Rasensamen Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 15 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Rasensamen

Ein schöner Rasen ist der Stolz vieler Gartenbesitzer und er bedarf einer mitunter aufwändigen Pflege. Den Grundstein für eine schöne Rasenfläche legen Sie jedoch bereits mit der Auswahl der passenden Rasensamen. Der Handel bietet viele unterschiedliche Produkte an, die mit klingenden Namen wie „Berliner Tiergarten“ oder „Englischer Landschaftsrasen“ das Bild eines sattgrünen und saftigen Rasens im Kopf entstehen lassen. Tatsächlich sind jedoch weder diese Namen noch konkrete Bezeichnungen wie Zierrasen, Gebrauchsrasen, Spielrasen oder Sportrasen geschützt und für die Hersteller besteht keine Deklarationspflicht hinsichtlich der verwendeten Gräser.

Die Grassorten im Rasensamen und ihr Mischungsverhältnis sind jedoch verantwortlich für die Qualität des Rasens und bestimmen darüber, ob Ihre frisch eingesäte Rasenfläche zu einem Zierrasen oder einem strapazierfähigen Gebrauchsrasen wird. Der Entscheidung für den passenden Rasensamen ist also nicht immer einfach. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir Ihnen 15 unterschiedliche Rasensamen-Mischungen detailliert vor und beantworten in unserem ausführlichen Ratgeber viele Fragen rund um das Thema Rasensamen und Rasen-Aussaat.

Was ist eine Regelsaatgut-Mischung? Welche Gräser sind für welchen Typ geeignet? Wann ist der richtige Zeitpunkt zur Rasen-Aussaat? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie in unserem Ratgeber. Außerdem haben wir uns für Sie bei der Stiftung Warentest und bei Öko-Test nach einem Rasensamen-Test umgeschaut.

4 keimfreudige Rasensamen im großen Vergleich

Wolf-Garten LR 25 Turbo-Nachsaat Rasensamen
Hersteller
Wolf-Garten
Verpackungsinhalt
500 Gramm
Flächenkapazität
25 Quadratmeter
Typ
Nachsaat
Rasennutzung
Keine Angabe
Lichtverhältnisse
Keine Angabe
Regelsaatgut-Mischung
Keine Regelsaatgut-Mischung
Enthaltene Gräser
Keine Angabe
Anwendungszeit
April bis Oktober
Eigenschaften
Schnelle Keimung, geringer Schnittgutanfall, belastbar und dicht
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
6,67€ 9,79€
KAS Spiel- und Sportrasen Rasensamen
Hersteller
KAS
Verpackungsinhalt
10 Kilogramm
Flächenkapazität
300 bis 400 Quadratmeter
Typ
Erstsaat und Nachsaat
Rasennutzung
Spiel- und Sportrasen
Lichtverhältnisse
Keine Angabe
Regelsaatgut-Mischung
Keine Regelsaatgut-Mischung
Enthaltene Gräser
Lolium perenne, Festuca rubra rubra, Poa pratensis
Anwendungszeit
Keine Angabe
Eigenschaften
Strapazierfähig, geringe Bodenansprüche
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
36,95€ Preis prüfen
Nova Green Spiel- und Sportrasen Rasensamen
Hersteller
Nova Green
Verpackungsinhalt
1 Kilogramm
Flächenkapazität
35 bis 40 Quadratmeter
Typ
Erstsaat und Nachsaat
Rasennutzung
Spiel- und Sportrasen
Lichtverhältnisse
Keine Angabe
Regelsaatgut-Mischung
Keine Regelsaatgut-Mischung
Enthaltene Gräser
Lolium Perenne, Festuca rubra rubra, Poa pratensis
Anwendungszeit
Herbst
Eigenschaften
Schnelle Keimung, dürreresistent, pflegeleicht
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen 10,99€
Saatzucht Bardowick Schattenrasen Rasensamen
Hersteller
Saatzucht Bardowick
Verpackungsinhalt
10 Kilogramm
Flächenkapazität
300 Quadratmeter
Typ
Erstsaat und Nachsaat
Rasennutzung
Keine Angabe
Lichtverhältnisse
Schatten
Regelsaatgut-Mischung
Keine Regelsaatgut-Mischung
Enthaltene Gräser
Festuca arundinacea, Festuca rubra, Lolium perenne, Poa partensis
Anwendungszeit
Keine Angabe
Eigenschaften
Dürreresistent, hohe Keimfähigkeit, trittfest
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
45,52€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Wolf-Garten LR 25 Turbo-Nachsaat Rasensamen KAS Spiel- und Sportrasen Rasensamen Nova Green Spiel- und Sportrasen Rasensamen Saatzucht Bardowick Schattenrasen Rasensamen
Hersteller
Wolf-Garten KAS Nova Green Saatzucht Bardowick
Verpackungsinhalt
500 Gramm 10 Kilogramm 1 Kilogramm 10 Kilogramm
Flächenkapazität
25 Quadratmeter 300 bis 400 Quadratmeter 35 bis 40 Quadratmeter 300 Quadratmeter
Typ
Nachsaat Erstsaat und Nachsaat Erstsaat und Nachsaat Erstsaat und Nachsaat
Rasennutzung
Keine Angabe Spiel- und Sportrasen Spiel- und Sportrasen Keine Angabe
Lichtverhältnisse
Keine Angabe Keine Angabe Keine Angabe Schatten
Regelsaatgut-Mischung
Keine Regelsaatgut-Mischung Keine Regelsaatgut-Mischung Keine Regelsaatgut-Mischung Keine Regelsaatgut-Mischung
Enthaltene Gräser
Keine Angabe Lolium perenne, Festuca rubra rubra, Poa pratensis Lolium Perenne, Festuca rubra rubra, Poa pratensis Festuca arundinacea, Festuca rubra, Lolium perenne, Poa partensis
Anwendungszeit
April bis Oktober Keine Angabe Herbst Keine Angabe
Eigenschaften
Schnelle Keimung, geringer Schnittgutanfall, belastbar und dicht Strapazierfähig, geringe Bodenansprüche Schnelle Keimung, dürreresistent, pflegeleicht Dürreresistent, hohe Keimfähigkeit, trittfest
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
6,67€ 9,79€ 36,95€ Preis prüfen Preis prüfen 10,99€ 45,52€ Preis prüfen

Auch diese Vergleiche stellen Ihnen hochwertige Produkte für einen gepflegten Garten vor

RasenmäherMähroboterAkku-RasenmäherVertikutiererLaubsaugerHeckenschereElektro-Rasenmäher
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Wolf-Garten LR 25 Turbo-Nachsaat – Rasensamen für die Rasensanierung

Die Wolf-Garten LR 25 Turbo-Nachsaat eignet sich zum Nachsäen, wenn Ihre Rasenfläche Löcher und Lücken aufweist. 500 Gramm Rasensamen sind ausreichend für eine Fläche von 25 Quadratmetern. Damit ist der Inhalt der kleinen Schachtel in aller Regel ausreichend, auch wenn Sie eine größere Rasenfläche sanieren möchten. Die Rasensamen sind mit einem natürlichen Keimbeschleuniger aus Meeresalgen versetzt. Dieser Keimbeschleuniger ist Teil der Bio-Active-Formel des Herstellers und sorgt nach dessen Aussage selbst bei ungünstigen Bedingungen für eine Keimfähigkeit des Saatguts.

Schnelle Keimung, erhöhte Resistenz und gute Nährstoffaufnahme: Die Schnelligkeit des Keimens ist laut Wolf-Garten aufgrund des natürlichen Keimbeschleunigers im Vergleich zu anderen Produkten um bis zu 30 Prozent erhöht. Außerdem stärken die Inhaltsstoffe der Bio-Active-Formel die Abwehrkräfte der Graspflanzen gegen Pilzkrankheiten und Schädlinge. Auch die Stressresistenz gegen Kälte, Hitze und Trockenheit soll die spezielle Formel erhöhen sowie die Nährstoffaufnahme optimieren.

Die Wolf-Garten Rasensamen eignen sich für eine Nachsaat zwischen April und Oktober. Der neu gesäte Rasen wächst sehr dicht nach und ist laut Hersteller extrem belastbar. Er zeichnet sich außerdem durch einen geringen Schnittgutanfall aus. Leider finden sich jedoch keine genauen Angaben zu den in der Mischung verwendeten Gräsern. Es handelt sich bei der Turbo-Nachsaat nicht um eine genormte Regelsaatgut-Mischung.

Was ist überhaupt Rasen? Der Rasen ist keine Pflanze für sich, sondern jede Rasenfläche besteht aus unterschiedlichen Gräsern. Je nach Mischungsverhältnis der Samen ist der Rasen mehr oder weniger belastbar, sodass es einen großen Unterschied macht, ob Sie eine Zierrasen-Mischung oder Rasensamen für einen Sport- und Spielrasen verwenden. Im Ratgeber finden Sie viele weitere Informationen über unterschiedliche Gräser und ihre Eigenschaften.

Zusammenfassung

Die Wolf-Garten Turbo-Nachsaat eignet sich zum Auffüllen von Löchern und Lücken im Rasen. Sie können die Rasensamen zwischen April und Oktober aussäen. Diese Mischung ist mit einem natürlichen Keimbeschleuniger aus Meeresalgen behandelt, der laut Hersteller für eine schnellere Keimung und mehr keimende sowie widerstandsfähige Pflanzen sorgt.

FAQ

Wie lange dauert es, bis die Wolf-Garten-Rasensamen LR 25 keimen?

Die Dauer der Keimung ist abhängig von vielen Faktoren wie der Boden- und Lufttemperatur und der Feuchtigkeit. In der Regel sollten die Samen innerhalb von 1 bis 2 Wochen keimen.

Muss ich den Boden vor der Aussaat der Turbo-Nachsaat auflockern?

Sie sollten den bestehenden Rasen gründlich vertikutieren und das Vertikutiergut anschließend abharken, damit die Rasensamen LR 25 von Wolf-Garten direkt auf dem Boden zu liegen kommen.

Kann ich einen Streuwagen einsetzen?

Ja, Sie können die Turbo-Nachsaat mit einem Streuwagen ausbringen.

Muss ich den nachgesäten Rasen gießen?

Ja, die Saat darf während der Keimung nicht austrocknen. Sie müssen den nachgesäten Rasen in den ersten Wochen mehrmals täglich wässern.

2. KAS-Rasensamen für Sport- und Spielrasen – robust, pflegeleicht und trittfest

Der KAS-Rasensamen für Sport- und Spielrasen ist eine vielseitige Rasensaat, mit der Sie den Rasen neu anlegen oder sanieren können. Der Rasensamen ist – wie der Name schon sagt – ausgewiesen für einen Sport- und Spielrasen, der zum Spielen und Toben geeignet ist und sich gut als Grünfläche rund um das Haus eignet. Laut Herstellerangaben bildet der Rasen eine dichte Grasnarbe und ist pflegeleicht, strapazierfähig und trittfest.

Weitere Infos vom Hersteller: Diese Mischung können Sie auch zur Nach- bzw. Übersaat in Rasenflächen verwenden, die ausbesserungsbedürftig sind. Zudem ist der Rasensamen mit einer Gütegarantie für Keimfähigkeit und Reinheit versehen und er wurde nach den Bestimmungen des Saatgutverkehrsgesetzes hergestellt.

Der 10-Kilo-Sack ist ausreichend für eine Fläche von 300 bis 400 Quadratmetern. Bei der Rasensanierung verbrauchen Sie pro Quadratmeter etwa 25 bis 30 Gramm Rasensamen. Dabei darf die Bodentemperatur bei der Aussaat 10 Grad Celsius bis zur Keimung nicht unterschreiten. Je nach Grasart erfolgt die Keimung innerhalb von 7 bis 21 Tagen.

