Smoker Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Smoker

Mit einem Smoker garen Sie Ihr Grillgut schonend durch heißen Rauch. Solche Grillgeräte sind oft mit einer Garkammer und einer Feuerkammer ausgerüstet. In der Garkammer befindet sich ein Grillrost, auf dem Sie das Grillgut platzieren. In der Feuerkammer positionieren Sie die Holzkohle, mit deren Hilfe Sie den Grill anfeuern. Der Rauch wird von der Feuerkammer in die Garkammer transportiert und umströmt hier das Grillgut. Durch einen Schornstein gelangt er nach draußen.

Viele Smoker können Sie alternativ nutzen, um die Grillgüter direkt über der Glut zu grillen oder um sie indirekt zu grillen. Neben den Holzkohle-Smokern gibt es einige Gas-Smoker, bei denen Sie die Temperatur präziser regulieren können. In unserem Smoker-Vergleich stellen wir Ihnen 11 Grillgeräte mit ihren jeweiligen Eigenschaften vor. Im darauffolgenden Ratgeber beschreiben wir die verschiedenen Smoker-Arten, wichtige Kaufkriterien und nützliche Zubehörteile. Wir erläutern Ihnen, wie Sie einen Smoker einbrennen, und geben Ihnen Tipps zur Reinigung und zum Aufstellen des Grillgeräts. Abschließend verraten wir Ihnen, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test einen Smoker-Test durchgeführt haben.

4 vielseitige Smoker im großen Vergleich

tectake 400820 Räuchertonne
Produkttyp
Räuchertonne
Brennmaterial
Holzkohle
Material
Beschichtetes Metall
Farbe
Schwarz
Grillfläche
Zwei Grillflächen mit je 37 Zentimetern Durchmesser
Räder
Ohne Räder
Seitenkammer
Thermometer
Besonderheiten
Zwei Tragegriffe, Lüftungsschieber mit sechs Abzugsschlitzen, inklusive Wasserschale und sechs Fischhaken
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon59,99€ Ebay57,79€
tepro Biloxi 1087 Smoker
Produkttyp
Smoker
Brennmaterial
Holzkohle
Material
Lackierter Stahl
Farbe
Schwarz
Grillfläche
58 x 40 Zentimeter + 33 x 31 Zentimeter
Räder
Zwei Räder
Seitenkammer
Thermometer
Besonderheiten
Verchromter Warmhalterost, zwei Ablageflächen, Belüftungsklappen, zum direkten und indirekten Grillen verwendbar
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon165,71€ Ebay165,70€
TAINO Yuma 93427 Smoker
Produkttyp
Smoker
Brennmaterial
Holzkohle
Material
Kalt gewalzter Stahl
Farbe
Schwarz
Grillfläche
76 x 40 Zentimeter + 42 x 40 Zentimeter
Räder
Zwei Räder
Seitenkammer
Thermometer
Besonderheiten
Holzgriffe, hitzebeständige Lackierung, drei Ablageflächen, durch einen Räucherturm erweiterbar
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon399,90€ Ebay389,90€
EL FUEGO Portland AY0317 Smoker
Produkttyp
Smoker
Brennmaterial
Gas
Material
Eisen
Farbe
Schwarz
Grillfläche
Drei Grillflächen mit je 32 x 31 Zentimetern
Räder
Ohne Räder
Seitenkammer
Thermometer
Besonderheiten
Zwei Tragegriffe, Drehregler, inklusive Wasserschale und Aromenschale
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Amazon138,95€ Ebay130,80€
Abbildung
Modell tectake 400820 Räuchertonne tepro Biloxi 1087 Smoker TAINO Yuma 93427 Smoker EL FUEGO Portland AY0317 Smoker
Produkttyp
Räuchertonne Smoker Smoker Smoker
Brennmaterial
Holzkohle Holzkohle Holzkohle Gas
Material
Beschichtetes Metall Lackierter Stahl Kalt gewalzter Stahl Eisen
Farbe
Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz
Grillfläche
Zwei Grillflächen mit je 37 Zentimetern Durchmesser 58 x 40 Zentimeter + 33 x 31 Zentimeter 76 x 40 Zentimeter + 42 x 40 Zentimeter Drei Grillflächen mit je 32 x 31 Zentimetern
Räder
Ohne Räder Zwei Räder Zwei Räder Ohne Räder
Seitenkammer
Thermometer
Besonderheiten
Zwei Tragegriffe, Lüftungsschieber mit sechs Abzugsschlitzen, inklusive Wasserschale und sechs Fischhaken Verchromter Warmhalterost, zwei Ablageflächen, Belüftungsklappen, zum direkten und indirekten Grillen verwendbar Holzgriffe, hitzebeständige Lackierung, drei Ablageflächen, durch einen Räucherturm erweiterbar Zwei Tragegriffe, Drehregler, inklusive Wasserschale und Aromenschale
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon59,99€ Ebay57,79€ Amazon165,71€ Ebay165,70€ Amazon399,90€ Ebay389,90€ Amazon138,95€ Ebay130,80€

Noch mehr Vergleiche rund ums Grillen

GasgrillElektrogrillHolzkohlegrillKontaktgrillKugelgrillGrillthermometerAschesauger
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading the rating starsLoading...

1. tectake 400820 Räuchertonne inklusive sechs Fischhaken und einer Wasserschale

Bei dem tectake 400820 handelt es sich um eine Räuchertonne beziehungsweise einen Holzkohlegrill, den Sie laut Hersteller rasch aufbauen. Versehen ist das Modell mit einem schwarzen Design und drei Etagen. Der Durchmesser der Räuchertonne beträgt 41 Zentimeter und die Höhe 80 Zentimeter. Hergestellt wird das Gerät aus beschichtetem Metall. Sie nutzen es, um Lebensmittel zu garen, zu grillen oder zu räuchern.

Was ist eine Räuchertonne? Eine Räuchertonne ist ein Räucherofen. Er wird oft aus lackiertem Stahlblech, Edelstahl oder ähnlichen Materialien gefertigt. Meist ist eine Räuchertonne hoch und schmal gebaut und hat ein geringes Gewicht. Mehr Informationen zur Räuchertonne erhalten Sie in unserem Glossar.

Die Räuchertonne von tectake ist mit drei Standfüßen und zwei Tragegriffen ausgerüstet. Zu ihrer weiteren Ausstattung zählen:

  1. Grillroste: Das Modell verfügt über zwei Grillroste. Sie sind verchromt und haben jeweils einen Durchmesser von 37 Zentimetern. Einer der beiden Grillroste befindet sich in einer Höhe von 35 Zentimetern. Der andere Rost weist eine Höhe von 56 Zentimetern auf.
  2. Thermometer: Der Deckel der Räuchertonne ist mit einem Thermometer versehen, auf dem Sie die Temperatur im Inneren ablesen können.
  3. Lüftungsschieber: An dem Deckel befindet sich ein Lüftungsschieber, dessen Durchmesser bei 10 Zentimetern liegt. Er ist mit sechs Abzugsschlitzen ausgestattet. Mit seiner Hilfe regulieren Sie die Temperatur.

Neben dem Lüftungsschieber verwenden Sie die beiden Türen, die sich an den Seiten befinden, zur Regulierung der Temperatur. Die Türen sind 14 x 12 Zentimeter groß. Zusätzlich ist der Holzkohlegrill mit einem Aschebehälter und einem Ascherost ausgestattet.

Inklusive Wasserschale und sechs Fischhaken: Der Räuchertonne liegt eine Wasserschale bei. Diese hat einen Durchmesser von 38 Zentimetern. Sie verwenden sie, um Gemüse mithilfe von Wasserdampf zu garen oder um für eine dauerhaft niedrige Temperatur zu sorgen. Daneben befinden sich sechs Fischhaken im Lieferumfang. Wenn Sie das Gerät zum Räuchern von Fisch nutzen möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Fische an den Haken aufzuhängen.

Zusammenfassung

Der Holzkohlegrill von tectake kann für Sie infrage kommen, wenn Sie eine Räuchertonne mit Thermometer suchen. Das Modell verfügt über einen Deckel mit einem Thermometer, einen Kohlerost und zwei verchromte Grillroste, deren Durchmesser bei jeweils 37 Zentimetern liegt. Sie erhalten die Räuchertonne mit sechs Fischhaken und einer Wasserschale.

FAQ

Wie groß ist der Abstand zwischen dem Kohlebehälter und dem Boden?

Der Abstand zwischen dem Kohlebehälter und dem Boden beträgt etwa 11 Zentimeter.

Wie groß ist der Kohlebehälter?

Der Kohlebehälter hat einen Durchmesser von 38 Zentimetern.

Wie schwer ist die tectake 400820 Räuchertonne?

Die tectake 400820 Räuchertonne wiegt 6,5 Kilogramm.

Wie kann ich die Temperatur einstellen?

Die Temperatur regulieren Sie mithilfe des Lüftungsschiebers, der sich am Deckel befindet, und den beiden Türen, die an den Seiten der Räuchertonne angebracht sind.

Welche Bestandteile gehören zum Lieferumfang?

Im Lieferumfang des tectake Holzkohlegrills befinden sich eine Bedienungsanleitung, Montagematerial, zwei Grillroste, ein Kohlebehälter, ein Ascherost, eine Wasserschale, sechs Fischhaken, ein Grillsockel, ein Mittelteil und ein Deckel, der mit einem Thermometer und einer Räuchervorrichtung versehen ist.

2. tepro Biloxi 1087 Smoker – schwarzer Holzkohlegrill mit zwei Ablageflächen

Der tepro Biloxi 1087 Smoker ist ein Holzkohlegrill, der in Schwarz gestaltet ist. Er hat eine Arbeitshöhe von 86 Zentimetern und bietet Ihnen im aufgebauten Zustand folgende Abmessungen: 126 Zentimeter Breite, 63,5 Zentimeter Tiefe und 126 Zentimeter Höhe. Seine Lackierung hält Temperaturen von bis zu 350 Grad Celsius stand. Ausgerüstet ist der tepro-Holzkohlegrill mit zwei Brennkammern.

Zur Ausstattung der Haupt-Brennkammer zählen:

  • Grillroste: Die Haupt-Brennkammer hat zwei Grillroste. Sie sind emailliert und jeweils 40 Zentimeter tief und 29 Zentimeter breit.
  • Warmhalterost: Das Modell ist mit einem verchromten Warmhalterost versehen, den Sie zum Warmhalten der gegrillten Speisen nutzen. Die Warmhaltefläche ist 21 Zentimeter tief und 58 Zentimeter breit.
  • Kohlerost: Den Kohlerost verstellen Sie bei Bedarf in seiner Höhe. Er ist 24 Zentimeter tief und 61 Zentimeter breit. Auf ihm platzieren Sie die Briketts beziehungsweise die Holzkohle. Das maximale Kohlefassungsvolumen liegt bei 2,3 Kilogramm.
  • Deckel: Der Deckel besteht aus Stahl. Er ist mit einem Griff aus Metall und einem Thermometer versehen, das Ihnen die Temperatur des Garraums anzeigt.

