Tischbohrmaschine Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 9 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Tischbohrmaschine

Wer regelmäßig DIY-Projekte durchführt, Möbel zusammenbaut oder seine Leidenschaft im Modellbau ausübt, muss gelegentlich Löcher bohren. Sind Sie auf eine hohe Präzision angewiesen, lohnt sich der Kauf einer Tischbohrmaschine. Das stationäre Gerät ermöglicht Ihnen punktgenaue Bohrungen mit unterschiedlichen Bohrern und Durchmessern. Serien- und Sacklochbohrungen sind problemlos möglich und Sie profitieren von kraftvollen Geschwindigkeitsstufen. Die Handhabung gestaltet sich einfach, sodass Sie nur noch einen geeigneten Platz in Ihrem Hobbyraum oder in Ihrer Werkstatt benötigen.

In unserem großen Vergleich stellen wir Ihnen 9 Tischbohrmaschinen vor und erklären Ihnen mehr zu den jeweiligen Eigenschaften und Einstellmöglichkeiten. Für einen gut durchdachten Kauf liefern wir Ihnen im anschließenden Ratgeber zahlreiche Informationen zu den stationären Bohrmaschinen wie beispielsweise wichtige Kaufkriterien oder die Funktionsweisen. Sie lernen verschiedene Arten von Tischbohrmaschinen kennen und erfahren die Vorzüge der zwei Antriebe. Abschließend haken wir bei der Stiftung Warentest und bei Öko Test nach, ob die Verbraucherportale einen Test von Tischbohrmaschinen durchgeführt haben.

4 kraftvolle Tischbohrmaschinen im großen Vergleich

Bosch PBD 40 Tischbohrmaschine
Leistung
710 Watt
Spindeldrehzahl
200 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Bohrhub
90 Millimeter
Ausladung
125 Millimeter
Bohrfutter-spannbereich
1,5 bis 13 Millimeter
Schnellspann-bohrfutter
Max. Bohrtiefe in Holz
40 Millimeter
Max. Bohrtiefe in Stahl
13 Millimeter
Schalldruckpegel
77 Dezibel
Lieferumfang
Tischbohrmaschine, Parallelanschlag und Schnellspannklemme
Gewicht
11,2 Kilogramm
Besonderheiten
Digitalanzeige, Laser, einfache Bedienung, punktgenaues Bohren, LED-Arbeitsleuchte, große Arbeitsplatte, Constant-Electronic, stufenlose Drehzahleinstellung, Tiefenanschlag, Drehrad mit Softgrip und Zwei-Gang-Getriebe
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon242,72€ Ebay242,72€
Einhell BT-BD 501 Tischbohrmaschine
Leistung
500 Watt
Spindeldrehzahl
280 bis 2.350 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Bohrhub
Keine Angaben
Ausladung
115 Millimeter
Bohrfutter-spannbereich
1,5 bis 16 Millimeter
Schnellspann-bohrfutter
Max. Bohrtiefe in Holz
50 Millimeter
Max. Bohrtiefe in Stahl
Keine Angaben
Schalldruckpegel
61,5 Dezibel
Lieferumfang
Tischbohrmaschine, klappbarer Späneschutz und schwenkbarer Bohrtisch
Gewicht
17,6 Kilogramm
Besonderheiten
Neunfache Drehzahlregulierung, stufenlose Tischhöhenverstellung, laufruhige Spindel, hochwertige Komponenten, Bohrtisch aus Metallguss, stabiler Standfuß, Zahnkranzbohrfutter, wiederholbare Serien- und Sacklochbohrungen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon97,00€ Ebay103,00€
Proxxon 28124 TBH Tischbohrmaschine
Leistung
200 Watt
Spindeldrehzahl
1.080 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Bohrhub
70 Millimeter
Ausladung
140 Millimeter
Bohrfutter-spannbereich
Bis 10 Millimeter
Schnellspann-bohrfutter
Max. Bohrtiefe in Holz
Keine Angaben
Max. Bohrtiefe in Stahl
10 Millimeter
Schalldruckpegel
Keine Angaben
Lieferumfang
Tischbohrmaschine
Gewicht
10 Kilogramm
Besonderheiten
Tisch aus Aluminiumdruckguss, rostfreie Materialien, langlebiger Motor, Spindelantrieb über dreifache Riemenscheibe, Tiefenanschlag, Zahnkranzbohrfutter, seitliche Kurbel zur Höhenverstellung und plangefräster Tisch mit zwei T-Nuten
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon325,33€ Ebay330,00€
Güde 55205 GTB 16 Tischbohrmaschine
Leistung
550 Watt
Spindeldrehzahl
550 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Bohrhub
50 Millimeter
Ausladung
104 Millimeter
Bohrfutter-spannbereich
3 bis 16 Millimeter
Schnellspann-bohrfutter
Max. Bohrtiefe in Holz
Keine Angaben
Max. Bohrtiefe in Stahl
Keine Angaben
Schalldruckpegel
67,8 Dezibel
Lieferumfang
Tischbohrmaschine, Späneschutz, Maschinenschraubstock und schwenkbarer Bohrtisch
Gewicht
14,6 Kilogramm
Besonderheiten
Keilriemenantrieb, fünffache Drehzahlregulierung, kugelgelagerte Bohrspindel, Zahnkranzbohrfutter, höhenverstellbarer und neigbarer Bohrtisch, Tiefenanschlag, Tisch mit Langlöchern für Schraubstockbefestigung und Positions-Laser
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon78,70€ Ebay83,75€
Abbildung
Modell Bosch PBD 40 Tischbohrmaschine Einhell BT-BD 501 Tischbohrmaschine Proxxon 28124 TBH Tischbohrmaschine Güde 55205 GTB 16 Tischbohrmaschine
Leistung
710 Watt 500 Watt 200 Watt 550 Watt
Spindeldrehzahl
200 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute 280 bis 2.350 Umdrehungen pro Minute 1.080 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute 550 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute
Maximaler Bohrhub
90 Millimeter Keine Angaben 70 Millimeter 50 Millimeter
Ausladung
125 Millimeter 115 Millimeter 140 Millimeter 104 Millimeter
Bohrfutter-spannbereich
1,5 bis 13 Millimeter 1,5 bis 16 Millimeter Bis 10 Millimeter 3 bis 16 Millimeter
Schnellspann-bohrfutter
Max. Bohrtiefe in Holz
40 Millimeter 50 Millimeter Keine Angaben Keine Angaben
Max. Bohrtiefe in Stahl
13 Millimeter Keine Angaben 10 Millimeter Keine Angaben
Schalldruckpegel
77 Dezibel 61,5 Dezibel Keine Angaben 67,8 Dezibel
Lieferumfang
Tischbohrmaschine, Parallelanschlag und Schnellspannklemme Tischbohrmaschine, klappbarer Späneschutz und schwenkbarer Bohrtisch Tischbohrmaschine Tischbohrmaschine, Späneschutz, Maschinenschraubstock und schwenkbarer Bohrtisch
Gewicht
11,2 Kilogramm 17,6 Kilogramm 10 Kilogramm 14,6 Kilogramm
Besonderheiten
Digitalanzeige, Laser, einfache Bedienung, punktgenaues Bohren, LED-Arbeitsleuchte, große Arbeitsplatte, Constant-Electronic, stufenlose Drehzahleinstellung, Tiefenanschlag, Drehrad mit Softgrip und Zwei-Gang-Getriebe Neunfache Drehzahlregulierung, stufenlose Tischhöhenverstellung, laufruhige Spindel, hochwertige Komponenten, Bohrtisch aus Metallguss, stabiler Standfuß, Zahnkranzbohrfutter, wiederholbare Serien- und Sacklochbohrungen Tisch aus Aluminiumdruckguss, rostfreie Materialien, langlebiger Motor, Spindelantrieb über dreifache Riemenscheibe, Tiefenanschlag, Zahnkranzbohrfutter, seitliche Kurbel zur Höhenverstellung und plangefräster Tisch mit zwei T-Nuten Keilriemenantrieb, fünffache Drehzahlregulierung, kugelgelagerte Bohrspindel, Zahnkranzbohrfutter, höhenverstellbarer und neigbarer Bohrtisch, Tiefenanschlag, Tisch mit Langlöchern für Schraubstockbefestigung und Positions-Laser
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon242,72€ Ebay242,72€ Amazon97,00€ Ebay103,00€ Amazon325,33€ Ebay330,00€ Amazon78,70€ Ebay83,75€

Auch diese Vergleiche helfen Ihnen bei der Ausstattung Ihrer Werkstatt

BohrmaschineSchlagbohrmaschineAkkuschrauberAkku-SchlagschrauberHandkreissägeTischkreissägeKappsägeOberfräseWinkelschleiferBandschleifer
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Tischbohrmaschine PBD 40 von Bosch mit Digitalanzeige und Laser

Die Bosch-Tischbohrmaschine PBD 40 ist mit einem 710 Watt starken Motor ausgestattet. Es handelt sich um ein Zwei-Gang-Getriebe, das im ersten Gang eine Drehzahl zwischen 200 und 850 Umdrehungen pro Minute erreicht. Im zweiten Gang profitieren Sie von Geschwindigkeiten von 600 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute. Die Umdrehungsgeschwindigkeit regulieren Sie dank der Constant-Electronic stufenlos. Bei der Verwendung müssen Sie mit einem maximalen Schalldruckpegel von 77 Dezibel rechnen.

Mit Digitalanzeige und Laser: Über die Digitalanzeige lesen Sie dem Hersteller zufolge präzise Bohrtiefen und exakte Geschwindigkeiten ab. Bei Bedarf schalten Sie den Laser ein, der Ihnen punktgenaue Bohrungen ermöglicht.

Der Hersteller verspricht Ihnen eine einfache Bedienung und ein komfortables Bohren. Dafür sorgt demnach unter anderem das mit Softgrip überzogene Drehrad. Es ist ein maximaler Bohrhub von 90 Millimetern möglich, die Ausladung beläuft sich auf 125 Millimeter. Zusätzlich finden Sie einen Tiefenanschlag und eine LED-Arbeitsleuchte vor. Letztere soll die Arbeitsfläche gut ausleuchten. Sie erhalten die stationäre Bohrmaschine mit Parallelanschlag und einer Schnellarbeitsklemme, mit der Sie laut Bosch eckige und runde Werkstücke fixieren können.

Was ist ein Tiefenanschlag? Der Tiefenanschlag kommt bei einer Bohrmaschine zumeist in Form eines Metallstiftes zum Einsatz. Indem Sie den Metallstift arretieren, schränken Sie den Bohrhub ein. Wenn Sie beispielsweise ein Loch bohren wollen, das nicht komplett durch den Werkstoff geht, stellen Sie die gewünschte Bohrtiefe am Tiefenanschlag ein. Beim Bohren lässt sich der Bohrer nicht mehr weiter senken, wenn Sie den eingestellten Wert erreicht haben. Sie profitieren von einem Tiefenanschlag, wenn Sie zum Beispiel Serienbohrungen mit denselben Bohrtiefen vornehmen.

Die Aluminiumplatte mit den Abmessungen von 33 x 35 Zentimetern soll Ihnen eine stabile Montage ermöglichen. Sie finden Führungsnuten vor, um beispielsweise einen Schraubstock zu befestigen. Das Schnellspannbohrfutter ermöglicht Ihnen einen werkzeuglosen Bohrerwechsel, sodass Sie nach Aussage von Bosch effizient arbeiten können. Der Spannbereich des Bohrfutters beläuft sich auf 1,5 bis 13 Millimeter. Sie erreichen maximale Bohrtiefen von 40 Millimetern in Holz und von 13 Millimetern in Stahl. Das Gewicht des Geräts beträgt 11,2 Kilogramm.

