Rudergerät Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 11 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Rudergerät

Rudergeräte simulieren die Bewegungen, die Ruderer in einem Boot auf dem Wasser ausführen. Sie eignen sich optimal für ein effektives Ganzkörpertraining. Nutzen können Sie ein solches Fitnessgerät beispielsweise, wenn Sie Ihre Ausdauer steigern, Ihr Herz-Kreislauf-System stärken, Ihre Körperhaltung verbessern, Rückenschmerzen lindern bzw. vorbeugen und/oder abnehmen möchten. Zusätzlich können Sie eine Ruderzugmaschine sehr gut einsetzen, wenn Sie Ihre Muskeln kräftigen möchten. Dabei beanspruchen Sie bei einem Rudergerät-Training bis zu 85 Prozent Ihrer Muskeln.

In unserem Rudergerät-Vergleich stellen wir Ihnen 11 beliebte Modelle vor. Sie verfügen größtenteils über ein Magnetbremssystem und stammen unter anderem von Christopeit Sport, concept2, WaterRower, AsVIVA, HAMMER und skandika. Wir gehen auf alle produktspezifischen Eigenschaften ein und weisen Sie auf Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte hin. In unserem Ratgeber erläutern wir die Funktionsweise und die Vorteile von Rudergeräten näher. Dazu beschreiben wir entscheidende Kauffaktoren, geben Tipps zur Verwendung einer Ruderbank und verraten, ob die Stiftung Warentest Rudergeräte überprüft hat und ob es einen Rudergerät-Test von Öko Test gibt.

4 praktische Rudergeräte im Vergleich

sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät
Bremssystem
Magnetbremssystem
Stromversorgung
Batterien
Max. Belastbarkeit
150 Kilogramm
Länge
190 Zentimeter
Klappbar
Transportrollen
Trainingscomputer
USB-Anschluss
Inkl. Pulsgurt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
279,99€ Preis prüfen
AsVIVA RA11-Rudergerät
Bremssystem
Magnetbremssystem
Stromversorgung
Batterien
Max. Belastbarkeit
110 Kilogramm
Länge
188 Zentimeter
Klappbar
Transportrollen
Trainingscomputer
USB-Anschluss
Inkl. Pulsgurt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
298,00€ 284,99€
concept2 Modell D-Rudergerät
Bremssystem
Luftwiderstandssystem
Stromversorgung
Batterien
Max. Belastbarkeit
135 Kilogramm
Länge
244 Zentimeter
Klappbar
Transportrollen
Trainingscomputer
USB-Anschluss
Inkl. Pulsgurt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
1049,00€ Preis prüfen
WaterRower 10107-Rudergerät
Bremssystem
Wasserwiderstandssystem
Stromversorgung
Batterien
Max. Belastbarkeit
150 Kilogramm
Länge
210 Zentimeter
Klappbar
Transportrollen
Trainingscomputer
USB-Anschluss
Inkl. Pulsgurt
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
1299,00€ 1349,00€
Abbildung
Modell sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät AsVIVA RA11-Rudergerät concept2 Modell D-Rudergerät WaterRower 10107-Rudergerät
Bremssystem
Magnetbremssystem Magnetbremssystem Luftwiderstandssystem Wasserwiderstandssystem
Stromversorgung
Batterien Batterien Batterien Batterien
Max. Belastbarkeit
150 Kilogramm 110 Kilogramm 135 Kilogramm 150 Kilogramm
Länge
190 Zentimeter 188 Zentimeter 244 Zentimeter 210 Zentimeter
Klappbar
Transportrollen
Trainingscomputer
USB-Anschluss
Inkl. Pulsgurt
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
279,99€ Preis prüfen 298,00€ 284,99€ 1049,00€ Preis prüfen 1299,00€ 1349,00€

Weitere interessante Vergleiche von Produkten um fit zu bleiben

CrosstrainerErgometerLaufbandVibrationsplatteTrampolinFitnessarmband
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät – klappbare Ruderbank mit Magnetbremse

Das sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät ist in Schwarz gestaltet und weist eine maximale Belastbarkeit von 150 Kilogramm auf. Nutzen können Sie es, wenn Sie maximal 185 Zentimeter groß sind. Ausgerüstet ist das Modell von sportplus mit einem Seilzug, mit einer Rollschiene aus Aluminium und mit einem Rudersitz, der vierfach kugelgelagert ist. Darüber hinaus verfügt das Modell über Trittflächen, die rutschfest sind und deren Sicherheitsriemen Sie an Ihre Schuhgröße anpassen können.

Rudergerät mit Seilzug oder Auslegern – was ist besser? Die Rudergeräte mit Seilzug haben einen T-Griff, an dem Sie mit Ihren beiden Händen ziehen. Verwenden Sie ein solches Modell, ist es einfacher möglich, die Bewegungen harmonisch auszuführen. Ein Rudergerät mit Auslegern hat zwei separate Griffe. Solche Geräte simulieren das Rudern besser, haben jedoch höhere Koordinationsansprüche. Mehr Informationen zu den Griffsystemen von Rudergeräten bekommen Sie in unserem Ratgeber.

Bei dem Bremssystem der sportplus-Rudermaschine handelt es sich um ein Magnetbremssystem. Versehen ist die Maschine mit acht Widerstandsstufen. Auswählen können Sie die Belastungsstufe manuell über ein Drehrad. Dazu hat das Modell eine Schwungmasse von 8 Kilogramm.

Zu den anderen Features gehören:

  • Trainingscomputer: Der Trainingscomputer verfügt über einen Pulsempfänger für Brustgurte. Tragen Sie einen kompatiblen Pulsgurt und verbinden Sie diesen mit dem Computer, zeigt er Ihnen die gemessene Herzfrequenz an. Daneben gibt der Trainingscomputer die Trainingszeit, die Ruderzüge pro Minute, die Anzahl der gesamten Ruderzüge, den ungefähren Kalorienverbrauch und die Distanz an.
  • Klappmechanismus: Nach dem Training haben Sie die Möglichkeit, die Ruderzugmaschine zusammenzuklappen und dadurch platzsparend zu verstauen.
  • Transportrollen: Das sportplus-Rudergerät ist mit zwei Transportrollen bestückt. Sie erleichtern Ihnen das Umstellen bzw. den Transport der Ruderbank.

Zusammenfassung

Ideal eignet sich das Modell von sportplus für Sie, wenn Sie sich ein erschwingliches und klappbares Rudergerät für den Einstieg wünschen. Das Gerät verfügt über einen Pulsempfänger für Brustgurte, über eine Magnetbremse und über eine Schwungmasse von 8 Kilogramm. Ausgelegt ist es für ein Gewicht von maximal 150 Kilogramm und für eine Körpergröße von maximal 185 Zentimetern.

FAQ

Wie groß ist das Modell?

Im aufgebauten Zustand ist das sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät 190 Zentimeter lang, 51 Zentimeter breit und 77 Zentimeter hoch. Klappen Sie das Modell zusammen, ist es 95 Zentimeter lang, 51 Zentimeter breit und 122 Zentimeter hoch.

Gehört ein Pulsgurt zum Lieferumfang?

Nein. Ein Pulsgurt befindet sich nicht im Lieferumfang.

Welche Brustgurte sind mit dem sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät kompatibel?

Ausgestattet ist die Ruderbank mit einem Pulsempfänger für uncodierte 5-Kilohertz-Brustgurte.

Kann ich die Rudermaschine in einer anderen Farbe bekommen?

Ja. Alternativ steht das Gerät in Weiß zur Verfügung.

2. AsVIVA RA11-Rudergerät mit hoher Schwungmasse von 12 Kilogramm

Das AsVIVA RA11-Rudergerät zählt zu den Modellen der niedrigeren Preisklasse. Es bietet Ihnen ein schwarz-graues Design und ist alternativ auch in Weiß erhältlich. Von Vorteil ist, dass die Rudermaschine klappbar ist. Klappen Sie sie zusammen, weist sie eine Länge von 91 Zentimetern, eine Höhe von 117 Zentimetern und eine Breite von 50 Zentimetern auf. Bauen Sie das Gerät auf, ist es 188 Zentimeter lang, 81 Zentimeter hoch und 50 Zentimeter breit.

Versehen ist die Ruderbank mit einem Riemenantriebssystem und mit einer Magnetbremse. Gegenüber vielen anderen Modellen aus unserem Rudergerät-Vergleich, hat das Gerät von AsVIVA eine ziemlich hohe Schwungmasse. Sie liegt bei 12 Kilogramm. Dazu verfügt das Modell über einen mehrfach kugelgelagerten Rudersitz und über rutschfeste Trittflächen.

Andere Features des AsVIVA-Rudergeräts sind:

  1. Transportrollen: Dank der Transportrollen können Sie das Gerät innerhalb Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses leicht verschieben.
  2. Pulsempfänger: Durch den integrierten Pulsempfänger verbinden Sie die Rudermaschine bei Bedarf mit einem Brustgurt. Hierdurch können Sie Ihre Herzfrequenz während des Trainings überwachen.
  3. Trainingscomputer: Der Trainingscomputer zeigt verschiedene Werte, wie die Trainingszeit, die Distanz und die Herzfrequenz, an.

