand vorfinden? Schrecken Sie bei nächtlichen Geräuschen auf? So geht es vielen Menschen. Leider gibt es keine Möglichkeit, mit der Sie sich komplett gegen Einbruch und Diebstahl absichern können. Eine gut positionierte Überwachungskamera kann jedoch maßgeblich dazu beitragen, mögliche Verbrechen schnellstmöglich aufzuklären. Außerdem haben derartige Geräte auch eine gewisse abschreckende Wirkung und können dafür sorgen, dass es gar nicht erst zu einem Einbruch kommt. Mit einer Überwachungskamera schlafen Sie nachts also deutlich ruhiger.

Um Ihnen einen ersten Überblick über das derzeitige Marktangebot zu verschaffen, haben wir 11 Geräte für Sie verglichen und klären Sie über die wichtigsten Eigenschaften jedes einzelnen Modells auf. Anschließend erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie eine Überwachungskamera eigentlich funktioniert, welche Vorteile sie Ihnen bietet und was Sie beim Kauf eines solchen Gerätes beachten sollten. Abschließend beantworten wir Ihnen noch einige häufig gestellte Fragen und verraten Ihnen auch, ob Öko Test oder die Stiftung Warentest bereits einen interessanten Überwachungskamera-Test veröffentlicht haben.

4 beliebte Überwachungskameras im großen Vergleich

Sricam SP007 Überwachungskamera
Marke
Sricam
Betrachtungswinkel
65 Grad
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel – FullHD
Megapixel
2 Megapixel
Infrarotreichweite
15 Meter
Speicherart
microSD-Karte
Speicherkapazität
Bis zu 128 Gigabyte
Garantie
1 Jahr
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
49,99€ 49,99€
Kamtron camera ip Überwachungskamera
Marke
Kamtron
Betrachtungswinkel
62 Grad plus 350 Grad Rotations- und 100 Grad Neigungsfunktion
Auflösung
1.280 x 720 Pixel – HD
Megapixel
2 Megapixel
Infrarotreichweite
6 Meter
Speicherart
MIPC-Cloudspeicher und microSD-Karte
Speicherkapazität
Bis zu 128 Gigabyte
Garantie
Keine Angaben
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
39,99€ 42,13€
Wansview 1080P W2 Überwachungskamera
Marke
Wansview
Betrachtungswinkel
90 Grad
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel – Full HD
Megapixel
2 Megapixel
Infrarotreichweite
20 Meter
Speicherart
Lokale Festplatte und Cloud
Speicherkapazität
Keine Angaben
Garantie
1 Jahr
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
54,99€ 45,00€
Victure VC320 Überwachungskamera
Marke
Victure
Betrachtungswinkel
120 Grad plus 355 Grad Schwenk- und 85 Grad Neigungsfunktion
Auflösung
1.280 x 720 Pixel – Full HD
Megapixel
Keine Angaben
Infrarotreichweite
9 Meter
Speicherart
microSD-Karte
Speicherkapazität
Bis zu 128 Gigabyte
Garantie
1 Jahr
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
42,21€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Sricam SP007 Überwachungskamera Kamtron camera ip Überwachungskamera Wansview 1080P W2 Überwachungskamera Victure VC320 Überwachungskamera
Marke
Sricam Kamtron Wansview Victure
Betrachtungswinkel
65 Grad 62 Grad plus 350 Grad Rotations- und 100 Grad Neigungsfunktion 90 Grad 120 Grad plus 355 Grad Schwenk- und 85 Grad Neigungsfunktion
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel – FullHD 1.280 x 720 Pixel – HD 1.920 x 1.080 Pixel – Full HD 1.280 x 720 Pixel – Full HD
Megapixel
2 Megapixel 2 Megapixel 2 Megapixel Keine Angaben
Infrarotreichweite
15 Meter 6 Meter 20 Meter 9 Meter
Speicherart
microSD-Karte MIPC-Cloudspeicher und microSD-Karte Lokale Festplatte und Cloud microSD-Karte
Speicherkapazität
Bis zu 128 Gigabyte Bis zu 128 Gigabyte Keine Angaben Bis zu 128 Gigabyte
Garantie
1 Jahr Keine Angaben 1 Jahr 1 Jahr
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
49,99€ 49,99€ 39,99€ 42,13€ 54,99€ 45,00€ 42,21€ Preis prüfen

Diese Vergleich rund um weitere Überwachungsprodukte liefern Ihnen ebenfalls interessante Produkte

BabyphoneWildkamera
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Sricam SP007 Überwachungskamera – mit Wasserschutzklasse IP66 und Full-HD-Auflösung

Diese Sricam-Überwachungskamera lässt sich preislich noch in die unteren Bereiche einordnen. Hierbei handelt es sich um eine klassische Überwachungskamera mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und einem Betrachtungswinkel von 65 Grad. Unterschiedliche Sichtmodi stehen Ihnen bei diesem kostengünstigen Modell allerdings nicht zur Verfügung. Dafür können Sie die IP-Kamera wahlweise per WLAN oder über ein entsprechendes Netzwerkkabel mit Ihrem Computer verbinden. Auf einen Cloudspeicher können Sie mit der SP007 allerdings nicht zugreifen. Ihre Aufnahmen lassen sich ausschließlich auf einer microSD-Karte mit einer Speicherkapazität von maximal 128 Gigabyte speichern.

Vollständig wasserdicht: Laut Hersteller hat diese Überwachungskamera ein robustes und korrosionsbeständiges Aluminiumgehäuse und ist mit der Wasserschutzklasse IP66 sogar vollständig wasserdicht. Damit eignet sich das Gerät hervorragend für den Einsatz im Outdoor-Bereich.

Außerdem bietet Ihnen dieses Modell eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion mit einer großzügigen Reichweite von bis zu 15 Metern. Für die Steuerung der Kamera steht Ihnen eine App zur Verfügung, die kompatibel mit Windows-Computern sowie Android- und iOS-Geräten ist. Darüber hinaus gewährt Ihnen der Hersteller beim Kauf dieser Überwachungskamera eine Garantie von einem Jahr. Äußerlich zeichnet sich die Sricam SP007 durch ihr großes, komplett in Weiß gehaltenes Gehäuse aus. Dieses Modell ist relativ groß und hat installiert die Abmessungen 19,5 x 88 x 13,5 Zentimeter.

Wie funktioniert eine Überwachungskamera? Grundlegend arbeiten Überwachungskameras natürlich genauso, wie herkömmliche Videokameras. Der Unterschied liegt in Zusatzfunktionen wie Bewegungsmeldern, Nachtsicht-Funktionen und der Möglichkeit, die Aufnahmen in Echtzeit zu überwachen. Mehr zur Funktionsweise von Überwachungskameras erfahren Sie in unserem Ratgeber. Diesen finden Sie wiederum direkt im Anschluss an unseren Produktvergleich.

Zusammenfassung

Neben dem recht günstigen Preis kann die Sricam SP007 vor allem mit ihrer hohen Auflösung und der großzügigen Infrarot-Reichweite aufwarten. Auf eine Bewegungsmelder-Funktion oder Zugriff auf einen Cloudspeicher müssen Sie bei diesem kostengünstigen Modell aber verzichten.

FAQ

Welche Umgebungstemperatur verträgt die Sricam-Überwachungskamera SP007?

Diese Überwachungskamera verträgt Temperaturen zwischen -10 und +60 Grad Celsius.

Bei welcher Luftfeuchtigkeit bleibt diese Überwachungskamera funktionstüchtig?

Diese Überwachungskamera arbeitet optimal bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 10 und 90 Prozent.

Wo befindet sich bei dieser Überwachungskamera der Steckplatz für die SD-Karte?

An der Rückseite der Überwachungskamera finden Sie ein Blech, das von zwei Schrauben gehalten wird. Hinter diesem Blech befindet sich der SD-Kartensteckplatz.

Verfügt diese Überwachungskamera über einen Lautsprecher oder ein Mikrofon?

Nein, bei der Sricam SP007 ist weder ein Lautsprecher, noch ein Mikrofon vorhanden.

Mit welchen Verschlüsselungsmethoden ist diese Überwachungskamera kompatibel?

Diese Überwachungskamera unterstützt WEP-, WPA- und WPA2-Verschlüsselung.

2. Kamtron-Überwachungskamera camera ip – mit Bewegungserkennung und Alarm-Funktion

Kommen wir zu einer Überwachungskamera der Marke Kamtron, die sich preislich in einen ähnlichen Bereich einordnet, wie das zuletzt vorgestellte Modell. Hier steht Ihnen eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und ein Betrachtungswinkel von 62 Grad zur Verfügung. Zusätzlich bietet Ihnen die Kamera jedoch auch eine 350-Grad-Schwenk- und 100-Grad-Neigungsfunktion, was Ihnen sehr flexible Nutzungsmöglichkeiten eröffnet. Auch diese Überwachungskamera lässt sich wahlweise über WLAN oder ein Netzwerkkabel mit Ihrem Computer verbinden. Für die Unterbringung Ihrer Aufnahmen steht Ihnen sowohl ein MIPC-Cloudspeicher als auch ein SD-Kartensteckplatz für Speichermeiden mit einer maximalen Kapazität von 128 Gigabyte zur Verfügung.

