Stromerzeuger Test bzw. Vergleich 2021: Mit unserer Kaufberatung sowie 10 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Notstromaggregat

Ein kühles Bier beim Wildcampen, tolle Lichteffekte auf dem Festival oder funktionierende Werkzeuge auf einer Baustelle gibt es nur mit Strom. Doch in der Wildnis, im Freien oder in einem Rohbau ist meist keine Elektrizität verfügbar, sodass einzig ein Stromerzeuger helfen kann. Die Geräte stellen mithilfe eines Motors und eines Generators jederzeit und überall Strom zur Verfügung. Das ist neben Freizeitaktivitäten bei einem Stromausfall nützlich, von dem jeder in Deutschland betroffen sein kann. Ohne Notstromaggregat fehlt das Licht, die Lebensmittel im Kühlschrank verderben und alle elektrischen Geräte sind unbrauchbar.

Wer sich wenig mit Motoren und Generatoren auskennt, ist mit der großen Auswahl schnell überfordert. Wir stellen Ihnen in unserem großen Vergleich 10 Stromerzeuger vor und nennen Ihnen die wichtigsten Eigenschaften, um Ihnen die Entscheidung zu vereinfachen. Im anschließenden Ratgeber erfahren Sie mehr zu den Stromaggregaten wie deren Funktionsweise, wichtige Kaufkriterien oder den Unterschied zwischen Inverter- und Konverter-Modellen. Weil von den Stromerzeugern einige Gefahren ausgehen, lernen Sie wichtige Aspekte zur korrekten Handhabung kennen. Zum Schluss verraten wir Ihnen, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test einen Stromerzeuger-Test durchgeführt haben.

4 benzinbetriebene Stromerzeuger im großen Vergleich

Berlan BSTE3000 Stromerzeuger
Art
Konverter
Dauerleistung
2.500 Watt
Maximalleistung
2.800 Watt
Anschlüsse
Zwei 230-Volt-Steckdosen
Startsystem
Seilzug
Motortyp
Vier-Takt-Benzinmotor
Tankvolumen
15 Liter
Laufzeit
7,2 Stunden
Überlastungsschutz
Ölmangelanzeige
Gewicht
37,1 Kilogramm
Abmessungen
62 x 45 x 50 Zentimeter
Besonderheiten
Voltmeter und Tankfüllstandsanzeige, automatische Ausschaltung bei Komplikationen, Schutzstecker, sichere und zuverlässige Handhabung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
Denqbar DQ2200 Stromerzeuger
Art
Inverter
Dauerleistung
2.000 Watt
Maximalleistung
2.200 Watt
Anschlüsse
Zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang
Startsystem
Easy-Seilzug-Starter
Motortyp
Vier-Takt-Benzinmotor
Tankvolumen
7 Liter
Laufzeit
14 Stunden
Überlastungsschutz
Ölmangelanzeige
Gewicht
26 Kilogramm
Abmessungen
54 x 28 x 49 Zentimeter
Besonderheiten
Digitaldisplay, hohe Spannungsstabilität, Öko-Modus, leiser Betrieb, energiesparend durch automatische Drehzahlregelung, Abschaltautomatik und Schutzart von IP 23
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
Matrix PG 2000i Stromerzeuger
Art
Inverter
Dauerleistung
1.700 Watt
Maximalleistung
1.900 Watt
Anschlüsse
Zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang
Startsystem
Seilzug
Motortyp
Vier-Takt-Benzinmotor
Tankvolumen
4 Liter
Laufzeit
6 Stunden
Überlastungsschutz
Ölmangelanzeige
Gewicht
21,5 Kilogramm
Abmessungen
Keine Angaben
Besonderheiten
Für sensible Geräte geeignet, mit Tragegriff, kompakte Abmessungen, einfacher Transport, leiser Betrieb dank Gehäuses und reine Sinuswelle
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon356,48€ EbayPreis prüfen
Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger
Art
Konverter
Dauerleistung
2.000 Watt
Maximalleistung
2.200 Watt
Anschlüsse
Zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang
Startsystem
Seilzug
Motortyp
Vier-Takt-Benzinmotor
Tankvolumen
15 Liter
Laufzeit
9 bis 11 Stunden
Überlastungsschutz
Ölmangelanzeige
Gewicht
39 Kilogramm
Abmessungen
60,5 x 43,5 x 46 Zentimeter
Besonderheiten
Automatischer Voltregler, Voltmeter, praktische Tankanzeige, robustes Metallgestell, Bordwerkzeug inklusive, zuverlässiger Einsatz und lange Lebensdauer
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
AmazonPreis prüfen Ebay249,90€
Abbildung
Modell Berlan BSTE3000 Stromerzeuger Denqbar DQ2200 Stromerzeuger Matrix PG 2000i Stromerzeuger Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger
Art
Konverter Inverter Inverter Konverter
Dauerleistung
2.500 Watt 2.000 Watt 1.700 Watt 2.000 Watt
Maximalleistung
2.800 Watt 2.200 Watt 1.900 Watt 2.200 Watt
Anschlüsse
Zwei 230-Volt-Steckdosen Zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang Zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang Zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang
Startsystem
Seilzug Easy-Seilzug-Starter Seilzug Seilzug
Motortyp
Vier-Takt-Benzinmotor Vier-Takt-Benzinmotor Vier-Takt-Benzinmotor Vier-Takt-Benzinmotor
Tankvolumen
15 Liter 7 Liter 4 Liter 15 Liter
Laufzeit
7,2 Stunden 14 Stunden 6 Stunden 9 bis 11 Stunden
Überlastungsschutz
Ölmangelanzeige
Gewicht
37,1 Kilogramm 26 Kilogramm 21,5 Kilogramm 39 Kilogramm
Abmessungen
62 x 45 x 50 Zentimeter 54 x 28 x 49 Zentimeter Keine Angaben 60,5 x 43,5 x 46 Zentimeter
Besonderheiten
Voltmeter und Tankfüllstandsanzeige, automatische Ausschaltung bei Komplikationen, Schutzstecker, sichere und zuverlässige Handhabung Digitaldisplay, hohe Spannungsstabilität, Öko-Modus, leiser Betrieb, energiesparend durch automatische Drehzahlregelung, Abschaltautomatik und Schutzart von IP 23 Für sensible Geräte geeignet, mit Tragegriff, kompakte Abmessungen, einfacher Transport, leiser Betrieb dank Gehäuses und reine Sinuswelle Automatischer Voltregler, Voltmeter, praktische Tankanzeige, robustes Metallgestell, Bordwerkzeug inklusive, zuverlässiger Einsatz und lange Lebensdauer
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon356,48€ EbayPreis prüfen AmazonPreis prüfen Ebay249,90€

Auch für diese Produkte bieten wir Ihnen umfangreiche Vergleiche

HauswasserwerkGartenpumpe
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Berlan BSTE3000 Stromerzeuger – Konverter mit leistungsstarkem Motor

Der Berlan BSTE3000 Stromerzeuger erreicht eine Maximalleistung von 2.800 Watt und die Dauerleistung beläuft sich auf 2.500 Watt. Es stehen zwei Anschlüsse mit 230 Volt zur Verfügung. Zum Starten des Viertaktmotors ist ein Seilzug vorhanden. Das Modell hat eine Leistung von 6,5 PS, eine Drehzahl von 3.000 Umdrehungen pro Minute und wird luftgekühlt. Der Hubraum des Einzylindermotors ist 196 Kubikzentimeter groß. Zur Versorgung des Benzinmotors ist ein 15-Liter-Kraftstofftank vorhanden. Der Öltank hat ein Volumen von 0,6 Litern.

Der BSTE3000 Stromerzeuger ist ein typischer Konverter, der gemäß Berlan über einen leistungsstarken Motor verfügt. Der Hersteller betont, dass es nicht zu starken Spannungsschwankungen kommt. Das Gerät soll eine sichere und zuverlässige Handhabung bei folgenden Aktivitäten ermöglichen:

  • Veranstaltungen im Freien
  • Camping
  • Baustellenarbeiten
  • Betrieb von Elektrowerkzeugen

Mit einem vollen Tank spendet das Notstromaggregat bei zwei Dritteln der Last bis zu 7,2 Stunden Strom. Für eine einfache Handhabung sind ein Voltmeter und eine Tankfüllstandsanzeige vorhanden. Kommt es zu Komplikationen oder registriert der Ölmangelsensor einen Leerstand, schaltet sich der Motor automatisch aus.

Ein Überlastschalter und die Überlastsicherung sorgen für die nötige Sicherheit. Der Hersteller verspricht ein flexibel einsetzbares Gerät, das ein Gewicht von 37,1 Kilogramm und die Abmessungen von 62 x 45 x 50 Zentimetern hat. Neben dem Stromerzeuger gehört ein Montage-Zubehörset zum Lieferumfang. Das Benzin und das Motoröl müssen Sie separat erwerben.

Was ist ein Konverter-Stromerzeuger? Ein Konverter ist die klassische Form des Stromerzeugers. Er produziert Wechselstrom, der direkt an die Anschlüsse weitergegeben wird. Der Inverter-Stromerzeuger stellt dagegen zuerst Gleichstrom her, der anschließend in Wechselstrom umgewandelt wird. Große Vorteile des Konverters sind der günstige Anschaffungspreis und die gute Leistung. Im Gegensatz zum Inverter ist der Konverter-Stromerzeuger schwerer, größer und es kommt zu stärkeren Spannungsschwankungen. Weitere Vor- und Nachteile zu Konverter- und Inverter-Stromaggregaten erfahren Sie im Ratgeber weiter unten.

Zusammenfassung

Dieses Stromaggregat ist ein Konverter, der sich bei Komplikationen automatisch ausschaltet. Berlan verspricht eine sichere und zuverlässige Handhabung. Nach Herstellerangaben zeichnet sich das Gerät durch einen leistungsstarken Motor und eine gleichmäßige Stromversorgung aus.

FAQ

Wie lange läuft der Berlan BSTE3000 Stromerzeuger am Stück?

Bei zwei Dritteln der Last und einem vollen Tank beträgt die Laufzeit 7,2 Stunden.

Kann ich mit dem Stromerzeuger einen Kühlschrank mit Strom versorgen?

Das kommt auf die Leistung des Kühlschranks an. Alle am Berlan BSTE3000 Stromerzeuger angehängten Geräte dürfen nicht mehr als 2.500 Watt verbrauchen.

Wie schwer ist der Stromerzeuger?

Das Gerät hat ein Gewicht von 37,1 Kilogramm.

Wie starte ich das Stromaggregat?

Zum Starten des Stromerzeugers steht ein Seilzug zur Verfügung.

Kann ich die Leistung regeln?

Nein, Sie können keinen Einfluss auf die Leistung nehmen.

2. Denqbar DQ2200 Stromerzeuger – mit praktischem Digitaldisplay

Der Denqbar DQ2200 Stromerzeuger ist mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet, der mit Benzin läuft. Ist der 7-Liter-Tank vollständig gefüllt, ist eine Betriebszeit von bis zu 14 Stunden möglich. Zum Starten des Motors ist ein Seilzug vorhanden. Das Notstromaggregat erreicht eine Maximalleistung von 2.200 Watt und bietet eine Dauerleistung von 2.000 Watt. Der Hersteller verspricht eine hohe Spannungsstabilität, sodass der Inverter-Stromerzeuger sensible Geräte versorgen kann.

Was ist ein Viertakt-Einzylindermotor? Bei einem Viertaktmotor läuft ein Verbrennungszyklus in vier Schritten ab. Der Kolben im Zylinder senkt sich, woraufhin er Benzin oder Diesel und Luft durch das Einlassventil anzieht. Anschließend hebt er sich wieder, komprimiert das Kraftstoff-Luft-Gemisch und es kommt zur Zündung. Durch die Ausdehnung des Verbrennungsprozesses senkt sich der Kolben erneut. Bei der nächsten Hebung stößt er die Abgase durch das Auslassventil aus dem Zylinder und der Kreislauf beginnt von vorne. Was es mit den Zylindern auf sich hat und wie der Generator funktioniert, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Es stehen zwei 230-Volt-Anschlüsse und ein 12-Volt-Gleichstromausgang zur Verfügung. Eine Überlast- und eine Ölmangelanzeige informieren über Komplikationen. Bei größeren Problemen greift die Abschaltautomatik, die den Betrieb sofort einstellt. Der Stromerzeuger regelt die Drehzahl automatisch, was nach Herstellerangaben zu einem energiesparenden Betrieb beiträgt. Daneben ist ein Öko-Modus für eine leise und sparsame Nutzung vorhanden. Das Gerät hat ein Gewicht von 26 Kilogramm und die Abmessungen von 54 x 28 x 49 Zentimetern. Mit einer Schutzart von IP 23 ist das Stromaggregat gegen fallendes Sprühwasser geschützt.

Der DQ2200 Stromerzeuger ist mit einem praktischen Digitaldisplay ausgestattet, das unterschiedliche Informationen anzeigt. So erfahren Sie die Spannung in Volt, die Stromstärke in Ampere, die Frequenz in Hertz und die aktuelle Leistung in Watt. Das Display informiert über den Ölstand und die Betriebszeit. Denqbar verspricht eine einfache Handhabung.

Zusammenfassung

Das Notstromaggregat verfügt über drei Anschlüsse, eine automatische Drehzahlregelung und eine sichere Abschaltautomatik. Ein Display zeigt alle wichtigen Informationen an, klärt über Probleme auf und soll die Benutzung vereinfachen. Denqbar betont den leisen und energiesparenden Betrieb und den sparsamen Öko-Modus.

FAQ

Kann ich eine Kabeltrommel verwenden, um den Denqbar DQ2200 Stromerzeuger mit dem Kühlschrank zu verbinden?

Ja, gemäß Amazon-Kunden ist die Verwendung einer Kabeltrommel möglich. Das Kabel sollte laut Käufern bei Amazon komplett abgerollt sein, um keine Überlastung aufgrund der entstehenden Wärme zu riskieren.

Ist das Gerät wetterfest?

Der Hersteller empfiehlt, den Denqbar DQ2200 Stromerzeuger wettergeschützt zu betreiben. Mit einem IP von 23 ist er lediglich gegen fallendes Sprühwasser geschützt.

