Sofortbildkamera Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 9 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Polaroidkamera

Sofortbildkameras genießen Kultstatus und haben einen unvergleichlichen Charme, der sowohl junge, als auch ältere Menschen begeistert. Sie knipsen Ihre Erinnerungsbilder, warten auf den herauskommenden Bildabzug und auf die dann folgende Überraschung. Sofortbilder sorgten seit ihrer Einführung in den 1940er Jahren für viele unvergessliche Momente und vor allen Dingen auch für viele lustige Momente, wenn das Bild fertig entwickelt in den Händen lag. Den größten Aufschwung erlebte die von Polaroid erfundene Sofortbildkamera in den 1970er und 1980er Jahren, als die ersten Integralfilme erfunden waren, welche die Bildentwicklung um ein Vielfaches erleichterten. Die Menschen damaliger Zeit liebten es, die fertig entwickelten Bilder binnen weniger Minuten in den Händen zu halten, statt tagelang auf die Entwicklung des Fotolabors warten zu müssen.

Bis heute setzen sich der Charme und der Vintage-Charakter der Sofortbilder durch und erleben eine wahre Neugeburt. Sofortbildkameras sind Kult und allseits beliebt. Natürlich sind heutige Modelle auf einem technisch angepassten Stand, ohne dabei jedoch ihren ursprünglichen Charakter zu verlieren. Allerdings weisen die einzelnen Modelle große Unterschiede innerhalb ihrer Funktionen auf und es wird außerdem zwischen analogen und digitalen Sofortbildkameras unterschieden. In unserem Ratgeber gehen wir auf alle wichtigen Fragen im Zusammenhang mit Sofortbildkameras ein und klären außerdem, ob es einen Sofortbildkamera-Test der Stiftung Warentest oder von Öko Test gibt und wie diese ausfallen. Zunächst stellen wir Ihnen 9 beliebte Sofortbildkameras im Vergleich vor. Sie erhalten einen ersten Überblick über die verschiedenen Modelle, Funktionen und auch über die durchschnittlichen Anschaffungskosten.

4 unterschiedliche Sofortbildkameras im großen Vergleich

Fujifilm instax mini 9 Sofortbildkamera
Typ
Analoge Sofortbildkamera
Abmessungen
11,6 × 11,83 × 6,82 Zentimeter
Stromversorgung
Zwei AA-Batterien
Bildgröße
6,2 × 4,6 Zentimeter
Filmgröße
8,6 x 5,4 Zentimeter
Brennweite
60 Millimeter
Stativgewinde
Selbstauslöser
Langzeitbelichtung möglich
Mit Selfie-Spiegel
Besonderheiten
High-Key-Aufnahmefunktion, mit Ausschaltautomatik, in vielen verschiedenen Farben erhältlich
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon88,88€ Ebay63,99€
Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera
Typ
Analoge Sofortbildkamera
Abmessungen
15 × 11 × 9,5 Zentimeter
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Bildgröße
7,9 x 7,9 Zentimeter
Filmgröße
Keine Angabe
Brennweite
106 Millimeter
Stativgewinde
Selbstauslöser
Langzeitbelichtung möglich
Mit Selfie-Spiegel
Besonderheiten
Bis zu 60 Tage Akkulaufzeit, Optische Polycarbonat- und Acrylglas-Linsen,
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon117,51€ Ebay144,95€
Fujifilm instax SQUARE SQ10 Sofortbildkamera
Typ
Digitale Sofortbildkamera
Abmessungen
11,9 x 4,7 x 12,7 Zentimeter
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Bildgröße
Keine Angabe
Filmgröße
Keine Angabe
Brennweite
28,5 Millimeter
Stativgewinde
Selbstauslöser
Langzeitbelichtung möglich
Mit Selfie-Spiegel
Besonderheiten
Interner Speicher für etwa 50 Aufnahmen, Belichtungskorrektur, Doppelbelichtung, Zehn verschiedene Farbfilter sowie eine Vignettierung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon200,63€ EbayPreis prüfen
Kodak PRINTOMATIC Sofortbildkamera
Typ
Digitale Sofortbildkamera
Abmessungen
2,5 x 12,3 x 7,9 Zentimeter
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Bildgröße
2 x 3 Zoll
Filmgröße
Keine Angabe
Brennweite
8 Millimeter
Stativgewinde
Selbstauslöser
Langzeitbelichtung möglich
Mit Selfie-Spiegel
Besonderheiten
10-Megapixel-Sensor und Autofokus, ZERO Ink-Technology, selbstklebendes Filmpapier, in vielen Farben erhältlich
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon49,99€ Ebay61,24€
Abbildung
Modell Fujifilm instax mini 9 Sofortbildkamera Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera Fujifilm instax SQUARE SQ10 Sofortbildkamera Kodak PRINTOMATIC Sofortbildkamera
Typ
Analoge Sofortbildkamera Analoge Sofortbildkamera Digitale Sofortbildkamera Digitale Sofortbildkamera
Abmessungen
11,6 × 11,83 × 6,82 Zentimeter 15 × 11 × 9,5 Zentimeter 11,9 x 4,7 x 12,7 Zentimeter 2,5 x 12,3 x 7,9 Zentimeter
Stromversorgung
Zwei AA-Batterien Lithium-Ionen-Akku Lithium-Ionen-Akku Lithium-Ionen-Akku
Bildgröße
6,2 × 4,6 Zentimeter 7,9 x 7,9 Zentimeter Keine Angabe 2 x 3 Zoll
Filmgröße
8,6 x 5,4 Zentimeter Keine Angabe Keine Angabe Keine Angabe
Brennweite
60 Millimeter 106 Millimeter 28,5 Millimeter 8 Millimeter
Stativgewinde
Selbstauslöser
Langzeitbelichtung möglich
Mit Selfie-Spiegel
Besonderheiten
High-Key-Aufnahmefunktion, mit Ausschaltautomatik, in vielen verschiedenen Farben erhältlich Bis zu 60 Tage Akkulaufzeit, Optische Polycarbonat- und Acrylglas-Linsen, Interner Speicher für etwa 50 Aufnahmen, Belichtungskorrektur, Doppelbelichtung, Zehn verschiedene Farbfilter sowie eine Vignettierung 10-Megapixel-Sensor und Autofokus, ZERO Ink-Technology, selbstklebendes Filmpapier, in vielen Farben erhältlich
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon88,88€ Ebay63,99€ Amazon117,51€ Ebay144,95€ Amazon200,63€ EbayPreis prüfen Amazon49,99€ Ebay61,24€

Die nachfolgenden Vergleiche beinhalten ebenfalls interessante Produkte rund um das Thema Fotografie

DigitalkameraSpiegelreflexkameraSystemkameraUnterwasserkameraBridgekameraDiascannerKompaktkameraFotorucksack
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. Fujifilm instax mini 9 Sofortbildkamera mit integriertem Selfie-Spiegel

Das erste Modell aus unserem Vergleich, die analoge Sofortbildkamera instax mini 9 von Fujifilm, überzeugt durch sein abgerundetes und handliches Design sowie durch die vielen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Sie erhalten dieses Modell in neun ansprechenden Farben sowie in verschiedenen Sets. Unter anderem diese:

  1. Fujifilm instax mini 9 mit Film
  2. Fujifilm instax mini 9 mit Kameratasche
  3. Fujifilm instax mini 9 als Geschenkset mit Tasche und Fotoalbum
  4. Fujifilm instax mini 9 mit Farblinsen
  5. Und viele weitere

Mit der instax mini 9 gelingen Ihnen laut Hersteller drinnen und draußen tolle Momentaufnahmen, da Ihnen verschiedene manuellen Belichtungseinstellungen sowie ein Blitz zur Verfügung stehen. Der Blitz hat eine effektive Blitzreichweite von 0,6 bis 2,7 Metern. Mit der High-Key-Aufnahmefunktion zaubern Sie auf Wunsch sowohl sehr helle, als auch sehr weiche Hintergründe und durch die Close-up-Linse gelingen Ihnen sogar Nah-, beziehungsweise Makroaufnahmen bis zu einer Entfernung von 35 Zentimetern. Beispielsweise wunderschöne und detaillierte Bilder einer Blumenblüte.

Mit integriertem Selfie-Spiegel: Auf die allseits so beliebten Selfieaufnahmen müsse Sie bei der Fujifilm instax mini 9 Sofortbildkamera nicht verzichten. Neben der Linse befindet sich ein kleiner Selfie-Spiegel, der Ihnen anzeigt, ob und wo innerhalb des Bildrahmens Sie sich befinden. Damit Ihr Selfie entsprechend scharf ist und Sie sich über ein gelungenes Foto freuen, empfehlen viele Nutzer, dass Sie die zum Lieferumfang gehörende Close-up-Linse für Nahaufnahmen verwenden.

Damit Ihre Bilder gelingen, bestimmt die Kamera nach dem Einschalten die für die aktuelle Aufnahme beste Belichtungsauswahl und schlägt Ihnen diese durch ein Blinken der jeweiligen Auswahl vor. Anschließend drehen Sie den Helligkeitseinstellungsregler auf die vorgeschlagene Position und knipsen Ihr Erinnerungsfoto. Da es sich bei diesem Modell um eine analoge Sofortbildkamera handelt, ist kein interner Speicher vorhanden und jedes Foto ist ein Unikat.

Die Bildgröße bei diesem Modell beträgt 6,2 × 4,6 Zentimeter ohne den weißen Rand, was dem Scheckkartenformat entspricht. Die Filmgröße beträgt 8,6 x 5,4 Zentimeter und Sie können sowohl Farb-, als auch Schwarz-Weiß-Filme verwenden. Ein internes Bildzählwerk zeigt Ihnen genau an, wie viele Bilder Sie noch mit der Kamera schießen können, bevor Sie einen neuen Film einlegen müssen.