Der KAS-Rasensamen ist keine Regelsaatgut-Mischung. Der robuste Rasen stellt nur geringe Ansprüche an den Boden und eignet sich daher für nahezu alle Bodenverhältnisse rund um das Haus und den Kleingarten. Laut Verpackung sind folgende Grasarten in der Mischung enthalten:

  • 45 Prozent Lolium perenne Prana
  • 25 Prozent Lolium perenne Nui
  • 20 Prozent Lolium perenne Temprano
  • 8 Prozent Festuca rubra rubra Dipper
  • 2 Prozent Poa pratensis Geronimo
Was ist eine Regelsaatgut-Mischung? Die Regelsaatgut-Mischung RSM ist eine Vorgabe für Rasensamen. Sie definiert die enthaltenen Grassorten und -arten sowie das Mischverhältnis für unterschiedliche Rasentypen. Es gibt acht Oberkategorien mit zahlreichen Unterkategorien für Zierrasen, Gebrauchsrasen, Sportrasen und andere Rasenarten. Im Ratgeber erläutern wir Ihnen die Regelsaatgut-Mischungen näher.

Zusammenfassung

Der KAS-Rasensamen für Sport- und Spielrasen eignet sich sowohl zur Neuanlage als auch zur Nachsaat und Sanierung von Rasenflächen. Der Packungsinhalt von 10 Kilogramm ist ausreichend für eine Fläche von 300 bis 400 Quadratmetern. Der Rasen ist robust und strapazierfähig und stellt nur geringe Ansprüche an die Bodenverhältnisse.

FAQ

Kann ich den KAS-Rasensamen auch im Herbst aussäen?

Sie können den Rasensamen auch im Herbst noch aussäen. Jedoch darf die Bodentemperatur während der Keimdauer von etwa 3 Wochen nicht unter 10 Grad Celsius sinken.

Muss ich den Boden umgraben, um den Sport- und Spielrasen auszubringen?

Nein, Sie müssen den Boden nicht umgraben. Die Rasensamen müssen jedoch direkten Bodenkontakt haben und Sie sollten sie mit einer dünnen Schicht Erde bedecken.

Kann ich einen Streuwagen zur Aussaat nutzen?

Ja, Sie können den Sport- und Spielrasen mit einem Streuwagen aussäen.

Brauchen die Rasensamen während der Keimung Pflege?

Ja, Sie müssen die Rasensamen von KAS regelmäßig gießen, denn diese dürfen während der Keimung nicht austrocknen.

3. Rasensamen von Nova Green – Spiel- und Sportrasen für die Herbst-Ansaat

Der Nova Green Spiel- und Sportrasen eignet sich gut für eine Ansaat im Herbst. Mit den Rasensamen können Sie sowohl eine Neuanlage vornehmen als auch eine bestehende Rasenfläche sanieren. Die 1-Kilo-Packung ist ausreichend für eine Fläche von 35 bis 40 Quadratmetern. Diese Verpackungsgröße eignet sich daher vor allem für die Nachsaat bei löchrigen Rasenflächen.

Die gentechnikfreien Rasensamen bezeichnet der Hersteller als schnellkeimend und sie zeigen bereits nach 8 bis 10 Tagen die ersten Triebe. Dabei sollen Sie von einer dichten Grasnarbe und dank der ausgewählten Grassorten von einem strapazierfähigen und robusten Rasen profitieren. Die Mischung besteht aus unterschiedlichen Grasarten:

  • Lolium perenne in drei Zuchtformen
  • Festuca rubra rubra
  • Poa pratensis
Mit Tipps von Experten: Sie erhalten beim Kauf dieser Rasensamen einen ausführlichen digitalen Ratgeber mit Expertentipps für die Sanierung oder Neuanlage Ihrer Rasenfläche. Der Fachhändler verschickt den Ratgeber per E-Mail und Sie können ihn ausdrucken oder als PDF direkt auf dem Smartphone lesen.

Durch die schnelle Keimung verspricht Ihnen der Hersteller, dass der Ramen gut vor Vogelfraß und Wegspülen bei Unwetter geschützt ist. Zudem soll die hohe Rasendichte die Bildung von Unkraut unterdrücken. Die entstehende Rasenfläche ist zudem trittfest, dürreresistent und pflegeleicht. Gleichzeitig stellen die Gräser nur geringe Ansprüche an den Boden und sind dadurch in der Lage, sich an unterschiedliche Standortbedingungen anzupassen. Die Samenmischung ist keine Regelsaatgut-Mischung.

Was unterscheidet einen Zierrasen von einem Gebrauchsrasen? Rasen ist nicht gleich Rasen und die unterschiedlichen Rasenarten unterscheiden sich durch die Zusammensetzung der Gräser stark voneinander. Während Gebrauchsrasen oder Spiel- und Sportrasen vor allem strapazierfähig und trittfest sein müssen, soll der Zierrasen in erster Linie gleichmäßig wachsen, frei von Unkraut sein und einen gepflegten Anblick bieten.

Je nachdem, welche Grassorten in welchen Anteilen in der Samenmischung enthalten sind, entfaltet der Rasen später seine besonderen Eigenschaften. Mehr zu den unterschiedlichen Rasentypen und welche Grassorten welche Eigenschaften mitbringen lesen Sie im Ratgeber.

Zusammenfassung

Den Nova Green Spiel- und Sportrasen können Sie sowohl für eine Neuanlage als auch für die Sanierung einer Rasenfläche nutzen. 1 Kilogramm Rasensamen ist ausreichend für eine Fläche von etwa 35 bis 40 Quadratmetern. Die Rasensamen eignen sich gut für eine Aussaat im Herbst und sind schnellkeimend sowie pflegeleicht.

FAQ

Wie schnell wächst der Rasen, wenn ich die Nova Green-Rasensamen aussäe?

Die Samenmischung keimt schnell und hat eine üppiges Jugendwachstum, sodass Sie anfangs häufig mähen müssen. Das spätere Rasenwachstum ist unter anderem abhängig von der Nährstoffzufuhr durch Dünger.

Muss ich die Fläche vor einer Neuansaat düngen?

Bei einer Neuansaat mit dem Spiel- und Sportrasen von Nova Green können Sie einen Starterdünger einarbeiten. Bedingung für das Wachstum ist das jedoch nicht.

Zu welcher Jahreszeit kann ich den Spiel- und Sportrasen aussäen?

Die Rasensamen eignen sich gut für eine Aussaat im Herbst. Je nach Temperatur können Sie die Samen jedoch insgesamt zwischen März und Oktober ausbringen. Die Temperaturen sollten nicht niedriger sein als 5 Grad Celsius.

Benötige ich einen Streuwagen zur Aussaat?

Bei einer Neuanlage können Sie einen Streuwagen nutzen, Sie können den Rasensamen jedoch auch gleichmäßig ausstreuen. Für die Rasensanierung ist kein Streuwagen erforderlich.

4. Saatzucht Bardowick Schattenrasen – Rasensamen für schattige Lagen

Extra für schattige und halbschattige Lagen konzipiert ist der Schattenrasen der Saatzucht Bardowick. Die Rasenmischung im 10-Kilo-Sack ist ausreichend für eine Fläche von etwa 300 Quadratmetern und eignet sich sowohl für eine Neuanlage des Rasens als auch zur Nachsaat. Bei der Nachsaat benötigen Sie etwa 30 bis 50 Gramm Rasensamen pro Quadratmeter. Die Samenmischung ist als Rasenpflaster geeignet, um einen löchrigen Rasen schnell zu reparieren.

Die Rasensamen der Saatzucht Bardowick sind dürreresistent und gedeihen auch in trockenen Lagen. Die Samen haben eine hohe Keimfähigkeit und sie bilden einen robusten, strapazierfähigen und trittfesten Rasen. Die Samenmischung besteht aus den folgenden Gräsern in unterschiedlichen Zuchtformen:

  1. Lolium Perenne
  2. Festuca rubra rubra
  3. Poa pratensis
Was ist ein Rasenpflaster? Als Rasenpflaster bezeichnet der Handel besonders schnellkeimende Saatgutmischungen, die Sie zur Sanierung von löchrigen Rasenflächen nutzen können. Oftmals sind die Rasenpflaster zusätzlich mit Dünger und einem Substrat versetzt, um für eine noch schnellere Keimung und ein schnelleres Wachstum des Rasens zu sorgen.

Zusammenfassung

Den Saatzucht Bardowick Rasensamen können Sie zur Neuanlage oder zur Sanierung einer bestehenden Rasenfläche nutzen. Die Rasensamen sind extra für halbschattige und schattige Lagen konzipiert. Sie sind schnellkeimend und sorgen später für einen robusten und strapazierfähigen Rasen.

FAQ

Kann ich den Rasensamen von Saatzucht Bardowick auch auf sonnigen Flächen aussäen?

Die Rasensamen gedeihen auch an sonnigen Standorten. Sie sind lediglich toleranter gegenüber geringeren Lichtverhältnissen.

Muss ich die Rasensamen nach dem Aussäen feucht halten?

Ja, der Schattenrasen der Saatzucht Bardowick darf nach der Aussaat nicht austrocknen. Sie müssen die Fläche für 3 bis 4 Wochen feucht halten, bis alle Grasarten gekeimt sind.

Handelt es sich bei dieser Rasenmischung um eine Regelsaatgut-Mischung?

Nein, diese Samenmischung ist keine Regelsaatgut-Mischung.

Kann ich den Schattenrasen bereits im Februar aussäen?

Die Aussaat darf erst nach dem letzten Frost erfolgen. Säen Sie die Rasensamen früher aus, ist eine Keimung nicht gewährleistet.

5. Strapazierfähige Rasensamen RSM 3.1 von Expona – für Spiel- und Sportrasen

Der Expona-Rasensamen RSM 3.1 für Spiel- und Sportrasen ist eine Regelsaatgut-Mischung für einen strapazierfähigen Rasen. Die Mischung entspricht dem Typ RSM 3.1 für eine Sportrasen-Neuanlage und sie besteht zu jeweils 50 Prozent aus folgenden Grassorten:

  • Deutsches Weidelgras Lolium perenne in verschiedenen Zuchtformen
  • Wiesenrispe Poa pratensis in unterschiedlichen Zuchtformen

Die 2,5-Kilo-Packung ist ausreichend für eine Fläche von 100 Quadratmetern und die Rasensamen eignen sich sowohl für eine Neuanlage als auch für die Rasensanierung. Die Verpackung hat eine spezielle Einsaat-Öffnung, mit der Sie das Aussäen ganz einfach vornehmen können, ohne dass Sie weiteres Zubehör wie einen Streuwagen benötigen.

Geprüft und empfohlen: Laut Hersteller werden für Expona-Mischungen nur von der Forschungsgesellschaft für Landesentwicklung und Landschaftsbau Bonn geprüfte und empfohlene Sorten in der Regel-Saatgutmischung genutzt.

Die beste Zeit für die Aussaat der Expona-Rasensamen liegt dabei zwischen Frühjahr und Herbst. Die Mischung zeichnet sich durch eine schnelle Keimung aus und bildet einen trittfesten und strapazierfähigen Rasen, den Sie dank des schnellen Wachstums bereits nach wenigen Wochen nutzen können. Die verwendeten Gräser sind anspruchslos und gedeihen auf allen Gartenböden. Die Rasensamenmischung eignet sich gut für alle robusten und pflegeleichten Rasenflächen rund um das Haus.