Zusammenfassung

Sind Sie auf der Suche nach einem Rudergerät für Anfänger oder für den gelegentlichen Gebrauch und ist Ihr verfügbares Budget niedriger, kann das Modell von AsVIVA für Sie infrage kommen. Es verfügt über eine Magnetbremse und überzeugt durch die hohe Schwungmasse von 12 Kilogramm, durch den Klappmechanismus und durch den integrierten Pulsempfänger.

FAQ

Wie schwer ist das Modell?

Das AsVIVA RA11-Rudergerät wiegt 26 Kilogramm.

Wie belastbar ist das Gerät?

Die maximale Belastbarkeit liegt bei 110 Kilogramm.

Worüber erhält der Trainingscomputer seine Energie?

Der Trainingscomputer funktioniert über Batterien.

Mit wie vielen Widerstandsstufen ist das AsVIVA RA11-Rudergerät ausgerüstet?

Das Modell verfügt über acht manuell einstellbare Widerstandsstufen.

3. concept2 Modell D-Rudergerät mit Luftwiderstandssystem und Bluetooth Smart

Bei dem concept2 Modell D-Rudergerät handelt es sich um eine Rudermaschine der höheren Preisklasse. Sie hat eine Sitzhöhe von 36 Zentimetern und ist 244 Zentimeter lang. Ihre maximale Belastbarkeit liegt bei 135 Kilogramm. Designt ist das Modell in Schwarz. Alternativ steht es in Grau zur Verfügung.

Sprechen Sie vor dem Training mit Ihrem Arzt. Möchten Sie mit dem Rudergerät-Training beginnen, ist es ggf. sinnvoll, wenn Sie zuvor Rücksprache mit einem Arzt halten. Insbesondere wenn Sie sportlicher Anfänger sind und/oder gesundheitliche Probleme haben, kontaktieren Sie vor dem Trainingsbeginn optimalerweise einen Arzt. Doch auch wenn Sie eine Verletzung hatten und nun wieder mit dem Sport anfangen möchten oder wenn Sie schwanger sind, sprechen Sie vorab am besten mit einem Arzt.

Ausgerüstet ist das conecpt2-Rudergerät mit einer Schiene, die aus Edelstahl besteht. Auf ihr befindet sich eine Monoschiene, die aus Aluminium gefertigt und 137 Zentimeter lang ist. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine vernickelte Kette und über Fußtrittplatten, die Sie einstellen und somit an Ihre Schuhgröße anpassen können. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören die Transportrollen und das Display. Die Transportrollen ermöglichen Ihnen ein einfacheres Umstellen des Geräts. Das Display funktioniert über Batterien und gibt unterschiedliche Daten, wie die Schlagfrequenz und die Trainingszeit, an. Praktischerweise bietet Ihnen die Rudermaschine außerdem die Möglichkeit, den Monitor in seiner Höhe und in seiner Neigung zu verstellen.

Weitere Besonderheiten der concept2 Rudermaschine sind:

  • Luftwiderstandssystem: Das concept2-Rudergerät ist das einzige Modell aus unserem Rudergerät-Vergleich, das mit einem Luftwiderstandssystem versehen ist. Bei einem solchen Widerstandssystem beeinflussen Sie den Widerstand in erster Linie durch Ihr Trainingsverhalten. Nutzen Sie das Modell von concept2, können Sie den Widerstand zusätzlich manuell durch eine Luftklappe regulieren. Auswählen können Sie eine von zehn Stufen.
  • Schnellverschluss: Haben Sie Ihr Training beendet, können Sie das Gerät in zwei Teile zerlegen und anschließend platzsparend verstauen. Zum Zerlegen der Ruderbank brauchen Sie keine Werkzeuge und laut Hersteller nur ein paar Sekunden.
  • USB-Anschluss: Die Rudermaschine verfügt über einen USB-Anschluss. Über ihn verbinden Sie sie bei Bedarf mit einem USB-Stick. Hierdurch können Sie die Trainingsdaten abspeichern und im Anschluss daran an einem PC oder Laptop auswerten.
  • Spiele: Der Trainingscomputer verfügt ein paar Spiele. Sie können für abwechslungsreichere Trainingseinheiten und für mehr Motivation sorgen.

Darüber hinaus unterstützt das Modell ANT+ und Bluetooth Smart. Dadurch ist eine kabellose Verbindung zwischen dem Rudersportgerät und einem Brustsendegurt möglich. Zusätzlich können Sie das Modell mit verschiedenen Apps, wie mit der ErgData-App von concept2, verbinden. Positiv ist außerdem, dass die Rudermaschine die Batterien, über die der Trainingscomputer funktioniert, während der Trainingseinheiten mit Energie versorgt. Hierdurch halten die Batterien für eine längere Zeitspanne.

Zusammenfassung

Haben Sie ein höheres Budget zur Verfügung und möchten Sie das Rudergerät regelmäßig verwenden, kann das concept2-Modell die richtige Wahl für Sie darstellen. Zu den Highlights des Geräts gehören das Luftwiderstandssystem, die Kompatibilität mit verschiedenen Apps und der USB-Anschluss, dank welchem Sie die Trainingswerte auf einem USB-Stick speichern können.

FAQ

Befindet sich ein Brustgurt im Lieferumfang?

Nein. Dem concept2 Modell D-Rudergerät liegt kein Brustgurt bei.

Wie schwer ist das Modell?

Das Modell wiegt 26 Kilogramm.

Wie groß ist das concept2 Modell D-Rudergerät?

Das Gerät ist 244 Zentimeter lang und 61 Zentimeter breit. Möchten Sie das Modell benutzen, ist eine größere Stellfläche empfehlenswert. Laut Hersteller ist die Fläche optimalerweise mindestens 274 Zentimeter lang und 122 Zentimeter breit.

Aus welchem Material bestehen die Beine der Rudermaschine?

Die Hinterbeine bestehen aus Stahl und die Vorderbeine aus Aluminium.

Zählt ein USB-Stick zum Lieferumfang?

Nein. Ein USB-Stick gehört nicht zum Lieferumfang.

4. WaterRower 10107-Rudergerät mit Wasserwiderstandssystem und USB-Anschluss

Das WaterRower 10107-Rudergerät gehört zu den teuren Modellen aus unserem Rudergerät-Vergleich. Es hat eine Sitzhöhe von 31 Zentimetern und eine maximale Belastbarkeit von 150 Kilogramm. Ausgerüstet ist das Gerät mit einem Wasserwiderstandssystem. Dementsprechend verfügt es über einen Wassertank, in welchem sich ein Wasserpaddel befindet. Den Widerstand bestimmen Sie über Ihr Trainingsverhalten: Je kräftiger Sie ziehen, desto höher ist der Widerstand.

Welche Bremssysteme gibt es? Rudergeräte sind mit einem hydraulischen Widerstandssystem, einer Magnetbremse, einem Luftwiderstandssystem oder einem Wasserwiderstandssystem ausgestattet. Die Modelle mit den Hydraulik-Zylindern sind günstig, ermöglichen Ihnen jedoch keinen besonders fließenden Bewegungsablauf. Ein Rudergerät mit Magnetbremse überzeugt durch einen harmonischen Bewegungsablauf und durch eine niedrige Lautstärke. Die Geräte, die über ein Luft- oder Wasserwiderstandssystem verfügen, bieten Ihnen ein realistisches Rudergefühl. Weitere Informationen zu den verschiedenen Bremssystemen erhalten Sie in unserem Ratgeber.

Eine andere Besonderheit der Rudermaschine von WaterRower ist das Material: Das Wasserrudergerät besteht aus Eiche und bietet Ihnen aufgrund dessen ein schickes Design. Vorteilhaft ist zudem, dass Sie die Ruderbank senkrecht lagern können. Hierdurch benötigen Sie zur Aufbewahrung des Modells eine deutlich kleinere Stellfläche. Weiterhin ist das WaterRower Design-Rudergerät mit höhenverstellbaren Fußauflagen und mit Standfüßen, die laut Hersteller aus Qualitätskautschuk gefertigt sind und die ein Verrutschen der Ruderbank verhindern können, bestückt.

Dazu hat das Modell einen Trainingscomputer, der über Batterien läuft. Er gibt die Distanz, die Trainingszeit, den Puls, die Schlagzahl sowie einige weitere Daten an und schaltet sich zwei Minuten, nachdem Sie Ihr Training beendet haben, eigenständig ab.

Weitere Features:

  • Zum einen haben Sie die Möglichkeit, den Monitor über ein USB-Kabel mit einem PC bzw. einem Notebook zu verbinden. Hierdurch können Sie die Software We-Row benutzen. Die Software ermöglicht Ihnen beispielsweise die Speicherung der Ruderdaten und die Erstellung von privaten Rennen oder Wettkämpfen.
  • Zum anderen können Sie verschiedene Trainingseinheiten manuell einstellen. Durch den Trainingscomputer programmieren Sie bei Bedarf Intervalltrainings, Zeittrainingseinheiten und Distanztrainingseinheiten.
  • Eine weitere nützliche Funktion ist die Auto-Store-Funktion. Dank ihr speichert das WaterRower-Rudergerät die letzten neun Trainingsprogrammeinstellungen eigenständig ab.