Kennen Sie den Unterschied zwischen einer analogen und einer digitalen Sofortbildkamera? Bei der analogen Sofortbildkamera handelt es sich um die allgemein bekannte Kult-Kamera. Sie knipsen ein Bild, die Kamera druckt es aus und es folgt das allseits beliebte Überraschungsmoment beim Endergebnis. Das Bild wird nicht gespeichert und nur ein einziges Mal ausgedruckt. Perfektionisten bevorzugen wahrscheinlich die digitale Sofortbildkamera.

Hier sehen Sie auf einem Display Ihre geschossenen Bilder bevor Sie diese ausdrucken. So können Sie, wenn die Bilder aus Ihrer Sicht misslungen sind, die Aufnahmen beliebig wiederholen. Außerdem finden Sie bei digitalen Sofortbildkameras einen internen Speicher, sodass sich eine Aufnahme mehrmals ausdrucken lässt. Weitere Informationen rund um die Sofortbildkamera erhalten Sie in unserem Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich.

Nutzer im Internet heben in ihren Rezensionen besonders hervor, dass die Farben wunderschön und intensiv sind, die Kamera leicht zu bedienen ist und scharfe Bilder schießt. Zwar beschreiben manche Anwender die Filme als etwas zu teuer, doch empfehlen ebenso viele die Kamera aufgrund ihrer umfangreichen Funktionen und der als gut empfundenen Qualität ohne Vorbehalte weiter.

Produktmerkmale im Überblick:

  • In verschiedenen Sets und einzeln erhältlich
  • Gewicht: 307 Gramm ohne Batterien, Trageschlaufe und Film
  • Maße: 11,6 × 11,83 × 6,82 Zentimeter
  • Stromversorgung über zwei AA-Batterien, welche für etwa 10 Filmkassetten ausreichen
  • Mit Ausschaltautomatik nach 5 Minuten

Zusammenfassung

Mit der Fujifilm instax Mini 9 Sofortbildkamera halten Sie spontane Momente für immer fest. Sie punktet mit vielen unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten, einem ansprechenden Design und einem vergleichbar geringen Anschaffungspreis. Zwei Highlights bei diesem Modell sind die Makro-Linse für Nahaufnahmen und der Selfie-Spiegel.

FAQ

Kann ich Filmkassetten mit verschiedenen Rahmen tauschen, bevor ein Film zu Ende geknipst ist?

Nein, dadurch belichten Sie den aktuell eingelegten Film und er wäre danach unbrauchbar. Daher sollten Sie die aktuell eingelegte Filmkassette immer zu Ende knipsen, bevor Sie eine neue einlegen.

Druckt die Fujifilm instax Mini 9 Sofortbildkamera die Fotos automatisch?

Ja, sobald Sie das Bild geschossen haben, druckt die Kamera es anschließend automatisch aus.

Gehören Batterien zum Lieferumfang?

Ja, zum Lieferumfang gehören zwei Batterien, sodass die Kamera sofort einsatzbereit ist.

Welche Unterschiede bestehen zum Vorgängermodell?

Im Gegensatz zur Fujifilm instax Mini 8, gibt es bei der instax Mini 9 ein Linse für Nahaufnahmen und einen Selfie-Spiegel.

2. Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera – für echte Retro-Liebhaber

Was wäre die Renaissance der Sofortbildkameras ohne das Original? Das dachte sich auch Polaroid und entwickelte in Anlehnung an die Polaroid Originals OneStep 1 aus dem Jahr 1977 nun die Polaroid Originals OneStep 2. Das Gehäuse gleicht dem allseits bekannten Ursprungsmodell und lässt Nostalgiker-Herzen höher schlagen. Die Technik hingegen befindet sich auf neuestem Stand und wurde um einen integrierten Blitz sowie einen Selbstauslöser mit Timer erweitert. Die Stromversorgung der Polaroid Originals OneStep 2 läuft über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, welcher bis zu 60 Tage halten soll. Ist dieser leer, laden Sie ihn ganz bequem über ein USB-Kabel auf.

So reinigen Sie die Polaroid OneStep 2: Hinter der Filmklappe befinden sich bei diesem Modell Walzen, über welche jedes Bild läuft, bevor es aus der Kamera herauskommt. Um eine optimale Bildqualität zu erreichen, empfiehlt der Hersteller, dass Sie diese in regelmäßigen Abständen von Staub und Schmutz befreien. Dazu wischen Sie die Walzen mit einem weichen und feuchten Tuch vorsichtig ab. Genaue Hinweise zur Reinigung finden Sie in der Bedienungsanleitung.

Anwender dieses Modells berichten im Internet, dass die Nutzung der Kamera einfach möglich ist und die Qualität der Bilder gut sein soll. Die Aufnahmen halten Sie nach Angaben des Herstelelrs nach etwa 1 bis 6 Minuten fertig entwickelt in den Händen. Je nachdem ob es sich um ein Farbfoto oder ein Schwarz-Weiß-Bild handelt. Allerdings berichten Rezensenten, dass die Bildentwicklung etwas Übung erfordert. Die Bilder kommen zunächst leer aus der Kamera und Sie sollten diese während der Entwicklung so ruhig und lichtgeschützt wie möglich halten. Richten Sie daher die Bildseite während der Entwicklungsdauer von 1 bis 6 Minuten vom Licht abgewandt nach unten.

Produktmerkmale im Überblick:

  • Optische Polycarbonat- und Acrylglas-Linsen
  • Fixfokus-Objektiv
  • Sichtfeld: 41 Grad vertikal, 40 Grad horizontal
  • Blitzsystem: Vakuum-Stroboskopröhre
  • Kompatible Filme: Spezielle Farb- oder Schwarzweißfilme von Polaroid Originals
  • Selbstauslöser
  • Bis zu 60 Tage Akkulaufzeit

Zusammenfassung

Mit dem Namen Polaroid verbinden wir nicht ohne Grund die originale Sofortbildkamera, denn sie war die erste Ihrer Art und ist der Auslöser für den heutigen Kultstatus. Mit der Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera erwerben Sie optisch einen echten Nachfolger, denn das Design orientiert sich am Klassiker der 70er Jahre. Sie punktet mit einer Akku-Laufzeit bis zu 60 Tagen sowie einem Selbstauslöser.

FAQ

Gehört bei der Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera eine Trageschlaufe zum Lieferumfang?

Ja, eine Trageschlaufe gehört zum Lieferumfang.

Kann ich den eingelegten Film von Schwarz-Weiß zu Farbe wechseln oder muss ich zunächst alle Bilder werden?

Sie müssen zunächst alle Bilder verknipsen, bevor Sie den Film wechseln können.

Welche Größe haben die Bilder?

Die Filmgröße beträgt 10,6 x 8,9 Zentimeter, die Bildgröße ohne Rand beträgt 7,8 × 7,8 Zentimeter.

Kann ich mit dieser Kamera Nahaufnahmen knipsen?

Eine Makro-Linse gibt es nicht. Bildaufnahmen gelingen am besten ab einer Entfernung von 60 Zentimetern.

3. Fujifilm instax SQUARE SQ10 Hybrid-Sofortbildkamera mit internem Bildspeicher

Die Fujifilm instax SQUARE SQ10 Hybrid-Sofortbildkamera eignet sich für alle, die den Charme von Sofortbildern lieben, aber nicht auf die Vorteile der digitalen Fotografie verzichten möchten. Auf dem eingebauten 3-Zoll-Farbdisplay können Sie Ihre Aufnahmen zunächst begutachten und dann entscheiden, ob Sie das Bild ausdrucken möchten oder nicht und auch wie oft. So können Sie Ihre Lieblingsbilder sowohl für sich selbst, als auch für Freunde oder Familienmitglieder auf Fotopapier verewigen. Über die Kapazität des internen Speichers entscheiden Sie selbst, da Sie die microSD-Karte mit der entsprechend ausgewählten Speicherkapazität als Zubehör hinzukaufen. Diese stecken Sie dann in den integrierten microSD-Slot.

Leichte Bedienung für Rechts- und Linkshänder: Die Fujifilm instax SQUARE SQ10 verfügt über zwei Bildauslöser, die sich rechts und links am Kameragehäuse befinden. Somit lässt sie sich sowohl von Rechts-, als auch von Linkshändern kinderleicht bedienen.

Die Fujifilm instax SQUARE SQ10 bietet Ihnen eine Vielzahl unterschiedlicher Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen. Dazu gehören unter anderem zehn verschiedene Farbfilter, eine Vignettierung, ein Helligkeitsabgleich, die Langzeit- oder Doppelbelichtung sowie eine Belichtungskorrektur. Je nach Lichtverhältnis bietet Ihnen die Belichtungskorrektur drei unterschiedliche Blenden, die Sie über eine Plus- und Minustaste einstellen.

Die Brennweite des Autofokus-Objektivs liegt bei leistungsstarken 28,5 Millimetern mit einer Lichtstärke von 2,4. Damit erfüllt die Kamera alle Voraussetzungen für gelungene Aufnahmen. Auch die beliebten Selfies sind dank des integrierten Selbstauslösers kein Problem. Über die Automatik-/Manuell-Umschaltung-Funktion entscheiden Sie, ob Ihre Bilder automatisch als Sofortbild gedruckt werden, oder ob Sie diese zunächst sichten und dann manuell über einen Ausdruck entscheiden.

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten: Die Fujifilm instax SQUARE SQ10 Hybrid-Sofortbildkamera bietet Ihnen durch die zahlreichen Funktionen und Filter viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Sie können zum Beispiel bis zu vier Bilder in nur einem Bild ausdrucken oder die geknipsten Bilder mehrfach belichten und somit kreative Bildeffekte erzeugen.