Automatische Warnung: Diese Überwachungskamera verfügt über eine Bewegungserkennung mit Alarm-Funktion. Das heißt, Sie werden automatisch per App über ungewolltes Eindringen auf Ihr Grundstück informiert.

Eine Besonderheit ist die Zwei-Wege-Audio-Funktion, wodurch sogar eine Kommunikation über diese Überwachungskamera möglich wird. Damit eignet sich dieses Modell auch gut als Tür-Kamera oder für den Einsatz im Kinderzimmer. Zusätzlich steht Ihnen hier auch eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion zur Verfügung. Die Infrarot-Reichweite fällt mit 6 Metern allerdings relativ niedrig aus. Auf eine Garantie müssen Sie beim Kauf dieses Modells leider verzichten. Die Kamtron camera ip zeichnet sich durch ihr kompaktes, komplett in Schwarz gehaltenes Design aus. Sie erhalten aber auch ein Modell in Weiß. Dank integriertem Standfuß können Sie das Gerät einfach auf einem Tisch platzieren. Die genauen Maße gibt der Hersteller leider nicht an.

Welche Vorteile hat die Nutzung einer Überwachungskamera? Zunächst hat die Nutzung einer Überwachungskamera eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Diebe und Einbrecher. Falls es dennoch zu einem solchen Verbrechen kommt, liefert Ihnen eine Überwachungskamera handfestes Beweismaterial, das maßgeblich zur Aufklärung beitragen kann. Mehr zu den Vor- und Nachteilen von Überwachungskameras verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Die Kamtron-Überwachungskamera überzeugt neben ihrem günstigen Preis auch durch die spezielle Zwei-Wege-Audio-Funktion, die Ihnen ganz neue Nutzungsmöglichkeiten eröffnet. Jedoch kann sich auch die Bewegungsmelder-Funktion mit automatischem Alarm als sehr nützlich erweisen. Die Infrarot-Reichweite ist allerdings noch ausbaufähig und auf eine Garantie müssen Sie beim Kauf dieser Überwachungskamera leider verzichten.

FAQ

Muss ich die Stromversorgung unterbrechen, bevor ich die microSD-Karte entnehmen kann?

Ja, laut Hersteller sollten Sie die microSD-Karten erst entnehmen, nachdem Sie das Gerät von Stromnetz getrennt haben.

Über welche Distanz kann sich die Kamtron camera ip mit meinem WLAN-Router verbinden?

Die WLAN-Reichweite beläuft sich bei diesem Modell auf maximal 5 Meter.

Kann ich diese Überwachungskamera über eine App schwenken und neigen?

Ja, über die App können Sie sowohl Live-Aufnahmen betrachten als auch den Aufnahmebereich justieren.

Wie hoch ist der Stromverbrauch dieser Überwachungskamera?

Die Kamtron camera ip hat einen Stromverbrauch von 8 Watt.

Kann ich die Kamera per App an- und ausschalten?

Nein, die Überwachungskamera geht automatisch an, wenn Sie das Gerät ans Stromnetz anschließen.

3. Überwachungskamera Wansview 1080P W2 für den Outdoor-Bereich – mit 4-fachem optischen Zoom

Als Nächstes möchten wir Ihnen die Wansview 1080P W2 Überwachungskamera vorstellen, die sich preislich in die Mittelklasse einordnet. Dieses Modell bietet Ihnen eine hohe Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und einen soliden Betrachtungswinkel von 90 Grad. Über eine Schwenk- und Neigungsfunktion verfügt diese Überwachungskamera leider nicht. Die Verbindung zu Ihrem heimischen Netzwerk erfolgt bei diesem Modell wahlweise über WLAN oder ein entsprechendes Netzwerkkabel. Ihre Aufnahmen können Sie allerdings nur in einer Cloud unterbringen. Kompatibilität zu SD-Karten ist hier leider nicht gegeben.

Hoher Zoomfaktor: Diese Überwachungskamera bietet Ihnen einen bis zu 4-fachen optischen Zoom, den Sie über die dazugehörige Android- und IOS-App steuern können.

Dafür bietet Ihnen diese Kamera eine praktische Bewegungserkennung mit automatischer Benachrichtigung sowie eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion mit einer hohen Reichweite von 20 Metern. Nach Wasserschutzklasse IP66 ist dieses Modell sogar komplett wasserdicht, wodurch es sich hervorragend für den Outdoor-Einsatz eignet. Zusätzlich erhalten Sie beim Kauf dieser Überwachungskamera eine Garantie von einem Jahr.

Äußerlich macht die einfarbige Wansview-Überwachungskamera einen kompakten und hochwertigen Eindruck. Was die Farbgebung betrifft, haben Sie hier die Wahl zwischen Schwarz und Weiß. Die Kamera hat eine Länge von 9,3 Zentimetern und die Halterung misst 7 Zentimeter. Zum Gewicht macht der Hersteller leider keine genauen Angaben.

Welche Arten von Überwachungskameras gibt es? Allgemein unterscheiden wir zwischen den klassischen Überwachungskameras, Kuppel-Kameras, Mini-Kameras und den steuerbaren PTZ-Kameras. Es gibt jedoch auch Mischungen zwischen mehreren dieser Überwachungskameras. Wodurch sich die einzelnen Arten genau auszeichnen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Die Wansview 1080P W2 Überwachungskamera überzeugt neben ihrer hohen Auflösung auch durch den vierfachen digitalen Zoom und die hohe Infrarot-Reichweite. Für die Unterbringung Ihrer Daten sind Sie bei diesem Mittelklasse-Modell jedoch auf einen Cloudspeicher angewiesen.

FAQ

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet die Wansview 1080P W2?

Diese Überwachungskamera verfügt über eine elektrische Spannung von 100 bis 240 Volt.

Wie lang ist das Netzwerkkabel?

Das Netzwerkkabel ist 3 Meter lang.

Wie hoch ist die maximale WLAN-Geschwindigkeit?

Die Wansview 1080P W2 Überwachungskamera kann bis zu 150 Megabits pro Sekunde übertragen.

Welche Netzwerkstandards werden von der Kamera unterstützt?

Diese Kamera unterstützt DDNS, P2P, FTP, TCP/IP, SMTP, NTP und HTTP.

Auf wie vielen Geräten kann ich die Aufnahmen gleichzeitig betrachten?

Die Aufnahmen dieser Überwachungskamera können Sie auf bis zu vier Geräten gleichzeitig ansehen.

4. Victure VC320 Überwachungskamera – mit hoher Auflösung und breitem Betrachtungswinkel

Weiter geht es mit der Victure VC320 Überwachungskamera, die sich preislich im unteren Bereich wiederfindet. Hier steht Ihnen eine HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln zur Verfügung. Außerdem bietet Ihnen die Überwachungskamera einen sehr breiten Betrachtungswinkel von 120 Grad. Zusätzlich steht Ihnen bei diesem Gerät auch eine 355-Grad-Schwenk- und 85-Grad-Neigungsfunktion zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist zudem die Infrarot-Nachtsicht-Funktion, die Ihnen eine solide Reichweite von bis zu 9 Metern gewährt.

Mit Audio-Funktion: Auch diese Überwachungskamera ist mit einer nützlichen Zwei-Wege-Audio-Funktion ausgestattet. In Kombination mit der Anti-Noise-Technologie ermöglicht Ihnen dies gut verständliche Gespräche.

Wie bei allen bisher vorgestellten Modellen, handelt es sich auch bei der Victure VC320 um eine IP-Kamera, die wahlweise per WLAN oder über ein entsprechendes Netzwerkkabel mit Ihrem Computer verbunden werden kann. Die Bedienung erfolgt über eine App, die mit Windows-Computern sowie Android- und IOS-Geräten kompatibel ist. Außerdem verfügt die Kamera über eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung via App. Darüber hinaus erhalten Sie beim Kauf dieses Modells eine Garantie von einem Jahr. Optisch wirkt die Victure VC320 relativ kompakt und zeigt ein in Schwarz und Weiß gehaltenes Design. Die Abmessungen belaufen sich auf sparsame 10 x 13 x 13,5 Zentimeter.

Zusammenfassung

Bei der Victure VC320 handelt es sich um eine grundsolide Überwachungskamera, bei der Ihnen alle wesentlichen Funktionen zur Verfügung stehen. Besonders hervorzuheben sind die ordentliche Auflösung sowie der breite Betrachtungswinkel.