Zusammenfassung

Legen Sie einen großen Wert auf das Design, wünschen Sie sich ein Rudergerät mit einem Wasserwiderstandssystem und ist Ihr verfügbares Budget größer, kann das Modell von WaterRower ideal für Sie infrage kommen. Es ist aus Eiche hergestellt und punktet durch sein ansprechendes Design und durch sein Wasserwiderstandssystem. Zu seinen weiteren Besonderheiten gehört unter anderem die Software We-Row, die Sie verwenden können, wenn Sie das Wasserrudergerät an einen PC oder Laptop anschließen. Durch die Software können Sie beispielsweise private Rennen erstellen.

FAQ

Wie groß ist das WaterRower 10107-Rudergerät?

Das WaterRower 10107 Rudergerät ist 53 Zentimeter hoch, 210 Zentimeter lang und 56 Zentimeter breit.

Wie viel wiegt das Rudergerät aus Holz?

Das Modell wiegt 30,5 Kilogramm.

Wie viel Wasser kann ich in den Tank füllen?

Die maximale Wasserfüllmenge beträgt 20 Liter.

Welche Utensilien sind erforderlich, damit der Trainingscomputer die Herzfrequenz anzeigt?

Damit das Wasserrudergerät Ihren Puls anzeigen kann, benötigen Sie einen passenden Herzfrequenzempfänger und einen kompatiblen Brustgurt.

Kann ich meine Trainingsprogrammeinstellungen manuell abspeichern?

Ja. Durch die Auto-Store-Funktion speichert das Modell die letzten neun Programmeinstellungen selbstständig ab. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Ihre Trainingsprogrammeinstellungen manuell zu speichern.

5. Christopeit Sport Lugano-Rudergerät mit LCD und Transportrollen

Das Christopeit Sport Lugano-Rudergerät ist eine Rudermaschine mit Seilzug. Sie wiegt 23 Kilogramm und hat eine maximale Belastbarkeit von 120 Kilogramm. Ausgestattet ist das Modell mit einem gepolsterten Sitz und mit zwei Trittschalen, auf denen Sie Ihre Füße mit einem Klettverschluss festschnallen. Dazu verfügt es über ein LCD, auf dem Sie verschiedene Daten, wie die Trainingszeit, den Kalorienverbrauch und die Schläge pro Minute, ablesen können.

Zu den weiteren Features des Modells zählen:

  1. Magnetbremssystem: Das Magnetbremssystem ermöglicht Ihnen eine stufenweise und manuelle Einstellung des Widerstands. Ausgerüstet ist das Christopeit Sport-Rudergerät mit zehn Belastungsstufen.
  2. Klappmechanismus: Bei Bedarf klappen Sie die Rudermaschine nach Ihrem Training zusammen. Im zusammengeklappten Zustand ist sie 125 Zentimeter hoch, 68 Zentimeter lang und 52 Zentimeter breit.
  3. Transportrollen: Durch die Transportrollen können Sie das Gerät einfach umstellen und transportieren.

Zusammenfassung

Bei dem Modell von Christopeit Sport handelt es sich um ein erschwingliches und klappbares Rudergerät. Es hat eine Magnetbremse und ist bis zu 120 Kilogramm belastbar. Optimal eignet sich die Maschine vor allem für Einsteiger.

FAQ

Welche Schwungmasse hat das Christopeit Sport Lugano-Rudergerät?

Die Schwungmasse beträgt 6 Kilogramm.

Wie groß ist das Modell?

Das Christopeit Sport Lugano Rudergerät ist 52 Zentimeter breit, 47 Zentimeter hoch und 177 Zentimeter lang.

Verfügt das Modell über eine Distanzanzeige?

Nein. Der Trainingscomputer zeigt Ihnen die Entfernung nicht an.

Kann der Trainingscomputer den Puls anzeigen?

Nein. Der Trainingscomputer gibt die Herzfrequenz nicht an.

Funktioniert der Trainingscomputer über Batterien?

Ja. Der Trainingscomputer läuft über Batterien.

6. merax-Rudergerät mit Trainingscomputer und Tablet-PC-Halterung

Das merax-Rudergerät hat ein Magnetbremssystem und ein Schwungrad von 4 Kilogramm. Den Widerstand verstellen Sie manuell über einen Drehknopf, der sich unter dem T-Griff befindet. Zur Auswahl stehen acht Widerstandsstufen. Daneben ist das Modell mit einem LC-Display und mit einer Tablet-PC-Halterung ausgerüstet. Das LCD funktioniert über Batterien. Es zeigt die Trainingszeit, die Ruderschläge, die Distanz, den Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz an. Auf der Tablet-PC-Halterung platzieren Sie bei Bedarf Ihren Tablet-PC und behalten ihn dadurch während der Trainingseinheiten im Blick.

Rudergerät – welche Muskeln werden trainiert? Ein Rudergerät eignet sich optimal für ein Ganzkörpertraining. Nutzen Sie eine solche Maschine, beanspruchen Sie insbesondere Ihre Beine und Ihren Rücken. Daneben trainieren Sie Ihren Rumpf, Ihre Schultern, Ihre Arme und Ihren Bauch.

Praktischerweise ist das merax-Rudergerät klappbar. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit, es platzsparend zu verstauen. Zudem verfügt das Modell über zwei Transportrollen. Sie befinden sich an der vorderen Seite und erleichtern Ihnen das Umstellen des Geräts.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören:

  • Rudersitz: Der Sitz hat laut Hersteller eine ergonomische Form. Er ist 30 x 24 Zentimeter groß.
  • Schiene: Die Schiene besteht aus Aluminium und ist 98,5 Zentimeter lang.
  • Pedale: Die Pedale sind 30 Zentimeter lang und 11,5 Zentimeter breit. Sie verfügen über einstellbare Riemen und über rutschfeste Trittflächen.

Zusammenfassung

Halten Sie Ausschau nach einem günstigen Rudergerät mit Magnetbremssystem, kann das Modell von merax für Sie infrage kommen. Ausgerüstet ist das Gerät mit einem 4-Kilogramm-Schwungrad und mit einer 98,5 Zentimeter langen Schiene. Zu seinen Besonderheiten gehören die Tablet-PC-Halterung, der Klappmechanismus und die beiden Transportrollen.

FAQ

Welche Batterien brauche ich für den Betrieb des Trainingscomputers?

Der Trainingscomputer funktioniert über zwei AA-Batterien.

Welche maximale Belastbarkeit hat das Gerät?

Die maximale Belastbarkeit beträgt 130 Kilogramm.

Wie schwer ist das merax-Rudergerät?

Das merax-Rudergerät wiegt 27 Kilogramm.

Aus welchem Material ist die Griffstange gefertigt?

Laut Hersteller besteht die Griffstange aus Schaumstoff.

Wie groß ist das Modell?

Das Gerät ist 60 Zentimeter hoch, 50 Zentimeter breit und 188,5 Zentimeter lang.

7. HAMMER RX1-Rudergerät mit 21 Programmen und 16 Widerstandsstufen

Das HAMMER RX1-Rudergerät ist ein klappbares Modell. Im aufgebauten Zustand ist es 55 Zentimeter breit, 78 Zentimeter hoch und 157 Zentimeter lang. Wenn Sie es zusammenklappen, ist es 55 Zentimeter breit, 157 Zentimeter hoch und 66 Zentimeter lang. Ideal einsetzen können Sie das Gerät, wenn Ihr Körpergewicht bei maximal 110 Kilogramm liegt und Sie maximal 185 Zentimeter groß sind.

Trainieren Sie nicht zu schnell. Beim Rudergerät-Training kommt es nicht auf eine möglichst hohe Geschwindigkeit an. Legen Sie Ihren Fokus daher nicht auf das Tempo. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, die Bewegungsabläufe korrekt auszuführen. Weitere Tipps zum Rudergerät-Training geben wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Genau wie die meisten anderen Modelle aus unserem Rudergerät-Vergleich, ist die Rudermaschine von HAMMER mit einem Magnetbremssystem ausgerüstet. Den Widerstand stellen Sie bei diesem Modell in Stufen ein. Auswählen können Sie eine von 16 Belastungsstufen. Zur weiteren Ausstattung der Rudermaschine gehören eine Schwungmasse von 6 Kilogramm, eine Gleitschiene aus Aluminium und Transportrollen.

Darüber hinaus hat das Modell einen Trainingscomputer, einen integrierten Pulsempfänger und eine Smartphone-Halterung. Den Trainingscomputer können Sie neigen und somit an Ihre Bedürfnisse anpassen. Dank des integrierten Pulsempfängers haben Sie die Möglichkeit, das HAMMER-Rudergerät mit einem Brustgurt zu verbinden. Durch die Smartphone-Halterung können Sie Ihr Smartphone leicht ablegen und im Blick behalten. Vorteilhaft ist zusätzlich, dass das HAMMER Rudergerät mit verschiedenen Programmen ausgestattet ist.

