SodaStream Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 5 Tipps & Tricks zu Ihrem besten SodaStream

Sie wünschen sich auf Knopfdruck sprudelndes Mineralwasser und möchten Ihre Erfrischungsgetränke selbst herstellen? SodaStream hat ein System entwickelt, mit dem Sie die heimische Getränkeversorgung auf Knopfdruck erledigen. Der Wassersprudler arbeitet mit einer Kohlensäurepatrone, die aus Leitungswasser in wenigen Sekunden Sprudelwasser bereitet. Sie müssen dafür nur auf eine Taste drücken, nachdem Sie zuvor die Flasche mit Leitungswasser in die dafür vorgesehene Öffnung eingeklickt oder geschraubt haben. Auf diese Weise können Sie auch die beliebten Softdrinks und Schorlen selbst mixen. Zudem müssen Sie keine Dosen oder Wegwerfflaschen mehr kaufen.

In unserem Vergleich stellen wir Ihnen 5 Wassersprudler von SodaStream näher vor. Dabei geht es in erster Linie um ihre Funktionen, die Extras und die Vor- sowie Nachteile, damit Sie sich für das passende Gerät entscheiden. Worauf es bei der Auswahl eines SodaStream-Wassersprudlers ankommt, wie die Geräte funktionieren und was Sie beim Austausch und der Auswahl der Zylinder beachten sollten, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Hier finden Sie zudem Antworten auf die häufigsten Fragen und erhalten einen direkten Einblick in einen aktuellen SodaStream-Test der Stiftung Warentest und von Öko Test.

4 beliebte SodaStream-Wassersprudler im großen Vergleich

SodaStream-Easy-Wassersprudler-Set
Modell
Easy
Verfügbare Farben
Schwarz
Material der Flaschen
PET
Snap-Lock zum Einklicken
Sprudelstärke manuell bestimmen
Stromanschluss notwendig
Füllvolumen der Flaschen
1 Liter
Lieferumfang
CO2-Zylinder, zwei PET-Flaschen, zwei Design-Trinkgläser, sechs Sirupproben
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,00€ 76,38€
SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler
Modell
Crystal
Verfügbare Farben
Titangrau
Material der Flaschen
Glas
Snap-Lock zum Einklicken
Sprudelstärke manuell bestimmen
Stromanschluss notwendig
Füllvolumen der Flaschen
0,6 Liter
Lieferumfang
CO2-Zylinder, zwei spülmaschinenfeste Glaskaraffen
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
119,00€ 87,90€
SodaStream POWER elektronischer Wassersprudler
Modell
POWER
Verfügbare Farben
Schwarz
Material der Flaschen
PET
Snap-Lock zum Einklicken
Sprudelstärke manuell bestimmen
Stromanschluss notwendig
Füllvolumen der Flaschen
1 Liter
Lieferumfang
CO2-Zylinder, eine PET-Flasche
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
139,90€ 134,90€
SodaStream Easy One Touch Wassersprudler
Modell
Easy One Touch
Verfügbare Farben
Schwarz
Material der Flaschen
PET
Snap-Lock zum Einklicken
Sprudelstärke manuell bestimmen
Stromanschluss notwendig
Füllvolumen der Flaschen
1 Liter
Lieferumfang
CO2-Zylinder, eine PET-Flasche, ein Netzteil und Adapter
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
96,88€ 84,99€
Abbildung
Modell SodaStream-Easy-Wassersprudler-Set SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler SodaStream POWER elektronischer Wassersprudler SodaStream Easy One Touch Wassersprudler
Modell
Easy Crystal POWER Easy One Touch
Verfügbare Farben
Schwarz Titangrau Schwarz Schwarz
Material der Flaschen
PET Glas PET PET
Snap-Lock zum Einklicken
Sprudelstärke manuell bestimmen
Stromanschluss notwendig
Füllvolumen der Flaschen
1 Liter 0,6 Liter 1 Liter 1 Liter
Lieferumfang
CO2-Zylinder, zwei PET-Flaschen, zwei Design-Trinkgläser, sechs Sirupproben CO2-Zylinder, zwei spülmaschinenfeste Glaskaraffen CO2-Zylinder, eine PET-Flasche CO2-Zylinder, eine PET-Flasche, ein Netzteil und Adapter
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
79,00€ 76,38€ 119,00€ 87,90€ 139,90€ 134,90€ 96,88€ 84,99€

In den folgenden Vergleichen finden Sie ebenfalls interessante Produkte zum Thema Getränke

EntsafterKaffeemaschineMilchaufschäumerWassersprudler
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. SodaStream Easy Wassersprudler – im Set mit CO2-Zylinder, zwei PET-Flaschen und Sirupproben

SodaStream verspricht bei dem Easy-Modell eine einfache Bedienung und prickelndes Sprudelwasser. Über die Sprudeltaste dosieren Sie den Kohlensäuregehalt des Mineralwassers. Befüllen Sie zunächst die Kunststoffflasche mit kaltem Leitungswasser. Danach fassen Sie die Flasche am Bügel an und ziehen die Flaschenaufnahme nach vorn. Anschließend drücken Sie die Flasche hinein und dann nach hinten. Durch den integrierten Einklickmechanismus rastet sie automatisch ein. Betätigen Sie kurz die Sprudeltaste, warten Sie 3 Sekunden und drücken Sie nochmals. Nachdem Sie die Flasche entnommen haben, können Sie ein paar Tropfen Sirup hinzugeben oder das Mineralwasser pur genießen.

Nur für PET-Flaschen geeignet: Für den Easy-Wassersprudler verwenden Sie bitte nur Kunststoffflaschen mit Schraubgewinde von SodaStream. Mit den Glasflaschen des Herstellers ist das Modell nicht kompatibel.

Die Einfülllinie jeder PET-Flasche liegt bei 840 Millilitern. Halten Sie sich besser an diese Vorgabe – andernfalls kann Sprudelwasser beim Abschrauben herausspritzen. Bei den mitgelieferten Probepacks haben Sie die Möglichkeit, die Geschmäcker Kirsch, Pink-Grapefruit, Zitrone-Limette, Guaranextrakt-Cola sowie Koffeein-Orange zu kosten, bevor Sie sich für eine ganze Flasche Sirup entscheiden. Die beiden originalen SodaStream-Gläser passen zum Design der Marke. Die Flasche hingegen ist aus Kunststoff gefertigt und sollte selbst einen Sturz unbeschadet überstehen.

Der Easy-Sprudler hat schon diverse Auszeichnungen erhalten, unter anderem den „reddot design award 2017“. Das Gremium prämierte die elegante Form und die kompakten Maße. Mit 43 × 14 × 20 Zentimetern sollte der 2,76 Kilogramm leichte Sprudler mühelos in kleinere Küchen passen. So bringt dieses Modell auf relativ kleinem Raum den Zylinder, die Flasche und das Sprudelsystem unter. Zum Lieferumfang des SodaStream-Sets gehören:

  • SodaStream-Wassersprudler
  • Kohlensäurezylinder
  • Zwei PET-Flaschen mit 1-Liter-Fassungsvolumen
  • Zwei Trinkgläser
  • Sechs Sirupproben
Wie lang hält der CO2-Zylinder? Mit einem Kohlensäurezylinder können Sie bis zu 60 Liter Wasser aufsprudeln. Danach bringen Sie die leere Kartusche zu einem der mehr als 14.500 deutschlandweiten Stationen, um den Zylinder gegen eine volle Kartusche zu tauschen.

Zusammenfassung

Die Easy-Wassersprudler von SodaStream befördert auf Knopfdruck die gewünschte Menge Kohlensäure in das Leitungswasser. Sie regulieren die Dosierung je nach Belieben und profitieren bei diesem Promopack von einer reichhaltigen Ausstattung und einem Set aus sechs Sirupproben.

FAQ

Benötige ich für die SodaStream Easy einen Elektroanschluss?

Nein. Sie können das Sprudelgerät überall aufstellen. Das Sprudelsystem funktioniert ohne Stromanschluss.

Wie lang sollte ich den Sprudelknopf gedrückt halten?

Sie drücken den Knopf nur für einige Sekunden. Lassen Sie nach dem ersten Mal eine Pause von 3 Sekunden und drücken Sie nochmals, wenn Sie mehr Kohlensäure im Wasser haben wollen. Ist der maximale Druck erreicht, blockiert die Flasche automatisch.

Wie reinige ich die PET-Flaschen?