FAQ

Wie hoch ist der Stromverbrauch der Victure VC320 Überwachungskamera?

Diese Überwachungskamera hat einen Stromverbrauch von 10 Watt.

Unterstützt diese Überwachungskamera das WLAN-Netz mit 5 Gigahertz?

Nein, hierfür gibt es keine Unterstützung.

Ist bereits eine microSD-Karte im Lieferumfang enthalten?

Nein, eine microSD-Karte ist im Lieferumfang leider nicht enthalten.

Wie hoch ist die maximale WLAN-Reichweite?

Die maximale WLAN-Reichweite beläuft sich auf etwa 10 Meter.

5. Günstige Überwachungskamera 829 von ROXTAK – mit zusätzlicher Schwenk- und Neigungsfunktion

Kommen wir nun zu einem der kostengünstigsten Produkte in unserem Vergleich – der ROXTAK-Überwachungskamera. Diese bietet Ihnen eine solide Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und einen Betrachtungswinkel von 70 Grad. Zudem können Sie das Gerät um bis zu 355 Grad schwenken und um 100 Grad nach oben und unten neigen. Die Verbindung zu Ihrem Computer erfolgt bei diesem Modell ausschließlich kabellos über WLAN. Zur Unterbringung Ihrer Aufnahmen können Sie einen Cloudspeicher verwenden oder auf eine microSD-Karte mit maximal 128 Gigabyte zurückgreifen.

Diese kostengünstige Überwachungskamera bietet Ihnen eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung über die dazugehörige App.

Eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion ist bei diesem Modell zwar vorhanden, bietet Ihnen aber lediglich eine Reichweite von maximal 6 Metern. Zusätzlich steht Ihnen auch bei diesem kostengünstigen Modell eine Zwei-Wege-Audio-Funktion zur Verfügung, mit der sich das Gerät auch gut für den Einsatz im Kinderzimmer oder an der Haustür eignet.

Die Überwachungskamera 829 macht optisch eher einen schlichten und einfachen Eindruck. Was die Farbgebung betrifft, haben Sie hier die Wahl zwischen Schwarz und Weiß. Dank Standfuß können Sie dieses Modell bei Bedarf auch einfach auf einem Tisch platzieren. Die Maße werden mit 8,5 x 8,5 x 12 Zentimetern angegeben, wobei nicht klar ersichtlich ist, ob es sich um die Abmessungen des Produktes oder der Verpackung handelt.

Zusammenfassung

Dieses Modell von ROXTAK bietet Ihnen alle grundlegenden Funktionen einer Überwachungskamera und kann dabei vor allem mit seinem günstigen Preis aufwarten. Allerdings fällt die Infrarot-Reichweite mit 6 Metern ziemlich gering aus.

FAQ

Mit wie vielen Bildern pro Sekunde arbeitet die ROXTAK 829?

Diese Überwachungskamera kann bis zu 30 Bilder pro Sekunde aufnehmen.

Welche Art von Bildsensor kommt bei dieser Überwachungskamera zum Einsatz?

Bei dieser Kamera kommt ein ¼-Zoll-Farb-CMOS-Sensor zum Einsatz.

Sind für dieses Gerät Batterien erforderlich?

Nein, das Modell 829 funktioniert ausschließlich mit dem mitgelieferten Netzteil.

Unterstützt diese Überwachungskamera das 5 Gigahertz-WLAN?

Nein, die Überwachungskamera von ROXTAK arbeitet nur mit dem 2,4-Gigahertz-WLAN.

Mit welcher App kann ich diese Überwachungskamera steuern?

Für die Steuerung dieser Überwachungskamera können Sie sowohl die MIPC- als auch die Vsmahome-App verwenden.

6. Arlo VMC3030 – batteriebetriebene Zusatz-Mini-Überwachungskamera mit Alexa-Kompatibilität

Sollten Sie auf der Suche nach einer Zusatzkamera für Ihr Arlo- oder Netgear-System sein, dann dürfte die Arlo VMC3030 das geeignete Produkt für Sie sein. Diese Mini-Kamera bietet Ihnen eine solide HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und einen Betrachtungswinkel von 130 Grad. Eine Schwenk- oder Neigungsfunktion ist bei diesem Modell leider nicht vorhanden. Eine Besonderheit an dieser Überwachungskamera ist, dass das Gerät mit Batterien betrieben wird. Mit vier CR123A-Batterien, die bereits im Lieferumfang enthalten sind, soll das Gerät laut Hersteller bis zu 6 Monate funktionieren.

Komfortables Modell: Diese Überwachungskamera ist kompatibel mit der Alexa-Sprachsteuerung, was Ihnen eine sehr komfortable Bedienung ermöglicht.

Auch bei der Mini-Kamera von Arlo haben Sie die Wahl, ob Sie das Gerät via WLAN oder über ein entsprechendes Netzwerkkabel mit Ihrem Computer in Verbindung bringen möchten. Die Unterbringung Ihrer Aufnahmen ist bei diesem Modell jedoch ausschließlich über einen Cloudservice möglich. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Infrarot-Nachtsicht-Funktion mit 7,5 Metern Reichweite
  • Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung per E-Mail
  • Einmonatige Testversion der Arlos-Smart-Premier-App
  • Steuerung per Webbrowser, Android- oder IOS Geräte sowie Kindle-Fire-Geräte
  • H.264 Videokompression
  • Wasserdicht nach Wasserschutzklasse IP65

Was das Design betrifft, kann die in Schwarz und Weiß gehaltene Arlo VMC3030 durch ihr kompaktes, rundliches Design überzeugen. Die Abmessungen liegen hier bei sehr sparsamen 6,4 x 4,1 x 7,1 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auf lediglich 113 Gramm.

Wie viel kostet eine Überwachungskamera? Während einfache Modelle schon für zweistellige Beträge zu haben sind, müssen Sie für eine professionelle Überwachungskamera schnell einen dreistelligen Betrag auf den Tisch legen. Für den Privatgebrauch müssen Sie aber mit keiner derartig hohen Investition rechnen. Um Ihnen einen ungefähren Überblick zu verschaffen, haben wir Überwachungskameras in unserem Vergleich allgemein in drei Preisklassen unterteilt.

Zusammenfassung

Suchen Sie eine kompakte Zusatz-Mini-Kamera, die flexibel nutzbar ist? Dann sind Sie bei der vielseitigen Arlo VMC3030 genau an der richtigen Adresse. Für dieses Gerät müssen Sie jedoch eine etwas höhere Investition einplanen als bei den meisten anderen Überwachungskameras in unserem Vergleich.

FAQ

Welche Betriebstemperatur verträgt die Überwachungskamera von Arlo?

Das Modell VMC3030 erträgt Temperaturen von -10 bis +50 Grad Celsius.

Mit welcher Frequenz arbeitet die WLAN-Verbindung dieser Überwachungskamera?

Die Überwachungskamera arbeitet mit der WLAN-Frequenz 802.11n mit 2,4 Gigahertz.

Verfügt diese Überwachungskamera über eine Batterieladestandanzeige?

Ja, die Kamera zeigt an, wie viel Restladung noch in den Batterien vorhanden ist.

In welchem Radius arbeitet die Bewegungserfassung des Modells VMC3030?

Dieses Modell erkennt Bewegungen innerhalb von einem 5-Meter-Radius.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet diese Überwachungskamera?

Das Gerät arbeitet mit einer Spannung von 110 bis 240 Volt.

7. Victure-Überwachungskamera 1080p-a – mit Zwei-Wege-Audio-Funktion und solider Infrarotreichweite

Kommen wir nun zu einer weiteren Victure-Überwachungskamera, die sich preislich in den unteren Bereichen wiederfindet. Dennoch bietet Ihnen das Modell 1080p-a eine hohe Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und einen recht großzügigen Betrachtungswinkel von 100 Grad. Zusätzlich steht Ihnen bei diesem Gerät eine 355-Grad-Neigungs- und 100-Grad-Schwenkfunktion zur Verfügung.

Auch als Babyphone nutzbar: Die günstige Überwachungskamera bietet Ihnen eine Zwei-Wege-Audio-Funktion, wodurch Sie mit diesem Gerät auch kommunizieren können. Damit eignet es sich auch gut als modernes Babyphone.

Die Verbindung zu Ihrem Computer oder Smartphone findet bei dieser Überwachungskamera ausschließlich via WLAN statt. Für die Unterbringung Ihrer Aufnahmen können Sie sowohl auf einen Cloudspeicher zurückgreifen, als auch auf eine microSD-Karte mit einer maximalen Speicherkapazität von 64 Gigabyte. Die Steuerung der Kamera erfolgt hier über eine App, die mit Android- und IOS-Geräten kompatibel ist. Zusätzlich steht Ihnen eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung und eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion mit soliden 9 Metern Reichweite zur Verfügung.