Neben einem manuellen Programm gehören hierzu:

  • Fitnessprogramme: Die Rudermaschine verfügt über 14 Fitnessprogramme. Sie ermöglichen Ihnen ein abwechslungsreiches Training.
  • Herzprogramm: Möchten Sie in einer bestimmten Herzfrequenzzone trainieren, wählen Sie am besten das Herzprogramm aus. Hierdurch müssen Sie Ihren Puls nicht die gesamte Zeit über manuell kontrollieren. Nutzen können Sie das Programm allerdings nur, wenn Sie das Rudersportgerät mit einem Brustgurt verbinden.
  • Race-Programm: Bei Bedarf rudern Sie gegen den Computer. Dies kann Spaß machen und die Motivation, öfters oder intensiver zu trainieren, erhöhen.
  • Individuelle Programme: Sie können bis zu vier Programme individuell einstellen und speichern.

Zusammenfassung

Wünschen Sie sich ein erschwingliches Rudergerät mit Trainingsprogrammen, kann sich die Anschaffung des HAMMER-Modells für Sie lohnen. Es verfügt über 21 Programme, zu denen unter anderem ein Race-Programm, ein Herzprogramm und 14 Fitnessprogramme zählen. Zu den weiteren Features gehören die Magnetbremse, der Klappmechanismus und der neigbare Trainingscomputer.

FAQ

Ist das Display beleuchtet?

Ja. Das Display hat eine blaue Hintergrundbeleuchtung.

Liegt dem HAMMER RX1-Rudergerät ein Brustgurt bei?

Nein. Zum Lieferumfang gehört kein Pulsgurt.

Wird die Rudermaschine vollständig vormontiert geliefert?

Nein. Trifft das HAMMER RX1-Rudergerät bei Ihnen ein, ist es laut Hersteller zu 70 Prozent vormontiert.

Eignet sich das Modell für 190 Zentimeter große Menschen?

Nein. Der Hersteller empfiehlt das Gerät für maximal 185 Zentimeter große Menschen.

8. skandika Regatta Multi Gym Poseidon – klappbares Rudergerät inklusive T-Griff und zwei Zuggriffe

Das skandika Regatta Multi Gym Poseidon-Rudergerät ist das günstigste Modell aus unserem Rudergerät-Vergleich. Es wiegt 17 Kilogramm und ist in den Farben Orange und Grau gestaltet. Versehen ist das Modell mit einem Trainingscomputer, der Ihnen verschiedene Werte, wie die Trainingszeit, die Ruderschläge und den Kalorienverbrauch, anzeigt. Er schaltet sich eigenständig aus, sobald Sie das Gerät für 256 Sekunden nicht mehr benutzt haben.

Zu den weiteren Features des skandika-Rudergeräts gehören der Klappmechanismus und die austauschbaren Trainingsgriffe. Durch den Klappmechanismus haben Sie die Möglichkeit, die Maschine platzsparend aufzubewahren. Bei den austauschbaren Griffen handelt es sich um einen T-Griff und zwei Zuggriffe. Möchten Sie das Gerät zum Rudern verwenden, nutzen Sie den T-Griff. Bringen Sie die beiden Zuggriffe an, können Sie verschiedene Trainingsübungen im Stehen ausführen.

Die Widerstandseinstellung erfolgt beim skandika-Gerät, anders als bei vielen anderen Modellen aus unserem Vergleich, nicht über ein Drehrädchen. Stattdessen regulieren Sie den Widerstand durch drei Bänder. Je nach Bedarf, hängen Sie ein, zwei oder drei Bänder ein.

Zusammenfassung

Soll Ihr Rudergerät günstig erhältlich und klappbar sein, kann das Modell von skandika für Sie infrage kommen. Es ist für kleinere Menschen gedacht und hat eine maximale Belastbarkeit von 110 Kilogramm. Ausgerüstet ist das Gerät mit drei Bändern, über welche Sie den Widerstand verstellen, und mit austauschbaren Griffen, zu denen zwei Zuggriffe und ein T-Griff zählen.

FAQ

Wie groß ist das Gerät?

Die skandika-Rudermaschine ist 190 Zentimeter lang, 45 Zentimeter breit und 65 Zentimeter hoch. Im zusammengeklappten Zustand ist sie 95 Zentimeter lang, 45 Zentimeter breit und 130 Zentimeter hoch.

Wie belastbar ist das Modell?

Das skandika Regatta Multi Gym Poseidon-Rudergerät können Sie mit einem Gewicht von maximal 110 Kilogramm belasten.

Läuft der Trainingscomputer über Batterien oder über den Netzstrom?

Bei dem Trainingscomputer handelt es sich um einen batteriebetriebenen Computer.

Ist das skandika Regatta Multi Gym Poseidon-Rudergerät in einer anderen Farbe erhältlich?

Ja. Falls Ihnen das grau-orangefarbene Design nicht zusagt, haben Sie die Möglichkeit, das Modell in den Farben Grau und Anthrazit zu erwerben.

9. HAMMER Cobra XTR-Rudergerät mit zehn Programmen und einer 8-Kilogramm-Schwungmasse

Bei dem HAMMER Cobra XTR-Rudergerät handelt es sich um ein Modell der mittleren Preisklasse. Es ist mit einem kugelgelagerten Sitz, mit einer Schiene aus Aluminium und mit Pedalen, die über verstellbare Schlaufen verfügen, ausgestattet. Gestaltet ist das Gerät in den Farben Schwarz und Anthrazit. Belasten können Sie es mit einem Gewicht von maximal 120 Kilogramm.

Das Rudern gilt schon seit Langem als eine Sportart. Schon im 18. Jahrhundert entstand der Rudersport in England. Seit dem Jahr 1900, in welchem die II. Olympischen Sommerspiele stattfanden, ist der Rudersport ein Teil der Olympischen Spiele. Die Entfernung, die die Sportler während der Wettbewerbe zurücklegen müssen, beträgt 2.000 Meter.

Gegenüber vielen anderen Modellen aus unserem Rudergerät-Vergleich, hat die HAMMER-Rudermaschine ein ziemlich hohes Eigengewicht. Es liegt bei 37 Kilogramm. Dazu ist das Gerät mit einem Monitor, den Sie neigen können, versehen. Er zeigt permanent verschiedene Werte an. Hierzu zählen die Anzahl der gesamten Ruderschläge, die Ruderschläge pro Minute, die Trainingszeit, der Kalorienverbrauch, die Distanz, der Puls und das Trainingsprogramm. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des HAMMER-Rudergeräts gehören das Magnetbremssystem, die Schwungmasse von 8 Kilogramm und die 16 Widerstandsstufen.

Andere besondere Features:

  • Zum einen verfügt das Modell über zehn Programme. Sie sorgen für mehr Abwechslung. Unter den zehn Programmen befinden sich auch vier Herzprogramme. Nutzen Sie eines der Herzprogramme, passt die Maschine den Widerstand automatisch an, sodass Sie in Ihrer gewünschten Herzfrequenzzone trainieren.
  • Zum anderen kann das HAMMER-Rudergerät nach dem Training eine persönliche Fitnessnote ermitteln und anzeigen.
  • Zusätzlich können Sie die Maschine nach dem Rudertraining zusammenklappen. Im zusammengeklappten Zustand ist sie 54 Zentimeter breit, 115 Zentimeter lang und 159 Zentimeter hoch. Bauen Sie das Gerät auf, ist es 54 Zentimeter breit, 235 Zentimeter lang und 59 Zentimeter hoch.

Zusammenfassung

Das HAMMER-Rudergerät eignet sich sehr gut für Sie, wenn Sie eine Ruderbank mit verschiedenen Trainingsprogrammen suchen. Das Modell ist mit zehn Programmen, zu denen unter anderem vier Herzprogramme gehören, versehen. Darüber hinaus ist es klappbar, hat ein ziemlich hohes Eigengewicht von 37 Kilogramm und verfügt über eine Magnetbremse sowie über 16 Widerstandsstufen. Seine Schwungmasse beträgt 8 Kilogramm und seine maximale Belastbarkeit 120 Kilogramm.

FAQ

Ist das HAMMER Cobra XTR-Rudergerät mit Transportrollen ausgestattet?

Ja. Das Modell ist mit Transportrollen versehen.

Verfügt das Modell über einen Pulsempfänger?

Ja. Das Gerät von HAMMER ist mit einem Pulsempfänger für Brustgurte ausgerüstet.

Gehört ein Brustgurt zum Lieferumfang?

Nein. Dem HAMMER Cobra XTR-Rudergerät liegt kein Pulsgurt bei.

Wie groß ist der Abstand zwischen den Trittplatten?

Der Trittplattenabstand beträgt 16 Zentimeter.

Hat das Modell ein beleuchtetes Display?

Nein. Das HAMMER-Rudergerät ist mit keinem beleuchteten Display ausgestattet.

Worüber erhält der Trainingscomputer seine Energie?

Der Trainingscomputer funktioniert über ein Netzteil.

10. Ultrasport Drafter 700-Rudergerät – für Rudertrainingseinheiten und Oberkörperübungen nutzbar

Das Ultrasport Drafter 700-Rudergerät ist in Schwarz und Rot designt. Genau wie viele andere Geräte aus unserem Rudergerät-Vergleich, verfügt es über einen Klappmechanismus. Dementsprechend können Sie es nach dem Gebrauch platzsparend aufbewahren. Dabei ist das Modell im zusammengeklappten Zustand 119 Zentimeter hoch, 96 Zentimeter lang und 50 Zentimeter breit. Im aufgebauten Zustand lauten seine Maße 65 x 186 x 50 Zentimeter.

