Rasenmäher Test bzw. Vergleich 2019: Mit unserer Kaufberatung sowie 15 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Rasenmäher

Ein gleichmäßig grüner Rasenteppich mit dichtem Wuchs ist der Traum vieler Kleingärtner. Mit einem leistungsstarken Rasenmäher mähen Sie den Rasen in absehbarer Zeit. Ob Akku, Strom, Benziner oder Roboter: Der Mäher sollte zu Ihren Anforderungen und den Bedingungen im Garten passen. Wie oft sollte ich den Rasen mähen? Welche Leistung brauche ich für den heimischen Garten? Was macht ein gutes Schneidwerkzeug aus und wie sieht ein gepflegter Rasen aus? Wir beantworten in unserem umfassenden Ratgeber nicht nur die häufigsten Fragen. Uns geht es auch um die Kriterien, die beim Kauf eines Rasenmähers entscheiden.

Zunächst stellen wir 15 beliebte Rasenmäher im Vergleich vor. Dabei widmen wir uns detailliert den Vor- und Nachteilen, erklären die technischen Details und geben praktische Tipps zur Einstellung und Rasenpflege. Zu guter Letzt blicken wir auf die Verbraucherportale wie selbst.de, die Stiftung Warentest und Öko Test, um aus einem Rasenmäher-Test eine Expertenmeinung einzuholen. Machen Sie sich selbst ein Bild von den Rasenmähern und entscheiden Sie sich für das passende Werkzeug und einen gesunden, dichten Rasenwuchs.

4 leistungsstarke Rasenmäher im großen Vergleich

Bosch Rotak 32 Rasenmäher
Marke
Bosch
Maße
60 x 39,5 x 28 Zentimeter
Betriebsart
Elektrisch
Leistung
1.200 Watt
Schnittbreite
32 Zentimeter
Schnitthöhe
20 bis 60 Millimeter
Schnitthöhen-verstellung
5 Stufen
Gewicht
6,8 Kilogramm
Schneidesystem
Stahlmesser
Grasfangvolumen
31 Liter
Motorschutz
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
74,00€ 86,87€
BRAST Benzin-Rasenmäher
Marke
BRAST
Maße
145 x 54 x 106 Zentimeter
Betriebsart
Benzin
Leistung
3.000 Watt
Schnittbreite
46 Zentimeter
Schnitthöhe
30 bis 80 Millimeter
Schnitthöhen-verstellung
8 Stufen
Gewicht
29,2 Kilogramm
Schneidesystem
Schneidemesser aus Spezialstahl
Grasfangvolumen
60 Liter
Motorschutz
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
219,00€ 179,00€
Grizzly EM-1130-Elektro-Rasenmäher
Marke
Grizzly
Maße
112 x 38 x 100 Zentimeter
Betriebsart
Elektrisch
Leistung
1.100 Watt
Schnittbreite
30 Zentimeter
Schnitthöhe
20 bis 60 Millimeter
Schnitthöhen-verstellung
3 Stufen
Gewicht
7,7 Kilogramm
Schneidesystem
300-Millimeter-Schneidemesser
Grasfangvolumen
27 Liter
Motorschutz
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,99€ Preis prüfen
Grizzly BRM 4210-20 Benzin-Rasenmäher
Marke
Grizzly
Maße
74 x 53 x 42 Zentimeter
Betriebsart
Benzin
Leistung
1.600 Watt
Schnittbreite
42 Zentimeter
Schnitthöhe
25 bis 75 Millimeter
Schnitthöhen-verstellung
5 Stufen
Gewicht
24 Kilogramm
Schneidesystem
42-Zentimeter-Schneidemesser
Grasfangvolumen
50 Liter
Motorschutz
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
169,99€ 169,99€
Abbildung
Modell Bosch Rotak 32 Rasenmäher BRAST Benzin-Rasenmäher Grizzly EM-1130-Elektro-Rasenmäher Grizzly BRM 4210-20 Benzin-Rasenmäher
Marke
Bosch BRAST Grizzly Grizzly
Maße
60 x 39,5 x 28 Zentimeter 145 x 54 x 106 Zentimeter 112 x 38 x 100 Zentimeter 74 x 53 x 42 Zentimeter
Betriebsart
Elektrisch Benzin Elektrisch Benzin
Leistung
1.200 Watt 3.000 Watt 1.100 Watt 1.600 Watt
Schnittbreite
32 Zentimeter 46 Zentimeter 30 Zentimeter 42 Zentimeter
Schnitthöhe
20 bis 60 Millimeter 30 bis 80 Millimeter 20 bis 60 Millimeter 25 bis 75 Millimeter
Schnitthöhen-verstellung
5 Stufen 8 Stufen 3 Stufen 5 Stufen
Gewicht
6,8 Kilogramm 29,2 Kilogramm 7,7 Kilogramm 24 Kilogramm
Schneidesystem
Stahlmesser Schneidemesser aus Spezialstahl 300-Millimeter-Schneidemesser 42-Zentimeter-Schneidemesser
Grasfangvolumen
31 Liter 60 Liter 27 Liter 50 Liter
Motorschutz
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
74,00€ 86,87€ 219,00€ 179,00€ 59,99€ Preis prüfen 169,99€ 169,99€

Schauen Sie auch bei diesen Vergleichen rund um Haus und Garten vorbei

Akku-Rasenmäher
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Bitte bewerten
Loading...

1. Bosch Rotak 32 – ein Rasenmäher für kleine Gärten und saubere Kanten

Der Rasenmäher Rotak 32 von Bosch ist ein wendiger und leichter Elektromäher. Das grasgrüne Schneidwerkzeug bringt die bewährten Stärken mit, wie eine komfortable Schnitthöhenverstellung zwischen 20 und 60 Millimetern, eine verstellbare Griffhöhe und einen Seitenkantenschneider. In punkto Schnitthöhe stehen Ihnen fünf Stufen zur Auswahl, die Sie zentral justieren können. Der Rasenkamm ermöglicht es, besonders dicht an den Beeten, Rasenkanten und Mauern entlang zu fahren.

Einen Unterschied zur Konkurrenz macht Bosch nicht zuletzt durch das leichte Gewicht von 6,8 Kilogramm. Oben auf dem Gehäuse sitzt ein verstärkter Griff. So können Sie den Mäher auch unterm Arm die Treppen hinauftragen oder auf eine höhere Ebene setzen. Dafür müssen Sie sich mit einer schmaleren Schnittbreite von 32 Zentimetern zurechtfinden.

Bosch hat das robuste Stahlmesser speziell gehärtet, um auch sicher durch höheres Gras zu fahren. Die Leistung des Motors kommt auf 1.200 Watt. Das Füllvolumen der Grasfangbox erreicht 32 Liter. Bei Bosch Home and Garden ist dieser Elektromäher das kleinste Modell und ermöglicht einen einfachen Einstieg in den Rasenschnitt auf kleineren Flächen. Sie benötigen für dieses Elektrowerkzeug ein Verlängerungskabel, das Sie am besten gleich zum Rasenmäher bestellen.

Wie funktioniert der Rasenmäher? Im Grunde genommen basieren die meisten Mäher auf dem gleichen Prinzip. Auf der Unterseite befindet sich mittig ein breites Messer mit scharfen Kanten. Je nach Anordnung unterscheiden wir Kreisel-, Sichel-, Spindel- und Balkenmäher. Die meisten Modelle basieren auf einem Sichelmäher. Hier arbeitet ein horizontal angeordnetes Messer, das auf einer senkrechten Welle rotiert. Mit einer relativ hohen Drehzahl gelingt dem Messer ohne Gegendruck ein sauberer Schnittquerschnitt.

Zusammenfassung

Der kompakte und wendige Rotak 32 ist ein Elektrorasenmäher. Bosch hat ein kleines Werkzeug konzipiert, das mit schwierigen, kompakten Rasenflächen auf unterschiedlichen Höhen zurechtkommt. Dank Seitenkantenschneider, Schnitthöhenverstellung und 1.200 Watt gelingt die Rasenpflege auch Einsteigern. Die Grasfangbox kommt auf ein Fassungsvolumen von 32 Litern und schafft eine ordentliche Rasenfläche, bevor Sie sie entleeren müssen.

FAQ

Hat der Bosch Rasenmäher Rotak 32 eine Mulchfunktion?

Nein. Beim Rotak 32 fehlt diese Funktion. Sie kürzen lediglich den Rasen.

Auf welche Schnittbreite kommt der Rasenmäher?

Die Schnittbreite bewegt sich im unteren Bereich bei 32 Zentimetern und dürfte kleinen Gärten gerecht werden.

Auf wie viel Volt kommt der Rasenmäher von Bosch?

Der Bosch Mäher hat 230 Volt bei einer Leistung von 1.200 Watt.

Kann ich diesen Rasenmäher mit einem Akku betreiben?

Nein. Es handelt sich um elektronisches Werkzeug, das Sie mit dem Stromkreis verbinden.