Die PET-Kunststoffflaschen des Easy-Wassersprudlers sind laut Gebrauchsanleitung nicht spülmaschinenfest. Sie sollten das Innere nach jedem Gebrauch mit warmem Wasser und einem haushaltsüblichen Spülmittel reinigen. Am besten nutzen Sie dazu eine Flaschenbürste aus Naturhaar oder Schaumstoff. ausspülen. Verwenden Sie Sirup, sollten Sie die Flasche besonders gründlich reinigen. Sie können auch SodaStream-Reinigungstabbs nutzen, die es als Zubehör zu kaufen gibt.

Wie lang hält die Kohlensäure im Mineralwasser?

Am besten trinken Sie das Mineralwasser direkt nach der Zubereitung. Andernfalls schrauben Sie den Deckel sofort auf die Flasche und verbrauchen das Getränk innerhalb von 1 bis 2 Tagen.

2. Wassersprudler Crystal 2.0 von SodaStream – mit zwei Glaskaraffen und Edelstahlgehäuse

SodaStream hat für den Crystal 2.0 ein Sprudelsystem für Glaskaraffen entwickelt. Das Gerät besteht aus klassischen Edelstahlelementen und bleibt platzsparend in den Maßen. Die Hochglanz-Variante wirkt zugleich edel und passt sich fast jedem Einrichtungsstil an. Diesen Wassersprudler erhalten Sie mit zwei Glaskaraffen und einem CO2-Zylinder, den Sie bei einem autorisierten Händler gegen einen vollen Zylinder tauschen. In eine Glasflasche passen 600 Milliliter Erfrischungsgetränke oder Mineralwasser. Das Material ist robust und lässt sich in der Spülmaschine reinigen.

Einfach umweltfreundlicher Leben: Mit der Entscheidung für eine Crystal 2.0 in Titan-Optik leisten Sie Ihren Beitrag zum Umweltschutz. Ein einzelner Nutzer kann laut Hersteller bis zu 2.000 Flaschen und Dosen im Jahr einsparen, was nicht nur die Müllberge verkleinert, sondern auch die Emissionswerte reduziert, die durch zum Teil lange Transportwege entstehen.

Zum Sprudeln stellen Sie die gefüllte Karaffe in den entsprechenden Behälter. Dabei müssen Sie den Verriegelungsgriff verschieben und den Gerätekopf herunterdrücken. Achten Sie darauf, dass die Sprudlerdüse mittig in die Flaschenöffnung gleitet. In den Produktmaßen kommt dieser Sprudler auf 55 × 26 × 19 Zentimeter. Ist die Öffnung geschlossen und die Kartusche eingesetzt, sinkt die Höhe auf 45 Zentimeter. Im Vergleich zum ersten Modell in unserem SodaStream-Vergleich können Sie mit der Crystal nur Glasflaschen verwenden.

Welches Zubehör gibt es für SodaStream-Sprudler? Flaschennachschub, Zylinder, Gläser und Tassen sowie über 40 Sirupsorten erhalten Sie zum Nachkaufen. Das Gute: Alle SodaStreamer sind Klassiker. So sollte das Zubehör auch nach Jahren verfügbar sein. Suchen Sie nach einem Ersatzteil, fragen Sie vorher beim Kundensupport nach. Weitere Informationen zum Zubehör, zur Reinigung und zur Reparatur erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Mit dem Crystal 2.0 von SodaStream entscheiden Sie sich für den edlen Klassiker im Sortiment. Dieses Sprudelgerät verwendet Glasflaschen und findet eine elegante Lösung für all die Nutzer, die sich mit Plastikflaschen nicht abfinden wollen. Im Lieferumfang sind zwei Karaffen enthalten ebenso wie die gefüllte CO2-Patrone.

FAQ

Was ist der Unterschied der Crystal 2.0 zum Vorgänger?

Bei dem neuen Modell besteht der Karaffenbecher aus Edelstahl. Zugleich hält der integrierte Karaffenhalter die Glasflasche fest im Becher. Weitere Verbesserungen hat SodaStream im Öffnungs- und Schließmechanismus vorgenommen. Dadurch soll das Gerät noch präziser sprudeln und länger halten.

Wo kann ich die CO2-Zylinder auffüllen lassen?

Deutschlandweit gibt es mehr als 14.500 Stützpunkte, die Ihren leeren Zylinder gegen einen vollen tauschen. Gehen Sie über die Webseite von SodaStream auf Postleitzahlsuche und schauen Sie sich nach Händlern in Ihrer Nähe um.

Warum soll ich in kurzen Stößen sprudeln?

Wenn Sie nur kurz auf die Sprudeltaste drücken, kann das Wasser die Kohlensäure besser aufnehmen. Bei einem langen und anhaltenden Druck verbindet sich die Kohlensäure weniger gut mit dem Wasser und kann schneller übersprudeln.

Wie lang habe ich Garantie auf den SodaStreamer?

Die Herstellergarantie auf den Crystal 2.0 beläuft sich auf die folgenden 24 Monate nach dem Kauf. Bewahren Sie unbedingt den Garantiebeleg und die Rechnung auf.

3. SodaStream POWER – elektronischer Wassersprudler in schickem Design und mit drei Sprühstufen

Der SodaStream POWER funktioniert vollautomatisch. Sie müssen nur kurz auf den Sprudelknopf drücken, den Rest macht das Gerät für Sie. Das aktuelle Modell dieser Kollektion stammt von Yves Behar, der ihm eine neue ästhetische Form gegeben hat. Das eloxierte Aluminium an den Seitenwänden ist mit einem Strukturschliff versehen, der sich auch in den Edelstahlelementen der PET-Flasche fortsetzt. Dieses minimalistische Design und die geschwungenen Formen versprechen Ihnen zudem laut Hersteller eine einfache Handhabung.

Wer ist Yves Behar? Der Schweizer Industriedesigner ist 1967 in Lausanne geboren und gründete 1999 das Fuseproject. Nach seinem Industriedesign-Studium in der Schweiz wechselte er nach Kalifornien, wo er für viele namhafte Marken neue Designs, Formen und Kollektionen entwickelte. Heute ist Behar der Vorsitzende der industriellen Designabteilung am kalifornischen College für Künste.

Das Herzstück des Sprudelsystems ist der Snap-Lock-Verschluss. Drücken Sie die Flasche in die Halterung ein und nutzen Sie dabei den automatischen Einklickmechanismus. Bei der Herstellung Ihres Getränkes orientieren Sie sich an den drei vorinstallierten Sprudelstärken, die an der Vorderseite des Gerätes angebracht sind: Leicht, medium und stark. Sie erkennen die Stärken an der Anzahl der Tropfen. Der SodaStreamer misst 42 Zentimeter in der Höhe, 22 Zentimeter in der Tiefe und 12 Zentimeter in der Breite. Der breite Standfuß sorgt für Stabilität, auch wenn die Maschine auf Hochtouren läuft. Im hinteren Bereich sitzt die CO2-Kartusche, die Sie gegen eine Gebühr gegen eine volle Flasche tauschen.

Auf das Füllvolumen achten: Das Volumen der Kunststoffflasche kommt zwar auf 1 Liter. Sie sollten es aber nicht über die Fülllinie von 840 Milliliter befüllen. Andernfalls springt das Überdruckventil an und es spritzt Wasser aus der Flasche. Im Übrigen können Sie auch 500-Milliliter-Flaschen von SodaStream verwenden, wobei Sie hier ebenfalls auf die Hinweise in der Gebrauchsanleitung achten sollten. Was sonst noch bei der Nutzung eines Wassersprudlers wichtig ist, lesen Sie im Ratgeber.

Zusammenfassung

Der POWER-Sprudler entstammt im Design von Yves Behar. Dieser SodaStreamer punktet mit edlen Aluminiumaußenwänden und einem exklusiven Look. Wie bei den anderen Sprudlern profitieren Sie auch bei diesem Modell von der individuellen Sprudelstärke, dem zuverlässigen Sprudelsystem und der austauschbaren CO2-Kartusche.

FAQ

Kann ich den SodaStream-POWER nur mit Elektroantrieb betreiben?

Ja. Ohne Stromanschluss funktioniert die LED-Anzeige nicht. Sie signalisiert eine individuelle Sprudelstärke.

Welche Getränkeflaschen passen zu diesem Wassersprudler?

Sie dürfen nur die Kunststoffflaschen verwenden. Die Glasflaschen haben einen anderen Verschluss, der nicht in die Öffnung passt.

Was ist der Unterschied zwischen der SodaStream-Easy und dem POWER-Sprudler?