Die Seiten-Brennkammer des tepro-Holzkohlegrills ist mit zwei Grillrosten und einem Kohlerost versehen. Die beiden Grillroste sind emailliert und jeweils 16,5 Zentimeter breit und 31 Zentimeter tief. Der Kohlerost hat eine Breite von 32 Zentimetern und eine Tiefe von 22 Zentimetern. Sie befüllen die Seiten-Brennkammer mit maximal 0,7 Kilogramm Holzkohle oder Holz. Der Deckel der Kammer besteht aus Stahl und verfügt über einen Metallgriff. Weitere Ausstattungsmerkmale des Smokers sind der Kaminabzug und die Stahlräder.

Mit zwei Ablageflächen: Der Smoker von tepro ist mit einer Ablagefläche ausgerüstet, die sich vor der Haupt-Brennkammer befindet. Zusätzlich hat das Modell ein Ablagegitter am Boden, das Sie zum Beispiel zur Aufbewahrung der Holzkohle verwenden können.

Die Speisen garen Sie mithilfe des aufsteigenden Rauchs in der Haupt-Brennkammer. Über den Kaminabzug gelangt der Rauch nach draußen. Mithilfe der Belüftungsklappen passen Sie die Rauchintensität an Ihren Bedarf an. Alternativ nutzen Sie den Grill zum direkten oder indirekten Grillen. Beim direkten Grillen bereiten Sie die Speisen direkt über der Glut zu. Beim indirekten Grillen positionieren Sie die Speisen nicht direkt über der Glut und garen Sie bei geschlossenem Deckel.

Was bedeutet Barbecue? Barbecue ist eine Garmethode, bei der Sie die Grillgüter mittels heißen Rauchs garen. Dies ist mit einem Smoker möglich. Die Gardauer beträgt meist mehrere Stunden und teilweise einen ganzen Tag.

Zusammenfassung

Der Holzkohlegrill von tepro kann sich für Sie eignen, wenn Sie auf der Suche nach einem Smoker sind, mit dem Sie direkt und indirekt grillen können. Das Modell hat zwei Brennkammern, einen Kaminabzug, zwei Ablageflächen und zwei Räder. Die Haupt-Brennkammer ist mit zwei emaillierten Grillrosten, einem verchromten Warmhalterost und einem höhenverstellbaren Kohlerost ausgerüstet. Die Seiten-Brennkammer verfügt über zwei emaillierte Grillroste, die jeweils 16,5 x 31 Zentimeter groß sind, und einen Kohlerost.

FAQ

Wie groß ist die Grillfläche?

Die Grillfläche der Haupt-Brennkammer bietet Ihnen eine Breite von 58 Zentimetern und eine Tiefe von 40 Zentimetern. Die Grillfläche der Seiten-Brennkammer ist 33 Zentimeter breit und 31 Zentimeter tief.

Wie viel wiegt der Grill?

Der tepro Biloxi 1087 Smoker wiegt 33,2 Kilogramm.

Ist der tepro Biloxi 1087 Smoker mit einem Thermometer ausgerüstet?

Ja, das Modell hat ein Thermometer, das sich im Deckel befindet. Es misst die Temperatur im Garraum.

Wie groß sind die Feuerwannen?

Die Feuerwanne der Haupt-Brennkammer ist 66 Zentimeter breit und 41 Zentimeter tief. Die Seiten-Brennkammer hat eine 38 x 33 Zentimeter große Feuerwanne.

3. TAINO Yuma 93427 Smoker mit Thermometer – durch Räucherturm erweiterbar

Der TAINO Yuma 93427 Smoker ist mit zwei Kammern und einem seitlichen Schornstein ausgestattet. Zu den Kammern zählen eine Hauptkammer und eine Seitenkammer. Die Grillfläche der Hauptkammer ist 76 x 40 Zentimeter groß. Die Seitenkammer hat eine Grillfläche, die 42 x 40 Zentimeter groß ist. Beide Kammern sind jeweils mit einem Griff aus Holz ausgerüstet.

Durch vertikale Räucherbox erweiterbar: Sie haben die Möglichkeit, den TAINO Smoker um einen Räucherturm zu erweitern. Diesen erhalten Sie optional. Er wiegt 20 Kilogramm, besteht aus kaltgepresstem Stahl und hat ein eigenes Thermometer. Seine Wandstärke beträgt 3,5 Millimeter. Die vertikale Räucherbox bringen Sie anstelle des seitlichen Schornsteins am Smoker an. Sie nutzen sie zum Räuchern von Fisch und anderen Lebensmitteln.

Dem Hersteller zufolge bietet Ihnen der Smoker von TAINO eine robuste Verarbeitung. Er besteht aus kalt gewalztem Stahl, der laut Hersteller für eine konstante Temperatur sorgt. Die Wandstärke der Haupt- und der Seitenkammer liegt bei 3,5 Millimetern. Die Anbauteile haben eine Materialstärke von 1 bis 1,5 Millimetern. TAINO verweist darauf, dass der Smoker mit einer hitzebeständigen Lackierung versehen ist.

Andere Features sind:

  • Thermometer: Das Thermometer zeigt Ihnen die Temperatur in Celsius an.
  • Räder: Die Räder bestehen aus Metall und sind den Herstellerangaben nach breit. Dank ihnen und mithilfe eines Griffs aus Stahl haben Sie die Möglichkeit, den Smoker von einem Ort zum anderen zu schieben.
  • Ablageflächen: Der Smoker ist mit einer Ablagefläche am Boden und einem Seitentisch versehen. Vor der Hauptkammer befindet sich eine weitere Ablagefläche.
Was ist ein Räucherturm? Einige Smoker sind mit einem Räucherturm versehen oder ermöglichen Ihnen die Erweiterung des Grillgeräts durch einen solchen Turm. Viele Räuchertürme verfügen über mehrere Ebenen, auf denen Sie unterschiedliche Lebensmittel garen. Sie setzen den Turm zum Beispiel ein, um Fische zu räuchern oder um Kartoffeln und anderes Gemüse zu garen. Mehr Informationen zum Räucherturm bekommen Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Bei dem Modell von TAINO handelt es sich um einen Smoker mit zwei Kammern und einem Schornstein. Er ist mit zwei Holzgriffen, einem Stahlgriff, einem Thermometer, drei Ablageflächen und zwei Metallrädern ausgestattet. Bei Bedarf ersetzen Sie den seitlichen Schornstein durch einen Räucherturm. Ihn erhalten Sie optional.

FAQ

Wie groß ist der TAINO Yuma 93427 Smoker?

Das Modell ist 170 Zentimeter breit, 145 Zentimeter hoch und 80 Zentimeter tief.

Wie schwer ist das Modell?

Der TAINO Grill wiegt 90 Kilogramm.

Liegen dem Grill die Kohleroste und Grillroste bei?

Ja, Sie bekommen den TAINO Yuma 93427 Smoker mit den Grillrosten und Kohlerosten.

Welche Materialstärke haben die Rollen?

Die Rollen haben, wie die beiden Brennkammern, eine Materialstärke von 3,5 Millimetern.

Gehört der Räucherturm zum Lieferumfang?

Nein, der Räucherturm zählt nicht zum Lieferumfang. Ihn erhalten Sie optional.

4. EL FUEGO Portland AY0317 Smoker – Gasgrill inklusive Wasserschale und Aromaschale

Bei dem EL FUEGO Portland AY0317 Smoker handelt es sich um einen Gasgrill. Er ist in Schwarz designt und besteht aus Eisen. Seine Materialstärke beträgt 1,2 Millimeter. Zur Ausstattung des Gasgrills zählen ein Schornstein, ein Gasbrenner und drei Grillflächen. Der Gasbrenner bietet Ihnen eine Nennleistung von 3,5 Kilowatt. Die drei Grillflächen sind jeweils 32 x 31 Zentimeter groß.

Zusätzlich ist der Smoker mit einem Thermometer, zwei Tragegriffen, vier Standbeinen und zwei Türen ausgestattet, die jeweils über einen Griff verfügen. Sie bedienen ihn über das Bedienfeld beziehungsweise den Drehregler. In seinem Lieferumfang befinden sich unter anderem:

  • Wasserschale: Die Wasserschale nutzen Sie, wenn die Garzeit des Fleischs lang ist. Das Wasser sorgt dafür, dass das Grillgut nicht austrocknet.
  • Aromaschale: Die Aromaschale befüllen Sie bei Bedarf mit Räucherchips. Auf diese Weise erzeugen Sie ein rauchiges Aroma.
Was sind Räucherchips? Bei Räucherchips handelt es sich um kleine Schnipsel oder Stücke aus Holz. Sie stammen von unterschiedlichen Bäumen und sollen den Lebensmitteln, je nach Holzart, verschiedene Aromen verleihen. Sie legen die Räucherchips in einer speziellen Box oder Schale in das Grillgerät. Bei einem Holzkohlegrill legen Sie sie alternativ direkt auf die heiße Kohle. Nähere Informationen zu den Räucherchips erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Der Smoker von EL FUEGO kann sich für Sie eignen, wenn Sie einen Gas-Smoker suchen. Sie erhalten das Modell mit drei Grillrosten, einem Thermometer, einer Wasserschale und einer Aromaschale, in die Sie bei Bedarf Räucherchips füllen. Der Smoker hat eine Materialstärke von 1,2 Millimetern und einen Gasbrenner mit einer Nennleistung von 3,5 Kilowatt. Die Maße der drei Grillflächen liegen bei jeweils 32 x 31 Zentimeter.

FAQ

Liegen dem Modell Grillroste bei?

Ja, Sie bekommen den EL FUEGO Portland AY0317 Smoker mit drei Grillrosten.

Wie groß ist der EL FUEGO Portland AY0317 Smoker?

Der EL FUEGO Gasgrill ist 55 Zentimeter breit, 105 Zentimeter hoch und 45 Zentimeter tief.

Kann ich den Gasgrill im Innenbereich verwenden?

Nein, der Hersteller gibt an, dass Sie den Grill ausschließlich im Außenbereich und nicht unter Überdachungen oder Ähnlichem verwenden dürfen.

Wie viel Gas verbraucht der Grill?

Der Grill hat einen Gasverbrauch von bis zu 225 Gramm pro Stunde.

5. Nexos GZ35612 Smoker mit schwenkbarem Warmhalterost und höhenverstellbarem Kohlerost

Der Nexos GZ35612 Smoker wiegt 32 Kilogramm und ist 120 x 65 x 135 Zentimeter groß. Sein Gehäuse besteht aus Stahlblech, das dem Hersteller zufolge hitzebeständig ist. Seine Oberfläche ist pulverbeschichtet. Ausgerüstet ist der Smoker mit einem Gestell, das laut Anbieter aus robustem Rundrohr gefertigt ist, einem Kaminrohr und zwei Kammern. Zu den beiden Kammern zählen eine Feuerkammer und eine Grillkammer. Die Feuerkammer ist mit zwei Rosten versehen.

In der Grillkammer befinden sich die drei folgenden Roste:

  • Grillrost: Der Hauptgrillrost ist zweigeteilt und 65 x 41 Zentimeter groß. Ihn nutzen Sie zum Grillen von Fleisch, Fisch und anderen Grillgütern.
  • Warmhalterost: Der Warmhalterost besteht aus Edelstahl. Sie können ihn schwenken und zum Warmhalten der Speisen nutzen.
  • Kohlerost: Der Kohlerost befindet sich unter dem Hauptgrillrost. Sie verstellen ihn vierfach in seiner Höhe. Wenn Sie die Feuerkammer zum Anfeuern des Grillgeräts verwenden, haben Sie die Möglichkeit, einige Grillgüter auf den Kohlerost zu legen. Alternativ legen Sie die Holzkohle auf den Kohlerost und verwenden den Smoker zum direkten oder indirekten Grillen.