2. BRAST Benzin-Rasenmäher für große Rasenflächen mit starker Leistung

Der BRAST Benzin-Rasenmäher gehört zu den starken Vertretern im Rasenmäher-Vergleich mit 3 Kilowatt und 4,1 Pferdestärken. Laut Hersteller gibt es in dieser Preisklasse nur wenige Modelle mit einem Hubraum von 149 Kubikzentimetern und einer Schnittbreite von 46 Zentimetern. Die Schnitthöhe können Sie in acht Stufen zentral verstellen. Wahlweise verändern Sie die Höhe auf 30 bis 80 Millimeter. Der Hersteller verarbeitet ein robustes Stahlblechgehäuse und integriert im Herzen einen luftgekühlten Viertakt-OHV-Motor, der auf 2.800 Umdrehungen in der Minute kommt.

Dank der Big-Wheeler behalten Sie auf einem unebenen Untergrund sicheren Halt und fahren komfortabel große Flächen ab. Mit seinen 29,2 Kilogramm bringt dieser Rasenmäher einiges auf die Waage und kommt bei 145 × 54 × 106 Zentimetern relativ schnell auf der Grasfläche voran. Leider fehlt bei diesem Modell der Radantrieb. Der pulverbeschichtete Stahl soll für eine lange Haltbarkeit sorgen. Die Schneidemesser bestehen aus Spezialstahl, der aufwändig geschliffen wurde, um möglichst lang seine ursprüngliche Schärfe beizubehalten.

Der große Fangkorb erreicht ein Fassungsvolumen von 60 Litern. Sie können erst einmal eine große Rasenfläche mähen, bevor Sie den Korb entleeren. Zu guter Letzt hilft das Easy-Clean-Reinigungssystem bei der Wartung und Pflege, was sich positiv auf die Lebensdauer auswirken soll. Die akkreditierte Prüfstelle des TÜV-Süd hat diesen Rasenmäher auf Herz und Nieren überprüft und mit dem entsprechenden Prüfzeichen ausgestattet.

Verstellen Sie den ergonomisch geformten und gepolsterten Führungsgriff in der Höhe, damit Sie aufrecht laufen und mähen. Dank Easy Start braucht es nicht viel Kraft, um den Motor anzuschalten. Die Premium-Kraftstoffpumpe bringt solide Starteigenschaften mit und hilft beim Anlassen.

Wie reinige ich diesen Rasenmäher? Bei diesem Modell kommt das Easy-Clean-System zum Einsatz. Im Prinzip müssen Sie nichts weiter machen, als einen Wasserschlauch anzuschließen. Der Anschluss befindet sich auf der Oberseite des Gehäuses. Lassen Sie das Schneidwerk laufen und drehen Sie das Wasser kurz auf. Das Schneidwerk bewegt das Wasser durch das gesamte Innengehäuse und spült automatisch die Schmutzrückstände heraus. Im unteren Ratgeber haben wir weitere Tipps und Hinweise zusammengestellt, wie Sie Ihren Rasenmäher pflegen.

Zusammenfassung

Der BRAST Benzin-Rasenmäher bringt mit seinen knapp 30 Kilogramm einiges auf die Waage, bietet im Gegenzug aber große, solide und breite Rollen, ein automatisches Reinigungssystem, höhenverstellbare Griffe, einen großen Fangkorb sowie eine achtspurige Schnitthöhenverstellung. Das Stahlcassis soll äußerst robust und langlebig sein. Zu guter Letzt verfügt dieser Benziner über das GS-Siegel und das TÜV-Süd-Zertifikat für geprüfte Sicherheit.

FAQ

Welches Öl muss ich in den BRAST Benzin-Rasenmäher einfüllen?

Laut Hersteller und Händler eignet sich ein 4-Takt-Öl SEA 10W 30. Sie bekommen es im Baumarkt und im Fachhandel.

Wie löse ich den Zündkerzenstecker?

Im Prinzip lässt sich der Stecker ganz einfach mit der Hand ziehen. Wahlweise können Sie auch einen Schraubendreher einsetzen und von der Hebelwirkung profitieren.

Wozu ist die Klappe am Benziner da?

Hier befestigen Sie den Seitenauswurf. Die Klappe sollte sich zwischen dem Vorder- und dem Hinterrad befinden.

Ist der Mäher selbstfahrend?

Nein. Dem BRAST Benzin-Rasenmäher fehlt der Selbstantrieb. Sie können beim Hersteller aber das gleiche Modell mit Antrieb kaufen.

3. Grizzly EM-1130-Elektro-Rasenmäher für kleine Gärten mit Kabelzugentlastung

Der Grizzly Elektro-Rasenmäher EM 1130 bringt einen Turbo-Power-Motor mit einer hohen Durchzugkraft und 1.100 Watt mit. Diese solide Schnittbreite von 30 Zentimeter passt zu den kompakten Maßen auf 112 x 38 x 100 Zentimetern und zur dreifachen Höhenverstellung auf 20, 40 und 60 Millimetern Schnitthöhe. In die Fangbox aus Kunststoff passen 27 Liter Rasenschnitt.

Entnehmen Sie die Box an dem oberen roten Griff und verwenden Sie den Rasenschnitt für das Mulchen Ihrer Beete. Um das Gewicht mit 8,5 Kilogramm möglichst niedrig zu halten, hat sich der Hersteller für ein Kunststoffgehäuse entschieden. Die Leerlaufdrehzahl liegt bei 3.350 Umdrehungen in der Minute und das Gewicht bei 7,7 Kilogramm. Mit einem Lärmpegel von stattlichen 96 Dezibel sollten Sie sich an die Lärmschutzverordnung halten.

Im Lieferumfang enthalten sind die folgenden Teile:

  • Bügelgriff mit Gerätekabel
  • Holm
  • Dreiteiliger Grasfangkorb
  • Schrauben zur Befestigung des Holms
  • Zwei Flügelmuttern
  • Schrauben für die Befestigung des Bügels
  • Zwei Halter für die Befestigung der Anschlussleitung
  • Deutschsprachige Bedienungsanleitung

Für den nötigen Komfort beim Mähen sorgen der Sicherheitsschalter und die Kabelzugentlastung. Den Griffholm klappen Sie einfach zusammen und verstauen den Rasenmäher selbst in kleinen Gartenschuppen und Werkstätten. Auch direkt auf der Oberfläche befindet sich ein zusätzlicher Tragegriff. So können Sie den Mäher einfach die Treppen hochtragen oder auf die nächste Rasenfläche setzen.

Der Holm lässt sich an den roten Kappen beliebig in der Höhe verstellen. Das Kabel liegt eng am Holm und führt direkt zur Switchbox. Darin befindet sich der Sicherheitsschalter. Sie müssen zunächst den roten Schalter auf der Box drücken und in diesem Moment den roten Hebel anziehen, um den Motor zu starten. Sobald Sie die Griffe und den Hebel loslassen, stoppt der Mäher mit der Arbeit, was zusätzliche Sicherheit gewährleistet.

Wie starte ich einen Elektrorasenmäher? Wie in diesem Beispiel ist es äußerst einfach, den Motor in Gang zu setzen. Zumeist betätigen Sie zur selben Zeit einen Sicherheitsschalter und einen Hebel. Im nächsten Moment springt der Motor an. Halten Sie während der gesamten Arbeit den Hebel gezogen und fahren Sie die Rasenfläche ab. Je nach Modell kommen weitere Schalter hinzu. Im unteren Ratgeber finden Sie ausführliche Hinweise zur Einstellung und zum sicheren Rasenmähen.

Zusammenfassung

Der Grizzly EM 1130 stammt aus der unteren Preisklasse und ist für kleine bis mittelgroße Rasenflächen geeignet. Das Werkzeug bringt die geläufigen Vorteile für den heimischen Garten mit, wie eine komfortable Fangbox, eine kompakte Form, einen Tragegriff und die Kabelzugentlastung. Nicht zuletzt durch sein geringes Gewicht von unter 8 Kilogramm können Sie diesen Rasenmäher problemlos lenken, rollen und tragen.

FAQ

Kann ich den Grizzly Elektro Rasenmäher EM 1130 in der Höhe verstellen?

An den Rädern befinden sich drei Gewinde zum Festschrauben. Befestigen Sie die Räder in den unteren Löchern, nimmt der Rasenmäher eine höhere Position ein.

Lässt sich das Rasenmähermesser abnehmen?

Es ist nur empfehlenswert, mit der nötigen Fachkenntnis das Messer herauszunehmen. Grundsätzlich lässt es sich aber entfernen und schärfen.

Kann ich den Elektromäher draußen stehen lassen?

Ja. Sie sollten elektrische Geräte aber nur bedingt den Witterungen aussetzen. Trennen Sie unbedingt die Stromverbindung, wenn Sie mit der Arbeit fertig sind. Andernfalls nimmt das Gerät einen unwiederbringlichen Schaden und löst bei Kontakt mit Feuchtigkeit einen Kurzschluss aus.