Die Easy funktioniert ohne Strom, während das POWER-Modell vollautomatisch arbeitet und so für eine individuelle Versorgung mit Kohlensäure sorgt.

Auf welche Breite kommt der Standfuß?

Der POWER-SodaStreamer hat einen Standfuß mit einer Breite von 12 Zentimetern und einer Tiefe von 22 Zentimetern.

4. Vollautomatischer Wassersprudler Easy One Touch von SodaStream – mit einfacher Bedienung

Mit dem Easy One Touch erhalten Sie wieder einen SodaStream-Wassersprudler, der vollautomatisch funktioniert. Nachdem Sie den CO2-Zylinder eingesetzt haben, können Sie das Gerät an der Steckdose anschließen. Beachten Sie bitte vor dem Gebrauch immer die Gebrauchsanleitung. Letztlich ist die Anwendung aber sehr einfach: Ziehen Sie die Flaschenaufnahme am Bügel nach vorne. Jetzt drücken Sie den Hals der mit Wasser gefüllten Flasche in die Aufnahme und schieben alles zusammen nach hinten. Ein Einschrauben ist nicht notwendig, denn der Einklick-Mechanismus greift die Flasche. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, hängt die Flasche nun frei und senkrecht im Gerät.

Wie schmeckt der SodaStream-Sirup? Wenn Sie sich neben dem puren Mineralwasser-Geschmack etwas mehr Abwechslung wünschen, haben Sie die Auswahl aus über 40 Sirupsorten. Auch wenn der Cola-Geschmack nicht identisch mit den originalen Marken ist, gibt es immer mehr Nutzer, die ihre Erfrischungsgetränke, Energiedrinks und Fruchtschorlen mit SodaStream-Sirup mischen. Wem das Ganze zu süß ist, der reduziert die Sirupmenge im Wasser.

Nun können Sie das Wasser sprudeln. Drücken Sie dazu die Taste Ihrer Wahl. Ein kurzer, fester Druck reicht aus, danach müssen Sie die Taste nicht festhalten. Das Wasser wird anschließend automatisch in mehreren Stößen gesprudelt. In dieser Zeit blinkt die von Ihnen gewählte Taste. Ist der Sprudelvorgang abgeschlossen, wird ein deutliches, langgezogenes Zischen hörbar und die Taste leuchtet. Nun warten Sie noch etwa 3 Sekunden ab und können die Flasche entnehmen. Im Übrigen haben Sie die Wahl zwischen drei Sprudelstärken, wofür sich die Tasten auf der Oberseite des Gerätes befinden:

  1. Ein Wassertropfen: Leicht sprudelnd
  2. Zwei Wassertropfen: Medium sprudelnd
  3. Drei Wassertropfen: Klassisch stark sprudelnd
Verwendung von 1- und 0,5-Liter-Flaschen: Die oben genannten Sprudelstärken gelten dann, wenn Sie geeignete 1-Liter-Flaschen von SodaStream nutzen. Kommen die 0,5-Liter-Flaschen zum Einsatz, können Sie nur die Tasten mit einem oder zwei Tropfen verwenden. Ansonsten würde die Flasche überlaufen.

Zusammenfassung

Der Easy One Touch-Wassersprudler ist einfach zu bedienen, wobei Sie die Wahl zwischen verschiedenen Sprudelstärken und Flaschengrößen haben. Natürlich können Sie auch hier die CO2-Kartusche sowie weitere Flaschen nachkaufen. Insgesamt bietet Ihnen das Gerät ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

FAQ

Welche Maße hat der Easy One Touch?

Der Wassersprudler hat die Abmessungen 43 x 14 x 20 Zentimeter. Er wiegt 2,76 Kilogramm.

Wie lautet das Füllvolumen bis zur Fülllinie?

Wenn Sie die 1-Liter-Flasche bis zur Fülllinie auffüllen, befinden sich darin 840 Milliliter Wasser.

Kann ich bei diesem SodaStream-Wassersprudler den Sprudelvorgang abbrechen?

Ja. Sie müssen dazu nur die gewählte Taste erneut drücken.

Wird angezeigt, wenn nicht mehr genug Kohlensäure im Zylinder ist?

Nein, dafür gibt es am Gerät keine Anzeige. Wann Sie den CO2-Zylinder tauschen müssen, erkennen Sie an der deutlich nachlassenden Sprudelstärke.

5. Grauer SodaStream-Wassersprudler Cool – manuelle Erzeugung der gewünschten Sprudelstärke

Beim Soda-Stream Modell Cool handelt es sich um ein Gerät, das ohne Strom funktioniert. So können Sie es bei Bedarf auch auf Reisen nutzen. Der Wassersprudler selbst besteht aus grauem Tritan-Kunststoff, während die zum Lieferumfang gehörende 1-Liter-Flasche aus PET gefertigt ist. Außerdem erhalten Sie mit der Lieferung eine CO2-Kartusche. Diese setzen Sie an der Rückseite des Gerätes ein. Dazu entnehmen Sie zuerst die Rückenabdeckung und lassen diese nach Einsetzen des Kohlensäurezylinders wieder hörbar einrasten.

Ist das Leitungswasser zum Trinken geeignet? Laut gängiger Studien ist das Trinkwasser aus der Leitung unbedenklich. Es unterliegt strengeren Kontrollen als die Mineralwasser hierzulande. Zugleich weist es einen geringeren Salzgehalt auf, den einige nur schwer vertragen. Werfen Sie vor der Verwendung der Sprudler einen Blick auf den Kalkgehalt des Wassers und machen Sie einen Kalktest. Auch wenn in Ihrer Region das Wasser weniger hart ist, kann es durch die Leitungen auf dem Grundstück mit Kalk und Rückständen in den alten Leitungen versetzt sein. In den meisten Fällen hat das Wasser aus dem Hahn aber eine einwandfreie Qualität.

Die Flasche wird bis zur Fülllinie mit Wasser gefüllt und danach in das Gewinde eingeschraubt. Achten Sie darauf, dass die Flasche frei und senkrecht im Wassersprudler hängt und gut befestigt ist – ansonsten kann es zum Überlaufen kommen. Anschließend drücken Sie mehrmals kurz und kräftig auf den Sprudlerknopf. Dabei muss ein „Pfft“ hörbar werden. Nach jedem Drücken lassen Sie den Sprudlerknopf los. Soll das Wasser weniger Kohlensäure enthalten, reduzieren Sie einfach die Anzahl der Sprudelstöße.

Häufiger sprudeln: Je weniger Kohlensäure sich im Zylinder befindet, desto häufiger müssen Sie den Sprudelknopf betätigen, damit es den gleichen Sprudeleffekt ergibt.

Zusammenfassung

Der Cool-Wassersprudler ist ein manuell zu bedienendes Gerät, wodurch Sie zwar etwas Kraft aufwenden, aber gleichzeitig unabhängig von einem Stromanschluss sind. Sie beeinflussen die Kohlensäuremenge im Wasser mit der Anzahl der Sprudelstöße. Auch bei diesem SodaStreamer ist es ganz einfach, Zubehör bzw. Nachschub zu erhalten.

FAQ

Wie lange hält die Kohlensäure im Getränk?

Der Hersteller empfiehlt, das Wasser innerhalb von 1 bis 2 Tagen zu konsumieren.

Kann ich die Flasche gleich nach dem Sprudeln aus dem Cool-Wassersprudler nehmen?

Sie sollten bis zur Entnahme noch 3 Sekunden warten.

Passen in das Gerät auch Glasflaschen von SodaStream?

Nein, bitte verwenden Sie nur die Kunststoff-Flaschen mit Schraubverschluss.

Wie groß ist das Gerät?

Der Soda-Stream-Wassersprudler Cool hat die Maße 43 x 20 x 20 Zentimeter.

Was ist ein SodaStream?

SodaStream ist ein patentiertes System und ein Wassersprudler, der einem ganzen Unternehmen seinen Namen gegeben hat. Auf Knopfdruck stellen Sie aus Leitungswasser spritziges Sprudelwasser her. Mit anderen Worten: Sie bringen Kohlensäure in Ihr Leitungswasser. Die Geräte bestehen aus einer Halterung, einem Bedienfeld und einem Kohlensäurezylinder im hinteren Bereich.