Erzeugt der Generator Starkstrom?

Nein, es stehen zwei Anschlüsse mit je 230 Volt zur Verfügung. Zur Erzeugung von Starkstrom ist ein größeres Gerät empfehlenswert.

Weshalb läuft der Stromerzeuger nicht an?

Denqbar macht darauf aufmerksam, dass ausreichend Motoröl im Öltank sein muss. Ist zu wenig Öl im Tank, schaltet sich die Ölmangelsicherung ein und das Gerät funktioniert nicht. Bei Problemen und Fragen sollten Sie sich direkt an den Kundenservice des Herstellers wenden.

Kann ich mit dem Stromerzeuger eine Wasserpumpe betreiben?

Das kommt auf die Leistung der Pumpe an. Sie darf die Maximalleistung des Stromaggregats von 2.200 Watt nicht überschreiten. Für einen uneingeschränkten Dauerbetrieb sollte die Wasserpumpe höchstens 2.000 Watt benötigen.

3. Matrix PG 2000i Stromerzeuger – als Inverter für sensible Geräte geeignet

Der Matrix PG 2000i Stromerzeuger ist kompakt konstruiert und mit einem Tragegriff ausgestattet, der den Transport vereinfachen soll. Das Gerät hat ein Gewicht von 21,5 Kilogramm. Der Hersteller verspricht eine angenehme Bedienung dank des leisen Betriebs von 59 Dezibel. Die geringe Lautstärke kommt laut Matrix wegen des dämmenden Gehäuses zustande. Zum Starten des Geräts ist ein Seilzug vorhanden und LEDs informieren über einen zu geringen Ölstand oder eine Überlastung.

Der Matrix PG 2000i Stromerzeuger ist ein Inverter-Modell, bei dem nach Herstellerangaben kaum Spannungsschwankungen eintreten. So eignet sich das Stromaggregat mit reiner Sinuswelle zum Betreiben von sensiblen Geräten wie Computern oder Musikanlagen. Matrix zufolge ist der Stromerzeuger gut für den Gartenbereich, für die Werkstatt oder zum Campen geeignet.

Der Stromerzeuger ist mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet, der mit Benzin läuft. Der Tank weist eine Kapazität von 4 Litern auf und ermöglicht eine Laufzeit von 6 Stunden bei 50 Prozent der Last. Die Dauerleistung beträgt 1.700 Watt und die Maximalleistung beläuft sich auf 1.900 Watt. Es sind zwei Steckdosen mit 230 Volt und ein 12-Volt-Gleichstromausgang vorhanden. Das Notstromaggregat ist mit einer Schutzart von IP 23 gegen fallendes Sprühwasser geschützt.

Was ist die Schutzart? Die Schutzart zeigt an, inwieweit ein elektrisches oder elektronisches Gerät gegen unterschiedliche Einflüsse von außen geschützt ist. Die erste Ziffer bezieht sich auf den Schutz gegen Fremdkörper und gegen Berührungen. Die zweite Ziffer gibt den Schutz gegen Wasser an. Je höher die zwei Ziffern sind, desto besser ist das Gerät geschützt. Wenn ein Stromerzeuger beispielsweise einen IP von 23 aufweist, ist ein Schutz gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser von über 12,5 Millimetern und ein Schutz gegen den Zugang mit einem Finger gewährleistet. Die zweite Ziffer bedeutet einen Schutz gegen fallendes Sprühwasser wie Regen bis zu 60 Grad gegen die Senkrechte.

Zusammenfassung

Der Inverter-Stromerzeuger ist für sensible Geräte, zum Campen oder für die Werkstatt geeignet. Dank des Tragegriffes und der kompakten Abmessungen soll der Transport einfach gelingen. Matrix betont das übersichtliche Bedienfeld mit den Sicherungen, das dämpfende Gehäuse und den praktischen Seilzug.

FAQ

Läuft der Matrix PG 2000i Stromerzeuger mit Benzin oder Diesel?

Es handelt sich um einen Benzinmotor.

Kann ich mit dem Stromerzeuger meinen Plasma-Fernseher betreiben?

Das hängt von der Leistung des Fernsehers ab. Beträgt sie unter 1.700 Watt, ist eine Versorgung mit dem Matrix PG 2000i Stromerzeuger möglich.

Ist eine Ölablassschraube vorhanden?

Nein, gemäß Amazon-Kunden funktioniert das Ablassen durch die Einfüllöffnung.

Gibt es einen Öko-Modus?

Ja, im Sparmodus liefert das Gerät die Hälfte der Leistung.

Wie starte ich das Stromaggregat?

Zum Starten ist das Gerät mit einem Handseilzug ausgestattet, der wie bei einem Rasenmäher oder einer Kettensäge funktioniert.

4. Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger – mit automatischem Voltregler

Der Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger ist mit einem robusten Metallgestell ausgestattet, sodass ein Gewicht von 39 Kilogramm zusammenkommt. Der Hersteller verspricht einen zuverlässigen Einsatz und eine lange Lebensdauer bei einer sachgemäßen Verwendung. Für eine einfache Handhabung steht ein Voltmeter zur Verfügung. Über eine Anzeige lässt sich der Füllstand des 15 Liter fassenden Benzintanks überprüfen. Daneben ist eine Ölmangelsicherung vorhanden, die den Motor vor dem Trockenlaufen schützt. Das Gerät eignet sich für folgende Einsätze:

  1. Wochenendhäuser, Fisch- oder Jagdhütten
  2. Camping mit Zelt oder Wohnwagen
  3. Veranstaltungen im Freien
  4. Kleinere Baustellen
Der Stromerzeuger von Eberth ist ein Konverter-Modell, das Wechselstrom erzeugt. Damit keine Spannungsschwankungen auftreten, ist das Gerät mit einem automatischen Voltregler – AVR – ausgestattet. Der Regler sorgt für eine stabile Ausgangsspannung, um einen Defekt des Endgerätes aufgrund von Schwankungen zu verhindern.

Der Stromerzeuger ist mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet, der sich mithilfe von Frischluft kühlt und den Sie mit einem Seilzug starten. Der Hubraum beläuft sich auf 163 Kubikzentimeter und die Leistung des Motors beträgt 5,5 PS. In einer Entfernung von 7 Metern liegt die Lautstärke bei 68 Dezibel. Mit einem zuvor gefüllten Tank läuft das Gerät zwischen 9 und 11 Stunden lang.

Es sind zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang vorhanden. Das Notstromaggregat bietet eine Dauerleistung von 2.000 Watt und kurzzeitig lässt sich eine Maximalleistung von 2.200 Watt abrufen. Das Gerät ist 60,5 x 43,5 x 46 Zentimeter groß und zum Lieferumfang zählt neben der Bedienungsanleitung das nötige Bordwerkzeug für die Wartung.

Was ist der Unterschied zwischen elektrischer Dauer- und Maximalleistung? Die Dauerleistung bezieht sich auf die elektrische Leistung des Generators, die er im Dauerbetrieb über mehrere Stunden erzeugen kann. Die Maximalleistung bezieht sich ebenfalls auf die elektrische Leistung des Stromerzeugers, doch der Generator kann die hohe Leistung nur für wenige Minuten ohne Überlastung oder Überhitzung halten. Beide Werte sind entscheidend, denn die angehängten Geräte dürfen die elektrische Leistung des Stromerzeugers nicht überschreiten. Welche Leistung Ihr zukünftiges Stromaggregat haben sollte und weitere Kaufkriterien erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der GG1-ER2200 verfügt über einen automatischen Voltregler, der nach Herstellerangaben Spannungsschwankungen verhindert und das Endgerät schützt. Eine praktische Tankanzeige, ein Voltmeter zur Kontrolle und drei Anschlüsse für unterschiedliche Geräte sollen die Handhabung vereinfachen. Das Stromaggregat weist Eberth zufolge ein robustes Metallgestell auf, erreicht eine lange Lebensdauer und bietet einen zuverlässigen Betrieb.

FAQ

Kann ich den Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger auf der Baustelle verwenden?

Ja, das Gerät eignet sich nach Herstellerangaben gut für die Verwendung auf einer Baustelle. Gemäß Amazon-Kunden ist das Modell stark genug, um kleine Geräte wie Bohrmaschinen oder Handkreissägen zu betreiben.

Wie laut ist das Gerät?

Der Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger erreicht eine Lautstärke von 68 Dezibel in einer Entfernung von 7 Metern.

Kann ich mit dem Stromerzeuger einen Kompressor mit 2.500 Watt betreiben?

Nein, das funktioniert aufgrund der geringeren Dauerleistung des Stromerzeugers von 2.000 Watt nicht.

Wie lange kann ich das Notstromaggregat bei vollem Tank verwenden?

Ist der Tank vor dem Start vollständig gefüllt, beträgt die Laufzeit zwischen 9 und 11 Stunden.

Darf ich den Stromerzeuger ins Wohnmobil stellen oder muss ich ihn draußen stehen lassen?

Jedes kraftstoffbetriebene Stromaggregat erzeugt Abgase, die in einem geschlossenen Raum zu gefährlichen Vergiftungen führen können. Deshalb muss das Gerät im Freien stehen.

5. Magira G800 Stromerzeuger – mit umfassendem Zubehörpaket

Der Magira G800 Stromerzeuger erreicht eine Dauerleistung von 600 Watt und die maximale Leistung beläuft sich auf 800 Watt. Das soll zum Heimwerken, für Gartenarbeiten oder für ein Festival ausreichen. Dank der Inverter-Technologie mit Drehzahlautomatik liefert das Modell nach Herstellerangaben eine konstante Leistung, sodass es empfindliche und moderne Geräte betreiben kann. Der Stromerzeuger ist mit einem praktischen Tragegriff ausgestattet, der einen einfachen Transport und eine flexible Verwendung zulassen soll. Zum Starten des Notstromaggregats steht ein Seilzug zur Verfügung, sodass keine zusätzliche Batterie nötig ist.

Ein Diesel- oder Benzin-Stromerzeuger verfügt über einen Motor, der Kraftstoff verbrennt. Durch die Verbrennung von Diesel oder Benzin entstehen Abgase, die aus dem Gerät austreten. So dürfen Sie einen Stromgenerator niemals in einem geschlossenen Raum aufstellen. Eine gute Lüftung ist entscheidend. Schlimmstenfalls riskieren Sie eine Kohlenmonoxidvergiftung, deren Folgen von Übelkeit bis hin zum Tod reichen.

Der Stromerzeuger läuft mit bleifreiem Benzin oder E10-Kraftstoff. Dazu steht ein Tank mit 1,5 Litern Fassungsvermögen zur Verfügung. Bei einem vollen Tank beträgt die Laufleistung 5 Stunden. Das Gerät weist eine 230-Volt-Steckdose und einen 12-Volt-Gleichstromanschluss auf. Für einen sicheren Betrieb und eine lange Haltbarkeit sind LEDs vorhanden, die über eine Überlastung oder einen Ölmangel informieren. Der Hersteller verspricht einen leisen Betrieb von 89 Dezibel aufgrund der automatischen Drehzahlregelung und einen geringen Kraftstoffverbrauch.

Sie erhalten zum Stromgenerator ein Verbindungskabel für den Gleichstromausgang, Wartungswerkzeug und eine praktische Ölkanne. Für einen einfacheren Ölwechsel stellt Magira einen Ölablassstab zur Verfügung. Weiter zählt eine Ersatz-Zündkerze zum Lieferumfang, die Sie dank der detaillierten Betriebsanleitung laut Hersteller selbst ersetzen können.

Im Inneren des Stromerzeugers ist ein Viertaktmotor verbaut, der über einen Zylinder verfügt. Der Hubraum ist 40 Kubikzentimeter groß und die maximale Motordrehzahl beläuft sich auf 5.200 Umdrehungen pro Minute. Das Gerät hat mit leerem Tank ein Gewicht von 9,5 Kilogramm. Die Abmessungen betragen 37,5 x 20 x 33 Zentimeter. Magira verspricht eine reine Sinuswelle, sodass das Stromaggregat einen Laptop, eine Kaffeemaschine oder eine Bohrmaschine konstant mit Strom versorgen kann.

Was ist die Sinuswelle beim Stromerzeuger? Ein Stromerzeuger stellt Wechselstrom her, der seine Richtung aufgrund der Polung fortlaufend ändert. Als Grafik ergibt das eine Welle, die ständig zwischen negativ und positiv wechselt. Die reine Sinuswelle ist kontinuierlich und gleichmäßig, sodass eine Stromspannung ohne Schwankungen von 230 Volt zustande kommt.

Bei einem minderwertigen Stromerzeuger oder bei Modellen ohne Regler können starke Schwankungen mit Abweichungen von über 50 Volt auftreten, sodass die Sinuswelle unrein und unregelmäßig ist. Das Problem der unreinen Sinuswelle ist, dass sensible Endgerät einen Schaden von der ungleichmäßigen Spannung davontragen können. Spricht ein Hersteller von Stromerzeugern mit einer reinen Sinuswelle, können Sie von einer kontinuierlichen Stromversorgung mit geringen Spannungsschwankungen ausgehen.

Zusammenfassung

Sie erhalten den Stromerzeuger mit einem umfassenden Zubehörpaket, zu dem eine Ersatz-Zündkerze, ein Ölablassstab und eine Ölkanne zählen. Magira zufolge bietet das Gerät eine gleichmäßige Stromversorgung dank Drehzahlautomatik und einen sparsamen Betrieb. Der Tragegriff soll den Transport vereinfachen und LED-Hinweisleuchten sind zum Schutz vor einer Überlastung oder einem Ölmangel angebracht.

FAQ

Kann ich einen Abgasschlauch zur Verwendung im Haus anschließen?

Nein, das Gerät ist einzig für den Außenbereich konzipiert. Der Hersteller bietet keinen passenden Abgasschlauch an.

Welches Öl sollte ich für den Magira G800 Stromerzeuger verwenden?

Sie sollten ein Mehrbereichsöl wie 15W40 oder 10W40 verwenden.

Kann der Magira G800 Stromerzeuger einen Haartrockner betreiben?

Das hängt von der Leistung des Haartrockners ab. Sie sollte nicht über 600 Watt betragen, was die Dauerleistung des Stromerzeugers darstellt.