Hat dieser Rasenmäher einen zusätzlichen Radantrieb?

Nein. Leider fehlt dem Grizzly EM 1130 der Radantrieb.

4. Grizzly BRM 4210-20 Benzin-Rasenmäher mit leistungsstarkem OHV-Motor

Der Grizzly Benzin-Rasenmäher BRM 4210-20 verfügt über einen 4-Takt-OHV-Motor mit 99 Kubikzentimetern und einer Leistung von 1,6 Kilowatt beziehungsweise 2,17 Pferdestärken. Das Anzugsdrehmoment der Messer beträgt maximal 45 Nanometer. In den Benzintank passen 0,75 Liter. Anhand der Füllstandsanzeige erkennen Sie den Zeitpunkt für das Nachtanken. Der Motoröltank bringt ebenfalls ein solides Füllvolumen von 0,4 Litern mit.

Was ist ein OHV-Motor? OHV steht als Abkürzung für das englische „overhead valves“ und zu Deutsch die hängenden Ventile oder die Überkopfventile. Gemeint ist die Bauform der Verbrennungsmotoren. Bei diesen Modellen sind die Einlass- und die Auslassventile im Zylinderkopf angeordnet. Das versorgt den Rasenmäher mit einer günstigeren Brennraumform im Vergleich zu einem Motor mit stehenden Ventilen. Auch strömungstechnisch können diese Formen punkten, was gleichsam zu einer Leistungssteigerung führt. So erreicht der Benziner bis zu 2.900 Umdrehungen in der Minute.

Das robuste Stahlgehäuse macht auf den ersten Blick einen soliden Eindruck und kommt auf eine Schnittbreite von 42 Zentimetern. In der Höhe lässt sich dieser Rasenmäher auf fünf Stufen zwischen 25 und 75 Millimeter verstellen. In den Fangsack passen 50 Liter. Zugleich steht Ihnen eine Füllstandsanzeige zur Verfügung, an der Sie erkennen, wann es Zeit ist, den Korb zu wechseln.

An diesen Benutzerkomfort schließen die klappbaren ergonomischen Holme an, die mit Schnellverschlüssen versehen sind und sich in der Länge dank seitlicher Schrauben verstellen lassen. Fahren Sie sicher über unebenen Untergrund auf den kugelgelagerten Rädern, die auf einen Durchmesser von 16 Zentimeter und hinten auf 20 Zentimeter kommen. Dank der verstärkten PVC-Bereifung sind diese Räder mit einer hohen Haltbarkeit ausgestattet.

Nach getaner Arbeit klappen Sie den Rasenmäher an seinem Schnellverschluss zusammen und bringen ihn durch sein kompaktes Faltmaß selbst in einem kleinen Schuppen unter. Grizzly orientiert sich an den Bedürfnissen der Kleingärtner mit einem begrenzten Stauraum und einer mittelgroßen Rasenfläche. Im Lieferumfang enthalten sind eine deutsche Kurz- und Betriebsanleitung, eine Kabelklemme, ein Grasfangkorb und der bereits montierte Benziner, den Sie sofort in Betrieb nehmen können.

Zusammenfassung

Mit dem Grizzly BRM 4210-20 kaufen Sie einen Benziner, der zu kleinen und mittelgroßen Rasenflächen gleichermaßen passt. Er verfügt über ein großzügiges Fangkorbvolumen von 50 Liter und einen leistungsstarken Viertaktmotor, der sich dank Starthilfe einfach starten lässt. Der sparsame Kraftstoffverbrauch und die verbesserten Leistungen verhelfen diesem Gartenwerkzeug zu der Durchsetzungskraft, die Sie sich von einem soliden Rasenmäher wünschen. Nicht zuletzt durch die Höhenverstellung können Sie sich der aktuellen Rasenhöhe individuell anpassen.

FAQ

Kann ich ein Ersatzmesser beim Hersteller bestellen?

Ja. Am besten schauen Sie bei Grizzly unter den Herstellerangeboten und Ersatzteilen nach. Hier gibt es für den BRM 4210-20 passende Ersatzmesser.

Wie lange ist die Garantie auf den Grizzly Benzin-Rasenmäher BRM 4210-20?

Das Gewährleistungsrecht beläuft sich auf 2 Jahre.

Brauche ich für die Arbeit mit diesem Rasenmäher einen Gehörschutz?

Arbeiten Sie länger mit einem elektrischen Mäher, sollten Sie einen Gehörschutz aufsetzen. Gerade wenn der Geräuschpegel über 80 Dezibel steigt, kann das auf Dauer belasten.

Wie messe ich den Ölstand?

Der kurze Stab ist am oberen Rand geriffelt. Der Maximalstand ist erreicht, wenn das Öl bis zum unteren Rand der Riffelung steht. Der maximale Füllstand ist bei 500 Millilitern erreicht. Sollten Sie einmal zu viel Öl einfüllen, beginnt der Motor zu qualmen.

5. HYUNDAI LM3301E Elektro-Rasenmäher mit integriertem Mulchkeil

Der HYUNDAI Elektro-Rasenmäher LM3301E kommt auf ein Gewicht von 8,8 Kilogramm und gehört durch sein kompaktes Design zu den leichten Mähern im Vergleich. Dennoch setzt der Hersteller auf einen leistungsstarken Elektromotor mit 1.300 Watt und bis zu 3.600 Umdrehungen in der Minute. Die Schnittbreite bleibt mit 33 Zentimetern im Mindestmaß. Dafür lässt sich die Schnitthöhe in fünf Stufen zwischen 25 und 65 Millimetern verstellen. Dank Rasenkamm gelingt eine nahtlose Rasenfläche. In den Fangkorb passen 35 Liter. Oberhalb sitzt der Tragegriff, der bei der Bedienung hilft – ebenso wie die Füllstandsanzeige.

Bei diesem Rasenmäher gibt es ein herausnehmbaren Mulchkeil, um die Rasenfläche zugleich mit den Schnittresten zu versorgen und wertvolle Nährstoffe zuzuführen. Laut Hersteller ist dieser Rasenmäher für eine maximale Fläche von bis zu 400 Quadratmetern ausgelegt. Das dürfte für die meisten Kleingärten reichen. Durch die schnelle Rotation von 3.600 Umdrehungen in der Minute entsteht ein saugstarker Luftstrom, der das abgeschnittene Gras vollständig in den Fangkorb bläst. So bleibt nichts auf der Rasenfläche zurück.

Das Gehäuse besteht aus schlagfestem Kunststoff, um ein geringes Gewicht zu halten. Zugleich verfügt dieses Modell über Schnellspanner, die sich nach getaner Arbeit in wenigen Augenblicken zusammenklappen lassen. Das macht dieses Werkzeug so platzsparend und effizient zugleich. Der Rasenmäher steht auf 1300 × 370 × 900 Zentimetern, was ihn äußerst kompakt und flexibel macht.

Was macht der Mulchkeil? Im Grunde genommen entfernen Sie nicht nur den Rasenschnitt, sondern versorgen den Boden auch mit Nährstoffen. Bleibt das Schnittgut auf der Rasenfläche zurück, ist vom Mulchmähen die Rede. Dafür setzt HYUNDAI einen optionalen Mulchkeil ein. Im Grunde genommen verschließt dieser Vorgang den Nährstoffkreislauf und verbessert den Nährstoffgehalt im Boden. Sie können die Düngemittel für den Rasen herabsetzen und müssen das Schnittgut nicht extra entsorgen. Nicht geeignet für das Mulchen ist langes Schnittgut. Das würde die Bodenfläche verschließen.

Zusammenfassung

Der LM3301E von HYUNDAI ist das kleinste Modell aus der LM-Reihe, das dennoch mit einer soliden Leistung von 1.300 Watt, einer Schnitthöhenverstellung, einer ausreichenden Schnittbreite von 33 Zentimetern und einem reduzierten Gewicht von 8,8 Kilogramm überzeugt. Das eigentliche Unterscheidungskriterium zur Konkurrenz bildet die integrierte Multifunktion, die Ihren Rasen während der Arbeit mit den wichtigen Nährstoffen versorgt.

FAQ

Kann ich den Holm in der Höhe verstellen?

Ja. Der HYUNDAI Elektro-Rasenmäher LM3301E hat fünf Stufen für die Höhenverstellung. Die Schnitthöhe können Sie zwischen 25 und 65 Millimetern einstellen.

Wie breit und lang ist der Rasenmäher?

Der Elektromäher kommt auf eine Breite von ungefähr 36 Zentimetern und auf eine Länge von 65 Zentimetern.

Wie wird das Messer angetrieben?

Im Zwischengetriebe arbeitet der Keilriemen, der für den notwendigen Antrieb sorgt.

Wie befestige ich den Fangkorb am HYUNDAI Elektro-Rasenmäher?