Was kann ich mit einer SodaStream-Maschine machen? Mithilfe eines SodaStreamers stellen Sie Ihr eigenes Mineralwasser her. Dafür benötigen Sie nur die CO2-Kartusche und ein paar Augenblicke. Danach sind Ihrer Kreativität und Ihrem persönlichen Geschmack keinerlei Grenzen gesetzt. Geben Sie zum Beispiel frisch geschnittenes Obst, Zitrusfrüchte oder Küchenkräuter in das Wasser und versetzen es mit einem appetitlichen Aroma. Je nach Wunsch bereiten Sie aus einfachem Leitungswasser zudem eine Cola, eine Orangenbrause oder einen Energiedrink.

Wer hat den SodaStream erfunden?

SodaStream TestSodaStream ist eigentlich die Marke der SodaStream GmbH aus Frankfurt am Main. Die Firmengeschichte führt auf das Jahr 1903 zurück. Schon damals setzte sich das Team für innovative Getränkelösungen ein. Der erste Wassersprudler kam 1994 auf den Markt. Heute ist die SodaStream-Gruppe der weltweit größte Hersteller für Sprudelsysteme. Seit Jahren investiert das Unternehmen in die Produktqualität, um den Benutzerkomfort zu erhöhen und das Maximum aus dem Leitungswasser herauszuholen. Dafür gab es eine ganze Reihe von Auszeichnungen und Zertifikaten. Zudem gehören der SodaStream-Gruppe heute mehr als 65 Patente und 200 Eintragungen im Handelsregister. Sie haben die Gelegenheit, aus einem breit gefächerten Portfolio an Kunststoffflaschen, formschönen Design-Sprudlern und spülmaschinenfesten Flaschen aus Glas zu wählen.

Warum sollten Sie einen SodaStream kaufen?

Laut Aussage von SodaStream sprudeln mittlerweile mehr als 2 Millionen Haushalte im gesamten Bundesgebiet. Die Nutzer wissen gerade den frisch gesprudelten Geschmack zu schätzen. Das Wasser kommt aus der Leitung und steht nicht über Monate in einer Plastikflasche im Ladenregal. Laut Stiftung Warentest können Plastikflaschen den Geschmack sogar verfälschen. Nicht zu vernachlässigen sind die Pestizid-Rückstände, die sich auf das Wasser übertragen. Regelmäßig bestätigt das Umweltbundesamt eine erstklassige Qualität für das deutsche Trinkwasser aus der Leitung. Es gibt keinen Grund, es nicht als Hauptgetränk zu nutzen.

Warum Sie mehr trinken sollten: SodaStream betreibt eigene Studien und Umfragen, um weitere Erkenntnisse über das Trinkverhalten der Menschen zu bekommen und diese in die Entwicklung der Sprudlerfunktionen einfließen zu lassen. So gibt es eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts YouGov zur Trinkmenge der Nutzer, die ihr Wasser zu Hause sprudeln. Sie sollen im Vergleich 59 Prozent mehr Wasser trinken, was in etwa drei großen Gläsern am Tag entspricht. Ihr Körper benötigt jede Menge Wasser, um alle Lebensfunktionen aufrechtzuerhalten und seine volle Konzentration und Leistungsfähigkeit zu entfalten. Mithilfe eines eigenen Getränkesystems sind Sie offensichtlich eher dazu motiviert, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

SodaStream VergleichWenn Sie sich an die empfohlenen mindestens 2 Liter Wasser täglich halten möchten, kann der wöchentliche Einkauf von Wasser und Limonaden zu einer schweren und aufwändigen Angelegenheit werden. Hinzu kommt, dass Sie das Leergut zurück zum Supermarkt oder zur Annahmestelle bringen müssen. Dieser Aufwand bleibt Ihnen mit einem SodaStream-Sprudler erspart: Stellen Sie einfach auf Knopfdruck Ihr Sprudelwasser her. Haben Sie eine eigene Soda-Maschine, kontrollieren Sie alle Inhaltsstoffe und wissen, was Sie zu sich nehmen.

Nicht zu vernachlässigen ist der umweltfreundliche Aspekt beim Kauf einer Sprudelmaschine. Schließlich sparen Sie sich Plastikflaschen und Getränkedosen. Sie kaufen passend zum SodaStream wiederverwendbare Kunststoffflaschen, die Sie Hunderte Male befüllen und leeren. Dadurch lassen sich große Müllmengen einsparen. Wer derzeit noch PE- und Kunststoffflaschen wöchentlich im Supermarkt kauft, sollte einfach die Reste über 4 Wochen sammeln, um einen Eindruck von der privaten Müllmenge zu bekommen. Multiplizieren Sie das Ganze mit der Einwohnerzahl Ihres Ortes, dann werden die eigentlichen Ausmaße deutlich. Der SodaStream ist eine umweltfreundliche Alternative, nachhaltiger und umweltbewusster zu leben. Zugleich müssen Sie sich nicht einschränken, sondern sparen sich das lästige Kistenschleppen. Sie haben einfach immer etwas zu trinken zu Hause.

Wer keine Lust auf geschmacksneutrales Sprudelwasser hat, kauft sich die passenden Sirupsorten von SodaStream dazu. Außerdem gibt es eine ganze Reihe No-Name-Produkte, die dieselbe Wirkung in klarem Wasser entfalten. Stellen Sie leckere Fruchtschorlen her oder mischen Sie frisch gepresste oder gekaufte Säfte und Mineralwasser miteinander. Auch leicht gesüßter Tee mit Zitrone und SodaStream-Wasser ergeben einen gesunden Drink.

Hat das Leitungswasser eine bessere Trinkqualität als Mineralwasser? Wasser ist das wichtigste Lebensmittel für den Menschen, ohne das Sie keine 2 Tage überleben können. Die bundesweiten Trinkwasserkontrollen gehören zu den strengsten im europäischen Vergleich. Tatsächlich ist es vielfach in Studien belegt, dass unser Leitungswasser eine deutlich bessere Qualität als das streng kontrollierte Mineralwasser aus der Flasche hat. Bedenkenlos können Sie das Wasser aus der Leitung trinken.

Wie viel spare ich mit dem Kauf eines SodaStreamers?

FrageMit einer Kohlensäurefüllung können Sie bis zu 60 Liter Wasser sprudeln. Das würde im Umkehrschluss einer Wassermenge von bis zu sieben Kisten entsprechen. Lassen Sie uns ein Rechenbeispiel anstellen, dass die Ersparnis mit dem Kauf eines Wassersprudlers konkretisiert:

Kauft sich eine Familie mit zwei Kindern ein Sprudelgerät für circa 100 Euro, fallen pro Liter gesprudeltes Wasser circa 0,15 Euro an, was einem ungefähren Wasserkonsum von 2 Litern pro Tag für die beiden Erwachsenen und 1 Liter bei den Kindern entspricht. Insgesamt kommen wir auf 180 Liter Wasser jeden Monat. In diesem Fall bräuchten Sie vier CO2-Zylinder, die pro Wechsel 7 Euro kosten. In Gänze kämen Sie auf monatliche Fixkosten von 28 Euro mit einem Sprudler. Vergleichen Sie diese Investition mit dem Kauf von günstigem Discounter-Wasser, lohnt sich ein Wassersprudler weniger, denn die Discounter berechnen circa 0,13 Euro pro Liter, was monatliche Kosten von 23 Euro ausmacht. Es bleiben aber immer noch die Anfahrtskosten und der Zeitaufwand beim Einkauf. Deutlicher wird der Unterschied im Vergleich zu Markenwasser mit 0,60 Euro pro Liter und monatlichen Kosten in Höhe von knapp 110 Euro.

Nachhaltiger ist die Ersparnis im Hinblick auf Plastikflaschen ohnehin. Sie können mit nur einem Wassersprudler gemeinsam mit Ihrer Familie mindestens 2.000 Plastikflaschen jedes Jahr einsparen. So tun Sie etwas für die Umwelt und machen durch einen nachhaltigen Lebensstil den Unterschied.

Wie funktioniert ein SodaStreamer?