Zusammenfassung

Die PBD 40-Tischbohrmaschine arbeitet mit einer Leistung von 710 Watt und verfügt über ein Zwei-Gang-Getriebe sowie eine Constant-Electronic. Sie sollen von einer einfachen Bedienung, einer großen Arbeitsplatte und einem Drehrad mit Softgrip profitieren. Nach Herstellerangaben erreichen Sie mithilfe der Digitalanzeige und des Lasers punktgenaue Bohrlöcher.

FAQ

Wie stelle ich die Bohrtiefe ein?

Amazon-Kundenangaben zufolge stellen Sie die Bohrtiefe über den Tiefenanschlag auf der Oberseite der Tischbohrmaschine PBD 40 von Bosch ein. Auf dem Display wird Ihnen die Tiefe angezeigt.

Kann ich eine Bohrung mit einem 40-Millimeter-Forstnerbohrer vornehmen?

Gemäß Käufern bei Amazon ist das problemlos möglich, sodass Sie von einem sauberen Bohrloch ausgehen können.

Wie bringe ich den Bohrer aus dem Spannfutter?

Amazon-Nutzer machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie den roten Knopf über dem Display drehen müssen. Auf die Weise geben Sie den Bohrer frei.

Wie hoch ist die gesamte Bosch-Tischbohrmaschine PBD 40?

Nach Aussage eines Amazon-Kunden ist die Bohrmaschine 65 Zentimeter hoch. Sie sollten zusätzlich ein wenig Platz für das Handrad einberechnen. Aus dem Grund empfiehlt er Ihnen, von einer Höhe von 80 Zentimetern auszugehen.

Muss ich zum Lösen des Bohrers einen Schlüssel verwenden?

Nein, der Wechsel funktioniert nach Herstellerangaben werkzeuglos. Die stationäre Bohrmaschine ist mit einem Schnellspannbohrfutter ausgestattet, sodass Sie keinen Schlüssel benötigen.

2. Einhell-Tischbohrmaschine BT-BD 501 mit vielseitig verstellbarem Bohrtisch

Die Einhell BT-BD 501 Tischbohrmaschine arbeitet mit einer Leistung von 500 Watt und weist eine Spindeldrehzahl von 280 bis 2.350 Umdrehungen pro Minute auf. Nach Herstellerangaben passen Sie die Drehzahl unkompliziert Ihrem Einsatz an, dazu stehen Ihnen neun Stufen zur Verfügung. Sie profitieren demnach von hochwertigen Komponenten, einem kraftvollen Motor und einer laufruhigen und kugelgelagerten Spindel. Am Drehkreuz finden Sie einen Skalenring vor, mit dem Sie die Bohrtiefe einstellen. Einhell zufolge sind millimetergenaue Einstellungen möglich, um dieselben Durchgangs- und Sacklochbohrungen zu wiederholen.

Was sind Sacklochbohrungen? Bei einem Sackloch bohren Sie nicht komplett durch den Werkstoff, sondern nur bis zu einer gewissen Tiefe. Größtenteils nutzen Sie eine Sacklochbohrung, wenn Sie zwei Materialien mit einer Schraube oder einem Stift befestigen wollen. Nach der Bohrung können Sie das Sackloch zum Beispiel mit einem Gewinde versehen. Das Gegenteil der Sacklochbohrung ist die Durchgangsbohrung.

Die Ausladung beträgt 115 Millimeter und es sind maximale Bohrtiefen von 50 Millimetern in Holz möglich. Zur Aufnahme der Bohrer ist ein B16-Zahnkranzbohrfutter montiert, bei dem Sie zum Wechsel einen Schlüssel benötigen. Der Spannbereich des Bohrfutters beträgt 1,5 bis 16 Millimeter. Das Gewicht der Tischbohrmaschine beläuft sich auf 17,6 Kilogramm. Sie müssen mit einem Schalldruckpegel von 61,5 Dezibel rechnen. Für Ihre Sicherheit sind ein Einschalter mit Nullspannungsauslösung und ein klappbarer Späneschutz vorhanden. Er soll Sie vor herumfliegenden Spänen schützen, ist transparent und in der Höhe verstellbar.

Höhenverstellbarer und schwenkbarer Bohrtisch: Die BT-BD 501 ist laut Hersteller mit einem stabilen Standfuß versehen, mit dem Sie das Gerät auf einer Werkbank befestigen können. Zusätzlich ist an der Säule ein schwenkbarer und höhenverstellbarer Bohrtisch aus Metallguss montiert. Sie können ihn stufenlos verstellen und erreichen Neigungen von -45 bis +45 Grad. Auf die Weise sind gemäß Einhell vielfältige Bohrungen möglich.

Zusammenfassung

Die BT-BD 501-Tischbohrmaschine ist mit einem praktischen Bohrtisch ausgestattet, den Sie stufenlos in der Höhe verstellen und schwenken können. Einhell verspricht hochwertige Komponenten, eine einfache Handhabung und ein leistungsstarkes Gerät. Sie führen demnach Serien- und Sacklochbohrungen unkompliziert durch und passen die Power der Maschine dank der Drehzahlstufen Ihrem Einsatz an.

FAQ

Weshalb fällt mir die Bohrspindel nach jedem Loch ab?

Laut Einhell ist die Spindel an einer Aufnahmewelle montiert, die eingeschoben und mit einem Hammer nach oben getrieben wird. Gemäß Amazon-Kunden sollten Sie für einen besseren Halt einen Gummihammer zur Hand nehmen und die Spindel mit einem gezielten Schlag eintreiben.

Welchen Durchmesser dürfen die Bohrer haben?

Die Einhell-Tischbohrmaschine BT-BD 501 lässt Bohrer mit einer Größe von 1,5 bis 16 Millimeter zu.

In welchem Bereich kann ich den Bohrtisch neigen?

Sie können den Bohrtisch jeweils 45 Grad nach links und nach rechts neigen.

Woraus bestehen die Keilriemenscheiben der Tischbohrmaschine BT-BD 501 von Einhell?

Amazon-Kundenangaben zufolge bestehen die Keilriemenscheiben aus robustem Aluminium.

Was kann ich tun, wenn der Bohrtisch kaputt ist?

Einhell erklärt, dass Sie diverse Ersatzteile wie den Bohrtisch im Webshop erhalten. Auf der Webseite des Herstellers müssen Sie demnach die Artikelnummer oder die Typenbezeichnung eingeben, um das passende Zubehör zu finden.

3. Proxxon 28124 TBH Tischbohrmaschine mit dreifacher Riemenscheibe

Die Tischbohrmaschine 28124 TBH von Proxxon erreicht einen maximalen Bohrhub von 70 Millimetern. Die Ausladung beläuft sich auf 140 Millimeter. In Stahl dürfen Sie bis zu einer maximalen Tiefe von 10 Millimetern bohren. Das Gerät ist mit einem Zahnkranzbohrfutter ausgestattet, das einen Spannbereich bis zu 10 Millimetern aufweist. Zum Bohrerwechsel benötigen Sie ein Werkzeug. Die Inbetriebnahme funktioniert mit einer Steckdose von 220 bis 240 Volt. Proxxon verspricht Ihnen eine stabile Konstruktion und einen langlebigen Motor.

Dreifache Riemenscheibe und sechsfaches Drehmoment: Die Tischbohrmaschine ist mit einem 300-Watt-Motor ausgestattet, der seine Kraft mit einer dreifachen Riemenscheibe überträgt. Nach Herstellerangaben profitieren Sie von einem sechsfachen Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Durch die Steuerung des Spindelantriebs stehen Ihnen drei Drehzahlen von 1.080, 2.400 und 4.500 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Auf die Weise passen Sie das Gerät gemäß Proxxon Ihrem individuellen Einsatz an.

Die stationäre Bohrmaschine erreicht ein Gewicht von 10 Kilogramm, das nach Aussagen des Herstellers mit den robusten Materialien zusammenhängt. Der Tisch besteht aus einem Aluminiumdruckguss und soll wie die restlichen Materialien rostfrei sein. Mit zwei T-Nuten befestigen Sie einen Schraubstock am plangefrästen Tisch. Sie können den Bohrer mithilfe der seitlichen Kurbel in der Höhe verstellen. Die Säule ist 50 Zentimeter hoch und weist einen Durchmesser von 45 Millimetern auf. Zusätzlich steht Ihnen ein Tiefenanschlag für Serienbohrungen zur Verfügung, der Ihnen die Bohrtiefe anzeigt.

Vorsicht Unfallgefahr: Laut der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt gibt es drei Hauptgefahren, die vermehrt zu Verletzungen bei der Verwendung einer Tischbohrmaschine führen. Eine davon sind Schnittverletzungen durch scharfkantige Späne oder Werkstücke. Häufig kommt es zu Unfällen, weil der rotierende Bohrer oder die Spindel Handschuhe, lose Kleidung, Schmuck oder lange Haare erfasst. Weitere Gefahren stellen wegfliegende Späne, brechende Bohrer sowie herabfallende oder mitdrehende Werkstücke dar. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie die Tischbohrmaschine richtig und möglichst sicher verwenden.

Zusammenfassung

Die stationäre Bohrmaschine von Proxxon besteht dem Hersteller zufolge aus hochwertigen Materialien und ist mit einem 300-Watt-Motor ausgestattet. Sie profitieren demnach von der praktischen Höhenverstellung, dem stabilen Bohrtisch und dem einstellbaren Tiefenanschlag. Dank des dreifachen Spindelantriebs passen Sie die Geschwindigkeit Ihrem Einsatz an, was Ihnen im unteren Drehzahlbereich ein gutes Drehmoment ermöglichen soll.

FAQ

Welche Leistung erreicht der Motor der Proxxon-Tischbohrmaschine 28124 TBH?

Der Motor weist eine Nennaufnahmeleistung von 200 Watt auf. Sie profitieren von einer Spindeldrehzahl von 1.080, 2.400 und 4.500 Umdrehungen pro Minute.

Hat die Spindel ein wenig Spiel?

Gemäß einem Amazon-Kunden läuft das Gerät ohne Spiel. Käufer bei Amazon empfehlen Ihnen, bei Bedarf alle Schrauben nachzuziehen, um eine noch höhere Präzision zu erhalten.

Welchen Koordinatentisch sollte ich zur stationären Bohrmaschine erwerben?

Laut Kunden bei Amazon sollten Sie zum Koordinatentisch KT 150 greifen, der sich gut für die Tischbohrmaschine 28124 TBH von Proxxon eignet.

Woraus besteht der Bohrtisch?

Nach Angaben auf der Herstellerwebsite handelt es sich um einen Bohrtisch aus Aluminiumdruckguss. Er ist demnach stabil, stark verrippt und plangefräst. Mit den zwei T-Nuten befestigen Sie beispielsweise einen Schraubstock.

Wie schwer ist die Tischbohrmaschine?

Proxxon zufolge ist die stationäre Bohrmaschine etwa 10 Kilogramm schwer.

4. Tischbohrmaschine 55205 GTB 16 von Güde inklusive Maschinenschraubstock

Die Güde 55205 GTB 16 Tischbohrmaschine ist mit einem 550 Watt starken Motor ausgestattet, der Ihnen eine Spindeldrehzahl von 550 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute bietet. Mit dem Keilriemenantrieb und der Stufen-Riemenscheibe stehen Ihnen fünf regulierbare Drehzahlen zur Verfügung. Für exakte Bohrungen und präzise Ergebnisse soll ein Positions-Laser sorgen. Mit dem Tiefenanschlag bestimmen Sie die Länge des Bohrloches. Das Gerät verfügt über eine kugelgelagerte Bohrspindel, die Ihnen mit dem B16-Zahnkranzbohrfutter einen Spannbereich von 3 bis 16 Millimetern ermöglicht.

Mit Maschinenschraubstock und Späneschutz: Sie erhalten zur stationären Bohrmaschine einen Maschinenschraubstock von 65 Millimetern, den Sie dank der Langlöcher entweder an der Grundplatte oder am Bohrtisch befestigen. Er dient zur Arretierung des Werkstücks und soll für präzise und sichere Bohrungen sorgen. Außerdem gehört ein Späneschutz zum Lieferumfang, den Sie zum Bohrerwechsel kippen können.