Die Grill- und die Feuerkammer sind mit Griffen ausgestattet, die über eine Holzverkleidung verfügen und dem Anbieter zufolge hitzeisoliert sind. Andere Ausstattungsmerkmale des Nexos-Smokers sind die Aschetür, die Sie mithilfe eines Riegelverschlusses verschließen, und das Thermometer, das Ihnen eine Temperatur von maximal 360 Grad Celsius anzeigt. Die Temperatur regulieren Sie mithilfe der Klappen, die sich an dem Kaminrohr und der Feuerkammer befinden.

Was ist eine Feuerkammer? Viele Smoker haben eine neben der Garkammer angebrachte Feuerkammer. Diese ist meist mit einem Kohlerost und einem Grillrost ausgerüstet. Auf dem Kohlerost platzieren Sie das Brennmaterial, das Sie zum Anfeuern des Smokers nutzen. Der heiße Rauch der Glut gelangt von der Feuerkammer in die Garkammer und zieht über das Kaminrohr ab. Den Grillrost einer Feuerkammer nutzen Sie zum direkten Grillen. Mehr über die Feuerkammer erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Der Smoker von Nexos ist mit zwei Rädern und zwei Ablageflächen versehen. Die beiden Räder bestehen aus Stahl und ermöglichen Ihnen das Verschieben des Grillgeräts. Zu den zwei Ablageflächen zählen eine Frontablage und eine Ablage am Boden. Die Frontablage nutzen Sie zum Beispiel, um die Grillzange, Gewürze oder Teller abzulegen. Die Ablage am Boden eignet sich zur Aufbewahrung der Holzkohle.

Zusammenfassung

Wünschen Sie sich einen Smoker mit Warmhalterost und seitlicher Feuerkammer, kann sich das Modell von Nexos für Sie eignen. Es hat ein Gehäuse aus Stahlblech, eine Feuerkammer mit zwei Rosten und eine Hauptkammer, die mit einem höhenverstellbaren Kohlerost, einem schwenkbaren Warmhalterost und einem 65 x 41 Zentimeter großen Grillrost ausgestattet ist. Zur weiteren Ausstattung des Holzkohlegrills zählen das Thermometer, die beiden Stahlräder und die beiden Ablageflächen.

FAQ

Wie groß sind die beiden Räder?

Der Smoker von Nexos hat zwei Räder, die jeweils einen Durchmesser von 25 Zentimetern haben.

Handelt es sich bei dem Smoker um einen Holzkohlegrill?

Ja, das Modell ist ein Holzkohlegrill.

Ist der Nexos GZ35612 Smoker hitzebeständig?

Das Gehäuse des Nexos GZ35612 Smokers ist laut Angaben des Anbieters aus einem hitzebeständigen Stahlblech gefertigt.

Ist das Modell mit einem Thermometer versehen?

Ja, der Nexos Smoker hat ein Thermometer.

6. DRULINE c-cng-449 Smoker – Holzkohlegrill inklusive Abdeckhaube

Der DRULINE c-cng-449 Smoker ist ein Holzkohlegrill in Schwarz. Er ist mit einem Gestell aus Rundrohr und zwei Grillkammern ausgerüstet. Bei den beiden Grillkammern handelt es sich um eine Hauptkammer und eine Feuerkammer. Das Gehäuse des DRULINE Grillgeräts besteht aus Stahlblech und hat eine pulverbeschichtete Oberfläche.

Zusätzlich verfügt der Smoker über eine Aschetür mit einem Riegelverschluss, ein Thermometer und eine Drosselklappe, mit deren Hilfe Sie die Temperatur verändern. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen:

  1. Schwenkbarer Warmhalterost: Auf dem schwenkbaren Warmhalterost platzieren Sie die gegarten Grillgüter, um sie warmzuhalten.
  2. Ablageflächen: Das Modell hat zwei Ablageflächen. Die Ablagefläche am Boden ist 30 x 56 Zentimeter groß. Die Ablagefläche vor der Hauptkammer ist 60 x 17 Zentimeter groß.
  3. Räder: Der Smoker ist mit zwei Rädern ausgestattet. Sie haben einen Durchmesser von 25 Zentimetern und bestehen aus Stahl.
Inklusive Abdeckhaube: Den Smoker von DRULINE bekommen Sie mit einer schwarzen Abdeckhaube. Diese verwenden Sie, um den Grill abzudecken und ihn vor Außeneinflüssen, wie Regen und Schmutz, zu schützen.

Zusammenfassung

Bei dem Smoker von DRULINE handelt es sich um einen schwarzen Holzkohlegrill. Zu seiner Ausstattung gehören zwei Grillkammern, zwei Ablageflächen, zwei Stahlräder und ein Thermometer. In seinem Lieferumfang befindet sich eine schwarze Abdeckhaube.

FAQ

Wie schwer ist das Grillgerät?

Der Smoker wiegt 28 Kilogramm.

Welche Materialstärke hat der Smoker?

Die Stahlblechstärke liegt bei einem bis 1,5 Millimetern.

Ist das Modell mit einer Temperaturanzeige versehen?

Ja, im Deckel des DRULINE c-cng-449 Smokers befindet sich ein Thermometer.

Ist der DRULINE c-cng-449 Smoker mit Rädern ausgerüstet?

Ja, der Smoker ist mit zwei Stahlrädern versehen.

7. LANDMANN Tennessee 100 Smoker mit Thermometer und Lüftungsscheibe

Der LANDMANN Tennessee 100 Smoker ist ein Holzkohlegrill. Er hat ein schwarzes Design und zwei Kammern:

  • Garkammer: In der Garkammer befindet sich ein geteilter Grillrost, der emailliert ist. Die Grillfläche ist 53 x 30 Zentimeter groß. Die Garkammer nutzen Sie, um das Grillgut mithilfe von heißem Rauch zu garen. Alternativ grillen Sie die Grillgüter in der Garkammer direkt beziehungsweise indirekt.
  • Feuerbox: Die Feuerbox befindet sich neben der Garkammer. Diese verwenden Sie, um den Smoker zu befeuern. Ausgerüstet ist sie mit einem Grillrost, der 23 x 30 Zentimeter groß ist.

Zu den weiteren Features des Holzkohlegrills zählen ein Thermometer, das im Deckel integriert ist, und eine Lüftungsscheibe, mit deren Hilfe Sie die Temperatur regeln. Der Smoker ist mit einer Ablagefläche ausgestattet, die sich vor der Garkammer befindet und aus zwei Leisten besteht.

Zusammenfassung

Der Holzkohlegrill von LANDMANN ist mit zwei Kammern und zwei Grillrosten versehen. Die Grillfläche der Garkammer ist 53 x 30 Zentimeter und der Grillrost der Feuerkammer 23 x 30 Zentimeter groß. Weitere Features sind die Lüftungsscheibe, das Thermometer und die Frontablage.

FAQ

Ist das Modell mit Rädern ausgerüstet?

Ja, der LANDMANN Tennessee 100 Smoker ist mit zwei Rädern versehen.

Kann ich den Grill unter einer Überdachung einsetzen?

Der Hersteller weist darauf hin, dass Sie den Smoker nicht unter Überdachungen oder im Innenbereich verwenden sollten. Andernfalls würde das Risiko einer Kohlenmonoxidvergiftung bestehen.

Ist der LANDMANN Tennessee 100 Smoker mit einem Thermometer versehen?

Ja, der Smoker hat ein Deckelthermometer.

Verfügt der Holzkohlegrill über eine Ablagefläche am Boden?

Nein, mit einer Ablagefläche am Boden ist der LANDMANN Grill nicht ausgerüstet.

8. RÖSLE No.1 F50-S 25009 Smoker mit zwei Smokerringen – als Mini-Kugelgrill verwendbar

Bei dem RÖSLE No.1 F50-S 25009 Smoker handelt es sich um einen Holzkohlegrill, der in den Farben Silber und Schwarz designt ist. Sie erhalten ihn teilweise vormontiert. Laut Hersteller bauen Sie ihn rasch und leicht auf. Ausgestattet ist der Smoker mit einer Grillkugel, die aus porzellan-emailliertem Stahl besteht, einem Wendekohlerost und zwei Grillrosten, die aus verchromtem Stahl gefertigt sind. Einer der beiden Grillroste ist in einer Höhe von 73 Zentimetern angebracht. Der andere Rost befindet sich in einer Höhe von 100 Zentimetern.

Mit drei Ausbaustufen: Der Smoker ist mit zwei Smokerringen ausgestattet, die jeweils zwei Griffe haben. Sie setzen ihn mit einem oder mit beiden Smokerringen ein. Alternativ nutzen Sie ihn als Mini-Kugelgrill.

Der Smoker von RÖSLE wiegt 27,2 Kilogramm und ist 137 Zentimeter hoch, 66,5 Zentimeter breit und 68 Zentimeter lang. Zu seiner Ausstattung zählen:

  • Deckelscharnier: Dank des Deckelscharniers haben Sie die Möglichkeit, den Deckel aufzuklappen.
  • Räder: Dem Hersteller zufolge sind die Räder leichtgängig und robust. Ihr Durchmesser beträgt 20 Zentimeter.
  • Thermometer: Im Deckel befindet sich ein Thermometer, das die Temperatur in Celsius und Fahrenheit angibt.
  • Lüftungsöffnungen: Der RÖSLE Holzkohlegrill ist mit zwei Lüftungsöffnungen ausgestattet. Mithilfe dieser Öffnungen passen Sie die Luftzufuhr an. Auf diese Weise regulieren Sie die Temperatur.
  • Ringverschlüsse: Die Ringverschlüsse tragen laut Hersteller dazu bei, dass der Smoker dicht ist.
Was ist ein Kugelgrill? Ein Kugelgrill besteht aus zwei Halbkugeln und drei bis vier Standbeinen. Bei einer der beiden Halbkugeln handelt es sich um den Deckel des Grills. Die andere Halbkugel ist der Kessel, der unter anderem mit dem Grillrost ausgestattet ist. Nähere Informationen zum Kugelgrill erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Sie bekommen den RÖSLE-Smoker mit einem Fischhalter, sechs Räucherhaken und einer Wasserschale. Den Fischhalter und die Räucherhaken nutzen Sie zum Aufhängen von Fischen. Die Wasserschale fasst bis zu 7 Liter. Sie befüllen sie mit Wasser und setzen Sie ein, um die Wärme der Glut zu speichern. Bei Bedarf füllen Sie zusätzlich Wein, Bier, Kräuter oder Gewürze in die Schale.

Zusammenfassung

Den RÖSLE-Smoker setzen Sie als Mini-Kugelgrill oder mit einem beziehungsweise zwei seiner Smokerringen ein. Er besteht aus Aluminium und emailliertem Stahl und ist mit zwei Grillflächen versehen, die jeweils einen Durchmesser von 50 Zentimetern haben. Weitere Features sind die laut Hersteller robusten Räder, das Deckelscharnier, das Thermometer, die Ringverschlüsse und die Lüftungsöffnungen. Sie erhalten den Holzkohlegrill mit einer Wasserschale, sechs Räucherhaken und einem Fischhalter.

FAQ

Ist das Grillgerät mit einem Ascheauffangbehälter ausgerüstet?