Im hinteren Bereich des Rasenmähers sitzt der Fangkorb. Sie müssen schon etwas Kraft einsetzen, bis er einrastet und Sie mit der Arbeit beginnen können.

6. BRAST 20196 Power Benzin-Rasenmäher mit EASY-CLEAN-Anschluss, Softgriffen und Selbstantrieb

Der BRAST Benzin-Rasenmäher 20196 kommt auf eine Leistung von 4,4 Kilowatt bei sechs Pferdestärken. Der 4-Takt-Motor überzeugt mit einem hohen Antrieb von 196 Kubikzentimetern bei 2.700 Umdrehungen in der Minute. So saugt der Benziner den Rasenschnitt restlos auf und lässt nichts zurück. Der Benziner überzeugt durch seinen Selbstantrieb, der auf ein Leichtlauf-Getriebe zurückgeht. Auch in der Schnittbreite hat BRAST zugelegt und mäht in einem Zug 51 Zentimeter, was zu mittelgroßen bis großen Rasenflächen passt.

Im Frontspoiler integriert ist ein Rasenkamm, der die Schnittergebnisse verbessert. Beim Starten helfen die Kraftstoffpumpe sowie der Motordrehzahlregler. Letzteren können Sie manuell steuern, um ein möglichst gutes Drehmoment zu erreichen, ohne zu viel Lautstärke zu erzeugen. Gleichzeitig arbeitet der Rasenmäher ökonomisch, sparsam und garantiert ein ebenes Schnittbild.

Stellen Sie die Schnitthöhe in acht Stufen zwischen 30 bis 80 Millimeter auf die Rasenhöhe ein. Dank der kugelgelagerten Big-Wheeler mit einem Durchmesser von 254 Millimetern hinten und 203 Millimetern vorn fahren Sie selbst auf unebenen Flächen leichter. Der Hersteller verbaut für den Rasenmäherkörper pulverbeschichtetes Stahlblech, was mit robusten und beständigen Eigenschaften einhergeht.

Vor dem ersten Arbeitseinsatz sollten Sie den Führungsholm auf Ihre Körpergröße einstellen. So können Sie über längere Zeit bequem arbeiten. Nicht zuletzt die Softgriff-Halterungen sorgen für einen hohen Mähkomfort. Drehen wir den Mäher um, zeigt sich ein aufwändig geschliffenes Schneidemesser, das aus Spezialstahl besteht und mit einer möglichst hohen Lebensdauer einhergeht.

Direkt am Rasenmäher befindet sich ein EASY-CLEAN-Anschluss. Verbinden Sie den Gartenschlauch mit diesem Anschluss und drehen Sie den Wasserhahn kurz auf. Die rotierenden Messer wirbeln das Wasser um das Schneidwerk und das Innengehäuse. In den hinten sitzenden Fangsack passen 60 Liter. Zudem können Sie während der Arbeit die Füllstandsanzeige kontrollieren und den Korb, wenn nötig, entleeren.

Direkt im oberen Griffbereich befindet sich eine Service-Station mit einem praktischen Getränkehalter. So fahren Sie auch Erfrischungen mit. Hinzu kommt ein Ablagefach mit einer Verschlusskappe direkt am Führungsholm. Einziger Wermutstropfen bei diesem großzügigen Format ist das stattliche Gewicht von 34 Kilogramm. So sollten Sie diesen Mäher in Gärten mit größeren Rasenflächen einsetzen, die Sie fahrend erreichen.

Wie stelle ich die richtige Schnitthöhe ein? In Abhängigkeit von der Rasenart variiert die Schnitthöhe. Schließlich macht es einen Unterschied, ob Sie einen Nutz- oder einen Zierrasen haben. Wollen Sie den Rasen zum Spielen, Entspannen und Laufen nutzen, sollten Sie eine Rasenhöhe von bis zu 5 Zentimetern auswählen. Bei einem Zierrasen halten Sie die Länge kürzer bei maximal 3 Zentimeter.

Zusammenfassung

Der Benziner von BRAST bringt das TÜV-Süd-Zertifikat sowie das GS-Siegel mit. Auf 1500 × 540 × 1700 Millimetern bewegt sich der Rasenmäher auf einer Schnittbreite von 53 Zentimetern mit einem leistungsstarken Selbstantrieb. Betanken Sie den Mäher mit Super-Bleifrei-Benzin. Sie bekommen diesen Kraftstoff bei der nächsten Tankstelle und profitieren von den vielen komfortablen Funktionen, wie dem Grasfangsack mit Füllstandsanzeige, den Getränkehalter, dem Softgriff sowie den großen Rädern vorn und hinten.

FAQ

Ist im Lieferumfang ein Mulchkeil enthalten?

Ja. Im Paket bekommen Sie nicht nur einen Rasenmäher, sondern auch den passenden Mulcheinsatz.

Wo sitzt der Antrieb des Rasenmähers?

Der BRAST Benzin-Rasenmäher hat seinen Antrieb direkt am Hinterrad, was sich positiv auf dem Benutzerkomfort auswirkt.

Wie viel Benzin passt in den Tank des BRAST Benzin-Rasenmähers?

Sie können 0,8 Liter Benzin einfüllen und sollten regelmäßig den Ölstand an der Füllstandsanzeige überprüfen.

Wie viel Motoröl benötige ich für eine komplette Befüllung?

Sie brauchen 600 Milliliter Motoröl der Klassifikation 10W 30. Dann ist der Tank gefüllt.

7. Bosch Rotak 40 Elektro-Rasenmäher mit großer Schnittbreite von 40 Zentimetern

Der Bosch Rotak 40 ist ein Modell aus der Kollektion, zu der auch das erste Modell unseres Rasenmäher-Vergleichs gehört. Nur haben wir es hier mit der leistungsstärkeren Alternative mit einer Schnittbreite von 40 Zentimetern zu tun, einer Motorleistung von 1.700 Watt, einer Schnitthöhe von 20 bis 70 Millimetern und einem rotierenden Stahlmesser mit LeafCollect, das speziell gehärtet und geschärft ist.

Zumeist sammelt sich an den Kanten überschüssiges Laub, das dieses Modell in den Fangkörper aufnimmt. Das erspart Ihnen jede Menge Arbeit. Gerade durch die Zunahme der Schnittbreite kommen Sie auf mittelgroßen Rasenflächen schnell voran. Dafür hat Bosch den Fangkörper auf 50 Liter vergrößert, damit Sie diesen nicht zu oft leeren müssen.

Werfen Sie einen Blick auf das Schneidemesser, erkennen Sie einen speziellen Schliff und eine robuste Härte. Es handelt sich um ein Präzisionsmesser. Durch das Powerdrive+-Motorsystem und das hohe Drehmoment sollte der Rasenmäher auch bei schwierigen Bedingungen überzeugen. Im Gegensatz zu den anderen Rasenmähern verstellen Sie die Schnitthöhe in sechs Stufen. Dafür legt das Modell an Gewicht zu und kommt auf 12,6 Kilogramm. Das dürfte bei dem hohen Leistungsvolumen im Rahmen bleiben. Bosch verarbeitet bei allen seinen Gartenwerkzeugen den typisch grünen, stoßfesten und widerstandsfähigen Kunststoff. So spart der Hersteller an Gewicht und setzt auf eine flexible Ergonomie, selbst bei einer höheren Schnittbreite.

Gemeinsam mit der Aktion Gesunder Rücken e.V. hat Bosch beim Rotak 40 ergonomische Griffe entwickelt, die eine besonders rückenschonende Arbeit gewährleisten. Das unterstützt eine gesunde Körperhaltung und entlastet die Muskulatur. Nur wenn Sie beide Griffe fest in den Händen halten und die Sicherheitsschalter herunterdrücken, arbeitet der Motor. Andernfalls stoppen die rotierenden Blätter und sorgen für umfassende Sicherheit.

Wie kann ich gelbe Stellen auf dem Rasen vermeiden? Verliert der Rasen an Farbe, kann dies ein Zeichen für die falsche Schnitthöhe sein. Gehen Sie auf Nummer sicher und schneiden Sie Ihren Rasen auf nicht mehr als 4 Zentimeter ab. Sie sollten die einzelnen Grashalme nur um ein Drittel kürzen. Braune Flecken hingegen weisen auf eine fehlerhafte Bewässerung. Sie sollten den Rasen vor der nächsten Saison vertikutieren und das Moos entfernen.

Zusammenfassung

Der Rotak 40 gehört zu den Elektrorasenmähern, die mit einer hohen Leistung punkten, ohne an Wendigkeit zu verlieren. Der große Fangkörper mit 50 Litern Volumen, die sechsstufige Schnitthöhenverstellung und die komfortable Schnittbreite von 40 Zentimetern passen perfekt zu einem mittelgroßen bis großen Garten. Glauben wir dem Hersteller, schaffen Sie mit diesem Präzisionsmesser selbst langes und feuchtes Gras mit einem geraden Rand.