Der Bohrhub der Tischbohrmaschine beläuft sich auf 50 Millimeter und die Ausladung beträgt 104 Millimeter. Die Säule weist einen Durchmesser von 46 Millimetern auf. An ihr befindet sich ein höhenverstellbarer Bohrtisch, der um 360 Grad schwenkbar und in einem Bereich von +45 bis -45 Grad neigbar ist. Für Ihre Sicherheit ist ein Ein- und Ausschalter mit Nullspannungsauslöser vorhanden.

Weitere Features für Sie im Überblick:

  • Maximaler Abstand von Bohrfutter zu Standfuß: 26 Zentimeter
  • Maximaler Abstand von Bohrfutter zu Bohrtisch: 17,5 Zentimeter
  • Größe des Bohrtisches: 16,4 x 16,2 Zentimeter
  • Größe des Standfußes: 19 x 30 Zentimeter
  • Gewicht der Standbohrmaschine: 14,6 Kilogramm
  • Schalldruckpegel: 67,8 Dezibel
Was sind eine Bohrspindel und ein Bohrfutter? Die rotierende Bewegung des Motors muss auf den Bohrer übertragen werden. Für die Übertragung sind die Bohrspindel und das Bohrfutter entscheidend. Bei der Spindel handelt es sich um die Welle, die die Bewegung der Riemenscheibe auf den Bohrer überträgt. An der Spindel ist das Bohrfutter befestigt, das eine Halterung für den Bohrer darstellt. Die Spindel ist ein fester Bestandteil der Tischbohrmaschine, das Bohrfutter können Sie zumeist ersetzen.

Zusammenfassung

Die Tischbohrmaschine von Güde erhalten Sie mit einem praktischen Maschinenschraubstock, einem schwenkbaren Bohrtisch und einem Späneschutz. Ein Positions-Laser zeigt Ihnen die Bohrstelle an und mit der kugelgelagerten Bohrspindel sollen Sie von exakten Bohrungen profitieren. Die Drehzahl des 550-Watt-Motors regulieren Sie in fünf Stufen.

FAQ

Gehört der Schraubstock zum Lieferumfang?

Ja, Sie erhalten den Maschinenschraubstock und den Späneschutz zur Güde-Tischbohrmaschine 55205 GTB 16.

Wie präzise ist der Laser?

Einem Amazon-Kunden zufolge können Sie von einer hohen Präzision ausgehen.

Funktioniert die Drehzahlvorwahl der Tischbohrmaschine 55205 GTB 16 von Güde stufenlos?

Es handelt sich um ein Gerät mit Keilriemenantrieb, sodass Sie den Riemen gemäß Amazon-Nutzern selber umlegen müssen.

Kann ich einen Bohrer von einem Millimeter verwenden?

Nein, weil die geringste Bohrfutterspannweite nach Herstellerangaben 3 Millimeter beträgt. Ein Bohrer von einem Millimeter würde nicht halten, da Sie die Klemmbacken zu wenig schließen können.

Wie ist das Bohrfutter befestigt?

Laut Käufern bei Amazon ist das Bohrfutter nur gesteckt. Zur Befestigung müssen Sie ein wenig Kraft aufwenden oder mit einem Gummihammer darauf schlagen.

5. Scheppach-Tischbohrmaschine DP16SL mit Laser für genaue Bohrergebnisse

Die Tischbohrmaschine DP16SL von Scheppach erreicht eine Geschwindigkeit von 510 bis 2.430 Umdrehungen pro Minute, die Sie in fünf Stufen einstellen können. Ein 550 Watt starker Motor sorgt für den Betrieb, der auf eine Spannung von 230 Volt angewiesen ist. Das stationäre Gerät weist ein Gewicht von 24,4 Kilogramm auf, das unter anderem auf die stabile Gusseisen-Konstruktion zurückgeht. Die gemäß Hersteller solide Tischbohrmaschine eignet sich zum Bohren in Holz, Metall und alle gängigen Kunststoffe. Sie erhalten zum Gerät einen Schraubstock und einen Späneschutz.

Mit zuschaltbarem Laser: Der Positions-Laser soll präzise, einfache und punktgenaue Bohrungen ermöglichen. Bei Bedarf können Sie den Laser zuschalten und jederzeit wieder abstellen.

An der Säule mit dem Durchmesser von 59,5 Millimetern ist ein Bohrtisch befestigt. Er ist 19,4 x 16,5 Zentimeter groß und lässt sich in der Höhe verstellen. Sie können ihn auf beiden Seiten um 45 Grad neigen. Der maximale Abstand zum Bohrfutter beläuft sich auf 17,5 Zentimeter. Das Bohrfutter weist einen Aufnahmekonus von B16 auf und ermöglicht die Nutzung eines Spannbereichs von 3 bis 16 Millimetern. Der Spindelweg ist 60 Millimeter lang und der Abstand von Bohrfutter zu Gestellfuß beträgt 34 Zentimeter.

Welche Materialien kann ich mit einer Tischbohrmaschine bohren? Mit einer Tischbohrmaschine können Sie Holz und Kunststoffe bohren. Die Kraft reicht für Steinplatten aus und mit dem richtigen Kühlmittel sind Bohrungen in Metall möglich. Sie können in Glas bohren, solange Sie vorsichtig vorgehen, um Risse zu verhindern. Die Tischbohrmaschine ist in Bezug auf die Werkstoffe nur die zweitwichtigste Komponente. Viel entscheidender ist, dass Sie den richtigen Bohrer wählen. Was Sie bei deren Auswahl beachten müssen, erläutern wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Die DP16SL-Tischbohrmaschine ist Scheppach zufolge ein solides Gerät, das mit einem 550-Watt-Motor und einem präzisen Laser ausgestattet ist. Das Modell ist mit einem höhenverstell-, schwenk- und neigbaren Bohrtisch ausgestattet, der wie die restliche Konstruktion stabil sein soll. Nach Herstellerangaben können Sie von einfach vorzunehmenden und präzisen Bohrergebnissen bei diversen Materialien ausgehen.

FAQ

Wie genau arbeitet die Scheppach DP16SL Tischbohrmaschine?

Amazon-Kunden sprechen von einem ruhigen Lauf und einer guten Genauigkeit.

Welche Höhe weist das Gerät auf?

Der Hersteller gibt eine Höhe von 73,5 Zentimetern an.

Wie löse ich das Bohrfutter, um ein Schnellspannbohrfutter zu befestigen?

Dazu müssen Sie Amazon-Kundenangaben zufolge den Austreiblappen im Futter finden. In ihn können Sie einen geeigneten Keil stecken und das Futter mit einem gezielten Schlag auf den Keil austreiben.

Gehört der kleine Schraubstock zum Lieferumfang?

Ja, Sie erhalten den Schraubstock zur Scheppach-Tischbohrmaschine DP16SL dazu.

Kann ich die Geschwindigkeit stufenlos einstellen?

Nein, das können Sie nicht. Es handelt sich um ein Keilriemensystem, sodass Sie zur Veränderung der Drehzahl laut Amazon-Kunden den Keilriemen umhängen müssen.

6. Einhell TC-BD 350 Tischbohrmaschine – Schalter mit Nullspannungsauslöser

Die Einhell-Tischbohrmaschine TC-BD 350 ist mit einem dreiarmigen Bohrdrehkreuz ausgestattet, das Ihnen eine günstige Hebelwirkung ermöglichen soll. Den Bohrtisch können Sie stufen- und werkzeuglos in der Höhe verstellen. Dasselbe trifft auf die Neigung von -45 bis +45 Grad zu, sodass Sie Einhell zufolge mit dem kraftvollen Allrounder eine Vielzahl an Bohrungen durchführen können. Zusätzlich finden Sie einen Späneschutz vor, der Sie beim Bohren vor herumfliegenden Spänen schützen soll. Der Hersteller verspricht Ihnen eine stabile Standfußkonstruktion, die für einen sicheren Halt sorgt. Das Gerät verfügt über einen Tiefenanschlag für präzise Bohrungen.

Nullspannungsauslöser als Schutzmaßnahme: Die Bohrmaschine von Einhell ist mit einem Ein- und Ausschalter versehen, der über einen Nullspannungsauslöser verfügt. Sollte es zum Beispiel zu einer Stromunterbrechung kommen, läuft das Gerät nicht unbeabsichtigt an. Es handelt sich um eine Schutzmaßnahme, die Unfälle und Verletzungen verhindern soll.

Die stationäre Bohrmaschine ist mit einem 350-Watt-Motor ausgestattet, der eine Spindeldrehzahl von 580 bis 2.650 Umdrehungen pro Minute ermöglicht. Sie können die Drehzahl materialgerecht in fünf Stufen anpassen. Nach Herstellerangaben können Sie dank der kugelgelagerten Bohrspindel von einem langlebigen Betrieb ausgehen. Die Bohrfutteraufnahme hat die Größe B16 und ermöglicht Bohrerdurchmesser von 1,5 bis 13 Millimeter. Die Ausladung beträgt 104 Millimeter und die maximale Bohrtiefe beläuft sich auf 50 Millimeter. Die Tischbohrmaschine erreicht ein Gewicht von 15,4 Kilogramm.

Bohren, Sägen, Fräsen oder Schleifen sind Tätigkeiten, bei denen immer wieder gefährlicher Feinstaub entsteht. Sind Beschäftigte einer solchen Staubbelastung ausgesetzt, spricht die Arbeitsmedizin von einer Staubexposition, die möglichst gering gehalten werden sollte. Gerötete Augen sind dabei noch das harmloseste Symptom der drohenden Gesundheitsgefährdung. Viel gefährlicher sind hingegen die oft chronischen Lungenerkrankungen. Diese sind oftmals nicht heilbar, führen zu dauerhaften Einschränkungen und enden teils tödlich.Dach/Live

Zusammenfassung

Nach Aussage von Einhell handelt es sich bei der TC-BD 350 um einen kraftvollen Allrounder, der Ihnen eine angenehme Handhabung und präzise Bohrergebnisse ermöglicht. Die Tischbohrmaschine verfügt über einen einstellbaren Tiefenanschlag, einen variablen Bohrtisch und eine anpassbare Drehzahl. Für Ihre Sicherheit sind ein klappbarer Späneschutz und ein Einschalter mit Nullspannungsauslöser vorhanden.

FAQ

Verfügt das Bohrfutter über einen guten Rundlauf?

Nach Herstellerangaben beträgt die Abweichung des Rundlaufes maximal 0,35 Millimeter. Ein Amazon-Kunde bestätigt, dass sich die Tischbohrmaschine TC-BD 350 von Einhell gut zum Modellbau eignet, bei dem eine hohe Präzision wichtig ist.

Welches Schnellspannfutter verwende ich für die Einhell TC-BD 350 Tischbohrmaschine?

Gemäß Hersteller sollten Sie ein Schnellspannfutter suchen, das in die vorhandene B16-Aufnahme passt. Demnach ist jedes MK-II-Schnellspannbohrfutter geeignet.

Wie groß ist der Bohrtisch?

Laut Einhell ist der Bohrtisch etwa 161 x 162 Millimeter groß.

Gibt es eine Stelle, an der der Bohrtisch einrastet?

Amazon-Kunden und der Hersteller verneinen die Frage. Sie können den Tisch stufenlos einstellen, weshalb Sie keine Einrastfunktion vorfinden.

Welche Leistung erreicht der Motor?

Der Motor erreicht eine Nennaufnahmeleistung von 350 Watt. Mit dem Riemenantrieb stehen Ihnen Geschwindigkeiten der Spindel von 580 bis 2.650 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung.