Produktmerkmale im Überblick:

  • Mit einem wiederaufladbaren Akku über ein USB-Kabel
  • Interner Speicher für etwa 50 Aufnahmen, der erweiterbar ist
  • Zehn verschiedene Farbfilter sowie eine Vignettierung und ein Helligkeitsabgleich
  • Automatik-/Manuell-Umschaltung
  • Mit Stativgewinde
  • Inklusive Selbstauslöser
  • Langzeit- und Doppelbelichtung
  • Belichtungskorrektur

Zusammenfassung

Die Fujifilm instax SQUARE SQ10 Hybride Sofortbildkamera ist eine empfehlenswerte Alternative für alle, die den nostalgischen Charme von Sofortbildern lieben, aber nicht auf die Vorteile der digitalen Fotografie verzichten möchten. Sie bietet Ihnen viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen für kreative und gelungene Bildaufnahmen.

FAQ

Gehört bei der Fujifilm instax SQUARE SQ 10 Sofortbildkamera eine Filmkassette zum Lieferumfang?

Nein, diese ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Speichert die Kamera die Bilder auch bei der Sofortausdruck-Funktion?

Nein, bei dieser Funktion speichert die Kamera die Bilder nicht.

Wie kann ich die Bilder vom internen Speicher auf eine microSD-Karte übertragen?

Hierzu finden Sie genaue Hinweise in der Bedienungsanleitung und auf der Herstellerwebseite.

Lässt sich der Akku austauschen?

Ja, Sie können einen Zweit-Akku für die Fujifilm instax SQUARE SQ 10 Hybrid-Sofortbildkamera als Zubehör erwerben.

4. Kodak PRINTOMATIC digitale Sofortbildkamera – sofortiger Farb- oder Schwarz-Weiß-Druck möglich

Kodak bietet mit seiner digitalen Sofortbildkamera PRINTOMATIC eine clevere Lösung für alle an, die gerne zwischen einem Schwarz-Weiß oder Farbmodus wechseln möchten. Während Sie bei den analogen Kameras zunächst den eingelegten Film verknipsen müssen, um zwischen Farb- oder Monochromaufnahmen zu wechseln, entscheiden Sie bei diesem Modell per Knopfdruck darüber. Ein weiteres Highlight bei diesem Modell ist, dass Sie noch während die Kamera Ihre Bilder druckt, weitere Aufnahmen knipsen können.

Mit ZERO Ink-Technology: Durch das von Kodak verwendete Zink-Fotopapier sind Tintenpatronen und Toner überflüssig. Zudem ist das Fotopapier selbstklebend, wasserabweisend, reißfest und auch wischfest und bietet damit eine unkomplizierte und schnelle Lösung für all jene, die nicht warten möchten, bis das Sofortbild fertig entwickelt ist.

Die Kodak PRINTOMATIC verfügt über 10 Megapixel und druckt Bilder im 2-x-3-Zoll-Format aus. Neben der Farbauswahl stehen Ihnen außerdem noch ein Blitz sowie ein microSD-Kartenleser für zusätzlichen Speicherplatz von bis zu 32 Gigabyte zur Verfügung. Die Kamera ist schlicht und einfach zu bedienen. Damit Sie Ihrem Bilderspaß sofort Ausdruck verleihen können, gehören fünf Fotoblätter zum Lieferumfang. Die Stromversorgung läuft bei diesem Modell über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, den Sie über ein USB-Kabel aufladen.

Produktmerkmale im Überblick:

  • Sofortiger Wechsel zwischen Farb- und Schwarz-Weiß-Aufnahmen möglich
  • In sechs ansprechenden Farbkombinationen erhältlich
  • Mit integriertem Blitz
  • Mit 10-Megapixel-Sensor und Autofokus
  • Mit Batteriestand-Anzeige
  • ZERO Ink-Technology mit wasserabweisendem, reißfestem und wischfestem Fotopapier

Zusammenfassung

Die Kodak PRINTOMATIC Sofortbildkamera erhalten Sie in sechs ansprechenden Farbvarianten. Das Modell überzeugt durch seine spezielle tintenfreie Technologie, welche wasser- und wischfeste Fotos im Handumdrehen ausdruckt. Die Bedienung ist Nutzern zufolge intuitiv und leicht, allerdings sind nicht alle Anwender von der Bildqualität überzeugt. Diese soll im Vergleich zur herkömmlichen Tinten-Technologie etwas schwächeln.

FAQ

Wie entscheide ich darüber, ob ich das Bild drucken oder nur speichern möchte?

Indem Sie für einen Ausdruck zuvor das Fotopapier einlegen.

Gehört bei der Kodak PRINTOMATIC Sofortbildkamera ein Ladekabel zum Lieferumfang?

Ja, das Ladekabel ist im Lieferumfang enthalten.

Gibt es einen Umhängegurt für dieses Modell?

Ja, diesen erhalten Sie als optionales Zubehör.

Wie lange ist die Ladezeit des Akkus?

Die Ladezeit der Kodak PRINTOMATIC Sofortbildkamera liegt bei etwa einer Stunde.

5. Fujifilm instax mini 90 NEO CLASSIC Sofortbildkamera – mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten

Die Fujifilm instax mini 90 NEO CLASSIC Sofortbildkamera im Retro-Design gleicht in ihrer Technologie der bereits vorgestellten Fujifilm instax mini 9. Auch hier stehen Ihnen zahlreiche kreative Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Aufnahmen zur Verfügung. Zum Beispiel der Doppelbelichtungsmodus. Wenn Sie den Auslöser zweimal hintereinander drücken, können Sie zwei verschiedene Bilder in einem vereinen und Ihrer künstlerischen Seite gestalterischen Ausdruck verleihen. Nahaufnahmen setzten Sie mit dem Makro-Modus kunstvoll in Szene und der Party-Modus lässt Ihre Bilder hell erleuchten.

Extra-Modus für schnell bewegliche Motive: Bewegliche Motive oder Kinder sind oft schwer einzufangen, was der Kinder-Modus bei der instax mini 90 NEO CLASSIC ändern soll. Dieser fängt laut Hersteller schnell bewegliche Motive dynamisch ein.

Weiterhin stehen Ihnen noch ein Landschaftsmodus und ein Modus für Nachtaufnahmen zur Auswahl. Damit Ihre Selfies gelingen und Sie nicht nur zur Hälfte darauf zu sehen sind, finden Sie neben der Linse einen kleinen Selfie-Spiegel. Dieser zeigt Ihnen genau an, wo sich Ihr Gesicht innerhalb des ausgedruckten Bildes befinden wird. Für Gruppenbilder oder ähnliche Aufnahmen lässt sich die Kamera auf einem Stativ befestigen und per Selbstauslöser bedienen. Wenn Sie diesen einstellen, haben Sie 10 Sekunden Zeit, sich in die gewünschte Position zu begeben, bevor das Bild geknipst wird. Das elektronische Bildzählwerk zeigt Ihnen an, wann es Zeit wird den Film gegen einen neuen zu ersetzen.

Produktmerkmale im Überblick:

  • Analoge Sofortbildkamera
  • In verschiedenen Sets und zwei Farben erhältlich
  • Bilder in Scheckkartengröße sowohl im Hoch- als auch im Querformat
  • Fünf Motivprogramme zur Auswahl
  • Low-Key- oder High-Key-Effekt für besonders helle oder weiche Hintergründe
  • Mit Selbstauslöser und Selfie-Spiegel
  • Filmgröße: 8,6 x 5,4 Zentimeter
  • Bildgröße: 6,2 x 4,6 Zentimeter
  • Makro-Modus: 0,3- 0,6 Meter, Normal-Modus: 0,6 – 3 Meter, Landschafts-Modus: 3 – unendlich Meter

Zusammenfassung

Wenn Sie Bilder im Scheckkartenformat lieben und kreativen Spielraum suchen, kann die Fujifilm instax mini 90 NEO CLASSIC Sofortbildkamera eine gute Option sein. Sie überzeugt mit insgesamt fünf Motivprogrammen für Portrait- und Landschaftsaufnahmen sowie vielen weiteren Funktionen für individuell gestaltete Sofortbilder.

FAQ

Wie läuft die Stromversorgung bei der Fujifilm instax mini 90 NEO CLASSIC Sofortbildkamera?

Diese geschieht über einen herausnehmbaren und aufladbaren Lithium-Ionen-Akku.

Gibt es einen Autofokus?

Nein, Sie stellen den Fokus über die verschiedenen Modi manuell ein.

Welche Maße hat die Kamera?

Die Maße liegen bei etwa 11,2 x 9,0 Zentimetern.

Kann ich den Blitz manuell einschalten?

Ja, Sie können den Blitz bei der Fujifilm instax mini 90 NEO CLASSIC Sofortbildkamera manuell einschalten.

6. Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera – in vielen Farben erhältlich

Auch unser nächstes Modell ist von Fujifilm und hat nahezu identische Funktionen, wie die bisher vorgestellten Modelle. Allerdings drucken Sie mit der Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera die aus der Vergangenheit bekannten großformatigen Bilder mit einem etwas breiteren Rand aus. Auch dieses Modell verfügt über zahlreiche Einstellungsmodi. Unter anderem die Folgenden:

  • Mit Selfie-Spiegel für einen gelungenen Winkel und Bildausschnitt
  • Doppelbelichtung für zwei übereinanderliegende Motive mit künstlerischen Effekte in nur einem Bild
  • Low- und Highkey-Effekte für eine manuelle Belichtungskorrektur
  • Landschafts- und Makro-Modus ab einer Entfernung von 30 Zentimetern
  • Selbstauslöser
  • Elektronisches Bildzählwerk
  • Blitz
Bringen Sie Farbe ins Spiel: Zum Lieferumfang der Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera gehören drei farbige Blitzfilter. Diese stecken Sie einfach vor dem Auslösen auf das Blitzlicht und schon gelingen Ihnen farbig getönte Sofortbilder mit einem künstlerischen Effekt.