Achten Sie auf Ihre Körperhaltung! Möchten Sie das Verletzungsrisiko reduzieren und das Rudergerät-Training so effektiv wie möglich gestalten, ist es wichtig, dass Sie die korrekte Rudertechnik anwenden und während der Trainingseinheiten auf Ihre Körperhaltung achten. Beispielsweise ist es empfehlenswert, den Rücken gerade zu halten und die Handgelenke nicht abzuknicken. In unserem Ratgeber zeigen wir genauer, welche Aspekte Sie beim Rudern nicht außer Acht lassen sollten. Dazu beschreiben wir die Rudermaschine-Technik ein wenig näher.

Praktisch ist, dass Sie das Modell von Ultrasport auf zwei verschiedene Arten verwenden können: Einerseits können Sie es, wie jedes andere Rudergerät, zum Rudern nutzen. Andererseits ist die Maschine mit einer Vorrichtung, durch welche Sie Oberkörperübungen durchführen können, ausgerüstet. Bei der Durchführung der Oberkörperübungen stellen Sie sich vor das Gerät und ziehen den T-Griff hoch und runter.

Weiterhin verfügt die Rudermaschine über ein Schwungrad von 4 Kilogramm und über acht Widerstandsstufen. Ein anderes Feature ist der Trainingscomputer. Er erhält seine Energie über Batterien und zeigt unterschiedliche Daten an. Hierzu gehören:

  • Trainingszeit
  • Distanz
  • Herzfrequenz
  • Kalorienverbrauch
  • Ruderschläge pro Minute
  • Gesamtschlagzahl

Zusammenfassung

Bei dem Ultrasport-Rudergerät handelt es sich um ein klappbares Modell. Nutzen können Sie es zum Rudern und zum Durchführen von Oberkörperübungen. Ausgestattet ist das Modell mit acht Widerstandsstufen, einem 4-Kilogramm-Schwungrad und einem batteriebetriebenen Trainingscomputer.

FAQ

Welche maximale Belastbarkeit hat das Ultrasport Drafter 700-Rudergerät?

Die maximale Belastbarkeit liegt bei 120 Kilogramm.

Wie kann ich den Widerstand einstellen?

Den Widerstand verstellen Sie manuell über ein Drehrad.

Für welche maximale Körpergröße ist das Gerät ausgelegt?

Laut Hersteller eignet sich das Ultrasport Drafter 700-Rudergerät für maximal 180 Zentimeter große Menschen.

Kann ich das Gerät in einer alternativen Farbe bekommen?

Ja. Alternativ bekommen Sie das Modell in einem schwarz-silberfarbenen Design.

11. HAMMER Cobra-Rudergerät mit Auslegern und hydraulischen Zylindern

Das HAMMER Cobra-Rudergerät bietet Ihnen ein schwarz-silberfarbenes Design. Versehen ist das Modell mit einem kugelgelagerten Sitz und mit Trittplatten, deren Abstand bei 18 Zentimetern liegt. Weitere Ausstattungsmerkmale sind der batteriebetriebene Trainingscomputer und die Transportrollen. Der Trainingscomputer gibt die Anzahl der gesamten Ruderschläge, die Ruderschläge pro Minute, den ungefähren Kalorienverbrauch, die Zeit, die Distanz und den Puls an. Dank der Transportrollen können Sie das Gerät innerhalb einer Etage leicht umstellen.

Rudergerät oder Crosstrainer – welches Gerät eignet sich für mich am besten? Sowohl auf einem Rudergerät als auch auf einem Crosstrainer können Sie eine Menge Kalorien verbrennen und zahlreiche Muskelgruppen beanspruchen. Beim Gebrauch einer Rudermaschine ist allerdings eine größere Stellfläche erforderlich. Hinzu kommt, dass Sie sich vor dem Training mit der korrekten Rudertechnik vertraut machen müssen. Die Verwendung eines Crosstrainers ist in der Regel leichter. Dafür eignet sich eine Ruderbank optimal zur Stärkung und zum Aufbau von Muskeln. Verwenden können Sie ein solches Gerät zum Ausdauer- und zum Krafttraining. Möchten Sie mehr über die Alternativen von Rudergeräten wissen, werfen Sie einen Blick in unseren Ratgeber. Hier erläutern wir sechs alternative Fitnessgeräte genauer.

Anders als die anderen Modelle aus unserem Rudergerät-Vergleich, ist die HAMMER-Rudermaschine nicht mit einem Seilzug ausgestattet. Stattdessen verfügt sie über zwei Auslegerarme. Hierbei handelt es sich um zwei seitlich angebrachte Griffe, die Sie unabhängig voneinander bedienen. Dadurch kann das Gerät das Rudern realistischer nachahmen. Darüber hinaus ist das Gerät von HAMMER mit einem hydraulischen Widerstandssystem versehen: Es hat zwei Hydraulik-Zylinder und ermöglicht Ihnen eine stufenweise Widerstandseinstellung.

Zu den weiteren Features des HAMMER-Rudergeräts zählen:

  1. Höhenverstellbare Schiene: Die Laufschiene besteht aus Aluminium. Bei Bedarf verstellen Sie sie in ihrer Höhe. Zur Auswahl stehen drei Stufen. Die erste Stufe stellen Sie ein, wenn Sie Anfänger sind. Falls Sie fortgeschrittener Ruderer sind, wählen Sie die zweite Stufe aus. Die dritte Stufe eignet sich für Profis.
  2. Klappbare Arme: Sie haben die Möglichkeit, die Ruderarme einzuklappen. Hierdurch reduziert sich die Breite der Maschine um mehr als 1 Meter. Zusätzlich können Sie das Gerät hochkant aufstellen. Somit können Sie es recht platzsparend aufbewahren.
  3. Pulsmessung: Möchten Sie Ihren Puls während des Trainings überwachen, verbinden Sie das Rudergerät mit einem Ohrclip. Praktischerweise gehört ein Ohrclip zum Lieferumfang.

Zusammenfassung

Ideal eignet sich das Modell von HAMMER für Sie, wenn Sie ein Rudergerät mit Auslegern suchen. Ausgestattet ist das Modell mit zwei seitlichen und klappbaren Armen, mit einer höhenverstellbaren Schiene aus Aluminium, mit einem Hydraulik-Widerstandssystem und mit einem Ohrclip, über den die Pulsmessung erfolgt.

FAQ

Wie groß ist das Modell?

Das HAMMER-Rudergerät ist 166 Zentimeter breit, 50 Zentimeter hoch und 150 Zentimeter lang. Klappen Sie die Arme ein, ist es 57 Zentimeter breit, 44 Zentimeter hoch und 125 Zentimeter lang.

Wie viel wiegt das Gerät?

Das Modell wiegt 21 Kilogramm.

Verfügt die Rudermaschine über einen Pulsempfänger für Brustgurte?

Nein. Das HAMMER Cobra-Rudergerät ist mit keinem Pulsempfänger für Brustgurte versehen.

Welche maximale Belastbarkeit hat das HAMMER Cobra-Rudergerät?

Die maximale Belastbarkeit liegt bei 130 Kilogramm.

Mit wie vielen Widerstandsstufen ist das Modell ausgestattet?

Das Modell von HAMMER ist mit zwölf Widerstandsstufen versehen.

Wie funktioniert ein Rudergerät?

Rudergerät VergleichEin Rudergerät, auch als Rudermaschine oder Rower bezeichnet, ahmt die Ruderbewegungen, die in einem Ruderboot ausgeführt werden, nach. Sie verfügt über eine bzw. über zwei Schienen, über einen Sitz, über zwei Fußtrittablagen mit Fußschlaufen und über einen T-Griff bzw. zwei Auslegerarme. Möchten Sie ein Rudergerät verwenden, setzen Sie sich auf den Sitz und befestigen Ihre Füße. Nun rollen Sie auf dem Gerät vor und zurück und ziehen dabei an dem Griff bzw. den Auslegern.

Rudergerät – welche Muskeln werden beansprucht?

Mithilfe eines Rudergeräts können Sie beinahe Ihren gesamten Körper trainieren. Bis zu 85 Prozent Ihrer Muskeln beansprucht ein Training auf einer solchen Maschine. Dazu zählen:

  • Beinmuskeln
  • Rumpfmuskeln
  • Rückenmuskeln
  • Schultermuskeln
  • Armmuskeln
  • Bauchmuskeln
Bauen Sie Muskeln auf bzw. kräftigen Sie Ihre Muskeln, hat dies eine Reihe von positiven Auswirkungen. Stärken Sie zum Beispiel Ihre Rumpf- und Rückenmuskulatur, können Sie Ihre Wirbelsäule stabilisieren. Auf diese Weise können Sie Ihre Körperhaltung verbessern und Rückenschmerzen vorbeugen.

Welche weiteren Vorteile bringt das Rudergerät-Training mit sich?

Rudergerät TestEin Rudersportgerät können Sie nicht nur verwenden, um Ihre Muskeln zu stärken. Ebenso eignet sich das Gerät ideal für ein Ausdauertraining. Somit können Sie eine Rudermaschine optimal nutzen, wenn Sie Ihre Kondition verbessern möchten. Darüber hinaus verbrennen Sie durch ein Rudergerät-Training normalerweise zahlreiche Kalorien. Ein weiterer Pluspunkt der Heimtrainer ist der gelenkschonende Bewegungsablauf.