Schon gewusst?Mit dem SodaStreamer können Sie zu Hause auf Knopfdruck Sprudelwasser oder Mineralwasser selbst machen. Zunächst befüllen Sie die Flasche mit Leitungswasser und schrauben bzw. drücken sie im Anschluss in die Vorhalterichtung, bis der Flaschenhals einrastet. Je nach Bedienung betätigen Sie eine Taste für die Kohlensäure ein- bis dreimal, um die kleinen Sprudelblasen ins Wasser zu bringen. Danach warten Sie ein paar Sekunden und drehen die Flasche aus der Halterung. Sie können das Mineralwasser nun trinken oder es mit zusätzlichen Aromen oder Sirup versetzen. Geben Sie die Geschmacksstoffe erst nach dem Sprudeln in das Wasser. Andernfalls können die Düsen schnell verkleben und verschmutzen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So sprudeln Sie Ihr Wasser

  1. Befüllen Sie die Karaffe oder Flasche mit Leitungswasser.
  2. Setzen Sie die Karaffe in den Trinksprudler.
  3. Drücken Sie den Sprudelkopf mehrere Male nach unten.
  4. Mit drei bis vier Wiederholungen verstärken Sie den Sprudeleffekt.
  5. Bei elektrischen Geräten sorgt die Automatik über die Wahltasten für den gewünschten Kohlensäuregehalt.
  6. In dem Fall wird die entsprechende Taste nur jeweils einmal gedrückt.
  7. Nehmen Sie die Karaffe bzw. Flasche nach einigen Sekunden Wartezeit aus dem Sprudler.
  8. Reichern Sie Ihr Wasser je nach Geschmack mit Zutaten an.
Extratipp: Bevor Sie Ihr Leitungswasser sprudeln, stellen Sie es in den Kühlschrank. Denn kaltes Wasser nimmt die Kohlensäure besser auf.

Was sind die Vor- und Nachteile eines SodaStream-Wassersprudlers aus?

VorteileAuf den ersten Blick fallen nur Vorteile in Verbindung mit dem Sprudler auf. Da wäre zum Beispiel die hauseigene Mineralwasser-Herstellung auf Knopfdruck. Sie selbst dosieren, wie viel Kohlensäure im Wasser landet. Darüber hinaus stellen Sie Erfrischungsgetränke mithilfe der Sirupsorten oder anderer Zutaten her. Nicht zuletzt ist die Preisersparnis im Vergleich zum Einzelhandel nicht von der Hand zu weisen. Schließlich kommt das Leitungswasser zu einem niedrigen Preis direkt aus der Leitung.

Mit dem Kauf eines SodaStreamers müssen Sie außerdem keine Getränkekisten mehr schleppen und nicht an den Getränkeeinkauf denken. Sie sparen sich jede Menge Zeit und haben immer ein spritziges Getränk zu Hause. Das wissen gerade mehrköpfige Familien zu schätzen, bei denen wöchentlich mehr als 20 Liter im Einkaufskorb landen. SodaStream beweist, wie einfach es ist, nachhaltig und umweltfreundlich zu leben und ohne Einschränkung auf die Wegwerfflaschen zu verzichten.

Ganz ohne Zusatzkosten geht es aber nicht. Schließlich ist der Inhalt der Kohlensäurepatronen beziehungsweise des Zylinders nicht unendlich. Sie müssen regelmäßig für Nachschub sorgen. Mittlerweile gibt es bundesweit in den Supermärkten, Elektromärkten und an der Tankstelle Annahmestellen für CO2-Zylinder. Empfehlenswert wäre zudem der Kauf einer Extra-Patrone, um immer Nachschub zu Hause zu haben, sollte Ihnen einmal die Kohlensäure ausgehen. Darüber hinaus müssen Sie die Getränkeflaschen regelmäßig reinigen, um Sie von Rückständen und Ablagerungen im Inneren zu befreien. Nur die wenigsten Modelle vertragen den heißen Spülgang in der Spülmaschine.

Pro und Kontra

  • Nie wieder Kisten tragen
  • Verzicht auf PET- und Wegwerfflaschen
  • Individuelle Kohlensäure-Dosierung
  • Sprudeln auf Knopfdruck
  • Große Auswahl an Getränkeflaschen und Gläsern
  • Sirup für Erfrischungsgetränke und Schorlen
  • CO2-Kartusche gegen Gebühr tauschen an mehr als 14.500 Stationen
  • Discounterwasser kann im Literpreis günstiger sein
  • Kohlensäure verfliegt schneller als beim Fertigwasser
  • Bei den Flaschen und Zylindern abhängig vom Anbieter

Was ist beim Kauf eines Sodastream-Sprudlers zu beachten?

Der beste SodaStreamDas Funktionsprinzip der meisten Wassersprudler ist ähnlich und basiert auf einer CO2-Kartusche, die auf Knopfdruck oder vollautomatisch die gewünschte Kohlensäuremenge in das Trinkwasser bringt. Dennoch ergeben sich im direkten Sodastream-Vergleich Unterschiede zwischen den Maschinen. Um sich beim Kauf für das geeignete Sprudelgerät zu entscheiden, haben wir eine Checkliste mit den Kriterien zur Auswahl für Sie zusammengestellt:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Der überwiegende Teil schaut beim Kauf der Sodastream-Sprudler auf den Preis. Was packt der Anbieter ins Paket? Bei einigen Sprudlern gibt es eine Extra-Patrone als Ersatz dazu sowie reichlich Zubehör, mehrere Flaschen, Tassen, Gläser und eine kleine Auswahl an Sirupsorten. Lesen Sie sich von daher genauestens die Produktbeschreibung durch und vergleichen Sie erst dann die Preise untereinander.
  • Zylinderfüllmenge: Nicht zu vernachlässigen ist das Fassungsvolumen der Zylinder. Je geringer die Füllmenge ausfällt, desto häufiger müssen Sie für Nachschub sorgen. Das kann die laufenden Kosten nach oben schrauben. Bei den meisten Wassersprudlern handelt es sich um runde und einheitliche Zylinder.
  • Flaschen oder Karaffen: Sodastream hat in den letzten Jahren das Repertoire an Gefäßen erweitert. Heute bekommen Sie nicht nur eine einfache Kunststoffflasche, sondern auch formschöne Glaskaraffen.
  • Design: Die meisten Sodastreamer stehen in der Küche. Form und Design sollten zur Inneneinrichtung passen. Ebenso gefragt sind neutrale und klassische Farben in Grau, Beige, Weiß oder Schwarz.
  • Maße: Der perfekte Wassersprudler nimmt nur so viel Platz auf der Arbeitsplatte ein, wie er benötigt. Die meist schmalen Geräte lassen sich zwischen Kaffeemaschine und Kühlschrank platzieren und fallen nicht weiter auf.

Was kostet ein SodaStream?

Den Sprudler gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und mittlerweile auch als Gerät mit einer automatischen Dosierung der Kohlensäuremenge. Bei den teureren Maschinen kommt eine Snap-Lock-Funktion dazu. Hier schrauben Sie die Flasche nicht mehr in die Kartusche, sondern klicken Sie nur ein. Der Preis orientiert sich demnach an der Produktgruppe. So stehen derzeit hauptsächlich die Linien Easy, Crystal, POWER und Easy One Touch zur Auswahl. Auch Modelle wie der COOL- oder Spirit-Wassersprudler werden angeboten. Je nach Farbgebung, Ausstattung und Design geben Sie für einen SodaStreamer zwischen 70 und 200 Euro aus.

Worin unterscheiden sich die SodaStreamer?

SodaStreamer TestDer Hauptunterschied liegt sicherlich darin, ob Sie den Wassersprudler manuell bedienen oder ob er automatisch funktioniert. Zur Auswahl stehen bei den elektrischen Modellen in der Regel drei Sprudelstärken von leicht über medium bis hin zu stark. Das Ganze erkennen Sie an einem, zwei oder drei Tropfen auf den Tasten. Bei den manuellen SodaStreamern beeinflussen Sie den Kohlensäuregehalt über die Anzahl der Sprühstöße.

Höherpreisige Geräte unterscheiden sich beispielsweise auch dadurch, dass sie von angesehenen Designern wie Yves Behar gestaltet wurden. Zugleich bestehen die hochwertigen Ausführungen aus eloxiertem Aluminium oder aus Edelstahl. Bei vielen Geräten klicken Sie die Kunststoffflasche oder Karaffe nur noch in den Snap-Lock-Verschluss. Bei anderen Varianten wird das Gerät eingeschraubt oder eine Sprudlerdüse in die Karaffe gebracht. Nicht zuletzt unterscheiden sich die Geräte in Sachen Design, Maße und Preis.

Wo können Sie den SodaStream-Wassersprudler kaufen?

Einen SodaStream-Sprudler gibt es in vielen Elektrofachmärkten und je nach Angebot im Supermarkt. Sie sollten auf die Prospekte und Aktionen achten, denn der Einzelhandel bietet in Abhängigkeit von der Saison Rabatte und Vergünstigungen auf den SodaStreamer.

Sind die Flaschen kompatibel? Werfen Sie bei der Entscheidung für eines der Geräte einen Blick auf die Kompatibilität mit den SodaStream-Flaschen. So können Sie zum Beispiel den POWER-Sprudler mit PET-Flaschen verwenden und nicht mit den Graskaraffen.