Aus welchen unterschiedlichen Grassorten besteht Rasen? Je nach Nutzungszweck besteht Rasen aus bis zu vier unterschiedlichen Grassorten. Für den Sport- und Spielrasen kommen vor allem robuste Sorten wie das Deutsche Weidelgras Lolium perenne, die Wiesenrispe Poa pratensis sowie Rohrschwingel und Schafschwingel zum Einsatz.

Zierrasen hingegen besteht aus empfindlicheren und feinblättrigeren Sorten wie dem Weißen oder Roten Straußgras oder dem Haarblättrigen Schwingel. Im Ratgeber finden Sie viele Informationen über die einzelnen Grassorten, sodass Sie an der Zusammensetzung der Samenmischung die Eignung des Rasens erkennen können.

Zusammenfassung

Der Rasensamen von Expona ist eine Regelsaatgut-Mischung des Typs 3.1 für Sportrasen. Die Samenmischung besteht zu jeweils 50 Prozent aus Deutschem Weidelgras und Wiesenrispe in verschiedenen Zuchtformen und bildet einen robusten und strapazierfähigen Rasen. Die Verpackung ist mit einer speziellen Einsaat-Öffnung ausgestattet und 2,5 Kilogramm sind ausreichend für eine Fläche von 100 Quadratmetern. Sie können die Rasensamen zur Neuanlage oder zur Nachsaat nutzen.

FAQ

Ist der Expona Spiel- und Sportrasen robust genug für Hundebesitzer?

Ja, viele Hundebesitzer berichten, dass der Rasen den Vierbeinern gut standhält.

Eignet sich diese Rasenmischung für einen vollsonnigen Standort?

Ja, der Rasensamen von Expona ist gut für einen vollsonnigen Standort geeignet.

Kann ich den Rasensamen RSM 3.1 mit einem Streuwagen ausbringen?

Ja, Sie können einen Streuwagen zur Aussaat des Spiel- und Sportrasens nutzen.

Welchen pH-Wert sollte der Boden zur Aussaat dieser Rasensamen haben?

Die Saatmischung RSM 3.1 ist für saure und alkalische Böden geeignet. Der Boden muss keinen bestimmten pH-Wert aufweisen.

6. Wolf-Garten-Rasensamen LG 125 – trittfester Sport- und Spiel-Rasen

Der Rasensamen LG 125 von Wolf-Garten bildet einen belastbaren und strapazierfähigen Sport- und Spielrasen. Die Samen keimen laut Hersteller zügig und die Rasenfläche ist besonders schnell nutzbar und trittfest. Laut Herstellerangaben erreichen die Pflanzen eine Rasendichte von 60.000 Trieben pro Quadratmeter, was zu einem besonders robusten Rasen führt. Die verwendeten Gräser stellen keine besonderen Ansprüche an den Boden und wachsen auf jedem Gartenboden.

Die Verpackung enthält 2,5 Kilogramm Rasensamen, die ausreichend sind für eine Fläche von 125 Quadratmetern. Die Rasensamen von Wolf-Garten sind für die Neuanlage eines Rasens geeignet und die ideale Anwendungszeit liegt zwischen Mai und September. Der Hersteller macht keine genauen Angaben über die enthaltenen Grassorten und es handelt sich nicht um eine Regelsaatgut-Mischung.

Welche Rolle spielen die Lichtverhältnisse bei der Rasensaat? Wie alle Pflanzen benötigt auch der Rasen Licht zum Wachsen. Einige Rasensaat-Mischungen enthalten jedoch Gräser, die auch bei schlechteren Lichtverhältnissen gut gedeihen. Diese Rasensamen eignen sich besonders gut für die Anlage eines Rasens in schattiger oder halbschattiger Lage. Andere Mischungen, die nur Gräser enthalten, die mehr Licht benötigen, würden an diesem Standort nicht gut gedeihen. Im Ratgeber lesen Sie, welche Grassorten sich für einen Schattenrasen eignen.

Zusammenfassung

Der Wolf-Garten LG 125 Rasensamen eignet sich für eine Rasen-Neuanlage. Der Inhalt von 2,5 Kilogramm ist ausreichend für eine Fläche von 125 Quadratmetern. Der Hersteller wirbt mit einer Rasendichte von 60.000 Trieben pro Quadratmeter und einem trittfesten und strapazierfähigen Rasen. Es handelt sich nicht um eine Regelsaatgut-Mischung.

FAQ

Wie lange dauert es nach der Aussaat des Sport- und Spielrasens von Wolf-Garten, bis der Rasen betretbar ist?

Sie können den Rasen ab einer Länge von etwa 5 Zentimetern vorsichtig betreten. Wie lange es dauert, bis der Rasen diese Länge erreicht hat, ist von verschiedenen Faktoren wie der Witterung und dem Nährstoffgehalt des Bodens abhängig.

Kann ich die Rasensamen LG 125 zur Nachsaat verwenden?

Ja, Sie können den Sport- und Spiel-Rasen von Wolf-Garten für eine Nachsaat oder Rasensanierung verwenden.

Benötige ich für diese Rasensamen einen Start-Dünger?

Mit einem Start-Dünger wächst die Rasensaat in der Regel schneller, da ihr mehr Nährstoffe zur Verfügung stehen. Ein Start-Dünger ist daher empfehlenswert, aber keine Voraussetzung.

Kann ich einen Streuwagen für die Aussaat benutzen?

Ja, Sie können den Rasensamen LG 125 mit einem Streuwagen aussäen.

7. Compo Spiel- und Sportrasen – Rasensamen mit bewährten Grassorten

Der Compo-Rasensamen ist eine universelle Rasenmischung, in der drei robuste Grassorten enthalten sind. Die Rasensamen können Sie zur Neuanlage von Gebrauchsrasen und Spielrasen verwenden, die einer hohen Belastung standhalten müssen. Zu den enthaltenen Grassorten gehören

  1. Lolium perenne
  2. Poa pratensis
  3. Festuca rubra rubra

Die Rasensamen-Mischung orientiert sich damit an den Grassorten, die in einer Regelsaatgut-Mischung enthalten sind, hat jedoch keine RSM-Einstufung. 4 Kilogramm der Rasensaat sind ausreichend für eine Rasenfläche mit einer Größe von 200 Quadratmetern. Die Rasensamen haben laut Hersteller eine schnelle Keimung und bilden einen strapazierfähigen Rasen. Zudem eignen sie sich für alle Böden und stellen keine besonderen Ansprüche. Die Aussaat ist zwischen April und Oktober möglich, jedoch darf die Bodentemperatur für eine zuverlässige Keimung 10 Grad Celsius nicht unterschreiten.

Wann ist der beste Zeitpunkt zur Rasensaat? Rasen können Sie vom Frühjahr bis zum Herbst säen, jedoch sollten die Bodentemperaturen nicht unter 10 Grad Celsius sinken. Besonders gut eignet sich der Herbst, da der Boden anders als im Frühjahr durch den Sommer aufgewärmt ist und oft eine niederschlagsreiche Witterung herrscht. Bei einer Aussaat im Frühjahr müssen Sie unbedingt die letzten Nachtfröste abwarten und in den heißen Sommermonaten müssen Sie für eine ausreichende Bewässerung der Rasensaat sorgen.

Zusammenfassung

Der Compo-Rasensamen eignet sich zur Neuansaat eines robusten Gebrauchs- und Spielrasens. Die Mischung orientiert sich an den Vorgaben für die Regelsaatgut-Mischung und enthält unter anderem Lolium perenne und Poa pratensis. Die Aussaat erfolgt zwischen April und Oktober bei Bodentemperaturen von mehr als 10 Grad Celsius.

FAQ

Handelt es sich bei dem Spiel- und Sportrasen von Compo um eine Regelsaatgut-Mischung?

Nein, die Mischung orientiert sich hinsichtlich der verwendeten Grassorten lediglich an der Regelsaatgut-Mischung, hat jedoch keine RSM-Zertifizierung.

Muss ich den Boden umgraben, um die Rasensamen auszusäen?

Bei der Aussaat des Compo-Rasensamens sollte der Boden locker und krümelig sein. Verdichtete Böden müssen Sie daher auf jeden Fall umgraben.

Muss ich den Boden nach der Aussaat wässern?

Der Boden darf nach der Aussaat nicht austrocknen. Fällt nicht ausreichend Niederschlag, müssen Sie regelmäßig, im Sommer durchaus auch mehrmals täglich, wässern.

Ist es notwendig, den Boden vor dem Säen zu düngen?

Eine Düngung ist nicht zwingend erforderlich, doch wenn Sie vor der Aussaat einen Start-Dünger ausbringen, kann sich der Spiel- und Sportrasen besser und schneller entwickeln.

8. Roboter-Rasen von Natureflow Garden – Rasensamen für den Mähroboter

Der Natureflow Garden-Roboter-Rasen ist eine Mischung, die sich gemäß der Herstellerangaben besonders gut für die Pflege mit dem Mähroboter eignet. Selbstverständlich können Sie den Rasen jedoch auch mit einem herkömmlichen Rasenmäher mähen. Der Rasensamen besteht aus schnellkeimenden Gräsern, die schnittverträglich und gut geeignet sind für den kurzen Schnitt des Mähroboters. Die folgenden Grassorten sind in der Rasensamenmischung enthalten:

  • 25 Prozent Lolium perenne Beldia
  • 25 Prozent Lolium perenne Nui
  • 25 Prozent Lolium perenne Mathilde
  • 10 Prozent Festuca rubra rubra Adio
  • 10 Prozent Lolium multiflorum Greenlinks
  • 5 Prozent Poa Pratensis Sunbeam

Das Mischverhältnis der Rasensamen von Natureflow Garden soll das Unkrautwachstum zurückdrängen und für eine gepflegte und dichte Rasenfläche sorgen. Der Rasen ist belastbar und eignet sich als Gebrauchsrasen rund um das Haus. Der Packungsinhalt von 10 Kilogramm ist ausreichend für eine Fläche von 330 Quadratmetern.

Wann muss der eingesäte Rasen das erste Mal gemäht werden? Entscheidend für das erste Mähen eines neu eingesäten Rasens ist die Wuchshöhe. Je nachdem, ob es sich um einen Gebrauchsrasen, einen Zierrasen oder einen Schattenrasen handelt, sollten Sie bei einer Wuchshöhe zwischen 7 und 10 Zentimetern das erste Mal zum Rasenmäher greifen.

Zusammenfassung

Der Roboter-Rasen von Natureflow Garden besteht zu einem großen Teil aus Deutschem Weidelgras in unterschiedlichen Zuchtformen. Dem Hersteller zufolge eignet er sich besonders gut für die Pflege mit einem Mähroboter, doch natürlich können Sie auch einen herkömmlichen Rasenmäher nutzen. Die Samenmischung ist schnellkeimend und sorgt für einen robusten und dichten Rasen.

FAQ

Hat der Natureflow Garden-Rasensamen eine RSM-Zertifizierung?

Nein, es handelt sich bei dieser Mischung nicht um eine Regelsaatgut-Mischung.

Kann ich zur Aussaat einen Streuwagen nutzen?

Ja, Sie können den Roboter-Rasen von Natureflow Garden mit einem Streuwagen ausbringen. Wählen Sie dazu eine hohe Dosierstufe.

Für welche Lichtverhältnisse ist der Roboter-Rasen geeignet?

Der Rasen gedeiht laut Hersteller sowohl in sonnigen als auch in schattigen Lagen.

Handelt es sich bei dieser Samenmischung um eine Mantelsaat?

Nein, die Rasensamen sind nicht mit Nährstoffen ummantelt.

