Smartwatch Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrer besten Smartwatch

Eine neue Smartwatch ist ein wunderbarer Begleiter, der für viele verschiedene Lebenslagen optimal geeignet ist: So kann Sie Ihre Smartwatch nicht nur morgens wecken, sondern benachrichtigt Sie auch, wenn Sie eine neue E-Mail oder Ähnliches erhalten. Viele Modelle, die zur Anwendung bei sportlichen Aktivitäten geeignet sind, zählen auch Schritte sowie die verbrannten Kalorien. So gibt es heutzutage viele verschiedene Smartwatches, auf die Sie sich festlegen dürfen. Allesamt unterscheiden sich aufgrund individueller Eigenschaften.

Wir wollen Ihnen dabei helfen, dass Sie genau das richtige Modell für Ihren Anwendungszweck finden werden. Passend dazu haben wir einen umfangreichen Vergleich der empfehlenswerten Smartwatches unterschiedlicher Markenhersteller durchgeführt. Außerdem erklären wir Ihnen in unserem Ratgeberbereich, worauf Sie bei der Anwendung achten sollten und welche Ausstattungsmerkmale besonders wichtig sind, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Um die Kaufberatung abzurunden, schauen wir uns an, ob die Stiftung Warentest oder Öko Test ebenfalls Smartwatches getestet haben.

4 funktionale Smartwatches in unserem direkten Vergleich

Apple Watch Series 4
Display
OLED Retina-Display
Akkulaufzeit
Bis zu 18 h
Prozessor
Dual-Core
Speicherkapazität
16 GB
Wasserdicht
Gewicht
30 g
Zubehör
Magnetisches Ladekabel, 5 Watt USB Power Adapter
Besonderheiten
Barometrischer Höhenmesser, Optischer Herzsensor, Elektrischer Herzsensor
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
459,00€ 379,00€
Samsung Gear S3
Display
AMOLED
Akkulaufzeit
4 Tage
Prozessor
Dual Core
Speicherkapazität
4 GB
Wasserdicht
Gewicht
57 g
Zubehör
Gerät zum kabelloses Laden
Besonderheiten
NFC, Tizen OS, Always-On-Display-Funktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
279,00€ 249,99€
YAMAY Smartwatch
Display
keine genaue Angabe
Akkulaufzeit
2 Tage
Prozessor
keine genaue Angabe
Speicherkapazität
keine genaue Angabe
Wasserdicht
Gewicht
99 g
Zubehör
Ladegerät
Besonderheiten
Günstig, Schlaf-Monitor, Telefon-Finder
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
39,99€ 29,99€
HUAWEI Watch 2
Display
AMOLED
Akkulaufzeit
2 Tage
Prozessor
Dual-Core
Speicherkapazität
4 GB
Wasserdicht
Gewicht
40 g
Zubehör
Netzteil, Ladeschale
Besonderheiten
Sportassistent, Ständige Herzfrequenz-Messung, Wear OS
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
169,90€ 119,00€
Abbildung
Modell Apple Watch Series 4 Samsung Gear S3 YAMAY Smartwatch HUAWEI Watch 2
Display
OLED Retina-Display AMOLED keine genaue Angabe AMOLED
Akkulaufzeit
Bis zu 18 h 4 Tage 2 Tage 2 Tage
Prozessor
Dual-Core Dual Core keine genaue Angabe Dual-Core
Speicherkapazität
16 GB 4 GB keine genaue Angabe 4 GB
Wasserdicht
Gewicht
30 g 57 g 99 g 40 g
Zubehör
Magnetisches Ladekabel, 5 Watt USB Power Adapter Gerät zum kabelloses Laden Ladegerät Netzteil, Ladeschale
Besonderheiten
Barometrischer Höhenmesser, Optischer Herzsensor, Elektrischer Herzsensor NFC, Tizen OS, Always-On-Display-Funktion Günstig, Schlaf-Monitor, Telefon-Finder Sportassistent, Ständige Herzfrequenz-Messung, Wear OS
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
459,00€ 379,00€ 279,00€ 249,99€ 39,99€ 29,99€ 169,90€ 119,00€

Informieren Sie sich auch in diesen Vergleichen über praktische Technik-Gadgets

Fitnessarmband

1. Apple Watch Series 4 – die bislang größte Smartwatch des Herstellers

Bei der Apple Watch Series 4 handelt es sich um die aktuelle Version der beliebten Smartwatch aus dem Hause Apple. Die Vorstellung der Apple Watch 4 erfolgte im September 2018. Im Vergleich zum Vorgänger zeichnet sich die neue Smartwatch aus Cupertino vor allem durch ein größeres Display auf. Denn die Apple Watch Series 4 hat nun ein Display mit einer Größe von 40 beziehungsweise 44 Millimetern. Damit haben Sie mit der neuen Apple Watch die bislang größte Smartwatch des iPhone-Herstellers am Handgelenk. Auf der anderen Seite allerdings hat Apple die Dicke der Uhr von 11,4 auf 10,7 Millimeter verkleinert.

Mit dem vergrößerten Display der Apple Watch 4 vergrößert sich auch der Anzeigenbereich. Bei der kleineren Version steigt dieser von 563 auf 759 Quadratmillimeter, während bei der größeren Variante der Smartwatch nun 977 statt 759 Quadratmillimeter zur Verfügung stehen.

Ein Update gab es auch für den Prozessor bei der Apple Smartwatch. Denn in der Series 4 finden Sie nun den 64‑Bit Dual‑Core S4 Prozessor. Dieser ist nach Angaben des Herstellers bis zu zwei Mal schneller als noch der Prozessor der Vorgängerversion. Ebenso gibt es nun nicht nur einen verbesserten optischen Herzsensor, sondern auch einen elektrischen Herzsensor mit einer EKG-App. Ebenso gibt es eine Sturzerkennung.

Ansonsten verfügt die vierte Version der Smartwatch von Apple wie schon die Vorgängerversion, die Sie übrigens weiter unten in unserem Produktvergleich finden können, auch über LTE, GPS und Bluetooth. Bei Bluetooth ist nun allerdings die neueste Version 5.0 vorhanden. Ebenso ist die Uhr wasserdicht.

Welche Vorteile bietet eine Apple Watch? Wenn Sie auf eine Smartwatch aus dem Hause Apple setzen, profitieren Sie von einem Modell, das weltweit am häufigsten verkauft wurde und besonders populär ist. Außerdem können Sie sich nicht nur auf eine besonders hochwertige Qualität und Verarbeitung verlassen, sondern auch auf ein einfach zu bedienendes Betriebssystem sowie viele verschiedene Apps, die darauf installiert werden können. Somit stellt es überhaupt kein Problem dar, dass die allgemeine Funktionsvielfalt der Apple Watch zum Teil massiv erweitert werden kann.

Zusammenfassung

Mit den beiden Versionen der Apple Watch Series 4 können Sie auf die Varianten mit den bisher größten Displays der Smartwatch von Apple zugreifen. Ebenso ist ein verbesserter Prozessor verbaut. Ansonsten handelt es sich um eine leistungsstarke Smartwatch, die zu den schon vorhandenen Features der Vorgängerversion weitere Funktionen dazu erhalten hat wie zum Beispiel einen elektrischen Herzsensor.

FAQ

Gibt es wieder einen Beschleunigungssensor?

Ja. Dieser erhielt nach Angaben des Herstellers eine Verbesserung und schafft es nun auf bis zu 32 G.

Woraus besteht der Gehäuseboden?

Der Gehäuseboden besteht aus Keramik und Saphirglas.

Wie lange hält die Batterie?

Nach Angaben von Apple können Sie die Apple Watch Series 4 bis zu 18 Stunden nutzen.

Wie schwer ist die Apple Watch Series 4?

Sie wiegt 30 Gramm.

2. Samsung Gear S3 – Smartwatch für Android-Fans

Eine der größten Änderungen gegenüber der Vorgängerversion ist das Design. Die Gear S3 ist eine sehr maskuline Uhr und somit fast der komplette Gegensatz zur Apple Watch. Sie ist mit 49 x 46 x 12,9 Millimetern auch sehr klobig. Vielleicht ist das für einige Anwender zu groß, aber viele Nutzer, die sich bereits auf dieses Modell festgelegt haben, sind mit der Größe allgemein recht zufrieden.