Optisch macht die in Schwarz-Weiß gehaltene Victure-Kamera mit ihrem Roboter-artigen Design einen sehr modernen und auffälligen Eindruck. Sie erhalten das Modell auch komplett in Schwarz. Die Abmessungen liegen hier bei 9,3 x 11,5 Zentimetern.

Zusammenfassung

Mit dem Victure-Modell stehen Ihnen alle wesentlichen Funktionen einer Überwachungskamera zur Verfügung. Unter dem Strich handelt es sich hierbei um ein grundsolides Gerät zu einem günstigen Preis.

FAQ

Ist im Lieferumfang eine microSD-Karte enthalten?

Nein, im Lieferumfang befindet sich leider keine microSD-Karte.

Unterstützt diese Überwachungskamera die Alexa-Sprachsteuerung?

Nein, das Modell 1080p-a ist leider nicht mit der Alexa-Sprachsteuerung kompatibel.

Wie viel Watt verbraucht die Victure 1080p-a?

Laut Hersteller hat dieses Gerät einen Stromverbrauch von 10 Watt.

Kann ich die Umschaltung auf den Nachtmodus deaktivieren?

Nein, die Kamera schaltet automatisch auf die Infrarotsicht um.

Wie viele Infrarot-LEDs hat diese Überwachungskamera?

Dieses Modell verfügt über zehn 850nm-Infrarot-LEDs.

8. Überwachungskamera ID73 von Apeman mit 360-Grad-Panorama-Funktion – für mehrere Nutzer

Als Nächstes möchten wir Ihnen die Apeman-Überwachungskamera ID73 vorstellen, die sich preislich in den unteren Bereichen einordnet. Dieses Gerät bietet Ihnen eine hohe Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und einen soliden Betrachtungswinkel von 100 Grad. Zudem stehen Ihnen eine 355-Grad-Schwenk- und 100-Grad-Neigungsfunktion zur Verfügung, mit der Sie das Gerät präzise ausrichten können. Für eine Infrarotreichweite von circa 9 Metern sorgen die neun integrierten Infrarot-LED-Leuchten.

Mit Rund-um-Blick: Für eine noch bessere Übersicht haben Sie mit dieser Überwachungskamera sogar die Möglichkeit, 360-Grad-Panorama-Aufnahmen zu erstellen.

Die Verbindung mit Ihrem heimischen Netzwerk erfolgt bei der kostengünstigen Überwachungskamera von Apeman ausschließlich kabellos über WLAN. Für die Unterbringung Ihrer Daten können Sie sowohl den unbegrenzten Apeman-Clouddienst verwenden, als auch eine microSD-Karte mit einer Speicherkapazität von bis zu 64 Gigabyte. Zusätzlich bietet Ihnen das Gerät eine Zwei-Wege-Audio-Funktion und eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung. Die Bedienung erfolgt komfortabel via Android- oder IOS-App.

Mit diesem Modell ist zudem eine Nutzung durch mehrere Benutzer möglich. Dazu müssen Sie nur die Benutzerfreigabe aktivieren. Optisch macht die größtenteils in Weiß gehaltene Überwachungskamera von Apeman auf jeden Fall einiges her. Das Gerät erinnert nämlich stark an einen kleinen Roboter. Die Abmessungen betragen 9,3 x 11,5 Zentimeter. Darüber hinaus erhalten Sie beim Kauf dieser Überwachungskamera eine Garantie von 2 Jahren.

Was gibt es beim Kauf einer Überwachungskamera zu beachten? Vor der Anschaffung einer neuen Überwachungskamera gibt es einige Kriterien, die Sie unbedingt beachten sollten. Dazu zählen vor allem das geplante Einsatzgebiet, die Auflösung, der Betrachtungswinkel und die Größe der Kamera. Welche Faktoren noch wichtig sind und was Sie dabei genau beachten sollten, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Die kostengünstige Apeman-Überwachungskamera bietet Ihnen eine hohe Auflösung, einen breiten Betrachtungswinkel und eine nützliche Schwenk- und Neigungsfunktion. Besonders interessant ist die 360-Grad-Panorama-Funktion. Unter dem Strich handelt es sich hierbei also um ein grundsolides Gerät, das laut Hersteller jedoch eher für den Indoor-Einsatz gedacht ist.

FAQ

Welche Protokolle unterstützt die Apeman-Überwachungskamera?

Diese Überwachungskamera unterstützt die Protokolle HTTP, DHCP, IP, TCP und UDP.

Kann ich mit der dazugehörigen App auch mehrere Geräte gleichzeitig steuern?

Ja, laut Hersteller haben Sie die Möglichkeit, mehrere Geräte in der App hinzuzufügen.

Welche Verschlüsselung kommt bei dieser Überwachungskamera zum Einsatz?

Die Daten werden bei diesem Modell mit WAP2 verschlüsselt.

Mit welcher WiFi-Frequenz arbeitet das Gerät?

Die Wi-Fi-Signale werden bei der Überwachungskamera von Apeman mit 2,4 Gigahertz gesendet.

Läuft die Überwachungskamera per Batterie?

Nein, Batterien sind bei diesem Modell nicht vorhanden. Zur Stromversorgung ist im Lieferumfang ein entsprechendes Netzteil enthalten.

9. SV3C-Überwachungskamera SV-B01W mit Wasserschutzklasse IP66 und spezieller Cloud-Technologie

Weiter geht es mit der Überwachungskamera von SV3C, die sich preislich noch in die unteren Bereiche einordnen lässt. Das Modell SV-B01W bietet Ihnen eine hohe Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, schwächelt jedoch etwas im Bereich des Betrachtungswinkels. Dieser liegt hier nämlich nur bei durchschnittlichen 70 Grad. Da auch keine Schwenk- und Neigungsfunktion vorhanden ist, ist das Sichtfeld bei diesem Modell leider etwas eingeschränkt. Dafür steht Ihnen eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion mit einer Reichweite von bis zu 15 Metern sowie eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigungsfunktion zur Verfügung.

Einfach zu konfigurieren: Für die Verbindung zu Ihrem Computer nutzt die SV3C-Kamera die spezielle P2P-Cloud-Technologie, die Ihnen eine besonders leichte Konfigurierung ermöglicht. Dazu verbinden Sie die Kamera zuerst mit dem Stromnetz und anschließend mit dem Router. Nun laden Sie die App auf Ihr Smartphone und fügen die Kamera hinzu. Innerhalb weniger Minuten ist dann laut Hersteller die WiFi-Einrichtung abgeschlossen. 

Zum Abspeichern Ihrer Aufnahmen sind Sie allerdings auf eine microSD-Karte mit einer maximalen Speicherkapazität von 128 Gigabyte beschränkt. Dank H.264-Videokompression können Sie dagegen eine gute Bildqualität erwarten, wenn Sie sich die Überwachungsaufnahmen in Echtzeit anschauen. Die Überwachungskamera ist mit der Wasserschutzklasse IP66 komplett wasserdicht und hervorragend für den Outdoor-Einsatz geeignet.

Äußerlich zeichnet sich die SV-B01W-Überwachungskamera durch ihr kompaktes schwarz-weißes Design aus, kann sich allerdings kaum von den bisher vorgestellten Modellen abheben. Der Hersteller gibt keine genauen Maße an. Laut einer Abbildung passt das Gerät aber bequem auf eine Hand und dürfte deshalb etwa eine Gesamtlänge von maximal 20 Zentimetern haben.

Zusammenfassung

Bei der SV-B01W von SV3C handelt es sich um eine solide Überwachungskamera für den Outdoor-Einsatz. Der Betrachtungswinkel ist jedoch sehr überschaubar und eine Schwenk- und Neigungsfunktion ist hier leider nicht vorhanden. Vorteilhaft sind die leichte Konfigurierung und die hohe Auflösung.

FAQ

Über welche Art von Bildsensor verfügt die SV-B01W-Überwachungskamera?

Bei dieser Kamera kommt ein 1/3-Zoll-Super-Low-Illumination-CMOS-Sensor zum Einsatz.

Welche Verschlüsselung kommt bei der Überwachungskamera von SV3C zum Einsatz?

Beim Modell SV-B01W kommt sowohl WPA als auch WPA2 zum Einsatz.

Welche SD-Karten werden für diese Überwachungskamera empfohlen?

Der Hersteller empfiehlt für dieses Modell Micro-SD-Class-10-Karten.

Wo befindet sich der SD-Karten-Steckplatz?

Der Steckplatz der SD-Karte befindet sich unter einer Glasabdeckung, die von der schwarzen Abdeckung am oberen Bereich des Gerätes geschützt wird.