Der Vorteil der bekannten Onlineshops liegt hingegen in der bequemen Bestellung von zu Hause aus. In wenigen Klicks können Sie alle aktuellen Wassersprudler miteinander vergleichen und anhand einer persönlichen Checkliste das passende Gerät finden. Auch im Internet gibt es eine ganze Reihe lukrativer Gutscheine und Coupons, die sich bei der Bezahlung einlösen lassen. Ist der SodaStream auf Lager, dauert der Versand nicht länger als drei Werktage, sodass Sie Ihr neues Sprudelgerät innerhalb kürzester Zeit entgegennehmen.

Welcher SodaStream-Sirup ist empfehlenswert?

Bitte merken!Der Sirup aus dem Hause SodaStream ermöglicht Ihnen, aus einfachem Leitungswasser köstliche Erfrischungsgetränke zuzubereiten. Wer zum ersten Mal eine SodaStream-Cola trinkt, muss sich meist erst an den Geschmack gewöhnen, kann aber die Süße individuell dosieren. Bei SodaStream gibt es Probiergrößen von jeder Sirupsorte, um sich auszutesten. Sie wählen aus mehr als 40 Sirupsorten. Diese Vielfalt ist in den letzten Jahren gestiegen und zu den Klassikern wie Orange und Zitrone hinzugekommen. Neu im Sortiment sind auch die Bio-Sirupsorten, wie zum Beispiel Limette oder Rhabarber. Ohne künstliche Zusatzstoffe gelangen nur die intensiven Geschmacksstoffe in die Flasche und sollen für ein natürliches Geschmackserlebnis sorgen.

Lohnt sich der Sirup von SodaStream?

Mit einer 500-Milliliter-Flasche Sirup für 5 knapp Euro können Sie knapp 12 Liter Getränke selbst herstellen – bei einem Mischungsverhältnis von 1 zu 23. Rechnen Sie das Ganze auf den Literpreis herunter, macht das 0,42 Euro. Auch hier laufen die Discounterbrausen außerhalb der Konkurrenz, denn sie unterbieten diesen Preis sehr häufig. Bei den Markenprodukten sieht das schon wieder anders aus.

Mit günstigem Sirup sparen: An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass Sie mit anderen Sirupmarken wie zum Beispiel Tri Top jede Menge Geld sparen. Die Flaschen liegen deutlich unter dem Preis von SodaStream.

Wie dosiere ich den SodaStream-Sirup richtig?

Was auf Anhieb überzeugt, ist die einfache Zubereitung und Portionierung mithilfe des Verschlusses. Sie verwenden den Verschluss einer Sirupflasche als Dosierungskapppe und geben für eine Flasche je nach Geschmack die gesamte oder halbe Kappe hinein. Werfen Sie einen Blick auf die Verpackung oder auf die Rückseite der Flasche. Hier erklärt SodaStream ausführlich die korrekte Dosierung. Geben Sie nicht zu viel Sirup hinein, ansonsten wird das Getränk viel zu süß oder ungenießbar.

SodaStream-Alternativen – wer sprudelt besser?

In den letzten Jahren ist die Konkurrenz rund um SodaStream gewachsen. So machen sich auch andere Marken einen Namen in der Wassersprudler-Branche. Sie punkten mit einem günstigeren Preis, einem satten Lieferumfang und lukrativen Extras. Die Stiftung Warentest hat im letzten Wassersprudler-Test nicht nur SodaStream-Maschinen auf den Prüfstand gestellt, sondern auch Alternativen. Dazu erfahren Sie im weiteren Verlauf noch mehr.

Wie entsorge ich das SodaStream-Zubehör richtig?

Wichtig!Die CO2-Kartusche gehört auf gar keinen Fall in den Hausmüll. Geben Sie diese an einer Umtausch- oder Befüllungsstation ab. Wahlweise geben Sie die Flaschen bei den regionalen Mülldeponien ab und zahlen dafür eine kleine Gebühr. Die Getränkeflaschen bestehen entweder aus Kunststoff oder aus Glas. Eine Glasflasche gehört in den Grobmüll beziehungsweise in die örtlichen Sammelbehälter für Glasmüll. Die Kunststoffflasche können Sie in den gelben Sack beziehungsweise in den Kunststoffmüll geben. Wollen Sie eine defekte SodaStream-Maschine entsorgen, handelt es sich hierbei um Kunststoffmüll. Die elektrischen Sprudler bringen Sie zu einer autorisierten Sammelstelle oder zur zuständigen Deponie. Die Adressen finden Sie in Ihrer Müllfibel.

Wo kann ich einen SodaStream-Zylinder kaufen?

Informieren Sie sich noch vor dem Kauf eines SodaStream-Sprudlers über die Annahmestellen der Zylinder. Dafür gehen Sie direkt auf die Webseite des Vertriebs. Hier gibt es eine Unterseite, in der Sie Ihre Postleitzahl eingeben, um alle Annahmestellen für die Zylinder zu sehen. Achten Sie beim Umtausch unbedingt auf die Kompatibilität mit Ihrem Sprudelgerät. Der Fachhändler weiß Rat und gibt normalerweise keine falschen Zylinder heraus. Die Düse beziehungsweise die Anschlussstelle ist genormt und passt zu vielen Kohlensäure-Patronen.

Umtausch gegen Gebühr: Deutschlandweit gibt es mehr als 14.500 Händler, die Ihren leeren Zylinder gegen einen vollen tauschen. Sie bezahlen dafür eine Gebühr, die zwischen 8 und 9 Euro liegt.

Lässt sich der SodaStream-Zylinder befüllen?

Wenn Sie den CO2-Zylinder gegen einen neuen tauschen wollen, schrauben Sie ihn aus der Halterung. Bevor Sie die neue Kartusche in der heimischen SodaStream-Maschine einsetzen, entfernen Sie die Schutzfolie und schrauben die Kappe ab. Erst dann lässt sich der Zylinder einsetzen. Achten Sie dabei unbedingt auf die Herstellerhinweise.

Offizielle Warnung: SodaStream warnt auf den Herstellerseiten vor einem unsachgemäßen Befüllen der Zylinder. Das ist nicht nur gesetzwidrig, sondern auch gefährlich. Das Unternehmen gewährleistet eine umfassende Sicherheit, wenn Sie die von SodaStream befüllten Zylindern einsetzen. Sie erkennen die Kartusche an dem Sicherheitsventil. Geben Sie aus diesem Grund die leeren Zylinder nur an einen autorisierten SodaStream-Händler. In diesem Fall bezahlen Sie nur den Preis für die Befüllung, denn Sie tauschen die geleerte Kartusche gegen eine volle aus. Wahlweise haben Sie die Möglichkeit, einen Zylinder auch im gebrauchsfähigen Zustand zurückzugeben.

Die wichtigsten Warnhinweise zum SodaStream-Zylinder in der Übersicht:

SodaStreamer Test

  • Schützen Sie den Zylinder vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze. Am besten lagern Sie die Kartusche an einem trockenen und kühlen Ort.
  • Entfernen Sie den Zylinder erst, wenn Sie die Getränkeflasche herausgenommen haben.
  • Entfernen Sie die Kartusche nicht, wenn noch Kohlensäure in die Flasche strömt.
  • Nehmen Sie keine Veränderungen oder Reparaturen an den Zylindern vor.
  • Lagern Sie die CO2-Kartusche außerhalb der Reichweite von Kindern.
  • Sprühen Sie das Kohlendioxid weder in die Augen noch auf den Körper.

Früher durften die Zylinder nur von SodaStream-Händlern oder Mitgliedern des Soda-Clubs befüllt werden. Unter der Beachtung der heutigen gesetzlichen Vorschriften ist es autorisierten Abfüllunternehmen nun auch erlaubt, das Nachfüllen zu übernehmen. Nur so ist auch wirklich gewährleistet, dass immer ausreichend Nachschub in der Kartusche vorhanden ist.

Wie reinige ich das SodaStream-System?

Alles, was in Berührung mit Lebensmitteln und Getränken kommt, verlangt nach einer regelmäßigen und gründlichen Reinigung. Befreien Sie die Flaschen und den Sprudler von Ablagerungen, Kalk und Keimen. Es sollte ausreichen, die Flaschen regelmäßig nach jeder Benutzung auszuspülen. Gerade wenn Sie Sirup ins Wasser geben, sollten Sie die Flasche möglichst nach jeder Nutzung mit heißem Wasser und Spülmittel sowie einer Flaschenbürste reinigen.