Der Bildschirm ist ausgezeichnet. Samsung verwendet einen großen 1,3-Zoll, 360 x 360 Pixel AMOLED-Touchscreen. Das Display ist hell, scharf und farbgetreu. In Bezug auf Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit ist die Samsung Gear S3 eine der besten Smartwatches auf dem Markt. Die drehbare Lünette und zwei Tasten stellen eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, um durch die Benutzeroberfläche zu navigieren.

Warum ist eine Smartwatch mit einem AMOLED-Display zu empfehlen? Diese spezielle Displaytechnik hat zahlreiche Vorteile, die sich vor allem bei dem mobil einsetzbaren Smartwatches auszeichnen. Geräte mit einem AMOLED-Panel bieten nämlich eine gute Blickwinkelstabilität und eine gute Farbdarstellung, was besonders wichtig ist, wenn die Sonne direkt auf das Display einstrahlt.

Glücklicherweise gibt es jetzt mehr Optionen, was die Armbänder betrifft. Die proprietäre Befestigung wurde durch eine Standard-22-Millimeter-Stange ersetzt, was bedeutet, dass Sie so ziemlich jedes Uhrenarmband verwenden können. Sie werden dies wahrscheinlich auch tun wollen, denn der Lederriemen, der mit der S3 ausgeliefert wird, fühlt sich ziemlich billig an. Passend dazu gibt es zum Beispiel bei Amazon viele Armbänder zu kaufen, die mit diesem Modell kompatibel sind.

Die Gear S3 ist IP68-zertifiziert und wasserdicht, sodass Sie sie 30 Minuten lang in bis zu 1,5 Meter Wasser eintauchen können. Die Akkulaufzeit bewegt sich auf einem besonders hohen Niveau. Die Gear S3 ist mit einem 380 Milliamperestunden-Akku ausgestattet, der eine Akkulaufzeit von 3 bis 4 Tagen bietet.

Erwähnenswert ist ein weiterer Teil der technischen Spezifikation, wie zum Beispiel der Dual-Core-1,0-Gigahertz-Prozessor und 768 Megabyte-RAM-Arbeitsspeicher. Das klingt nicht nach viel, aber es ist mehr als genug, um die Apps reibungslos laufen zu lassen. Es stehen ebenfalls 4 Gigabyte Speicherplatz für Apps, Bilder und Musik zur Verfügung. WiFi, GPS, ein Beschleunigungssensor, Gyroskop und ein Herzfrequenzsensor werden ebenfalls unterstützt.

Zusammenfassung

Mit der hochwertig verarbeiteten Gear S3 machen Sie alles richtig, wenn Sie eine gute Android-Smartwatch benötigen. Die hochwertige technische Ausstattung lässt über das etwas billige wirkende Armand hinwegsehen, was Sie zudem jederzeit wechseln können.

FAQ

Welches Betriebssystem kommt hierbei zum Einsatz?

Der Hersteller Samsung setzt bei dieser Variante auf das Betriebssystem Tizen OS.

Wie groß ist das Display?

Bei dieser Smartwatch, die rein optisch an eine klassische Uhr erinnert, ist ein 1,3 Zoll großes Display verbaut.

Kann ich die Gear S3 auch mit einem anderen Android-Smartphone benutzen?

Ja. Dies ist möglich, wobei die meisten Funktionen nur vollständig mit Modellen des Herstellers Samsung genutzt werden dürfen.

Ist eine Ladeeinheit im Lieferumfang zu finden?

Natürlich steht ein solches Accessoire im Lieferumfang zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Ladeschale zum induktiven Laden.

3. YAMAY Smartwatch – eine solide Apple Watch-Kopie

Ein Modell, das rein optisch ebenfalls recht stark an die Apple Watch erinnert, möchten wir Ihnen gerne von der Marke YAMAY näher vorstellen. Hierbei handelt es sich um eine Bluetooth-Smartwatch, die nicht nur einfach bedient werden kann, sondern ebenfalls zu einem niedrigen Preis erhältlich ist. Als eine Besonderheit ist die YAMAY Smartwatch sowohl mit Apples iPhones als auch mit den Android-Smartphones kompatibel, sodass Sie also von flexiblen Einsatzmöglichkeiten profitieren werden. Die grundlegenden Features, die bei einer Smartwatch zu erwarten sind, werden auch von dem Modell von YAMAY sichergestellt.

Warum orientieren sich viele Hersteller an dem Design der Apple Watch? Dies hängt mit der massiven Popularität von diesem Modell zusammen. Außerdem konnte sich dieses ikonische Design für eine Gestaltung einer einfach zu bedienenden Smartwatch bereits mehrfach bewähren. Deshalb setzen also viele andere Marken auf diese Optik.

Im Vergleich zu den übrigen Markengeräten, die wir Ihnen allesamt hier auf dieser Webseite vorgestellt haben, müssen Sie jedoch mit einigen Abstrichen rechnen, was die allgemeine Verarbeitungsqualität und Materialauswahl betrifft. Dies macht sich ebenfalls bei der grundlegenden Bedienung bemerkbar, die ein wenig hakelig ist.

Alles in allem wird aber vor allem dank dem 1,54 großen Display und den unterschiedlichen Funktionen, wie zum Beispiel einer Schlafüberwachung, einem Schrittzähler, sowie den Benachrichtigungsoptionen, eine solide Smartwatch-Experience garantiert. Die verbaute Kamera, die lediglich mit 0,2 Megapixeln auflöst, sollte jedoch getrost von den Nutzern ignoriert werden, da die Bildqualität heutigen Standards nicht mehr gerecht werden kann.

Zusammenfassung

Dieses Modell bietet viele verschiedene technische Voraussetzungen, sodass es sich um eine empfehlenswerte Smartwatch dreht, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert. Einige Abstriche lassen sich bei dem guten Preis sicher verschmerzen.

FAQ

Kann ich mit der YAMAY Smartwatch die Musik vom Smartphone steuern?

Diese Funktion wird von diesem Modell unterstützt, sodass Sie also die volle Kontrolle darüber haben, ohne das Smartphone in den Händen halten zu müssen.

Steht auch eine Telefon-Finder-Funktion für Anwender zur Verfügung?

Ja. Auf Wunsch können Sie bei der YAMAY Smartwatch eine Funktion bedienen, die Ihnen den aktuellen Standort des Smartphones verrät.

Ist dieses Gerät mit Google Fit kompatibel?

Leider wird dieses Feature nicht von der YAMAY Smartwatch unterstützt.

Gibt es Erfahrungsberichte zur Akkulaufzeit?

Ungefähr für 2 Tage kann dieses Modell mit einer Ladung genutzt werden.

4. HUAWEI Watch 2 – Smartwatch für ambitionierte Android-User

Der beliebte asiatische Hersteller HUAWEI hat mit der klassischen HUAWEI Watch ein Modell kreiert, das besonders populär ist. Bei dem Nachfolger handelt es sich um die HUAWEI Watch 2, die wir Ihnen anbei näher vorstellen möchten.

Dieses Gerät bietet allseits bekannte technische Spezifikationen, wie zum Beispiel ein 1,2 Zoll großes AMOLED-Display. Um für eine ausreichende Performance zu sorgen, steht außerdem der Snapdragon 2100-Prozessor mit einem 420 Milliamperestunden großen Akku zur Verfügung. Bei jedem Gerät werden außerdem ein 768-Megabyte-RAM-Arbeitsspeicher und 4-Gigabyte-Speicherplatz eingesetzt.

Welche Systeme können genutzt werden, um mit der Smartwatch zu zahlen? Neben Garmin Pay können Sie ebenfalls auf die Systeme Google Pay, Apple Pay sowie auf Fitbit Pay setzen. Dies hängt in der Regel damit zusammen, von welchem Hersteller Sie die entsprechende Hardware nutzen. Außerdem arbeiten nicht alle Banken mit den jeweiligen Systemen zusammen. Bei Apple Pay sind dies beispielsweise die Anbieter comdirect, HypoVereinsbank, N26 sowie die fidor Bank und einige weitere Kreditinstitute.