7. Tischbohrmaschine WWS-TB500 von Walter mit exaktem Tiefenanschlag

Die Walter WWS-TB500 Tischbohrmaschine ist nach Herstellerangaben mit einem kraftvollen 500-Watt-Motor ausgestattet, der auf eine Nennspannung von 230 Volt angewiesen ist. Sie können mit dem Gerät durch Materialien wie Holz, Plastik und Metall bohren. Nach Aussage von Walter eignet sich die stationäre Bohrmaschine für fast alle Bereiche im Privatgebrauch. Mit der neunstufigen Geschwindigkeitsregulierung stellen Sie die Spindeldrehzahl von 500 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute ein. Auf die Weise sollen Sie harte und weiche Materialien präzise bohren.

Exakte Bohrungen dank Tiefenanschlag: Die stationäre Bohrmaschine verfügt über einen Tiefenanschlag, sodass Sie dem Hersteller zufolge exakte Serienbohrungen durchführen können. Die Einstellung nehmen Sie demnach werkzeuglos an der Skala beim Handkreuz vor.

Der Spindelhub beläuft sich auf 50 Millimeter und das Bohrfutter lässt Schaftdurchmesser von 1,5 bis 16 Millimeter zu. Für Ihre Sicherheit ist ein Späneschutz vorhanden, der Sie vor herumfliegenden Spänen schützt. Der Hersteller betont den 170 x 165 Millimeter großen Bohrtisch, den Sie in der Höhe verstellen, schwenken und neigen können. Er ermöglicht Ihnen eine hohe Flexibilität und individuelle Bohrungen. Zur Tischbohrmaschine erhalten Sie eine Bedienungsanleitung, eine Sicherheits-Schutzhaube für das Bohrfutter und einen Maschinenschraubstock.

Wie funktioniert eine Tischbohrmaschine? Die meisten Tischbohrmaschinen funktionieren mit einem oder zwei Keilriemen und nur wenige Modelle sind komplett elektrisch. Bei der elektrischen Tischbohrmaschine überträgt der Elektromotor die Umdrehungen direkt auf die Spindel und Sie stellen die Drehzahl über ein Display oder einen Schalter ein. Beim Keilriemenantrieb gelangt die Bewegung des Elektromotors auf eine Riemenscheibe, die den Keilriemen durch die Rotation in Bewegung versetzt. Der Keilriemen bewegt eine zweite Riemenscheibe, die die Spindel und dadurch den Bohrer bewegt. In unserem Ratgeber gehen wir näher auf die Funktionsweisen von Tischbohrmaschinen ein.

Zusammenfassung

Die stationäre Bohrmaschine von Walter ist mit einem praktischen Tiefenanschlag ausgestattet, damit Sie präzise Serienbohrungen ausführen können. Der Hersteller betont die neunstufige Geschwindigkeitsregelung und den schwenkbaren Bohrtisch, der Ihnen vielfältige und individuelle Bohrungen ermöglicht. Sie erhalten zum Gerät unter anderem einen Maschinenschraubstock und eine Sicherheits-Schutzhaube.

FAQ

Wie groß ist der Bohrtisch der Walter-Tischbohrmaschine WWS-TB500?

Gemäß Verkäufer bei Amazon ist der schwenkbare Bohrtisch 17 x 16,5 Zentimeter groß.

Erhalte ich den Schraubstock im Lieferumfang?

Ja, Amazon-Kunden bestätigen den Erhalt des Maschinenschraubstockes mit der Tischbohrmaschine WWS-TB500 von Walter.

Wie groß ist der Abstand zwischen Bohrtisch und Bohrfutter?

Laut Amazon-Verkäufer beträgt der Abstand 19 Zentimeter. Wenn Sie den Schraubstock befestigen, können Sie demnach von einem Abstand von 16,5 Zentimetern ausgehen.

Kann ich einen Forstnerbohrer von 48 Millimetern verwenden?

Das kommt Amazon-Kundenangaben zufolge auf den Schaftdurchmesser des Bohrers an. Sollte er unter 16 Millimetern liegen, können Sie den Forstnerbohrer verwenden.

Kann ich das Bohrfutter austauschen?

Ja, das ist nach Aussagen von Amazon-Kunden möglich. Dazu entnehmen Sie das alte Bohrfutter mithilfe eines Keils und drücken das neue Bohrfutter hinein.

8. Tischbohrmaschine BT-BD 401 von Einhell mit Drehzahlregelung in fünf Stufen

Die Einhell-Tischbohrmaschine BT-BD 401 ist mit einem Drehkreuz ausgestattet, das nach Herstellerangaben für eine komfortable Verwendung über gummierte Griffe verfügt. Sie profitieren demnach von einem stabilen Standfuß mit Basisgrundplatte, sodass die Tischbohrmaschine sicher steht. An der Säule mit dem Durchmesser von 46 Millimetern befindet sich ein Bohrtisch, den Sie stufenlos in der Höhe verstellen können. Er lässt Neigungen von -45 bis +45 Grad zu und ist schwenkbar. Für Ihre Sicherheit sind ein klappbarer Späneschutz und ein Einschalter mit Nullspannungsauslöser vorhanden.

Variable Drehzahlen: Die Tischbohrmaschine von Einhell ist mit einem Keilriemenantrieb ausgestattet. Die Riemenscheiben ermöglichen eine Drehzahleinstellung von 580 bis 2.650 Umdrehungen pro Minute in fünf Stufen. Dadurch soll Ihnen ein materialgerechter Einsatz möglich sein.

Einhell betont den einstellbaren Tiefenanschlag, der Ihnen präzise Bohrungen bis zur maximalen Bohrtiefe von 50 Millimetern ermöglicht. Die Ausladung beläuft sich auf 104 Millimeter. Das Bohrfutter weist eine Aufnahme mit der Größe B16 auf und eignet sich für Bohrerdurchmesser von 1,5 bis 13 Millimeter. Es handelt sich um ein Zahnkranzbohrfutter, sodass Sie zum Bohrerwechsel einen Schlüssel benötigen. Der Hersteller verspricht für die kugelgelagerte Bohrspindel eine hohe Langlebigkeit. Die stationäre Bohrmaschine ist 18 Kilogramm schwer und erreicht einen Schalldruckpegel von 61,5 Dezibel.

Sie können Einhell zufolge diverse Materialien bohren wie:

  • Holz
  • Kunststoff
  • Aluminium
  • Stahl
Was ist ein Zahnkranzbohrfutter? Das Bohrfutter ist ein austauschbares Element der Tischbohrmaschine und dient zur Halterung des Bohrers. Es gibt zwei Hauptarten von Bohrfuttern. Die klassische Variante stellt das Zahnkranzbohrfutter dar, das über die typischen Rillen verfügt. Ein Bohrerwechsel funktioniert nur mit einem speziellen Schlüssel, mit dem Sie die Backen öffnen und schließen können. Im Gegensatz zum Zahnkranzbohrfutter ermöglicht Ihnen das Schnellspannbohrfutter einen effizienteren Wechsel ohne Werkzeug. Die Spannbacken öffnen Sie, indem Sie das Bohrfutter oder einen Griff von Hand drehen.

Zusammenfassung

Die BT-BD 401-Tischbohrmaschine passen Sie laut Einhell Ihrem individuellen Einsatz an, indem Sie die Drehzahl regulieren und von dem verstellbaren und neigbaren Bohrtisch Gebrauch machen. Die gummierten Griffe, der stabile Standfuß und der praktische Tiefenanschlag bieten Ihnen demnach eine angenehme Handhabung. Für Ihre Sicherheit sind ein klappbarer Späneschutz und eine Nullspannungsauslösung vorhanden.

FAQ

Wie hoch ist die Tischbohrmaschine BT-BD 401 von Einhell?

In der Bedienungsanleitung ist eine Höhe von 59 Zentimetern vermerkt.

Wie befestige ich das Zahnkranzbohrfutter?

Das Zahnkranzbohrfutter ist gemäß Hersteller nur gesteckt, sodass Sie es mit einem Gummi- oder Kunststoffhammer einschlagen müssen. Achten Sie darauf, dass das Bohrfutter und die Spindel vor der Installation fettfrei sind, um eine optimale Kraftübertragung zu gewährleisten.

Kann ich die Tischbohrmaschine an eine gewöhnlichen Haushaltssteckdose anschließen?

Ja, die Spannung von 230 Volt aus einer gewöhnlichen Steckdose reicht zur Versorgung der Einhell-Tischbohrmaschine BT-BD 401 aus.

Mit welcher Lautstärke arbeitet die Bohrmaschine?

Das Gerät erreicht einen Schalldruckpegel von 61,5 Dezibel. Amazon-Kunden empfinden die Geräusche als leise und wenig störend.

Ist ein Notausknopf verbaut?

Nein, laut Einhell ist kein solcher Knopf vorhanden. Ein Amazon-Kunde findet einen Notausknopf unnötig, weil Sie den Ausschalter einfach erreichen.

9. Laufruhige Eberth-Tischbohrmaschine LS1-E550 mit stabiler Basisplatte

Die Eberth LS1-E550 Tischbohrmaschine ist mit einem 550-Watt-Motor ausgestattet, der sich nach Herstellerangaben durch eine hohe Laufruhe und einen leisen Betrieb auszeichnet. Die kugelgelagerte und langlebige Bohrspindel unterstützt demnach die geringe Geräuschentwicklung. Sie nutzen über den Keilriemenantrieb fünf Geschwindigkeitsstufen, um die Bohrung Ihrem Einsatz anzupassen. Das Höchsttempo beläuft sich auf 2.380 Umdrehungen pro Minute. Bei der Aufnahme des Bohrfutters handelt es sich um die Größe B16, die einen Spannbereich von 3 bis 16 Millimeter ermöglicht.

Stabile Basisplatte mit Längsnuten: Die Tischbohrmaschine ist Eberth zufolge mit einer robusten und hochwertigen Basisplatte ausgestattet. Sie weist Längsnuten auf, damit Sie einen Schraubstock befestigen können. Mit den in der Platte vorhandenen Löchern ist die Montage des stationären Geräts auf einer Werkbank möglich. Die robusten Materialien führen zu einem Gesamtgewicht von 27 Kilogramm.

Die stationäre Bohrmaschine ist mit einem Bohrtisch mit den Abmessungen von 20 x 19,5 Zentimetern ausgestattet. Sie können ihn stufenlos in der Höhe verstellen, außerdem neigen und seitlich ausschwenken. Der Spindelhub beläuft sich auf 60 Millimeter und die Ausladung beträgt 127 Millimeter. Die Tischbohrmaschine eignet sich laut Hersteller für einen Einsatz in der Werkstatt oder im Privatbereich. Es sind demnach Bohrungen in Holz, Kunststoff, verschiedene Metalle und andere Materialien möglich. Sie erhalten das Montagewerkzeug und eine Bedienungsanleitung zum Gerät.

Was ist der Unterschied zwischen Tisch- und Ständerbohrmaschinen? Beide Arten sind stationäre Senkrechtbohrmaschinen und unterscheiden sich in nur einem Punkt – der Größe. Die Tischbohrmaschine ist meist um die 60 Zentimeter hoch und weist einen stabilen Fuß auf, den Sie auf einem Tisch befestigen. Die Säulen- oder Ständerbohrmaschinen sind über 1,5 Meter groß und verfügen über einen robusten Fuß, sodass Sie das Gerät auf den Boden stellen und befestigen können. Die großen Varianten sind immer mit einem Bohrtisch ausgestattet, der als Ablage des Werkstückes dient. Obwohl bei Tischbohrmaschinen der Standfuß als Ablage dienen kann, finden Sie zumeist einen zusätzlichen Bohrtisch vor.

Zusammenfassung

Die LS1-E550-Tischbohrmaschine zeichnet sich nach Aussagen des Herstellers durch einen 550 Watt starken Motor und einen laufruhigen Keilriemenantrieb aus. Ihnen sind demnach präzise und dank des Bohrtisches variable Bohrungen in diverse Werkstoffe möglich. Der Hersteller verspricht Ihnen robuste Materialien und einen vielfältigen Einsatz des Gerätes. Sie arbeiten mit fünf Geschwindigkeitsstufen bis zu 2.380 Umdrehungen pro Minute.