FAQ

Kann ich den Bosch Rasenmäher Rotak 40 ohne Grasfangbox benutzen?

Ja. Am hinteren Teil befindet sich eine Klappe zum Schutz. Sie können nie versehentlich mit den Füßen in die Messer geraten.

Kann ich mit dem Rotak 40 mulchen?

Nein. Dafür müssen Sie einen anderen Rasenmäher kaufen. Dieses Gerät eignet sich nur zum Rasenmähen.

Wie starte ich den Mäher?

Der Bosch Rasenmäher Rotak 40 lässt sich ganz einfach starten, indem Sie den Knopf in der Mitte drücken und einen der Griffe festhalten.

Lassen sich die Messer wechseln?

Ja. Beim Hersteller gibt es Ersatzmesser. Mit etwas Übung können Sie diese austauschen.

8. Makita DLM380Z Akku-Rasenmäher für bis zu 600 Quadratmeter Rasenfläche

Der Makita Akku-Rasenmäher gehört zu den kleineren Modellen im direkten Vergleich und wird ohne Akku ausgeliefert. Im Lieferumfang fehlt das passende Ladegerät. Das sollten Sie zusätzlich bestellen und auf Ihre Anforderungen anpassen. Der Antrieb von zwei mal 18 Volt gilt als kostensparend und umweltfreundlich. Zugleich kommt dieser Rasenmäher auf ein äußerst kompaktes Staumaß von 46,5 x 107 x 114,5 Zentimetern bei einem Gesamtgewicht von 16,7 Kilogramm.

Jeweils vorn am Rasenmäher und hinten am Fangkorb befinden sich Tragegriffe, die den Transport erleichtern. Zugleich kombiniert dieser Mäher kleinere Vorderräder mit zwei größeren und breiteren PVC-Hinterrädern, die wohl mit einem unebenen Boden mühelos zurechtkommen.

Die Schnitthöhenverstellung von 25 bis 75 Zentimetern ist zentral positioniert und erlaubt eine Einstellung in fünf Stufen. Grundsätzlich ist dieser Rasenmäher für eine Rasenfläche von 300 bis 600 Quadratmetern konzipiert, die Sie mit einer Schnittbreite von 38 Zentimetern recht effektiv bewältigen. Im Gesamtgewicht landet dieser Mäher bei 15 Kilogramm und ordnet sich im soliden Mittelfeld ein.

Direkt am Schiebebügel sitzt ein Knebelverschluss, der über einen Schnellspannhebel verfügt. Das vereinfacht das Einklappen und Verstauen nach getaner Arbeit. Am Grasfangsack mit 40 Litern befindet sich eine praktische Füllstandsanzeige. Als Schneidewerkzeug nutzt dieser Akkumäher eine Sichel, die in sechs Stufen das Gras auf die gewünschte Länge bringt. Seine Leerlaufdrehzahl kommt auf 3.700 Umdrehungen pro Minute und dürfte damit das Schnittgut gründlich aufnehmen. Mit 1145 × 465 × 1.070 Millimetern bleibt der Akkumäher in einem sehr kompakten und gut zu handhabenden Maß.

Welcher Akku passt zum Rasenmäher? Für dieses Modell empfiehlt Makita einen 18-Volt-Akku. Zur Auswahl stehen Akkus mit 1,5 bis 6 Amperestunden. Je mehr Ampere ein Akku mitbringt, desto länger arbeitet er auf dem Rasen. Gerade beim Akkukauf lohnt es sich, etwas mehr Geld auszugeben, um länger mähen zu können.

Zusammenfassung

Der Makita Akku-Rasenmäher DLM380Z gehört zu den soliden Modellen im direkten Rasenmäher-Vergleich. Ein Gewicht von 15 Kilogramm, eine Schnittbreite von 38 Zentimetern und eine Flächenleistung von bis zu 600 Quadratmetern passen zu großen bis mittelgroßen Gärten. Mit der Lieferung erhalten Sie neben dem Rasenmäher auch das passende Montagewerkzeug und ein hochwertiges Sichelmesser. Sie finden beim Makita Power-Source-Kit einen Akku und ein Ladegerät, mit dem Sie direkt loslegen.

FAQ

Wie viele Akkus brauche ich für den Makita Akku-Rasenmäher?

Laut Produktbeschreibung sind zwei Akkus notwendig, um den Rasenmäher zu betreiben.

Auf welche Breite kommt der Rasenmäher?

In der Gesamtbreite misst der Makita Akku-Rasenmäher 42,5 Zentimeter. Legen wir das Maßband in der Länge an, kommen wir bei diesem Rasenmäher auf 96 Zentimeter inklusive Fangkorb.

Wie kann ich die Schnitthöhe verstellen?

An der Seite am Rasenmäher verstellen Sie die Schnitthöhe zwischen 2 und 10 Zentimetern in sechs Stufen.

Wie lang kann ich mit dem Akkumäher am Stück mähen?

Ganz einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten. Schließlich kommt das Durchhaltevermögen auf die Laufzeit und Leistung an. 45 Minuten sollten für die leistungsstarken Akkus möglich sein.

9. Einhell GC-EM 1536 Elektro-Rasenmäher mit 5-Stufen-Schnitthöhenverstellung und wendigem Manövrierverhalten

Das Herzstück des Einhell Elektro-Rasenmähers GC-EM 1536 ist der kraftvolle Carbon-Power-Motor, der auf ein hohes Drehmoment kommt. Verstellen Sie die Schnitthöhe in fünf Stufen, um den Rasen möglichst schonend zu mähen. Mit einer Gesamtleistung von 1.500 Watt und einem Netzanschluss von 220 bis 240 Volt kommt die Leerlaufdrehzahl auf 3.400 Umdrehungen in der Minute bei einer Schnittbreite von soliden 36 Zentimetern.

Verstellen Sie die Schnittstelle zwischen 26 bis 65 Millimetern in fünf Stufen und passen Sie diese an Ihren Rasen an. Dafür verstellen Sie den Hebel an der Seite des Rasenmähers. Die zwei unterschiedlich großen und extra-breiten Kunststoffräder schonen den Untergrund und bewahren festen Halt auf unebenem Rasen. Das vordere Raddurchmesser misst 140 Millimeter und das hintere Raddurchmesser 200 Millimeter.

Dieses Modell ist für eine Rasenfläche von bis zu 600 Quadratmetern ausgelegt. Die stoßfesten Kunststoffteile kommen auf ein geringes Gewicht von 10 Kilogramm, das Sie an der oberen Halterung problemlos tragen. Nach getaner Arbeit klappen Sie den Holm beziehungsweise die Halterung einfach nach unten und stellen den Rasenmäher in den Werkzeugschuppen. Der Grasfangsack bringt 38 Liter Grünschnitt unter und verfügt über die bewährte Füllstandanzeige, an der Sie eine erforderliche Leerung ablesen. Fahren Sie mit diesem Elektrorasenmäher sauber an den Rasenkanten entlang. Dafür hat Einhell das Mähdeck speziell geformt.

Welche Sicherheitsfunktionen bietet ein Rasenmäher? Die Anschalter für Elektrorasenmäher gehen mit einer umfassenden Sicherung einher. Die Rede ist von dem Sicherheitsschalter, der sich am oberen Griff befindet. Sie verbinden den Stecker mit dem Verbindungskabel, drücken den Schalter und ziehen den Hebel an. Im nächsten Moment startet der Motor. Darüber hinaus verfügen die meisten Rasenmäher über eine möglichst dichte Verbindung mit den Stromkabeln, damit es keinen Kurzschluss gibt.

Zusammenfassung

Der GC-EM 1536 von Einhell ordnet sich in die Mittelklasse der Rasenmäher im Vergleich ein. Mit einem Eigengewicht von 10 Kilogramm, stoßfestem Kunststoff und Tragegriffen, der Schnitthöhenverstellung und dem verstellbaren Holm hat dieses Werkzeug die bewährten Stärken für mittelgroße Gärten und Rasenflächen von bis zu 600 Quadratmetern. Der Motorkasten, das Gehäuse, die Halterung und die Räder machen einen stabilen Eindruck und bleiben robust wie auch leicht.

FAQ

Brauche ich für den Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 ein Verlängerungskabel?

Ja. Es befindet sich nur ein kurzes Kabel direkt am Rasenmäher. Kaufen Sie am besten gleich bei der Bestellung des Mähers die passende Verlängerung.

Wie groß ist der Rasenmäher im eingeklagten Zustand?

Laut Einhell Kundenservice kommt der Elektro-Rasenmäher GC-EM 1536 auf 720 × 450 × 325 Millimeter.

Wo entsorge ich den defekten Rasenmäher?

Im Prinzip sind alle Online-Händler verpflichtet, Elektroschrott zurückzunehmen. Kontaktieren Sie am besten direkt den Händler. Noch unkomplizierter ist die Entsorgung an der örtlichen Sammelstelle.

Gibt es ein passendes Mulchkit für den Elektromäher?