10. HiKam A7 – Alexa-kompatible Überwachungskamera mit Zwei-Wege-Audio-Funktion

Kommen wir zu dem etwas kostspieligeren Modell A7 des Herstellers HiKam. Er bezeichnet diese Überwachungskamera, die sich preislich bereits in die oberen Bereiche einordnen lässt, als zweite Generation. Dennoch bietet Ihnen das Gerät nur eine durchschnittliche Auflösung von 1.280 x 960 Pixeln. Auch der Betrachtungswinkel ist mit 80 Grad noch etwas ausbaufähig. Eine Schwenk- und Neigungsfunktion ist bei diesem Modell leider nicht vorhanden. Dagegen hinaus bietet Ihnen dieses Modell eine App-Kompatibilität mit Android- oder IOS-Geräten sowie eine Zwei-Wege-Audio-Funktion. Außerdem erfolgt eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung per App.

Die Verbindung zu Ihrem Computer erfolgt bei dieser Überwachungskamera wahlweise via WLAN oder über ein passendes Netzwerkkabel. Zu Unterbringung Ihrer Aufnahmen können Sie eine 128-Gigabyte-microSD-Karte verwenden oder auf einen Cloudspeicher zurückgreifen. Erfreulich ist, dass diese Überwachungskamera nach Wasserschutzklasse IP66 vollständig wasserdicht ist, wodurch sie sich gut für den Outdoor-Einsatz eignet. Zudem verspricht der Hersteller aufgrund einer starken WLAN-Antenne einen hervorragenden Empfang auch bei besonders dicken Wänden.

Optisch macht die komplett in Weiß gehaltene HiKam A7 2.Gen eher einen schlichten und einfachen Eindruck. Auffällig sind aber die zwei großen Antennen, die für den WLAN-Empfang sorgen. Die Montage soll laut Hersteller leicht funktionieren und die Abmessungen werden wie folgt angegeben:

  • Größe der Kamera: 12,5 x 6 Zentimeter
  • Größe der Wandbefestigung: 6 x 5 Zentimeter
  • Länge der Antennen: 15 Zentimeter

Zusammenfassung

Mit der HiKam A7 erhalten Sie eine solide Überwachungskamera für den Outdoor-Einsatz, die mit allen wichtigen Funktionen bestückt ist – bis auf eine Infrarot-Nachtsicht-Funktion. Für dieses Modell müssen Sie allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen als bei den meisten anderen Überwachungskameras in unserem Vergleich.

FAQ

Wie hoch ist der Stromverbrauch der HiKam 2.Gen?

Diese Überwachungskamera hat einen Stromverbrauch von 3 bis 8 Watt.

Welche Verschlüsselungen kommen bei dieser Überwachungskamera zum Einsatz?

Die HiKam A7 verschlüsselt Ihre Daten wahlweise im WEP-, WPA- oder WPA2-Format.

Mit welcher elektrischen Spannung arbeitet die A7-Kamera?

Diese Überwachungskamera arbeitet mit einer Spannung von 100 bis 240 Volt.

Welche Umgebungstemperaturen verträgt dieses Modell?

Das Modell verträgt Temperaturen zwischen -20 bis 60 Grad Celsius. Somit lässt sich das Gerät ganzjährig im Outdoor-Bereich verwenden.

Warum kann ich die Kamera nicht mit meinem Router verbinden?

Für die Ersteinrichtung darf das Gerät nicht weiter als 3 Meter von Ihrem Router entfernt sein.

11. Überwachungskamera NCM751GA-W1 von Wansview – mit robustem Aluminium-Gehäuse und microSD-Karte

Die Wansview-Überwachungskamera NCM751GA lässt sich preislich bereits in den Mittelklasse-Bereich einordnen. Hierbei handelt es sich um eine klassische IP-Kamera mit einer guten Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Betrachtungswinkel von 75 Grad fällt dagegen eher durchschnittlich aus. Positiv fallen dagegen die Infrarot-Nachtsicht-Funktion mit einer Reichweite von bis zu 15 Metern sowie eine Bewegungserfassung mit automatischer Benachrichtigung per E-Mail auf.

Robustes Outdoor-Modell: Dieses Gerät verfügt über ein robustes Aluminium-Gehäuse, wodurch es sich gut als Außenkamera eignet.

Die Verbindung zu Ihrem Computer erfolgt bei dieser Überwachungskamera wahlweise über WLAN oder ein Netzwerkkabel. Zur Unterbringung Ihrer Aufnahmen stehen Ihnen bei diesem Modell gleich drei Möglichkeiten zur Verfügung: microSD-Karte, FTP-Datenübertragungsprotokoll oder NVR-Speicher. Eine 8-Gigabyte-microSD-Karte ist sogar bereits im Gerät verbaut.

Was gibt es bei der Nutzung einer Überwachungskamera zu beachten? Um rechtlichen Folgen aus dem Weg zu gehen, sollten Sie sich gut überlegen, wo Sie Ihre Überwachungskamera platzieren. Diese darf nämlich keine öffentlichen Gehwege oder das Grundstück Ihres Nachbarn überwachen. Was es bei der Nutzung Ihrer Überwachungskamera sonst noch zu beachten gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Äußerlich zeichnet sich die Wansview NCM751GA durch ihr komplett in Schwarz gehaltenes Aluminium-Gehäuse aus. Insgesamt macht das Gerät einen robusten und hochwertigen Eindruck. Die Abmessungen liegen hier bei 28 x 8 x 9,5 Zentimetern und das Gewicht beläuft sich auf recht schwere 898 Gramm.

Zusammenfassung

Suchen Sie eine robuste Überwachungskamera für den Outdoor-Einsatz? Dann ist die Wansview NCM751GA vielleicht genau das richtige Modell. Eine Schwenk- und Neigungsfunktion steht Ihnen hier allerdings nicht zur Verfügung. Dafür erhalten Sie eine gute Auflösung, drei Speichermöglichkeiten und eine bereits eingebaute microSD-Karte.

FAQ

Wie groß ist die Linsenbrennweite der Überwachungskamera von Wansview?

Das Gerät hat eine Brennweite von 6 Millimetern.

Wie hoch ist der maximale digitale Zoom der Kamera?

Das Modell NCM751GA bietet Ihnen eine bis zu vierfache Vergrößerung.

Wie hoch ist die maximale WLAN-Reichweite?

Laut Hersteller bietet Ihnen dieses Modell eine WLAN-Reichweite von bis zu 10 Metern.

Über wie viele Infrarot-LEDs verfügt das Modell NCM751GA?

Die Wansview-Überwachungskamera verfügt über fünf Infrarot-LEDs.

Wie lang ist das Netzteilkabel?

Das Kabel des Netzteils hat eine Länge von 3 Metern.

Was ist eine Überwachungskamera?

Überwachungsakmera TestBei einer Überwachungskamera handelt es sich um ein Gerät, das speziell zur Überwachung persönlichen Eigentums entwickelt wurde. Für gewöhnlich sind solche Gerät so konzipiert, dass sie stationär montiert und direkt mit Strom versorgt werden. So können Ihnen die speziellen Kameras rund um die Uhr zur Überwachung dienen und der Polizei im Ernstfall vielleicht den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung des Diebstahls oder Einbruchs geben.

Wie funktioniert eine Überwachungskamera?

Die allgemeine Funktionsweise einer Überwachungskamera gleicht natürlich der von herkömmlichen Videokameras. Die für Überwachungszwecke konzipierten Geräte weisen jedoch einige Besonderheiten auf und lassen sich allgemein in zwei Kategorien einordnen:

  1. Analoge Überwachungskameras
  2. IP-Kameras

Diese beiden Arten verfügen jedoch oft über gemeinsame Funktionen. Dazu zählen:

  • Eine Infrarotfunktion für Aufnahmen in der Dunkelheit. Diese wird in der Regel mithilfe von LED-Leuchten oder einem Scheinwerfer ermöglicht.
  • Eine Bewegungsmelder-Funktion. Sie sorgt dafür, dass die Überwachungskamera erst zu filmen beginnt, wenn sie eine Bewegung registriert. So können Sie die Aufnahmen später deutlich einfacher sichten.
  • Eine Benachrichtigungsfunktion, die Sie automatisch darüber informiert, wenn der Bewegungsmelder der Überwachungskamera ausgelöst wird.

Die analogen Überwachungskameras

Bei analogen Überwachungskameras werden die Aufnahmen direkt auf einem Digitalrekorder gespeichert und können nur manuell über eine Kabelverbindung abgerufen werden. Dafür kommt in der Regel ein Koaxialkabel zum Einsatz. Die Stromversorgung wird hier fast ausschließlich mithilfe eines Netzteils bewerkstelligt. Bei analogen Überwachungskameras haben Sie in der Regel keine Möglichkeit, die Aufnahmen in Echtzeit zu sehen.