FAQ

Kann ich das montierte Bohrfutter durch ein Schnellspannbohrfutter ersetzen?

Gemäß Amazon-Kunden sollte das problemlos möglich sein, solange Sie auf die passende Größe achten.

Wie schwer ist die Tischbohrmaschine LS1-E550 von Eberth?

Sie müssen mit einem Gewicht von 27 Kilogramm rechnen, das nach Herstellerangaben aufgrund der robusten Materialien zustande kommt.

Erhalte ich einen Schraubstock zum Gerät?

Nein, ein Maschinenschraubstock gehört nicht zum Lieferumfang. Sie erhalten die Eberth LS1-E550 Tischbohrmaschine, das Montagewerkzeug und eine Bedienungsanleitung.

Wie groß dürfen die Bohrer sein?

Der Spannbereich des Bohrfutters liegt zwischen 3 und 16 Millimetern, sodass der Schaft des Bohrers nicht kleiner oder größer sein darf.

Welche Geschwindigkeiten erreicht die Spindel?

Ihnen stehen fünf Geschwindigkeiten zur Verfügung. Der Hersteller geht nicht auf die jeweiligen Drehzahlen ein. Die maximale Spindelgeschwindigkeit beträgt 2.380 Umdrehungen pro Minute.

Was ist eine Tischbohrmaschine?

Tischbohrmaschine TestEine Tischbohrmaschine ist ein stationäres Gerät, das Sie zum Bohren von Löchern verwenden und auf eine Unterlage wie beispielsweise Ihre Werkbank stellen. Die Bohrmaschine ist mit einem robusten Standfuß ausgestattet, den Sie mit Schrauben an der Werkbank anbringen können.

An ihm ist die Säule montiert, die den Motor und die Bohrvorrichtungen wie die Spindel und das Bohrfutter hält. Sie finden zumeist einen Bohrtisch vor, den Sie in der Höhe verstellen können. Darauf befestigen Sie das Werkstück, das Sie bohren wollen.

Wie funktioniert eine Tischbohrmaschine?

Eine Tischbohrmaschine ist mit einem Elektromotor ausgestattet, der seine Energie aus der Steckdose bezieht. Sobald Sie den Einschalter drücken, beginnt sich das Innere des Motors zu drehen. Die Drehung wird von einer Welle aufgenommen und weitergegeben:

  • Bei stationären Bohrmaschinen mit Direktantrieb gelangt die Bewegung ohne Umwege zur Spindel, sodass sich der eingespannte Bohrer dreht. Sie können die Drehzahl verändern, indem Sie von einem Display oder einem Drehregler Gebrauch machen. Auf die Weise greifen Sie direkt auf die Umdrehungen des Motors zu und verändern die Spindeldrehzahl.
  • Bei Tischbohrmaschinen mit Riemenantrieb bewegt die vom Motor kommende Welle eine Riemenscheibe. Diese ist konisch aufgebaut und verfügt über mehrere Rillen. Um die Scheibe finden Sie einen Keilriemen vor, der gleichzeitig um eine zweite Riemenscheibe gelegt ist. Der Keilriemen bewegt sich mit den Riemenscheiben und überträgt die vom Motor kommende Bewegung der einen Scheibe auf die andere Scheibe. An der zweiten Riemenscheibe ist die Spindel und das Bohrfutter befestigt, sodass sich mit der übertragenen Rotation der angebrachte Bohrer dreht.
Drehzahl stufenweise verändern: Bei Tischbohrmaschinen mit Riemenantrieb dienen die unterschiedlichen Rillen der Riemenscheiben dazu, die Drehzahl zu verändern. Sie öffnen den Deckel auf der Oberseite und hängen die Riemen wie gewünscht um. Auf die Weise verändern Sie die Übersetzung des Motors und haben Einfluss auf die Spindeldrehzahl. Ihnen stehen zumeist drei oder fünf Geschwindigkeiten zur Verfügung. Bei Geräten mit neun Stufen sind insgesamt drei Riemenscheiben und zwei Keilriemen vorhanden, die Ihnen mehr Möglichkeiten der Übersetzung bieten.

Bei beiden Arten von Tischbohrmaschinen dreht sich eine Spindel, auf der sich das Bohrfutter befindet. Dieses ist mit drei Backen ausgestattet, die den eingesetzten Bohrer halten. Bei einem Zahnkranzbohrfutter müssen Sie die Backen mit einem speziellen Schlüssel öffnen und schließen. Beim Schnellwechsel- oder SDS-Bohrfutter funktioniert der Wechsel durch das Drehen von Hand oder mit einem Schalter. Wenn Sie den gewünschten Bohrer eingesetzt haben, schalten Sie das Gerät ein und nehmen Ihre Bohrung vor.

Was sind die Vor- und Nachteile von Tischbohrmaschinen?

Tischbohrmaschine VergleichBohrer gehören zu den ersten Werkzeugen, denen sich die Menschen bedienten. Die lange Entwicklung und der Fortschritt der Technik führten bis heute zu einer großen Auswahl an Bohrmaschinen. Neben der Tischbohrmaschine gibt es beispielsweise:

  • Handbohrmaschinen wie Akkubohrer, Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine
  • Ständer- und Säulenbohrmaschinen
  • Kernbohrmaschinen
  • Radialbohrmaschinen
  • Diverse Sonderbohrmaschinen für spezifische Einsätze

Die meisten Bohrungen, die Sie mit einer Tischbohrmaschine durchführen, könnten Sie mit einer Handbohrmaschine erledigen. Die kompakten, stationären Modelle verfügen im Vergleich zu Handbohrmaschinen allerdings über diverse Vorteile. Da die Position des Bohrers fixiert ist, gelingen Ihnen gerade Bohrlöcher. Sie profitieren von einer hohen Präzision und durch die einfache Handhabung erreichen Profis und Laien tolle Bohrergebnisse.

Mithilfe des Tiefenanschlags stellen Sie die Bohrtiefe einfach ein und führen problemlos Serienbohrungen durch. Ein weiterer Vorteil ist die Fixierung des Werkstückes, die Ihrer Sicherheit dient und die Bohrung noch exakter macht. Die Konstruktion und die verwendeten Materialien der Tischbohrmaschinen machen sie im Vergleich zu Handbohrmaschinen robuster und langlebiger.

Benötige ich eine Tischbohrmaschine oder reicht ein Akkubohrer aus? Das kommt auf den Einsatz an und wie oft Sie Bohrungen durchführen. Wenn Sie nur selten Löcher bohren, eignet sich ein kleiner Akkubohrer besser. Gehören Sie zu den leidenschaftlichen Bastlern und begeistern Sie sich für den Modell- oder Möbelbau, lohnt sich die Anschaffung einer Tischbohrmaschine. Sie können Ihre Effizienz steigern und Serienbohrungen durchführen. Gleichzeitig sollten Sie sich bewusst sein, dass das Bohren beispielsweise einer großen Schranktür mit einer Tischbohrmaschine umständlich ist. Deshalb ist ein Kompromiss zwischen Flexibilität und Exaktheit gefragt.

Tischbohrmaschinen weisen einige Nachteile auf, denn sie können nicht immer mit den kleinen, mobilen Varianten mithalten. Wegen des hohen Gewichts und der beachtlichen Abmessungen können Sie die Bohrmaschine schlecht transportieren. Sie eignet sich nur für einen stationären Einsatz, sodass Sie in Ihrem Hobbyraum oder in Ihrer Werkstatt ausreichend Platz haben sollten. Im Vergleich zu einem Akkubohrer müssen Sie mit höheren Kosten bei der Anschaffung rechnen.

Pro und Kontra

  • Hohe Präzision der Bohrungen
  • Exakte Tiefen
  • Gerade Bohrlöcher
  • Fixierbare Werkstücke
  • Einfache Handhabung
  • Serienbohrungen möglich
  • Robust und langlebig
  • Hohes Gewicht
  • Beachtliche Abmessungen
  • Nur für stationären Einsatz geeignet
  • Hochpreisig

Wofür benötige ich eine stationäre Bohrmaschine?

HighlightEine Tischbohrmaschine benötigen Sie, um Löcher zu bohren. Die zwei großen Stärken des stationären Modells sind die Präzision und die Effizienz. Sie nehmen eine Einstellung vor und bohren mehrere Male dasselbe Loch in wenigen Minuten. Die Handhabung ist einfach und mit dem richtigen Bohrer durchbohren Sie Materialien wie:

  • Hart- und Weichholz
  • Eisen- und Nichteisenmetalle
  • Kunststoffe und ähnliche Materialien
  • Glas und Steinplatten

Die Tischbohrmaschine zeigt sich als gelungene Alternative zur großen Säulenbohrmaschine und der ungenaueren Handbohrmaschine. Schreinereien und Fachbetriebe greifen zumeist auf das große Modell zurück, sodass die kleinere Tischbohrmaschine häufig von Privatpersonen genutzt wird. Am meisten profitieren Sie von den Geräten, wenn Sie selber Möbel herstellen, eine Leidenschaft für Modellbau haben und eigene kleine Do-It-Yourself-Produkte durchführen. Daneben kann Sie diese bei Reparaturen einsetzen. Sobald Sie genaue Löcher benötigen, sind Sie am besten mit einer stationären Bohrmaschine beraten.

Mit Tischbohrmaschinen können Sie nicht nur bohren. Einige Modelle eignen sich zum Fräsen. Mit dem richtigen Werkzeug schneiden Sie Gewinde oder schleifen Ihr zuvor hergestelltes Bohrloch. Bei solchen Einsätzen ist es entscheidend, dass Sie zum richtigen Werkzeug greifen.

Welchen Bohrer benötige ich für welchen Einsatz?

Bei einer Tischbohrmaschine entscheidet der Bohrer, welchen Werkstoff Sie bohren können. Es gibt diverse Modelle auf dem Markt, mit denen Sie je nach Form und Material des Bohrers verschiedenste Werkstoffe bearbeiten. Damit Sie sich bei Ihrer nächsten Bohrung für den richtigen Bohrer entscheiden, folgt eine Beschreibung der häufigsten Arten:

  1. Holzspiralbohrer: Der Spiralbohrer weist eine Spirale auf, die von Modell zu Modell unterschiedlich steil ist. Bei den meisten Bohrern für Holz finden Sie vorne eine kleine Spitze, mit der Sie den Bohrer zuerst auf die gewünschte Stelle setzen. Die für Holz geeignete Schneiden-Geometrie der Spiralbohrer ermöglicht ein gutes Eindringen in den Werkstoff und sorgt für exakte Löcher.
  2. Schlangenbohrer: Schlangenbohrer sind für Holz gedacht und tragen im Vergleich zu den Spiralbohrern mehr Material in derselben Zeit ab. Das einzigartige Gewinde gleicht einer Schlange und befördert die Späne problemlos aus dem Werkstoff. Deshalb können Sie einen solchen Bohrer gut für tiefe Bohrungen nutzen.
  3. Metallspiralbohrer: Im Gegensatz zum Holzspiralbohrer finden Sie beim Metallspiralbohrer keine Spitze zur Zentrierung vor, da Sie damit niemals ins Material eindringen könnten. Der Winkel der Spirale ist stärker abgeflacht als bei Holzbohrern. Mit Quer- und Nebenschneiden kann der Aufsatz das Metall besser abtragen.
Welche Bohrerarten gibt es noch? Es gibt noch weitere Bohrer wie beispielsweise den gewöhnlichen Holzbohrer, den Forstnerbohrer, den Zentrierbohrer oder den Gewindebohrer. Jede Variante ist für einen spezifischen Einsatz konzipiert, den Sie nur mit dem jeweiligen Bohrwerkzeug erledigen können. Aus dem Grund sollten Sie den passenden Bohrer immer Ihrem Ziel bei der Bohrung anpassen.