Ja, der Smoker ist mit einem Ascheauffangbehälter ausgestattet.

Kann ich den Smoker zum direkten Grillen verwenden?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, den Smoker zum direkten Grillen zu benutzen.

Welche Arbeitshöhe hat das Modell?

Die Arbeitshöhe liegt bei 84 Zentimetern.

Aus welchen Materialien besteht der Holzkohlegrill?

Der RÖSLE No.1 F50-S 25009 Smoker besteht aus emailliertem Stahl und Aluminium.

Welches Kohlefassungsvermögen hat der RÖSLE No.1 F50-S 25009 Smoker?

Der Smoker fasst maximal 3 Kilogramm Briketts beziehungsweise Holzkohle.

Kann ich das Modell von RÖSLE zum indirekten Grillen einsetzen?

Ja, der Smoker eignet sich zum indirekten Grillen.

Wie groß ist die Grillfläche?

Der Holzkohlegrill hat zwei Grillflächen, deren Durchmesser jeweils 50 Zentimeter beträgt.

9. ACTIVA 11231SET Smoker – Pelletgrill mit Warmhalterost und digitalem LED-Thermometer

Der ACTIVA 11231SET Smoker ist ein Pelletsmoker. Er ist 120 x 55 x 130 Zentimeter groß und hat eine hitzebeständige Beschichtung. Zu seiner Ausstattung zählen ein emaillierter Grillrost und ein Warmhalterost. Die Maße der Grillfläche lauten 66 x 49 Zentimeter. Der Warmhalterost ist 69 x 18 Zentimeter groß.

Was ist ein Pelletsmoker? Ein Pelletsmoker ist mit einer elektrisch betriebenen Zündung versehen. Zur Befeuerung eines solchen Grillgeräts brauchen Sie Holzpellets. Die Pelletzuführung erfolgt automatisch. Die Temperatur überprüft das Gerät elektronisch. Nähere Informationen zum Pelletsmoker und zu anderen Smoker-Arten erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Weitere Features des Smokers sind die automatische Pelletzuführung, der Abluftkamin, die Ablagefläche am Boden und die beiden Räder, die Sie zum Verschieben des Pelletgrills nutzen. Dazu ist das Modell von ACTIVA mit einem Thermometer und einem Temperaturfühler versehen. Bei dem Thermometer handelt es sich um ein digitales LED-Thermometer, das Ihnen eine Temperatur zwischen 65 und 288 Grad Celsius anzeigt. Im Lieferumfang des Pelletsmokers befinden sich 10 Kilogramm Pellets aus Buche.

Zusammenfassung

Suchen Sie einen Pelletsmoker, kann das Modell von ACTIVA für Sie infrage kommen. Der Pelletgrill hat eine 66 x 49 Zentimeter große Grillfläche, ein Warmhalterost und ein digitales LED-Thermometer, das eine Temperatur von 65 bis 288 Grad Celsius anzeigt. Sie erhalten den Pelletsmoker mit 10 Kilogramm Pellets aus Buchenholz.

FAQ

Wie schwer ist das Grillgerät?

Der ACTIVA 11231SET Smoker wiegt 55 Kilogramm.

Befindet sich eine Abdeckhaube im Lieferumfang?

Nein, eine Abdeckhaube gehört nicht zum Lieferumfang.

Ist der ACTIVA 11231SET Smoker mit einem Schornstein ausgestattet?

Ja, der Pelletgrill hat einen Abluftkamin.

Kann ich den Warmhalterost abnehmen?

Ja, den Warmhalterost können Sie laut einigen Amazon-Kunden abnehmen.

10. DRULINE c-cng-447 Smoker – Holzkohlegrill mit Räucherturm und Kochfläche

Der DRULINE c-cng-447 Smoker wiegt 130 Kilogramm und besteht aus stabilem Stahlblech. Die Materialstärke liegt bei 3 Millimetern. Die Anbauteile haben eine Materialstärke zwischen einem und 1,5 Millimetern. Sie nutzen den Smoker, um Speisen zu garen, zu grillen, zu räuchern, zu braten oder warmzuhalten.

Ausgestattet ist er mit drei Grillbereichen:

  • Hauptgrill: Der Hauptgrill bietet Ihnen eine 80 x 40 Zentimeter große Grillfläche und eine Arbeitshöhe von 80 Zentimetern.
  • Seitengrill: Der Seitengrill befindet sich neben dem Hauptgrill. Seine Grillfläche ist 50 x 40 Zentimeter groß. Seine Arbeitshöhe beträgt 65 Zentimeter.
  • Räucherturm: Der Räucherturm hat eine Arbeitshöhe von 110 Zentimetern. Er ist mit vier Ebenen versehen. Die Grillflächen haben jeweils einen Durchmesser von 40 Zentimetern.
Mit Kochfläche: Der Smoker von DRULINE ist mit einer zusätzlichen Kochfläche ausgerüstet. Diese befindet sich auf dem Deckel der Seitenkammer. Sie nutzen sie zum Beispiel, um gegarte Speisen warmzuhalten.

Jeder Grillbereich ist mit Klappen ausgerüstet, die laut Hersteller dicht schließen. Die Tür des Räucherturms verfügt über einen Hakenverschluss. Zusätzlich ist der Smoker mit zwei Rädern versehen. Seine Feuerräume haben einen Ascheraum und Kohleroste. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des Grillgeräts zählen:

  • Zwei Thermometer: Der Hauptgrill und der Räucherturm sind jeweils mit einem Thermometer ausgestattet. Diese zeigen Ihnen eine maximale Temperatur von 427 Grad Celsius beziehungsweise 800 Grad Fahrenheit an.
  • Holzgriffe: Die Holzgriffe schützen Sie laut Anbieter vor Verbrennungen. Sie haben eine Länge von 19 Zentimetern und sind 3 Zentimeter dick.
  • Ablageflächen: Vor und unter dem Hauptgrill befindet sich jeweils eine Ablage. Die Frontablagefläche ist 1.400 Quadratzentimeter groß. Die untere Ablage nutzen Sie zum Beispiel, um Holzkohle zu lagern.
  • Lüftungsklappen: An dem Schornstein und an der Seitenkammer befinden sich Lüftungsklappen, mit deren Hilfe Sie die Luftzufuhr steuern.
  • Ablaufrinnen: Der Smoker von DRULINE ist mit Ablaufrinnen und einer Auffangschale ausgestattet. Sie dienen dazu, das Fett abzuleiten.
  • Abdeckhaube: Sie bekommen das Grillgerät mit einer Abdeckhaube, die den Grill vor Verschmutzungen und anderen Außeneinflüssen schützt.

Zusammenfassung

Das Modell von DRULINE kann sich für Sie eignen, wenn Sie sich einen Smoker mit Räucherturm wünschen. Der Holzkohlegrill verfügt über drei Grillbereiche. Hierzu zählen ein zentraler 80 x 40 Zentimeter großer Grillbereich, ein seitlicher 50 x 40 Zentimeter großer Grillbereich und ein Räucherturm, der mit vier Ebenen ausgerüstet ist. Zur weiteren Ausstattung des Smokers zählen eine Kochfläche auf dem Deckel der Seitenkammer, zwei Thermometer und zwei Ablageflächen.

FAQ

Wie hoch ist der Räucherturm?

Der Räucherturm ist 125 Zentimeter hoch.

Wie groß ist der DRULINE c-cng-447 Smoker?

Der DRULINE c-cng-447 Smoker hat folgende Abmessungen: 160 Zentimeter Breite, 200 Zentimeter Höhe und 40 Zentimeter Tiefe.

Wie groß sind die Grillflächen?

Die Grillfläche des Hauptgrills ist 3.200 Quadratzentimeter groß. Der Seitengrill bietet Ihnen eine Grillfläche von 2.000 Quadratzentimetern. Der Räucherturm hat vier Ebenen, die jeweils 1.250 Quadratzentimeter groß sind.

Ist der Räucherturm mit einem Thermometer versehen?

Ja, der Räucherturm ist, wie der Hauptgrill, mit einem Thermometer ausgerüstet.

11. JAMESTOWN Drake Kombigrill inklusive Gusseisen-Grillroste – als Smoker einsetzbar

Bei dem JAMESTOWN Drake handelt es sich um einen Kombigrill. Mit seiner Hilfe bereiten Sie die Speisen mit Holzkohle oder Gas und durch unterschiedliche Garmethoden zu. Ausgestattet ist er mit drei Grillbereichen:

  • Holzkohlebereich: Der Holzkohlebereich hat eine Grillfläche, die 42 x 27,3 Zentimeter groß ist. Er ist mit einem Thermometer, Lüftungsschiebern und einer Kohlewanne versehen. Mithilfe der Lüftungsschieber regulieren Sie die Temperatur. Die Kohlewanne verstellen Sie sechsfach in der Höhe.
  • Gasgrillbereich: Der Gasgrillbereich verfügt über ein Thermometer und drei Edelstahlbrenner, die Sie separat steuern. Seine Grillfläche ist 42 x 27,3 Zentimeter groß.
  • Räucherkammer: Der Grillrost der Räucherkammer ist 31 x 31 Zentimeter groß. Sie nutzen die Räucherkammer, um die Speisen kalt oder heiß zu räuchern.
Mit Infrarot-Kochfläche: Die JAMESTOWN Kombistation ist mit einem gasbetriebenen Infrarot-Brenner ausgerüstet. Er befindet sich seitlich. Sie nutzen ihn zum Beispiel, um Beilagen in einer Pfanne oder einem Topf zu garen.

Die Grillroste der Kombistation bestehen aus Gusseisen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die vier Rollen, mit deren Hilfe Sie den Kombigrill verschieben, und die Ablageflächen, auf denen Sie beispielsweise Grillbestecke oder Teller ablegen.

Zusammenfassung

Der Grill von JAMESTOWN kann sich für Sie eignen, wenn Sie sich eine Kombistation wünschen und die Speisen auf unterschiedliche Arten zubereiten möchten. Das Modell hat eine Räucherkammer mit einem 31 x 31 Zentimeter großen Grillrost, eine Infrarot-Kochfläche, einen Gasgrillbereich mit drei separat steuerbaren Brennern und einen Holzkohlebereich mit einer höhenverstellbaren Kohlewanne. Es verfügt über mehrere Ablageflächen und vier Rollen.

FAQ

Zählt ein Warmhalterost zum Lieferumfang?

Ja, Sie erhalten den Kombigrill mit einem Warmhalterost.

Aus welchem Material bestehen die Grillroste?

Die Grillroste bestehen aus Gusseisen.

Verfügt der JAMESTOWN Drake Kombigrill über Räder?

Ja, der Kombigrill ist mit vier Rollen versehen.

Ist das Gerät mit einem Thermometer versehen?

Ja, zwei der Garkammern des JAMESTOWN Drake Kombigrills verfügen jeweils über ein Thermometer.

Smoker TestWas ist ein Smoker?

Mithilfe eines Smokers haben Sie die Möglichkeit, das Grillgut in heißem Rauch zu garen. Dementsprechend garen die Speisen nicht direkt über der Wärmequelle.

Die meisten Smoker sind mit einer Garkammer, einer Feuerkammer und einem Kaminrohr ausgestattet. In der Feuerbox zünden Sie die Holzkohle an beziehungsweise verbrennen das Holz und gegebenenfalls Kräuter. Der heiße Rauch der Glut wird in die Garkammer geleitet. Diese ist mit einem Grillrost versehen, auf dem Sie das Fleisch und die anderen Grillgüter legen. Über das Kaminrohr gelangt der Rauch aus der Garkammer nach draußen.