Die HUAWEI Watch 2 basiert auf einem 45 Millimeter großem Gehäuse, welches mit Armbändern kompatibel ist, die bis zu 20 Millimeter breit sein können. Zur Bedienung stehen noch zwei Tasten zur Verfügung, die den Zugriff auf beliebte Apps realisieren, was ebenfalls auf klassische Funktionen zutrifft, wie zum Beispiel Android Pay oder ähnliches.

Sehr interessant ist bei diesem Modell die gute Akkulaufzeit. Mehr als 2 Tage Nutzungsdauer sind mit der HUAWEI Watch 2 nämlich stets zu erwarten, was einen guten Wert darstellt. Eine kontinuierliche Messung der Herzfrequenz wird zudem mithilfe mehrerer Sensoren sichergestellt.

Zusammenfassung

Hierbei handelt es sich um eine der beliebtesten Smartwaches für Nutzer von Android. Sie können zudem mit einer stets guten Verarbeitungsqualität rechnen.

FAQ

Wie kann ich sportliche Aktivitäten messen?

Hierfür empfehlen sich die bereits vorinstallierten Apps, aber auch andere Programme von Herstellern wie Samsung.

Unterstützt dieses Modell auch eine Funktion zum Diktieren?

Ja. Bei Interesse können Sie sämtliche Eingaben auch per Sprache vornehmen, was die Bedienung von Messaging-Apps bei der HUAWEI Watch 2 stark erleichtert.

Kann die 4G-Variante der HUAWEI Watch 2 auch per Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt werden?

Dies stellt überhaupt kein Problem dar, da die Funktechnologie Bluetooth unterstützt wird.

Welches Betriebssystem kommt bei dieser Smartwatch von HUAWEI zum Einsatz?

Hierbei handelt es sich um Wear OS, das von Google stammt.

5. Apple Watch Series 3 – der Smartwatch-Topseller

Die Apple Watch 3 oder Apple Watch Series 3 ist eine besonders beliebte Smartwatch. Dieses Modell ist im Wesentlichen nur der Apple Watch 2-Rahmen mit einigen neuen Komponenten – aber diese machen einen großen Unterschied. Außerdem ist der Preis in letzter Zeit stark gesunken, was dieses Gerät zu einer recht guten Empfehlung macht.

Die LTE-Verbindung ist das Top-Feauture schlechthin, obwohl es leider nicht allzu nützlich ist. Die Nutzung kostet nämlich viel Akkulaufzeit. Die Non-LTE-Version der Apple Watch Series 3 ist zudem viel billiger und alle Vorteile der Watch 2 werden geboten. Es gibt noch eine längere Akkulaufzeit und eine bessere Performance beim Wischen im Menü und der Nutzung vieler verschiedenen Apps.

Diese Smartwatch ist zudem wasserdicht, sodass Sie damit schwimmen gehen können und sich keine Sorgen machen müssen, dass das Gerät im Regen nass wird. GPS ist enthalten, um das Laufen etwas einfacher zu machen und viele verschiedene Funktionen für Jogger sicherzustellen.

Das Design der Apple Watch ist ikonisch, sodass die Leute einfach wissen, dass Sie das iTimepiece des iPhone-Herstellers tragen. Wenn Sie einen Fußballspieler mit einer Fitbit sehen, so müssen Sie erst schauen, um welches Modell es sich handelt. Aber mit der Apple Watch ist dies stets sofort klar.

Im Gegensatz zum iPhone sehen viele Experten und Fans nicht die Notwendigkeit das Design weiter zu verbessern. Natürlich können die Ränder des Displays noch stärker reduziert werden. Die Qualität des Bildschirms bewegt sich aber bereits auf einem sehr guten Niveau, da es sich um eine besonders hohe Auflösung dreht. Der neue Chipsatz und eine aktive Mobilfunkverbindung, die in den beiden Gerätegrößen – 38 Millimeter und 42 Millimeter – untergebracht sind, bieten aber einige weitere Vorteile.

Zusammenfassung

Die beiden Versionen der Apple Watch 3 beeindrucken – aber die preiswertere, Non-4G-Version des Wearables bietet ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis und gute Fitnessmöglichkeiten, die vom Handgelenk aus gesteuert werden können. Gerade für Nutzer des iPhones ist dieses Modell also die beste Wahl.

FAQ

Kann ich mit der Apple Watch 3 ins Wasser?

Ja. Laut den Angaben des Herstellers kann dieses Gerät in bis zu 50 Meter tiefem Wasser benutzt werden.

Welche Erfahrungen haben Nutzer der Apple Watch 3 im Bezug auf die Akkulaufzeit gemacht?

Wie einige Anwender bestätigen, bietet die Apple Watch 3 eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden.

Welche Variante sollte ich als Frau auswählen?

Frauen haben in der Regel schmalere Handgelenke, sodass sich die Variante mit 38 Millimetern in der Regel besser für diese Zielgruppe anbietet. Sind Sie hingegen als Mann auf der Suche nach einer Apple Watch 3, dann legen Sie sich auf die 42-Millimeter-Version fest.

Funktioniert die Apple Watch auch mit Android?

Nein. Es wird nur iOS unterstützt.

6. GOKOO Smartwatch – gute Smartwatch für Damen

Als eine weitere preiswerte Alternative im Vergleich zu den bereits vorgestellten Modellen der bekannten Markenhersteller ist auch noch die Variante von GOKOO zu empfehlen. Dieses Modell ist nicht nur mit einem integrierten Pulsmesser ausgestattet, sondern dank der Zertifizierung IP67 wasserdicht. Somit eignet sich die GOKOO Smartwatch also für die meisten Anwender.

Gerade für Damen ist die GOKOO Smartwatch aufgrund des Designs durchaus zu empfehlen. Wird dieses Gerät mit einem Smartphone gekoppelt, dann stellt es überhaupt kein Problem dar, dass sämtliche Benachrichtigungen auf dem Display am Handgelenk angezeigt werden. Dies trifft zum Beispiel auf Erinnerungen bei Anrufen sowie auf Nachrichten zu, die bei Ihnen eingehen werden.

Wenn Sie sich auf die GOKOO Smartwatch festlegen, können Sie sich ebenfalls sicher sein, dass ein ausreichend großer Akku verbaut ist. Dieser ist in nur 2 Stunden vollständig aufgeladen und bietet somit eine ausreichende Kapazität, sodass Sie die GOKOO Smartwatch bei der durchschnittlichen Anwendung bis zu 5 Tage lang ohne Akkuladung nutzen können. Die GOKOO Smartwatch ist sowohl mit iOS als auch Android-Smartphones kompatibel. Hierfür müssen Sie sich lediglich die kostenlose App des Herstellers aus dem jeweiligen App Store auf das Smartphone herunterladen.

Zusammenfassung

Diese für Damen konzipierte Uhr unterstützt die grundlegenden Funktionen, die eine solide Smartwatch allesamt bieten sollte. Der Preis ist ebenfalls recht ansprechend.

FAQ

Wie groß ist das Display?

Die GOKOO Smartwatch verfügt über ein 1-Zoll großes Display.

Steht auch ein Herzfrequenzmonitor zur Verfügung?

Ja. Ein solches Feature können Sie bei dieser Ausführung erwarten.

Kann ich mit der GOKOO Smartwatch baden gehen?

Ja. Dies stellt überhaupt kein Problem dar, da das Gerät wasserdicht gestaltet wurde.

Gibt es Mindestanforderungen an das gekoppelte Smartphone?

Sofern Sie auf ein iPhone setzen möchten, dann ist die Version iOS 9.0 mindestens notwendig. Bei Android sollten Sie auf 4.4 oder höher setzen.