IP-Kameras

Überwachungskamera VergleichIP-Kameras können Sie via Internet mit einem bereits bestehenden Netzwerk verbinden und jederzeit auf die Überwachungsaufnahmen zugreifen. Die Verbindung zum Router wird je nach Modell kabellos per WLAN oder über ein Netzwerkkabel bewerkstelligt. So erhält die Kamera ihre eigene IP-Adresse, was es Ihnen ermöglicht, von jedem beliebigen Standort auf die Aufnahmen zuzugreifen – entweder per App oder über einen Webbrowser.

Die gesammelten Aufnahmen werden entweder auf einer Festplatte, einem Cloudspeicher oder auf einer SD-Karte hinterlegt. So können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt auf die Aufnahmen zugreifen. Die Stromversorgung von IP-Überwachungskameras kann auf drei unterschiedlichen Wegen erfolgen: Entweder über ein herkömmliches Netzteil, über eine POE-Verbindung, bei der das Netzwerkkabel auch für die Stromversorgung zuständig ist, oder in seltenen Fällen auch über einen integrierten Akku.

Vor- und Nachteile von Überwachungskameras

Wenn es um den Schutz Ihres persönlichen Eigentums geht, bietet Ihnen die Nutzung einer Überwachungskamera zwei wesentliche Vorteile. Zuerst zu erwähnen ist die abschreckende Wirkung, die eine Überwachungskamera auf potentielle Diebe oder Einbrecher haben kann. Häufig reicht die bloße Anwesenheit eines solchen Gerätes, um die ungebetenen Gäste in die Flucht zu schlagen.

Mit Konfliktpotential: Überwachungskameras gehen auch mit einem Nachteil einher. Falsch positioniert, bergen sie nämlich ein hohes Konfliktpotential mit der Nachbarschaft oder sogar der Justiz.

Der zweite große Vorteil einer Überwachungskamera kommt zum Tragen, wenn es tatsächlich zu einem Einbruch oder Diebstahl gekommen ist. In diesem Fall können die Aufnahmen einer gut positionierten Überwachungskamera nämlich als Beweismaterial dienen und maßgeblich bei der Aufklärung des Verbrechens beitragen.

  • Durchgängige Überwachung
  • Abschreckende Wirkung
  • Gutes Beweismaterial
  • Hohes Konfliktpotential

Welche Arten von Überwachungskameras gibt es?

FragezeichenAllgemein können wir Überwachungskameras anhand ihrer Bauart und ihrer Funktionen kategorisieren und in vier verschiedene Arten unterteilen, die wir Ihnen im folgenden Abschnitt etwas näher feststellen möchten. Dazu zählen:

  • Klassische Überwachungskameras
  • Kuppel-Kameras
  • Mini-Kameras
  • PTZ-Kameras

Klassische Überwachungskameras

Die klassische Überwachungskamera kommt meist auf Piktogrammen zur Verwendung und zeichnet sich in der Regel durch ein großes, robustes Gehäuse und einen schwenkbaren Arm aus. Da derartige Geräte meistens gut zu erkennen sind, haben sie eine besonders abschreckende Wirkung. Häufig finden sich die klassischen Überwachungskameras auch an öffentlichen Plätzen oder auf Firmengeländen.

Kuppel-Kameras

Die Kuppel-Kamera beziehungsweise Dome-Kamera kennen Sie vermutlich aus dem Supermarkt oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Diese zeichnet sich durch eine abgedunkelte Glaskuppel aus, die potentielle Diebe nicht erahnen lässt, welchen Bereich die Kamera erfasst. Darüber hinaus ist sie aufgrund der Glaskuppel sehr robust, wodurch sie sich auch gut für den Einsatz im Freien eignet. Nachteilig an Kuppel-Kameras ist der hohe Kosten- und Installationsaufwand.

Mini-Kameras

Wie es die Bezeichnung bereits vermuten lässt, ist das Besondere an Mini-Kameras ihre geringe Größe. So bleiben sie meistens unentdeckt, verlieren aber ihre abschreckende Wirkung. Allerdings eignen sie sich hervorragend als Spionagekamera zur verdeckten Überwachung und lassen sich leicht in den verschiedensten Gegenständen positionieren – zum Beispiel in einem Rauchmelder oder einer Wanduhr. Darüber hinaus werden derartige Geräte häufig als Türkamera eingesetzt.

Nur im nahen Umfeld: Aufgrund ihrer kompakten Bauweise haben Mini-Kameras häufig nur eine sehr geringe Auflösung. Eine Überwachung aus größerer Entfernung ist daher kaum möglich.

PTZ-Kameras

PTZ steht für „pan, tilt, and zoom“ – also Schwenken, Neigen und Vergrößern. Bei dieser Kategorie handelt es sich also um steuerbare Überwachungskameras. Diese ermöglichen es Ihnen, einzelne Objekte oder Personen zu fixieren und zu verfolgen. Dadurch eignen sich PTZ-Kameras hervorragend für die Live-Überwachung. Nachteilig sind hier vor allem die hohen Anschaffungskosten.

Welche Bedingungen gibt es für die Verwendung einer Überwachungskamera?

Die beste ÜberwachungskameraFür die Nutzung einer Überwachungskamera müssen Sie sich streng an gesetzliche Vorgaben halten. Diese Bestimmungen hängen davon ab, wo und warum Sie eine Überwachungskamera montieren möchten. Innerhalb Ihrer eigenen Wände haben Sie in der Regel freie Hand, sollten Ihre Gäste aber trotzdem darüber informieren, dass Sie eine Überwachungskamera in Ihrer Wohnung nutzen. Anderenfalls verletzen Sie das „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“.

Wenn Sie Ihre Überwachungskamera außen an Ihrem Haus anbringen, müssen Sie darauf achten, dass ausschließlich Ihr privates Grundstück gefilmt wird. Eine Überwachung der Straße oder eines öffentlichen Gehweges ist nicht gestattet. Auch die Grundstücke Ihrer Nachbarn dürfen von dem Überwachungsbereich Ihrer Kamera nicht erfasst werden. Selbst, wenn Ihr Nachbar nur vermutet, dass Sie sein Grundstück mit Ihrer Kamera abdecken, kann Ihnen dies als Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht angelastet werden.

Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung besagt, dass jeder Mensch frei entscheiden darf, wann und in welchem Rahmen Informationen seines privaten Lebens gezeigt werden.

Gerade bei 360-Grad-Kameras ist es wichtig, den zu überwachenden Bereich genau zu bestimmen. Auch, wenn Sie unwissentlich Bereiche Ihres Nachbargrundstücks filmen, können rechtliche Konsequenzen auf Sie zukommen. Falls das Grundstück Ihres Nachbarn nicht im Überwachungsbereich liegt, dieser aber trotzdem eine entsprechende Vermutung hat, müssen Sie den Nachweis für gewöhnlich sogar selbst erbringen. Daher ist es ratsam, von Anfang an sicherzustellen, dass es keine Reibungspunkte gibt.

Die Videoüberwachung ist im Allgemeinen ein sehr kontroverses Thema. Vor Gericht werden Entscheidungen häufig auf Grundlage von einzelnen Urteilen getroffen, weshalb es schwer ist, an dieser Stelle allgemeingültige Aussagen zu treffen. Alle Aussagen innerhalb dieses Abschnitts dienen lediglich zur Orientierung und können kein Gespräch mit einem Juristen ersetzen.

Überwachungskameras TestAls Bewohner eines Mehrfamilienhauses dürfen Sie Ihre Überwachungskamera ohne vorherige Absprache nur in Ihren eigenen vier Wänden anbringen. Eine Installation im Hausflur ist nur erlaubt, wenn alle Mietparteien ihr ausdrückliches Einverständnis dazu abgegeben haben. Für die Nutzung im gewerblichen Bereich gelten dieselben Bestimmungen. Mitarbeiter und Kunden müssen stets darüber informiert werden, dass eine Überwachungskamera aktiv ist. Das kann jedoch auch durch ein gut sichtbares Schild erfolgen.

Bei der Nutzung einer Überwachungskamera muss außerdem eine gewisse Verhältnismäßigkeit gewährleistet sein. Die Überwachung eines Tresorraums ist aufgrund der hohen Geldbeträge beispielsweise vollkommen legitim. Allerdings dürfen in keinem Fall Toiletten, Umkleideräume oder andere Orte überwacht werden, an denen jemand seine Intimsphäre preisgibt. Diese Bestimmungen gelten übrigens auch für Kamera-Attrappen.

Wie viel kostet eine Überwachungskamera?