Nein, leider gibt es derzeit zu diesem Modell kein Mulchkit. Der Einhell Kundenservice empfiehlt GE-EM 1536 HW M mit Mulchfunktion.

10. Einhell GC-HM 40 Hand-Rasenmäher für kleine Rasenflächen bis zu 250 Quadratmetern

Der Einhell Hand-Rasenmäher GC-HM 40 braucht weder einen Stromanschluss noch Benzin oder Akku. Sie können mit diesem Schnittwerkzeug bis zu 250 Quadratmetern per Hand kürzen. Dabei arbeitet im unteren Bereich eine Mähspindel mit fünf Stahlmessern, die Sie auf vier Stufen zwischen 15 und 35 Millimeter einstellen. Das Gewicht bleibt bei 7,24 Kilogramm sehr leicht zu handhaben und die Maße mit 57 × 35 × 24 Zentimetern gelten als äußerst kompakt.

Diese Mähspindel ist kugelgelagert und leichtgängig. Das soll einen möglichst schnellen Arbeitsfortschritt sichern. Die Laufwalze aus Kunststoff soll möglichst lang haltbar sein und kommt auf einen Durchmesser von 46 Millimeter. Das gewährleistet einen rasenschonenden und großflächigen Schnitt.

Dieser Handrasenmäher ist für Sie ein praktischer Helfer für zwischendurch. Kleinere Rasenflächen im Reihenhaus-Garten lassen sich damit mühelos kürzen, ohne durch eine starke Lärmbelästigung aufzufallen. Verstellen Sie die Schnitthöhe auf die gewünschten Maße und lagern Sie diesen Rasenmäher dank der praktischen Parkfunktion in der kleinsten Ecke der Werkstatt. Die beiden Räder bringen ein grobes PVC-Profil mit und können bei einem Durchmesser von 218 Millimetern sicheren Halt bewahren. Von Einhell gibt es zu diesem Modell noch einen kleineren und einen größeren Handmäher, die sich jeweils im Fangkorbvolumen und in der Schnittbreite unterscheidet.

Für wen eignet sich ein Handrasenmäher? Die kleinen Rasenmäher sind äußerst diskret und leise. Sie haben ein geringes Gewicht und lassen sich mühelos bewegen. Der Spindelmäher oder der Handrasenmäher ist für kleinere Rasenfläche und Rasenbeete geeignet. Nutzen Sie diesen Trimmer für Übergänge, Ecken und Kanten. Bis zu einer Größe von 280 Quadratmetern dürfte dieses Modell ausreichen. Bei größeren Herausforderungen sollten Sie sich für einen Mäher mit elektrischem, benzinbetriebenem oder einem Akkuantrieb entscheiden.

Zusammenfassung

Dieser stabile, leichte Spindelrasenmäher sollte auf kleineren Rasenflächen zum Einsatz kommen. Stellen Sie die Schnitthöhe auf Ihre Rasenfläche ein und klappen Sie den Mäher nach getaner Arbeit zusammen. Kugelgelagert, leichtgängig und mit fünf Stahlmessern ausgestattet kann dieser solide Mäher Ihrem Rasen eine gute Grundlage verleihen.

FAQ

Brauche ich für den Einhell Hand-Rasenmäher GC-HM 40 ein Kabel oder einen Akku?

Nein. Es handelt sich um einen handbetriebenen Mäher, den Sie einfach vor sich herschieben.

Darf ich mit diesem Rasenmäher am Sonntag mähen?

Das Gerät arbeitet nicht vollkommen lautlos. Dennoch hält sich die Lärmbelastung in Grenzen, sodass sie auch zu den Ruhezeiten arbeiten können.

Kann ich mit dem Handmäher feuchten Rasen mähen?

Stellen Sie den Einhell Hand-Rasenmäher GC-HM 40 auf das höhere und nasse Gras ein. Empfehlenswerter wäre aber der Mäher bei trockenem Gras.

Wie viel Rasen schaffe ich mit dem Mäher?

Durch die Schnittbreite von 40 cm und den notwendigen Kraftaufwand, schaffen sie eine perfekte Meterrasenfläche von 250 m².

11. DELTAFOX Akku-Rasenmäher für bis zu 300 Quadratmeter Rasenfläche mit Ersatzakku und Schnellladefunktion

Der Akku-Rasenmäher von DELTAFOX geht mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku und einem Schnell-Ladegerät über 36 Volt in den Versand. Die Leistung kommt auf 2,6 Amperestunden. Der bürstenlose und durchzugstarke Motor gewährleistet eine 30 Prozent höhere Laufzeit, was nicht zuletzt dem intelligenten Energie-Management-System und dem Eco-Modus zu verdanken ist. Im Lieferumfang enthalten ist auch ein zweiter Akku. An dem Ladestatus-LED lesen Sie den aktuellen Akkustand ab. Dank Schnellladung braucht die Batterie nur eine Stunde, bis Sie weiter mähen können. Sinkt der Akku in einen kritischen Bereich, stoppt der Rasenmäher automatisch.

Was ist ein bürstenloser Motor? Damit ist ein Elektromotor gemeint, bei dem die Hersteller keine Kohlebürsten verbauen. Demnach kann es zwischen dem beweglichen Rotor nicht zu einem elektrischen Kontakt kommen. Das stattet den Motor mit einer höheren Standzeit aus.

Die Schnittbreite entspricht den Anforderungen der meisten kompakten Rasenmäher mit 37 Zentimetern. Die Akkukapazität reicht in einem Zug für eine Rasenfläche von 300 Quadratmetern. Dank der Schnellverschlusskappen können Sie nach getaner Arbeit das Gerät zusammenfalten und platzsparend im Schuppen oder in der Werkstatt verstauen. Das Fangsystem kommt auf 40 Liter und bringt eine Füllstandsanzeige sowie einen Tragegriff mit. Verstellen Sie die Schnitthöhe in 6 Stufen zwischen 25 bis 75 Millimeter. Auch den Führungsholm stellen Sie auf Ihre Körpergröße ein, um möglichst aufrechtes zu mähen.

Zusammenfassung

Dieser Akkumäher kommt auf eine Leerlaufdrehzahl von 3.100 Umdrehungen pro Minute und eine sechsstufige Schnitthöhenverstellung. In den Fangkorb passen 60 Liter Grasschnitt, der sich dank Tragegriff ganz einfach entsorgen lässt. Der solide und leistungsstarke Akku schafft mit einer Aufladung eine Fläche von bis 300 Quadratmetern, das dürfte den meisten kleinen bis mittelgroßen Gärten entsprechen.

FAQ

Wie breit ist der Akku Rasenmäher von DELTAFOX?

An der breitesten Stelle kommt der Mäher auf 40 Zentimeter.

Wie lang arbeitet ein voll aufgeladener Akku?

Wenn Sie den Akku aufladen, sollte er danach 45 Minuten durchhalten. Das kommt ganz auf die Intensität der Arbeit an.

Kann ich mit dem Mäher mulchen?

Leider gibt es hierzu keine einheitlichen Informationen. Demnach sollten Sie davon ausgehen, dass die Mulchfunktion nicht vorhanden ist.

Hat der Handmäher einen zusätzlichen Anschub?

Nein, der Radantrieb fehlt. Sie müssen auf Ihre Muskelkraft und die Unterstützung des Akkus setzen.

12. GARDENA PowerMax Li-40/32-Rasenmäher für bis zu 280 Quadratmeter mit zentraler Schnitthöhenverstellung

Der GARDENA Rasenmäher PowerMax Li-40/32 arbeitet mit einem 40-Volt-Akku und einer Leistung von 2,6 Amperestunden. Das Herzstück ist aber der PowerPlus-Motor, der mit einer starken Leistung einhergeht, die für bis zu 280 Quadratmeter reicht. Das QuickFit-System gewährleistet eine einfache Verstellung der Schnitthöhe während der Arbeit. Nicht zuletzt der Rasenkamm verspricht ein akkurates Ergebnis ohne überstehendes Gras oder eine unsaubere Kante, die Sie nachbearbeiten müssen.

Was steckt hinter dem QuickFit-System? Es handelt sich um ein patentiertes Bauteil. Sie können während der Arbeit die Schnitthöhe verstellen. Dafür betätigen Sie einen Knopf auf dem Mäher und verändern die aktuelle Einstellung. Sie müssen den Motor nicht abschalten.

Mit einer Schnittbreite von 32 Zentimetern eignet sich dieser kompakte Gardena-Akku-Mäher für einen Rasen mit bis zu 280 Quadratmetern, den Sie in einem Zug abfahren, ohne nachzuladen. Oben sitzt der Ergo-Tec-Handgriff, an dem Sie den Mäher schieben. Die Schnitthöhe verstellen Sie an der Seite in 10 Stufen. Auch hier gibt es einen Rasenkamm, mit dem Sie sauber an Randsteinen entlangfahren und ein akkurates Ergebnis sicherstellen. Dank „Cut and Collect“ schneiden Sie genauer und fangen das Schnittgut restlos auf.