7. X-WATCH QIN XW PRIME II – Smartwatch im klassischen Uhrdesign

Mit der X-WATCH machen Sie ebenfalls alles richtig, wenn Sie eine mit iOS- und Android-kompatible Smartwatch voraussetzen, die nicht nur einfach bedient werden kann, sondern rein optisch auch an eine klassische Armbanduhr erinnert.

Vor allem als Fitnesstracker ist die X-WATCH QIN XW PRIME II einfach zu verwenden, da entsprechende Features unterstützt werden. Sie können auch unkompliziert den Herzfrequenzsensor sowie die Schlafanalyse in Anspruch nehmen. Mithilfe der verbauten Sensoren misst die X-WATCH QIN XW PRIME II somit sämtliche relevanten Werte Ihres Körpers.

Dank der eingebauten Lautsprecher und der Mikrofone können Sie zudem mit der X-WATCH QIN XW PRIME II einfach telefonieren und sämtliche Anrufe entgegennehmen. Bei dem Akku handelt es sich um eine 230 Milliamperestunden starke Batterie, die eine Standby-Zeit von bis zu 72 Stunden in der Praxis sicherstellt.

Um die X-WATCH QIN XW PRIME II weiter anpassen zu können, installiert der Hersteller insgesamt sieben Designs auf diesem Gerät vor. Für jeden Anlass profitieren Sie also von der Verfügbarkeit vom passenden Watchface, was wirklich praktisch ist. Denken Sie aber daran, dass auf diesem Modell keinerlei zusätzliche Apps installiert werden können. Sie sind also auf Updates des Herstellers angewiesen, was zukünftige neue Funktionen betrifft.

Zusammenfassung

Falls Sie nach einer Smartwatch suchen, die eine einfache Bedienung sicherstellt und rein optisch an eine klassische Uhr erinnert, so machen Sie hiermit keinen Fehler. Der Funktionsumfang ist ansprechend und wird auch höheren Erwartungen gerecht.

FAQ

Kann ich auch auf WhatsApp-Nachrichten antworten?

Das ist mit der X-WATCH QIN XW PRIME II nicht möglich. Es erfolgt lediglich eine Anzeige der WhatsApp-Nachricht.

Funktioniert dieses Modell mit dem Apple iPhone X?

Eine Kompatibilität ist mit diesem iPhone-Modell sichergestellt.

Kann ich die Lauf-App Strava installieren?

Dies ist leider nicht bei der X-WATCH QIN XW PRIME II möglich.

Unterstützt die X-WATCH QIN XW PRIME II eine Blutdruckmessung?

Nein. Dieses Modell verfügt nicht über ein solches Feature.

8. Samsung Gear Sport Smartwatch SM-R600 – Android-Smartwatch für Sportler

Einen Ableger aus der beliebten Gear-Reihe des südkoreanischen Herstellers Samsung haben wir Ihnen hier auf dieser Seite bereits vorgestellt. Die Marke fokussiert sich aber auch auf sportliche Anwender. Sofern Sie also zu dieser Zielgruppe zählen, schauen Sie sich unbedingt einmal die Samsung Gear Sport Smartwatch genauer an.

Hierbei handelt es sich nämlich um eine hochwertig verarbeitete Smartwatch in einem sportlichen Design, die zudem zu einem guten Preis erhältlich ist. Sowohl für Läufer als auch Schwimmer stehen viele verschiedene technische Komponenten zur Verfügung, um das Messen diverser Werte sicherzustellen.

Neben GPS ist aber auch ein einfach zu bedienender MP3-Player integriert. Somit können Sie also während all Ihren sportlichen Aktivitäten einfach Musik hören. Das Beste ist aber, dass selbst der Musikstreaming-Anbieter Spotify unterstützt wird, was ebenfalls auf die Offline-Funktion zutrifft. Damit Sie nicht auf eine Verbindung zum Netz angewiesen.

Welche Vorteile bieten Smartwatches für Sportler? Diese Modelle sind in der Regel besonders strapazierfähig gestaltet, was vorrangig auf das Chassis zutrifft. Somit ist also sichergestellt, dass bei einem Sturz keinerlei gravierende Schäden zu erwarten sind. Vor allem das Display einer solchen Smartwatch ist besonders geschützt. Hierfür setzen Hersteller, wie zum Beispiel Samsung und Apple, auf das System des Anbieters Gorilla-Glas.

Selbstverständlich können Sie Ihrer Gear Sport auch einen entsprechenden Look verpassen, indem Sie auf Armbänder setzen, die als Alternative dazu von Drittherstellern angeboten werden und sich in der Regel mit einer guten Qualität auszeichnen. Schlagen Sie mithilfe dieser smarten Uhr den gesunden Weg ein und nutzen Sie unterschiedliche Funktionen, wie zum Beispiel den Kalorienzähler oder auch weitere Apps, die allesamt vorinstalliert sind.

Zusammenfassung

Sie möchten gerne auf eine hochwertig verarbeitete Smartwatch setzen, die vor allem für sportliche Aktivitäten gut infrage kommt? Dann ist die Gear Sport auf jeden Fall zu empfehlen. Vor allem Nutzer, die auf eine sportliche Smartwatch wert legen, kommen bei dieser Ausführung voll auf ihre Kosten.

FAQ

Wie kann ich die Gear Sport bedienen?

Die intuitive Steuerung wird direkt über das Display oder über die Lünette realisiert.

Welche Vorteile bietet die App Samsung Health?

Somit stehen Ihnen viele verschiedene Workouts und Trainingsprogramme zur Verfügung, die in Kombination mit der Gear Sport einfach gestartet werden können.

Ist eine Kamera vorhanden?

Nein. Weder eine Kamera noch Lautsprecher hat Samsung in diesem Modell verbaut.

Kann ich die Gear Sport auch als Navigationsgerät nutzen?

Aufgrund eines verbauten GPS-Moduls ist das durchaus möglich. Nutzen Sie hierfür Google Maps oder auch eine andere App aus den unterschiedlichen Stores.

9. RIVERSONG Smartwatch IP67 – Smartwatch im Apple-Design

Modelle, die sich an dem Design der Apple Watch orientieren, gibt es heutzutage zuhauf zu kaufen. Die meisten dieser Varianten zeichnen sich jedoch nur selten durch eine hochwertige Qualität aus, was die Verarbeitung und die verwendeten Materialien betrifft. Wie einige Kunden dass Onlineshops Amazon jedoch bestätigen, ist die RIVERSONG Smartwatch durchaus zu empfehlen.

Hierbei kommt ein Farbdisplay zum Einsatz, welches in der Diagonale insgesamt 1,33 Zoll misst. Mit 240 × 240 Pixeln wird zudem eine gute Auflösung umgesetzt. Diverse anpassbare Hintergründe können ebenfalls von Ihnen ausgewählt werden.

Die RIVERSONG Smartwatch es zudem wasserdicht und kann demnach einfach bei sportlichen Aktivitäten oder beim Duschen benutzt werden. Intelligente Benachrichtigungen stellen ebenfalls kein Problem dar, sofern die RIVERSONG Smartwatch mit einem Smartphone gekoppelt ist. Erhalten Sie eine Benachrichtigung von WhatsApp, Facebook oder einer anderen App, wird Ihnen diese direkt auf der Smartwatch am Handgelenk angezeigt, was viele Vorteile bietet.

Zusammenfassung

Als eine preiswerte Alternative zur Apple Watch ist dieses Modell von RIVERSONG durchaus zu empfehlen, sofern Sie Abstriche bei der Verarbeitungsqualität und Software machen können. Ansonsten handelt es sich jedoch um ein empfehlenswertes Modell.

FAQ

Verfügt die RIVERSONG Smartwatch auch über Apps, die für Sportler geeignet sind?

Ja. Insgesamt unterstützt dieses Modell sieben verschiedene Sportmodi.

Kann ich den Hintergrund weiter anpassen?

Diverse anpassbare Wallpaper stehen auch für Sie zur Verfügung.

Wurde die RIVERSONG IP-zertifiziert?

Ja. Eine IP67-Zertifizierung ist bei dieser Variante vorhanden.

Erfolgt die Messung der Herzfrequenz dynamisch?