Klassische Gerichte, die Sie mit einem Smoker zubereiten, sind zum Beispiel:

  • Pulled Pork
  • Beef Brisket
  • Spareribs
Die Gartemperatur eines Smokers liegt meist zwischen 90 und 130 Grad Celsius. Oft kann die Temperatur auf bis zu 300 Grad Celsius steigen. Daher haben Sie die Möglichkeit, einen Smoker als eine Art Backofen zu nutzen und ihn beispielsweise zum Backen von Pizzen zu verwenden.

Die meisten Smoker haben eine große Garkammer. Neben der Grillfläche in dieser Kammer verfügen viele Modelle über eine Grillfläche in der Feuerkammer. Manche Geräte haben außerdem einen Räucherturm, den Sie zum Beispiel zum Grillen von Gemüse nutzen können. Durch die große Grillfläche eignet sich ein Smoker, je nach Modell, für Grillfeste mit teils mehr als 20 Personen.

Andere Vorteile eines Smokers sind:

  • In einem Smoker garen die Fleischstücke und die anderen Grillgüter schonend. Die offenen Flammen gelangen nicht an die Speisen und in der Garkammer herrschen meist niedrigere Temperaturen. Der schonende Garprozess verhindert, dass das Grillgut anbrennt. Dank der langen Garzeit trocknen die Fleischstücke nicht aus und bleiben saftig.
  • Die Grillgüter garen in dem heißen Rauch des Feuers. So bekommen sie ein rauchiges Aroma.
  • Da die Speisen nicht über der Glut garen, können das Fett, der Fleischsaft und die Marinade nicht auf die Glut tropfen. Wenn dies geschehen würde, könnten gesundheitsschädliche Dämpfe entstehen.
Eine dauerhafte Kontrolle des Grillguts ist beim Smoken nicht erforderlich. Die Grillgüter werden von dem Rauch umströmt und gleichmäßig gegart. Wichtig ist, dass die Temperatur während des Garprozesses möglichst gleich bleibt. Überprüfen Sie daher regelmäßig die Temperatur und passen Sie sie bei Bedarf an. Einen Einfluss auf die Temperatur nehmen Sie zum Beispiel mithilfe der Lüftungsöffnungen.

Nachteilig ist, dass viele Smoker groß sind. Sie erfordern oft eine größere Stellfläche als andere Grillgeräte. Bedenken Sie, dass der Grillvorgang viel Zeit in Anspruch nimmt. Viele Fleischsorten haben eine Garzeit von bis zu 4 Stunden. Manchmal liegt die Gardauer bei einem ganzen Tag.

Die Vor- und Nachteile von Smokern im Überblick:

  • Gleichmäßiges und schonendes Garen
  • Große Grillfläche
  • Rauchiger Geschmack
  • Beim Smoken werden keine gesundheitsschädlichen Stoffe freigesetzt
  • Dauerhafte Kontrolle des Grillguts nicht erforderlich
  • Oft als eine Art Backofen nutzbar
  • Meist größer als andere Grillgeräte
  • Lange Gardauer von bis zu 24 Stunden
  • Sie müssen die Temperatur im Blick behalten

Einen Smoker mit Holzkohle oder Gas betreiben – was ist besser?

Bei vielen Smokern handelt es sich um Holzkohlegrills. Andere Modelle betreiben Sie mithilfe von Gas. In puncto Betriebskosten liegen die Gasgrillgeräte vorn. Denn dauerhaft weist Kohle einen höheren Anschaffungspreis als Gas auf. Zusätzlich brauchen die Holzkohlegrills länger zum Anheizen als die Gasgrills. Ein weiterer Nachteil der Holzkohlegrills ist die stärkere Rauchbildung. Hinzu kommt, dass Sie die Temperatur häufig nicht so präzise einstellen können.

Beim Gebrauch eines Holzkohlegrills beeinflussen Sie die Temperatur durch die Lüftungsöffnungen, die Menge der Kohle und die Höhe des Grillrosts. Bei einem Gasgrill haben Sie meist die Möglichkeit, die Temperatur genau einzustellen und an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Beachten Sie außerdem, dass Sie einen Holzkohlegrill umständlicher reinigen müssen. Bei einem Gasgrill entfällt das Entsorgen der Asche. Zu den Vorteilen der Holzkohlegrills zählen der rauchige Geschmack und das spezielle Grillfeeling. Wenn Sie einen Gasgrill verwenden, müssen Sie Räucherchips oder andere Hilfsmittel einsetzen, um ein rauchiges Aroma zu erhalten.

Welche Smoker-Arten gibt es?

Verschiedene VariantenSmoker gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie unterscheiden sich unter anderem im Hinblick auf die Bauart. Viele Smoker sind mit einer Seitenkammer und einem Schornstein versehen. Andere Modelle haben eine runde Form und verfügen über mehrere Ebenen. Nachfolgend verraten wir Ihnen die Merkmale von verschiedenen Smoker-Bauarten.

Der Offset-Smoker

Ein Offset-Smoker wird auch als Barrel-Smoker bezeichnet. Er erfreut sich einer großen Beliebtheit und wird häufig aus Stahl gefertigt. Zu seiner Ausstattung zählen eine Garkammer, eine Feuerkammer und ein Kaminrohr oder ein Räucherturm. Die Feuerkammer ist neben der Garkammer angebracht. Auf der anderen Seite der Garkammer befinden sich der Schornstein oder der Räucherturm, der mit einem Kaminrohr ausgestattet ist.

Die Gar- und die Feuerkammer sind häufig mit einem Deckel ausgerüstet, den Sie aufklappen können. Manche Modelle haben einen Schiebedeckel oder einen Drehdeckel.

Die Feuerbox hat eine seitliche Tür, über die Sie die Holzkohle nachlegen, ohne den Deckel zu öffnen. Die Garkammer ist meist mit einem Ablauf versehen, der sich im Boden befindet und unter dem sich normalerweise ein Fetteimer befindet. Das Fett, das aus den Grillgütern austritt, gelangt durch den Ablauf aus der Garkammer. Der Fetteimmer fängt das ausgetretene Fett auf.

Die meisten Offset-Smoker haben Lüftungsklappen an dem Kaminschornstein und an der seitlichen Kammer. Mit ihrer Hilfe regulieren Sie die Luftzufuhr.

Der Reverse-Flow-Smoker

Wie ein Barrel-Smoker, ist ein Reverse-Flow-Smoker mit einer Garkammer, einer Feuerkammer und einem Schornstein ausgestattet. Allerdings befinden sich die Feuerkammer und der Schornstein nicht auf verschiedenen Seiten. Stattdessen sind sie an derselben Seite angebracht. Bei einem Reverse-Flow-Smoker gelangt der heiße Rauch der Glut nicht direkt von der Feuerkammer in die Garkammer: Er wird zuerst unter ein Zwischenblech auf die andere Seite der Grillkammer transportiert. Anschließend wird der Rauch in die Garkammer geführt. Über den Kaminabzug gelangt er nach draußen.

Die Hitze verteilt sich bei einem Reverse-Flow-Smoker gleichmäßig innerhalb der Garkammer. Den Grillvorgang müssen Sie daher weniger überwachen.

Der Pelletsmoker

Einen Pelletsmoker befeuern Sie mit Holzpellets. Anders als die Offset- und die Reverse-Flow-Smoker, ist ein solches Grillgerät nicht mit einer Feuerbox ausgerüstet. Dafür hat das Modell eine Zündung, die Sie über den Netzstrom betreiben, und ein Behältnis, in dem sich die Pellets befinden. Die Pellets gibt das Gerät automatisch nach. Die Temperatur und die Verbrennung kontrolliert es auf elektronischem Weg. Sobald Sie die Temperatur ausgewählt haben, müssen Sie den Garvorgang nicht weiter überwachen. Nachteilig ist, dass viele Pelletsmoker einen höheren Anschaffungspreis als andere Smoker haben.

Der Water-Smoker

Ein Water-Smoker wird auch als Bullet-Smoker bezeichnet. Er ähnelt optisch einer Tonne mit Füßen und hat mehrere Ebenen. Zu seiner Ausstattung zählen meist:

  • Unterteil: Das Unterteil hat die Form einer Schale und ist mit Lüftungsöffnungen, einem Kohlerost und Füßen ausgestattet.
  • Stacker: Bei den Stackern handelt es sich um Erhöhungen in Form eines Rings. Sie verfügen über Grillroste.
  • Deckel: Der Deckel ist mit einem Griff und Lüftungsöffnungen ausgestattet. Er weist die Form einer Halbkugel auf.
Ein Water-Smoker hat über der Glut eine Schale. Diese befüllen Sie bei Bedarf mit Sand oder Wasser. Alternativ nutzen Sie den Smoker als klassisches Grillgerät ohne die Wasserschale.

Die Temperatur hält ein Water-Smoker für eine lange Zeitspanne konstant. Dies gelingt ihm ohne ständiges Nachfeuern. Zusätzlich bietet er Ihnen kompakte Abmessungen. Demnach eignet er sich für Sie, wenn Sie nur eine kleine Stellfläche zur Verfügung haben. Hinzu kommt, dass Sie die Grillfläche Ihren Bedürfnissen anpassen können: Sie haben die Möglichkeit, einen Stacker samt dem Grillrost hinzuzufügen.

Der Ugly-Drum-Smoker

Ein Ugly-Drum-Smoker ist auch als Drum-Smoker oder Upright-Drum-Smoker bekannt. Sie betreiben ihn mithilfe von Grillbriketts oder Holzkohle und Spänen oder Holzstücken, mit deren Hilfe Sie Rauch erzeugen. Im Vergleich zum Barrel-Smoker, bedienen Sie einen Ugly-Drum-Smoker meist leichter.

Die meisten Drum-Smoker entstehen im Eigenbau. Für den Bau eines solchen Smokers verwenden Sie zum Beispiel eine alte Tonne oder ein altes Fass aus Metall. Auf den Boden platzieren Sie einen Kohlekorb. Eigenbauer nutzen meist eine alte Waschmaschinentrommel als Kohlekorb. Über diesen Korb bringen Sie eine Gussschale an, die Sie mit Sand oder Wasser füllen. Darüber montieren Sie zwei Grillroste.

Der Name Ugly-Drum-Smoker bedeutet „Hässlicher Fass-Smoker“. Er entstand, da im Laufe der Zeit oft Beulen im Grillgerät entstehen, die Farbe abblättert oder sich der Zustand des Smokers auf eine andere Weise verschlechtert, da die Geräte meist im Eigenbau entstehen und aufgrund dessen ein spezielles Aussehen haben.

Kaufberatung – welche Faktoren spielen beim Kauf eines Smokers eine Rolle?

BestellungBevor Sie einen Smoker kaufen, schauen Sie sich die einzelnen Modelle im Hinblick auf verschiedene Kriterien an. Im Folgenden beschreiben wir mehrere releveante Kauffaktoren, die Ihnen dabei helfen sollen, das passende Modell zu finden.