Das Gehäuse können Sie wöchentlich je nach Bedarf säubern. Sehen Sie im Deckel Ablagerungen oder sogar Schimmel, können Sie das Ganze mit einer Essiglösung herausholen. Reinigen Sie unbedingt auch die Düse, die in direkte Berührung mit dem Wasser kommt. Denn die Feuchtigkeit bildet einen idealen Nährboden für Keime.

Wie reinige ich die SodaStream-Sprühdüse? Hier sollte ein altes Hausmittel Wunder bewirken: Die Rede ist von Zitronensäure. Füllen Sie in die Flasche zwei Esslöffel Zitronensäure in Pulverform oder 50 Milliliter flüssige Säure. Den Rest gießen Sie bis zur Eichlinie mit warmem Wasser auf. Schrauben Sie die Flasche in den Sprudler und drücken Sie nur einmal auf den Sprudelknopf. Die Zitronensäure sollte die nächsten 15 Minuten einwirken. Im Nachhinein leeren Sie die Flasche und geben nochmals klares Wasser hinein. Wichtig ist, dass Flasche und Düse vollständig von der Zitronensäure befreit werden und dass Sie die Düse gründlich trocknen lassen.

Wie werden die Plastikflaschen gereinigt?

Für die Reinigung der Kunststoffflaschen benötigen Sie nur etwas warmes Wasser und Spülmittel. Füllen Sie beides in die Flasche, schütteln Sie kräftig und lassen es ein paar Augenblicke einwirken. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, reinigen Sie die Flaschen zusätzlich alle 4 bis 6 Wochen mit einer Natronlösung, um hartnäckige Ablagerungen zu lösen. Am besten trinken Sie niemals direkt aus der Flasche. Andernfalls bleiben am Flaschenhals Speichelrückstände zurück, die sich auf das Gewinde des Schraubverschlusses übertragen.

Geschirrspüler – ja oder nein? Die Glasflaschen können Sie selbstverständlich in die Spülmaschine geben. Die SodaStream-Getränkeflaschen aus PET-Kunststoff hingegen dürfen Sie nicht im Geschirrspüler reinigen, denn sie würden sich verformen. Zudem wird das Material bei den hohen Temperaturen in der Spülmaschine schneller porös. Die Flaschen aus PEN- oder Tritan-Kunststoff sind dagegen spülmaschinenfest. Sie finden die Pflegehinweise in der Gebrauchsanweisung und/oder direkt auf der Verpackung bzw. der Flasche. Im Zweifel fragen Sie beim Hersteller nach.

So retten Sie eine verkalkte SodaStream-Maschine

AchtungEinige Sprudler funktionieren nicht mehr richtig, wenn sie verkalken. Gerade wenn besonders kalkhaltiges Wasser durch Ihre Leitungen läuft, kann sich Kalk im Laufe der Zeit in den Leitungen absetzen. Das führt dazu, dass die Sprudeleinrichtung nicht mehr richtig funktioniert und das Wasser ins Innere des Gerätes transportiert wird. Läuft noch der Garantiezeitraum, sprechen Sie mit einem der Mitarbeiter an der Service-Hotline unter 0800-1831066. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von jeweils 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar.

Haben Sie keine Garantie mehr auf die Maschine, versuchen Sie die Endreinigung selbst durchzuführen. Dafür öffnen Sie den SodaStream und bauen ihn vollständig auseinander. Legen Sie alle Teile für 15 Minuten in eine hochkonzentrierte Essiglösung und spülen Sie alles mit klarem Wasser ab. Lassen Sie die Komponenten trocknen, bevor Sie den Sprudler wieder zusammenbauen. Bei YouTube gibt es hilfreiche Anleitungen, die Ihnen beim Zusammenbauen und der Demontage sowie bei der Entkalkung helfen:

FAQ – die 10 häufigsten Fragen und Antworten zum SodaStream

Fragezeichen

1. SodaStream-Flasche stinkt – was kann ich tun?

Die meisten Nutzer besorgen sich eine neue Flasche, wenn ihnen ein übler Geruch auffällt. In diesem Fall sollten Sie zumindest den Deckel gründlich mit Natron reinigen und den groben Schmutz entfernen. Der üble Geruch tritt häufig aufgrund von Schmutz und Ablagerungen auf. Sie sollten die Flasche so auf keinen Fall weiterverwenden.

2. SodaStream-Dichtung wechseln – wie müssen Sie vorgehen?

Verliert der Zylinder beim Einschrauben Kohlensäure, liegt das meist an einer defekten Dichtung. Sie erkennen die Dichtung an einem schwarzen Gummiring und bekommen eine neue Ersatzdichtung beim Kundendienst von SodaStream. Entfernen Sie die poröse Dichtung vollständig am besten mit einer dünnen Häkelnadel. Legen Sie die neue Dichtung an die entsprechende Stelle und bauen die anderen Teile wieder zusammen.

3. Was ist das Besondere an der SodaStream-Crystal?

Auch wenn das Endergebnis bei allen Geräten gleich ist, unterscheiden sich die einzelnen Modelle im Design und in der Handhabung. Die SodaStream-Crystal hat zum Beispiel nur einen Knopf, was die Bedienung erleichtert. Sie ist für die Glaskaraffen des Herstellers vorgesehen und gehört zu den Premium-Geräten im Produktsortiment. Ein digitales Display fehlt bei diesem Modell. Der Vorzug liegt also in den Karaffen aus Glas, die Sie im Vergleich zum PET-Modell in der Spülmaschine reinigen.

4. Wie oft müssen Sie beim SodaStream den Sprudelknopf drücken?

Das kommt darauf an, wie intensiv Sie den Kohlensäuregehalt Ihres Mineralwassers einstellen. Bei den elektrischen und vollautomatischen SodaStreamern steht ein Tropfen für leichtes Sprudeln, zwei Tropfen für medium und drei Tropfen für stark sprudelndes Wasser. Haben Sie nur eine Taste, drücken Sie entsprechend häufig auf den Sprudelknopf. Am besten testen Sie das Ganze bei der ersten Benutzung und finden so schrittweise die gewünschte Stärke heraus.

5. Wo gibt es das passende SodaStream-Zubehör?

Die größte Auswahl an Zubehör für die SodaStreamer bietet sich im Internet. Hier haben Sie den Vorteil, Sirup, Flaschen, Karaffen und Gläser zu vergleichen. Achten Sie in der Produktbeschreibung auf die Kompatibilität mit dem Sprudler, den Sie schon zu Hause haben.

6. Warum passt die Flasche nicht in den SodaStreamer?

In diesem Fall haben Sie eine Getränkeflasche gekauft, die nicht zu Ihrem SodaStream-Sprudelgerät passt. Den Unterschied macht der Verschluss. So passt zum Beispiel die Glaskaraffe nicht zum SodaStream-POWER. Bei einem Fehlkauf bleibt Ihnen noch ein 14-tägiges Rückgaberecht.

7. Wie gebe ich den SodaStream-Sirup in das Sprudelwasser?

Die besten SodaStreamerDirekt nach dem Sprudeln geben Sie den Sirup aus dem Deckel oder Messbecher in die Flasche. Das verhindert eine Überdosierung und ein zu süßes Getränk. Warten Sie mit der Zubereitung der Getränke nicht zu lang. Andernfalls ist die Kohlensäure verflogen. Natürlich können Sie den SodaStream-Sirup auch in stillem Wasser verwenden.

8. Kann der SodaStream-Sirup alt werden?

Werfen Sie einen Blick auf die Kapsel. Hier finden Sie das Verfallsdatum. Es ist auch unter der Flasche abgedruckt. Haben Sie die Flasche geöffnet und lange Zeit nicht verwendet, sollten Sie den Sirup vor der Verwendung kräftig schütteln, um alle Bestandteile aufzulösen. Stellen Sie fest, dass das Verfallsdatum deutlich überschritten wurde, sollten Sie den Sirup entsorgen. Sind die Geschmacksstoffe zu alt geworden, verlieren sie ihre Wirkung. Lagern Sie den Sirup in der Flasche an einem kühlen und trockenen Ort und stellen Sie die Flasche nach dem Öffnen in den Kühlschrank. Weitere Tipps zur Aufbewahrung gibt der Hersteller auf der Rückseite jeder Sirupflasche.