Abgesehen von der Form des Bohrers ist sein Material entscheidend. Holz ist zumeist weich, weshalb ein einfacher Bohrer aus Chrom-Vanadium-Stahl ausreicht. Hochwertige Modelle sind dagegen aus HSS – Schnellarbeitsstahl – gefertigt, der sich für Holz und weichere Metalle eignet. Je robuster und zäher das Material ist, desto eher müssen Sie auf einen Bohrer aus Hartmetall zurückgreifen. Dasselbe gilt bei Steinplatten oder gehärtetem Stahl. Bohrer für harte Materialien weisen zusätzliche Schichten wie beispielsweise befestigte Diamantpartikel auf, die den Abtrag fördern und den Aufsatz langlebiger machen. Auf der Verpackung der Bohrer erfahren Sie immer, für welche Materialien sie sich eignen.

Was muss ich bei der Handhabung einer Bohrmaschine beachten?

AchtungBei der Verwendung einer Tischbohrmaschine kommt es immer wieder zu Unfällen, die zumeist durch eine falsche Handhabung verursacht werden. Selten handelt es sich um einen Fehler des Geräts. Aus dem Grund können Sie Unfällen vorbeugen und die Gefahren minimieren, indem Sie bestimmte Regeln befolgen. Einige davon erfahren Sie im Folgenden und die restlichen Sicherheitsmaßnahmen lesen Sie in der Bedienungsanleitung des Gerätes nach.

  • Vor der ersten Verwendung sollten Sie das Handbuch aufmerksam durchlesen und sich an die Anleitungen halten.
  • Bauen Sie die Tischbohrmaschine – wenn nötig – wie in der Anleitung beschrieben zusammen und verändern Sie nichts am Aufbau.
  • Halten Sie Kinder und unbefugte Personen auf Abstand.
  • Kontrollieren Sie vor jeder Benutzung, ob Teile der Tischbohrmaschine defekt sind oder Schäden aufweisen.
  • Tragen Sie einen Gehörschutz, eine Schutzbrille und eine Atemschutzmaske bei der Arbeit. Auf Handschuhe oder andere Kleidungsstücke wie einen Schal sollten Sie verzichten, denn sie könnten in den Bohrer geraten. Dasselbe trifft auf lange offene Haare oder Schmuck zu. Binden Sie Ihre Haare deshalb zu einem Zopf und verzichten Sie auf jeglichen Schmuck.
  • Halten Sie Ihren Arbeitsplatz sauber und sorgen Sie für gute Lichtverhältnisse.
  • Schließen Sie das Gerät erst am Strom an, wenn Sie es benötigen, um einen ungewollten Start zu verhindern.
  • Vor der Verwendung befestigen Sie das Werkstück mit einem Schraubstock, um eine unkontrollierte Drehung zu verhindern.
  • Verwenden Sie einen von der Länge und vom Material geeigneten Bohrer. Bei einem Zahnkranzbohrfutter müssen Sie nach dem Arretieren des Bohrers den Schlüssel abnehmen.
  • Stellen Sie vor der Bohrung den Tiefenanschlag und den Bohrtisch ein, erst danach schalten Sie das Gerät an.
  • Passen Sie die Drehzahl dem Material und dem Bohrerdurchmesser an. Je weicher das Material und je kleiner der Bohrerdurchmesser, desto höher darf die eingestellte Drehzahl sein.
  • Bohren Sie einen Werkstoff niemals in einem Zug durch, sondern fahren Sie den Bohrer regelmäßig nach oben, um die Späne zu entfernen.
  • Überlasten Sie die Maschine nicht und halten Sie sich an die maximale Betriebszeit.
  • Schalten Sie das Gerät nach der Bohrung sofort aus und ziehen Sie bei einer Bohrpause den Stecker.
  • Nach jeder Benutzung sollten Sie die Maschine mit einem Lappen von Staub befreien. Das Bohrfutter und die Spindel sollten möglichst staubfrei sein, damit sie sich weiterhin uneingeschränkt drehen können.
Wichtig: Sollten Sie eine stationäre Bohrmaschine mit Riemenantrieb verwenden, müssen Sie vor der Positionsveränderung des Riemens den Stecker aus der Steckdose ziehen. Vor Veränderungen am Gerät ist der Schritt empfehlenswert, um ein plötzliches Einschalten der Maschine zu verhindern. Sie müssen mit schlimmen Verletzungen rechnen, sollten der Keilriemen oder die Riemenscheiben unerwartet rotieren, während Sie Ihre Hand darin haben.

Falls es zu einem Defekt kommt, sollten Sie mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen. Versuchen Sie niemals, eine Tischbohrmaschine selbst zu reparieren. Sie verlieren einerseits die Garantieansprüche, andererseits ist Ihre Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Im folgenden Video erhalten Sie einige ausführliche Erklärungen von spezifischen Bohrungen.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Welche Arten von Tischbohrmaschinen gibt es?

Tischbohrmaschinen Test und VergleichTischbohrmaschinen eignen sich längst nicht mehr nur für den professionellen Einsatz. Immer mehr Heimwerker wollen von den präzisen Bohrungen profitieren und erwerben ein stationäres Modell. Aus dem Grund finden Sie Tischbohrmaschinen für Profis, die mit diversen Drehzahlstufen und mit exakten Einstellmöglichkeiten ausgestattet sind. Andere Modelle sind dagegen recht schlicht ausgestattet und eher für Privatpersonen gedacht. Doch das Hauptunterscheidungsmerkmal von Tischbohrmaschinen zeigt sich im Antrieb.

Tischbohrmaschine mit Riemenantrieb

Die meisten Tischbohrmaschinen funktionieren mit einem Riemenantrieb. Indem Sie die Position des Keilriemens auf den Riemenscheiben verändern, nehmen Sie Einfluss auf die Drehzahl. Solche Modelle überzeugen mit einer hohen Langlebigkeit. Aufgrund des simplen Aufbaus profitieren Sie von einer einfachen Reparatur, sollte es zu einem Defekt kommen.

Weil kein Getriebe vorhanden ist, macht einzig der Motor einige Geräusche, sodass Sie von einer hohen Laufruhe ausgehen können. Bei einem stationären Bohrer mit Riemenantrieb können Sie Bohrer mit großen Durchmessern verwenden, denn die Kraft reicht gut aus. Beim Kauf sparen Sie Geld, weil es sich um die preiswertere Variante handelt.

Der große Nachteil von Tischbohrmaschinen mit Riemenantrieb ist die mühsame Drehzahleinstellung. Sollten Sie sich nicht damit auskennen, müssen Sie bei den ersten Verwendungen mehr Zeit einberechnen. Die Kraftübertragung funktioniert über den Keilriemen, sodass im Vergleich zum Direktantrieb ein größerer Verlust stattfindet. Abgesehen davon ist ein Keilriemen ein Verschleißteil, das Sie glücklicherweise einfach ersetzen können. Zudem müssen Sie mit größeren Abmessungen des Gerätes rechnen, denn beim Riemenantrieb ist der Motor zumeist hinter der Säule verbaut.

Pro und Kontra

  • Einfache Reparatur
  • Langlebiger Antrieb
  • Hohe Laufruhe
  • Für große Bohrungen geeignet
  • Preiswerter
  • Mühsame Drehzahleinstellung
  • Größere Abmessungen
  • Kraftübertragung via Keilriemen

Tischbohrmaschine mit Direktantrieb

Tischbohrmaschinen mit Direktantrieb treffen Sie nur selten an, obwohl Ihnen die Elektronik diverse Vorteile bringt. Die Drehzahl können Sie stufenlos über ein Display oder einen Drehregler einstellen. Weil der Motor direkt mit der Spindel verbunden ist, funktioniert das Gerät laufruhig. Aus demselben Grund kommt ein guter Rundlauf zustande, denn die Spindel wird exakt geführt. Die Kraftübertragung erfolgt direkt, sodass nur ein geringer Verlust stattfindet. Zusätzlich profitieren Sie von platzsparenden Abmessungen, weil sich der Motor unmittelbar über der Spindel befindet.

Das Tragen einer Schutzbrille ist bei gewerblicher Nutzung vorgeschrieben und auch bei privater Nutzung wichtig. Schmuck sollte vor Arbeitsbeginn abgelegt und lange Kopfhaare gesichert werden. Auf keinen Fall dürfen Handschuhe getragen werden, da diese sich in den rotierenden Elementen der Maschine verfangen können und dann Körperteile (Finger, Hand) ausgerissen werden können.Wikipedia

Ein Nachteil von Tischbohrmaschinen mit Direktantrieb ist die kürzere Lebensdauer. Sollte es zu einem Defekt kommen, gestaltet sich die Reparatur aufgrund der Elektronik aufwendiger. Bei einem irreparablen Defekt ist Ihr Ärger vermutlich noch größer, denn die Art von stationären Bohrmaschinen ist teurer als mit Riemenantrieb. Der Direktantrieb eignet sich nur bedingt für große Bohrungen, denn im niedrigen Drehzahlbereich zeigt das Modell seine Schwächen.

Pro und Kontra

  • Komfortable Drehzahleinstellung
  • Guter Rundlauf
  • Platzsparende Abmessungen
  • Direkte Kraftübertragung
  • Gute Laufruhe
  • Hochpreisiger
  • Kürzere Lebensdauer
  • Schwierige Reparatur
  • Nur für kleine Bohrungen geeignet

Welche Hersteller bieten gute Tischbohrmaschinen an?

Eine Tischbohrmaschine bedeutet eine große Anschaffung, die gut überlegt sein sollte. Sie möchten bestimmt lange von dem Gerät profitieren und über Jahre hinweg präzise Löcher bohren. Aus dem Grund lohnt sich ein Blick auf den Hersteller, denn ein vertrauenswürdiges Unternehmen sorgt sich um gute Geräte und eine hohe Kundenzufriedenheit. Folgende vier Hersteller konnten viele Käufer von Tischbohrmaschinen überzeugen:

  • Die beste TischbohrmaschineBosch: Die Firma Robert Bosch GmbH existiert seit 1886 und entwickelt diverse Werkzeuge für den Heimwerker und Profi. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Stuttgart und steht laut eigenen Angaben für eine hohe Verarbeitungsqualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Sortiment der Tischbohrmaschinen beinhaltet Modelle mit Riemen- und Direktantrieb. Die stationären Bohrmaschinen sollen hochwertige Materialien aufweisen und Ihnen präzise Bohrergebnisse liefern.
  • Einhell: Einhell ist eine deutsche Firma und entwickelt Elektrowerkzeuge, Maschinen und Heizkörper. 1964 wurde das Unternehmen gegründet und zählt heute über 1.600 Mitarbeiter. Für Einhell sind eine hohe Qualität, ein umfangreicher Service, Freiheit und Freude wichtig. Die Tischbohrmaschinen sollen zu den besseren Modellen auf dem Markt gehören. Sie verfügen laut Hersteller über einen leistungsstarken Motor, eine lange Haltbarkeit und bieten eine angenehme Handhabung.
  • Scheppach: Die Firma wurde 1927 in Niederraunau von der Familie Scheppach gegründet und entwickelte sich nach deren Aussagen zu einem Spezialisten für Holzbearbeitungsmaschinen. Später kamen weitere Hilfsgeräte, Werkzeuge und Gartenartikel wie Kompressoren, Rasentrimmer oder Kreissägen dazu. Mit dem Slogan „Good Working“ möchte Scheppach Ihnen gute Produkte mit modernen Ausstattungen und praktischen Funktionen bieten. Das Unternehmen kann auf eine lange Erfahrung zurückgreifen und verspricht eine hochwertige Produktion. Scheppach legt nach eigenen Angaben großen Wert auf die Kundenzufriedenheit und die zuverlässige Verfügbarkeit.
  • Güde: Güde stellt Maschinen und Werkzeuge für Heim- und Handwerker her. Die Firma wurde 1980 von Günther Denner in Mangoldsall gegründet. Den Namen des Unternehmens leitete der Gründer aus seinen Initialen ab. Heute befindet sich Güde in Wolpertshausen und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Die lange Erfolgsgeschichte mit den ständigen Vergrößerungen und dem europaweiten Versand sprechen gemäß Aussagen des Unternehmens für sich. Güde verspricht Topqualität zu vernünftigen Preisen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Tischbohrmaschine achten?