Die Grillfläche

Die optimale Größe der Grillfläche hängt davon ab, für wie viele Personen Sie grillen möchten. Durch eine größere Grillfläche haben Sie die Möglichkeit, mehr Grillgut zur selben Zeit zu garen oder zu grillen. Für vier Personen reicht ein kleiner Smoker mit einer Grillfläche von 2.000 Quadratzentimetern meist aus. Falls Sie zehn bis 20 Gäste erwarten, greifen Sie besser zu einem Modell mit einer Grillfläche, die zwischen 3.000 und 5.000 Quadratzentimetern groß ist. Für mehr als 20 Personen eignet sich ein großer Smoker mit einer mindestens 6.000 Quadratzentimeter großen Grillfläche.

Die Materialstärke

Die Materialstärke beeinflusst, wie lange der Grill hält, wie gut er die Wärme speichert und wie präzise Sie die Temperatur regulieren können. Hochwertige Smoker haben eine Materialstärke von mindestens 5 oder 6 Millimetern. Solche Modelle haben keine oder lediglich kleine Spaltmaße und bieten Ihnen eine lange Lebensdauer. Bei günstigen Smokern liegt die Materialstärke oft bei unter 3,5 Millimetern. Häufig verziehen sich solche Modelle rasch. Im Laufe der Zeit können Spaltmaße von mehr als 5 Millimetern entstehen. Dadurch können Sie die Temperatur nicht präzise regulieren.

Neben der Materialstärke achten Sie beim Kauf auf die Lackierung. Günstige Smoker haben oft eine pulverbeschichtete Oberfläche. Wenn solche Beschichtungen abplatzen, besteht die Gefahr, dass sich schnell Rost ansetzt.

Der Grillrost

Den meisten Smokern liegen mehrere Grillroste bei. Günstige Modelle haben oft verchromte Grillroste. Andere Modelle sind mit emaillierten Grillrosten, Edelstahlrosten oder Gusseisenrosten ausgerüstet. Emaillierte Grillroste reinigen Sie einfach. Allerdings haben diese Roste meist eine kürzere Haltbarkeit. Edelstahlroste bieten Ihnen eine hohe Stabilität, sind lange haltbar und speichern die Wärme gut. Gusseisenroste haben eine sehr gute Wärmespeicherung und eine hohe Stabilität. Zusätzlich sorgen sie meist für das typische Streifenmuster auf dem Fleisch und anderen Grillgütern.

Schauen Sie sich vor dem Erwerb des Smokers an, wie die Grillroste im Innenraum verteilt sind und ob Sie sie in ihrer Höhe einstellen können. Viele Smoker haben ein zweigeteiltes Grillrost, über dem sich manchmal ein Warmhalterost befindet. Andere Geräte sind mit mehreren Ebenen versehen, die jeweils einen Grillrost haben.

Das Thermometer

Die meisten Smoker sind mit einem Thermometer ausgerüstet, das sich im Deckel der Garkammer befindet. Dank diesem kontrollieren Sie die Temperatur, ohne den Deckel zu öffnen. Im Idealfall misst das Thermometer sehr präzise, hat Temperaturabweichungen von maximal +/- 5 Grad Celsius und besteht aus Edelstahl.

Die Feuerkammer

Wichtig ist, dass die Feuerkammer mit einem robusten Kohlerost versehen ist. Optimalerweise besteht dieser aus Stahl. Günstige Modelle haben oft einen dünnen Rost, der rasch beschädigt wird. Überprüfen Sie außerdem, ob die Feuerbox mit einem Grillrost ausgerüstet ist oder ob Sie einen solchen Rost optional erwerben können. Ist dies der Fall, haben Sie die Möglichkeit, die Seitenkammer zum direkten Grillen zu benutzen. Auf dem Grillrost der Seitenkammer grillen Sie beispielsweise Würstchen oder braten die Grillgüter scharf an und grillen sie anschließend in der Garkammer weiter.

Smoker VergleichZusätzlich sind manche Feuerboxen mit einer Kochfläche versehen. Diese ist auf dem Deckel der Kammer angebracht. Je nach Ausführung, nutzen Sie sie, um Speisen warmzuhalten, zu kochen oder zu braten. Falls Sie die Kochfläche nur zum Warmhalten des Grillguts nutzen möchten, reicht ein Modell aus, bei dem auf dem Deckel der Side-Fire-Box ein Blech aufgeschweißt ist. Wenn Sie die Kochfläche zum Kochen oder Braten nutzen möchten, achten Sie darauf, dass der Deckel der Feuerbox ein Loch an der unteren Seite hat und die Wärme direkt an die Kochplatte gelangen kann.

Das Kaminrohr

Das Kaminrohr wird auch als Schornstein oder Kaminabzug bezeichnet. Durch dieses gelangt der Rauch aus dem Garraum. Achten Sie darauf, dass der Schornstein in einer ausreichenden Höhe endet. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie beim Grillen von Rauch umgeben sind. Eine Höhe von mindestens 1,70 Meter ist in den meisten Fällen ausreichend.

Der Räucherturm

Einige Modelle haben einen Räucherturm, der meist verschiedene Ebenen hat und die Grillflächen der Haupt- und der Seitenkammer erweitert. Sie nutzen ihn zum Beispiel für folgende Zwecke:

  • In dem Räucherturm räuchern Sie Fische oder andere Lebensmittel. Manchen Modellen liegen hierzu Haken bei, an denen Sie die Lebensmittel aufhängen.
  • Bei Bedarf grillen Sie das Fleisch in der Garkammer, bis es zu vier Fünfteln fertig ist. Anschließend garen Sie es langsam in dem Räucherturm nach.
  • Alternativ nutzen Sie den Räucherturm, um das Grillgut warmzuhalten oder um Gemüse und andere Beilagen zu garen.
Wenn der Smoker nicht mit einem Räucherturm versehen ist, haben Sie manchmal die Möglichkeit, ihn um diesen zu erweitern. In diesem Fall erwerben Sie den Räucherturm separat. Um ihn anzubringen, nehmen Sie den Schornstein ab und ersetzen ihn durch den Räucherturm.

Der Fettablauf

Viele Smoker haben an dem Boden der Garkammer einen Fettablauf und einen Fetteimer, in dem sich das Fett sammelt. Die Öffnung des Fettablaufs hat einen Einfluss auf die Temperaturregulierung. Bei manchen Modellen haben Sie die Möglichkeit, die Öffnung zu schließen. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Luft über den Fettablauf in die Garkammer gelangt.

Die Ablageflächen

Viele Smoker sind mit einer oder mehreren Ablageflächen ausgestattet. Manche Modelle haben zum Beispiel unter der Garkammer eine Ablagefläche. Diese verwenden Sie, um die Holzkohle zu lagern. Ablageflächen, die neben oder vor der Garkammer angebracht sind, nutzen Sie, um die Grillgüter zwischenzulagern oder um Gewürze und Grillzangen abzulegen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Ablageflächen ausreichend groß sind.

Die Abmessungen

Bevor Sie den Smoker kaufen, schauen Sie sich an, wie groß er ist. So finden Sie heraus, ob Sie den Grill an Ihrem gewünschten Stellplatz aufstellen können.

Das Gewicht

Smoker mit einem hohen Eigengewicht sind meist stabiler und stehen sicherer als leichtere Modelle. Damit Sie das Gerät von einem Ort zum anderen verschieben können, sollte es mit Rädern ausgerüstet sein.

Der Lieferumfang

Werfen Sie vor dem Kauf einen Blick auf den Lieferumfang. Manchen Modellen liegt beispielsweise eine Abdeckhaube oder Holzkohle bei.

Nützliche Zubehörteile für Smoker

Bitte merken!Es gibt unterschiedliches Zubehör für Smoker. Nützlich sind zum Beispiel Handschuhe oder ein Fleischthermometer. Ein Fleischthermometer setzen Sie zur Bestimmung der Kerntemperatur des Fleischs ein. Falls Sie gerne Spareribs grillen oder einen Braten zubereiten möchten, lohnt sich für Sie wahrscheinlich die Anschaffung eines Spareribs- und Bratengestells. Zum Räuchern von Fischen brauchen Sie Fischhaken.

Andere Zubehörteile für Smoker sind zum Beispiel:

  • Grillabdeckung: Eine Grillabdeckung ist vor allem nützlich, wenn Sie den Smoker auf keiner überdachten Fläche aufstellen können. Die Abdeckhaube bietet dem Gerät Schutz vor äußeren Einflüssen, wie Regen und Schmutz. Wichtig ist, dass die Abdeckung hochwertig verarbeitet und wasserdicht ist.
  • Hitzeleitblech: Ein Hitzeleitblech sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Hitze innerhalb der Garkammer.
  • Warmhalterost: Viele Smoker sind mit einem Warmhalterost ausgerüstet. Andernfalls haben Sie oft die Möglichkeit, einen solchen Rost optional zu erwerben. Sie nutzen ihn, um die gegarten Grillgüter warmzuhalten.
  • Grillschürze: Eine Grillschürze verhindert, dass Ihre Kleidung während des Grillens beispielsweise durch Fettspritzer verschmutzt.
  • Grillzange: Mit einer Grillzange legen Sie das Fleisch und die anderen Speisen auf den Grill und wenden sie. Achten Sie beim Kauf einer Grillzange darauf, dass sie einen ausreichend langen Griff hat und Ihnen eine hohe Stabilität bietet.
Wenn Sie eine Gabel zum Wenden der Fleischstücke nutzen, könnte ein Verlust des Fleischsaftes die Folge sein. Aufgrund dessen verwenden Sie zum Umdrehen der Grillgüter besser eine Grillzange.

Wie brenne ich einen Smoker ein?

AchtungBevor Sie einen Smoker verwenden können, müssen Sie ihn einbrennen. Auf diese Weise verbrennen Sie die Rückstände der Produktion und sorgen dafür, dass das Material des Grillgeräts durch Ruß und Rauch versiegelt und wetterfest wird. Im Folgenden erläutern wir Ihnen, wie Sie einen Smoker einbrennen:

  1. Nehmen Sie die Roste aus der Garkammer und der Brennkammer heraus, platzieren Sie auf dem Boden der Feuerkammer Holzkohle und feuern Sie diese an.
  2. Lassen Sie die Holzkohle 2 Stunden oder länger durchglühen. Achten Sie darauf, dass die Temperatur währenddessen 120 bis 140 Grad Celsius beträgt. Wenn die Temperatur dauerhaft mehr als 140 Grad Celsius beträgt, besteht die Gefahr, dass sich Blasen bilden oder die äußere Farbe abblättert.
  3. Warten Sie, bis der Grill komplett abgekühlt ist.
  4. Bestreichen Sie den Innen- und den Außenbereich des Grillgeräts mithilfe eines Tuchs oder Pinsels mit einem ausreichend hitzebeständigen Speiseöl. Lassen Sie hierbei den Innenbereich der Feuerkammer aus. Andernfalls bestünde die Gefahr eines Fettbrands.
  5. Befeuern Sie den Smoker erneut für ungefähr eine Stunde. Die Temperatur sollte bei etwa 140 Grad Celsius liegen. Wenn die Innenseite der Garkammer leicht glänzt und pechschwarz ist, haben Sie den Smoker korrekt eingebrannt.
Als Alternative zur Holzkohle nutzen Sie Scheitholz, um den Smoker einzubrennen. Im Idealfall verwenden Sie Eiche, Buche oder ein anderes Hartholz. Beachten Sie, dass die Temperaturen beim Einbrennen mithilfe von Scheitholz höher sein werden und Sie den Vorgang deshalb genauer kontrollieren müssen.