Sie erhalten dieses handliche und leicht bedienbare Modell in sechs Farbvarianten sowie in verschiedenen Sets. Beispielsweise mit einer Kameratasche, einem Film oder einer Tasche und einem Fotoalbum. So eignet sich die Sofortbildkamera auch als ideales Geburtstags- oder Weihnachtgeschenk und kann vom Beschenkten sofort für lustige Erinnerungsfotos eingesetzt werden. Die dafür erforderlichen Batterien gehören ebenfalls zum Lieferumfang.

Inklusive praktischer Belichtungssteuerung: Die integrierte Belichtungssteuerung prüft automatisch die Umgebungshelligkeit und passt die Verschlusszeit automatisch an. Auf diese Weise sollen Ihre Bilder jederzeit optimal ausgeleuchtet sein.

Zusammenfassung

Mit der Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera haben Sie viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Beispielsweise tolle Farbeffekte mittels der Blitzfilter, gelungene Selfies mithilfe des Selfie-Spiegels, Makro-Aufnahmen oder unterschiedliche Belichtungsmodi. Die quadratische Bildgröße erinnert an die originalen Sofortbilder der 70er Jahre und löst bei vielen nostalgische Erinnerungen aus. Sie erhalten das Modell in sechs verschiedenen Farben und in verschiedenen Sets.

FAQ

Wie lange dauert es, bis ich das Bild in der Hand halte?

Das Bild wirft die Kamera innerhalb von Sekunden aus, fertig entwickelt ist es nach etwa einer Minute.

Gibt es für die Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera auch Filme in Schwarz-Weiß?

Aktuell gibt es für dieses Modell nur Farbfilme, doch es sollen Schwarz-Weiß Filme geplant sein.

Gehört ein Linsenschutz zum Lieferumfang?

Nein, aber Sie können diesen gesondert hinzukaufen.

Kann ich für die Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera beliebige Filmkassetten verwenden?

Nein, für dieses Modell eignen sich nur die Fujifilm Square Filme.

7. Fujifilm instax mini 8 Sofortbildkamera mit High-Key-Aufnahmemodus

Bei diesem Modell handelt es sich um das Vorgängermodell der instax mini 9, weshalb sich beide die Funktionen betreffend sehr ähnlich sind. Bei der Fujifilm instax mini 8 Sofortbildkamera verzichten Sie lediglich auf den Selfie-Spiegel sowie die Close-up-Linse für Nahaufnahmen. Doch für stimmungsvolle Partybilder oder spontane Schnappschüsse im Retro-Look reicht dieses Modell allemal und zaubert tolle Erinnerungen im Scheckkartenformat.

Mit High-Key-Aufnahmemodus: Der High-Key-Modus erlaubt Ihnen künstlerisch belichtetet Bilder in sehr hellen Tönen. Das heißt, Sie belichten Ihr Bild sehr stark, während der Low-Key-Modus eher dunkle Bilder hervorbringt. Beide Varianten bringen Bilder mit einem sehr geringen Kontrast zum Vorschein, was aus kreativer Sicht eine tolle Funktion darstellt.

Solange Sie einen Abstand von mindestens 0,6 und maximal 2,7 Metern einhalten, gelingen auch Schnappschüsse in einer dunkleren Umgebung, denn diesen Anstand deckt die Blitzreichweite bestens ab. Um die Kamera in Betrieb zu nehmen, benötigen Sie zwei 1,5-Volt-Alkalibatterien der Größe LR6/AA, die jedoch zum Lieferumfang gehören. Je nachdem, für welches der vielen Sets Sie sich entscheiden, sind auch Bildkassetten, eine Kameratasche oder ein Fotoalbum enthalten.

Produktmerkmale im Überblick:

  • Bildgröße von 6,2 x 4,6 Zentimetern
  • Verschiedene Einstellungsmodi
  • Fokusbereich : 0,6 bis 8 Meter
  • Blitzreichweite: 0,6 bis 2,7 Meter
  • Manuelle Belichtungseinstellung

Zusammenfassung

Auch wenn es mittlerweile bereits ein Nachfolgemodell der Fujifilm instax mini 8 Sofortbildkamera gibt, ist das hier vorgestellte eine tolle Option für alle, die gerne Schnappschüsse im Retro-Look zaubern. Die instax mini 8 punktet mit vielen Einstellungsmöglichkeiten zum vergleichsweise geringen Anschaffungspreis.

FAQ

Kann ich mit der Fujifilm instax mini 8 Sofortbildkamera Bilder im Hoch- und Querformat schießen?

Ja, dafür ist sie geeignet.

Verfügt das Modell über einen internen Speicher?

Nein, es handelt sich um eine rein analoge Sofortbildkamera.

Gibt es eine Anzeige für den aktuellen Batteriestand?

Nein, diese gibt es bei der Sofortbildkamera Fujifilm instax mini 8 nicht.

Wie lange dauert es, bis die Bilder getrocknet sind?

Je nach Außentemperatur zwischen 2 und 5 Minuten.

8. Leica SOFORT Sofortbildkamera mit Selfie-Modus

Jeder, der sich etwas mit Kameras auskennt weiß, dass Leica in puncto Bildqualität die Nase ganz weit vorne hat. Mit der Leica SOFORT erweitert der Hersteller sein Sortiment um eine hochwertige Sofortbildkamera im kompakten Format. Diese lässt sich den Anwendern zufolge leicht bedienen und überzeugt mit einer Vielzahl unterschiedlicher Funktionen. Sie erhalten diese stilvoll designte Kamera in drei verschiedenen Farben – alle mit einem gewissen Vintage-Touch.

Entweder Sie verwenden den vorhandenen Automatik-Modus oder entscheiden manuell. Im Automatik-Modus verzichtet die Kamera so lange wie möglich auf den Blitz und bringt den Nutzern zufolge wunderschöne und authentische Bilder hervor. Den manuellen Modus für die Helligkeit, die Entfernung oder das jeweilige Programm wählen Sie ganz einfach über Plus- und Minustasten aus. Die Kamera passt weitere Feineinstellungen der Belichtungszeit und Blende dann automatisch an. Sie haben die Auswahl zwischen den folgenden Optionen:

  • Party & People Modus für dynamische Motive
  • Sport & Action Modus
  • Makro-Aufnahmen
  • Eine Doppel- und eine Langzeitbelichtung
  • Einen Selbstauslöser mit zwei verschiedenen Auslösezeiten
Mit Selfie-Spiegel: Auch bei der Leica SOFORT finden Sie einen kleinen rechteckigen Spiegel auf der Vorderseite, der Ihnen genau anzeigt, ob Sie sich optimal im Bildausschnitt befinden.

Zusammenfassung

Mit der Leica-„Sofort“-Sofortbildkamera gelingen Ihnen tolle Momentaufnahmen in Farbe oder Schwarz-Weiß. Sie erhalten die jeweiligen Filmkassetten als optionales Zubehör. Die jeweiligen Modi oder Belichtungszeiten wählen Sie ganz unkompliziert über Plus- und Minustasten aus. Leica gibt an, dass die Bilder sowohl stille, als auch bewegte Motive optimal einfängt.

FAQ

Beziehen sich die Maße von 6,2 x 4,6 Zentimeter auf das Bild mit oder ohne Rahmen?

Diese beziehen sich auf die Bildgröße inklusive Rahmen.

Verfügt die Kamera über einen internen Speicher?

Nein, bei der Leica SOFORT handelt es sich um eine analoge Sofortbildkamera.

Wie kann ich ein Bild duplizieren?

Dies ist möglich, indem Sie es auf dem Computer einscannen und über Ihren Drucker auf Fotopapier ausdrucken.

Welche Stromversorgung hat die Sofortbildkamera Leica SOFORT?

Hierbei handelt es sich um einen wiederaufladbaren Akku.

9. Polaroid Snap Instant Sofortbildkamera Sofortbildkamera mit ZINK-Zero-Ink-Technologie

Die Polaroid Snap Instant Sofortbildkamera Sofortbildkamera arbeitet nach dem gleichen Prinzip, wie das bereits vorgestellte Modell von Kodak. Auch hier druckt die handliche Kamera im Hemdtaschenformat Ihre Bilder gänzlich ohne Tinte über ein spezielles Zink-Fotopapier aus. Ein großer Vorteil dieser Technologie ist, dass Ihre Bilder sofort fertig sind und Sie weder warten müssen, noch kann die Farbe verwischen. Zudem sind die Bilder wasserabweisend, reißfest und selbstklebend.

Die Bedienung ist denkbar einfach. Sie wählen einen der verschiedenen Modi sowie eine der Randoptionen über den Touchscreen aus, stecken das Fotopapier hinein, drücken den Auslöser und halten wenige Sekunden später Ihr Erinnerungsfoto in den Händen. Um viele Ihrer Lieblingsaufnahmen für ein späteres Ausdrucken zu speichern, können Sie den internen Speicher mit einer microSD-Karte bis zu 32 Gigabyte erweitern. Diese gehört jedoch nicht zum Lieferumfang.