9. Rasensamen 2084001 von Classic Green – zur vielseitigen Verwendung

Der Classic Green-Universalrasen 2084001 ist ein vielseitiges Rasensaatgut, das nur wenig Ansprüche an den Standort stellt. Es eignet sich für den privaten Garten als Spiel- und Sportrasen ebenso wie für einen Böschungsrasen oder eine Begrünung an der Straße. Sie können diese Rasensamen sowohl zur Neuanlage eines Rasens als auch zur Nachsaat verwenden. Das Saatgut keimt laut Hersteller schnell und bildet einen trittfesten und strapazierfähigen Rasen bestehend aus den folgenden Grassorten:

  • 60 Prozent Lolium perenne in zwei Zuchtformen
  • 30 Prozent Lolium multiflorum
  • 10 Prozent Festuca rubra rubra
Bitte beachten Sie: Etwas kritisch zu sehen ist bei dieser Mischung der hohe Anteil an Lolium Multiflorum. Das Einjährige Weidelgras gilt anders als das Deutsche Weidelgras als Futterpflanze und ist weniger gut für den Rasen geeignet.

Sie benötigen zur Aussaat etwa 40 Gramm des Saatguts pro Quadratmeter Fläche. Der Inhalt des 10-Kilo-Sacks ist bei einer Neuansaat somit ausreichend für eine Fläche von etwa 250 Quadratmetern. Die Rasensamen stammen aus kontrolliertem Anbau in Deutschland und sind für deutsche Gärten optimiert. Die Gräser wachsen dicht und bilden eine feste Grasnarbe. Der Rasensamen von Classic Green gedeiht sowohl in sonnigen als auch in schattigen Lagen.

Was ist eine Mantelsaat? Als Mantelsaat bezeichnet der Handel Saatgut, das mit einer speziellen Nährstoffmasse umhüllt wird. Die Ummantelung saugt sich nach der Aussaat und dem Wässern voll und sorgt damit für die notwendige Feuchtigkeit zum Keimen. Zugleich löst sich die Ummantelung langsam auf und gibt Nährstoffe frei, die den Keimling versorgen.

Zusammenfassung

Der Classic Green-Rasensamen eignet sich für alle Rasenflächen rund um das Haus sowie für Böschungsrasen und die Straßenbegrünung. Er besteht zu einem großen Teil aus Weidelgras, wobei neben 60 Prozent Deutschem Weidelgras auch 30 Prozent des Einjährigen Weidelgrases enthalten sind. Die Mischung bildet laut Hersteller einen robusten und strapazierfähigen Rasen. 10 Kilogramm Rasensamen sind ausreichend für eine Fläche von etwa 250 Quadratmetern.

FAQ

Handelt es sich bei dem Universalrasen 2084001 von Classic Green um eine Regelsaatgut-Mischung?

Nein, dieser Rasensamen hat keine RSM-Zertifizierung.

Kann ich den Rasensamen bereits im März aussäen?

Der passende Zeitpunkt für die Aussaat ist witterungsbedingt. Bei der Aussaat im Frühjahr sollten Sie die letzten Nachtfröste abwarten. Die Bodentemperatur sollte außerdem nicht unter 10 Grad Celsius sinken.

Kann ich die Saatmischung mit einem Streuwagen ausbringen?

Ja, Sie können einen Streuwagen nutzen. Mit dem Streuwagen gewährleisten Sie eine gleichmäßigere Verteilung der Rasensamen.

Wann muss ich den neu angelegten Rasen zum ersten Mal mähen?

Das erste Mähen sollte bei einer Halmlänge von etwa 8 Zentimetern erfolgen. Wie lange es dauert, bis Classic Green-Universalrasen 2084001 diese Länge erreicht hat, ist von unterschiedlichen Faktoren wie der Witterung und der Nährstoffversorgung abhängig.

10. GF Grass Sport- und Spielrasen – Rasensamen für Gärten, Spielplätze und mehr

Der Sport- und Spielrasen von GF Grass eignet sich für unterschiedliche Rasenflächen wie private Gartenflächen, Spiel- oder Sportplätze sowie Golfanlagen. Die Mischung verwenden Sie sowohl zur Anlage neuer Rasenflächen als auch zur Nachsaat. 10 Kilogramm Rasensaat sind ausreichend für eine Fläche von 350 bis 400 Quadratmetern. Der Rasen ist pflegeleicht und robust und hält gemäß der Herstellerangaben sowohl spielenden Kindern als auch tobenden Hunden stand. Die enthaltenen Grassorten sind:

  • 80 Prozent Lolium perenne
  • 20 Prozent Festuca rubra rubra

Der GF Grass Rasensamen ist schnellkeimend und bildet einen dichten Rasenteppich. Der Rasen verträgt nach Herstellerangaben ein tiefes Mähen und Sie müssen ihn nicht intensiv pflegen. Er ist trittfest und beständig gegen Trampeln und mechanische Beschädigungen. Bei dem Rasensamen von GF Grass handelt es sich nicht um eine Regelsaatgut-Mischung.

Welche Haltbarkeit hat Rasensamen? Rasensaatmischungen werden in der Regel ein Jahr nach der Ernte der Rasensamen zusammengestellt. Ab diesem Zeitpunkt ist das Saatgut für etwa 3 bis 4 Jahre keimfähig. Nach Ablauf dieser Zeit lässt die Keimfähigkeit je nach Grassorte unterschiedlich schnell nach. Möchten Sie Ihren Rasen sanieren oder eine neue Rasenfläche ansäen und haben Sie noch Rasensamen von einer früheren Aussaat übrig, überprüfen Sie das Herstelldatum und verwenden Sie keine Sämereien, die älter sind als 4 Jahre.

Zusammenfassung

Der GF Grass-Rasensamen besteht zu 80 Prozent aus Deutschem Weidelgras. Die Saatgutmischung bildet einen robusten, trittfesten Rasen, der auch den Belastungen durch spielende Kinder und tobende Hunde standhält. Sie können ihn zur Neuansaat und zur Nachsaat verwenden.

FAQ

Eignet sich der Sport- und Spielrasen von GF Grass für einen vollsonnigen Standort?

Ja, Sie können die Saat bedenkenlos an einem vollsonnigen Standort ausbringen.

Welche Temperaturen benötigt der Rasensamen zur Keimung?

Die Temperaturen sollten bei der Aussaat auch nachts nicht unter 5 Grad Celsius sinken. Ideal sind Temperaturen über 10 Grad Celsius.

Welche Jahreszeit eignet sich am besten zur Aussaat?

Sie können den GF Grass-Rasensamen vom späten Frühjahr bis zum frühen Herbst aussäen.

Soll ich beim Aussäen einen Start-Dünger verwenden?

Ob ein Start-Dünger für diesen Sport- und Spielrasen notwendig ist, ist nicht zuletzt abhängig vom Nährstoffgehalt des Bodens. Desto weniger Nährstoffe im Boden enthalten sind, desto sinnvoller ist der Einsatz eines Start-Düngers.

11. Expona-Rasensamen – Regenerations-Rasen zur Auffrischung der Grünfläche

Mit dem Regenerations-Rasen von Expona sanieren Sie Ihre Rasenfläche und frischen den in die Jahre gekommenen Rasen auf. Der Profi-Rasensamen besteht aus 100 Prozent Deutschem Weidelgras in zwei Zuchtformen und ist optimal geeignet, um Lücken im Rasen zu schließen. Dabei handelt es sich um eine Regelsaatgut-Mischung des Typs 3.2. Diese Mischung ist ausdrücklich zur Regeneration von Sportrasen konzipiert und wächst zu einem robusten und belastbaren Rasen heran. Zudem verfügt sie laut Hersteller aufgrund der ausgesuchten Sorten über ein positives Wuchsverhalten.

Die Nachsaat mit dem Rasensamen von Expona führen Sie durch die vorgefertigte Einsaat-Öffnung an der Verpackung ganz einfach durch. Laut Hersteller keimt die Saat schnell und bildet einen dichten sowie narbensicheren Rasen. Der Inhalt der 1-Kilo-Packung ist ausreichend für eine Fläche von etwa 40 Quadratmetern.

Wie lange dauert es, bis der Rasen keimt? Nach der Aussaat warten viele Gartenbesitzer ungeduldig auf die ersten grünen Spitzen. Wie lange die Keimung dauert und wann Sie die ersten zarten Pflänzchen sehen, ist stark abhängig von der Grassorte sowie von der Witterung. In der Regel können Sie innerhalb von 5 bis 21 Tagen mit der Keimung rechnen.

Zusammenfassung

Der Expona-Regenerations-Rasen ist eine Rasensaat zur Sanierung und Auffrischung Ihrer Rasenfläche. Die Mischung besteht aus 100 Prozent Deutschem Weidelgras in zwei unterschiedlichen Zuchtformen und hat eine RSM-Zertifizierung. Ein Kilogramm Rasensamen ist ausreichend für etwa 40 Quadratmeter.

FAQ

Kann ich übrig gebliebene Reste des Profi- und Regenerations-Rasens im kommenden Jahr noch nutzen?

Ja, wenn Sie den Rasensamen luftdicht verschließen und trocken lagern, können Sie diesen auch im nächsten Jahr noch nutzen.

Eignet sich dieser Expona-Rasensamen für vollsonnige Standorte?

Der Profi- und Regenerations-Rasen ist sehr gut für vollsonnige Standorte geeignet.

Kann ich das Saatgut auch für eine Neuanlage verwenden?

Dieser Rasensamen von Expona ist speziell für eine Nachsaat konzipiert. Für eine Rasen-Neuanlage verwenden Sie bitte eine entsprechende Saatmischung.

Wie lange dauert es, bis dieser Rasensamen keimt?

Die Keimdauer für diesen Rasensamen liegt je nach Temperatur bei 16 bis 24 Tagen.

12. Rasensamen Berliner Tiergarten von KAS – für den Zierrasen

Der KAS-Rasensamen Berliner Tiergarten ist eine Saatgutmischung für den Zierrasen. Sie können die Rasensamen sowohl für eine Neuansaat als auch für die Nachsaat nutzen. Sie benötigen etwa 25 bis 30 Gramm pro Quadratmeter und der 10-Kilo-Sack ist ausreichend für eine Fläche von bis zu 400 Quadratmetern. Der Hersteller empfiehlt diese Mischung für die private Nutzung im Haus- und Kleingartenbereich. Dabei verspricht er Ihnen eine schöne strapazierfähige Rasenfläche, die bei mittlerer Belastung keine besonderen Pflegeansprüche stellt.

Keimfähigkeit testen: Wenn Sie Gewissheit über einwandfreies Saatgut haben möchten, empfiehlt der Hersteller einen Keimtest vor der Aussaat. Dazu legen Sie eine kleine Menge Saatgut mit etwas Küchenrolle und einem Schluck Wasser in eine kleine Schale. Diese lagern Sie in einem mittelwarmem Raum mit einer konstanten Temperatur von mindestens 9 Grad Celsius. Bereits nach wenigen Tagen sollten die ersten Halme zu sehen sein.

Die Bezeichnung „Berliner Tiergarten“ ist bei Rasensamen nicht geschützt und garantiert Ihnen keine feste Zusammensetzung. Es handelt sich bei dieser Mischung nicht um eine Regelsaatgut-Mischung. In der Regel besteht der Rasensamen „Berliner Tiergarten“ aus deutschem Weidelgras mit unterschiedlichen Anteilen an Wiesenrispe und Rotschwingel. Der Hersteller macht bei dieser Mischung allerdings keine genaue Angabe über die enthaltenen Grassorten. Dafür ist das Saatgut von KAS mit einer Gütegarantie für Reinheit und Keimfähigkeit ausgestattet und wird nach den Bestimmungen des Saatgutverkehrsgesetzes hergestellt.