Weiterhin können Sie durch regelmäßige Trainingseinheiten auf einem Rudergerät Ihre Durchblutung fördern, Ihr Herz-Kreislauf-System sowie Ihr Immunsystem stärken und Ihre Körperleistungsfähigkeit sowie Ihr allgemeines Wohlempfinden erhöhen. Praktisch ist außerdem, dass Sie ein Rudergerät, genau wie jeden anderen Hometrainer, flexibel und unabhängig von Witterungsbedingungen einsetzen können.

Für wen eignet sich ein Rudergerät?

Ein Rudergerät ist für zahlreiche Menschen ein idealer Heimtrainer. Verwenden können Sie eine solche Maschine beispielsweise, wenn Sie Ausdauersportler bzw. Kraftsportler sind. Zusätzlich können Sie das Gerät sehr gut verwenden, wenn Sie sich fit halten oder abnehmen möchten. Dabei kann das Rudergerät-Training für Menschen aller Altersklassen infrage kommen. Selbst für viele ältere Menschen eignet sich eine Rudermaschine hervorragend. Doch auch wenn Sie übergewichtig sind, können Sie ein solches Gerät meist sehr gut verwenden. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob ein Rudergerät das optimale Sportgerät für Sie ist, und/oder Sie gesundheitliche Probleme haben, sprechen Sie vor dem Trainingsbeginn am besten mit einem Arzt.

Die Vor- und Nachteile von Rudergeräten im Überblick

  • Beanspruchung von bis zu 85 Prozent aller Muskeln im Körper möglich
  • Gelenkschonend
  • Hoher Kalorienverbrauch
  • Für Ausdauer- und Krafttrainings nutzbar
  • Sie müssen die Rudertechnik zunächst erlernen
  • Große Stellfläche notwendig
  • Oft teurer als andere Heimtrainer

Rudergerät – welches Bremssystem ist das beste für Sie?

Bitte beachten!Möchten Sie eine Rudermaschine kaufen, werden Sie eine Menge Modelle auf dem Markt finden. Diese sind meist mit einem hydraulischen Bremssystem, einer Magnet- bzw. Induktionsbremse, einem Luftwiderstandssystem oder einem Wasserwiderstandssystem ausgerüstet. Nachfolgend stellen wir die vier Bremssysteme etwas genauer vor.

Das hydraulische Bremssystem

Ist das Rudergerät mit einem Hydraulik-Widerstandssystem ausgerüstet, verfügt es über zwei hydraulische Zylinder. Durch diese entsteht bei einer Vorwärts- und einer Rückwärtsbewegung ein Gegendruck. Einstellen können Sie den Widerstand manuell über ein Rädchen bzw. per Hebelkraft. Meist haben Sie die Möglichkeit, den Widerstand in Stufen zu verstellen.

Von Vorteil ist, dass die Geräte mit dem hydraulischen Bremssystem in der Regel günstig erhältlich sind. Jedoch bieten Ihnen solche Modelle eine geringe Haltbarkeit. Hinzu kommt, dass die Bewegungsabläufe auf solchen Rudermaschinen häufig nicht flüssig, sondern ruckartig sind. Aus diesen Gründen eignet sich ein Rudergerät mit Hydraulik-Zylindern nicht optimal für Sie, wenn Sie regelmäßig auf der Maschine trainieren möchten.

Das Magnetbremssystem

Die meisten Rudergeräte sind mit einem Magnetbremssystem versehen. Solche Modelle haben ein Schwungrad, welches mithilfe des Seilzugs bewegt wird. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Dauermagnet. Er bremst das Schwungrad ab. Die Widerstandsbelastung hängt von dem Abstand zwischen dem Magneten und der Schwungmasse ab. Auswählen können Sie den Widerstand oft stufenweise durch ein Drehrad. Allerdings weisen viele Modelle mit Magnetbremssystem einen recht niedrigen Maximalwiderstand auf.

Dafür zeichnen sich die Geräte zum einen durch eine niedrige Lautstärke aus. Zum anderen sind sie sehr wartungsarm. Darüber hinaus bietet Ihnen ein Rudergerät mit Magnetbremse einen fließenden Bewegungsablauf, sofern es mit einer ausreichenden Schwungmasse ausgerüstet ist. Daher eignet sich ein solches Modell auch für intensivere und/oder regelmäßige Trainingseinheiten.

Ein anderes elektromagnetisches Widerstandssystem ist das Induktionsbremssystem, auch als Wirbelstrombremssystem bekannt. Ein Modell mit einer Induktionsbremse verfügt über einen Elektromagneten. Normalerweise hat es einen höheren maximalen Widerstand und ermöglicht es Ihnen, die Belastung noch genauer einzustellen.

Das Luftwiderstandssystem

Hat das Rudertrainingsgerät ein Luftwiderstandssystem, ist es mit einem Windrad versehen. Die Ruderbewegungen, die Sie während des Trainings ausführen, treiben dieses Windrad an. Hierdurch entstehen Luftverwirbelungen, die den Widerstand darstellen. Beeinflussen können Sie den Widerstand durch Ihr Trainingsverhalten: Ziehen Sie kräftiger, ist der Widerstand höher. Zu den weiteren Vorteilen eines Rudergeräts mit Luftwiderstandssystem gehören das ziemlich realistische Rudergefühl und die flüssigen Ruderbewegungen. Der Nachteil solcher Modelle ist die etwas höhere Lautstärke.

Das Wasserwiderstandssystem

Ein Rudergerät mit Wasserwiderstandssystem verfügt über einen runden Tank, den Sie mit Wasser befüllen. In ihm befindet sich ein Paddel, das Sie durch die Ruderbewegungen antreiben. Dadurch bilden sich Wasserverwirbelungen. Den Widerstand regulieren Sie bei einem solchen Modell vor allem durch die Intensität Ihrer Zugbewegungen: Führen Sie die Zugbewegungen intensiver aus, ist der Widerstand höher. Zusätzlich simuliert ein Gerät, das mit einem Wasserwiderstandssystem ausgerüstet ist, das Rudern am realistischsten. Somit entsteht bei der Verwendung eines solchen Geräts ein besonders realistisches Rudergefühl. Weiterhin können Sie bei jedem Zug ein angenehmes Plätschern hören.

Kaufberatung für Rudergeräte – welches Rudergerät ist gut?

BestellungRudermaschinen gibt es in vielen Ausführungen. Doch welches Rudergerät passt zu mir? Möchten Sie das Modell, das als bestes Rudergerät für Sie infrage kommt, finden, schauen Sie sich die einzelnen Geräte am besten im Hinblick auf verschiedene Faktoren an. Neben dem Bremssystem gehören hierzu:

  • Das Zugsystem: Die meisten Rudergeräte sind mit einem Seilzug ausgerüstet. Solche Modelle verfügen über einen T-Griff, an dem Sie mit Ihren beiden Händen ziehen. Vorteilhaft ist, dass die Koordination der Bewegungen und somit die Durchführung eines gleichmäßigen Bewegungsablaufs leichter ist, sofern Sie ein Rudergerät mit Seilzug verwenden. Als Alternative zu den Modellen mit Seilzug gibt es die Rudermaschinen mit Auslegern. Ausgestattet sind solche Geräte mit zwei seitlichen Rudergriffen, an denen Sie unabhängig voneinander ziehen. Der Vorteil ist, dass ein Rudergerät mit Auslegerarmen das Rudern in einem Ruderboot am besten nachahmt. Nachteilhaft ist, dass ein korrekter Bewegungsablauf schwieriger ist. Denn um das Gerät richtig zu verwenden, müssen Sie beide Griffe gleichmäßig ziehen. Andernfalls kann es leicht zu Fehlbelastungen kommen. Aufgrund dessen sind die Koordinationsansprüche beim Gebrauch eines Rudergeräts mit Auslegern höher. Hinzu kommt, dass eine solche Rudermaschine normalerweise mit einem hydraulischen Widerstandssystem versehen ist und Ihnen dementsprechend keine besonders flüssigen Bewegungen ermöglicht.
  • Der Trainingscomputer: Bevor Sie ein Rudergerät kaufen, schauen Sie sich den Trainingscomputer optimalerweise näher an. Überprüfen Sie, ob Sie die Daten gut ablesen können und ob Sie den Monitor in seiner Höhe und/oder Neigung verstellen können. Kontrollieren Sie außerdem, welche Daten der Trainingscomputer anzeigt. Meist haben Sie die Möglichkeit, die Trainingszeit, die Anzahl der Schläge und den ungefähren Kalorienverbrauch abzulesen. Viele Modelle zeigen Ihnen darüber hinaus die zurückgelegte Distanz und die Herzfrequenz an.
  • Die Pulsmessung: Diverse Rudermaschinen verfügen über einen Pulsempfänger für Brustgurte. Damit ein solches Gerät Ihren Puls anzeigt, benötigen Sie zusätzlich einen Brustsendegurt. Dieser ist nur selten ein Teil des Lieferumfangs. Daneben gibt es ein paar Modelle, die Ihren Puls über einen Ohrclip messen. Beachten Sie jedoch, dass viele Menschen einen Ohrclip als hinderlich bzw. störend empfinden. Weiterhin stehen auf dem Markt mehrere Rudergeräte mit Handpulssensoren zur Verfügung. Der Nachteil der Handpulssensoren ist, dass sie ziemlich ungenaue Herzfrequenzmessungen durchführen.
  • Die Trainingsprogramme: Falls Sie sich ein abwechslungsreiches Training wünschen, greifen Sie am besten zu einem Rudergerät mit Trainingsprogrammen. Solche Modelle verfügen häufig über mehrere Fitnessprogramme und über mindestens ein Herzfrequenzprogramm. Nutzen Sie ein Herzfrequenzprogramm, passt das Heimrudergerät den Widerstand automatisch an, sodass Sie mit Ihrem gewünschten Puls trainieren. Beachten Sie, dass Ihnen nur Rudergeräte, die mit einer Magnet- bzw. einer Induktionsbremse ausgerüstet sind, Herzfrequenzprogramme bieten können.
  • Die Stabilität: Ein gutes Rudergerät weist eine solide Rahmenkonstruktion auf. Neben der Rahmenkonstruktion schauen Sie sich idealerweise das Eigengewicht und die maximale Belastbarkeit an. Ein robustes Gerät weist in der Regel ein höheres Gewicht und eine höhere Maximalbelastbarkeit auf. Wichtig ist eine hohe Stabilität insbesondere, wenn Sie intensive Trainingseinheiten durchführen und/oder den Heimtrainer regelmäßig einsetzen möchten.
  • Die Maße: Vor dem Erwerb einer Ruderbank messen Sie den Ort, an dem Sie das Gerät platzieren möchten, am besten aus. Beim Kauf sollten Sie schließlich sicherstellen, dass Ihr gewünschtes Modell nicht zu groß ist. Idealerweise planen Sie eine etwas größere Stellfläche ein. Zusätzlich überprüfen Sie, ob das jeweilige Indoor-Rudergerät für Ihre Körpergröße ausreicht. Dies gilt insbesondere, wenn Sie ein Rudergerät für große Menschen brauchen. Falls Sie ein zu kleines Rudergerät nutzen, können Haltungsschäden entstehen.
  • Der Klappmechanismus: Normalerweise sind Rudertrainingsgeräte ziemlich groß. Selbst ein eher kleines Rudergerät nimmt eine Menge Platz ein. Daher ist es von Vorteil, wenn Sie die Ruderzugmaschine zusammenklappen, schnell und werkzeuglos in zwei Teile zerlegen oder hochkant aufstellen können. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit, das Gerät platzsparender zu lagern.

Rudergerät – wie trainiere ich richtig?

Das beste RudergerätMöchten Sie auf einem Rudergerät trainieren, ist es wichtig, dass Sie die korrekte Rudertechnik anwenden: In der Ausgangsposition winkeln Sie Ihre Beine an, richten Ihren Oberkörper ein wenig nach vorne und strecken Ihre Arme aus. Anschließend strecken Sie Ihre Beine aus und neigen Ihren Oberkörper etwas nach hinten. Zugleich ziehen Sie Ihre Arme an Ihren Körper heran. Anschließend rollen Sie wieder vor. Hierzu strecken Sie zunächst Ihre Arme aus. Sobald Sie Ihre Hände über Ihre Knie bewegt haben, strecken Sie Ihre Beine aus und rutschen mit dem Sitz nach vorne. Danach gehen Sie zurück in die Ausgangsposition.

Um das Verletzungsrisiko zu minimieren und möglichst effektiv zu trainieren, beachten Sie idealerweise folgende weitere Aspekte:

  1. Atmen Sie ein, wenn Sie nach vorne rollen. Ziehen Sie an dem Griff, atmen Sie aus.
  2. Richten Sie Ihren Oberkörper in der Ausgangsposition nicht zu stark nach vorne und vermeiden Sie einen Rundrücken.
  3. Lehnen Sie sich in der Rücklage nicht zu stark zurück. Andernfalls könnten Sie Ihre Kniegelenke und Ihren Rücken überdehnen. Zugleich trägt ein zu starkes Zurücklehnen zu einem ineffektiveren Training bei.
  4. Schauen Sie nicht nach unten bzw. oben. Halten Sie Ihren Kopf stattdessen gerade.
  5. Halten Sie Ihren Nacken und Ihre Schultern während des Trainings locker.
  6. Knicken Sie Ihre Handgelenke nicht ab, sondern halten Sie sie gerade.
  7. Befestigen Sie die Fußschlaufen etwa auf der Höhe Ihrer Zehenspitzen, und zwar weder zu locker noch zu fest. Bringen Sie sie zu locker an, rutschen Ihre Füße schneller heraus. Befestigen Sie sie zu fest, können Sie Ihre Fersen ggf. nicht mehr anheben.
Wenn Sie die richtige Rudertechnik beherrschen, können Sie effektiver trainieren und Verletzungen vorbeugen. Falls Sie sich unsicher sind, lassen Sie sich durch einen Experten einweisen.

11 Tipps und Tricks für das Rudergerät-Training

Neben der korrekten Rudertechnik und der richtigen Haltung gibt es verschiedene andere Aspekte, die zu einem erfolgreichen und gesunden Training beitragen. Nachfolgend haben wir ein paar nützliche Tipps für das Rudergerät-Training zusammengetragen:

Rudergeräte Test

  • Bevor Sie das Training auf dem Rudergerät beginnen, wärmen Sie sich für ein paar Minuten auf. Hierdurch fördern Sie die Durchblutung und bereiten Ihren Körper auf das Training vor.
  • Lassen Sie Ihr Rudermaschine-Training langsam ausklingen. Hierzu reduzieren Sie in den letzten Trainingsminuten die Intensität.
  • Dehnen Sie Ihren Körper nach dem Training.
  • Überwachen Sie während des Trainings Ihre Herzfrequenz. Dadurch vermeiden Sie Unter- und Überbelastungen.
  • Trinken Sie während, vor und nach dem Training genug. Im Optimalfall nehmen Sie Wasser zu sich.
  • Bewegen Sie sich nicht zu schnell. Deutlich wichtiger ist es, dass Ihr Bewegungsablauf korrekt ist.
  • Verteilen Sie die Kraft, die für die Ruderbewegung erforderlich ist, richtig. Im besten Fall stammen 60 Prozent der Kraft aus Ihren Beinen, 30 Prozent aus Ihrem Rumpf und 10 Prozent aus Ihren Armen.
  • Wie lange und wie oft Sie trainieren sollten, richtet sich danach, wie trainiert Sie bereits sind und wie viele Erfahrungen Sie mit dem Rudersport haben. Sind Sie Anfänger, genügen normalerweise drei Trainingseinheiten von jeweils etwa 15 bis 40 Minuten pro Woche. Falls Sie schon trainierter sind, führen Sie bei Bedarf vier oder fünf Trainingseinheiten pro Woche durch.
  • Steigern Sie die Intensität und die Zeit Ihres Trainings Stück für Stück. Übertreiben Sie hierbei jedoch nicht.
  • Schauen Sie sich das Zugseil hin und wieder etwas genauer an. Ist es beschädigt, tauschen Sie es besser aus. Reißt das Seil, während Sie trainieren, können Sie sich stark verletzen.
  • Möchten Sie den Geräuschpegel der Rudermaschine verringern, können Sie eine Bodenschutzmatte verwenden.
Wenn Sie ein Rudergerät-Ausdauertraining durchführen möchten, stellen Sie einen geringeren Widerstand ein und führen die Bewegungen etwas schneller aus. Falls Sie das Gerät zum Aufbauen von Muskeln nutzen möchten, entscheiden Sie sich für einen höheren Widerstand und führen die Bewegungen langsamer aus.