Mit Selbstauslöser für Selfie-Aufnahmen: Die Polaroid Snap Instant Sofortbildkamera verfügt zwar nicht über einen Selfie-Spiegel, doch dafür über einen Selbstauslöser. Wenn Sie diesen einstellen, haben Sie ausreichend Zeit, sich in Position zu bringen. Sicherlich erfordert es etwas Übung, bis Sie den Dreh für den richtigen Bildausschnitt heraushaben, doch dann steht gelungenen Selfies nichts mehr im Weg.

Das Modell verfügt über einen optischen Popup-Sucher, drei verschiedene Farb-Modi sowie einen Fotoautomat-Modus. Den Lithium-Ionen-Akku laden Sie über ein USB-Kabel auf, welches Sie auch zum Übertragen der Bilder auf Ihren Computer nutzen. Sie erhalten die Polaroid Instant Snap in sechs ansprechenden Farben.

Zusammenfassung

Mit der Polaroid Snap Instant Sofortbildkamera erwerben Sie eine hybride Sofortbildkamera. Sie verfügt über den Charme der beliebten Sofortbilder sowie dem praktischen Speicher digitaler Kameras. Außerdem drucken Sie Ihre Bilder ohne Tinte auf Zink-Fotopapier, welches wischfest, wasserabweisend, reißfest und selbstklebend ist.

FAQ

Sind bei der Polaroid Snap Instant Sofortbildkamera auch Ausdrucke im Vollformat ohne Rand möglich?

Ja, das ist möglich. Sie wählen dies vor der Aufnahme über den Randmodus aus.

Kann ich die Kamera auch während des Aufladens verwenden?

Nein, das ist nicht möglich.

Welche Größe haben die Bilder bei diesem Modell?

Die Bildgröße beträgt 5,08 x 7,62 Zentimeter.

Gibt es eine Anzeige für den Batteriestatus?

Ja, die Polaroid Snap Instant Sofortbildkamera warnt bei zu niedrigem Batteriestatus, einer zu geringen Papiermenge sowie bei einem zu geringen Kartenspeicher.

Was ist eine Sofortbildkamera und wie funktioniert sie?

Sofortbildkamera TestDer Name beschreibt, worum es sich bei dieser Art Kamera handelt. Sie schießen ein Erinnerungsfoto und erhalten Ihr Bild sofort. Und zwar als Fotoabzug und nicht in digitaler Version, wie Sie es von Digitalkameras oder Ihrem Mobiltelefon kennen. Die meisten Menschen der Generation 30 plus verbinden die Sofortbildkamera automatisch mit dem Namen Polaroid und dies weckt eine Vielzahl an Kindheitserinnerungen, Familienfeste oder Abende mit Freunden, in welchen die aus den 1970ern berühmte Polaroid Kamera eine entscheidende Rolle spielte. Sie war eine kleine Revolution, denn das tagelange Warten auf die Entwicklung der Bilder im Filmlabor gehörte mit der Polaroid der Vergangenheit an.

Stattdessen wurden fröhlich viele Motive geknipst und dann in spannender Haltung darauf gewartet, dass sich wenige Minuten später Stück für Stück das Bild entwickelte. Dieser Moment war für alle etwa so, wie Kinder in spannender Erwartung ihr Überraschungsei öffnen, um zu sehen, was sich darin für ein tolles Spielzeug befindet. Genauso warteten die Menschen darauf, was sich auf dem Foto zeigte. Erschien es dann endlich vollständig auf dem Bildabzug, sorgte dies oftmals für schallendes Gelächter und unvergessliche Abende.

Diese Erinnerungen sind so unvergesslich, dass Sofortbildkameras heute einen Kultstatus genießen und viele Menschen dem Charme und der Nostalgie der Sofortbilder wieder erliegen. Insbesondere in Zeiten der schnell geschossenen Handyfotos, bringen Sofortbilder ein Stückchen Entschleunigung verbunden mit einem enorm hohen Spaßfaktor.

Wie funktionieren Sofortbildkameras?

In der Sofortbildkamera befindet sich ein spezieller Film. Dieser ist mit verschiedenen Silberschichten versehen, welche extrem lichtempfindlich sind. In dem Moment, wenn Sie Ihr Bild knipsen, öffnet sich die Fotolinse und Licht trifft von außen auf den innenliegenden Film. Jede dieser Schichten auf dem Film regiert mehr oder weniger intensiv mit verschiedenen Lichtstrahlen. Bei Schwarz-Weiß Filmen gibt es nur zwei Silberschichten, weshalb diese Bilder auch schneller entwickelt sind als Farbfilme.

Hier sind es mehrere Silberschichten. Die erste Silberschicht reagiert empfindlich auf blaues, die zweite auf grünes, die dritte auf rotes Licht und so weiter. Bei der Entwicklung der Bilder findet ein chemischer Prozess statt, bei welchen zusätzlich spezielle Färbemittel zum Einsatz kommen. Bei Sofortbildern befinden sich alle zur Entwicklung notwendigen Chemikalien bereits auf dem Film, beziehungsweise auf den einzelnen Schichten. Dadurch, dass beim Knipsen des Fotos Licht auf den Film trifft, werden diese bestimmte chemische Reaktionen in Gang gesetzt und wenige Minuten später halten Sie Ihr entwickeltes Bild in den Händen. Natürlich ist der Entwicklungsprozess im Detail weitaus komplexer, doch zusammengefasst handelt es sich um die eben beschriebene Reaktion.

Sofortbildkamera – analog oder digital, was ist besser?

Sofortbildkamera VergleichDie analoge Sofortbildkamera sowie ihre Vor- und Nachteile

Bei der analogen Sofortbildkamera handelt es sich um die allseits bekannte klassische Variante der Sofortbildkamera. Sie betätigen den Auslöser für Ihre Erinnerungs-Schnappschüsse und halten wenige Minuten später das fertig entwickelte Foto in den Händen. Allerdings sehen Sie auch erst dann, ob das Foto wirklich gelungen ist. Solche Schnappschüsse sind oft der Auslöser für gemeinsame Lachanfälle und unvergessliche Erinnerungen, weil die Bilder unbearbeitete und überraschende Momentaufnahmen zum Vorschein bringen.

Dafür existieren sie jedoch nur einmal, denn es gibt bei einer analogen Sofortbildkamera keinen internen Datenspeicher zum mehrmaligen Ausdrucken oder Speichern Ihrer Schnappschüsse. Doch auch hierfür finden sich heutzutage Lösungen, wenn Sie das Bild gerne mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie teilen möchten. Beispielsweise bieten Fotolabore Abzüge direkt von entwickelten Bildern an oder Sie fotografieren das Foto mit einer anderen Kamera ab und lassen es dann für Ihre Freunde oder Familie entwickeln. Selbst Farbkopien auf Fotopapier erhalten Sie heutzutage in einer sehr hochwertigen Qualität.

Eines steht jedenfalls fest: Analoge Sofortbilder haben einen ganz besonderen Charme. Sie sind einmalig, verbunden mit einem Hauch Nostalgie und machen Ihre festgehaltenen Momente zu einer unvergesslichen Erinnerung. Sie sind genau das Richtige für Nostalgiker, Retro- oder Vintage-Liebhaber.

Die Vor- und Nachteile der analogen Sofortbildkamera

  • Überschaubarer Anschaffungspreis
  • Sofortige Entwicklung der Bilder
  • Ideal für Nostalgiker, Retro- oder Vintage-Liebhaber
  • Folgekosten für Filme
  • Nur ein Abzug pro Bild direkt von der Kamera aus möglich
  • Begrenzte Lebensdauer der ausgedruckten Bilder

Die digitale Sofortbildkamera sowie ihre Vor- und Nachteile

Diese Variante kombiniert Vorteile einer Sofortbildkamera mit denen der digitalen Fotografie. Sie begutachten Ihre Schnappschüsse zunächst in einem kleinen Bildschirm und entscheiden dann, ob Sie das Bild ausdrucken möchten oder nicht. Dies hat insbesondere für Perfektionisten den Vorteil die Bilder entsprechend zu wiederholen bis das Bild so aussieht, dass es Ihnen gefällt. Doch gleichzeitig geht das Überraschungsmoment verloren, welcher zum besonderen Charme einer Sofortbildkamera zählt und das eine oder andere Mal für besonders lustige Momente sorgt. Andererseits können Sie Ihre Lieblingsbilder auf der integrierten SD-Karte speichern und jederzeit nochmals ausdrucken beziehungsweise in digitaler Form verwenden.