Welchen Kraftstoff muss ich verwenden?

Die Mindestanforderung ist ein Benzin mit ROZ 91. Der Hersteller empfiehlt Super 95, Super 98 oder Super E10.

Was muss ich bei der Wartung beachten?

Sie sollten vor jedem Betrieb den Ölstand kontrollieren und das Motoröl gelegentlich wechseln. Damit der Motor keinen Schaden wegen eintretender Schmutzpartikel nimmt, ist eine gelegentliche Kontrolle des Luftfilters und bei starker Verschmutzung ein Austausch nötig. Weitere Hinweise zur Wartung befinden sich in der Bedienungsanleitung.

6. Eberth GG1-ER5500 Stromerzeuger – mit Starkstrom-Anschluss

Der Eberth GG1-ER5500 Stromerzeuger ist mit einem 13 PS starken Viertakt-Benzinmotor ausgestattet, der luftgekühlt wird und einen Hubraum von 389 Kubikzentimetern hat. Eberth hat einen automatischen Voltregler verbaut, sodass das Gerät trotz der Konverter-Technologie eine konstante Leistung erzeugt. Füllen Sie den 25-Liter-Tank komplett, beträgt die Laufzeit zwischen 9 und 11 Stunden. Eine praktische Tankanzeige informiert, sollte sich der Kraftstoff dem Ende zuneigen.

Der GG1-ER5500-Stromerzeuger verfügt über unterschiedliche Anschlüsse, sodass er diverse Geräte versorgen kann. Es stehen drei 230-Volt-Steckdosen zur Verfügung, die eine Ausgangsleistung von 2.000 Watt erreichen. Daneben sind ein 12-Volt-Gleichstromausgang und eine 400-Volt-Starkstromsteckdose vorhanden. Beim Starkstrom beläuft sich die Dauerleistung auf 5.000 Watt und die maximale Leistung auf 5.500 Watt.

Zur Spannungsprüfung ist ein Voltmeter am Gerät angebracht. Für eine lange Lebensdauer sind eine Ölmangelsicherung und ein Überlastschalter vorhanden. Zum Anlassen des Notstromaggregats ist ein E-Starter vorhanden. Für den Fall, dass der elektrische Starter kaputt ist, hat der Hersteller zusätzlich einen Seilzug verbaut.

Der Stromerzeuger hat wegen des stabilen Metallgestänges und des großen Motors ein Gewicht von 86 Kilogramm und Maße von 68 x 52 x 54 Zentimetern. Das Stromaggregat erzeugt in einer Distanz von 7 Metern eine Lautstärke von 74 Dezibel. Sie erhalten zum Stromgenerator das benötigte Bordwerkzeug zur Bedienung und Wartung und eine ausführliche Bedienungsanleitung mit Tipps und Hinweisen.

Was ist ein Voltmeter und welche Funktion hat es beim Stromerzeuger? Ein Voltmeter zeigt die erzeugte Spannung an. Wenn Sie den Stromerzeuger einschalten, misst das Spannungsmessgerät den vom Generator erzeugten Strom und teilt den exakten Wert in Volt mithilfe der Nadel oder seltener über ein Display mit. Das ermöglicht eine gute Kontrolle und verschafft einen Überblick bei starken Schwankungen. Bedenken Sie, dass viele Stromerzeuger mit einem Spannungsregler oder einer Inverter-Technologie ausgestattet sind. Solche Modelle rufen nicht immer die komplette Leistung ab, sondern passen die Spannung dem Verbrauchsgerät an.

Zusammenfassung

Der Stromerzeuger ist Eberth zufolge ein leistungsstarkes, ausdauerndes und hochwertiges Gerät. Es stehen fünf Anschlüsse zur Verfügung, wovon einer eine Starkstromsteckdose darstellt. Ein praktischer E-Starter mit zusätzlichem Seilzug und Sicherheitsmechanismen wie einer Ölmangelsicherung sollen die Handhabung vereinfachen.

FAQ

Welche Anschlüsse sind vorhanden?

Der Eberth GG1-ER5500 Stromerzeuger verfügt über fünf Anschlüsse. Es sind drei Steckdosen mit 230-Volt-Wechselstrom und ein Anschluss mit 12-Volt-Gleichstrom. Der letzte Ausgang ist ein 400-Volt-Starkstrom-Anschluss.

Wie schwer ist der Eberth GG1-ER5500 Stromerzeuger?

Das Gerät hat ein Gewicht von 86 Kilogramm.

Wie viel verbraucht das Stromaggregat?

Bei einem gefüllten Tank beträgt die Laufzeit zwischen 9 und 11 Stunden.

Wie kann ich den schweren Stromerzeuger im Freien transportieren?

Amazon-Kunden raten, das Notstromaggregat auf einem Handkarren zu transportieren oder Räder zu befestigen.

Wie starte ich das Gerät?

Es ist ein E-Starter vorhanden, der das Anlassen vereinfachen soll. Ist der elektrische Starter defekt, steht zusätzlich ein Seilzug zur Verfügung.

7. Einhell TC-PG 2500 Stromerzeuger – mit Ölmangelsicherung

Der Einhell TC-PG 2500 Stromerzeuger ist mit einem Viertakt-Benzinmotor ausgestattet, der über einen Zylinder mit einem Hubraum von 212 Kubikzentimetern verfügt. Er erreicht eine Leistung von 4.000 Watt und eine Drehzahl von 3.000 Umdrehungen pro Minute. Der Hersteller betont, dass es sich um einen kraftvollen und sauberen Antriebsmotor handelt.

Das Notstromaggregat soll dank des AVR-Spannungsreglers eine zuverlässige Stromversorgung an abgelegenen Orten oder bei Stromausfällen gewährleisten. Dazu stehen zwei 230-Volt-Schukosteckdosen zur Verfügung, an die sich Lichtquellen oder elektrische Geräte anhängen lassen. Das Gerät ist 38,9 Kilogramm schwer, doch Einhell zufolge ist ein Transport wegen des robusten Rahmens einfach realisierbar.

Das Notstromaggregat von Einhell verfügt über eine Ölmangelsicherung. Befindet sich kein oder zu wenig Öl im Tank, schaltet sich das Gerät automatisch aus oder lässt sich nicht starten. Die Ölabschaltautomatik beugt Motorschäden vor und trägt nach Herstellerangaben zu einer längeren Lebensdauer des Geräts bei.

Die elektrische Dauerleistung des Stromerzeugers beläuft sich auf 2.100 Watt. Für einen kurzen Einsatz von 2 Minuten ruft er eine maximale Leistung von 2.400 Watt ab. Der Überlastschalter sorgt nach Herstellerangaben für eine lange Haltbarkeit und schützt die Endverbraucher. Zur Versorgung benötigt der Stromgenerator Benzin, ein 15-Liter-Tank bietet ein großes Behältnis für eine Laufzeit von 12,5 Stunden bei zwei Dritteln der Last. Die Füllstandsanzeige soll einen guten Überblick über die Kraftstoffreserven ermöglichen und das Voltmeter informiert über die zur Verfügung stehende Spannung. Einhell betont den einfach zu betätigenden Seilzug, der die Handhabung vereinfacht.

Der Kohlenmonoxid-Tod von sechs Teenagern in Unterfranken ist den Ermittlungen zufolge von einem Stromaggregat verursacht worden. Das mit Benzin betriebene Gerät habe das giftige Gas ausgestoßen. Das Tückische an dem Gas ist, dass es sich geruchlos ausbreitet. Solche Aggregate mit Verbrennungsmotor sollten nach Expertenangaben nie in geschlossenen Räumen eingesetzt werden. Hin und wieder kommt es wegen falscher Bedienung zu tödlichen Unfällen. So war beispielsweise im Oktober 2015 ein Mann im Keller seines Hauses in Quierschied im Saarland ums Leben gekommen. Er starb an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung infolge eines falsch betriebenen Stromaggregats.PZ-news

Zusammenfassung

Der TC-PG 2500 Stromerzeuger ist Einhell zufolge leistungsstark, langlebig und liefert eine gleichmäßige Spannung. Sie profitieren von einer Ölmangelsicherung, einer langen Laufzeit und zwei Schukosteckdosen. Der automatische Spannungsregler, das Voltmeter und die Tankfüllanzeige sollen die Handhabung vereinfachen.

FAQ

Welches Motoröl ist für den Einhell TC-PG 2500 Stromerzeuger geeignet?

Der Hersteller rät zum 10W30- oder 15W40-Motoröl.

Wie lange darf das Gerät mit der Maximalleistung laufen?

Der Hersteller gibt zwei Werte zur Maximalleistung an. Für 5 Minuten kann der Einhell TC-PG 2500 Stromerzeuger eine elektrische Leistung von 2.300 Watt abrufen. Die Maximalleistung von 2.400 Watt ist für höchstens 2 Minuten nutzbar. Danach sollten Sie das Gerät ausschalten, um eine Überhitzung des Motors zu verhindern.

Was muss ich mit dem Overload-Protection-Schalter machen?

Es handelt sich um den Überlastschutz, der während des Betriebs eingeschaltet sein muss. Andernfalls funktioniert das Notstromaggregat nicht. Kommt es zu einer Überlastung, fällt die Sicherung heraus und das Gerät schaltet sich ab.

Wie schwer ist der Stromgenerator?

Das Gerät hat ein Gewicht von 38,9 Kilogramm. Dank des robusten Metallrahmens lässt es sich Einhell zufolge gut transportieren.

Wie groß ist der Stromerzeuger?

Das Stromaggregat ist 61,1 Zentimeter lang und 44,8 Zentimeter breit. Die Höhe beläuft sich auf 45,3 Zentimeter.

8. Rotek GG4-1A-3400-5HZ Stromerzeuger – mit schwingungsdämpfendem Basisrahmen

Der Rotek GG4-1A-3400-5HZ Stromerzeuger ist mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet, der einen Hubraum von 208 Kubikzentimetern hat. Sie müssen den Motor mit bleifreiem Normal- oder Superbenzin betanken. Dazu hat das Gerät einen 15-Liter-Tank. Nach Herstellerangaben erreicht der Benzinmotor gute Abgaswerte und eine große Leistungsdichte. Zum Starten steht ein Handseilzug zur Verfügung und ein elektronischer Spannungsregler reduziert die Schwankungen. Mit dem integrierten Motorschutzschalter verspricht der Hersteller eine hohe Sicherheit, weil das Stromaggregat bei Komplikationen reagiert.

Was ist der Hubraum? Der Hubraum gibt das Volumen des Verbrennungsraumes im Zylinder an. Je größer der Raum ist, desto kräftiger ist der Motor. Das bedeutet nicht, dass jeder zum Stromerzeuger mit dem größten Hubraum greifen sollte. Neben einem leistungsstarken Motor müssen alle Bestandteile perfekt zusammenarbeiten. In unserem Ratgeber erläutern wir weitere Begriffe rund um das Notstromaggregat und nennen weitere Kaufkriterien.

Das Stromaggregat ist für den Heim- und Gewerbebedarf gedacht. So verspricht Rotek eine Industriequalität mit einer hohen Leistung von 3.400 Watt. Die Dauerleistung beläuft sich auf 3.100 Watt. Es sind zwei 230-Volt-Steckdosen und ein 12-Volt-Gleichstromausgang vorhanden, sodass sich diverse Geräte anhängen lassen.

Auf der Vorderseite befinden sich ein Betriebsstundenzähler und ein Voltmeter. Mit einem vollen Tank beträgt die Betriebsdauer 9 Stunden. Der Stromerzeuger hat ein Gewicht von 43 Kilogramm und Abmessungen von 60 x 45 x 53 Zentimetern. Für eine sichere Handhabung erhalten Sie ein deutsches Benutzer- und Servicehandbuch.

Der Stromgenerator ist mit einem schwingungsdämpfenden Basisrahmen ausgestattet. So kommt es in einer Distanz von 7 Metern zu einer Lautstärke von 79 Dezibel. Daneben sorgt der Rahmen Rotek zufolge für eine gute Laufruhe und geringe Vibrationsstärke des kraftvollen Motors.

Zusammenfassung

Das Notstromaggregat ist Rotek zufolge in Industriequalität gefertigt, sodass es sich für den Heim- und Gewerbebedarf eignet. Der Hersteller verspricht einen leistungsstarken Motor, ein gutes Startverhalten und eine hochwertige Verarbeitung. Der schwingungsdämpfende Basisrahmen, der Motorschutzschalter und der elektronische Spannungsregler sollen die Handhabung angenehmer und sicherer machen.

FAQ

Muss ich den Rotek GG4-1A-3400-5HZ Stromerzeuger erden?

Nein, das Gerät ist schutzisoliert.

Kann ich mit dem Stromerzeuger eine Tischkreissäge betreiben?

Rotek gibt an, dass das von der Tischkreissäge abhängt. Sie darf die maximale Leistung von 3.400 Watt nicht überschreiten. Daneben sollten Sie bedenken, dass eine große Tischkreissäge beim Start mehr Energie benötigt und so der Stromgenerator die hohen Anlaufströme nicht bewältigen kann. Je nach Leistung der Säge rät Rotek zu einem größeren Gerät.

Darf ich das Gerät bei jedem Wetter im Freien stehen lassen?

Der Rotek GG4-1A-3400-5HZ Stromerzeuger ist nicht wasserbeständig und wird bei Regen kaputt gehen. Der Hersteller empfiehlt, das Gerät gut vor Nässe und Feuchtigkeit zu schützen.

Wo wird der Stromerzeuger hergestellt?

Die Produktion findet in China statt. Der Hersteller betont, dass die Anfertigung nach strengen Qualitätsmaßstäben erfolgt.

Schaltet sich das Gerät bei einem Ölmangel automatisch aus?

Ja, es ist eine Ölmangelabschaltung vorhanden. Wie Rotek erklärt, funktioniert sie mit einem Schwimmschalter und Zündunterbrecher.