Ja. Diese Messung wird stets im Hintergrund getätigt.

10. Ticwatch Pro Smartwatch WF12096 – Smartwatch für Männer

Eine Smartwatch, die ebenfalls einem klassischen Chronometer ähnelt und sich mit diversen guten Kundenrezensionen auszeichnet, stammt von dem Hersteller Ticwatch und ist recht günstig bei Amazon erhältlich. Die Ticwatch Pro, die aufgrund des Designs ausschließlich für Männer infrage kommt, bietet eine Akkulaufzeit von etwa 5 Tagen.

Außerdem können Sie bei der Ticwatch Pro auch noch den praktische Essential-Modus einschalten, der dafür sorgt, dass eine Standby-Zeit von bis zu 30 Tagen erzielt werden kann. Zu den grundlegenden Funktionen, die dieses Modell unterstützt, zählen ein Herzfrequenzmonitor, Schrittzähler sowie ein Kalorienverbrauchszähler. Gleiches gilt  für einen Geschwindigkeits- und Trittfrequenzmonitor, die Sie allesamt sehr einfach bedienen können.

Dank der Kompatibilität mit Google Pay und einem NFC-Chip ist es außerdem problemlos möglich, dass Sie Zahlungen mithilfe der Ticwatch Pro Smartwatch durchführen können. Ansonsten müssen Sie lediglich über ein Android-Smartphone von Samsung, LG oder auch Huawei verfügen, um das Gerät in Betrieb zu nehmen. Dies ist aber auch mit einem Apple iPhone dank der iOS-Kompatibilität möglich.

Zusammenfassung

Sofern Ihr Budget für eine gute Smartwatch begrenzt sein sollte und Sie dennoch eine gewisse Qualität voraussetzen möchten, machen Sie mit der Ticwatch Pro alles richtig. Das AMOLED-Display bietet Ihnen nämlich eine gute Auflösung und kann aus vielen verschiedenen Blickwinkeln abgelesen werden.

FAQ

Wie kann ich das Ziffernblatt der Ticwatch Pro ändern?

Hierfür müssen Sie sich einfach in das entsprechende Menü begeben. Außerdem finden Sie im Google Play Store auch viele verschiedene Ziffernblätter, die auf die Ticwatch Pro heruntergeladen werden dürfen.

Wie groß ist das Display?

Hierbei handelt es sich um ein Bildschirm mit der Diagonale von 1,39 Zoll.

Wie groß ist die Kapazität des Akkus?

Der intern verbaute Akku bietet eine Kapazität von insgesamt 415 Milliamperestunden.

Kann ich mit diesem Modell WhatsApp verwenden?

Ja. Dies stellt überhaupt kein Problem dar.

11. Amazfit Bip Huami SmartWatch – Smartwatch für Fitnessfans

Möchten Sie Ihre Smartwatch vorrangig zum Messen der sportlichen Aktivitäten benutzen und recht wenig Geld für ein solches Modell bezahlen, könnte sich der mobile elektronische Begleiter in Form der Amazfit Bip Huami recht gut für Sie eignen.

Dieses Gerät ist mit einem Chip des Herstellers Sony ausgestattet. Dieser verfügt ebenfalls über ein GPS-Modul, sodass es in der Praxis überhaupt kein Problem darstellt, dass Sie dieses Modell für Ihre Navigation in Anspruch nehmen. Neben GPS unterstützt die Amazfit Bip Huami aber auch eine Geschwindigkeitsmessung sowie einen Herzfrequenzsensor. Damit werden Sie also automatisch darüber in Kenntnis gesetzt, wenn Ihre Trainingsintensität reduziert werden sollte.

Bis zu 50 Meter ist die Amazfit Bip Huami auch wasserdicht. Somit können Sie also gerne mit dieser smarten Uhr schwimmen gehen, was besonders praktisch ist. Allerdings verfügt dieses Modell über keinerlei Telefonfunktionen. Sie können jedoch Anrufe ablehnen bzw. ignorieren. Das Annehmen eingehender Anrufe ist jedoch nicht möglich. Hierfür sind Sie also nach wie vor auf ein gekoppeltes Smartphone angewiesen.

Zusammenfassung

Als eine gute Alternative zur Apple Watch Sport ist die Amazfit Bip Huami durchaus zu empfehlen. Allerdings ist das Silikonband nicht sonderlich hochwertig. Dennoch werden viele verschiedene Funktionen unterstützt, die für eine Smartwatch aus dieser Preiskategorie sonst recht unüblich sind.

FAQ

Kann ich das Display der Amazfit Bip Huami auf Dauer anschalten?

Ja. Diese Option können Sie auf Wunsch einstellen.

Ist die Uhr mit einer Stoppfunktion ausgestattet?

Dieses Feature können Sie bei Amazfit Bip Huami bequem in Anspruch nehmen. Gleiches gilt für einen Wecker und ähnliche Programme.

Kann ich mit der Amazfit Bip Huami die zurückgelegten Schritte messen?

Ja. Dieses Feature wird automatisch von dieser Smartwatch unterstützt. Somit können Sie also ganz einfach feststellen, wie viele Schritte Sie bereits zurückgelegt haben.

Ist die Amazfit Bip Huami vorrangig für den Sport geeignet?

Im Prinzip schon, da der Hersteller das Design darauf ausgelegt hat und außerdem ein Silikonband mitschickt. Ansonsten können Sie die Amazfit Bip Huami gern im Alltag tragen, da diese nicht besonders auffällig ist.

Bei einer Smartwatch handelt es sich um einen kleinen Computer, der direkt am Handgelenk getragen werden kann. Aufgrund der Kopplung zum Smartphone profitieren Anwender von dem Vorteil, dass eingehende Nachrichten automatisch angezeigt werden. Doch gute Smartwatches bieten zahlreiche weitere Features, wie zum Beispiel das Tracking der zurückgelegten Schritte oder auch verbrannten Kalorien. Gleiches gilt zudem für Apps, mit denen die Smartwatch erweitert und der Funktionsspielraum recht stark maximiert werden kann.

Welche Vorteile bietet eine Smartwatch?

Wenn Sie gerne auf eine Smartwatch setzen möchten, dann sollten Sie zunächst immer darauf achten, dass diese auch perfekt zu Ihrem Smartphone passt, das Sie in der Praxis verwenden. Häufig gibt es nämlich Kompatibilitätsprobleme, was Smartwatches betrifft, die jeweils mit dem Android-Betriebssystem von Google bzw. mit iOS von Apple ausgestattet sind. Grundsätzlich profitieren Sie bei einer Smartwatch aber auch von vielen Vorteilen.

So können Sie direkt vom Handgelenk aus das Smartphone steuern. Erweitern Sie die Smartwatch auch noch mit Steuerungselementen für Ihr Smart Home, dann sind Sie beispielsweise ebenso dazu in der Lage, dass das Licht in Ihren eigenen vier Wänden eingeschaltet werden kann.

Erhalten Sie eine Nachricht, wie zum Beispiel eine Meldung per WhatsApp oder eine E-Mail, so wird Ihnen diese auf Wunsch ebenfalls auf der Smartwatch eingeblendet. Somit können Sie also recht unauffällig Nachrichten lesen, was sich für Meetings optimal anbietet. Natürlich ist es auch nicht mehr notwendig, dass Sie Ihr Smartphone aus der Hosentasche nehmen müssen, um solche Nachrichten zu checken.

Je nach Modell wird das kontaktlose Bezahlen Ihrer Einkäufe unterstützt. Gerade in asiatischen Ländern zählt es bereits zum Alltag, dass die Menschen mit Ihrem Smartphone bezahlen. Mit einer Smartwatch können Sie diesen Vorgang nochmals erleichtern. Hierfür sollten Sie prüfen, ob die Smartwatch Ihrer Wahl die Features Apple Pay oder auch Google Pay unterstützt.

Ein weiterer wichtiger Vorteil stellt das Messen von Fitness- und Gesundheitsdaten dar. Die meisten Smartwatches messen nämlich die zurückgelegten Schritte. Außerdem werden Sie beim Joggen stets auf dem Laufenden gehalten, was Ihre Herzfrequenz betrifft. All dies ist mit einer gut ausgestatteten und modernen Smartwatch recht einfach umzusetzen!