Ist zu Rasenaussaat unbedingt ein Streuwagen erforderlich? Ein Streuwagen erleichtert auf großen Flächen das gleichmäßige Ausbringen der Rasensamen. Ohne Streuwagen ist es für ungeübte Hobbygärtner nicht einfach, den Rasensamen wirklich gleichmäßig auszustreuen, was später zu einem unregelmäßigen Wachstum führt. Im Ratgeber finden Sie weitere Informationen rund um nützliches Zubehör für die Rasen-Ansaat.

Zusammenfassung

Der KAS-Rasensamen eignet sich zur Nachsaat und zur Neuanlage von Rasenflächen. Die Bezeichnung „Berliner Tiergarten“ ist nicht geschützt und weist nicht auf eine spezielle Saatmischung hin. Dennoch können Sie von einer kontrollierten Qualität ausgehen. 10 Kilogramm Rasensamen sind ausreichend für eine Fläche von etwa 400 Quadratmetern.

FAQ

Welche Temperatur benötigt die Mischung Berliner Tiergarten von KAS für eine sichere Keimung?

Die Bodentemperatur darf während der Keimung 10 Grad Celsius nicht unterschreiten.

Ist der Rasensamen frostbeständig?

Nein, wie alle anderen Rasensamen ist der KAS-Rasensamen nicht frostbeständig. Warten Sie mit der Aussaat bis in das späte Frühjahr nach den letzten Nachtfrösten.

Kann ich den Rasen im Herbst aussäen?

Ja, sofern die Bodentemperaturen nachts nicht unter 10 Grad Celsius sinken, können Sie die Mischung Berliner Tiergarten auch im Herbst ausbringen.

Handelt sich um eine Mantelsaat?

Nein, diese Saatmischung ist keine Mantelsaat.

13. Wolf-Garten LP100 – Rasensamen für Schatten und Sonne

Der Wolf-Garten-Rasensamen Schatten & Sonne LP100 eignet sich sowohl für sonnige als auch für schattige Lagen und sorgt laut Hersteller bei allen Lichtverhältnissen eine dichte und strapazierfähige Rasenfläche. Die Rasendichte liegt bei etwa 100.000 Trieben pro Quadratmeter, was nicht nur zu einer trittfesten und dichten Grasnarbe führt, sondern auch das Moos- und Unkrautwachstum reduziert. Mithilfe der in der Verpackung integrierten Streuhilfe säen Sie die Mischung leicht und bequem aus.

Den Rasensamen von Wolf-Garten verwenden Sie sowohl zur Neuansaat als auch zur Nachsaat. 2 Kilogramm Saatgut sind dabei ausreichend für eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern und Sie können die Rasensaat zwischen April und Oktober ausbringen. Die Rasensaatmischung besteht aus folgenden Gräsern:

  • 30 Prozent Lolium perenne Esquire
  • 15 Prozent Festuca rubra commutata Bardiva
  • 15 Prozent Poa pratensis Miracle
  • 10 Prozent Lolium perenne Coletta
  • 10 Prozent Festuca rubra rubra Maxima 1
  • 10 Prozent Festuca rubra commutata Olivia
  • 5 Prozent Festuca rubra trichophylla Samanta
  • 5 Prozent Poa supina Supreme
Die Grassorte Poa supina Supreme ist sehr schattenverträglich und sorgt dafür, dass diese Saatmischung auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut gedeiht. Die verwendeten Grassorten wachsen außerdem zum Teil eher in die Breite als in die Höhe, was zu einem besonders dichten Rasen führt und den Vorteil hat, dass beim Mähen weniger Schnittgut anfällt.

Die Wolf-Garten-Rasensamen keimen nach Angaben des Herstellers dank des KeimFix-Keimbeschleunigers aus natürlichen Meeresalgen um bis zu 30 Prozent schneller als anderes Saatgut. Die Bio-Active-Formel verbessert außerdem die Stressresistenz der Gräser gegen Hitze, Kälte und Trockenheit und stärkt die Abwehrkräfte gegenüber Pilzkrankheiten und Schädlingen. Außerdem optimiert die Formel die Nährstoffaufnahme. Nicht zuletzt verspricht Ihnen der Hersteller eine verringerte Unkrautbildung sowie 40 Prozent weniger Schnittgutanfall im Vergleich zu Billig-Saatgut.

Was ist das Saatgutverkehrsgesetz? Zuständig für das Saatgutverkehrsgesetz ist das Bundessortenamt. In dem Gesetz wird das Inverkehrbringen von Saatgut geregelt. Unter anderem geht es dabei um Sortenechtheit und Sortenreinheit.

Zusammenfassung

Der Rasensamen Schatten & Sonne von Wolf-Garten ist eine Saatmischung, die sich gleichermaßen für sonnige und schattige Standorte eignet. Sie können die Mischung sowohl für eine Neuansaat als auch zur Nachsaat verwenden. Der Rasen hat eine hohe Triebdichte und ist strapazierfähig und trittfest.

FAQ

Kann ich den Wolf-Garten-Rasensamen auch nutzen, wenn ich keine schattigen Flächen im Garten habe?

Ja, dieser Rasensamen ist für Sonne und Schatten gleichermaßen geeignet.

Wie oft muss ich Saatmischung Schatten & Sonne LP100 nach der Aussaat wässern?

Wie oft Sie wässern müssen, ist von der Witterung abhängig. Der Rasensamen von Wolf-Garten darf während der Keimung auf keinen Fall austrocknen, sodass Sie in den heißen Sommermonaten unter Umständen mehrmals täglich wässern müssen.

Hat diese Samenmischung ein RSM-Zertifikat?

Nein, es handelt sich bei der Schatten & Sonne LP100 nicht um eine Regelsaatgut-Mischung. Der Hersteller nutzt jedoch Grassorten, die auch in RSM-zertifizierten Mischungen zum Einsatz kommen.

Wann soll ich den Rasen zum ersten Mal mähen?

Bei einer Länge von 8 bis 10 Zentimetern sollten Sie den Rasen zum ersten Mal mähen. Die Schnitthöhe sollte nicht weniger als 5 Zentimeter betragen.

14. Compo-Rasensamen After Moos – mit Saathülle für schnellen Lückenschluss

Der Rasensamen After Moos von Compo eignet sich zur Rasensanierung bei Mooslücken. Moos im Rasen verdrängt die Gräser und sorgt für eine unattraktive Rasenfläche. Wenn Sie den Moos entfernt haben, weist der Rasen jedoch oft große Lücken auf. Mit dieser Mischung schließen Sie diese Lücken durch eine Nachsaat laut Hersteller schnell und zuverlässig. Die Rasensamen sind mit einer Saathülle versetzt, die einen Keimbeschleuniger und eine Extraportion Kalk enthält. Der Kalk verhindert das neue Wachstum von Moos vor allem dann, wenn ein saurer Boden die Ursache für das Mooswachstum war.

Vor Vogelfraß geschützt: Die Compo-Rasensamen sind zum Schutz vor Vogelfraß grün eingefärbt. Die grüne Farbe enthält keinerlei Giftstoffe, doch sie verhindert, dass die Vögel das Saatgut als Futter ansehen.

Dieses Saatgut bestehen aus einer Mischung RSM-zertifizierter Grassorten. Sie weisen eine schnelle und sichere Keimung auf und der Rasen ist nach kurzer Zeit dicht und belastbar. Die Rasensamen sind zur Frühaussaat geeignet und keimen bereits ab einer Bodentemperatur von 5 Grad Celsius. Einer Dosierhilfe auf der Verpackung erleichtert Ihnen das gleichmäßige Ausbringen. Dabei reicht die 1-Kilogramm-Packung für etwa 50 Quadratmeter Rasen aus.

Warum wachsen Moos und Unkräuter im Rasen? Das Wachstum von Moos und Unkräutern im Rasen hat vielfältige Ursachen. Vor allem, wenn der Rasen nicht dicht genug wächst, gedeihen unerwünschte Pflanzen wie Moose und Unkräuter. Mit einer hochwertigen Saatmischung, die für einen Rasen mit bis zu 100.000 Trieben pro Quadratmetern sorgt, können Sie das Wachstum von Moosen und Unkräutern in vielen Fällen eindämmen oder sogar ganz verhindern.

Zusammenfassung

Der Saatmischung After Moos von Compo ist speziell zur Nachsaat von Rasenflächen geeignet, die nach dem Entfernen von Moos Lücken aufweisen. Die Samen sind mit einer Bio-Saathülle mit einem Keimbeschleuniger und einer Extraportion Kalk versehen. Zum Schutz vor Vogelfraß ist die Saat grün eingefärbt.

FAQ

Kann ich den Compo-Rasensamen After Moos direkt auf dem Moos aussäen?

Nein, Sie müssen das Moos erst mit dem Vertikutierer oder einem Moos-Vernichter entfernen.

Muss ich mit diesem Saatgut einen Start-Dünger nutzen?

Nein, die Verwendung eines Start-Düngers ist nicht unbedingt erforderlich.

Handelt es sich bei diesen Rasensamen um eine Mantelsaat?

Ja, die Saatmischung After Moos von Compo ist mit einer speziellen Saathülle ummantelt.

Hat diese Mischung eine RSM-Zertifizierung?

Nein, der Rasensamen von Compo hat keine RSM-Zertifizierung. Der Hersteller verwendet jedoch RSM-zertifizierte Gräser.

15. Classic Green-Rasensamen 2080201 – schnell keimender Sport- und Spielrasen

Der Sport- und Spielrasen 2080201 von Classic Green ist zur Neuanlage von Rasenflächen im heimischen Garten, aber auch auf Spielplätzen und Sportplätzen geeignet. Sie erhalten dabei sehr strapazierfähige Rasenflächen, die sich durch ihre hohe Trittfestigkeit auszeichnen. Die Samenmischung besteht aus folgenden Grassorten in verschiedenen Zuchtformen:

  • 50 Prozent Lolium perenne
  • 45 Prozent Festuca rubra
  • 5 Prozent Poa pratensis

Für die Mischung werden nur zertifizierte Grassamen aus kontrolliertem Anbau verwendet. Die ausgewählten Grassorten sind sehr robust und sorgen für eine belastbare und trittfeste Rasenfläche mit sattem Grün. Die Rasensamen von Classic Green keimen laut Hersteller schnell und gedeihen sowohl an sonnigen als auch an schattigen Standorten. 10 Kilogramm Rasensamen können Sie bei einer Neuanlage für eine Fläche von etwa 400 Quadratmetern verwenden.

Welche Vorteile hat das Düngen vor der Aussaat der Rasensamen? Das Düngen vor der Aussaat ist nicht unbedingt erforderlich, es trägt jedoch zu einem besseren und schnelleren Ergebnis bei. Durch das Düngen mit einem Start-Dünger ist der Boden optimal mit den Nährstoffen versorgt, die der Rasen in der Frühphase zum Wachsen benötigt und er wird besser gedeihen als ein Rasen, den Sie auf einem nährstoffarmen Boden ohne Düngung aussehen.

Zusammenfassung

Der Classic Green-Rasensamen besteht aus RSM-klassifizierten Gräsern und bildet einen strapazierfähigen und robusten Rasen. Die Mischung eignet sich sowohl für den heimischen Garten als auch für Spielplätze und Sportflächen. Der Rasen gedeiht an schattigen Platzen ebenso wie an sonnigen Standorten. 10 Kilogramm des Saatgutes sind ausreichend für eine Fläche von etwa 400 Quadratmetern.

FAQ

Ist der Sport- und Spielrasen von Classic Green auch für dauerhaft feuchte Böden geeignet?

Rasen mag in der Regel keine Staunässe und ist daher nicht gut für feuchte Böden geeignet. Es gibt jedoch spezielle Mischungen für Feuchtlagen.