9. Walter 640062 Stromerzeuger – kompakte Abmessungen für einfachen Transport

Der Walter 640062 Stromerzeuger ist mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet, der auf Normal- oder Superbenzin angewiesen ist. Er erreicht eine Leistung von 2 PS und eine Leerlaufdrehzahl zwischen 2.000 und 4.400 Umdrehungen pro Minute. Der Motor verfügt über einen 53,5 Kubikzentimeter großen Hubraum und wird luftgekühlt. Der Tank weist eine Größe von 4 Litern auf und der Verbrauch beläuft sich auf 0,68 Liter pro Stunde bei zwei Dritteln der Last.

Der Benzin- oder Dieselmotor des Stromerzeugers benötigt ständig Öl. Es schmiert wichtige Bestandteile und verhindert einen Motordefekt. Sie müssen das Notstromaggregat mit einem geeigneten Öl versorgen. Die meisten Geräte sind mit einer Ölmangelsicherung ausgestattet, sodass sich der Stromerzeuger bei einem zu geringen Ölstand ausschaltet. Dennoch sollten Sie den Stand regelmäßig kontrollieren und spätestens bei der Warnung reagieren. In der Bedienungsanleitung des Geräts geben die Hersteller alle nötigen Informationen zum richtigen Öl, zum Einfüllen und zum Intervall des Ölwechsels an.

Das Inverter-Stromaggregat hat einen 230-Volt-Anschluss. Die elektrische Dauerleistung beträgt 1.000 Watt und die Maximalleistung beläuft sich auf 1.020 Watt. Während des Betriebs entsteht eine Lautstärke von 92,6 Dezibel. Zur Schmierung ist der Motor auf SAE 15W40-Motoröl angewiesen. Dafür ist ein 0,25 Liter großer Tank integriert. Ist zu wenig Öl im Tank, informiert eine LED über den geringen Ölstand. Walter verspricht einen sparsamen Betrieb und eine einfache Handhabung.

Zum Gerät erhalten Sie folgenden Lieferumfang:

  • Zündkerzenschlüssel
  • Öleinfülltrichter
  • Werkzeugtasche
  • Tankdeckel
  • Bedienungsanleitung
Walter betont die kompakten Abmessungen des Inverter-Stromgenerators. Das Gewicht beläuft sich auf 13 Kilogramm, sodass sich ein Transport einfach gestalten soll. Dazu steht ein praktischer Tragegriff zur Verfügung und dank der Gummifüße ist nach Herstellerangaben ein sicherer Stand auf diversen Untergründen gewährleistet.

Zusammenfassung

Dieser Stromerzeuger ist ein Inverter-Modell, das sparsam, vielseitig einsetzbar und kraftvoll sein soll. Der Hersteller verspricht einen einfachen Transport dank der kompakten Abmessungen, des geringen Gewichts und des Tragegriffs. Das Notstromaggregat gewährleistet Walter zufolge eine zuverlässige Stromversorgung an abgelegenen Orten oder bei einem Stromausfall.

FAQ

Wie starte ich den Walter 640062 Stromerzeuger?

Zum Starten befindet sich ein Handseilzug an der Seite des Geräts.

Gibt es einen Abgasschlauch als Verlängerung des Auspuffs?

Nein, nach Herstellerangaben ist keine passende Verbindung erhältlich.

Wie lange läuft das Gerät mit vollem Tank?

Bei zwei Dritteln der Last beläuft sich der Verbrauch auf 0,68 Liter. Mit dem Tank von 4 Litern Fassungsvermögen beträgt die Laufzeit ungefähr 5,8 Stunden.

Kann der Stromerzeuger die erstellte Energie speichern oder muss er immer laufen?

Der Walter 640062 Stromerzeuger stellt nur Strom her, wenn er läuft. Es ist kein Akku vorhanden, sodass er den erzeugten Strom nicht speichern kann.

Wie groß ist das Gerät?

Der Stromerzeuger hat Abmessungen von 40 x 30 x 40 Zentimetern.

10. Honda EU10i Stromerzeuger – Parallelbetrieb zur Leistungsverdopplung möglich

Der Honda EU10i Stromerzeuger bietet eine elektrische Maximalleistung von 1.000 Watt und die Dauerleistung beläuft sich auf 900 Watt. Bei dem Inverter-Modell entstehen dem Hersteller zufolge kaum Spannungsschwankungen. Das Gerät ist mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet, der kraftvoll, zuverlässig und leicht zu starten sein soll. Dank der nach Herstellerangaben intelligenten Honda-Technik passt sich die Motordrehzahl von maximal 4.500 Umdrehungen pro Minute automatisch der entsprechenden Last an. Die automatische Drehzahlregelung soll zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch, einer minimierten Lautstärke und einer längeren Lebensdauer des Motors beitragen.

Reicht die Leistung des Stromerzeugers nicht aus, können Sie den Stromerzeuger zweimal erwerben. Indem sich die zwei Geräte bei einem großen Strombedarf zusammenschalten lassen, verdoppelt sich die Ausgangsleistung. Für den Parallelbetrieb benötigen Sie die Originalkabel des Herstellers.

Zur Versorgung mit Benzin ist ein 2,1-Liter-Kraftstofftank vorhanden. Damit der Ölmangelschutz nicht einschreitet und den Stromerzeuger ausschaltet, muss ausreichend Öl im Motor sein. Es stehen eine 230-Volt-Steckdose und ein 12-Volt-Gleichstromausgang zur Verfügung. Der Hersteller verspricht ein einfach zu bedienendes und leicht zu transportierendes Gerät, das ein Gewicht von 13 Kilogramm und einen praktischen Tragegriff hat. Die geringe Lautstärke von 70 Dezibel kommt Honda zufolge wegen des lärmmindernden Schalldämpfers, des robusten Gehäuses und der smarten Lärmschutzverkleidung zustande. Die Abmessungen des Notstromaggregats belaufen sich auf 45,1 x 24,2 x 37,9 Zentimeter.

Wie funktioniert ein Stromerzeuger? Ein Notstromaggregat besteht aus zwei Hauptbestandteilen – dem Motor und dem Generator. Je nach Modell benötigt der Motor Benzin, Diesel oder seltener Gas. Durch die Verbrennung im Motor beginnt sich die vom Kolben angetriebene Kurbelwelle zu drehen. Die Bewegungsenergie der Kurbelwelle wird auf die Welle des Generators übertragen, wo sie mithilfe des Rotors und Stators in elektrische Energie umgewandelt wird. Wie das funktioniert, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der EU10i Stromerzeuger ist ein Inverter-Modell mit zwei unterschiedlichen Anschlüssen. Honda verspricht einen laufruhigen und langlebigen Viertakt-Benzinmotor und eine gute Anlaufleistung mit hohem Wirkungsgrad. Nutzer profitieren nach Herstellerangaben von einem leisen, kompakten und leichten Gerät, das sich für die doppelte Leistung mit einem weiteren Modell zusammenschalten lässt.

FAQ

Wie laut ist der Honda EU10i Stromerzeuger?

Das Notstromaggregat erreicht eine Lautstärke von 70 Dezibel.

Kann ich den Stromerzeuger im Haus betreiben?

Das dürfen Sie unter keinen Umständen machen, denn die Abgase eines Stromerzeugers sind gesundheitsschädlich und können zum Tod führen.

Darf ich das Stromaggregat liegend transportieren?

Gemäß Amazon-Kunden ist ein liegender Transport des Honda EU10i Stromerzeugers möglich, solange sich kein Kraftstoff und Öl darin befinden.

Wie starte ich den Stromerzeuger?

Das Gerät ist mit einem Handseilzug ausgerüstet.

Wie lange läuft der Stromgenerator mit vollem Tank?

Bei einem vorher gefüllten Tank beträgt die Betriebsdauer 3,9 Stunden. Mithilfe der Öko-Schaltung verlängert sich die Laufzeit auf 8 Stunden.

Was ist ein Stromerzeuger?

Ein Stromerzeuger ist ein Gerät, über das Sie Energie beziehen können. Kommt es zu einem Stromausfall in einem Haus, versorgt der Stromerzeuger die Lichtquellen oder die wichtigsten Elektrogeräte wie den Kochherd mit Strom. Bei einem Festival oder beim Camping im Grünen liefert das Stromaggregat die benötigte Energie. Der Stromerzeuger nützt überall, wo keine Steckdose zur Verfügung steht.

Wie funktioniert ein Stromerzeuger?

Stromerzeuger TestOftmals wird das Wort Generator als Synonym für den Stromerzeuger verwendet, was streng genommen nicht richtig ist. Der Generator ist ein wichtiger Bestandteil des Stromerzeugers und definiert nicht den gesamten Apparat.

Nur dank des zweiten Bestandteils – dem Verbrennungsmotor – kann ein Generator den benötigten Strom erzeugen. So vereint ein Stromerzeuger zwei unterschiedliche Technologien und nur durch ein perfektes Zusammenspiel kommt aus der Steckdose Strom. Zum Verständnis der Funktionsweise betrachten wir beide Bestandteile gesondert:

Der Motor

Beim Motor handelt es sich zumeist um einen Viertakt-Einzylindermotor. Je nach Modell müssen Sie Benzin oder Diesel einfüllen. Seltener existieren Stromerzeuger, die mit Gas funktionieren. Der Motor ist ähnlich wie bei einem Auto aufgebaut, nur dass viele Fahrzeuge mehrere Zylinder haben. Mit dem Zylinder ist das Behältnis gemeint, in dem der Kraftstoff verbrannt wird. Beim Einzylindermotor ist ein Verbrennungsraum im Inneren vorhanden, bei Autos sind es oft Vier-, Sechs- oder Achtzylindermotoren.

Im Zylinder kommt es zu der wichtigen Verbrennung des Kraftstoffes. Der Innenraum des Zylinders wird als Hubraum bezeichnet, was vereinfacht gesagt der Verbrennungsraum ist. Im Hubraum befindet sich ein Kolben, der denselben Durchmesser wie der Hubraum hat. Das Prinzip gleicht einer Spritze, die aus einem zylindrischen Hohlraum und einem Kolben besteht.

Beim Herausziehen des Kolbens entsteht ein Vakuum und der zu verabreichende Stoff wird in die Spritze gesaugt. Im Zylinder geschieht dasselbe, nur dass der Kolben den Kraftstoff und die Luft durch ein Einlassventil in den Hubraum saugt. Das stellt den ersten Takt des Viertakt-Motors dar – das Ansaugen.

Damit sich der Kolben beim ersten Takt bewegt, ist ein Stromerzeuger mit einem Seilzug oder Elektrostarter ausgestattet. Betätigen Sie das Handseil oder den Starter, beginnt sich die Kurbelwelle zu drehen. An der Welle ist der Kolben befestigt, der sich daraufhin im Hubraum nach unten bewegt.

Wenn sich der Kolben im Hubraum auf der untersten Position befindet, ist der Hubraum mit Luft und Kraftstoff gefüllt. Durch die speziell geformte Kurbelwelle wird der Kolben wieder nach oben gedrückt. Dabei verdichtet er das Luft-Kraftstoff-Gemisch. So wird der zweite Takt als Verdichtung bezeichnet. Kommt der Kolben auf der obersten Position an, produziert die Zündkerze einen Funken. Das Luft-Kraftstoff-Gemisch explodiert und der Kolben senkt sich, was den dritten Takt – die Arbeit – darstellt.

Der letzte Takt ist das Ausstoßen, sodass der Kolben zurück in die oberste Position im Hubraum gelangt und die Abfallprodukte der Verbrennung durch das Auslassventil stößt. Der Hubraum ist wieder leer und so beginnen die vier Takte von vorne. Bei einem Zweitaktmotor wird das Gemisch direkt beim Einlass komprimiert und sofort gezündet, sodass zwei Schritte wegfallen. Das hat zur Folge, dass Stromerzeuger mit einem Zweitaktmotor mehr Kraftstoff verbrauchen und wegen der unsauberen Verbrennung weniger Kraft generieren.

Die Hauptaufgabe des Motors ist es, durch den gleichmäßigen Rhythmus die Kurbelwelle anzutreiben. Beim Einschalten des Stromerzeugers durch den E-Starter oder den Seilzug kommt die Kurbelwelle nur leicht in Bewegung, sodass es für den ersten Rhythmus ausreicht. Danach treibt der Motor die Kurbelwelle an und sie beginnt sich schneller zu drehen. Hat ein Gerät oder ein Fahrzeug mehrere Zylinder, treiben alle die gleiche Kurbelwelle an. So müssen die Takte und Bestandteile exakt aufeinander abgestimmt sein, um eine hohe Drehzahl der Kurbelwelle zu erhalten.

Der Generator

Der Motor treibt die Kurbelwelle an, die bis in den Generator reicht. Der Generator besteht aus zwei wichtigen Bestandteilen, die die Bewegung der rotierenden Kurbelwelle in elektrische Energie umwandeln – dem Stator und dem Rotor. Der Stator ist die Hülle oder der feststehende Teil, in dem die Umwandlung stattfindet. In der Hülle befinden sich Spulen, die mit einem magnetischen Eisenkern ausgestattet sind.

Der Rotor ist eine rotierende Welle, die direkt mit der Kurbelwelle des Motors verbunden ist. Beginnt der Motor zu arbeiten und setzt die Kurbelwelle in Bewegung, dreht sich automatisch der Rotor. An ihm befinden sich Magnete mit positiver und negativer Ladung, die sich mit der Welle drehen. Mit jeder Umdrehung nähern sich die Magnete den Eisen-Spulen im Stator. Durch die ständige Polwechslung von Positiv und Negativ entsteht eine elektrische Spannung, was elektrische Energie, also Strom, erzeugt. An den Spulen im Stator sind Anschlüsse vorhanden, die die entstehende Spannung aufnehmen und zu den Anschlüssen des Stromerzeugers weiterleiten.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Wozu benötige ich einen Stromerzeuger?

Schon gewusst?Dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zufolge kann es in Deutschland jederzeit zu einem Stromausfall oder einem kompletten Blackout kommen. Jedes Jahr sind größere oder kleinere Gebiete betroffen. So schadet es nicht, wenn zu Hause ein Notstromaggregat vorhanden ist. Ist der Haushalt für wenige Minuten ohne Strom, wird das Ausmaß erst bewusst.

Sie sehen nachts nichts mehr, die Lebensmittel im Kühlschrank verderben, Sie können nichts kochen und das Smartphone oder Tablett hat bald keinen Saft mehr. Mit einem Stromerzeuger wird die Zeit überbrückt und die wichtigsten Geräte werden mit Energie versorgt.