BestellungBeim Kauf einer Tischbohrmaschine sollten Sie einige Faktoren beachten, damit Sie von einem hochwertigen und leistungsstarken Gerät ausgehen können. Sollten Sie sich für ein minderwertiges Modell entscheiden, müssen Sie mit einer mühsamen Handhabung und ungenauen Bohrergebnissen rechnen. Folgende Kriterien sollten Sie bei der Auswahl einer Tischbohrmaschine im Blick behalten:

Die Art mit dem richtigen Antrieb

Zuerst sollten Sie sich überlegen, ob Sie ein Modell mit Direktantrieb wollen oder lieber zum Riemenantrieb greifen. Die meisten Profis raten zu Bohrmaschinen mit Keilriemen, denn es handelt sich um langlebige und kraftvolle Geräte. Einen höheren Komfort erreichen Sie mit dem Direktantrieb, solche stationären Maschinen kosten dementsprechend mehr.

Schlussendlich sind beide Arten empfehlenswert und Sie sollten Ihre Prioritäten berücksichtigen. Möchten Sie eine Tischbohrmaschine für große Bohrdurchmesser und wollen Sie möglichst lange davon profitieren, eignet sich ein Riemenantrieb. Bei dem Wunsch nach einer angenehmen Handhabung und platzsparenden Abmessungen sollten Sie den Direktantrieb wählen. Seien Sie sich bewusst, dass Ihnen mehr Tischbohrmaschinen mit Riemenantrieb zur Auswahl zur Verfügung stehen. Nur vereinzelte Modelle sind mit einem Direktantrieb ausgestattet.

Die Motorleistung und die Geschwindigkeit

Bei der Betrachtung unterschiedlicher Bohrmaschinen wenden Sie sich als nächstes der Leistung zu. Für den Modellbau reicht eine Leistung von 200 bis 350 Watt aus. Sollten Sie als Heimwerker öfter Projekte durchführen, dürfen es ruhig zwischen 300 und 500 Watt sein. Wer professionell arbeitet und auf eine gute Stärke angewiesen ist, sollte auf eine Tischbohrmaschine mit 500 bis 800 Watt zurückgreifen.

Mit der Motorleistung hängt die Geschwindigkeit zusammen, die Ihnen die Hersteller als Spindeldrehzahl angeben. Bei den meisten Tischbohrmaschinen erhalten Sie eine maximale Drehzahl von etwa 2.500 Umdrehungen pro Minute. Leistungsschwächere Geräte erreichen ein Tempo bis zu 4.500 Umdrehungen pro Minute. Denn solche Modelle müssen die geringere Leistung mit einem höheren Tempo ausgleichen. Das heißt gleichzeitig, dass Sie nicht von demselben Drehmoment ausgehen können und die Bohrmaschinen nur schwer durch harte Materialien kommen.

Das sollten Sie wissen: Sie sollten sich nicht zu sehr auf die maximale Drehzahl konzentrieren, sondern wie Sie diese einstellen können. Indem Sie auf mehrere Stufen zurückgreifen können, sind an den Werkstoff und den Bohrer angepasste Bohrungen möglich. Gewöhnliche Tischbohrmaschinen können Sie zumindest drei- oder fünffach verstellen. Profi-Modelle verfügen über neun Drehzahlstufen, weil sie mit einer Riemenscheibe mehr ausgestattet sind. Greifen Sie zu einer Bohrmaschine mit Direktantrieb, können Sie die Geschwindigkeit zumeist stufenlos einstellen.

Der Bohrhub und die Ausladung mit wichtigen Abständen

Wenn Sie eine starke Bohrmaschine gefunden haben, sollten Sie auf den Bohrhub achten. Er sagt aus, inwieweit Sie den Bohrer durch die Betätigung des Drehkreuzes senken können. Bei vielen Modellen handelt es sich gleichzeitig um die maximale Bohrtiefe in Holz – sollte kein anderer Wert vermerkt sein. Seltener geben die Hersteller die maximalen Bohrtiefen für härtere Materialien wie Stahl an. Bei kleineren Tischbohrmaschinen beträgt der maximale Bohrhub um die 50 Millimeter. Mit anderen Geräten erreichen Sie maximale Tiefen von über 90 Millimetern.

Was ist die Ausladung? Sie definiert den Abstand von der Bohrsäule bis zum Bohrloch. Sollte die Tischbohrmaschine nicht über eine verstellbare Ausladung verfügen, bleibt der Wert immer derselbe. Bei einer vorbestimmten Ausladung müssen Sie die Breite des Werkstückes im Blick behalten. Wollen Sie beispielsweise ein Loch in die Mitte einer 30 Zentimeter breiten Schranktür bohren, muss die Ausladung mindestens 15 Zentimeter betragen. Ansonsten stoßen Sie mit dem Werkstück an der Säule an.

Neben dem Bohrhub sollten Sie sich anderen Abständen widmen, die darüber entscheiden, wie groß das zu bohrende Werkstück sein darf. Dazu gehört beispielsweise die Ausladung, die meist zwischen 10 und 15 Zentimetern beträgt. Seltener finden Sie eine verstellbare Ausladung vor, sodass Sie die Spindel mit dem Bohrfutter von der Säule weg oder zur Säule hin bewegen können. Daneben ist es für Sie wichtig, den Abstand zwischen Bohrtisch und Bohrfutter zu kennen. Er bestimmt, wie hoch ein Werkstück sein darf. Sie können eine bessere Höhe erreichen, indem Sie den Bohrtisch demontieren. In dem Fall sollten Sie wissen, wie groß der Abstand zwischen Fuß und Bohrfutter ist.

Das Bohrfutter und der Spannbereich

Sie erhalten zu Ihrer neuen Tischbohrmaschine immer ein Bohrfutter dazu. Zumeist können Sie nicht wählen, ob es sich um ein Zahnkranzbohrfutter mit Schlüssel oder um ein Schnellspannbohrfutter handelt. Bei den meisten Modellen ist es problemlos möglich, das Bohrfutter zu wechseln, weil es auf die Spindel gedrückt und nicht befestigt wird. In dem Fall sollten Sie die Größe des Bohrfutters beachten. Empfehlenswert ist es, wenn Sie ein Gerät mit Schnellspannbohrfutter erwerben. Sie sind beim Bohrerwechsel viel schneller und profitieren von einer einfachen Handhabung.

Die Größe des Bohrfutters entscheidet darüber, wie groß die Bohrer sein dürfen. Die Hersteller geben Ihnen eine Spannweite an, die sich auf die Backen bezieht. Sie sagt etwas darüber aus, wie stark Sie die Spannbacken im Bohrfutter öffnen und schließen können. Bei Tischbohrmaschinen handelt es sich zumeist um 1,5 bis 16 Millimeter. Das heißt, die eingesetzten Bohrer dürfen einen Schaft mit einem Durchmesser in dem Bereich aufweisen. Die Angaben beziehen sich nicht auf den Durchmesser des Bohrkopfes selbst, sondern nur auf den einzusteckenden Schaft.

Die Sicherheit zur Verhinderung von Verletzungen

Bei der Verwendung von Tischbohrmaschinen kommt es immer wieder zu schwerwiegenden Unfällen. Selten ist ein Defekt des Geräts Schuld, denn zumeist machen die Anwender einen Fehler. Dennoch verbauen Hersteller Schutzmaßnahmen, die für Ihre Sicherheit sorgen sollen. Dazu gehört beispielsweise ein Notschalter, der möglichst groß ist, sodass Sie ihn bei Problemen einfach drücken können. Vielfach konstruieren die Hersteller den Ausschalter möglichst groß, damit kein zusätzlicher Notschalter nötig ist.

Eine weitere Maßnahme ist der Nullspannungsauslöser, der eine ungewollte Aktivierung der Tischbohrmaschine verhindert. Vielfach ist ein Späneschutz vorhanden, den Sie zum Bohrerwechsel hochklappen können. Er soll Sie vor herumfliegenden Spänen schützen. Sie können den Späneschutz häufig verlängern, um optimal davon zu profitieren.

Für mehr Sicherheit: Sichern Sie das Werkstück immer mit einem Maschinenschraubstock und niemals nur mit einer Schraubklemme. Beachten Sie beim Bohren, dass sich das Werkstück plötzlich um die eigene Achse drehen kann. Eine Schraubklemme bietet keine Sicherheit gegen den Drall, sondern nur gegen die Kraft nach oben und unten. Indem Sie den Werkstoff in den gesicherten Schraubstock einklemmen, können Sie gegen den Drall vorgehen und eine stabile Sicherung erreichen.

Die Ausstattungen und Extras

Eine Tischbohrmaschine hat im Vergleich zu einer Handbohrmaschine den Vorteil, dass Ihnen eine komfortable Bedienung möglich ist. Die Hersteller konstruieren die Ausstattungen möglichst praktisch, damit Sie präzise Bohrungen durchführen können. Spezielle Extras sollen Ihnen bei der Verwendung helfen, sodass Profis und Laien gute Ergebnisse erreichen. Über folgende mögliche Ausstattungen und Extras verfügen Tischbohrmaschinen:

  • Praktischer Tiefenanschlag: Der Tiefenanschlag befindet sich entweder auf der Oberseite oder direkt am Handkreuz des Geräts. Mithilfe des Tiefenanschlags stellen Sie die Bohrtiefe exakt ein, sodass das Handkreuz blockiert, sobald Sie bis zur gewünschten Tiefe gebohrt haben. Der Tiefenanschlag ermöglicht Ihnen exakte Serienbohrungen.
  • Verstellbarer Bohrtisch: Bei Tischbohrmaschinen finden Sie häufig einen verstellbaren Bohrtisch vor. Sie können ihn in der Höhe Ihrem Werkstück anpassen und um die Säule schwenken. Bei vielen Bohrtischen stellen Sie bequem eine Neigung ein, wenn Sie nicht möchten, dass der Bohrer im 90-Grad-Winkel in das Material eintaucht. Zugleich sollte der Bohrtisch mit T-Nuten oder Längslöchern ausgestattet sein, damit Sie einen Maschinenschraubstock befestigen können.
  • Leicht zu bedienendes Handkreuz: Zur Senkung des Bohrers müssen Sie ein Drehkreuz oder ein Handrad betätigen. Es sollte für Sie leicht zu greifen und rutschfest sein, sodass Sie den Bohrer kontrolliert bewegen können.
  • Standfuß mit Nuten: Der Standfuß verfügt über vorgestanzte Löcher, sodass Sie die Tischbohrmaschine auf der Werkbank befestigen können. Abgesehen davon dient er Ihnen als Ablage von hohen Werkstücken, sollte der Bohrtisch zu nahe am Bohrer sein. Aus dem Grund weist der Fuß wie der Bohrtisch T-Nuten oder Längslöcher auf, die Ihnen eine Befestigung eines Schraubstockes ermöglichen.
  • Helle Arbeitsleuchte: Einige Modelle verfügen über ein Arbeitslicht, das Ihnen den Arbeitsplatz beleuchtet. Bei ungünstigem Wetter oder einem dunklen Raum kann sich das zusätzliche Licht lohnen.
  • Exakter Laser: Für exakte Bohrungen sind einige Tischbohrmaschinen mit einem Laser ausgestattet. Indem Sie ihn zuschalten, zeigt er Ihnen auf dem Werkstück an, wo das Bohrloch entstehen wird. Gleichen Sie den Laserpunkt mit Ihrer gesetzten Markierung ab, erreichen Sie eine präzise Bohrung.
  • Display: Bei Bohrmaschinen mit Direktantrieb ist manchmal ein Display vorhanden, auf dem Sie die effektive Drehzahl und Bohrtiefe ablesen können. Es soll Ihnen den Einsatz vereinfachen.
Sie sollten beim Kauf einer Tischbohrmaschine den Lieferumfang betrachten. Einen Späneschutz oder den Schlüssel für ein Zahnkranzbohrfutter erhalten Sie zumeist zur Bohrmaschine. Es gibt weitere Zubehöre wie unterschiedliche Bohrer oder einen robusten Maschinenschraubstock, die Sie zum Bohren benötigen. Deshalb ist es von Vorteil, wenn Sie diese direkt zum Gerät erwerben. Ansonsten müssen Sie das Zubehör separat kaufen.