Die Kosten einer neuen Überwachungskamera können sehr verschieden ausfallen und richten sich sowohl nach der Bauweise als auch dem Funktionsumfang. Besonders günstige Modelle sind schon im unteren bis mittleren zweistelligen Bereich zu finden. Für die Anschaffung einer professionellen Überwachungskamera müssen Sie jedoch in der Regel mit einer dreistelligen Investition rechnen. Allgemein lassen sich Überwachungskameras in die folgenden drei Preisklassen unterteilen:

  • Überwachungskameras aus den unteren Preisklassen: Etwa 20 bis 80 Euro
  • Überwachungskameras aus den mittleren Preisklassen: Etwa 80 bis 200 Euro
  • Überwachungskameras aus den oberen Preisklassen: Ab 200 Euro
Das Budget für Ihre neue Überwachungskamera sollte sich im besten Fall nach dem Wert des zu bewachenden Objektes richten. Sie benötigen eine zuverlässige Überwachung für Ihr Haus und Grundstück? Dann sollten Sie eine höhere Investition einplanen als für die Anschaffung einer herkömmlichen Türkamera.

Internet versus Fachhandel – wo soll ich meine Überwachungskamera kaufen?

Überwachungskameras VergleichÜberwachungskameras gibt es nicht nur in Fachgeschäften für Sicherheitstechnik, sondern auch in Elektronik-Großmärkten, Baumärkten und manchmal sogar im Supermarkt. In einem richtigen Fachgeschäft profitieren Sie von dem Vorteil einer persönlichen Beratung. Wie individuell diese tatsächlich ausfällt, hängt jedoch in hohem Maße davon ab, wie gut sich der jeweilige Mitarbeiter tatsächlich mit Überwachungstechnik auskennt. Außerdem müssen Sie davon ausgehen, dass die Auswahl an unterschiedlichen Modellen im örtlichen Handel genauso begrenzt ausfällt wie Ihre Möglichkeiten, die verfügbaren Geräte miteinander zu vergleichen.

Im Internet offenbaren sich Ihnen deutlich bessere Voraussetzungen. Denn hier können Sie sich nicht nur umfassend informieren, sondern auch nahezu jedes derzeit erhältliche Modell finden. Außerdem bietet Ihnen das Internet optimale Möglichkeiten, die einzelnen Geräte präzise miteinander zu vergleichen. Sobald Sie eine geeignete Überwachungskamera gefunden haben, tätigen Sie Ihre Bestellung bequem und zeitsparend von zu Hause aus. Insgesamt überwiegen also die Vorteile des Internets. Mit etwas mehr Aufwand können Sie aber auch im örtlichen Handel eine geeignete Überwachungskamera finden.

Darauf sollten Sie beim Kauf Ihrer neuen Überwachungskamera achten

Die besten ÜberwachungskamerasUm eine Überwachungskamera zu finden, die Ihren Ansprüchen voll und ganz gerecht wird, müssen Sie eine ganze Reihe an wichtigen Faktoren berücksichtigen. Damit Sie genau wissen, worauf es beim Kauf Ihrer neuen Überwachungskamera ankommt, möchten wir Ihnen diese im folgenden Abschnitt etwas näher erläutern. Zu den wichtigsten Faktoren zählen:

  1. Einsatzgebiet
  2. Auflösung
  3. WLAN-Reichweite
  4. Betrachtungswinkel
  5. Größe der Kamera
  6. Verbindungsart
  7. Nachtsicht
  8. Bewegungsmelder
  9. Alarm
  10. Mikrofon

Das Einsatzgebiet

Allgemein lassen sich Überwachungskameras in zwei Einsatzgebiete unterteilen – und zwar Indoor und Outdoor. Für die Nutzung in Innenräumen gibt es keine besonderen Faktoren zu berücksichtigen. Eine Überwachungskamera für den Outdoor-Bereich sollte jedoch in jedem Fall möglichst robust und wasserdicht sein. Achten Sie also unbedingt auf die verarbeiteten Materialien und die Wasserschutzklasse.

Zu Ihrer Information: In unserem großen Überwachungskamera-Vergleich finden Sie viele Geräte, die sich sowohl für den Indoor-, als auch für den Outdoor-Bereich eignen.

Die Auflösung

Pfeil zum InhaltDie Auflösung Ihrer neuen Überwachungskamera ist ein deutlicher Hinweis auf die zu erwartende Bildqualität. Wenn es Ihnen wichtig ist, auf den späteren Überwachungsaufnahmen auch kleine Details zu erkennen, sollte Ihre Kamera im besten Fall über eine Full-HD-Auflösung verfügen. Für herkömmliche Einsatzzwecke tut es aber auch eine geringere Auflösung.

Der Betrachtungswinkel

Der Betrachtungswinkel einer Überwachungskamera wird für gewöhnlich in Grad angegeben und beschreibt den Bereich, den das Gerät erfassen kann. Für die Überwachung von kleineren Objekten spielt der Betrachtungswinkel eher eine untergeordnete Rolle. Falls Sie Ihr Grundstück vor ungebetenen Gästen absichern möchten, sollte der Winkel jedoch möglichst hoch angesetzt sein. Die meisten Überwachungskameras verfügen über einen Betrachtungswinkel zwischen 30 und 80 Grad. Es gibt jedoch auch Geräte, die einen Bereich von bis zu 180 Grad erfassen können.

Die WLAN-Reichweite

Wenn Sie sich für eine IP-Kamera entscheiden, sollten Sie auch die verfügbare WLAN-Reichweite berücksichtigen. Bei den meisten Überwachungskameras beläuft sich diese auf etwa 10 Meter. Falls Sie Ihre neue Kamera weiter als 10 Meter von Ihrem Router entfernt anbringen möchten, sollten Sie auf eine höhere WLAN-Reichweite achten oder gleich zu einer klassischen Überwachungskamera greifen.

Der Größe der Kamera

Große Überwachungskameras haben eine hohe abschreckende Wirkung und eigenen sich vor allem für den Einsatz im Outdoor-Bereich. Hier haben Sie auch mehr Platz, um das Gerät anzubringen. Kleine Kameras bleiben häufig unentdeckt, wodurch die abschreckende Wirkung größtenteils verloren geht. Für den Indoor-Bereich sind kleinere Geräte jedoch hervorragend geeignet, da sie nicht viel Platz benötigen und sich leicht montieren lassen.

Die Verbindungsart

Die meisten Überwachungskameras lassen sich ausschließlich analog über ein Koaxialkabel mit einem Monitor verbinden. In diesem Fall können Sie also nur manuell auf die Überwachungsaufnahmen zugreifen. Für die Überwachung Ihres Grundstücks ist das jedoch kein großer Nachteil, da Sie ohnehin nicht täglich auf die Aufnahmen zugreifen müssen.

Die zweite Verbindungsmöglichkeit findet über Ihr heimisches Netzwerk statt. Hier wird Ihre Überwachungskamera entweder über ein Netzwerkkabel oder per WLAN mit Ihrem Router verbunden. So können Sie jederzeit von einem beliebigen Internet-fähigen Gerät auf die Live-Aufnahmen zugreifen. In diesem Fall ist die Bildqualität allerdings in hohem Maße von Ihrer Internetleitung abhängig. Informieren Sie sich also schon vor dem Kauf einer IP-Kamera darüber, ob die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung überhaupt ausreichend ist.

Die Nachtsicht

AchtungHeutzutage verfügen die meisten Überwachungskameras über eine Infrarot-Funktion, mit der Sie auch in der nächtlichen Dunkelheit gut sichtbare Aufnahmen erzeugen können. An dieser Stelle ist vor allem die Infrarot-Reichweite entscheidend. Je höher diese ausfällt, desto weiter entfernte Objekte oder Personen können Sie auf nächtlichen Aufnahmen erkennen. Bei den meisten Überwachungskameras beläuft sich die Infrarot-Reichweite auf 5 bis 15 Meter.

Der Bewegungsmelder

Was den Bewegungsmelder betrifft, verhält es sich ähnlich wie bei der Infrarot-Funktion – so gut wie jede Überwachungskamera ist damit ausgestattet. Unterschiede gibt es lediglich in der Art und Weise, wie der Bewegungsmelder genutzt wird. Viele Kameras speichern eine separate Momentaufnahme ab, wenn der Bewegungsmelder aktiviert wird. Es gibt jedoch auch Modelle, die Sie automatisch darüber informieren, wenn der Bewegungsmelder aktiviert wird.

Der Alarm

Sie wollen umgehend darüber informiert werden, wenn sich jemand auf Ihrem Grundstück aufhält? Dann kann sich eine spezielle Alarmfunktion als überaus nützlich erweisen. Sobald der Bewegungsmelder Ihrer Überwachungskamera etwas registriert, werden Sie unmittelbar per E-Mail oder über eine entsprechende App darüber informiert. Bei vielen Apps haben Sie sogar die Möglichkeit, direkt auf die Aufnahmen zuzugreifen. Eine derartige Alarmfunktion ist allerdings nicht bei allen Überwachungskameras vorhanden.