6 Rudergerät-Alternativen im Überblick

Rudergeräte VergleichAls Rudergerät-Alternative kommen verschiedene Fitnessgeräte infrage. Hierzu zählen unter anderem:

  1. Crosstrainer: Ausgestattet ist ein Crosstrainer mit zwei Pedalen, zwei Armstangen und einer Schwungmasse, die im hinteren Bereich des Geräts angebracht ist. Nutzen Sie beim Training auf einem solchen Gerät Ihre Beine und Ihre Arme, haben Sie die Möglichkeit, zahlreiche Muskelgruppen zu trainieren und ein Ganzkörpertraining zu absolvieren. Dazu profitieren Sie von einem hohen Kalorienverbrauch. Ein anderer Pluspunkt ist, dass Crosstrainer in der Regel gelenkschonend sind.
  2. Ellipsentrainer: Bei einem Ellipsentrainer handelt es sich um eine Crosstrainer-Art. Im Vergleich zum klassischen Crosstrainer, hat das Gerät einen kürzeren Pedalabstand. Zusätzlich befindet sich seine Schwungmasse nicht im hinteren, sondern im vorderen Bereich. Positiv ist, dass ein Ellipsentrainer gelenkschonender als ein klassischer Crosstrainer ist. Dafür ist der Anschaffungspreis eines solchen Geräts meist höher.
  3. Fahrradergometer: Ein Fahrradergometer verfügt unter anderem über einen Lenker, einen Sattel und zwei Pedale. Es ahmt das Fahren auf einem Fahrrad nach. Beanspruchen können Sie bei einem Fahrradergometer-Training vor allem Ihre Beine, Ihre Hüfte und Ihr Gesäß. Ihren Oberkörper trainieren Sie auf einem solchen Gerät nur geringfügig.
  4. Liegeergometer: Ein Liegeergometer ist ebenfalls mit zwei Pedalen und mit einem Lenker versehen. Der Sitz eines solchen Geräts verfügt über eine niedrigere Höhe und über eine Rückenlehne, die für eine Entlastung Ihrer Wirbelsäule sorgt. Dabei ist die Trainingsposition auf einem Liegeergometer ziemlich bequem. Weiterhin können Sie während der Trainingseinheiten auf einem solchen Gerät lesen. Zu den Nachteilen der Liegeergometer gehören der geringere Kalorienverbrauch und der große Platzbedarf. Hinzu kommt, dass Sie beim Gebrauch eines solchen Fitnessgeräts fast ausschließlich Ihre Beine trainieren.
  5. Laufband: Die meisten Laufbänder sind mit einem Elektromotor, der das Laufband antreibt, ausgerüstet. Sie bewegen sich auf dem Laufband und trainieren hierdurch Ihre Beine. Praktischerweise können Sie die Geschwindigkeit und den Neigungswinkel häufig verstellen und Ihren Wünschen anpassen.
  6. Stepper: Ausgestattet ist ein Stepper mit zwei Trittflächen. Auf ihnen bewegen Sie sich abwechselnd auf und ab. Ein solches Fitnessgerät zeichnet sich meist durch einen geringen Anschaffungspreis aus und erfordert oft nur eine kleine Stellfläche. Allerdings ist ein zu häufiges oder ein zu langes Training auf einem Stepper nicht empfehlenswert. Denn, gegenüber vielen anderen Heimtrainern, sind die Stepper nicht besonders gelenkschonend.

6 häufig gestellte Fragen und Antworten zu Rudergeräten

Wer hat das Rudergerät erfunden?

Die ersten Rudermaschinen entstanden Ende des 19. Jahrhunderts. Im Jahr 1957 entwickelten schließlich die Australier Frank Cotton und John Harrison ein Rudergerät mithilfe eines Magnetwiderstands und eines Eisenrads. Die erste Rudermaschine mit Luftwiderstand entstand im Jahr 1980. Sie wurde von der Firma Repco erfunden.

Früher ruderten die Menschen hauptsächlich, um sich auf dem Wasser fortzubewegen. Dabei stammt die bislang älteste Entdeckung eines Paddels aus der Steinzeit.

Was kostet ein Rudergerät?

Die Preisspanne zwischen den einzelnen Rudergeräten ist äußerst groß. Ein günstiges Rudergerät kostet weniger als 200 Euro. Solche Modelle bieten Ihnen normalerweise eine minderwertige Qualität. Aufgrund dessen ist die Anschaffung eines solchen Geräts meist nicht sinnvoll. Die Geräte der mittleren Preisklasse kosten etwa zwischen 300 und 800 Euro. Sie eignen sich häufig sehr gut für Anfänger oder den gelegentlichen Gebrauch. Falls Sie das Rudergerät regelmäßig und intensiver verwenden möchten, schauen Sie sich am besten in der höheren Preisklasse nach einem passenden Modell um. Ein Profi-Rudergerät kostet meist mehr als 1.000 Euro. Bei manchen Geräten liegt der Kaufpreis sogar bei über 2.000 Euro.

Abhängig ist der Preis einer Ruderbank unter anderem von der Qualität und dem Widerstandssystem. Ein hochwertiges Modell mit einem Luft- oder Wasserwiderstandssystem ist beispielsweise meist deutlich teurer als ein Gerät, das eine geringe Qualität aufweist und mit Hydraulik-Zylindern versehen ist.

Wo kann ich eine Ruderbank kaufen?

Rudergeräte erhalten Sie bei zahlreichen Onlineshops, wie Amazon und eBay. Daneben bekommen Sie die Geräte in vielen Sport- und Fitnessfachhandelsgeschäften. Zudem steht eine Rudermaschine hin und wieder bei einigen Discountern oder Supermärkten zur Verfügung. Außerdem können Sie ein solches Gerät oft direkt beim Hersteller erwerben. Eine Alternative zum Neukauf ist der Gebrauchtkauf. Wenn Sie ein Rudergerät gebraucht kaufen, erhalten Sie es günstiger. Nach einem passenden gebrauchten Modell können Sie sich beispielsweise bei eBay bzw. bei eBay Kleinanzeigen umsehen.

Ein gebrauchtes Rudergerät hält einige Nachteile bereit: Meist gibt es auf ein solches Gerät keine Garantie. Zudem besteht die Gefahr, dass das gebrauchte Modell bereits beschädigt ist und der Vorbesitzer Ihnen dies nicht mitteilt.

Kann ich ein Rudergerät mieten?

Falls Sie ein Rudergerät nicht direkt kaufen möchten, können Sie es sich ausleihen. Möglich ist dies bei manchen Herstellern und bei einigen Online-Mietservices. Optimal bietet sich das Mieten eines Rudergeräts an, wenn Sie sich unsicher sind, ob ein solcher Heimtrainer der richtige für Sie ist. Doch auch wenn Sie sich eine möglichst hochwertige Ruderbank wünschen und das dafür notwendige Budget aktuell nicht zur Verfügung haben, lohnt es sich ggf., ein Rudergerät auszuleihen.

In der Regel berechnen die Vermietungsservices eine wöchentliche oder monatliche Gebühr. Dabei gilt oft: Je länger Sie das Rudergerät mieten, desto niedriger fällt die wöchentliche bzw. monatliche Gebühr aus.

Eignet sich ein Rudergerät zum Abnehmen?

FrageEine Ruderbank können Sie optimal zum Abnehmen benutzen. Durch die Trainingseinheiten auf einer solchen Maschine verbrauchen Sie eine Menge Kalorien. Möchten Sie durch das Training auf einem Rudergerät abnehmen, ist es ratsam, Intervalltrainings durchzuführen. Bedenken Sie jedoch, dass es Zeit braucht, bis Sie die ersten Erfolge sehen. Zusätzlich achten Sie idealerweise auf Ihre Ernährung. Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise ist beim Abnehmen sogar noch wichtiger als der Sport.

Welche Bootsklassen werden von der FISA anerkannt?

Die Fédération Internationale des Sociétés d'Aviron, abgekürzt FISA, ist der Weltruderverband. Er wurde 1892 gegründet und ist zum Beispiel der Veranstalter der Ruder-Weltmeisterschaften. Zu den Bootsklassen, die der Weltruderverband anerkennt, gehören:

  • Einer
  • Zweier mit Steuermann
  • Zweier ohne Steuermann
  • Vierer mit Steuermann
  • Vierer ohne Steuermann
  • Doppelzweier
  • Doppelvierer
  • Achter
Neben diesen Bootsklassen existieren einige weitere Bootsklassen. Hierzu gehören zum Beispiel die Bootsklassen Doppelachter und Einer mit Steuermann.

Gibt es einen Rudergerät-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltIn der Vergangenheit hat die Stiftung Warentest schon öfter verschiedene Fitnessgeräte unter die Lupe genommen. Einen Rudergerät-Test hat sie jedoch noch nicht durchgeführt. Falls sich dies zukünftig ändert, werden wir an dieser Stelle genauer über den Test berichten.

Dafür haben die Experten der Stiftung beispielsweise im Jahr 2014 einen Fahrradergometer-Test vollzogen. Hierbei überprüften sie elf Modelle. Dazu gehören neun Standergometer und zwei Liegeergometer. Vier der getesteten Modelle erhielten die Testnote „gut“ und drei Modelle die Note „befriedigend“. Ebenfalls vier Geräte bewerteten die Experten allerdings mit der Testnote „mangelhaft“. Mehr über den Ergometer-Test erfahren Sie hier.

Ist ein Rudergerät-Test des Verbrauchermagazins Öko Test verfügbar?

Genau wie die Stiftung Warentest, hat das Verbrauchermagazin Öko Test bisher keinen Rudergerät-Test vollzogen. Doch auch einen anderen Heimtrainer-Test oder Ergometer-Test gibt es von Öko Test bislang nicht. Wird das Magazin in der Zukunft Rudergeräte überprüfen, erhalten Sie hier nähere Informationen zum jeweiligen Rudermaschine-Test.

Weiterführende interessante Links

Rudergeräte Vergleich 2019: Finden Sie Ihr bestes Rudergerät

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät 10/2019 279,99€ Zum Angebot
2. AsVIVA RA11-Rudergerät 10/2019 298,00€ Zum Angebot
3. concept2 Modell D-Rudergerät 10/2019 1049,00€ Zum Angebot
4. WaterRower 10107-Rudergerät 10/2019 1299,00€ Zum Angebot
5. Christopeit Sport Lugano-Rudergerät 10/2019 273,64€ Zum Angebot
6. merax-Rudergerät 10/2019 209,99€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • sportplus SP-MR-008-B-Rudergerät