Im Lieferumfang enthalten ist ein 40-Volt-Lithium-Ionen-Akku. Integriert ist das GARDENA HeartBeat-System, das wie ein Minikraftwerk funktioniert und mit einer anhaltenden Lebensdauer und Präzision ausgestattet ist. Sie können den Akku nicht nur in diesem LI40/32 einsetzen, sondern auch für den Trimmer oder den Laubbläser benutzen. Mit diesem Akku und der innovativen Technologie sparen Sie in großen Gärten Energie und holen das Maximum aus dem Motor heraus. Das Gewicht von 9,1 Kilogramm bleibt im moderaten Bereich und verspricht eine komfortable Handhabung.

Zusammenfassung

Der Akkumäher punktet mit einer erstaunlichen Leistung und einem starken Akku, der eine Fläche von bis zu 280 Quadratmetern schafft, ohne abzusetzen. Umgreifen Sie die ergonomischen Handgriffe, schieben Sie den knapp 10-Kilo-schweren Mäher über Ihren Rasen und profitieren Sie von dem sauberen Rasenkamm und der verstellbaren Schnitthöhe in 10 Stufen. Selbstverständlich ist auch der passenden 40-Volt-Akku im Lieferumfang enthalten.

FAQ

Auf welche Schnittbreite kommt der GARDENA PowerMax Li-40/32?

Die Schnittbreite beträgt 32 Zentimeter, was im soliden Bereich bleibt.

Ist der passende Akku im Lieferumfang enthalten?

Ja. Der PowerMax Li-40/32 wird mit einem Akku und einer Laufzeit für bis zu 280 Quadratmetern ausgeliefert.

Wie gelingen saubere Rasenkanten?

Dieser Rasenmäher bringt einen Rasenkamm mit, der an der Seite bis dicht an den Rand das Gras schneidet.

Wie starte ich diesen Akkumäher?

Sie betätigen den Sicherheitsschalter in der Mitte und ziehen an einem der beiden Hebel direkt am Griff. Im nächsten Moment startet der Motor.

13. Makita PLM4120N-Benzin-Rasenmäher mit Seilzug und leistungsstarkem Motor für größere Gärten

Dieser Benziner glänzt mit einem stabilen Metallgehäuse, das aus Stahlblech besteht und eine hohe Lebensdauer verspricht. Der gebogene Griff verfügt über eine Ummantelung für ein festes und angenehmes Mähgefühl auch bei einem längeren Einsatz. Stellen Sie zu Beginn die Schnitthöhe in fünf Stufen zwischen 25 bis 70 Millimeter auf Ihren Rasen ein und aktivieren Sie auf Wunsch den Mulchkeil, um dem Erdboden die fein gehäckselten Schnittreste und wertvollen Nährstoffe zuzufügen. Laut Makita schaffen Sie mit dem PLM4120N eine Rasenfläche von 1.000 Quadratmetern. Mit einer Schnittbreite von 41 Zentimetern und einem großen 50-Liter-Fangkorb dürften Sie recht gut vorankommen.

Im Lieferumfang ist das folgende Zubehör enthalten:

  • Mulchkeil
  • Nyloneinsatz
  • Sichelmesser
  • Steckschlüssel
  • Nylon-Fangkorb

In der Leistung kommt dieser Benziner auf 2.900 Umdrehungen in der Minute, bei 2,7 Pferdestärken und 1,98 Kilowatt. Der Hubraum liegt bei 140 Kubikzentimetern. Mit seinen 50 x 41 x 76 Zentimetern rangiert dieses Modell unter den kompakten Benzin-Rasenmähern, die sich recht gut hantieren lassen. Der Schalldruckpegel liegt bei circa 84 Dezibel. Sie sollten sich an den geläufigen Lärmschutzbedingungen orientieren und bei lang anhaltender Arbeit einen Gehörschutz tragen. Oben auf dem Fangkorb befindet sich eine Halterung, die Ihnen die Arbeit erleichtert.

Wie starte ich einen Benzin-Rasenmäher? Vor der Arbeit betätigen Sie das Starterkabel und ziehen den Hebel an, um mit der Arbeit zu beginnen. Doch oftmals reicht ein kräftiger Ruck nicht aus. Überprüfen Sie den korrekten Benzin- und Ölstand, öffnen Sie den Benzinhahn und stellen Sie die Schnitthöhe an den Rädern ein. Lösen Sie anschließend die Motorbremse.

Dafür ziehen Sie den Hebel in Richtung Lenker. Zumeist befindet sich ein Gashebel beziehungsweise der Choke am Holmen. Diesen sollten Sie nach vorn schieben, bevor Sie den Seilzug fest umfassen und kräftig daran ziehen. Sollte es nicht gleich beim ersten Mal funktionieren, versuchen Sie es weiter. Das Anlassen erfordert eine gewisse Fingerfertigkeit.

Zusammenfassung

Der Makita Benziner ist für mittelgroße bis große Gärten prädestiniert. Der leistungsstarke Motor kommt auf 2,7 Pferdestärken bei 140 Kubikzentimetern. Durch den integrierten Mulchkeil können Sie noch beim Mähen die feinen Schnittreste zurück zum Boden bringen. Das spart einen Großteil der Düngemittel und bildet zugleich eine ökologischere Lösung.

FAQ

Hat der Benzin-Rasenmäher einen Elektrostarter?

Nein. Sie müssen den Seilzug bedienen. Das soll relativ einfach von der Hand gehen.

Mit was betanke ich den Makita PLM4120N Benzin-Rasenmäher?

Laut Bedienungsanleitung sollten Sie kein E85 tanken, andere Beschränkungen lassen sich nicht finden.

Kann ich die Mähtiefe verstellen?

Ja. Der Makita PLM4120N Benzin-Rasenmäher verfügt über fünf Stufen. Sie verstellen die Schnitthöhe zwischen 20 und 70 Millimeter.

Gibt es zu diesem Benziner einen Mulchkit?

Ja. Makita packt in den Lieferumfang einen Mulchkeil, der fein geschnittene Grashalme zurück zum Erdboden bringt.

14. Grizzly Benzin-Rasenmäher für Rasenflächen bis zu 1.500 Quadratmetern

Der Grizzly Benzin-Rasenmäher arbeitet sich mit einem HONDA-Motor durch Ihren Garten und kommt dank einer Schnittbreite von 46 Zentimetern recht schnell voran. Insgesamt kann die stabile Stahlkonstruktion überzeugen und macht einen soliden Eindruck. Die Leistung kommt auf 2,8 Kilowatt bei 3,8 Pferdestärken und 2.800 Umdrehungen in der Minute. Da dürfte kein Rasenschnitt auf dem Boden zurückbleiben. Im Vergleich zur Konkurrenz lässt sich die Schnitthöhe zehnfach verstellen zwischen 25 und 75 Millimetern. Das sichert einen möglichst individuellen Mähkomfort.

Darüber hinaus ergeben sich die folgenden Vorteile:

  • Fangkorb mit 60 Litern
  • Tragegriff
  • Füllstandsanzeige
  • Mulchfunktion

Der Grizzly Benziner bringt noch dazu eine Mulchfunktion mit. Dabei fängt er den Grünschnitt, um ihn hinten zurück auf den Rasen zu werfen. Damit versorgen Sie die Erde mit wichtigen Nährstoffen aus den zerkleinerten Grashalmen. Dieser Mäher ist für eine große Rasenfläche von bis zu 1.500 Quadratmetern geeignet. Dank Benzinbetrieb machen Sie sich unabhängig von störenden Stromkabeln. Zugleich vereinfacht der Rasenmäher das Anlassen durch eine Starthilfe. Ziehen Sie den roten Hebel nach oben und fahren Sie dank der großen Vorder- und Hinterräder mit breitem Profil sicher selbst über schwierigen Untergrund.

Wie pflege ich den Rasenmäher? Wer seine Gartenwerkzeuge möglichst lang nutzen möchte, sollte sie regelmäßig reinigen und warten. Das gilt insbesondere für den Benziner. Kontrollieren Sie den Ölstand und das Motoröl an der Füllstandsanzeige. Legen Sie den Rasenmäher bei der Reinigung der Messer niemals auf die Seite, sondern klappen Sie ihn nach oben. Andernfalls könnte Öl in die empfindlichen Teile fließen. Entfernen Sie regelmäßig Grasreste vom Messer und aus dem Fangkorb. Stellen Sie den Rasenmäher wettergeschützt auf und lagern sie ihn im Herbst und Winter an einem frostsicheren Platz.

Zusammenfassung

Mit dem Grizzly Benziner zieht ein feuerroter Kraftprotz in Ihren Garten ein. Auch wenn der Allradantrieb fehlt, fahren Sie komfortabel über eine Rasenfläche von bis zu 1.500 Quadratmetern. Die zehnfache Schnitthöhenverstellung, der 60 Liter große Fangkorb und die Extra-Mulchfunktion sorgen für eine individuelle Rasenpflege. Im direkten Vergleich zur Konkurrenz kann der Motor aus dem Hause HONDA mit einer Leistung von 2,8 Kilowatt mithalten.