Gerade Technikfreunde, die regelmäßig die neuesten Highlights aus der Welt der Elektronik testen möchten, sind mit einer hochwertig ausgestatteten Smartwatch bestens bedient. Haben Sie also Spaß an der Technik und suchen nach einer optimalen Ergänzung für Ihr Smartphone, so lesen Sie sich unsere Übersicht der empfehlenswerten Smartwatches auf jeden Fall einmal genauer durch, um das richtige Modell finden zu können!

Gibt es auch Nachteile einer Smartwatch?

NachteileObwohl Smartwatches aufgrund der kompakten Größe ein kleines Wunderwerk der Technik sind, gibt es auch wichtige Nachteile, die Sie nicht außer Acht lassen sollten.

Im Vergleich zu Smartphones handelt es sich bei Smartwatches noch um eine recht junge Produktgruppe. Aufgrund dessen sind einige Modelle nicht immer benutzerfreundlich. Dies hängt zum Beispiel mit dem recht kleinen Display zusammen, wobei die Betriebssysteme ebenfalls einige Nachteile bieten. Wir raten Ihnen dazu, dass Sie verschiedene Betriebssysteme prüfen und einmal damit herumspielen, was in einem Elektronikmarkt ganz einfach umzusetzen ist.

Die meisten Smartwatches sind zudem abgespeckt nutzbar, wenn kein Smartphone zur Verfügung steht. Die vollkommene Unabhängigkeit ist demnach bei den meisten Modellen nicht gegeben. Einige Hersteller haben sich nämlich vorrangig darauf fokussiert, dass die Smartwatches eher als eine Ergänzung für das Smartphone konzipiert werden, was in erster Linie damit zusammenhängt, dass Nachrichten oder auch eingehende Meldungen auf dem Display der Smartwatch angezeigt werden.

Die Akkulaufzeit hält sich ebenfalls bei einigen Modellen in Grenzen, wobei es auch positive Ausführungen gibt, wie zum Beispiel vom Hersteller Apple. Nicht nur ein gutes Smartphone muss regelmäßig aufgeladen werden, sondern auch eine Smartwatch. Wenn Sie sich also für ein solches Gerät entscheiden, dann sollte Ihnen klar sein, dass auch diese Akkulaufzeit im Blick behalten wird.

Wird eine Smartwatch effektiver im Alltag verwendet, dann setzen Sie sich ebenfalls einer Form des zusätzlichen Stresses aus. Dies sollte Ihnen nämlich bewusst sein, da Sie somit nach wie vor erreichbar sind und direkt über eine Verknüpfung des Handys am Handgelenk verfügen. Möchten Sie also gerne vom Alltag abschalten, dann ist es unter Umständen ebenfalls zu empfehlen, dass die Einstellungen so hinterlegt werden, wodurch Sie keinerlei Meldungen mehr bekommen.

  • Mit einer Smartwatch können Sie Ihr Smartphone steuern und unauffällig Nachrichten lesen
  • Das Messen von Gesundheits- und Fitnessdaten ist einfach machbar
  • Sie profitieren von einer bequemen Navigation im Gelände und der Natur
  • Das kontaktlose Bezahlen ist je nach Smartwatch möglich
  • Optimale Ergänzung zum Smartphone
  • Innovative Technik
  • Benutzerfreundlichkeit lässt häufig zu wünschen übrig
  • Hakelige Bedienung bei Smartwatches mit kleinen Displays
  • Sensoren stellen keine 100-prozentige Messung sicher
  • Viele Smartwatches haben eine schlechte Akkulaufzeit
  • Gerade bei günstigen Modellen ist die Performance nicht ausreichend gegeben

Welche Arten der Smartwatches stehen überhaupt zur Auswahl bereit?

Die beste SmartwatchNachdem wir bereits auf die Vor- und Nachteile dieser Produktgruppe eingegangen sind möchten, wir Ihnen in diesem Absatz gerne die unterschiedlichen Kategorien der Smartwatches näher vorstellen. Grundsätzlich können die Smartwatches nämlich in vier Produktsegmente eingeordnet werden.

  1. Smartwatches für aktive Menschen: Mit einer sportlichen Smartwatch sind Sie bestens ausgestattet, um körperliche Aktivitäten zu messen. Dies betrifft nicht nur das Zählen der zurückgelegten Schritte im Alltag, sondern auch Meldungen, wenn es einmal zu einer Überanstrengung kommt. Dabei sollten Sie aber Smartwatches für aktive Menschen nicht mit den klassischen Fitnessarmbändern verwechseln. Diese Modelle bieten nämlich im Vergleich zu einer Smartwatch einen abgespeckten Funktionsspielraum, was in erster Linie die Verbindung mit einem Smartphone betrifft. Möchten Sie also immer sicherstellen, dass Ihnen sämtliche Meldungen von Ihrem Handy auf der Smartwatch angezeigt werden, so legen Sie sich bitte nicht auf ein Fitnessarmband fest.
  2. Smartwatches, die gut für den Alltag geeignet sind: Suchen Sie stattdessen nach einer Smartwatch, die aufgrund des eleganten Designs auch während der Arbeit getragen werden kann, so sollten Sie sich für ein klassisches Modell entscheiden. Hierbei profitieren Sie nämlich in der Regel auch von vielen verschiedenen Funktionen sowie von einem modernen Design, welches sich aufgrund individueller Ziffernblätter auch noch anpassen lässt. Bei den meisten der Smartwatches aus dieser Kategorie ist es auch problemlos möglich, dass alternative Armbänder damit gekoppelt werden können. Somit profitieren Sie also von schier unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten, was Ihre Smartwatch betrifft.
  3. Besonders exklusive Smartwatches mit Stil: Ähnlich wie bei Smartphones gibt es heutzutage auch Smartwatches, die im obersten Preissegment angeordnet werden und sich optimal für den Geschäftsalltag oder auch für das Ausgehen anbieten. In puncto Design, Materialien und Verarbeitungsqualität dürfen Sie hierbei deutliche Verbesserungen im Vergleich zu einer normalen Smartwatch erwarten. Viele Modelle dieser Art sind zudem für den eigenständigen Gebrauch ohne ein Smartphone gestaltet worden. So können Sie eine solche Smartwatch auch mit einer klassischen SIM-Karte ausrüsten, um unabhängig von einem Handy damit Anrufe zu empfangen und bequem zu telefonieren. Für diese Modelle müssen Sie allerdings mit deutlich höheren Preisen rechnen.
  4. Smartwatches für Kinder: Die letzte Kategorie der Smartwatches zielt auf Kids ab. So gibt es bereits für Ihren Nachwuchs passende Modelle zu kaufen, die in der Regel nicht nur besonders günstig erhältlich sind, sondern auch grundlegende Features bieten. Die meisten dieser Modelle sind auch so gestaltet worden, dass diese einen Sturz überleben werden. Hierbei sollten Sie aber dennoch darauf achten, ob eine solche Smartwatch für Kinder wirklich mit dem Smartphone kompatibel und inwieweit ein solches Modell überhaupt für den klassischen Einsatz im Alltag zu empfehlen ist.

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Smartwatch achten?

Bitte genau hinschauenIm Vorfeld Ihrer Kaufentscheidung ist es besonders wichtig, dass Sie einige Eigenschaften überprüfen, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Dies ist besonders relevant, da gute Smartwatches nicht selten mehrere Hundert Euro kosten können.

Display

Genau wie bei einem Smartphone sollte zunächst der Bildschirm von Ihnen geprüft werden. Hierüber werden nicht nur sämtliche Daten ausgegeben, sondern auch die Mehrzahl der Eingaben für dieses technische Gerät erfolgen ebenfalls über das Display. Grundsätzlich gilt dabei die allgemeine Displaygröße als wohl wichtigstes Kriterium.