Ist es besser, den Boden vor oder nach der Aussaat zu düngen?

Wenn Sie bei der Neuanlage des Rasens mit dem Classic Green-Rasensamens einen Start-Dünger verwenden möchten, sollten Sie den Boden vor der Aussaat düngen.

Welche Jahreszeit ist am besten geeignet, um den Rasen zu säen?

Am besten eignen sich das späte Frühjahr und der frühe Herbst. Die Bodentemperaturen dürfen während der Keimung nicht unter 10 Grad Celsius fallen.

Wie lange dauert es, bis der Rasensamen keimt?

Bei warmer Witterung keimt der Sport- und Spielrasen bereits nach wenigen Tagen. Bei niedrigeren Temperaturen müssen Sie etwas länger warten.

Was sind Rasensamen?

Rasensamen TestBei Rasensamen handelt es sich um eine Saatmischung aus unterschiedlichen Gräsern. Der Rasen ist keine einzelne Pflanze, sondern besteht aus einer Zusammensetzung von verschiedenen Grassorten.

Je nach Gebrauchszweck des Rasens gibt es Unterschiede hinsichtlich der verwendeten Grassorten und der Zusammensetzung. Aus der jeweiligen Zusammensetzung ergeben sich später die besonderen Eigenschaften der Rasenfläche.

Rasensamen sind – je nach Produkt – sowohl für die Neuanlage einer Rasenfläche als auch zur Nachsaat geeignet. Zudem können Sie diese für sonnige oder schattige Lagen verwenden bzw. für beides. Das Saatgut bietet der Handel in unterschiedlich großen Gebinden zwischen 500 Gramm und 10 Kilogramm an, sodass Sie für jeden Zweck die passende Menge kaufen können.

Welche unterschiedlichen Arten von Rasensamen gibt es?

Rasen ist nicht gleich Rasen und es gibt bei Rasenflächen sehr große Unterschiede. Zu den gebräuchlichsten Rasentypen gehören

  1. Zierrasen
  2. Gebrauchsrasen
  3. Spielrasen
  4. Sportrasen
  5. Landschaftsrasen

Die unterschiedlichen Rasentypen bestehen aus verschiedenen Gräsern, sodass Sie bereits vor der Ansaat entscheiden müssen, welcher Rasentyp für Ihre Zwecke geeignet ist. Die Unterschiede liegen vor allem in der Belastbarkeit. So besteht ein Zierrasen aus feineren und filigraneren Gräsern und bietet einen besonders attraktiven Anblick. Er ist jedoch nicht besonders belastbar und wenn die Kinder auf dem Zierrasen einige Male Fußball gespielt haben, bleibt von der grünen Pracht nicht mehr viel übrig.

Gebrauchsrasen hingegen beinhaltet eine Samenmischung, die deutlich strapazierfähiger ist. Damit ist er wesentlich härter im Nehmen und hält auch tobenden Kindern und Hunden im Garten in der Regel gut stand. Noch belastbarer ist Sportrasen, der aus einer Rasensamen-Mischung besteht, die extra für sportliche Aktivitäten zusammengestellt wurde.

Unterschiedliche Pflegeintensität: Neben der Strapazierfähigkeit gibt es zwischen den unterschiedlichen Rasentypen auch Unterschiede im Pflegeanspruch. Zierrasen hat immer einen hohen bis sehr hohen Pflegebedarf, während der Pflegeaufwand für einen Gebrauchs- bzw. Sport- und Spielrasen je nach Rasentyp auch sehr gering sein kann.

Aus diesen Gräsern besteht ein Rasen

Rasensamen VergleichEin Rasensamen-Mischung besteht in der Regel aus maximal vier verschiedenen Gräsern in unterschiedlichen Zuchtformen. Die vier Grasarten sind:

  1. Deutsches Weidelgras
  2. Rispe
  3. Straußgras
  4. Schwingel

Diese Grasarten kommen je nach Verwendungszweck des Rasens in der Rasensamen-Mischung in verschiedenen Sorten und Zuchtformen und unterschiedlichen Mengen vor. Zu den robusten und strapazierfähigen Gräsern, die beim Gebrauchsrasen und beim Spiel- und Sportrasen zum Einsatz kommen, gehören das Deutsche Weidelgras Lolium perenne und die Wiesenrispe Poa pratensis. Aber auch einige Schwingel-Arten wie der Rohrschwingel Festuca arundinacea oder der Schafschwingel Festuca ovina gehören zu den robusten Grassorten.

Im empfindlichen und feineren Zierrasen spielt das Straußgras in unterschiedlichen Arten eine große Rolle. Das Weiße Straußgras Agrostis stolonifera oder das Rote Straußgras Agrostis capillaris dürfen in keinem Rasensamen für Zierrasen fehlen. Außerdem sind im Zierrasen Schwingel-Arten wie der Ausläufer Rotschwingel Festuca rubra rubra, der Rotschwingel Festuca rubra commutata oder der Haarblättrige Schwingel Festuca trachophylla enthalten.

Die unterschiedlichen Gräserarten haben ganz spezifische Wuchseigenschaften, die für den Rasen und seinen Verwendungszweck wichtig sind. Das Video bietet viele interessante Information rund um den Rasen und die enthaltenen Gräser:

Die Eigenschaften der einzelnen Grasarten

Schon gewusst?Nachfolgend stellen wir Ihnen verschiedene Grasarten vor, deren Sorten, Eigenschaften und Verwendungszweck.

Deutsches Weidelgras Lolium perenne

Das Deutsche Weidelgras sollte in jeder Rasensamen-Mischung für belastbare Rasenflächen enthalten sein. Einige Mischungen bestehen sogar zu 100 Prozent aus Lolium perenne in verschiedenen Zuchtformen. Das Deutsche Weidelgras wächst schnell und ist robust und strapazierfähig. Es kommt in hochwertigen Rasensamen-Mischungen in unterschiedlichen Sorten vor:

  • Lolium perenne Adagio
  • Lolium perenne Alboka
  • Lolium perenne Antonella
  • Lolium perenne Bargold
  • Lolium perenne Barsignum
  • Lolium perenne Frontliner
  • Lolium perenne Jubilee
  • Lolium perenne Loreley
  • Lolium perenne Lorettanova
  • Lolium perenne Vesiuvius

Wiesenrispe Poa pratensis

Die Wiesenrispe ist in den Saatmischungen oft nur in kleineren Anteilen enthalten, ist aber unverzichtbar für strapazierbare Rasentypen wie den Gebrauchsrasen oder den Spiel- und Sportrasen. Die Wiesenrispe bildet sehr viele unterirdische Ausläufer und sorgt damit für ein dichtes Wachstum des Rasens. Sie bringt außerdem eine satte, dunkelgrüne Farbe mit. Zu den Sorten, die in einer hochwertigen Rasensamen-Mischung enthalten sein können, gehören:

  • Poa pratensis Barghini
  • Poa pratensis Cocktail
  • Poa pratensis Isabella
  • Poa pratensis Limousine
  • Poa pratensis Linares
  • Poa pratensis Mercury
  • Poa pratensis Miracle
  • Poa pratensis Niccolo
  • Poa pratensis Powerball
  • Poa pratensis Viola
Gibt es einen Unterschied zwischen Arten und Sorten? Arten kommen bei Pflanzen natürlich vor, während der Begriff Sorten spezielle Zuchtformen bezeichnet, die vom Menschen geschaffen worden. Diese Unterscheidungen sind vor allem für Botaniker und Gärtner wichtig. Laien verwenden die Begriffe oft synonym.

Rohrschwingel Festuca arundinacea

Der Rohrschwingel ist ebenfalls oft in Gebrauchsrasen enthalten. Das horstige Gras ist robust und strapazierfähig, aber darüber hinaus auch sehr trockenheitsverträglich und damit pflegeleicht. Hochwertige Sorten sind:

  • Festuca arundinacea Amalia
  • Festuca arundinacea Justice
  • Festuca arundinacea Mustang
  • Festuca arundinacea Miraculix

Ausläufer Rotschwingel Festuca rubra rubra

Der Ausläufer Rotschwingel ist ein Ziergras, das zusammen mit anderen Rotschwingel-Arten wie Festuca rubra commutata und Festuca nigrescens in vielen Rasensamen enthalten ist.

Weißes Straußgras Agrostis stolonifera

Im Zierrasen darf das Weiße Straußgras mit seinem dichten Wuchs und den schmalen blau-grünen Blätter nicht fehlen.

Der beste RasensamenRotes Straußgras Agrostis capillaris

Das Rote Straußgras ist etwas breiter als das Weiße Straußgras und es ist ebenfalls Bestandteil der meisten Zierrasen-Mischungen. Es bildet viele Ausläufer und sorgt damit für einen dichten Zierrasen.

Haarblättriger Schwingel Festuca trachophylla

Der Haarblättrige Schwingel zeichnet sich durch zierliche Halme von nur etwa einem halben Millimeter Breite aus. Die zierlichen, feingliedrigen Halme geben dem Zierrasen ein besonders attraktives Aussehen.

Gemeine Rispe Poa trivialis und Hainrispe

Besonders gut für Schattenlagen ist die Gemeine Rispe geeignet. Diese Grasart bevorzugt einen feuchten Boden und kommt mit wenig Sonnenlicht aus. Auch die Hainrispe Poa nemoralis ist gut für Schattenlagen geeignet.

Diese Grassorten eignen sich nicht für den Rasen

Neben den Grassorten, die sich besonders gut für einen Rasen eignen, gibt es natürlich auch Gräser, die aufgrund ihrer Eigenschaften weniger gut auf Rasenflächen passen. Oftmals weisen diese Gräser eine schlechte Schnittverträglichkeit und eine geringe Triebdichte auf, sodass der Rasen löchrig wird und Unkraut und Moos sich leicht ausbreiten können.

Diese Grassorten wachsen zudem oftmals nur in die Höhe und nicht in die Breite und sorgen damit für viel Schnittgut beim Mähen sowie eine ungleichmäßige Rasenfläche. Vor allem in besonders preisgünstigen Rasensamen-Mischungen sind diese Grassorten dennoch enthalten. Zu den Sorten, von denen Sie aufgrund der oben genannten Eigenschaften im Rasensamen Abstand nehmen sollten, gehören:

  • Wiesenschwingel Festuca pratensis
  • Einjähriges Weidelgras Lolium multiflorum
  • Welsches Weidelgras Lolium westerwoldicum

Die Regelsaatgut-Mischungen

Wichtige UnterschiedeDie zahlreichen Grassorten und -arten, die je nach spezifischem Verwendungszweck im Rasensamen enthalten sein sollten, können einen botanischen Laien durchaus überfordern und nicht jeder hat Lust, die botanischen Namen auswendig zu lernen und beim Kauf zu vergleichen.

Besonders einfach machen es Ihnen daher die Regelsaatgut-Mischungen, die von der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau e. V. definiert und zusammengestellt werden. Der Verein besteht aus Wissenschaftlern, Behörden-Vertretern und Sachverständigen und veröffentlicht jedes Jahr einen Leitfaden für die Saatgutmischungen.

Eine genaue Etikettierung für Rasensamen ist in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. Kaufen Sie also Sämereien für einen Spiel- und Sportrasen, ist der Hersteller nicht verpflichtet, die genaue Zusammensetzung der verwendeten Gräser aufzulisten. Auch gibt es keinerlei Vorgaben, welche Grassorten in einem strapazierfähigen Spiel- und Sportrasen enthalten sein müssen. Anders ist dies bei den zertifizierten Regelsaatgut-Mischungen.