So reinigen Sie Ihren Smoker

Nach dem Grillfest ist es wichtig, dass Sie den Smoker reinigen. Wie dies gelingt, verraten wir Ihnen nachfolgend:

  • Der beste SmokerBevor Sie den Smoker reinigen, lesen Sie sich die Bedienungsanleitung durch. Hier finden Sie Hinweise zur Pflege und Reinigung.
  • Reinigen Sie den Smoker möglichst direkt nach dem Grillvorgang. So verhindern Sie, dass die Reste eintrocknen. Vorab lassen Sie den Smoker eine Weile abkühlen.
  • Beseitigen Sie die Asche aus der Feuerkammer und das überschüssige Fett.
  • Um die Grillroste von hartnäckigem Schmutz zu befreien, nutzen Sie eine Reinigungsbürste.
  • Falls sich auf den Grillrosten Verkrustungen befinden, legen Sie sie in ein mit Cola befülltes Behältnis. Nach einer Einwirkzeit von mehreren Stunden reinigen Sie den Rost mithilfe von Wasser.
  • Alternativ legen Sie den Grillrost in feuchtes Gras oder feuchtes Zeitungspapier und umwickeln den Rost damit. Nach mehreren Stunden Einwirkzeit säubern Sie ihn mit einem Tuch, Wasser und Spülmittel.
  • Im Laufe der Zeit verfärbt sich die äußere Seite des Smokers wahrscheinlich braun. Diese braunen Verfärbungen bürsten Sie mithilfe einer Drahtbürste sorgfältig ab. Im Anschluss daran pinseln Sie das Grillgerät dünn mit Leinöl ein.
Reinigen Sie den Smoker nicht mit Reinigungsmitteln. Andernfalls könnten Sie die Schutzschicht beschädigen oder zerstören.

Tipps zur Verwendung eines Smokers

Bevor Sie einen Smoker verwenden, lesen Sie sich die Bedienungsanleitung des Modells vollständig durch. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar weitere Tipps zur Verwendung eines Smokers:

  • Handelt es sich um einen Holzkohlegrill, steuern Sie die Temperatur durch die Lüftungsklappen und die Menge der Kohle. Für eine höhere Temperatur nutzen Sie eine größere Anzahl an Briketts oder mehr Kohle.
  • Wünschen Sie sich ein möglichst gutes Ergebnis, achten Sie darauf, dass die Temperatur konstant bleibt.
  • Durch das Öffnen des Deckels gelangt etwas Wärme aus dem Garraum. Öffnen Sie den Deckel daher während des Garvorgangs möglichst selten.
  • Bevor Sie mit dem Grillen beginnen, reiben Sie den Grillrost mit etwas Öl ein. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass sich die Grillreste nicht so rasch einbrennen und Sie den Rost nach dem Grillen leichter reinigen können.
  • Die Holzart hat einen Einfluss auf das Aroma. Sie haben die Möglichkeit, diese und somit den Geschmack an die jeweiligen Grillgüter anzupassen. Zum Einsatz kommen oft die Hölzer von Buchen, Walnussbäumen, Birken, Hickorybäumen, Wachholderbäumen und Eichen.
  • Beachten Sie beim Gebrauch von Eichenholz, dass die Rinde viel Gerbsäure enthält. Daher ist es erforderlich, die Rinde größtenteils zu entfernen.
  • Nadelhölzer setzen Sie besser nicht ein. Diese beinhalten eine Menge Harz. Dadurch besteht die Gefahr, dass sich Rückstände am Grillgut absetzen, die bitter schmecken. Zusätzlich entwickelt sich beim Gebrauch von Nadelhölzern mehr Rauch.
  • Beim Einsatz eines Gas-Smokers verwenden Sie Räucherchips oder andere Hilfsmittel, um ein rauchiges Aroma zu erhalten. Die Räucherchips werden aus unterschiedlichen Holzsorten gefertigt. Sie legen sie in einer geeigneten Schale oder Box in den Grill. Falls Sie Räucherchips beim Gebrauch eines Holzkohlegrills nutzen möchten, legen Sie die sogenannten Smokerchips alternativ auf die heiße Kohle.
Es gibt Smokerchips, die aus alten Weinfässern oder alten Whiskeyfässern hergestellt werden. Diese sollen den Grillgütern besondere Aromen verleihen.

Wichtige Fragen und Antworten zu Smokern

FragezeichenWo stelle ich einen Smoker am besten auf?

Sobald Sie den Smoker aufgebaut haben, ist es wichtig, dass Sie einen passenden Ort für ihn finden. Nachfolgende Tipps helfen Ihnen beim Aufstellen des Geräts:

  1. Sorgen Sie dafür, dass der Smoker einen sicheren Stand hat. Platzieren Sie ihn auf einem ebenen Boden, wie einer flachen Rasenfläche oder geraden Steinplatten.
  2. Achten Sie auf einen ausreichend großen Abstand zwischen Materialien und Objekten, die leicht entflammbar sind, und dem Smoker. Positionieren Sie den Smoker mindestens mehrere Meter entfernt von Bäumen, Sonnenschirmen und anderen leicht entflammbaren Objekten.
  3. Stellen Sie den Smoker windgeschützt auf.
  4. Nutzen Sie den Smoker ausschließlich draußen. Das gilt unabhängig davon, ob es sich um einen Holzkohlegrill oder einen Gasgrill handelt. Sie dürfen den Smoker weder in Innenräumen noch in Zelten oder Garagen verwenden. Andernfalls besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung. Diese wird durch das Einatmen des nicht sichtbaren und nicht riechbaren Gases Kohlenmonoxid verursacht. Vergiftungssymptome sind zum Beispiel Müdigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelgefühl.
  5. Setzen Sie den Smoker aufgrund der Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung nicht unter einem Sonnenschirm oder auf anderen überdachten Flächen ein.
Eine Kohlenmonoxidvergiftung kann mit dem Tod enden. Dies kann schon nach einer kurzen Zeit geschehen. Als Spätfolgen durch eine Kohlenmonoxidvergiftung sind zum Beispiel Bewegungsstörungen möglich. Die Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung werden nicht immer direkt erkannt. Dies gilt insbesondere, wenn Alkohol im Spiel ist.

Wer stellt Smoker her?

Zu den Herstellern von Smokern zählen:

  • Weber
  • EL FUEGO
  • Broil King
  • MAYER BARBECUE
  • NAPOLEON
  • MASTERBUILT
  • tepro
  • JAMESTOWN
  • RÖSLE
  • Char-Broil
  • ACTIVA
  • LANDMANN
  • TAINO
  • tectake

Wie teuer sind Smoker?

Die Preisspanne von Smokern ist groß. Günstige Smoker erhalten Sie für einen zweistelligen Kaufpreis. Manch andere Modelle haben Anschaffungskosten im vier- oder fünfstelligen Bereich. Falls Sie den Smoker selten benutzen möchten und Ihre Anforderungen geringer sind, genügt ein günstiges Modell. Wenn Sie den Smoker häufiger einsetzen wollen, höhere Ansprüche haben und/oder sich ein langlebiges und hochwertiges Grillgerät wünschen, greifen Sie besser zu einem teureren Modell.

Wo kann ich einen Smoker kaufen?

Smoker bekommen Sie bei vielen Onlineshops. Alternativ erhalten Sie ein solches Grillgerät im Fachhandel, bei Baumärkten und von Zeit zu Zeit bei manchen Discountern und Supermärkten. Beim Online-Einkauf steht Ihnen eine große Auswahl zur Verfügung. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich den Grill bis zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus liefern zu lassen. Beim Kauf vor Ort können Sie meist eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen und sich den Grill eventuell im aufgebauten Zustand anschauen.

Eine Alternative zum Kauf ist das Mieten. Sie haben zum Beispiel bei manchen Online-Mietservices die Möglichkeit, sich einen Smoker auszuleihen. So können Sie das Grillen auf einem solchen Gerät austesten.

Grillen, Räuchern oder Barbecue – was sind die Unterschiede?

Smoker bestellenMithilfe eines Smokers haben Sie die Möglichkeit, das Grillgut durch den heißen Rauch der Glut zu garen. Diese Garmethode nennt sich Barbecue, kurz BBQ. Das Garen durch den Rauch der Glut dauert teilweise einen ganzen Tag. Andere Zubereitungsmethoden sind:

  • Direktes Grillen: Beim direkten Grillen garen Sie die Speisen direkt über der Glut. Auf diese Weise grillen Sie die Lebensmittel bei hohen Temperaturen. So werden sie knusprig und schnell gar. Wichtig ist, dass Sie die Speisen häufiger wenden. Beachten Sie, dass die Marinade oder das Fett beim direkten Grillen auf die Glut tropfen können. Dadurch können gesundheitsschädliche Stoffe freigesetzt werden. Das direkte Grillen eignet sich gut zum Garen von Würstchen, Fischfilets, Hamburgern und Gemüse oder zum Anbraten von Steaks.
  • Indirektes Grillen: Beim indirekten Grillen ist der Deckel des Grills geschlossen. Die Speisen befinden sich nicht direkt über der heißen Glut. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, das Fleisch mittig auf den Grillrost zu legen und die Holzkohle in Form eines Kreises am äußeren Rand zu platzieren. Beim indirekten Grillen umkreist die Hitze die Speisen und wirkt weniger stark auf sie ein. Das indirekte Grillen ermöglicht Ihnen ein schonenderes Garen der Speisen. Das Fett und die Marinade tropfen nicht auf die Glut. Die indirekte Grillmethode eignet sich zur Zubereitung von großen Grillgütern, wie einem ganzen Fisch oder einem ganzen Hähnchen.
  • Kalträuchern: Beim Kalträuchern geht es darum, die Haltbarkeit der Lebensmittel zu verlängern. Sie räuchern die Lebensmittel mithilfe von lauwarmem Rauch. Die Luftfeuchtigkeit ist beim Kalträuchern hoch und die Temperaturen liegen bei 15 bis 26 Grad Celsius. Das Kalträuchern dauert manchmal einige Wochen. Kalt geräuchert werden beispielsweise Speck und Schinken.
  • Heißräuchern: Das Heißräuchern weist eine große Ähnlichkeit mit dem Smoken auf. Im Vergleich zum Smoken, herrschen beim Heißräuchern geringere Temperaturen. Wenn Sie die Lebensmittel heiß geräuchert haben, halten sie lediglich ein paar Tage.

Eignen sich Smoker zum direkten Grillen?

Viele Smoker können Sie zum direkten und indirekten Grillen verwenden. Für diese Zwecke brauchen Sie ein Kohlerost. Dieses befindet sich unter dem Grillrost, auf dem Sie die Grillgüter auflegen. Auf dem Kohlerost platzieren Sie die Briketts beziehungsweise die Holzkohle.

Es ist sinnvoll, das Thermometer beim direkten Grillen abzunehmen. Andernfalls kann es beschädigt werden.

Welche alternativen Grillgeräte gibt es?