9. Wie sollte ich die CO2-Patrone aufbewahren?

Bewahren Sie die Patrone an einer sicheren Stelle im Haus auf. Druckgas dehnt sich unter Einwirkung von Hitze aus, von daher ist der perfekte Aufbewahrungsort trocken und kühl. An jeder Patrone befindet sich ein patentiertes Sicherheitsventil. Dieses Ventil gibt bei hohem Druck innerhalb der Patrone das Gas allmählich ab. Die Flasche kann also auch nach einer längeren Lagerung keinen Schaden nehmen, sollte aber auf jeden Fall vor Kindern geschützt gelagert werden.

10. Welche SodaStream Sirup-Sorten gibt es?

Grundsätzlich lassen sich drei Varianten unterscheiden:

  • Classic Watermix: Damit bereiten Sie klassische Soda-Getränke zu wie Lemon, Orange und Cola. Enthalten sind laut Hersteller natürliche Geschmacksstoffe und weniger Zucker im Vergleich zu den Softdrinks aus dem Einzelhandel. Alle Varianten und Sirupsorten gibt es als zuckerfreie Alternative.
  • Energy Watermix: Mit diesem Sirup können Sie Energydrinks selbst herstellen. Darin enthalten sind 15 Milligramm Koffein pro 100 Milliliter Getränk. Neben einem Schuss Energie kommen noch Vitamin B2, B6 und B3 dazu. Die Sirupsorten sind als zuckerfreie Alternative erhältlich.
  • Fruit Watermix: Das Hauptaugenmerk liegt auf dem fruchtigen Aroma, das Sie miteinander variieren können. Diese Sirupsorten lassen sich je nach Geschmack beliebig vermischen.

Fünf praktische Tipps für Selbstsprudler vom Experten

SodaStream kaufen

  1. Füllen Sie das fertig gesprudelte Wasser zum Trinken in ein anderes Gefäß. Andernfalls müssen Sie die Flasche gründlich abwaschen, da Keime hineingeraten können.
  2. Beachten Sie das Verfallsdatum der Kunststoffflasche und ersetzen Sie diese im Bedarfsfall durch eine neue.
  3. Am Boden der Plastikflasche können sich Schaumreste des Spülmittels ansammeln. Von daher sollten Sie die Kunststoffflasche mit warmem Wasser befüllen, danach mit einer Flaschenbürste reinigen und nochmals mit klarem Wasser ausspülen.
  4. Neben dem Marktführer SodaStream bieten auch andere Unternehmen kompatible und günstigere Gaszylinder an. Achten Sie bei der Auswahl auf die Originalität der Versieglung.
  5. Stellen Sie das frische Leitungswasser für einen Moment in den Kühlschrank. Kälteres Wasser nimmt die Kohlensäure leichter auf.

Gibt es einen SodaStream-Test der Stiftung Warentest?

Die Tester der Stiftung Warentest haben sich mehrmals mit dem Sprudelsystem von SodaStream auseinandergesetzt und mehrfach ein gutes Urteil abgegeben. Das mag nicht zuletzt an der umweltfreundlichen Alternative liegen. Doch was aus dem letzten SodaStream-Test deutlich wird, ist die steigende Konkurrenz anderer Marken und Alternativen zum Original. So gibt es mittlerweile eine stattliche Auswahl an Sprudlern zu unterschiedlichen Preisen.

Der aktuelle Wassersprudler-Test hat drei der getesteten Modelle hervorgehoben. Bei den anderen fielen Reserven in Bezug auf den Gaszylinder auf. Ein weiterer Fakt lässt die Fans von starkem Sprudelwasser aufhorchen: Nur drei Sprudler schafften tatsächlich das sehr spritzige Wasser. Alle anderen Geräte produzierten zumindest medium oder sanftes Mineralwasser. Das klassische Wasser enthält 4,2 bis 6,2 Gramm Kohlensäure pro Liter. Die meisten Sprudler erreichen diese Vorgaben nicht. Oftmals springt davor das Überdruckventil an.

Die Funktion der getesteten Geräte ist ähnlich: Sie füllen das Leitungswasser in die Flasche, setzen diese in den Sprudler ein und drücken einen Knopf oder einen Hebel. Die guten Modelle lassen sich mit einer Hand bedienen. Auch die Experten des Verbrauchermagazins loben die gute Trinkwasserqualität aus dem Hahn. Das haben gezielte Proben aus 20 Städten und Gemeinden ergeben.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Testkriterien und wie die einzelnen SodaStream-Sprudler abgeschnitten haben. Nach diesen Prüfkriterien hat das Team des Verbrauchermagazins den Test durchgeführt:

  • Aufsprudeln: Kohlensäuregehalt, CO2-Verlust und der Preis pro Liter – 50 Prozent
  • Handhabung: Einsetzen, Wasseraustritt, Stabilität und Reinigung – 30 Prozent
  • Sicherheit: Druckbegrenzung, scharfe Kanten – 10 Prozent
  • Umwelt und Gesundheit: Phthalate oder Schwermetalle im Wasser, Entsorgung – 10 Prozent

Hat Öko Test einen SodaStream-Test durchgeführt?

2018 haben sich die Tester von Öko Test mit dem Wassersprudler auseinandergesetzt und acht Geräte unter die Lupe genommen. Ähnlich wie bei der Stiftung Warentest bekamen drei Sprudler eine sehr gute Bewertung und zwei eine gute Bewertung. Der überwiegende Teil der getesteten Sprudler erwies sich als standfest.

Der Rest der Sprudler offenbarte Mängel in Bezug auf die Wasserflaschen. Auch wenn ein Hersteller versuchte, seine Flaschen durch einen Stoffüberzug robuster zu machen, musste er Abwertungen hinnehmen, da Öko Test halogenische Verbindungen fand. Diese gehören zu einer Gruppe allergieauslösender und umweltschädlicher Stoffe. Außerdem ließen die Tester die Glasflaschen aus 1-Meter-Höhe fallen. Nur eine Flasche überstand drei Abstürze ohne Schaden. Überraschend: Auch die PET-Flaschen kamen nicht immer unbeschadet aus diesem Belastungstest.

Bajonett- versus Schraubverschluss: Die Experten lobten die Bajonettverschlüsse und kritisierten Schraubverbindungen. Letztere lassen sich auch aktivieren, wenn die Flasche noch gar nicht richtig eingedreht ist. In diesem Fall verspritzt das Wasser.

Glücklicherweise sind alle Sprudler unauffällig, wenn es um Schadstoffe geht. Selbst die Dichtungen sind frei von bedenklichen Inhaltsstoffen. Zugleich hat das Material keinen wesentlichen Einfluss auf den Geschmack. Im Großen und Ganzen waren die Tester mit der Qualität der Sprudelgeräte zufrieden, nicht zuletzt, weil weitaus weniger Kunststoffflaschen und Wegwerfprodukte den Weg vom Supermarkt nach Hause finden. Lesen Sie hier mehr über den SodaStream im Test und wie die auswechselbaren Zylinder, die Glas- und die Kunststoffflaschen sowie das Sprudelsystem abgeschnitten haben.

Günstige und teure Wassersprudler im NDR-Test

Die Redaktion vom Norddeutschen Rundfunk hat drei Sprudelgeräte aus unterschiedlichen Preisklassen unter die Lupe genommen. An erster Stelle stand SodaStream im Aufbau und in der Benutzung, die nahezu selbsterklärend war. Bei anderen Modellen gestaltete sich das Einrasten der Flasche etwas komplizierter. Auf Knopfdruck können die Nutzer die Kohlensäure bei jedem der getetesten Sprudler dosieren. Bei den sehr günstigen Geräten konnten die Tester die Sprudelintensität allerdings nicht dosieren. Auch hier punktet das Original mit einer individuellen Handhabung.

In dem Testverfahren kam auch ein erfahrener Sommelier zum Einsatz. In diesem Zusammenhang lobte er die leichte Sprudelstärke und das angenehme Aroma beim gesprudelten Leitungswasser.

Interessante weiterführende Links zum Thema SodaStream

SodaStreams Vergleich 2019: Finden Sie Ihren besten SodaStream

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. SodaStream-Easy-Wassersprudler-Set 10/2019 79,00€ Zum Angebot
2. SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler 10/2019 119,00€ Zum Angebot
3. SodaStream POWER elektronischer Wassersprudler 10/2019 139,90€ Zum Angebot
4. SodaStream Easy One Touch Wassersprudler 10/2019 96,88€ Zum Angebot
5. Sodastream Cool Wassersprudler 10/2019 68,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • SodaStream-Easy-Wassersprudler-Set