Hohe Gefahr von Fehlalarmen: Die Bewegungsmelder sind in der Regel sehr empfindlich und reagieren schon auf raschelnde Äste oder eine vorbeifliegende Plastiktüte. So kann es schnell zu einem Fehlalarm kommen.

Das Mikrofon

Bei Überwachungskameras steht das Bild natürlich im Vordergrund, weshalb viele Geräte auf ein integriertes Mikrofon verzichten. Im Outdoor-Bereich würde dieses ohnehin durch Wind und Umgebungsgeräusche beeinträchtigt werden. Nichtsdestotrotz gibt es auch Überwachungskameras mit Mikrofon. Diese werden vor allem im Indoor-Bereich oder als Tür-Kamera verwendet. Einige Modelle sind sogar mit integrierten Lautsprechern ausgestattet, damit sie als Gegensprechanlage dienen können.

Bekannte Hersteller von Überwachungskameras

Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen einige Hersteller vorstellen, die sich im Bereich der Überwachungskameras besonders durchsetzen können. Jeder der aufgeführten Hersteller hat es auch mit mindestens einem Produkt in unseren großen Überwachungskamera-Vergleich geschafft.

Apeman

Überwachungskamera Test und VergleichDas erst 2016 in China gegründete Unternehmen Apeman legte seinen Fokus von Anfang an auf die Herstellung von Kamera-Technik. Neben herkömmlichen Dashcams, Action-Cams, Projektoren und tragbaren DVD-Playern produziert das Unternehmen auch Sicherheitstechnik, wie zum Beispiel auch Überwachungskameras. Die Produkte von Apeman sind meist in der mittleren Preisklasse zu finden und bieten eine gute Qualität mit zahlreichen Zusatzfunktionen.

Wansview

Die Firma Wansview wurde bereits 2009 in China gegründet und produziert seitdem die unterschiedlichsten Arten von Kameras. Zur Produktpalette dieses Unternehmens zählen sowohl Überwachungskameras für den Innen- und Außenbereich als auch kabellose Modelle. Preislich bewegen sich die Kameras von Wansview meist im Niedrigpreissegment. Allerdings sind einige Modelle auch in höheren Preisklassen zu finden. Überzeugen kann Wansview vor allem mit seinem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

SV3C

Die Firma SV3C wurde 2013 in China gegründet und konzentriert sich in erster Linie auf die Herstellung von unterschiedlichen Überwachungskameras. Neben verschiedenen In- und Outdoor-Geräten hat die Firma auch einige kabellose Überwachungskameras im Angebot. Überwachungskameras von SV3C sind in allen Preisklassen zu finden und überzeugen vor allem durch die großzügige Auswahl.

Weitere Anbieter: Neben den aufgeführten Unternehmen gibt es natürlich noch andere Hersteller, die für ihre hochwertigen Überwachungskameras bekannt sind. Dazu zählen zum Beispiel Kamtron, HiKam oder Victure. In unserem Ratgeber beschränken wir uns jedoch auf drei der bekanntesten Überwachungskamera-Hersteller.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Überwachungskameras

Überwachungskamera kaufenAbschließend möchten wir uns noch einer Reihe von Fragen widmen, die im Bezug auf Überwachungskameras immer wieder gestellt werden. Wir hoffen, dass wir Ihnen den Kauf und die spätere Nutzung Ihrer Überwachungskamera mit den Antworten etwas erleichtern können.

Gibt es Alternativen zu Überwachungskameras?

Aus technischer Sicht gibt es keine praktikablen Alternativen zur Überwachungskamera. Zur Überwachung von Grundstücken oder Objekten können Sie ansonsten nur auf Wachhunde oder geschultes Personal setzen.

Kann ich Überwachungskameras auch mieten?

Ja, grundsätzlich können Sie Überwachungskameras auch mieten. Das ist in erster Linie bei Sicherheitsfirmen oder Detekteien möglich und kann sich für die kurzfristige Überwachung eines bestimmten Objektes durchaus lohnen. Wenn Sie Ihr Grundstück langfristig absichern möchten, kommen Sie mit der Anschaffung einer eigenen Überwachungskamera jedoch günstiger weg.

Sollte ich meine Überwachungskamera tarnen?

Das kommt darauf an, ob Sie ungebetene Gäste verschrecken oder im Nachhinein überführen wollen. Falls es Ihnen hauptsächlich auf eine abschreckende Wirkung ankommt, ergibt es natürlich keinen Sinn, das Gerät zu tarnen. Stattdessen sollten Sie die Kamera möglichst offensichtlich platzieren.

Falls Sie einen guten Grund dafür haben, Ihre Überwachungskamera zu tarnen, sollten Sie dies auch beim Kauf des Gerätes berücksichtigen. Denn bei sehr großen Überwachungskameras kann das Vorhaben schon von Vornherein zum Scheitern verurteilt sein. Schließlich lassen sich die kleinen Mini-Kameras bedeutend leichter tarnen. Im Handel finden Sie sogar Überwachungskameras, die bereits werksseitig getarnt sind.

Gut getarnt: Ein Vogelhaus bietet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit, eine kleine Überwachungskamera effektiv zu tarnen.

Lohnt sich ein Überwachungskamera-Set?

Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Überwachungskameras im Set zu kaufen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie mehrere Bereiche gleichzeitig überwachen möchten. Einzeln betrachtet fällt der Preis pro Kamera im Set meistens recht günstig aus. Dennoch müssen Sie hier mit einer bedeutend höheren Investition rechnen als beim Kauf einer einzelnen Überwachungskamera.

Wie installiere ich meine Überwachungskamera?

Klassische Überwachungskameras müssen Sie lediglich am gewünschten Ort platzieren und eine ausreichende Stromversorgung sicherstellen. Bei IP-Kameras müssen Sie darüber hinaus auch für die Netzwerkverbindung sorgen. Für gewöhnlich finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer Überwachungskamera genaue Informationen dazu, wie Sie das Gerät installieren können. Alternativ können Sie diese Aufgabe jedoch auch einer professionellen Firma überlassen. Im folgenden Video erfahren Sie anhand eines exemplarischen Beispiels, wie eine solche Kamerainstallation vonstatten geht:

Wie hoch ist der Stromverbrauch von Überwachungskameras?

Der Stromverbrauch einer Überwachungskamera kann von Gerät zu Gerät ganz unterschiedlich ausfallen. Auf ein Jahr hochgerechnet belaufen sich die Kosten für gewöhnlich auf einen Betrag zwischen 10 und 30 Euro.

Gibt es einen Überwachungskamera-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat zuletzt im Oktober 2017 einen umfassenden Überwachungskamera-Test durchgeführt, in dem 16 Geräte genau unter die Lupe genommen werden. Für die Einschätzung der einzelnen Modelle nutzt die Stiftung Warentest folgende Faktoren:

  • Bildqualität
  • Ton
  • Wetterfestigkeit
  • Handhabung
  • Stromverbrauch
  • Sicherheit
  • Datensendeverhalten

Insgesamt konnten jedoch nur vier der getesteten Geräte eine gute Bewertung ergattern – drei davon sind IP-Kameras. Alle anderen Geräte weisen offensichtliche Schwächen im Bereich der Nachtsicht, Datenübertragung oder Handhabung auf. Falls Sie sich selbst ein Bild machen möchten, können Sie den Überwachungskamera-Test der Stiftung Warentest hier gegen eine kleine Gebühr einsehen. Diese ist allerdings nicht in vollem Umfang frei zugänglich. Um auch die Testergebnisse lesen zu können, müssen Sie zuerst eine kleine Pauschale in Höhe von 0,75 Euro an die Stiftung Warentest entrichten.

Gibt es einen Überwachungskamera-Test von Öko Test?

Öko Test hat bislang leider keinen interessanten Überwachungskamera-Test veröffentlicht. Wir sind jedoch stets bestrebt, unseren Vergleich immer auf einem möglichst aktuellen Stand zu halten. Falls in Zukunft ein Überwachungskamera-Test von Öko Test erscheint, werden wir unseren Vergleich entsprechend aktualisieren. Es kann sich also durchaus lohnen, ab und zu wieder hier vorbeizuschauen.

Weitere interessante Links

Überwachungskameras Vergleich 2019: Finden Sie Ihre beste Überwachungskamera

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Sricam SP007 Überwachungskamera 10/2019 49,99€ Zum Angebot
2. Kamtron camera ip Überwachungskamera 10/2019 39,99€ Zum Angebot
3. Wansview 1080P W2 Überwachungskamera 10/2019 54,99€ Zum Angebot
4. Victure VC320 Überwachungskamera 10/2019 42,21€ Zum Angebot
5. ROXTAK 829 Überwachungskamera 10/2019 32,99€ Zum Angebot
6. Arlo VMC3030 Überwachungskamera 10/2019 104,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Sricam SP007 Überwachungskamera