Die Anschaffung eines Stromerzeugers ist nicht nur wegen etwaiger Stromausfälle sinnvoll. Während eines Camping-Urlaubs oder beim Zelten im Grünen ist nicht überall Strom verfügbar. Das Stromaggregat kann den Aufenthalt angenehmer gestalten, indem es beispielsweise zur Versorgung einer kleinen Kühlbox oder eines Heizgeräts dient. Daneben funktionieren Festivals selten ohne Stromerzeuger, denn die gesamten Soundanlagen, Essens- und Getränkestände mit Kühlschränken und Kochherden benötigen Strom.

Springt das Auto nicht an, weil die Batterie leer ist? Dann hilft ein kleiner Stromerzeuger, das Fahrzeug zu starten. Viele Modelle verfügen über einen 12-Volt-Gleichstromanschluss, sodass mit dem passenden Kabel die Autobatterie mit Strom versorgt wird. So bringen Sie das Auto in die Werkstatt, ohne es zu schieben oder einen Pannendienst zu rufen.

Der Stromerzeuger versorgt Lichtquellen, Werkzeuge oder Elektrogeräte mit Energie, was in einem kleinen Gartenhäuschen oder Hobbykeller ohne Stromversorgung nützlich ist. Wer keine Lust auf lange Kabelwege hat, profitiert von dem Notstromaggregat. Zusätzlich werden die Stromerzeuger auf Baustellen verwendet, auf denen noch keine Stromleitungen vorhanden sind. Zu solchen Zwecken gibt es große Anlagen, die mehrere schwere Baumaschinen betreiben.

Einige Arbeitsgeräte wie Kreissägen, Hobelmaschinen oder Trennschleifer verfügen über eine elektrische Bremse. Beim Abstellen des Geräts wandelt sie die mechanische Energie wieder in elektrische Energie um. So sendet die Maschine die Energie zum Generator zurück. Das kann zu einer Überspannung führen, was einen Defekt des Generators nach sich zieht. Deshalb wird in solch einem Fall ein Überspannungsschutz, ein Bremswiderstand oder eine zusätzliche Last angeschlossen.

Welche Leistung muss ein Stromerzeuger haben?

Auf der Suche nach einem guten Stromerzeuger werden Ihnen diverse Modelle auffallen, die unterschiedliche Leistungen aufweisen und über differenzierte Anschlüsse verfügen. Ein Profi und Kenner auf dem Gebiet wird sofort zum richtigen Gerät greifen. Für Laien kann die Auswahl schwierig sein, denn sie müssen das Prinzip des Generators und des Verbrennungsmotors verstehen. Zu schnell greifen sie zu einem Stromerzeuger, der für den gewünschten Zweck nichts bringt. Um ein Gerät zu erwerben, das geeignet ist, müssen Sie auf die elektrische Leistung achten.

Weil ein Stromerzeuger mit einem Motor und einem Generator ausgestattet ist, sind mehrere Leistungsangaben gelistet. Es ist ratsam, die Unterschiede der Wattzahlen zu kennen und zu wissen, worauf sie sich beziehen. Die Hersteller geben die Motorleistung in Watt oder PS an, was etwa das Doppelte der elektrischen Leistung ausmacht. Zwar muss der Motor eine gute Kraft aufweisen, doch die Motorleistung ist in dem Moment unwichtig. Konzentrieren Sie sich auf die elektrische Leistung, bei der zwei Werte auftreten – die Maximal- und die Dauerleistung.

Wer einen Stromerzeuger kaufen möchte, muss sich über den Einsatz im Klaren sein. Welche elektrischen Geräte werden betrieben und über wie viel Watt verfügen die Verbraucher? Möchten Sie beispielsweise eine Klimaanlage mit 2.200 Watt oder einen Bandschleifer mit 500 Watt anschließen, muss der zukünftige Stromerzeuger über mindestens dieselbe elektrische Leistung im Dauerbetrieb verfügen. Hängen mehrere Geräte an dem Stromgenerator, werden die Werte addiert. Beim Beispiel mit der Klimaanlage wird ein Stromerzeuger mit einer elektrischen Dauerleistung von mindestens 2.200 Watt benötigt.

Es gibt viele Geräte im Haushalt, die beim Start deutlich mehr Energie benötigen als im Betrieb. So kann es sein, dass beispielsweise ein Heizgerät bis zur Erhitzung der Drähte mehr Strom bezieht. Fällt die Wahl auf einen Stromerzeuger, der nur knapp die benötigte Leistung liefert, kann es zu einer Überlastung und so zu einer automatischen Abschaltung kommen.

Das gewählte Stromaggregat muss problemlos mit dem Anlaufstrom des Endgeräts zurechtkommen. Typische Geräte, die einen hohen Startstrom benötigen, sind Wasserpumpen, Kreissägen, Hobelbänke und Kühlschränke. Daneben sind Klimaanlagen, Gefriertruhen und Schweißgeräte für einen hohen Anlaufstrom bekannt.

Stromerzeuger VergleichNeben der elektrischen Dauerleistung wird immer eine Maximalleistung angegeben. Sie bezieht sich auf den Generator, doch nicht im Dauerbetrieb. Die Maximalleistung darf nur für eine kurze Zeit ausgenutzt werden, ansonsten kommt es zu einer Überlastung. So ist es ratsam, sich nicht nur auf die maximale Leistung zu verlassen und sie als Bonus zu betrachten.

Soll der Stromerzeuger zum Beispiel eine große Tischkreissäge betreiben, benötigen Sie einerseits eine gute Dauerleistung, andererseits muss die benötigte Steckdose vorhanden sein. Je nach Modell existieren drei unterschiedliche Anschlüsse, die sich für den einen oder anderen Zweck eignen:

  1. 380- bis 400-Volt-Drehstrom für große Maschinen und Geräte, die auf Starkstrom angewiesen sind.
  2. 230-Volt-Wechselstrom in Form einer Schukosteckdose für gewöhnliche Haushaltsgeräte, Werkzeuge oder Ladekabel.
  3. 12-Volt-Gleichstrom für Kühlboxen, Laptops mit Adaptern oder zum Laden der Autobatterie.
Was ist eine Schukosteckdose? Schuko bezeichnet ein System von Steckdosen und Steckern, das in ganz Europa weit verbreitet ist. Das Wort Schuko ist die Abkürzung für Schutzkontakt und ist unter dem Begriff Stecker-Typ F bekannt. Ein Schukostecker verfügt über zwei runde Kontaktstifte, die einen Durchmesser von 4,8 Millimeter und eine Länge von 19 Millimetern aufweisen. Die Schukosteckdose verfügt über die zwei passenden Löcher und zwei Schutzkontakte oben und unten, die als Erdung fungieren und Fehlströme ableiten. Die Schutzkontakt-Stecker und -Steckdosen sind für eine Spannung zwischen 207 und 253 Volt ausgelegt.

Die meisten Stromerzeuger sind mit einer bis zwei 230-Volt-Steckdosen ausgestattet, weil die meisten Geräte auf diese Spannung angewiesen sind. Bei der Wahl eines geeigneten Generators für größere oder kleinere Geräte sind die richtigen Anschlüsse entscheidend. Indem Sie ein Notstromaggregat mit den passenden Anschlüssen und einer ausreichenden Leistung erwerben, lassen sich Fehlkäufe verhindern.

Was muss ich bei der Handhabung eines Stromerzeugers beachten?

Wichtig!Ein Stromerzeuger birgt einige Gefahren und es gibt viele Laien, die sie unterschätzen oder nicht kennen. Es kommt immer wieder zu Kohlenmonoxidvergiftungen, weil die Benutzer das Gerät im Haus verwenden und die gefährlichen Abgase einatmen. Neben den vom Motor ausgehenden Risiken fließt Strom, sodass es jederzeit zu einem elektrischen Schlag oder einem Defekt kommen kann. Für eine sichere und sachgemäße Handhabung sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Für eine sichere Handhabung gilt vor der ersten Verwendung ein aufmerksames Studium der Bedienungsanleitung. Gibt es Unklarheiten, so kann der Hersteller helfen. Besser einmal mehr nachfragen, anstatt die Gesundheit aufs Spiel zu setzen.
  • Kontrollieren Sie den Stromerzeuger beim Erhalt und achten Sie auf defekte oder lose Teile. Fällt eine Unstimmigkeit auf, ist eine Rücksendung unumgänglich. Der Hersteller kann das Gerät kontrollieren und reparieren. Wer selbst eine Reparatur durchführt, riskiert seine Gesundheit und verliert die Ansprüche auf die Garantie.
  • Bei der Verwendung des Stromerzeugers sind Sicherheitsschuhe, Handschuhe und ein Gehörschutz wichtig. Lose Kleidungsstücke oder Accessoires wie Halstücher und Armbänder sollten Sie ausziehen, denn sie können in die rotierenden Bauteile des Stromerzeugers gelangen. Halten Sie einen Feuerlöscher und einen Verbandskasten bereit.
  • Stellen Sie Ihren Generator an einem geeigneten Ort auf. Der Stellplatz muss im Freien sein, wo die giftigen Abgase entweichen können. Wer seinen Stromerzeuger in wenig belüfteten oder geschlossenen Räumen nutzt, muss mit tödlichen Folgen rechnen. Das Gerät muss vor Regen, feuchter Umgebung und einem nassen Boden geschützt sein, ansonsten droht ein Stromschlag. Es dürfen sich keine entzündlichen oder explosiven Stoffe in der Nähe befinden. Ein Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Objekten oder Wänden verhindert, dass der Motor wegen zu wenig Frischluft überhitzt.
  • Berühren Sie niemals Bauteile, die nicht isoliert sind. Sie könnten unter Spannung stehen und einen tödlichen Stromschlag verursachen. Vor Reparaturen oder Einstellungen sollte Sie den Stromerzeuger ausschalten und abkühlen lassen.
  • Eine regelmäßige Kontrolle des Öl- und Kraftstoffstandes verhindert einen Defekt durch Trockenlaufen.
  • Beim Tankvorgang muss der Stromgenerator ausgeschaltet sein. Eine Pause von 5 Minuten gibt dem Motor Zeit, sich abzukühlen. Achten Sie darauf, kein Benzin oder Öl zu verschütten, die Dämpfe nicht einzuatmen und einen Hautkontakt zu vermeiden.
  • Kleine Kinder, ungeschulte Personen oder Passanten haben nichts in der Nähe eines Stromerzeugers zu suchen.
  • Der Stromerzeuger wird während des Betriebs warm, so sollten Sie niemals den Motor oder den Auspuff anfassen. Das Gerät darf nicht zugedeckt laufen und der Luftfilter sollte stets gut gereinigt sein, damit kein Schmutz eindringen und das Gerät genug Frischluft ansaugen kann.
  • Vor einem Transport sollten Sie das Öl und den Kraftstoff entfernen, damit die Flüssigkeiten nicht auslaufen und sensible Teile beschädigen.

Unterschätzen Sie niemals die Gefahren, die von einem Stromerzeuger ausgehen. Die Hauptrisiken sind die giftigen Abgase, tödliche Stromschläge, starke Vibrationen und eine hohe Geräuschentwicklung. Für eine sichere und sachgemäße Bedienung ist eine intensive Auseinandersetzung mit dem Gerät nötig. In der Bedienungsanleitung sind alle wichtigen Hinweise wie Bedienungsregeln, Wartungsschritte oder Problembehebungen beschrieben. Nehmen Sie keine Veränderungen am Gerät vor und überlassen Sie die Reparatur einem Profi.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Wie muss ich einen Stromerzeuger warten?

Wie die Wartung bei einem Stromerzeuger im Detail aussieht und in welchen Abständen Sie was erledigen müssen, ist in der Bedienungsanleitung genau beschrieben. Viele Wartungsaufgaben sind bei jedem Stromerzeuger gleich. Doch wie die Schritte im Einzelnen aussehen und wo die Bestandteile sind, kann sich von Modell zu Modell unterscheiden. Große Abweichungen gibt es bei der Wartung von Inverter- und Konverter-Stromerzeugern. Folgende Punkte treffen auf viele Geräte zu:

  • Der beste StromerzeugerHat sich Schmutz auf dem Stromerzeuger abgesetzt, ist eine Reinigung nur mit Pressluft möglich. Die Feuchtigkeit durch einen nassen Lappen kann ins Innere gelangen und einen Stromschlag verursachen. Die innen liegenden Elektronikbauteile dürfen keine Druckluft abbekommen.
  • Vor jedem Start ist eine Kontrolle des Ölstands nötig, um ein Trockenlaufen und den daraus resultierenden Motorschaden zu verhindern. Sie müssen das Öl in bestimmten Intervallen komplett ablassen und neu auffüllen.
  • Sie sollten gelegentlich die Zündung kontrollieren, indem Sie die Zündkerze mit einem Zündkerzenschlüssel entfernen. Je nach Verfärbung der Ablagerung ist ein Wechsel sinnvoll. Wenn die Zündkerze grau, weiß oder gelb ist, reicht eine Reinigung mit einer feinen Drahtbürste aus. Haben sich zu starke Ablagerungen gebildet oder ist die Zündkerze defekt, ist ein Tausch unumgänglich.
  • Damit der Motor saubere Luft zur Kühlung anziehen und die Wärme über die Luft abgeben kann, sollten Sie regelmäßig den Luftfilter reinigen und bei starker Verschmutzung wechseln.

Weitere Tipps für eine korrekte Wartung, wie die Einstellung der Ventile oder die Überprüfung der Kohlebürsten, entnehmen Sie aus der Bedienungsanleitung. Die Hersteller informieren im Handbuch darüber, welche Arbeit in welchen Abständen nötig ist. Dank einer genauen Anleitung und Bebilderung der einzelnen Elemente kann jeder Benutzer eine Wartung durchführen. Bei Unsicherheit sollten Sie niemals zögern, eine Fachperson mit der Instandhaltung zu beauftragen.