Die Vor- und Nachteile der digitalen Sofortbildkamera

  • Sofortige Entwicklung der Bilder
  • Mehrere Abzüge pro Bild direkt von der Kamera aus möglich
  • Geringere Folgekosten für Filme, da Sie nur die Bilder ausdrucken, die Ihnen tatsächlich gefallen
  • Teurer in der Anschaffung
  • Längere Lebensdauer der Bilder, da diese gleichzeitig digitalisiert sind

Das folgende Video veranschaulicht den Unterschied einer analogen und digitalen Sofortbildkamera:

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um das YouTube-Video zu laden. Cookie-Einstellungen ändern

Diese Punkte sollten Sie beim Kauf einer Sofortbildkamera beachten

    1. Die Art der Sofortbildkamera: Überlegen Sie zunächst, ob Sie sich für ein analoges oder digitales Modell entscheiden. Möchten Sie den reinen Charme vergangener Zeiten oder doch lieber einen digitalen Speicher für mehrere Abzüge eines Bildes? Technisch befinden sich beide Varianten auf heutigem Stand und bringen lustige Schnappschüsse sowie unvergessliche Momentaufnahmen zum Vorschein. Da Sie bei der digitalen Sofortbildkamera meist über einen Ausdruck entscheiden können, ist diese Variante auf lange Sicht gesehen die günstigere. Sie entwickeln nur die Bilder, die Ihnen tatsächlich gefallen. Dafür geht das Überraschungsmoment der analogen Sofortbildkamera verloren, welches bekannt für zahlreiche lustige Momente ist. Sie sehen erst auf dem entwickelten Bild, was sie geknipst haben, ohne zuvor Ihren kritischen Blick über das Bild zu legen, um es dann eventuell erneut zu schießen.
    2. Größe der Sofortbilder: Sie erhalten Sofortbilder in vier unterschiedlichen Größen. Darunter das Scheckkartenformat, ein mittleres Format, das klassische quadratische Format sowie eines der digitalen Kameras. Welche Bildgröße sagt Ihnen am meisten zu? Bei digitalen Kameras können Sie meist entscheiden, ob Sie das Bild mit oder ohne Rand ausdrucken möchten.
    3. Größe der Sofortbildkamera: Die Größe der Sofortbildkamera hängt unter anderem auch von der Größe der Bilder ab. Kameras, welche Bilder im Scheckkartenformat ausdrucken, sind meist handlicher, als solche der bekannten quadratischen Sofortbilder. Dennoch ist dies nur ein Indikator für die Größe der Kamera. Überlegen Sie daher zunächst, welche Bildgröße Ihnen am meisten zusagt, und wählen Sie dann auch den vorhandenen Optionen die für Sie passende Kameragröße. Wobei dieser Punkt an letzter Stelle stehen sollte, denn wichtiger ist die Qualität der Bilder.
    4. Funktionen: Der nächste Punkt, über den Sie sich informieren sollten, sind die vorhandenen Funktionen. Dazu zählen die verschiedenen Modi für Landschafts- und Porträtaufnahmen sowie solche für dynamische Bilder. Sind verschiedene Farbfilter vorhanden oder beispielsweise ein Selfie-Spiegel? Lässt sich die Belichtung manuell einstellen, gibt es einen Blitz, ist eine Doppelbelichtung vorhanden? Verfügt die Kamera über einen Zoom für Makroaufnahmen? Welche der Funktionen sind wichtig für Sie und welche nicht?

Schon gewusst?

  1. Entwicklungsdauer: Die Entwicklungsdauer der Bilder variiert von Modell zu Modell, aber auch zwischen Farb- und Schwarz-Weiß-Bildern und liegt meist bei einer bis 5 Minuten. Außerdem sind bei einigen Kameras bestimmte Kriterien während der Entwicklung zu beachten. Bei einer Polaroidkamera sollten Sie die Bilder zum Beispiel lichtgeschützt entwickeln, also am besten mit der Oberfläche nach unten halten. Sie finden bei den jeweiligen Produktbeschreibungen Hinweise zur Entwicklungsdauer und wie die Entwicklung am besten gelingt.
  2. Bedienung: Sofortbildkameras sind qualitativ mit komplexen Spiegelreflexkameras nicht zu vergleichen. Hier steht der Spaßfaktor im Vordergrund. Daher sollte die Bedienung der Kamera leicht verständlich und schnell umsetzbar sein. Natürlich macht auch eine Sofortbildkamera je nach Modell qualitativ hochwertige Bilder, dennoch möchten Sie sich nicht stundenlang mit den Einstellungen auseinandersetzen. Achten Sie daher auf eine leicht verständliche Umsetzung der vorhandenen Einstellungsmöglichkeiten.
  3. Stromversorgung: Einige Sofortbildkameras verwenden Sie mit herkömmlichen Batterien, andere verfügen über einen Lithium-Ionen-Akku, den Sie über ein USB-Kabel aufladen. Da Batterien mit Folgekosten verbunden sind, bedenken Sie diesen Punkt bei Ihrer Auswahl.
  4. Design: Sofortbildkameras sind wegen ihres Vintage-Charmes allseits beliebt und erleben eine große Renaissance. Daher sind viele der erhältlichen Modelle auch optisch im Vintage-Design gehalten. Sie haben eine große Auswahl verschiedener Formen und Farbkombinationen. Auch dieser Punkt ist wichtig, denn schließlich soll das Fotografieren auch in diesem Punkt Freude bereiten.
  5. Lieferumfang: Einige Hersteller bieten ihre Modelle als Set an. Beispielsweise umfasst der Lieferumfang dann nicht nur die Kamera, sondern auch einen Film, eine Kameratasche, ein Fotoalbum oder anderes Zubehör. Oftmals sind die angebotenen Sets preislich attraktiver, als wenn Sie alles einzeln kaufen. Prüfen Sie daher vor dem Kauf, ob Ihr ausgewähltes Modell ebenfalls als Set mit Zubehör erhältlich ist oder nicht.
  6. Zubehör: Gibt es passendes Zubehör für Ihr ausgewähltes Modell? Zum Beispiel eine passende Kameratasche, einen Linsenschutz, eine Displayfolie, eine Handschlaufe oder ein Stativ? Überlegen Sie im Vorfeld welche der genannten Zubehöre für Sie wichtig sind und ob diese passend für Ihr ausgewähltes Modell erhältlich sind.

Mögliches Zubehör für Ihre Sofortbildkamera

Wichtig!Das wichtigste Zubehör für eine Sofortbildkamera ist der passende Film. Ohne diesen geht der Sinn und Zweck der Kamera verloren und Sie erhalten die Filme in vielen verschiedenen Ausführungen. Beachten Sie jedoch, dass nicht jeder Film in jede Kamera passt und bedenken Sie diesen Punkt bei Ihrer Kaufentscheidung. Unter anderem gibt es die folgenden Varianten:

  1. Filme in verschiedenen Formaten
  2. Filme für Schwarz-Weiß oder für Farbfotos
  3. Filme mit einer speziellen UV-Versiegelung
  4. Filme mit selbstklebendem Papier
  5. Filme mit beschreibbarem Papier

Weiteres Zubehör für Ihre Sofortbildkamera:

  • Eine Transporttasche: Mit einer Transporttasche schützen Sie Ihre Kamera unterwegs vor Regen, Schmutz oder Beschädigungen, falls sie aus Versehen herunterfallen sollte. Außerdem bietet sie Ihnen Platz für Ersatzfilme oder Batterien beziehungsweise das Ladekabel. Sie haben zu jeder Gelegenheit alles griffbereit an einem Platz.
  • Trageschlaufe: Sie sind im Urlaub oder auf einer Party und möchten Schnappschüsse mit der Sofortbildkamera zaubern. Mit einer Trageschlaufe für den Hals oder das Handgelenk haben Sie die Kamera immer griff- und einsatzbereit.
  • Displayschutzfolie: Wir alle kennen sicher ein zerkratztes Handydisplay. Entweder von uns selbst oder einer unserer tollpatschigen Freunde oder Familienmitglieder. Genau wie beim Handy, können Sie auch das Display Ihrer digitalen Sofortbildkamera vor ungewollten Kratzern schützen.
  • Stativ: Ein Stativ erlaubt Ihnen ruckelfreie Bilder, aber auch tolle Gruppenaufnahmen oder Selfies. Viele der erhältlichen Sofortbildkameras sind mit einem Stativgewinde ausgestattet, sodass Sie dieses bei Bedarf als Zubehör erwerben.
  • Fotoalbum: Wohin mit den ausgedruckten Bildern? An den Kühlschrank, in den Bilderrahmen oder in ein klassisches Fotoalbum. Damit die schönen Erinnerungen nicht in der Schublade verstauben, kaufen Sie am besten gleich ein paar Fotoalben hinzu. Für sich selbst oder um ausgewählte Bilder zu besonderen Anlässen an Freunde oder Familienmitglieder zu verschenken. Sie haben Sie Wahl zwischen Einsteckalben oder Fotoalben, in welche Sie die Bilder einkleben.
  • Fotokleber: Wie bereits erwähnt gibt es bereits Filme mit einem selbstklebenden Papier. Sollten Ihr Film nicht selbstklebend sein, empfehlen wir Ihnen für die Befestigung der Bilder im Album einen Fotokleber. Diesen finden Sie in zahlreichen Varianten. Als Knete, Klebeecken, Klebestifte oder Klebepads.

Wie lange halten die Bilder einer Sofortbildkamera?

Bitte merken!Falls Sie zur Generation Sofortbildkamera gehören, wissen Sie, dass die Bilder kein wirkliches Verfallsdatum haben und bei richtiger Lagerung lange halten. Was Ihren Sofortbildern schadet, ist direktes Sonnenlicht beziehungsweise UV-Strahlung. Dies lässt die Farben ausbleichen oder einen Rotstich entstehen. Am besten bewahren Sie Ihre Sofortbilder in einem Bilderrahmen oder in einem Album für Sofortbilder auf. So sind die Farben, aber auch das Papier besser vor Beschädigungen geschützt.

Welche Bildgrößen gibt es bei einer Sofortbildkamera?

Egal, für welches Format Sie sich entscheiden, eines haben alle gemeinsam: Den für Sofortbilder typischen weißen Rand, den viel gerne für Beschriftungen nutzen. Bei einigen Formaten, fällt dieser etwas größer aus, als bei anderen. Beim Kauf eines Filmes achten Sie bitte auf die Unterscheidung der Film- und Bildgröße. Die Filmgröße gibt die Gesamtgröße des Bildes inklusive des Papierrandes an, die Bildgröße hingegen die Größe ohne Papierrand.

Wie groß sind die originalen Polaroid-Fotos? Die von früher bekannten originalen Polaroid-Fotos haben einen etwas breiteren Rand für Beschriftungen und sind 10,8 x 8, 8 Zentimeter groß.

Heute finden Sie insgesamt vier verschiedene Filmgrößen im Handel. Die Größe Ihrer Kamera hängt demnach auch davon ab, für welche Filmgröße sie geeignet ist. Es gibt Sofortbildkameras für Filme im Scheckkartenformat und solche für die eben vorgestellte klassische Größe. Hinzu kommen zwei weitere Formate, wie die folgende Tabelle veranschaulicht.