Gleiches gilt aber auch für die Auflösung. Gerade bei technischen Geräten, die für den mobilen Einsatz gedacht sind, ist der Wert der Pixeldichte – kurz ppi – besonders wichtig. Diese beschreibt nämlich die Qualität der Anzeige, wobei die Hersteller im besten Fall Displays verbauen, deren Pixel für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind.

Außerdem sollten gute Displays bei einer Smartwatch sicherstellen, dass die solide Darstellungsqualität gegeben ist und dass Inhalte selbst bei einer direkten Sonneneinstrahlung nach wie vor gut zu sehen sind. Die meisten Hersteller der Smartwatches verbauen heutzutage OLED- bzw. AMOLED-Displays. Diese Bildschirmtechnik eignet sich nämlich am besten für die elektronischen Armbanduhren.

Betriebssystem und Kompatibilität

Eine Smartwatch, die sich mit einem sehr guten Design sowie mit modernen technischen Features auszeichnet, ist nicht für Sie zu verwenden, wenn Sie nicht über ein kompatibles Smartphone verfügen. Aufgrund dessen sollten Sie immer die Kompatibilität überprüfen, bevor Sie sich auf eine Smartwatch Ihrer Wahl festlegen. Heutzutage gibt es viele Marken aus dem Techniksegment, wie zum Beispiel Apple, Samsung oder auch LG und Fitbit, die sich auf Smartwatches spezialisiert haben. Gleiches gilt aber auch für klassische Uhrenhersteller wie Tag Heuer und Fossil, die wiederum passende Modelle anbieten.

Die meisten Marken setzen dabei auf das Betriebssystem Google Wear, während Apple das eigene Watch OS auf diesen Geräten installiert. Wenn Sie gerne auf eine Apple Watch setzen möchten, dann sollte Ihnen klar sein, dass dieses Modell ausschließlich mit einem iPhone verwendet werden kann. Bei Geräten von Samsung kommt das OS Tizen zum Einsatz.

Gerade in dem Android-Bereich legen die meisten Hersteller einen großen Wert auf ein eigenes Design und individuelle Features. Insofern kann also nicht grundlegend festgehalten werden, dass alle Smartwatches mit Wear OS einfach zu bedienen sind. Hier sollten Sie also einen Elektronikmarkt Ihrer Wahl aufsuchen, um eine Smartwatch mit diesem Betriebssystem zu testen.

Datenübertragung

Die Vielfalt der Schnittstellen sollte bei einer modernen Smartwatch ebenfalls gegeben sein. Im Prinzip werden die meisten Geräte aus dieser Produktkategorie mithilfe der Funktechnologie Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Per WLAN kann dies aber ebenfalls möglich sein. Weitere Anschlüsse spielen bei einer Smartwatch jedoch nur eine untergeordnete Rolle und sollten gar nicht zur Verfügung stehen, was zum Beispiel auf einen USB-Port zutrifft.

Benachrichtigungen/Notifications

Eines der besten Features einer Smartwatch ist das Synchronisieren der Daten und automatische Benachrichtigungen, die ursprünglich auf einem Smartphone empfangen wurden. Die Daten werden in Echtzeit übertragen. Damit das System funktioniert, muss sich die Uhr immer in drahtloser Reichweite des Telefons befinden.

Darüber hinaus gibt es mehrere Arten von Benachrichtigungen, darunter: Wecker, E-Mail, Social Media, Kalender, Textnachricht, Wetter und mehr. Einige Uhrenmodelle verarbeiten nur bestimmte Benachrichtigungen oder Notifications. Natürlich müssen Sie sicherstellen, dass die Smartwatch, die für Sie infrage kommt, die gewünschten Features unterstützt. Sind Textnachrichten für Sie wichtig? Sollte das, was in jeder Nachricht steht, vollständig zu lesen sein? Dann suchen Sie sich eine Smartwatch aus, die Nachrichten vollständig verarbeitet und den dazugehörigen Textinhalt komplett anzeigt.

Akku

Da es sich bei einer Smartwatch um ein mobiles Gerät dreht, das kabellos verwendet wird, setzen die Hersteller auf einen Akku. Dieser muss regelmäßig aufgeladen werden, um die elektronische Uhr zu benutzen. Passend dazu sollten Sie also im Vorfeld einer Kaufentscheidung überprüfen, ob die Akkulaufzeit Ihren Vorstellungen entspricht. Die meisten Hersteller haben die Smartwatches jedoch so konzipiert, dass diese technischen Geräte häufig über mehrere Tage benutzt werden können, ohne dass eine Ladung notwendig ist.

Smartwatch bestellenGerade die hochwertigen Smartwatches werden mit einer Induktionslade-Funktion ausgestattet. Somit müssen Sie die Smartwatch also lediglich auf dem Ladepad platzieren, um den Ladevorgang zu starten. Dies ist besonders praktisch, da Sie somit nicht auf Stecker oder Ähnliches achten müssen. Bei günstigen Modellen kann es jedoch möglich sein, dass Sie ein Steckernetzteil mit einem USB-Kabel verwenden müssen.

Interner Speicher

Auch auf einer Smartwatch werden unzählige Daten abgelegt. Aufgrund dessen sollte der interne Speicher ausreichend groß sein, sodass es im Alltag zu keinen Problemen kommen wird. Gleiches gilt aber auch für den Arbeitsspeicher, der in der Einheit RAM angegeben wird. Je größer dieser ist, desto mehr Programme bzw. Apps können parallel auf der Smartwatch ausgeführt werden.

Prozessor

Die Leistung des Prozessors spielt eher bei einem Smartphone eine zentralere Rolle. Dies hängt damit zusammen, dass die meisten Smartwatches mit dem Handy gekoppelt werden, welches die grundlegenden Rechenaufgaben übernimmt. Dennoch sollte sich die Performance, die maßgeblich durch den Prozessor sichergestellt wird, auch bei einer Smartwatch auf einem hohen Niveau bewegen.

Armbänder

In dem Smartwatch-Segment können die meisten Geräte mit vielen verschiedenen Armbändern ausgestattet werden, was unzählige Gestaltungsmöglichkeiten für Anwender sicherstellt. Je nach Anwendungsfall ist es durchaus realistisch, dass unterschiedliche Armbänder aus bestimmten Materialien besser zu empfehlen sind. Dies betrifft zum Beispiel die Verwendung einer Smartwatch bei sportlichen Aktivitäten oder auch bei einem geschäftlichen Essen. Sind Ihnen also die Armbänder und das Auswechseln dieser Elemente wichtig, so achten Sie darauf, dass dieses Zubehör bei Ihrer Smartwatch einfach getauscht werden kann.

Staub- und wasserdicht

Möchten Sie Ihre Smartwatch gerne effektiv und rund um die Uhr benutzen, so ist es besonders wichtig, dass das technische Gerät wasserdicht ist. Mit dem Kürzel IP wird aber auch die Resistenz gegenüber Staub von den Herstellern angegeben. Achten Sie hierbei darauf, dass das Modell möglichst staub- und wasserdicht ist, sodass es während der Anwendungszeit Ihrer Smartwatch zu keinen Problemen kommen wird.

4 Gründe, warum Sie eine Smartwatch benötigen

Pfeil zum InhaltEine Smartwatch wird von Wikipedia als eine computergesteuerte Armbanduhr mit Funktionen beschrieben, die über die Zeitmessung hinausgehen. Während mit dem Konzept seit den 70er Jahren gespielt wird, gab es erst in den letzten Jahren einen großen Schub in diesem Bereich. Pebble, eines der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte unserer Zeit, brachte 2012 den Stein ins Rollen, zwei Jahre später folgten Google und Apple. Infolgedessen wurden auch Modelle von Samsung, LG und von weiteren Herstellern in den Markt gespült.

Falls Sie sich nun die Frage stellen, ob eine Smartwatch überhaupt für Sie infrage kommt, so lesen Sie sich bitte die vier Gründe durch, die dafür sprechen.