Bevor Sie eine Reinigung oder Wartung an dem Stromerzeuger durchführen, müssen Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Es darf kein Verbrauchsgerät mehr am Stromaggregat hängen und der Stromerzeuger muss bis auf die Umgebungstemperatur abgekühlt sein. Damit es zu keinem automatischen Start kommt, sollten Sie den Zündkerzenstecker vor der Wartung abziehen.

Welche Arten von Stromerzeugern gibt es?

Verschiedene VariantenEs gibt Stromerzeuger, die mit Benzin funktionieren und andere benötigen Diesel. Seltener sind Modelle, die mit Gas laufen oder direkt mithilfe eines landwirtschaftlichen Fahrzeugs angetrieben werden. Zwar macht die Versorgung einen großen Unterschied aus, doch die integrierte Technologie ist wesentlicher. Die klassischen Stromerzeuger sind Konverter-Modelle, die mit einem massiven Rahmen ausgestattet sind. Neuere Geräte sind mit einer Inverter-Technologie ausgestattet. Damit Sie sich für das richtige Notstromaggregat entscheiden, sollten Sie die zwei Arten kennen.

Der Inverter-Stromerzeuger

Inverter-Stromerzeuger oder Wechselrichter produzieren Gleichstrom, der durch eine Elektronikeinheit in Wechselstrom umgewandelt wird. Der Motor ist von dem Generator abgekoppelt und nicht direkt über eine Kurbelwelle verbunden. So kann sich die Drehzahl des Rotors von der Drehzahl des Motors unterscheiden. Die Elektronikeinheit hat einen weiteren Vorteil, denn sie kann die zur Verfügung gestellte Energie der benötigten Energie anpassen. Je nach angeschlossenem Verbraucher drosselt das Gerät die Leistung.

Ein Inverter-Stromerzeuger lässt aufgrund der Elektronikeinheit nur geringe Schwankungen zu, sodass er sensible Geräte wie Laptops oder Soundanlagen antreiben kann. Weil der Rotor nicht direkt mit der Kurbelwelle verbunden ist, ist das Notstromaggregat kompakter aufgebaut. Es ist leichter und mobiler. Die automatische Anpassung der Drehzahl hat den positiven Effekt, dass das Gerät nicht ständig auf Vollbetrieb läuft. So verbraucht der Stromerzeuger weniger Kraftstoff und die Lautstärke ist bei wenigen angehängten Endverbrauchern geringer.

Ein großer Nachteil von Inverter-Stromerzeugern ist der hohe Preis, denn ein gutes Modell kann schnell einen vierstelligen Betrag kosten. Bei großen Baustellen mit diversen Werkzeugen oder zur Versorgung von ganzen Häusern kommen zumeist Konverter-Modelle zum Einsatz, weil sie eine höhere Leistung erreichen. Viele Kenner verzichten auf einen Inverter-Stromerzeuger, denn die zusätzliche Elektronikeinheit ist sensibel. Durch eine falsche Handhabung oder eine schlechte Wartung kann es schnell zu einem Defekt kommen. Ist die Elektronikeinheit kaputt, gestaltet sich eine Reparatur für eine Privatperson schwierig.

Pro und Kontra

  • Geregelte Drehzahl
  • Kaum Spannungsschwankungen
  • Für sensible Geräte geeignet
  • Leicht
  • Kompakte Abmessungen
  • Einfacher Transport
  • Geringer Kraftstoffverbrauch
  • Leise
  • Hochpreisig
  • Leistungsschwächer
  • Sensible Elektronik

Der Konverter-Stromerzeuger

Die klassischen Stromerzeuger sind Konverter-Modelle, bei denen der Generator Wechselstrom erzeugt und keine zusätzliche Elektronikeinheit nötig ist. Der Rotor ist direkt mit der Kurbelwelle des Motors verbunden, sodass eine bessere Übertragung zustande kommt. Große Konverter-Stromerzeuger kommen auf Baustellen zum Einsatz, weil sie eine gute Leistung erreichen. Es gibt wie beim Inverter-Modell Geräte, die mit Benzin oder Diesel funktionieren. Wenige Stromaggregate benötigen Gas oder werden über eine Zapfwelle mithilfe eines landwirtschaftlichen Fahrzeugs versorgt.

Damit es zu wenigen Schwankungen kommt, verfügen viele Modelle über einen automatischen Spannungsregler. Er sorgt dafür, dass die vom Generator erzeugte Spannung zuerst gefangen und danach gleichmäßig abgegeben wird. Andernfalls kann es zu Abweichungen in der Spannung bis zu 25 Prozent kommen. Die Konverter-Stromerzeuger sind mit einem robusten Rahmen ausgestattet und erreichen wegen des größeren Tanks eine längere Betriebszeit. Weil die Modelle keine mit dem Motor verbundene Elektronikeinheit haben, sind sie um einiges preiswerter.

Was bedeuten die Angaben in Watt, Volt und Ampere? Die Leistung eines Geräts wird in Watt, die Spannung in Volt und die Stromstärke in Ampere angegeben. Der Unterschied lässt sich gut anhand einer Autobahn erklären. Die Spannung – Volt – sagt aus, wie schnell die Fahrzeuge unterwegs sind und die Stromstärke – Ampere – bezieht sich auf die Anzahl der Autos. Die Leistung – Watt – gibt an, wie viele Fahrzeuge ihr Ziel erreichen. Anstelle der Autos geht es bei Strom um Elektronen. Je mehr und je schneller die Elektronen unterwegs sind, desto mehr kommen beim Endgerät an – Stromstärke x Spannung = Leistung.

Trotz der automatischen Regelung kann es zu Spannungsschwankungen kommen, die deutlich höher als bei Inverter-Geräten sind. So sind die Konverter-Modelle nur bedingt für sensible Geräte wie Soundanlagen, Kaffeemaschinen oder Smartphones geeignet. Solche Elektrogeräte könnten aufgrund der starken Schwankung Schaden nehmen.

Ein weiterer Nachteil ist der Kraftstoffverbrauch, denn im Gegensatz zum Inverter-Gerät findet die Regelung nicht direkt über die Motorendrehzahl statt. Der Motor läuft ständig auf voller Stärke, sodass er mehr Diesel oder Benzin verbraucht. Gleichzeitig wirkt sich der Höchstbetrieb auf die Lautstärke aus, sodass Konverter-Modelle laut sind. Sie sind schwerer und größer, was einen Transport schwieriger macht.

Pro und Kontra

  • Leistungsstärker
  • Günstiger
  • Oft mit Spannungsregler
  • Robuster Rahmen
  • Längere Betriebszeit
  • Nicht für sensible Geräte geeignet
  • Schwer und groß
  • Schwieriger Transport
  • Höherer Kraftstoffverbrauch
  • Laut

Welche Hersteller bieten gute Stromerzeuger an?

Stromerzeuger bestellenFür ausreichend Leistung und einen langlebigen Betrieb ist die Verarbeitung des Stromerzeugers wichtig. Nur wenn der Generator perfekt mit dem Motor zusammenarbeitet, ist das Gerät langlebig und funktional.

Billig produzierte oder schlecht konstruierte Stromaggregate erfüllen nicht den gewünschten Zweck. So ist die Wahl eines vertrauenswürdigen Herstellers entscheidend, um von einem zweckmäßigen Stromerzeuger auszugehen. Folgende Unternehmen können die Kundschaft überzeugen:

  • Zipper
  • Rotek
  • Einhell
  • Denqbar
  • Berlan
  • Eberth
  • Makita
  • Apex
  • Honda
  • Scheppach
  • Kraftworld

Es gibt noch weitere Hersteller, die starke und langlebige Stromerzeuger anfertigen. Für einen gut durchdachten Kauf sollten Sie sich im Vorfeld über den jeweiligen Hersteller und unterschiedliche Produkte informieren. Kundenrezensionen und Bewertungen helfen, die Schwachstellen und häufige Probleme eines Stromaggregats vor dem Kauf zu erfahren.

Worauf muss ich beim Kauf eines Stromerzeugers achten?

BestellungEs gibt viele unterschiedliche Stromerzeuger auf dem Markt, die sich in der Größe, der Leistung oder den Anschlüssen unterscheiden. Weil Sie auf der Suche nach einem Notstromaggregat sind, haben Sie einen speziellen Einsatz im Kopf. Eventuell ist das Gerät zur Versorgung eines Wohnwagens gedacht oder es muss eine Sound- und Lichtanlage bei einer Veranstaltung betreiben. Damit Sie sich für den richtigen Stromerzeuger entscheiden, sollten Sie sich vor dem Kauf folgende Fragen stellen:

  1. Wozu benötige ich den Stromerzeuger?
  2. Welche Geräte muss das Stromaggregat betreiben?
  3. Welche Leistungen haben die zu versorgenden Geräte und gibt es eine spezielle Anlaufspannung zu beachten?
  4. Welche Anschlüsse müssen vorhanden sein?
  5. Wie lange muss das Notstromaggregat am Stück laufen?
  6. Muss das Gerät mobil sein?

Je besser Sie sich über den zukünftigen Einsatz mit dem Stromerzeuger bewusst sind, desto eher greifen Sie zum richtigen Modell. Wer das erstbeste oder günstigste Gerät erwirbt, muss mit einem Fehlkauf rechnen. Anschließend spielen die folgenden Kaufkriterien eine große Rolle.

Die Art und die Versorgung

Um die große Auswahl einzugrenzen, sollten Sie zuerst die passende Art für Ihren Einsatz finden. Geht es um leistungsschwache Endgeräte wie zum Beispiel eine kleine Kühlbox beim Camping, reicht ein Inverter aus. Dasselbe gilt bei einem Laptop, zum Laden eines Smartphones oder für kleinere Handwerkergeräte. Der Inverter-Stromerzeuger verfügt über eine reine Sinuswelle, verbraucht weniger Kraftstoff, ist kompakter und leiser. Wegen der neueren Technologie kosten solche Modelle mehr als das Konverter-Pendant. Zusätzlich gestaltet sich die Reparatur schwieriger, weil mehr Elektronik verbaut ist und so ein rein mechanisches Wissen nicht ausreicht.

Der Konverter-Stromerzeuger treibt größere Geräte an, denen Spannungsschwankungen wenig ausmachen. Die Stromaggregate sind robust, einfach zu reparieren und langlebig. Solche Modelle erreichen eine gute Leistung, doch sind sie schwer und schwierig zu transportieren. Sie verbrauchen mehr Kraftstoff, weil der Motor die komplette Leistung abruft und sich nicht dem Endgerät anpasst.

Entscheiden Sie sich für einen Konverter-Stromerzeuger, sollte das zukünftige Modell mit einem automatischen Spannungsregler ausgestattet sein. Er nimmt den im Generator erzeugten Strom auf und gibt ihn gleichmäßig an den Anschluss weiter. So verhindert der Regler starke Stromschwankungen und einen Defekt des Endgeräts.

Von beiden Arten gibt es Stromerzeuger, die mit Diesel oder Benzin funktionieren. Die meisten Modelle benötigen Benzin. Solche Geräte erreichen eine gute Leistung und sind günstiger. Im Vergleich zu Dieselmotoren sind Benziner leiser und laufruhiger, doch die Wartung gestaltet sich aufwendiger. Dieselmotoren sind robust und verbrauchen wenig Kraftstoff. Die Stromerzeuger erreichen eine bessere Leistung und kommen so häufig auf Baustellen zum Einsatz. Der Anschaffungspreis ist höher und ein Dieselmotor ist lauter.

Der Generator

Der Generator ist beim Kauf der wichtigere Bestandteil, sodass das Augenmerk zuerst auf ihn fallen sollte. Bedeutend beim Stromerzeuger ist die Dauerleistung – die Leistung, die Sie von der Steckdose beziehen können. Kleinere Modelle für schwächere Verbraucher stellen eine Leistung von etwa 1.000 Watt zur Verfügung. Stromerzeuger für den Heimbedarf schaffen es auf 2.000 bis 3.000 Watt. Bei größeren Geräten für eine Baustelle oder zur Versorgung eines kompletten Hauses kann die Leistung über 10.000 Watt betragen.

Wählen Sie einen Stromerzeuger, der leicht die gewünschte Leistung erreicht. So sollte das Notstromaggregat zum Betreiben von beispielsweise einem Schleifgerät mit 300 Watt mindestens 1.000 Watt leisten. Das Problem ist der Anlaufstrom, der bei einigen Geräten gut das Vierfache betragen kann. Erwerben Sie einen Stromerzeuger, der zu wenig Leistung für das Endgerät hat, wird der Schutzschalter aktiv und schaltet das Stromaggregat aus.

Die Hersteller geben neben der Dauerleistung eine Maximalleistung an, die bei kleinen Geräten durchschnittlich zwischen 200 und 400 Watt höher liegt. Es handelt sich um eine Art Bonusleistung, die der Stromerzeuger für kurze Zeit halten kann. In der Bedienungsanleitung ist die maximale Zeitdauer angegeben, in der das Stromaggregat auf Höchsttour laufen darf. Oftmals sind es zwischen 5 und 10 Minuten, die Sie zur Verhinderung eines Defekts nicht überschreiten sollten.

Die Anschlüsse

Die meisten Stromerzeuger für den Privatgebrauch sind mit einer oder zwei Schukosteckdosen mit 230 Volt ausgestattet. An die Steckdose lassen sich alle Geräte anhängen, die an eine gewöhnliche Haushaltssteckdose passen. Wer seine Autobatterie oder eine Kühlbox mit Strom versorgen will, muss auf einen 12-Volt-Gleichstromausgang achten. Für größere Geräte wie beispielsweise einen elektrischen Holzspalter ist oft ein Starkstromanschluss mit 380 bis 400 Volt nötig. Sie sollten vor dem Kauf überlegen, welche und wie viele Anschlüsse Sie benötigen und sich ein passendes Modell aussuchen.

Der Motor

Die meisten Stromerzeuger sind mit einem Viertakt-Einzylindermotor ausgestattet. Stärkere Modelle können mehrere Zylinder aufweisen und schwächere Notstromaggregate durchlaufen nur zwei Takte. Ein bedeutendes Kriterium ist die Leistung, denn der Motor muss den Generator antreiben können. Je nach Hersteller gibt er die Motorleistung in Watt oder in PS – Pferdestärken – an. Die gängigsten Stromerzeuger für den Privatgebrauch erreichen eine Leistung zwischen 5 und 8 PS, was in etwa 3.800 bis 5.900 Watt entspricht.