SofortbildformatFilmgröße ohne RandBildgröße mit Rand
Klassisches Quadrat-Format10,8 x 8,8 Zentimeter7,8 x 7,6 Zentimeter
Mittlere Größe8,6 x 10,8 Zentimeter6,2 x 9,9 Zentimeter
Scheckkartenformat8,6 x 5,4 Zentimeter6,2 x 4,6 Zentimeter
Häufiges Format der digitalen Kameras5,08 x 7,62 Zentimetervariabel

Was kostet eine Sofortbildkamera?

Die Anschaffungskosten für Sofortbildkameras variieren stark. Sie erhalten analoge Modelle für Sofortbilder im Scheckkartenformat bereits ab etwa 60 Euro. Je nachdem, welche Funktionen die Kamera beinhaltet, wie groß die Bilder sind, nach welchem Prinzip die Bilder gedruckt werden – tintenfrei, wie zum Beispiel bei der Kodak PRINTOMATIC, oder mit Tintenpatronen – und ob es sich um eine analoge oder digitale Sofortbildkamera handelt, können die Preise bis in den dreistelligen Bereich gehen. Durchschnittlich lässt sich sagen, dass Sie eine Sofortbildkamera für etwa zwischen 50 und 300 Euro erhalten.

Die Kamera mit dem günstigsten Anschaffungspreis ist nicht immer die günstige Kamera! Beachten Sie bei Ihrer Auswahl auch die Folgekosten. Manch teure Modelle bieten die günstigeren Filme an, sodass diese langfristig gesehen günstiger in der Anschaffung sind. Vergleichen Sie daher vor dem Kauf auch die Kosten für die jeweiligen Filmkassetten.

Welche Sofortbildkamera hat günstige Filme?

Diese Frage lässt sich nur bedingt beantworten, denn es hängt unter anderem davon ab, welche Technologie die Kamera beim Drucken der Bilder verwendet und auch welche Filme mit ihr kompatibel sind. Dann unterscheiden sich die Preise für die einzelnen Filmkassetten noch nach dem einzelnen Hersteller, der Größe des Films und auch nach der Bildgröße.

Grundsätzlich gilt, dass das Zink-Fotopapier für Sofortbildkameras, welche die Bilder ohne Tinte drucken günstiger sind, als solche mit Tinte. Beim Zink-Fotopapier befinden sich die Farbpigmente bereits auf dem Papier und müssen nicht darauf gedruckt werden, was günstiger ist.

Wo kann ich eine Sofortbildkamera kaufen?

LieferungSofortbildkameras erhalten Sie sowohl im lokalen Fachhandel, als auch im Internet. Beide Anlaufstellen bieten sowohl Vor- als auch Nachteile, wobei die Vorteile der Online-Shops überwiegen. Sie erhalten dort eine wesentlich größere Auswahl und durch den schnellen Preisvergleich auch die deutlich besseren Preise. Hinzu kommt der Zeit- und Stressfaktor, den Sie bei einem Kauf im Internet um einiges reduzieren. Lange Anfahrtswege, die lästige Parkplatzsuche oder das Warten auf öffentliche Verkehrsmittel sowie das Warten an überfüllten Kassen entfallen. Sie vergleiche in Ruhe von zu Hause aus die einzelnen Modelle und Preise, bestellen und erhalten wenige Tage später Ihre Lieferung. Nicht ohne Grund kaufen Statistiken zufolge mehr als 90 Prozent aller Deutschen einen Großteil ihrer Waren über das Internet ein.

Selbst auf eine Beratung verzichten Sie im Internet nicht. Die meisten der großen Versandhäuser bieten Ihnen eine fachkundige Beratung per Telefon, E-Mail-Support oder über einen Live-Chat an. Hinzu kommen die vielen Kundenrezensionen, die ein aufschlussreiches Bild über die tatsächliche Qualität der Produkte wiedergeben. Wir empfehlen Ihnen hinsichtlich der Objektivität mehrere Rezensionen zu einem Produkt durchzulesen. Nur so erhalten Sie ein umfassendes und möglichst objektives Gesamtbild.

Mögliche Anlaufstellen für den Kauf einer Sofortbildkamera:

  • Lokale Multimedia-Handelsketten
  • Elektronik-Fachgeschäfte
  • Ausgewählte Kaufhäuser mit einer Technik-Abteilung
  • Online-Versandhäuser wie beispielsweise Amazon

Tipps für gelungene Sofortbilder

Die beste SofortbildkameraBevor Sie die Sofortbildkamera in Betrieb nehmen, schalten Sie diese ein und warten, bis sie betriebsbereit ist. Viele Modelle signalisieren dies über ein kleines grünes LED-Licht.

  1. Wählen Sie die geeignete Einstellung beziehungsweise Motivauswahl. Zum Beispiel für Landschafts- oder Portraitaufnahmen.
  2. Sofern die Kamera die Belichtung nicht automatisch auswählt, stellen Sie diese manuell ein.
  3. Fokussieren Sie Ihr Bildmotiv mit einem ausreichenden Abstand.
  4. Vermeiden Sie in direktes Gegenlicht beziehungsweise gegen die Sonne zu fotografieren.
  5. Vermeiden Sie zu viele Lichtquellen. Verzichten Sie bei Tageslicht am besten auf den Blitz, denn sonst könnte es zu einer Überbelichtung führen.
  6. Verwenden Sie in Innenräumen am besten immer den Blitz, sofern vorhanden. Beachten Sie die Reichweite vom Blitz. Diese finden Sie in der Bedienungsanleitung. Überschreiten Sie die angegebene Blitzreichweite, kann das Bild unscharf oder zu dunkel werden.
  7. Drücken Sie den Auslöser und warten Sie auf Ihr gedrucktes Bild. Dies benötigt, nachdem es aus der Kamera herauskommt, noch ein bis fünf Minuten für die Entwicklung. Außer bei Sofortbildkameras mit Zink-Fotopapier.
  8. Beachten Sie, dass extreme Temperaturunterschiede für Sofortbildkameras beziehungsweise die Filme problematisch sind.
Muss ich das Bild für eine schnellere Entwicklung schütteln? Bei alten Modellen aus war dies der Fall. Die Bilder kamen feucht aus der Kamera heraus und mussten trocken geschüttelt werden. Moderne Kameras arbeiten allerdings nach einem chemischen Prinzip, weshalb Sie das Bild keinesfalls schütteln sollten. Halten Sie es entweder ruhig in der Hand oder legen es auf einem Tisch ab und warten, bis es vollständig entwickelt ist. Schwarz-Weiß Bilder sind bereits nach ein bis zwei Minuten vollständig entwickelt, Farbbilder benötigen etwas mehr Zeit.

Tipps zur Reinigung und Pflege Ihrer Sofortbildkamera

Je nach Modell und verwendeter Technik fällt die Reinigung und Pflege Ihrer Sofortbildkamera etwas intensiver aus. Polaroid empfiehlt beispielsweise, dass Sie die Walzen, über welche die Bilder laufen, regelmäßig von Staub und Fusseln befreien. Dies fällt bei einer Sofortbildkamera mit Zink-Fotopapier weg. Doch bei allen Modellen ist eine regelmäßige Reinigung des Displays und Objektivs empfehlenswert. Sollte die Stromversorgung bei Ihrer Kamera über einen USB-Anschluss erfolgen, befreien Sie diesen am besten mit einem Druckluftspray, wie Sie es von Tastaturen kennen, von möglichem Staub und Schmutz.

Viele Fachgeschäfte oder Onlinehändler bieten spezielle Reinigungssets für Sofortbildkameras an. Diese enthalten meist ein fusselfreies Tuch, einen Pinsel mit Blasebalg oder ein Reinigungsspray zur Entfernung von Staub. Verwenden Sie bitte nur speziell hierfür geeignete Reinigungssprays, da es andernfalls ernsthaften Beschädigungen an der Linse führen kann. Verwenden Sie außerdem nur fusselfreie, weiche Tücher, um Kratzer und Fussel zu vermeiden.

Reinigen Sie das Kameraobjektiv, den Sucher und das Display am besten mit speziellen Reinigungspinseln, welche an einem Blasebalg angebracht sind. So entfernen Sie vorsichtig und ohne direkten Kontakt die sensiblen Bauteile Ihrer Kamera. Vermeiden Sie es, Ihre Finger, Fingernägel oder beispielsweise Zahnstocher zu verwenden, um festeren Schmutz an den Rändern der Linse oder des Suchers zu entfernen. Dies kann zu ernsthaften Beschädigungen führen.