Neben dem Smoker gibt es zahlreiche andere Grillgeräte. Nachfolgend stellen wir Ihnen mehrere dieser alternativen Geräte vor:

  • Kugelgrill: Ein Kugelgrill verfügt über drei oder vier Standbeine und zwei Halbkugeln. Die obere Halbkugel ist der Deckel, der meist mit Lüftungsöffnungen und einem Thermometer versehen ist. In der unteren Halbkugel, die auch Kessel genannt wird, befinden sich der Grillrost, der Kohlerost und oft eine Fettauffangschale, ein Aschebehälter und Lüftungsöffnungen. Handelt es sich um einen Elektro-Kugelgrill, ist das Gerät mit Heizstäben statt eines Kohlerosts versehen. Ein Gas-Kugelgrill hat ringförmige Gasbrenner. Sie setzen einen Kugelgrill ein, um direkt oder indirekt zu grillen.
  • Dreibeingrill: Ein Dreibeingrill wird auch als Schwenkgrill bezeichnet und erzeugt eine Lagerfeueratmosphäre. Meist ist er mit drei Standbeinen aus Metall ausgerüstet. An dem Gestell sind mehrere Ketten angebracht, an denen der Grillrost hängt. Dieser ist oft sehr groß, hat eine runde Form und ist tief montiert. Die Höhe des Grillrostes stellen Sie meist mithilfe einer Kurbel ein.
  • Rundgrill: Einen Rundgrill erhalten Sie für einen geringen Preis. Er bietet Ihnen kompakte Abmessungen und eignet sich für Sie, wenn Sie nur ab und zu grillen möchten oder die direkte Grillmethode bevorzugen. Ausgestattet ist ein Rundgrill mit einer Grillschale, einem Grillrost, drei oder vier Standbeinen und oft einer Ablagefläche oder einem Windschutz.
  • Gartenkamin: Ein Gartenkamin, auch Grillkamin genannt, besteht aus Stein und hat einen meist tief montierten Grillrost und einen Schornstein, über den der Rauch abzieht. Er ist fest eingemauert, robust und gegenüber verschiedenen Witterungen widerstandsfähig. Sie setzen ihn ein, um Speisen zu grillen, zu backen, zu kochen oder zu räuchern.
  • Trichtergrill: Ein Trichtergrill, auch als Säulengrill bekannt, besteht aus einer Säule, einer Fußplatte, einer Feuerwanne und einem Grillrost. Bei der Säule handelt es sich um einen runden oder eckigen Schacht, der mit Lüftungsöffnungen versehen ist und für eine gute Luftzirkulation sorgt.
  • Tischgrill: Tischgrills sind kompakt und leicht. Sie erfordern eine geringe Stellfläche und haben eine kleine Grillfläche. Sie nutzen einen Tischgrill flexibel und zum Grillen mit wenigen Personen.

Gibt es einen Smoker-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat bisher keinen Smoker-Test durchgeführt. Wenn sich dies in der Zukunft ändert und die Experten einen Smoker-Test veröffentlichen, berichten wir an dieser Stelle näher darüber.

Dafür hat die Stiftung in der Vergangenheit einen Gasgrill-Test und einen Elektrogrill-Test durchgeführt. In dem Gasgrill-Test nahm sie 12 Modelle unter die Lupe. Hierzu gehören 8 Grillwagen mit drei Brennern und 4 tragbare Grillgeräte, die über einen Brenner verfügen. Die Modelle stammen unter anderem von tepro, LANDMANN, Char-Broil und Weber. Die Experten testeten sie im Hinblick auf das Grillen, die Sicherheit, die Verarbeitung, die Handhabung und die Korrosionsbeständigkeit. Sie führten den Gasgrill-Test im April 2019 durch. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Den Elektrogrill-Test vollzog die Stiftung im April 2020. Sie testete 12 Geräte von PHILIPS, WMF, Weber und anderen Marken hinsichtlich des Grillens, der Handhabung, der Sicherheit und der Haltbarkeit. Zu den getesteten Geräten gehören 6 Kontaktgrills und 6 Flächengrills. Von den Kontaktgrills können Sie 5 Modelle in einen Flächengrill verwandeln. Bei den Flächengrills handelt es sich um einen Tischgrill ohne Haube und 5 Grills, die mit einer Haube und einem Gestell versehen sind. Weitere Informationen zum Elektrogrill-Test erhalten Sie hier.

Daneben führten die Experten der Verbraucherorganisation im Mai 2019 einen Grillkohle-Test durch. In diesem testeten sie 17 Grillholzkohlen, deren Kilopreise zwischen 0,90 und 3,50 Euro liegen. Einige der Grillholzkohlen stammen aus Baumärkten, Supermärkten oder Discountern. Bei anderen Produkten handelt es sich um die Holzkohle von Weber, ACTIVA und anderen Marken. Nach dem Kauf des Grillkohlen-Tests der Stiftung Warentest erhalten Sie einen Einblick in die Testtabelle. Diese informiert Sie zum Beispiel darüber, ob die Hersteller angeben, woher die Hölzer für die Kohle stammen. Mehr Informationen zum Grillkohlen-Test finden Sie hier.

Hat Öko Test einen Smoker-Test durchgeführt?

Das Verbrauchermagazin Öko Test hat noch keine Smoker überprüft. Wenn das Magazin sich in der Zukunft dazu entschließt, einen Smoker-Test zu veröffentlichen, erzählen wir hier mehr darüber.

Stattdessen nahm Öko Test im Jahr 2018 einige Kugelgrills unter die Lupe. In dem Kugelgrill-Test wurden 10 Modelle im Hinblick auf die Handhabung, die Sicherheit, das Material und die Temperatur überprüft. 7 Kugelgrills bekamen die Note „gut“. Zwei Modelle erhielten die Note „befriedigend“ und ein Gerät die Note „ausreichend“. Mehr Informationen zum Kugelgrill-Test erhalten Sie hier.

Zusätzlich vollzog Öko Test im Mai 2020 einen Grillkohle-Test. Das Magazin nahm 20 Produkte unter die Lupe. Dazu zählen 10 Briketts und 10 Holzkohlen. 11 Produkte erhielten die beste Note oder die Note „gut“. Mehr über den Test erfahren Sie hier.

Glossar

Direktes Grillen

Direktes Grillen bedeutet, die Grillgüter direkt über der Glut zu grillen. Diese Garmethode nutzen Sie zum Beispiel, wenn Sie Gemüse, Würstchen oder Fischfilets garen oder Steaks anbraten möchten. Der Vorteil ist, dass die Grillgüter beim direkten Grillen knusprig werden. Der Nachteil ist, dass das Fett oder der Fleischsaft in die Glut gelangen können und gesundheitsschädliche Dämpfe freigesetzt werden können.

Feuerkammer

Zahlreiche Smoker sind mit einer Feuerkammer ausgestattet. Eine solche Kammer wird auch als Feuerbox, Side-Fire-Box oder Brennkammer bezeichnet. Sie befindet sich neben der Garkammer und dient zum Anfeuern des Grillgeräts. Oft sind die Feuerkammern mit einem eigenen Grillrost versehen und erweitern dadurch die Grillfläche der Garkammer. Manche Feuerkammern verfügen zusätzlich über eine Kochfläche, die sich auf dem Deckel der Box befindet.

Kaminrohr

Andere Bezeichnungen für das Kaminrohr sind Kaminabzug oder Schornstein. Durch dieses Rohr wird der Rauch aus der Garkammer oder dem Räucherturm nach draußen geleitet.

Kohlerost

Holzkohle-Smoker haben meist einen Kohlerost in der Feuerkammer und einen Kohlerost in der Garkammer. Auf den Rost legen Sie das Brennmaterial, wie die Holzkohle. Meist haben Sie die Möglichkeit, den Kohlerost in seiner Höhe zu verstellen.

Indirektes Grillen

Beim indirekten Grillen garen Sie die Grillgüter bei geschlossenem Deckel und nicht direkt über der Glut. Sie formen mit der Kohle beispielsweise einen Kreis und legen die Speisen in die Mitte des Grillrostes. Durch das indirekte Grillen gart das Fleisch schonender. Die Garmethode nutzen Sie beispielsweise, wenn Sie ein ganzes Hähnchen oder andere große Grillgüter grillen möchten.

Räucherchips

Räucherchips werden auch als Smokerchips oder Wood Chips bezeichnet. Sie platzieren die Holzschnipsel in einer speziellen Box im Grill oder legen sie auf die glühende Holzkohle. Werden die Smokerchips erhitzt, sollen sie den Grillgütern, je nach Holzart, ein Raucharoma verleihen. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Sorten. Die ideale Holzsorte richtet sich nach Ihrem Geschmack und dem Grillgut. Räucherchips aus Buchenholz nutzen Sie, wenn Sie Fisch, Gemüse oder Fleisch grillen. Wood Chips aus Nussholz eignen sich gut für dunkle Fleischsorten, wie Wild. Smokerchips aus Erle verwenden Sie, wenn Sie Meeresfrüchte, Fisch oder Geflügel grillen. Als Alternative zu den Räucherchips gibt es die Räucherspäne, das Räuchermehl und die Räucherchunks.

Räuchern

Beim Räuchern setzen Sie die Lebensmittel warmem Rauch aus. So erhöhen Sie die Haltbarkeit der Lebensmittel oder aromatisieren sie. Geräuchert werden oft Fleisch und Fisch. Es wird zwischen dem Kalt- und dem Heißräuchern unterschieden. Beim Kalträuchern betragen die Temperaturen meist 15 bis 26 Grad Celsius. Beim Heißräuchern liegen sie bei 50 bis 100 Grad Celsius.

Räuchertonne

Bei einer Räuchertonne handelt es sich um einen Räucherofen. Die meisten Räuchertonnen sind mit mehreren Ebenen ausgestattet. Diese haben Grillroste oder andere Vorrichtungen, dank welcher Sie die Lebensmittel auflegen beziehungsweise aufhängen können. Dazu sind viele Modelle mit einem Luftzufuhrregler und einem Räucherhaken ausgerüstet. Manche Räuchertonnen haben außerdem eine Wasserschale und/oder ein Thermometer. In der Vergangenheit bestanden die Räuchertonnen oft aus Massivholz. Inzwischen sind die meisten Modelle aus Edelstahl, lackiertem Stahlblech oder ähnlichen Materialien gefertigt. Sie haben oft ein geringes Gewicht und ermöglichen Ihnen meist einen leichten Transport. Eine Räuchertonne verwenden Sie zum Beispiel, um mehrere Fische gleichzeitig zu räuchern.

Räucherturm

Bei einem Räucherturm handelt es sich um einen Turm, der meist mit mehreren runden Grillflächen versehen ist und die Grillflächen der Gar- und der Feuerkammer erweitert. Er ist ein Bestandteil mancher Smoker. Manchmal bekommen Sie ihn optional als Zubehör. Räuchertürme eignen sich zum Beispiel zum Garen von Gemüse, zum Warmhalten der fertig gegarten Speisen oder zum Räuchern von Fisch.

Scharnierdeckel

Viele Smoker sind mit einem Scharnierdeckel versehen. Einen solchen Deckel können Sie aufklappen.

Weiterführende interessante Links

Smoker Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Smoker

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. tectake 400820 Räuchertonne 06/2020 59,99€ Zum Angebot
2. tepro Biloxi 1087 Smoker 06/2020 165,71€ Zum Angebot
3. TAINO Yuma 93427 Smoker 06/2020 399,90€ Zum Angebot
4. EL FUEGO Portland AY0317 Smoker 06/2020 138,95€ Zum Angebot
5. Nexos GZ35612 Smoker 06/2020 Preis prüfen Zum Angebot
6. DRULINE c-cng-449 Smoker 06/2020 149,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • tectake 400820 Räuchertonne