Sie müssen den jährlich angepassten Anforderungen der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau e. V. entsprechen und dürfen nur zertifizierte Gräser in definierten Mischungsverhältnissen enthalten. Bei einer Regelsaatgut-Mischung können Sie daher sicher sein, dass das Saatgut für den Verwendungszweck geeignet ist.

Diese Regelsaatgut-Mischungen gibt es

Insgesamt gibt es bei den Regelsaatgut-Mischungen acht Oberkategorien mit zahlreichen Unterkategorien:

RSM 1 Zierrasen mit den Unterkategorien

  • RSM 1.1.1 Zierrasen Edel
  • RSM 1.1.2 Zierrasen Fein

RSM 2 Gebrauchsrasen mit den Unterkategorien

  • RSM 2.1 Gebrauchsrasen Standard
  • RSM 2.2 Gebrauchsrasen in Trockenlagen
  • RSM 2.2.2 Gebrauchsrasen in extremen Trockenlagen
  • RSM 2.3 Spielrasen Gebrauchsrasen
  • RSM 2.4 Gebrauchsrasen mit Kräutern
Hinweis: Der RSM 2.1 Gebrauchsrasen Standard ist seit 2005 nicht mehr im RSM-Programm. Die Mischung ist jedoch noch im Handel verfügbar.

RSM 3 Sportrasen mit den Unterkategorien

  • RSM 3.1 Sportrasen Neuanlage Sportstätten
  • RSM 3.2 Sportrasen Regeneration

RSM 4 Golfrasen mit den Unterkategorien

  • RSM 4.1 Golfrasen Grün
  • RSM 4.2 Golfrasen Vorgrün
  • RSM 4.3 Golfrasen Abschlag
  • RSM 4.4 Golfrasen Spielbahn
  • RSM 4.5 Golfrasen Halbrauh / Semirough
  • RSM 4.6 Golfrasen Verbindungswege

RSM 5 Parkplatzrasen mit der Unterkategorie

  • RSM 5.1 Parkplatzrasen

RSM 6 Dachbegrünung mit der Unterkategorie

  • RSM 6.1 Extensive Dachbegrünung

RSM 7 Landschaftsrasen mit den Unterkategorien

  • RSM 7.1.1 Landschaftsrasen Standard ohne Kräuter
  • RSM 7.1.2 Landschaftsrasen Standard mit Kräutern
  • RSM 7.2.1 Landschaftsrasen in Trockenlagen ohne Kräuter
  • RSM 7.2.2 Landschaftsrasen in Trockenlagen mit Kräutern
  • RSM 7.3.1 Landschaftsrasen in Feuchtlagen ohne Kräuter
  • RSM 7.4.1 Landschaftsrasen im Halbschatten ohne Kräuter

RSM 8 Biotop-Mischungen mit den Unterkategorien

  • RSM 8.1.1 Artenreiches Biotop
  • RSM 8.1.2 Biotopmischung für magere Standorte
  • RSM 8.1.3 Biotopmischung für besonders magere Standorte
  • RSM 8.1.4 Biotopmischung Schatten- und Halbschattenlagen
Gut geeignet für den Privatgebrauch: Für den privaten Garten kommen für strapazierfähige Rasenflächen vor allem die Regelsaatgut-Mischungen RSM 2.1 Gebrauchsrasen Standard, RSM 2.3 Spielrasen Gebrauchsrasen oder bei sehr starker Beanspruchung der Rasenfläche beispielsweise durch fußballspielende Kinder oder tobende Hunde RSM 3.1 Sportrasen Neuanlage Sportstätten in Betracht. Möchten Sie lieber einen gepflegten Zierrasen, sollten Sie sich für die Regelsaatgut-Mischungen RSM 1.1.1 Zierrasen Edel oder RSM 1.1.2 Zierrasen Fein entscheiden.

Das sind die Vor- und Nachteile der Regelsaatgut-Mischungen

Regelsaatgut-Mischungen bringen viele Vorteile mit sich, da Begriffe wie Zierrasen, Spielrasen oder Gebrauchsrasen nicht genau definiert oder geschützt sind und für die Hersteller von Rasensamen keine gesetzliche Etikettierungspflicht besteht. Bei einer RSM-zertifizierten Rasensamen-Mischung erhalten Sie jedoch immer eine genaue Aufstellung über die enthaltenen Gräser sowie das Mischungsverhältnis und Sie können sicher sein, dass das Saatgut für den angegebenen Zweck geeignet ist. Das sind die Vor- und Nachteile der RSM:

  • Von Fachleuten für den jeweiligen Rasentyp zusammengestellt
  • Genaue Aufstellung über die enthaltenen Grassorten und -arten sowie über das prozentuale Mischverhältnis
  • Bestehen aus RSM-zertifizierten, hochwertigen Gräsern
  • Gewähr auf die zugesicherten Eigenschaften der Rasenfläche
  • Unterliegen strengeren Vorgaben hinsichtlich der Mindestkeimfähigkeit als nicht-zertifizierte Mischungen
  • Etwas teurer als nicht zertifizierte Rasensamen

Muss es unbedingt eine RSM-zertifizierte Rasensamen-Mischung sein?

Der Kauf einer Regelsaatgut-Mischung gibt Ihnen die Sicherheit, hochwertige Sämereien zu erwerben und gewährleistet, dass die Rasensamen für den geplanten Zweck geeignet sind. Das heißt im Umkehrschluss jedoch nicht, dass alle nicht RSM-zertifizierten Rasensamen nichts taugen. Viele Hersteller verwenden in ihren Mischungen RSM-zertifizierte Grassorten, ohne die Mischung an sich zertifizieren zu lassen. Wenn Sie sich einen kleinen Überblick über die geeigneten Grassorten für Ihren Verwendungszweck verschaffen, können Sie bedenkenlos auch eine solche Mischung kaufen.

So säen Sie in den Rasen aus

Wichtig!Damit Sie später eine schöne und belastbare Rasenfläche haben, ist nicht nur die Auswahl des richtigen Rasensamens wichtig. Auch bei der Aussaat des Saatgutes gibt es einiges zu beachten. Im ersten Schritt müssen Sie den Boden vorbereiten. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Lockern Sie den Boden auf. Bei einer größeren Fläche werden Sie dabei nicht umhinkommen, motorbetriebene Geräte wie eine Fräse zu nutzen. In der Regel können Sie die Geräte preisgünstig tageweise im Baumarkt ausleihen.
  2. Entfernen Sie Unkraut und Steine aus dem Boden.
  3. Ziehen Sie den Boden mit einem Holzrechen glatt. Achten Sie darauf, dass keine Unebenheiten mehr vorhanden sind.
  4. Geben Sie dem Boden einige Tage Zeit, um sich zu setzen
Tipp: Unebene Böden glätten Sie am besten mit einer Walze. Das Gerät können Sie tageweise im Baumarkt ausleihen.

Der richtige Zeitpunkt für die Rasensaat

Nach den Vorarbeiten geht es an das Aussäen. Erst einmal müssen Sie für die Aussaat einen passenden Zeitpunkt wählen. Die meisten Rasensamen keimen ab einer Bodentemperatur von 10 Grad Celsius. Tiefer sollten die Bodentemperaturen daher in den 3 bis 4 Wochen nach der Aussaat nicht fallen.

Der beste Zeitpunkt für die Rasensaat liegt im späten Frühjahr oder im frühen Herbst. Diese Jahreszeiten zeichnen sich in der Regel durch relativ häufige Niederschläge aus und die Bodentemperatur von 10 Grad Celsius wird zu dieser Jahreszeit in der Regel nicht mehr unterschritten. Eine Aussaat ist natürlich auch während der Sommermonate möglich, doch wenn es zur Saatzeit heiß ist und keine Niederschläge fallen, müssen Sie den frisch gesäten Rasen mehrmals täglich gründlich gießen, denn der Rasensamen darf während der Keimung auf keinen Fall austrocknen.

Die Aussaat

Rasensamen kaufenOrientieren Sie sich bei der Aussaat hinsichtlich der benötigten Menge an Rasensamen an den Angaben des Herstellers. Wiegen Sie das notwendige Saatgut ab und verteilen Sie es gleichmäßig auf dem Rasen. Bei einer großen Fläche unterteilen Sie die Gesamtfläche in mehrere kleinere Segmente.

Nachdem Sie alle Rasensamen ausgebracht haben, harken Sie diese mit einem grobzinkigen Holzrechen auf der gesamten Fläche leicht unter. Dazu gehen Sie mit dem Rechen einmal in Längsrichtung und einmal in Querrichtung über die gesamte Fläche.

Haben Sie das Saatgut verteilt und leicht untergeharkt, fahren Sie mit einer Rasenwalze einmal längs und einmal quer über den Boden, um die Rasensamen anzudrücken. Anschließend wässern Sie die Fläche sehr gründlich. In den kommenden Tag müssen Sie die zukünftige Rasenfläche gut feucht halten und regelmäßig wässern, wenn es nicht regnet. In den ersten Tagen kann es nicht schaden, wenn Sie die Saat täglich drei- bis viermal für etwa 10 Minuten mit dem Rasensprenger beregnen. Wenn sich die ersten grünen Spitzen zeigen, können Sie anfangen, etwas weniger zu gießen.

Möglichst windstill: Rasensamen sind sehr fein und leicht und werden leicht vom Wind fortgetragen. Wählen Sie für die Aussaat daher am besten einen windstillen Tag.

Praktisches Zubehör für die Rasensaat

Rasensamen bestellenEs gibt einiges an praktischem Zubehör, das Ihnen die Arbeit bei der Rasen-Aussaat erleichtert. Dazu gehören

  • Fräse oder Motorhacke
  • Walze
  • Streuwagen
  • Rasensprenger

Fräsen, Motorhacken und Walzen sind Gartengeräte, die der Hobbygärtner nicht unbedingt regelmäßig benötigt. Anstatt Geld für die Geräte auszugeben und einen Lagerplatz für sie bereitzuhalten, wenn Sie sie nur äußerst selten nutzen, ist es oft sinnvoller, sich die Geräte im Baumarkt oder Gartencenter auszuleihen.

Durchaus sinnvolle Anschaffungen für Gartenbesitzer sind jedoch ein Streuwagen und ein Rasensprenger. Auch der gut eingewachsene Rasen benötigt in den heißen Sommermonaten regelmäßig Wasser und mit dem Rasensprenger erleichtern Sie sich die spätere Rasenpflege. Den Streuwagen können Sie nach der Rasen-Aussaat immer wieder nutzen, um Dünger auszubringen.

Warum kann ein Streuwagen sinnvoll sein? Ein Streuwagen hilft Ihnen bei der Rasen-Aussaat, die Rasensamen gleichmäßig zu verteilen. Ungeübte Hobbygärtner haben nämlich oft Probleme damit, die Rasensamen gleichmäßig auszustreuen und der Rasen wird in der Folge eine unregelmäßige Dichte aufweisen.

So finden Sie die richtige Einstellung für den Streuwagen

Wenn Sie einen Streuwagen benutzen, müssen Sie im Vorfeld die passende Einstellung herausfinden, mit der Sie die richtige Menge Rasensamen verteilen. Da sich die Einstellungsmöglichkeiten der verschiedenen Streuwagen unterscheiden, können die Hersteller keine allgemeingültigen Angaben machen. Mit einem einfachen Trick finden Sie jedoch die passende Einstellung heraus:

  • Markieren Sie sich auf einer Plane eine Fläche von 1 Quadratmeter.
  • Fahren Sie mit dem Streuwagen über die markierte Fläche und bringen Sie den Rasensamen aus.
  • Fegen Sie den Rasensamen auf der Plane zusammen und wiegen Sie die ausgebrachte Menge.