Bekannte Hersteller für Sofortbildkameras

HerstellerBeschreibung
PolaroidMit dem Namen Polaroid verbindet fast jeder automatisch die Sofortbildkamera. Aus gutem Grund, denn das Unternehmen erfand 1947 die erste Sofortbildkamera. Genau genommen war es der US-Amerikaner Edwin Herbert Land, ein Physiker und Industrieller. Im Jahr 1932 erfand dieser den ersten Polaroid-Filter und eröffnete wenige Jahre später zusammen mit seinem Physiklehrer ein Labor, aus welchem 1937 die Polaroid Company wurde. Doch es dauerte noch bis etwa zum Jahr 1948, bis die erste Sofortbildkamera käuflich war. Zu dieser Zeit war die Filmentwicklung noch wesentlich aufwendiger, da Farbbilder nach der Entwicklungszeit noch mit einem Klarlack bestrichen werden mussten. Zum Lieferumfang gehörte deshalb ein Schwämmchen, was bereits in den entsprechenden Lack getränkt war. Erst zu Beginn der 1970er Jahre kamen die Bilder ohne das Schwämmchen aus und die uns heute bekannte Polaroid-Kamera auf den Markt. Als die digitale Fotografie den Markt eroberte, gingen die Verkaufszahlen stark zurück und 2008 meldete das Unternehmen Insolvenz an. Allerdings aus anderen Gründen. Es ging um ein Betrugsverfahren gegen die frühere Muttergesellschaft Petters Group Worldwide und deren Eigentümer Tom Petters, der durch ein Schneeballverfahren Schäden in Milliardenhöhe verursacht haben soll und nach Beendigung des Verfahrens zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Seit 2010 ist Polaroid mit seinen Sofortbildkameras und anderen Produkten wieder als Marke im Handel vertreten.
FujifilmEin weiterer bekannter und namhafter Hersteller ist das japanische Unternehmen Fujifilm Holdings K.K. Die Firmengeschichte begann 1934 mit der Produktion von Kinofilmmaterialien. Das Unternehmen setzte in seinen Geschäftsfeldern verstärkt auf die Bereiche Forschung und Entwicklung und zählt heute zu den größten globalen Technologiekonzernen mit einer breiten Produktpalette und vielen Produktionsstätten. Weltweit zählt Fujifilm etwa 241 Tochtergesellschaften und 49 Beteiligungsunternehmen. Das Produktsortiment umfasst neben den Sofortbildkameras unter anderem auch Film und LCD-Material, optische Gläser, Medizintechnik, Industrie-Röntgen und Speichermedien.
LeicaBei Leica handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches 1849 als optisches Institut von Carl Kellner in Wetzlar gegründet wurde. 1869 entstand eine Kooperation mit Ernst Leitz und ein damit verbundener Bau der Ernst Leitz Werke. Die Unternehmen stellten zunächst nur Mikroskope her und erweiterten ihr Geschäftsfeld ab dem 20. Jahrhundert durch optische Geräte wie beispielsweise Ferngläser, Epidiaskope sowie professionelle Filmkameras. Leica setzt sich aus den beiden Begriffen Leitzsche Camera zusammen. Die Marke war stets Vorreiter in der Herstellung moderner Kameratechnologien. Einige davon wurden sogar weltweit kopiert oder nachgebaut. Unter anderem brachte Leica 1965 die erste Spiegelreflex-Systemkamera auf den Markt.
KodakDie Eastman Kodak Company wurde in 1890er Jahren gegründet. Das Unternehmen war einst einer der weltweit bedeutendste Hersteller für fotografische Ausrüstungen und Filmmaterial. Allerdings versuchte das Unternehmen an den Erfolg von Polaroid anzuknüpfen und brachte in den 1980er Jahren eigene Sofortbildkameras auf den Markt. Daraufhin kam es zu einem Rechtsstreit wegen einer Patentrechtsverletzung und Kodak musste erheblichen Schadenersatz zahlen, sowie die Kameras vom Markt nehmen, beziehungsweise sogar zurückkaufen und gegen eine Kodak Disc Kamera oder eine gleichwertige Polaroid-Kamera eintauschen. Das Unternehmen änderte seinen Kurs und fertigte 1987 die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera, die Canon New F-1 Electro-Optic Camera. Es folgten weitere Produkteinführungen wie Film- und Fotomaterial, doch 2013 verkaufte Kodak seine Fotofilmproduktion und gab damit das ehemalige Kerngeschäft auf. Im Oktober 2013 entstand das neue Unternehmen Kodak Alaris, welche unter anderem wieder Kameras verkaufen.

Gibt es Alternativen zu einer Sofortbildkamera?

Sofortbildkameras TestEine Alternative zur Sofortbildkamera sind Sofortbilddrucker. Diese erhalten Sie in verschiedenen Größen. Mit diesen Geräten drucken Sie beispielsweise Ihre Handyfotos sofort damit aus. Dazu verbinden Sie den Sofortbilddrucker via WLAN, Bluetooth oder NFC mit Ihrem Mobiltelefon und laden sich die für den Drucker vorgesehene App herunter. Es gibt außerdem noch kleine Fotodrucker, die Sie mit Ihrer Digitalkamera verbinden, um dann die entsprechenden Bilder auszudrucken. Allerdings haben sich diese Mini-Drucker bisher nicht wirklich durchsetzen können. Dies liegt unter anderem daran, dass es sehr unhandlich ist, neben dem Telefon oder der Kamera auch noch den Drucker mitzunehmen. Außerdem kann er keinesfalls den Charme einer Sofortbildkamera ersetzen.

Wann wurde die Polaroid-Kamera erfunden?

Die Erfindung der Sofortbildkamera geht auf den Physiker und Industriellen US-Amerikaner Edwin Herbert Land zurück. Dieser stellte im Jahr 1947 die erste Sofortbildkamera in New York die erste Sofortbildkamera vor. Edwin Herbert Land, der Gründer des Unternehmens Polaroid, erfand den ersten Fotoapparat, der ohne ein Negativ auskam und die Bilder innerhalb weniger Sekunden fertig ausdruckt. Dies war eine große Sensation, die sich weltweit durchsetzte, weshalb Sofortbildkameras wahrscheinlich auch heute noch einen besonderen Kultstatus haben.

Allerdings entwickelten die ersten Modelle nur Schwarz-Weiß-Bilder. Wer Farbbilder entwickeln wollte, musste seine Fotos nach der Entwicklungszeit nochmals mit einem speziellen Klarlack fixieren. Hierfür wurden den Kameras spezielle, zuvor in den Speziallack getränkte Schwämmchen, hinzugefügt. Dies war sehr umständlich, wurde aber aufgrund der großen Revolution sofort entwickelter Bilder von den Konsumenten hingenommen. 1963 kam dann der erste Farbfilm auf den Markt. Zwar war auch hier die Entwicklung noch weit umständlicher, als sie es heute ist, doch um einiges leichter als zuvor. Die Bilder entstanden aus einem sogenannten Trennbildfilm, welcher aus einem Negativ und einem Positiv bestand. Nach der Aufnahme wurde das Negativ vom Positiv abgezogen, doch war eine exakte Einhaltung der Entwicklungszeit unerlässlich, um zu hohe Kontraste oder verfälschte Farben zu vermeiden.

1972 kam das erste Modell mit einem Integralfilm auf den Markt – die Polaroid SX-70. Nun mussten die Fotografen das Bild nur noch aus der Kamera ziehen und einige Minuten warten, bis das Bild entwickelt war. Allerdings war die damalige Technologie eine andere als heute, sodass die Farben zunächst gründlich trocknen mussten, damit das Bild nicht verwischt. Heute geschieht die Entwicklung mittels moderner chemischer Prozesse, doch das Grundprinzip ist gleich. Sie knipsen Ihr Erinnerungsfoto, es kommt wenige Sekunden später aus der Kamera, Sie warten einige Minuten auf die Entwicklung und halten Ihr Kult-Sofortbild in den Händen.

Gibt es einen Sofortbildkamera-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltAufgrund des wiederbelebten Kults der Sofortbildkameras hat sich auch die Stiftung Warentest mit diesem Thema auseinandergesetzt und im Juli 2019 einen umfassenden Sofortbildkamera-Test durchgeführt. Dabei wurden elf Sofortbildkameras und fünf Mini-Fotodru­cker auf deren Handhabung, Funktionen und vor allem auf die Bildqualität geprüft. Von den elf Sofortbildkameras unterschiedlicher Preisklassen von 78 bis 380 Euro erzielte keine ein sehr gutes Testergebnis. Auch die Fotodrucker schnitten kaum besser ab.

Die Bildqualität wurde mit der eines Tinten­strahl­druckers mit sehr guter Druck­qualität im Fotodruck verglichen. Sicherlich mögen die Testergebnisse des Tinten­strahl­druckers besser ausfallen, doch fehlt ihm der unvergleichliche Charme der Sofortbilder. Wie das Testergebnis im Detail ausfiel erfahren Sie gegen eine geringe Gebühr auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Hat Öko Test Sofortbildkameras getestet?

Seit 1985 führt das unabhängige Verbrauchermagazin Öko Test zahlreiche Produkttests durch, um Verbraucher über die Werbeversprechen der Hersteller hinaus, über die tatsächliche Qualität der angebotenen Produkte zu informieren. Anders als bei der Stiftung Warentest stehen bei den Prüfungen von Öko Test nicht nur die Handhabung, Qualität und Funktionalität im Vordergrund, sondern auch mögliche Schadstoffbelastungen, die für Lebewesen oder die Umwelt bedenklich sein könnten.

Bisher hat Öko Test keinen Sofortbildkamera-Test durchgeführt. Auch konnten wir keinen vergleichbaren Test über Drucker für Handyfotos oder Ähnliches finden. Wird ein solcher Test nachgeholt, stellen wir Ihnen den weiterführenden Link an dieser Stelle nachträglich zur Verfügung.

Weiterführende Links

Sofortbildkamera Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste Sofortbildkamera

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Fujifilm instax mini 9 Sofortbildkamera 12/2019 88,88€ Zum Angebot
2. Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera 12/2019 117,51€ Zum Angebot
3. Fujifilm instax SQUARE SQ10 Sofortbildkamera 12/2019 200,63€ Zum Angebot
4. Kodak PRINTOMATIC Sofortbildkamera 12/2019 49,99€ Zum Angebot
5. Fujifilm instax mini 90 NEO CLASSIC Sofortbildkamera 12/2019 179,95€ Zum Angebot
6. Fujifilm instax SQUARE SQ6 Sofortbildkamera 12/2019 93,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Fujifilm instax mini 9 Sofortbildkamera