Neben der Leistung erfahren Sie andere Werte wie die Größe des Hubraums oder die Drehzahl. Die Größe des Hubraums gibt an, wie groß der Verbrennungsraum ist. Ein großer Hubraum bedeutet nicht unbedingt ein leistungsstärkeres Gerät, denn nur durch eine optimale Zusammensetzung der Bestandteile und durch ein gutes Zusammenspiel ist eine hohe Leistung gewährleistet. Die Motordrehzahl ist für den Generator entscheidend, denn die Kurbelwelle muss sich zur Erzeugung des Stroms möglichst schnell drehen.

Ein anderes Kriterium beim Motor ist das Startsystem. Viele Stromerzeuger sind mit einem Handseilzug ausgestattet. Sie müssen mit genug Kraft an dem Seil ziehen und der Motor springt bei den meisten Modellen nach einem bis zwei Versuchen an. Wer es komfortabler mag, der erwirbt ein Stromaggregat mit E-Starter. Entweder erhalten Sie einen Schlüssel oder Sie finden einen Schalter zum Starten vor. Weil die Elektronik versagen kann, statten die Hersteller solche Modelle mit einem Ersatz-Seilzug aus.

Das Tankvolumen und die Laufzeit

Der Motor im Stromerzeuger muss Kraftstoff verbrennen. Dazu sind die Geräte mit einem Tank ausgestattet. Je nach Modell verfügt der Tank über ein anderes Volumen. Bei kleineren Inverter-Stromaggregaten beläuft sich das Volumen auf 2 bis 3 Liter. Bei größeren Konverter-Modellen ist der Tank zwischen 10 und 30 Liter groß.

Die Tankgröße spielt in Bezug auf die Laufzeit eine wichtige Rolle. Je mehr Kraftstoff Sie einfüllen können, desto länger ist der Motor versorgt und desto länger läuft er. Ein großer Tank bedeutet gleichzeitig größere Abmessungen und ein höheres Gewicht. So ist ein guter Kompromiss zwischen Tankgröße und Laufzeit gefragt, die sich bei einigen Modellen auf bis zu 12 Stunden beläuft.

Viele Hersteller statten den Inverter-Stromerzeuger mit einem Öko-Modus aus. Dank dieser Technologie passt sich die Motordrehzahl dem Endgerät an. Indem sich die Kurbelwelle weniger schnell dreht, wird der Rhythmus im Motor verlangsamt und es kommt seltener zur Zündung. Die Folge ist ein sparsamerer Betrieb. Greifen Sie zu einem solchen Modell, lassen sich einige Kraftstoffkosten sparen und die Laufzeit deutlich erhöhen.

Die Sicherheit und die Langlebigkeit

Bei der Benutzung eines Stromerzeugers gibt es einige Gefahren durch die Abgase, die Wärme, die Geräusche oder den Strom. Hersteller verbauen bei den Geräten immer einen Schutzschalter, der sich bei Komplikationen einschaltet. Er reagiert auf diverse Fehler wie eine Überspannung und sorgt für den sofortigen Stopp des Betriebs. Daneben sind viele Motoren mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet, sodass dieselbe Abschaltautomatik bei einem zu heißen Motor reagiert. Eine Überhitzung kann beispielsweise bei verstopften Filtern oder einem zu warmen Standort entstehen.

Ein Stromerzeuger braucht Öl, damit die beweglichen Bestandteile des Motors immer gut geschmiert sind. Eine Ölmangelsicherung dient der Sicherheit und der Langlebigkeit des Geräts. Ist der Ölstand im Tank zu niedrig, schaltet sich das Notstromaggregat aus oder warnt Sie durch eine LED. Sollte sich kein Öl im Tank befinden, wird der Motor Schaden nehmen. So ist es wichtig, dass Sie regelmäßig eine Kontrolle durchführen und auf eine gute Ölversorgung achten.

Generator Test und VergleichNeben den unterschiedlichen Schutzmechanismen ist eine gute Isolation wichtig, sodass Sie keinen Stromschlag bei einer Berührung befürchten müssen. Zusätzlich lohnt sich ein Blick auf die Schutzart, um mehr über die Wasserbeständigkeit zu erfahren. Sie dürfen die wenigsten Stromerzeuger in einer feuchten Umgebung oder bei Regen betreiben. Doch einigen Modellen machen wenige Wasserspritzer auf der Oberseite nichts aus.

Die Handhabung

Viele Laien gehen von einer einfachen Handhabung des Stromerzeugers aus, schließlich sind Steckdosen wie im Haushalt vorhanden und das Endgerät muss nur damit verbunden werden. In Wirklichkeit gibt es bei der Benutzung diverse Faktoren zu beachten. Sie müssen vor jeder Benutzung die Bestandteile kontrollieren, regelmäßig Öl- und Kraftstoff einfüllen und die Spannung im Blick behalten. Es gibt einige Ausstattungen, die das Handling und die Kontrolle vereinfachen:

  • Display: Einige Stromerzeuger sind mit einem praktischen Display ausgestattet. Es informiert über die erzeugte Spannung, die hergestellte Leistung oder warnt bei Fehlern. Das Display vereinfacht das Handling und bietet einen guten Überblick.
  • Voltmeter: Ist kein Display vorhanden, muss das Gerät zumindest ein Voltmeter haben. Es zeigt die vom Generator erzeugte Spannung an. Sollte es zu starken Schwankungen kommen, die das sensible Endgerät beschädigen könnten, erfahren Sie es dank des Voltmeters.
  • Tank- und Ölfüllanzeige: Die ständige Kontrolle des Öl- und Kraftstoffstands kann bei kleinen Stromerzeugern mühsam sein, sodass einige Geräte mit praktischen Anzeigen in Form von LEDs ausgestattet sind. Sie informieren, wenn sich das Öl oder der Kraftstoff dem Ende neigen. Oft sind Tankfüllanzeigen vorhanden, die die Kraftstoffmenge zu jeder Zeit angeben. Ähnlich wie bei einem Auto erfahren Sie, wie viel Benzin oder Diesel im Tank ist.
  • Betriebsstundenzähler: Betriebsstundenzähler kommen bei großen Geräten oder Modellen mit Display zum Einsatz. Sobald Sie den Stromerzeuger einschalten, beginnt eine Uhr die Zeit zu zählen. So erfahren Sie auf einen Blick, wie lange das Stromaggregat schon läuft.
  • Griff und Rollen: Wer auf ein mobiles Gerät angewiesen ist, sollte auf Rollen und einen praktischen Tragegriff achten. So ist ein Transport jederzeit möglich.

Die Lautstärke

Ein Stromerzeuger erreicht Lautstärken in einem Bereich von 70 bis 90 Dezibel. Bei einem längeren Aufenthalt in der Nähe des Geräts kann das zu einer Beeinträchtigung des Gehörs führen. Neben den gesundheitlichen Risiken ist ein lautes Notstromaggregat beim Campen oder in einem Wohnviertel unpraktisch. Dieselmotoren oder Konverter-Stromerzeuger gehören zu den lauteren Modellen. Im Öko-Modus sind Inverter-Geräte leise. Wer seinen Stromerzeuger neben dem Zelt oder in der Nähe eines Mehrfamilienhauses aufstellt, sollte zu einem laufruhigen und gedämpften Modell greifen.

Suchen Sie einen Stromerzeuger zur Versorgung des Gartenhäuschens oder des Hauses, sollten Sie sich immer mit den Nachbarn absprechen. Läuft das Gerät stundenlang und mehrmals in der Woche, werden sich die Menschen in der Umgebung schnell gestört fühlen. Nehmen Sie Rücksicht und versuchen Sie, gemeinsam eine geeignete Lösung zu finden.

Das Gewicht und die Abmessungen

Konverter-Stromerzeuger gehören zu den schwereren und größeren Geräten, denn der Aufbau mit der direkten Verbindung der Welle und dem robusten Rahmen erhöht das Gewicht und die Abmessungen. Je nach Verwendungsort wie beispielsweise beim Campen oder auf einem Festival muss das zukünftige Modell flexibel und mobil sein. So kann es entscheidend sein, dass der zukünftige Stromerzeuger leicht und kompakt ist. Kleine Inverter-Geräte sind zwischen 5 und 10 Kilogramm schwer. Große Konverter-Stromaggregate können bis zu 100 Kilogramm wiegen.

Sind Sie auf ein leistungsstarkes und mobiles Gerät angewiesen, lohnt sich der Kauf eines Modells mit Rädern. Mit großen und stabilen Rädern lassen sich 80-Kilogramm-Geräte problemlos an den gewünschten Ort transportieren. Hat das Wunschmodell keine Ausstattungselemente für eine höhere Mobilität und sind Sie handwerklich versiert, können Sie die Räder selbst anbringen.

Der Lieferumfang

Ein Stromerzeuger benötigt für den Betrieb Motoröl und Benzin oder Diesel. Die Flüssigkeiten gehören selten zum Lieferumfang, denn sie könnten während des Transports auslaufen und das Gerät beschädigen. Stattdessen bieten viele Hersteller andere Elemente an, die für den Betrieb essenziell sind oder das Handling vereinfachen. Dazu gehört beispielsweise das Wartungswerkzeug wie einen Zündkerzenschlüssel oder eine Ölkanne für ein verschüttungsfreies Einfüllen. Für einen einfacheren Ölwechsel sind ein Ablassstab und eine Ölwanne sinnvoll.

Das wichtigste Zubehör zum Stromerzeuger ist die Bedienungsanleitung, die über einen sicheren Gebrauch, häufige Probleme und über die Wartungsaufgaben informiert. Weil es immer zu einem Defekt kommen kann, liefern einige Hersteller Ersatzteile wie Zündkerzen zum Stromaggregat. Solche Verschleißteile müssen Sie früher oder später ersetzen. Je nach Verwendung und Endverbraucher ist es sinnvoll, wenn Kabel oder Stecker zum Lieferumfang zählen.

Häufig gestellte Fragen rund um Stromerzeuger

FragezeichenMuss ich ein Notstromaggregat erden?

Stromerzeuger für den Privatgebrauch mit einer Leistung bis etwa 10.000 Watt verfügen über eine Schutztrennung. So kann kein gefährlicher Berührungsstrom auftreten, sollte der Strom auf das Verbrauchergehäuse übergehen. Die Schutzmaßnahme ist nach DIN-Norm vorgeschrieben. Kommt es zu einem Fehler oder einer Überspannung, besteht keine Gefahr bei einer Berührung. So ist keine zusätzliche Erdung mit einem Erdspieß nötig.

Einige Stromerzeuger verfügen über einen Anschluss für einen Erdstab. Die Idee des Zubehörs ist es, einen Fehlstrom direkt in die Erde abzuleiten. Das Prinzip ist vergleichbar mit einem Blitzableiter an einem Gebäude. Für eine sichere Anwendung sollten Sie die Bedienungsanleitung des Geräts beachten. Sind keine Hinweise zur Erdung vermerkt und ist kein Anschluss vorhanden, ist die Verwendung ohne Erdung sicher. Ist ein Anschluss vorhanden, doch nichts in der Anleitung erwähnt, lohnt sich die doppelte Absicherung und die Montage des Erdspießes.

Was heißt Erden? Die Erdung oder der Schutzpotentialausgleich ist eine Maßnahme, die einen elektrischen Schlag verhindert. In Zusammenhang mit Strom kann es immer zu Fehlströmen kommen, die durch eine leitfähige Verbindung abgeleitet werden. Das bekannteste Beispiel einer Erdung ist der Blitzableiter, der vom Dach eines Gebäudes bis in die Erde reicht. Weil sich Strom immer den geringsten Widerstand sucht, schlägt ein Blitz in den höchsten Punkt – den Blitzableiter – ein. Anschließend wird das elektrische Potential in die Erde geleitet. Dasselbe Prinzip hat der Erdspieß bei einem Stromerzeuger.

Welches Motoröl benötige ich für einen Stromerzeuger?

Welches Öl für den Stromerzeuger geeignet ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. So spielt die Umgebungstemperatur eine wichtige Rolle in Bezug auf die Viskosität – die Zähflüssigkeit. Motoröl reagiert auf die Temperatur und verhält sich bei Kälte oder Hitze unterschiedlich. Damit dennoch stets eine gute Schmierung für den Motor gewährleistet ist, ist die spezifische Nummer des Öls entscheidend.

Die erste Ziffer beim Motoröl gibt an, wie es sich bei niedrigen Temperaturen verhält. Der zweite Wert bezieht sich auf die Zähflüssigkeit bei hohen Temperaturen. Je niedriger die Zahlen sind, desto flüssiger ist das Öl bei Kälte oder Hitze. Bei einer Gegenüberstellung von Motoröl 5W50 und 10W40 ist das erste Öl flüssiger bei niedrigen Temperaturen, doch zäher bei Hitze. So sollten Sie das Öl immer dem Einsatz und der Umgebungstemperatur anpassen. Abgesehen davon kommt es auf den Motortyp an, sodass bei Stromerzeugern mit einem Viertakt-Motor die Öle mit den Werten 10W30, 10W40 oder 15W40 empfehlenswert sind.

Motoröle für Stromerzeuger sind häufig unter den Namen Universal-, Mehrzweck- oder Allrounder-Öl bekannt. Wer sich wenig auskennt und sich unsicher bei der Wahl des richtigen Öls ist, findet in der Bedienungsanleitung die benötigten Angaben. Die Hersteller geben zumeist einige Beispiele, welche Öle sich eignen. Sind keine Angaben vorhanden, ist die Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen empfehlenswert.

Darf ich den Stromerzeuger in der Wohnung betreiben?

Nein, verwenden Sie einen Stromerzeuger niemals in einem geschlossenen Raum! Stromerzeuger verbrennen Kraftstoff und verursachen giftige Abgase, die in einem geschlossenen Raum oder bedeckten Standort nicht abziehen können. Das große Problem ist, dass Kohlenmonoxid ein geruchsneutrales Gas ist. So kann es sein, dass Sie das Gas – ohne es zu bemerken – bei der Einstellung oder Wartung einatmen. Was sich zuerst als Schwindelgefühl, Übelkeit oder Benommenheit äußert, führt nach kurzer Zeit zur Bewusstlosigkeit und zum Tod. Immer wieder kommt es mit Stromerzeugern zu tödlichen Unfällen.