Nun wissen Sie, welche Menge Rasensamen der Streuwagen in der gewählten Einstellung pro Quadratmeter ausgibt und Sie können die Einstellungen entsprechend anpassen.

Diese Alternativen gibt es zum Rasensamen

Verschiedene VariantenWenn Sie eine neue Rasenfläche anlegen möchten, ist die Aussaat von Rasensamen nicht die einzige Option. Mögliche Alternativen sind:

  1. Rollrasen
  2. Kunstrasen
  3. Bodendecker

Rollrasen

Rollrasen hat den Vorteil, dass Sie nicht warten müssen, bis der Rasen gewachsen ist. Der Rollrasen wird verlegt und Sie haben noch am gleichen Tag eine attraktive Rasenfläche, die Sie nach etwa 2 Wochen voll nutzen können. Nachteilig ist der im Vergleich zum Rasensamen hohe Preis der Rollrasens.

Der Rollrasen ist außerdem sehr schwer und nicht jeder Gartenbesitzer ist körperlich in der Lage, den Rasen zu transportieren und zu verlegen. Können Sie die Arbeiten nicht selbst verrichten, müssen Sie einen Gärtnereibetrieb mit der Arbeit beauftragen, was zusätzliche Kosten verursacht.

Kunstrasen

Auf kleineren Flächen entscheiden sich manche Gartenbesitzer für Kunstrasen. Kunstrasen ist pflegeleicht und Sie müssen ihn nicht mähen. Hochwertiger Kunstrasen für den Außenbereich weist optisch und haptisch kaum Unterschiede zu einem echten Rasen auf, doch er ist sehr teuer. Die meisten Verbraucher bevorzugen im Garten jedoch einen echten Rasen.

Bodendecker

Wenn Sie den Boden begrünen möchten, muss es nicht immer unbedingt Rasen sein. Einige Arten von niedrigen, immergrünen Bodendeckern bieten einen attraktiven Rasenersatz. Sie sind jedoch vorwiegend als Ersatz für einen Zierrasen gedacht, der gar nicht oder nur wenig betreten und genutzt wird. Denn die meisten Bodendecker sind nur bedingt trittfest und nicht besonders strapazierfähig, doch dafür können einige mit bunten Blüten oder einem besonderen Duft punkten. Geeignete Bodendecker als Rasenersatz sind beispielsweise:

  • Sternmoos
  • Thymian
  • Römische Kamille
  • Fiederpolster
  • Teppich-Verbene
  • Sauerklee

Das müssen Sie beim Kauf von Rasensamen beachten

Rasensamen Test und VergleichEine Rasenfläche mit Rasensamen anzulegen ist keine Hexerei. Damit Ihr Vorhaben gelingt, müssen Sie jedoch beim Kauf der Rasensamen einiges beachten.

  1. Der Verwendungszweck: Rasensamen bietet der Handel zur Neuanlage einer Rasenfläche oder zur Sanierung einer Rasenfläche an. Viele Rasensamen sind für beide Zwecke geeignet, doch speziell für die Nachsaat erhalten Sie im Handel spezielle Produkte.
  2. Der Rasentyp: Von entscheidender Wichtigkeit bei der Auswahl der richtigen Rasensamen ist der gewünschte Rasentyp. Möchten Sie einen attraktiven Zierrasen oder einen belastbaren Gebrauchsrasen oder Spielrasen anlegen, benötigen Sie jeweils unterschiedliche Sämereien. In unserem Ratgeber finden Sie zahlreiche Informationen zu den einzelnen Grassorten, die für den jeweiligen Rasentyp geeignet sind. Daran können Sie sich beim Kauf orientieren oder Sie entscheiden sich für die passende Regelsaatgut-Mischung.
  3. Die Lichtverhältnisse: Wie alle Pflanzen benötigen auch die Rasengräser Licht. In schattigen Lagen mit wenig oder gar keinem Sonnenlicht gedeiht der Rasen daher oftmals nicht gut. Für diese Bereiche gibt es jedoch spezielle Schattenrasen-Mischungen, die mit weniger Licht auskommen. Einige Rasensamen-Mischungen sind mit Grassorten versetzt, die nur wenig Licht benötigen und sie sind daher sowohl für einen sonnigen als auch für einen schattigen Standort geeignet.
  4. Die Bodenverhältnisse: Der Rasen mag keine Staunässe. Haben Sie jedoch einen eher feuchten Boden im Garten, gibt es auch dafür die passende Samen-Mischung. Bei schwierigen Bodenbedingungen sollten Sie auf eine Regelsaatgut-Mischung zurückgreifen, die für diese Bodenbedingungen geeignet ist. Es eignet sich beispielsweise der RSM 7.3.1 Landschaftsrasen in Feuchtlagen ohne Kräuter. Nicht nur für feuchte, sondern auch für besonders trockene Böden gibt es spezielle Rasensamen. Die verwendeten Gräser sind hitzeverträglich und dürreresistent und verursachen damit auch in den heißen Sommermonaten weniger Arbeit, da sie nicht so oft gewässert werden müssen.
  5. Die Rasenpflege: Auch die Rasenpflege sollten Sie direkt beim Kauf des Saatgutes bereits im Auge haben. Minderwertige Rasensamen-Mischungen wachsen nur in die Höhe, sodass Sie öfter mähen müssen und mehr Schnittgut anfällt. Entscheiden Sie sich für hochwertige Rasensamen mit geeigneten Grassorten, wachsen diese nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite. Dadurch wird der Rasen dicht, Sie müssen seltener mähen und es fällt weniger Schnittgut an. Außerdem müssen Sie beachten, dass manche Rasentypen wie der Zierrasen einen besonders hohen Pflegeaufwand mit sich bringen, während ein Gebrauchsrasen in der Regel pflegeleicht ist.

FAQ – Fragen und Antworten rund um den Rasensamen

FragezeichenWo kann ich Rasensamen kaufen?

Rasenamen können Sie sowohl im Handel vor Ort als auch im Internet kaufen. Baumärkte und Gartencenter bieten oft eine Auswahl verschiedener Rasensamen in unterschiedlichen Verpackungsgrößen an. Zum Saisonstart im Frühjahr können Sie Rasensamen auch oft im Supermarkt oder sogar im Discounter kaufen. Außerdem bieten Gärtnereien und Sämereien Rasensamen an. In diesen Fachbetrieben bekommen Sie in der Regel eine umfassende Beratung, wenn Sie nicht sicher sind, welche Rasensamen die richtigen für Ihren Verwendungszweck sind.

Eine sehr große Auswahl an Rasensamen bietet auch das Internet. Auf Verkaufsplattformen wie Amazon oder Ebay sowie in verschiedenen Onlineshops finden Sie viele unterschiedliche Rasensamen-Mischungen. Wenn Sie die Rasensamen im Internet kaufen, sollten Sie eine genaue Vorstellung davon haben, welche Sämereien für Ihr Projekt geeignet sind, denn auf eine Beratung müssen Sie im Internet meist verzichten. In unserem Ratgeber finden Sie jedoch alle Informationen, die Sie benötigen, um die richtigen Rasensamen zu kaufen. Gleichzeitig haben Sie im Internet die größte Auswahl, bequeme Vergleichsmöglichkeiten und oft auch günstigere Preise.

Was kosten Rasensamen?

Rasensamen sind nicht teuer und bieten anders als Rollrasen oder hochwertiger Kunstrasen eine preisgünstige Möglichkeit, eine Rasenfläche anzulegen. Je nach Qualität der Rasensamen liegt der Preis zwischen einem mittleren einstelligen und einem niedrigen zweistelligen Betrag pro Kilogramm.

Wie lange ist Rasensamen haltbar? Hochwertiger Rasensamen ist nach der Abfüllung etwa 3 Jahre haltbar. Während dieser Zeit nimmt jedoch die Keimfähigkeit der einzelnen Samen bereits ab.

Wie lange dauert die Keimung von Rasensamen?

Die Dauer der Keimung ist von der Witterung abhängig und bei den verschiedenen Grassorten unterschiedlich lang. Sie müssen bis zur vollständigen Keimung aller Grassorten im Rasensamen je nach Witterung etwa 2 bis 4 Wochen warten, bis sich die ersten Hälmchen zeigen. Bei feuchter und warmer Witterung kann die Keimung auch früher abgeschlossen sein.

Rasensamen im Test bei der Stiftung Warentest

Pfeil zum InhaltBei der Stiftung Warentest gibt es einen aktuellen Rasensamen-Test. Die Warentester haben 41 Rasensamen-Mischungen unter die Lupe genommen. Unter den getesteten Produkten befinden sich 16 Rasensamen-Mischungen, die zur universellen Nutzung beispielsweise als Spielrasen geeignet sind, sowie zehn Mischungen zur Nachsaat, zehn Samenmischungen für Schattenrasen und fünf Mischungen für trockene Standorte.

Ausgesät wurden die Rasensamen im Rahmen des Tests nicht. Stattdessen hat ein Experte die enthaltenen Grassorten und -arten und das Mischungsverhältnis im Hinblick auf den deklarierten Verwendungszweck geprüft. Als Referenz dienten dabei die Zusammensetzungen der entsprechenden Regelsaatgut-Mischungen.

Der Experte kam zu dem Ergebnis, dass nahezu jedes dritte Produkt wenig geeignet ist und dem deklarierten Verwendungszweck nicht entsprechen kann. Zu den wenig geeigneten Rasensamen zählten im Test auch diejenigen, die einen hohen Anteil von Gräsern ohne Eignungsnachweis aufwiesen.

In ihrem Artikel zum Test empfiehlt auch die Stiftung Warentest Rasensamen, die RSM-zertifiziert sind oder ohne Zertifikat den Vorgaben der Forschungs­gesell­schaft Land­schafts­entwick­lung/Land­schafts­bau für Regelsaatgut-Mischungen entsprechen. Den Rasensamen-Test der Stiftung Warentest finden Sie hier. Um die Testsieger und die Testergebnisse einsehen zu können, müssen Sie den Test kostenpflichtig freischalten.

Rasensamen-Test von Öko-Test

Auch bei dem Magazin Öko-Test haben wir uns für Sie nach einem Rasensamen-Test umgeschaut. Leider sind wir bei unserer Suche nicht fündig geworden. Die Öko-Tester bieten lediglich einen Rollrasen-Test aus dem Jahr 2012, den Sie hier finden, sowie einen recht aktuellen Test zu organischem Rasendünger aus dem Jahr 2018 an – diesen können Sie hier aufrufen. Zusätzlich gibt es einen Ratgeber rund um die Pflege und das Düngen des Rasens aus dem Jahr 2019, in dem auch das Thema Nachsaat sehr kurz angesprochen wird. Sollte das Magazin Öko-Test in der Zukunft einen Rasensamen-Test veröffentlichen, werden wir Sie hier darüber informieren.

Weiterführende Links

Rasensamen Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Rasensamen

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Wolf-Garten LR 25 Turbo-Nachsaat Rasensamen 12/2019 6,67€ Zum Angebot
2. KAS Spiel- und Sportrasen Rasensamen 12/2019 36,95€ Zum Angebot
3. Nova Green Spiel- und Sportrasen Rasensamen 11/2019 Preis prüfen Zum Angebot
4. Saatzucht Bardowick Schattenrasen Rasensamen 11/2019 45,52€ Zum Angebot
5. Expona RSM 3.1 Spiel- und Sportrasen Rasensamen 12/2019 34,90€ Zum Angebot
6. Wolf-Garten Sport- und Spiel-Rasen LG 125 Rasensamen 12/2019 13,43€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Wolf-Garten LR 25 Turbo-Nachsaat Rasensamen