Das Gewicht, die Abmessungen und der Geräuschpegel

Zuletzt sollten Sie drei Kriterien betrachten, die für Sie abhängig von den Gegebenheiten und dem Einsatz von Bedeutung sein können:

  1. Das Gewicht kann bei Tischbohrmaschinen schnell über 20 Kilogramm steigen. Kleinere Modelle sind um die 10 bis 15 Kilogramm schwer. Das Gewicht ist von Bedeutung, wenn Sie das Gerät häufiger transportieren.
  2. Daneben sollten Sie die Abmessungen im Blick behalten, denn Tischbohrmaschinen mit Riemenantrieb können in Ihrem Hobbyraum viel Platz einnehmen. Sollten Sie nur begrenzt Platz haben, gehören die Abmessungen zu den wichtigen Kaufkriterien.
  3. Es ist ratsam, wenn Sie beim Kauf einer Tischbohrmaschine auf den Geräuschpegel achten. Zwar müssen Sie beim Bohren sicherheitshalber einen Gehörschutz tragen, dennoch erleichtert Ihnen ein laufruhiges Gerät den Einsatz. Sie finden leise Tischbohrmaschinen, die einen Schallpegel von unter 70 Dezibel aufweisen. Die Lautstärke ist vergleichbar mit einem laufenden Wasserhahn. Andere Modelle sind fast 80 Dezibel laut, was etwa einem Streitgespräch gleichkommt. Bedeutsam ist die Lautstärke, sollten andere Personen mit Ihnen im Raum arbeiten oder wenn Sie befürchten, Ihre Nachbarn zu stören.

Häufig gestellte Fragen rund um Tischbohrmaschinen

FragezeichenWo erhalte ich eine Tischbohrmaschine?

Eine Tischbohrmaschine erhalten Sie entweder im Internet oder im Fachhandel wie beispielsweise im Baumarkt. Wenn Ihnen der Gang ins Geschäft mehr zusagt, profitieren Sie von einer persönlichen Beratung. Sie können im Baumarkt unterschiedliche Modelle miteinander vergleichen und einige Einstellungen vornehmen, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Dennoch ist keine Probebohrung möglich, um beispielsweise die Genauigkeit zu überprüfen. Sollte es zu Problemen oder einen Defekt kommen, haben Sie eine direkte Ansprechperson.

Der Erwerb im Internet ist deutlich bequemer, denn Sie müssen keinen Anfahrtsweg auf sich nehmen. Stattdessen suchen Sie Ihr Wunschgerät zu Hause aus und es wird Ihnen innerhalb kurzer Zeit geliefert. Sie können mehrere Modelle miteinander vergleichen und sehen alle Eigenschaften auf einen Blick. Dank Kundenrückmeldungen erfahren Sie vor dem Erwerb von Schwachstellen und können die Langlebigkeit besser einschätzen. Sollte Ihnen die Tischbohrmaschine doch nicht zusagen, senden Sie das Gerät unkompliziert zurück.

Wie viel kostet eine stationäre Bohrmaschine?

Der Preis einer Tischbohrmaschine hängt von mehreren Faktoren wie dem Antrieb ab. Für ein Modell mit Keilriemen zahlen Sie deutlich weniger als für einen Direktantrieb. Eine Profibohrmaschine mit mehreren Geschwindigkeitsstufen und zwei Keilriemen ist teurer als ein kleineres Modell mit nur drei Drehzahleinstellungen. Daneben kommt es auf die verwendeten Materialien, die Qualität und die Verarbeitung an. Eine Tischbohrmaschine mit Schnellspannfutter ist zumeist teurer. Sie finden Geräte unter einem dreistelligen Betrag, während andere Modelle hochpreisiger sind.

Welche Alternativen zur Tischbohrmaschine existieren?

Eine Tischbohrmaschine beansprucht einen großen Platz und die Anschaffung lohnt sich bei wenigen zu bohrenden Löchern kaum. Als Alternative können Sie zu einer gewöhnlichen Handbohrmaschine wie einen Akkubohrer greifen. Sollten Sie Löcher in Betonwänden benötigen, könnte sich ein Schlagbohrer für Sie eignen. Damit Sie mit einer gewöhnlichen Handbohrmaschine präzise Löcher erhalten, gibt es sogenannte Bohrständer. Sie spannen Ihr Gerät ein und erhalten eine Art Tischbohrmaschine. Mit dem am Bohrständer befestigten Drehkreuz können Sie den Bohrer senken und heben.

Wem die Tischbohrmaschine zu klein ist, der kann auf eine große Ständer- oder Radialbohrmaschine zurückgreifen. Sie müssen zwar mehr Platz einberechnen, dafür können Sie Bohrer mit großen Durchmessern verwenden. Ihnen sind mehr Einstellungen möglich, sodass es sich um anpassungsfähige Modelle handelt. Dementsprechend müssen Sie mit einem höheren Preis rechnen.

Was muss ich bei der Reinigung einer Tischbohrmaschine beachten?

Mit einer richtigen Pflege können Sie die Lebensdauer Ihrer Bohrmaschine stark erhöhen. Dazu gehört, dass Sie das Gerät nach jeder Verwendung von Staub und Spänen befreien. Ansonsten gelangen die kleinen Materialreste in das Gerät und führen zu Verstopfungen oder Verklemmungen. Schlussendlich leidet der Betrieb darunter, sodass die Bohrergebnisse nicht mehr exakt sind oder das Gerät kaputt geht. Zur Reinigung sollten Sie einen Pinsel verwenden oder Sie benutzen einen Staubsauger. Alternativ eignen sich Druckluftpistolen, die den Staub wegblasen.

Feuchtigkeit meiden und Stecker ziehen: Stellen Sie Ihre Tischbohrmaschine an einem trockenen Ort auf, damit die Materialien nicht rosten und die wichtigen Teile keine Feuchtigkeit abbekommen. Vor der Reinigung müssen Sie den Stecker ziehen, um einen Stromschlag oder ein ungewolltes Einschalten zu verhindern.

Tischbohrmaschine bestellenEinen wichtigen Bestandteil bei einer Bohrmaschine macht das Bohrfutter aus. Es muss sich drehen können und ist für die Rotation des Bohrers verantwortlich. Bei der Reinigung Ihrer Tischbohrmaschine sollten Sie das Bohrfutter deshalb immer demontieren und von den Spänen befreien. Schmieren Sie es hin und wieder mit ein wenig Fett ein, damit weiterhin eine gute Drehung möglich ist.

Wann wurde die erste stationäre Bohrmaschine erfunden?

Archäologen gehen davon aus, dass die ersten Homo Sapiens in der Ursteinzeit den manuellen Bohrer für sich entdeckten. Gefundene Schmuckstücke der Mittelsteinzeit von etwa 9.600 vor Christus lassen darauf schließen, dass die Menschen den Bohrer zum Verbinden von Muscheln und Tierzähnen verwendeten. Die Bohrmaschine zur Bearbeitung von Holz kam erst etwa im 11. Jahrhundert nach Christus auf. John Wilkinson erfand 1774 die erste Maschine zum Ausbohren, bei dem es sich um ein stationäres Gerät handelte.

Mit der Weiterentwicklung der Technik wurden die Bohrmaschinen perfektioniert. So erfanden James Whitworth und August Haman zwischen 1824 und 1850 die Ständer- und die Radialbohrgeräte. Erst mit der nötigen Stromversorgung wurden die Modelle mit Elektrizität betrieben. 1895 entwickelte der Erfinder Wilhelm Fein die erste Handbohrmaschine. 1935 gab es eine Bohrmaschine, die sich in der Leistung anpassen ließ. 1955 kam die erste Tischbohrmaschine auf den Markt, die vom Unternehmen AEG entwickelt wurde und 100 Kilogramm wog. Sie war mit einem Riemenantrieb ausgestattet und erreichte eine Leistung von 500 Watt.

Gibt es einen Tischbohrmaschinen-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltWir haben uns bei der Stiftung Warentest bezüglich eines Tests von Tischbohrmaschinen umgesehen. Leider hat das Verbraucherportal noch keine Überprüfung durchgeführt, sodass wir Ihnen keine entsprechenden Resultate präsentieren können. Wir haben für Sie stattdessen einen Bohrer- und Stichsägeblätter-Test von 2017 gefunden, denn für präzise Bohrlöcher benötigen Sie einen zuverlässigen Bohrer.

Die Stiftung Warentest untersuchte 20 Bohrer für Holz, 20 für Metall und 22 für Beton. Darunter waren Varianten, die Sie im Set erhalten oder solche mit SDS-Schaft für ein Schnellspannbohrfutter. Das Verbraucherportal testete, ob der Bohrer den Lochdurchmesser einhielt und überprüfte die Qualität der Bohrung.

Danach mussten die Bohrer eine Dauerprüfung bestehen. Es ging einerseits um schwer zu bohrende Materialien, andererseits um die Bohrzeit. Insgesamt bohrten die Tester der Stiftung Warentest etwa 5.000 Löcher. Im Ergebnis zeigten viele Bohrer gute Leistungen und nur wenige Modelle schnitten schlecht ab. Sollten Sie auf der Suche nach passenden Bohrern für Ihre Tischbohrmaschine sein, finden Sie hier die Ergebnisse zu den Bohrern.

Hat Öko Test einen Test von Tischbohrmaschinen durchgeführt?

Wir haben uns bei Öko Test umgesehen, um zu prüfen, ob das Verbraucherportal einen Tischbohrmaschinen-Test durchgeführt hat. Leider ist das nicht der Fall, sodass wir Ihnen keine Resultate vorstellen und keine Produkte weiterempfehlen können. Wir möchten Ihnen stattdessen den Geräteverleih-Test von Öko Test näherbringen.

Eine Tischbohrmaschine benötigt einen gewissen Platz, den Sie in Ihrem Hobbyraum eventuell nicht zur Verfügung haben. Vielleicht wollen Sie nur einige wenige Bohrungen vornehmen oder ein geeignetes Modell vor dem Kauf ausprobieren. In dem Fall sollten Sie sich den Test von 2012 ansehen, bei dem sich Öko Test acht großen Baumärkten wie Obi oder Bauhaus mit Mietservice widmete. Sie erfahren, was Sie von den jeweiligen Angeboten erwarten dürfen und wo die Vor- und Nachteile liegen. Sie finden hier den kostenpflichtigen Test über Geräteverleihangebote.

Weiterführende Links

Tischbohrmaschinen Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste Tischbohrmaschine

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Bosch PBD 40 Tischbohrmaschine 04/2020 242,72€ Zum Angebot
2. Einhell BT-BD 501 Tischbohrmaschine 04/2020 97,00€ Zum Angebot
3. Proxxon 28124 TBH Tischbohrmaschine 04/2020 325,33€ Zum Angebot
4. Güde 55205 GTB 16 Tischbohrmaschine 04/2020 78,70€ Zum Angebot
5. Scheppach DP16SL Tischbohrmaschine 04/2020 159,00€ Zum Angebot
6. Einhell TC-BD 350 Tischbohrmaschine 04/2020 84,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Bosch PBD 40 Tischbohrmaschine