Handwerker und erfahrene Heimwerker stellen Stromerzeuger in einer speziellen Vorrichtung in geschlossenen Räumen auf. Auf Youtube gibt es diverse Videos, wie das Errichten eines schalldichten Raums mit einem geeigneten Abgasrohr ins Freie funktioniert. Seien Sie sich bewusst, dass ein kleines Leck in der Konstruktion fatale Folgen haben kann. Abgesehen davon kann der Motor aufgrund der fehlenden Luftzirkulation überhitzen, denn die meisten Modelle sind luftgekühlt. Wollen Sie eine solche Vorrichtung bauen und das Notstromaggregat auf eigene Gefahr im Haus betreiben, ist die Montage eines CO-Melders ratsam. Die kleinen Geräte schlagen Alarm, sollte das geruchsneutrale Kohlenmonoxid in den Raum gelangen.

Wie viel kostet ein Stromaggregat?

Es gibt keinen Pauschalpreis für Stromerzeuger. Einerseits hängen die Kosten von der elektrischen Leistung und den Anschlüssen ab, andererseits spielt die Technologie eine große Rolle. So kosten Inverter-Modelle einiges mehr als Konverter-Generatoren. Daneben kann ein bekannter Herstellername ein Grund für einen höheren Preis sein. Schwächere Notstromaggregate mit Konverter-Technologie sind preiswert. Greifen Sie zu einem Inverter-Stromerzeuger, können die Kosten schnell vierstellig sein. Weitere Faktoren für einen höheren Preis können Starkstrom-Anschlüsse, ein großzügiger Lieferumfang oder spezielle Garantieansprüche sein.

Wo kaufe ich ein Stromerzeuger?
Notstromaggregate sind entweder im Baumarkt und Fachhandel oder im Internet erhältlich. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Beim Erwerb im Baumarkt oder Fachhandel profitieren Sie von einer persönlichen Beratung. Ein Verkäufer oder eine Verkäuferin kann sich den Wünschen und Vorstellungen annehmen und passende Geräte präsentieren und erklären. Treten nach dem Kauf Probleme oder Fragen auf, steht eine direkte Ansprechperson zur Verfügung.

Stromerzeuger kaufenDer Kauf im Internet bietet dagegen bessere Vergleichsmöglichkeiten und eine größere Auswahl an unterschiedlichen Modellen von verschiedenen Herstellern. Fragen stellen Sie direkt an den Hersteller oder an den versierten Verkäufer und der Kauf lässt sich bequem von zu Hause aus tätigen. Sie ersparen sich einen Anfahrtsweg und nach wenigen Tagen wird das Wunschmodell geliefert.

Die Preise fallen zumeist niedriger als im Geschäft aus und bei Problemen oder Unzufriedenheit ist das Rückgaberecht nützlich. Neben Verkaufsplattformen wie Amazon oder Ebay sind die Stromerzeuger auf den jeweiligen Herstellerseiten erhältlich.

Kann ich ein Notstromaggregat mieten?

Ja, Sie können einen Stromerzeuger mieten. Diverse Baumärkte und Fachhändler bieten einen entsprechenden Service an. Daneben vermieten einige Privatpersonen ihre Notstromaggregate im Internet. Für einen einmaligen Ausflug mit dem Wohnwagen oder ein Festival lohnt sich der Kauf des Geräts nicht und so eignet sich die Mietoption besser. Für ein passendes Angebot sollten Sie sich im Baumarkt oder Fachhandel in der Nähe oder im Internet informieren. Je mehr Offerten vorliegen, desto eher ist ein geeignetes und preiswertes Angebot enthalten.

Was und wie viel verbraucht ein Stromaggregat?

Der Kraftstoffverbrauch unterscheidet sich von Modell zu Modell. Eine große Rolle spielt die Technologie, so passen die Inverter-Stromerzeuger die Leistung der benötigten Energie an. Das hat zur Folge, dass solche Geräte weniger verbrauchen. Konverter-Stromaggregate mit Spannungsregler verbrauchen mehr, denn der Regler sorgt für eine gleichmäßige Abgabe und hat keinen Einfluss auf die Motordrehzahl. Zusätzlich hat die Motorgröße einen Einfluss auf den Verbrauch, denn durch einen großen Hubraum wird mehr Kraftstoff verbrannt. Durchschnittlich verbrauchen die Geräte zwischen 1 und 3 Liter pro Stunde.

Die Hersteller geben zumeist eine maximale Betriebszeit an. Sie hängt direkt mit der Tankgröße zusammen, denn die Hersteller berechnen die Laufzeit anhand eines vollen Tanks. Je größer der Tank ist, desto seltener müssen Sie ihn auffüllen. Bei Inverter-Modellen mit Öko-Modus gibt es häufig zwei Werte, sodass sich einer auf den sparsamen Betrieb und der andere auf die maximale Leistung bezieht.

Welche Alternative zum Notstromaggregat gibt es?

Eine vergleichbare Alternative zum Notstromaggregat gibt es nicht. In einem Haushalt steht – solange es keinen Stromausfall gibt – immer Strom zur Verfügung. Wer selbst Strom erzeugen möchte, kann auf Solarzellen zurückgreifen. Auf einem Campingplatz ist zumeist für eine gute Stromversorgung gesorgt, sodass jede Parzelle Energie beziehen kann. Für einen kurzen Aufenthalt in der Wildnis eignen sich Powerbanks, die Strom speichern und so zum Beispiel ein Smartphone laden können.

Gibt es einen Stromerzeuger-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat keinen Stromerzeuger-Test durchgeführt, sodass noch keine Empfehlungen des Verbraucherportals vorliegen. Stattdessen hat die Stiftung Warentest im Januar 2014 einen Artikel zum Thema Stromsparen herausgebracht. Das Verbraucherportal widmet sich darin unterschiedlichen Maßnahmen, mit denen Sie weniger Strom verbrauchen. Einfache und effektive Methoden helfen, jährlich einige Euro einzusparen. Bei Interesse an den Tipps der Experten finden Sie den Artikel zum Thema Stromsparen hier.

Hat Öko Test einen Stromerzeuger-Test durchgeführt?

Öko Test hat keine Stromerzeuger getestet, sodass es keine Einschätzung der Experten gibt. Stattdessen hat das Verbraucherportal einen lesenswerten Artikel zum Thema Geräteverleih herausgebracht. Da sich die Anschaffung eines Stromerzeugers für einen einmaligen oder kurzen Einsatz nicht lohnt, möchten Sie eventuell ein Stromaggregat mieten. Die Preise und Angebote der Baumärkte unterscheiden sich stark, sodass Öko Test die Optionen genauer betrachtet hat. Möchten Sie mehr zu den Offerten und ihren Schwachstellen oder Pluspunkten erfahren, finden Sie den kostenpflichtigen Artikel zu den Geräteverleihangeboten hier.

Glossar

Viertakt-Einzylindermotor

Bei einem Viertaktmotor läuft der gesamte Verbrennungsprozess in vier Schritten ab. Das Kraftstoffgemisch wird angesaugt, verdichtet, gezündet und wieder ausgestoßen. Der Rhythmus wiederholt sich laufend. Bei einem Einzylindermotor geschieht das in einem einzigen Verbrennungsraum.

Betriebsstundenzähler

Viele Stromerzeuger sind mit einem Betriebsstundenzähler ausgestattet, der die Zeit ab dem Zeitpunkt des Einschaltens bis zum Stopp misst. So lässt sich der Verbrauch gut berechnen.

CO-Melder

CO steht für Kohlenmonoxid, das ein farb- und geruchloses Gas ist. Es entsteht unter anderem beim Verbrennungsprozess von Benzin und Diesel. Der CO-Melder ist ein kleines Gerät, das das giftige Gas erkennt und Alarm schlägt.

Dauerleistung

Die Dauerleistung eines Stromerzeugers beschreibt, welche elektrische Leistung – wie viel Watt – der Generator im Dauerbetrieb erzeugen kann.

Drehzahl

Die Drehzahl bezieht sich auf die Rotationsgeschwindigkeit des Motors. Bei einem Konverter-Stromerzeuger entspricht sie der Drehzahl des Generators und gibt an, wie oft sich der mit der Kurbelwelle verbundene Rotor dreht. Bei Inverter-Modellen kann sich die Drehzahl des Rotors von der Motordrehzahl unterscheiden, weil die zwei Bestandteile nicht direkt verbunden sind.

E-Starter

Die meisten Stromerzeuger sind mit einem Handseilzug ausgestattet, der wie bei einem Rasenmäher oder einer Kettensäge funktioniert. Ist ein elektrischer Starter vorhanden, starten Sie das Gerät über einen Knopf oder einen Schlüssel. Je nach Modell ist eine austauschbare Batterie vorhanden oder der Akku lädt sich mit der vom Generator erzeugten Energie selbst.

Generator

Der Generator ist der Teil des Stromerzeugers, der den Strom herstellt.

Hubraum

Der Hubraum definiert den Verbrennungsraum im Zylinder des Motors. Er wird in Kubikzentimeter oder Liter angegeben, sodass sich der Hubraum auf das Volumen des Verbrennungsraumes bezieht.

Inverter-Stromerzeuger

Der Inverter-Stromerzeuger stellt Gleichstrom her, der anschließend in Wechselstrom umgewandelt wird. Im Gegensatz zum klassischen Konverter-Modell ist der Motor vom Generator getrennt und eine Elektronikeinheit übernimmt die Regelung.

Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas, das hochgiftig ist. Es entsteht beispielsweise durch die Verbrennung von Kraftstoff und wird mit der chemischen Summenformel CO abgekürzt.

Kolben

Der Kolben ist der bewegliche Teil im Zylinder, der mit der Kurbelwelle verbunden ist. Durch die Verbrennung des Kraftstoffes bewegt sich der Kolben auf und ab. So treibt er die Welle an.

Konverter-Stromerzeuger

Der Konverter-Stromerzeuger stellt direkt Wechselstrom her. Bei den Modellen ist der Motor über eine Kurbelwelle mit dem Generator verbunden und zumeist sorgt am Ende ein Spannungsregler für geringe Schwankungen.

Kurbelwelle

Bei einem Stromerzeuger verbindet die Kurbelwelle den Motor und den Generator. Durch die Verbrennung im Hubraum wird der Kolben bewegt, der die Kurbelwelle in Bewegung versetzt. Durch die drehende Bewegung der Welle beginnt sich der Rotor im Generator zu drehen.

Leistung

Die Leistung wird in Watt angegeben und definiert bei einem Generator, wie viel Energie er zur Verfügung stellt.

Maximalleistung

Die Maximalleistung eines Stromerzeugers beschreibt, welche elektrische Leistung – wie viel Watt – der Generator für eine kurze Zeit von wenigen Minuten erzeugen kann.

Ölmangelsicherung

Die Ölmangelsicherung ist ein Schutz gegen das Trockenlaufen des Motors. Die Sicherung warnt den Benutzer oder schaltet den Stromerzeuger ab, sollte der Ölstand im Tank zu niedrig sein. Das Motoröl ist für den zuverlässigen Betrieb des Motors unerlässlich, denn es schmiert die wichtigsten Teile.

Parallelbetrieb

Ist bei einem Stromerzeuger ein Parallelbetrieb möglich, lassen sich zwei Geräte verbinden. So verdoppelt sich die Leistung.

Rotor

Der Rotor ist der bewegliche Teil im Generator, der mit Magneten ausgestattet ist und sich dreht.

Schukostecker

Der Schukostecker und die Schukosteckdose gehören zu einem Steckdosen-System, das genormt ist. Schuko steht für Schutzkontakt und ist unter dem Namen Stecker-Typ F bekannt.

Schutzart

Die Schutzart gibt an, wie gut ein Gerät gegen Wasser, Fremdkörper und Berührungen geschützt ist. Dazu muss ein elektrisches oder elektronisches Gerät wie ein Stromerzeuger ein Prüfverfahren durchlaufen. So erlangt es einen IP-Code, der mehr über den Grad des Schutzes aussagt.

Sinuswelle

Die Sinuswelle bezieht sich bei einem Stromerzeuger auf die rhythmische Änderung der Polung des Wechselstroms. Der ständige Wechsel von positiver und negativer Ladung kann in einer Grafik als Welle dargestellt werden. Je gleichmäßiger die Welle ist, desto weniger Spannungsschwankungen treten auf.

Spannung

Die Spannung wird in Volt angegeben und sagt – vereinfacht gesagt – etwas zur Stärke des Stroms aus. Der gewöhnliche Haushaltsstrom verfügt über eine Spannung von 230 Volt, während Starkstrom für große Maschinen zwischen 380 und 400 Volt erreicht.

Stator

Der Stator ist der feste Teil im Generator, in dem sich die Spulen mit Eisenkern befinden.

Voltmeter

Ein Voltmeter misst die vom Generator erzeugte Spannung und zeigt sie anhand einer Skala am Stromerzeuger an.

Zündkerze

Eine Zündkerze ist ein Bauelement des Benzinmotors, das einen Funken auslöst und so für die Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches sorgt.

Zylinder

Der Zylinder ist ein Bestandteil des Motors, in dem die Verbrennung stattfindet. Im Gegensatz zum Hubraum definiert der Zylinder den gesamten Teil mit dem Kolben.

Weiterführende Links

Stromerzeuger Vergleich 2021: Finden Sie Ihren besten Stromerzeuger

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Berlan BSTE3000 Stromerzeuger 07/2020 Preis prüfen Zum Angebot
2. Denqbar DQ2200 Stromerzeuger 07/2020 Preis prüfen Zum Angebot
3. Matrix PG 2000i Stromerzeuger 07/2020 356,48€ Zum Angebot
4. Eberth GG1-ER2200 Stromerzeuger 07/2020 Preis prüfen Zum Angebot
5. Magira G800 Stromerzeuger 07/2020 299,90€ Zum Angebot
6. Eberth GG1-ER5500 Stromerzeuger 07/2020 709,90€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Berlan BSTE3000 Stromerzeuger