1. Sie möchten das Smartphone bei Benachrichtigungen gerne in der Hosentasche lassen

Es ist davon auszugehen, dass aktive Smartphone-Nutzer jeden Tag mindestens Dutzende von Benachrichtigungen erhalten, wenn nicht sogar Hunderte. Dabei erfordert nicht jede Benachrichtigung eine Aktion des Nutzers auf dem Smartphone.

Wir erkennen den Inhalt der Nachricht, lehnen die Benachrichtigung ab und weiter geht es im Job oder im Alltag. Die Aktivität, das Smartphone bei jeder Meldung aus der Tasche zu ziehen, wird durch eine praktische Hand-Kippgeste einer Smartwatch stark reduziert.

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie hätten ein Taxi mit einer App gebucht, wie es in den USA per Uber bereits Alltag ist. Die App verfügt über eine entsprechende Benachrichtigung, die die Kabinennummer, die Ankunftszeit usw. angibt. Es ist sehr praktisch, diese Informationen direkt am Handgelenk zu haben. Das Smartphone wird demnach überflüssig.

Es ist auch praktisch, schnell auf all diese Benachrichtigungen zu reagieren, da die Bedienflächen dafür vorhanden sind. Sie haben eine E-Mail erhalten, die Ihnen egal ist? Streichen Sie nach rechts und drücken Sie die Nachricht in das Archiv. Möchten Sie eine Antwort auf einen Tweet versenden? Wischen Sie und drücken Sie die Like-Taste. Alles aus dem Handgelenk ohne Smartphone – wie praktisch. Android Wear bietet Gesten, mit denen Sie sich direkt durch Benachrichtigungen blättern können, indem Sie einfach mit dem Handgelenk navigieren.

Letztendlich läuft alles darauf hinaus, wie wichtig Benachrichtigungen für Sie im Allgemeinen sind.

2. Turn-by-Turn-Nachrichten können einfacher verfolgt werden

Hier ist ein weiterer Anwendungsfall, der Ihr Interesse an Smartwatch-Uhren wecken könnte. Viele neuere Autos sind mit Apple CarPlay- und Android Car-Unterstützung ausgestattet – so können Sie Google oder Apple Maps direkt auf Ihrem Dashboard platzieren. Aber wenn Sie kein neues Auto haben, so besteht die Chance, dass dieses Features dennoch einfach nachgerüstet werden kann.

Hier kommt nämlich eine Smartwatch ins Spiel. Während der Fahrt stellen Sie das Ziel in Google Maps ein und schalte den Bildschirm des Telefons aus. Auf einer Android Wear Smartwatch wird dann die kompakte Benachrichtigungskarte mitsamt der Distanz bis zu dem nächsten Schritt der Navigation angezeigt. Das ist großartig, denn manchmal bekommen Anwender auf einer langen geraden Straße nicht so oft Sprachansagen und eine schnelle Neigung des Handgelenks genügt, um etwas Sicherheit beim Navigieren zu bekommen.

Denken Sie jetzt an bestimmte Verkehrsmittel, bei denen die Verwendung eines Smartphones keine Option darstellt, wie beispielsweise ein Motorrad oder Fahrrad. Eine gute Smartwatch mit einem ausreichend großen Display kann in diesen Szenarien sehr komfortabel sein und viele Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis bieten.

Smartwatch Test und Vergleich3. Eine Smartwatch ist großartig für alltägliche Aktivitäten

Wenn Sie eine Smartwatch benutzen, können alltägliche Aktivitäten, wie das Einstellen von Erinnerungen, deutlich einfacher durchgeführt werden. Es ist bequem das Handgelenk anzuheben, das Schlüsselwort zu sagen – zum Beispiel „OK Google“ – und die Erinnerung an den digitalen Assistenten zu senden.

Wenn Sie hingegen eine Nachricht erhalten und nun gerne eine einsilbige Antwort senden möchten – wie „OK“, „Cool“, „Ja“ oder „Nein“, gibt das Interface voreingestellte Antworten mit einem Klick vor, die besonders einfach und binnen weniger Sekunden von Ihnen ausgewählt werden können. Im Vergleich zu einem Smartphone stellt es somit überhaupt kein Problem dar, das Sie deutlich einfacher und direkter auf eingehende Nachrichten reagieren können.

Tatsächlich sind diese Geräte am Ende des Tages winzige Computer, sodass diese auch smart sind. Wenn Sie auf eine iMessage auf einer Apple Watch antworten, dann werden Ihnen intelligente und zum Kontext passende Antworten anstelle einer allgemeinen Spam-Antwort eingeblendet. Auch Googles Android Wear in der Version 2.0 macht dasselbe, aber sogar für jede Messaging-App, die auf einer elektronischen Armbanduhr genutzt werden kann!

4. Smartwatches helfen Ihnen, aktiver zu werden

Es ist kein Geheimnis, dass sich Smartwatches auf die Fitness fokussieren. Allein die Apple Watch Series 2 ist ein sehr gutes Beispiel dafür, denn der Hersteller hat sich voll und ganz auf die Belange von Sportlern fokussiert, was die technischen Spezifikationen betrifft. Viele Smartwatches verfügen heute über die notwendige Hardware für das Fitnesstracking, wie Bewegungssensoren und einen Pulsmesser. Und aufgrund Ihrer umfangreichen Benutzeroberfläche können Sie die Fitness besser im Auge behalten als die Fitbit-Bänder mit einzeiligen Displays, die zudem häufig nicht über eine gute Auflösung verfügen.

Die Aktivitäts-App einer Apple Watch bietet beispielsweise leicht zu verfolgende Aktivitätsringe, die einen sitzenden Benutzer besonders stark dazu motivieren können, öfter aufzustehen und sich zu bewegen. Google Fit, das in allen Android Wear-Geräten integriert ist, ermöglicht es Ihnen, dass Sie ein tägliches Trainingsziel festlegen und erreichen. Die Version 2.0 der Plattform verfügt auch über eine vollwertige Google Fit Workout App. Diese Applikation bietet den Vorteil, dass Ihnen automatisch zahlreiche unterschiedliche Trainings vorgeschlagen werden, an denen Sie sich bei Interesse orientieren.

Noch ein Tipp gefällig? Wenn Sie ein Bluetooth-Headset haben, können Sie Musik direkt von der Uhr hören – es ist KEIN Telefon erforderlich. Dies ist großartig, wenn Sie Joggen gehen und nicht möchten, dass Sie beim Laufen durch das Smartphone behindert werden. Die meisten Android Wear-Geräte verfügen über ausreichend internen Speicher, während Apple Watches zum Beispiel mit 8 Gigabyte ausgestattet sind. Das sollte genug sein, um Ihre Trainingsmusik synchron zu halten und mobil verfügbar zu machen.

Gibt es einen Smartwatch-Test der Stiftung Warentest?

Wichtig!Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest hat zuletzt im Dezember 2017 mehrere Smartwatches näher unter die Lupe genommen. Hierbei drehte sich um insgesamt 13 Modelle von unterschiedlichen Herstellern. Lediglich eines dieser Geräte bezeichnete die Stiftung Warentest als gut. Dieser Testbericht ist jedoch mittlerweile veraltet, da bis dato viele neue Smartwatches von den bekannten Marken veröffentlicht wurden. Möchten Sie sich dennoch den damaligen Smartwatch-Testsieger anschauen, können Sie das hier tun.

Gibt es einen Smartwatch-Test von Öko Test?

Öko Test hat sich bis dato noch nicht mit Smartwatches beschäftigt. Sollte sich dies in Zukunft ändern, werden wir einige Details aus diesem Bericht hier an dieser Stelle ergänzen.

Weiterführende interessante Links rund um Smartwatches:

Smartwatch Vergleich 2019: Finden Sie Ihre beste Smartwatch

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Apple Watch Series 4 07/2019 459,00€ Zum Angebot
2. Samsung Gear S3 07/2019 279,00€ Zum Angebot
3. YAMAY Smartwatch 07/2019 39,99€ Zum Angebot
4. HUAWEI Watch 2 07/2019 169,90€ Zum Angebot
5. Apple Watch Series 3 07/2019 Preis prüfen Zum Angebot
6. GOKOO Smartwatch 09/2019 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Apple Watch Series 4