FAQ

Auf welche Schnittbreite kommt der Benzinmäher von Grizzly?

Der Benziner hat eine komfortable Schnittbreite von 46 Zentimetern. Das sollte reichen, um möglichst schnell voranzukommen.

Hat der Mäher einen zusätzlichen Radantrieb?

Nein. Diese Funktion fehlt. Dafür gibt es breite, große Reifen und einen verstellbaren Holm.

Ist es normal, dass der Mäher ausgeht, wenn ich das Gas nicht betätige?

Ja. das ist vollkommen normal. Der Gashebel ist zugleich ein Sicherheitshebel, der vor gefährlichen Unfällen schützen soll.

Wie viel schafft der Rasenmäher?

Laut Grizzly können Sie mit diesem Mäher eine größere Fläche von 1.500 Quadratmetern pflegen.

15. GARDENA Classic-Spindelmäher 400 – handbetrieben für kleine Gärten

Der GARDENA Classic-Spindelmäher 400 ist ein handbetriebener Rasenmäher mit einer Arbeitsbreite von 40 Zentimetern. Sie nutzen Ihre Muskelkraft, um die Messerwalze aus Qualitätsstahl über den Rasen zu schieben. Dafür brauchen Sie weder Benzin noch einen Akku oder einen Stromanschluss. Laut Hersteller arbeitet der Mäher flüsterleise und präzise. Bearbeiten Sie eine Rasenfläche von 200 Quadratmetern schonend. Beim Mähen schneiden die Untermesser wie eine Schere und sorgen für möglichst präzise Ergebnisse. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer berührungslosen Schneidetechnik ohne Gegengewicht. Das macht sich zugleich in einem höheren Benutzerkomfort bemerkbar.

Dank Antihaftbeschichtung lässt sich die Messerwalze problemlos reinigen. Darüber hinaus kann das nasse Gras nicht mehr so leicht antrocknen. Nach getaner Arbeit klappen Sie den Spindelmäher zusammen und stellen ihn in den Geräteschuppen. Er nimmt weitaus weniger Platz im Vergleich zu einem normalen Elektromäher ein.

Zugleich besteht die Möglichkeit, die Schnitthöhe in vier Stufen zwischen 12 bis 42 Millimetern zu variieren. Dank seines leichten Gewichts von 8,9 Kilogramm eignet sich dieser Rasenmäher für kleine und verwinkelte Gärten. Optional können Sie bei GARDENA den passenden Fangkorb kaufen. Dieser fehlt beim Handrasenmäher, der auf kurzem Gras die Schnittreste direkt auf der Rasenfläche verteilt. Das soll für einen dichten Wuchs sorgen.

Was sind die Vorteile eines Spindelmähers? Wie es der Name vermuten lässt, sitzen die Messer wie eine Spindel auf einer Walze. Sie schneiden das Gras wie eine Schere ab. Da ein elektronischer Antrieb oder Motor fehlt, macht dieser Rasenmäher keinerlei Geräusche und kann auch an Sonn- und Feiertagen zum Einsatz kommen. Gerade auf kleinen Rasenflächen oder Rasenwegen bildet er eine lohnende Alternative. Erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile der einzelnen Rasenmäher-Arten in unserem anschließenden Ratgeber.

Zusammenfassung

GARDENA Classic liefert einen kompakten Spindelmäher für Rasenflächen von bis zu 200 Quadratmetern. Sein geringes Gewicht, die kompakten Maße, der verstellbare Griff und die großen, breiten Profile der Reifen sorgen für einen erhöhten Mähkomfort. Zudem ist der Geräuschpegel dieser handbetriebenen Mähsysteme sehr leise.

FAQ

Hat der GARDENA Classic Spindelmäher einen zusätzlichen Radantrieb?

Nein. Es handelt sich um einen Mäher, der einzig und allein auf Ihre Muskelkraft angewiesen ist. Die großen Reifen sollten den Start erleichtern.

Gibt es bei GARDENA ein Ersatzmesser?

Ja. Am besten wenden Sie sich an den Hersteller beziehungsweise Händler. Es gibt die Ersatzmesser im Zubehörshop.

Wie gut kommt der Handmäher mit Unebenheiten klar?

Dieser Rasenmöher gilt als relativ robust. Schließlich sitzt das Messer nicht auf einer Welle, sondern ist feststehend.

Welche Schnittbreite hat der GARDENA?

Der Mäher kommt auf eine Breite von 40 Zentimetern.

Welcher Rasenmäher passt zu meinem Garten?

Rasenmäher TestGrundsätzlich unterscheiden sich die Mäher anhand fester Kriterien. Die wichtigsten bilden der Antrieb, die Schnittbreite, die Maße und das Gewicht. Vermessen Sie Ihre Rasenfläche zuhause, dann finden Sie anhand der folgenden Tabelle garantiert den geeigneten Rasenmäher. Die Auswahl ist groß und orientiert sich an der Rasenfläche und den Leistungen. Neben dem Motor und dem Antrieb ist das Herzstück die Messerklinge, die Sie möglichst scharf halten. Wer seinen Rasenmäher über Jahre hinweg im Einsatz hat, sollte jährlich vor der startenden Gartensaison die Messer von einem Fachmann schärfen lassen. Oftmals sind sie an einer nachlassenden Leistung schuld.

Seit wann mähen wir unseren Rasen?

Die Gartenkultur steht für die Ästhetik einer ganzen Gesellschaft. Ausgehend vom 18. Jahrhundert nahmen auf den Landsitzen Großbritanniens und in ganz Europa gepflegte, ebenmäßige, kurze Rasenflächen ihren Anfang. Noch heute gilt der englische Rasen als echtes Original und ist ein Idealbild, dem die meisten Kleingärtner nacheifern. Nicht zuletzt der Wunsch, den Rasen als Nutzfläche einzusetzen, zum Spielen, Entspannen und Liegen, verlangt nach einer stimmigen Rasenpflege.

Warum sollten wir überhaupt Rasen mähen? Grundsätzlich braucht keine Wiese den Einsatz eines Mähers. Doch werden Sie sehen, innerhalb weniger Wochen verwandelt sich der grüne Teppich in eine kniehohe Sommerwiese. Diese ist schön anzuschauen, aber als Spiel- und Liegefläche ungeeignet. Wem beim Anblick der prächtigen Wiesenblumen und wilden Kräuter die Wehmut trifft, der kann einen kleinen Teil des Rasens als Sommerwiese stehen lassen. Das kommt auch der Biodiversität Ihres Gartens zugute.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Elektrorasenmähers?

Der Elektromäher ist kompakt, wendig und lässt sich einfach bedienen. Er steht über ein Kabel in Verbindung mit dem Stromnetz. Oftmals arbeiten die guten Mäher so leise wie die Konkurrenz mit dem Akku. Sie sollten sich für einen elektrobetriebenen Rasenmäher nur dann entscheiden, wenn Sie im Umfeld über eine Steckdose verfügen. Andernfalls schleppen Sie meterlange Verlängerungskabel mit sich, die Ihre Bewegungsfreiheit enorm einschränken.

Pro und Kontra

  • Geringe Lautstärke
  • Keine Belastung durch Abgase
  • Keine Ölreste
  • Einfaches Anlassen durch Startautomatik
  • Niedriges Gewicht
  • Flexibel und wendig auf dem Rasen
  • Pflegeleicht und wartungsarm
  • Abstriche in der Leistungsstärke
  • Mögliche Behinderung durch das Kabel
  • Steckdose erforderlich
  • Reserven bei nassem und sehr hohem Gras

Was sind die Vor- und Nachteile vom Akku-Rasenmäher?

Mit dem akkubetriebenen Rasenmäher haben die Hersteller versucht, das Manko des Elektromähers abzustellen und dennoch unter dem Gewicht der Benziner zu bleiben. Die Basis für den Erfolg bietet ein Lithium-Ionen-Akku, der unabhängig vom Stromkabel bis zu 300 Quadratmeter in einem Zug bearbeitet. Doch wer von diesen hohen Leistungen profitieren möchte, muss tiefer in den Geldbeutel greifen.

Ein leistungsstarker Akku kostet. So steigt mit der Kapazität der Mäher mit Akku auch im Preis. Dieser bewegt sich deutlich über den Elektrorasenmähern. Im gleichen Zug können Sie sich frei im Garten bewegen, bleiben wendig und kommen mit schwierigen Rasenflächen zurecht. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe guter Akkugeräte mit wachsenden Kapazitäten.

Pro und Kontra

  • Frei beweglich im Garten
  • Leicht und wendig
  • Sehr leiser Betrieb
  • Kein störendes Kabel und keine Steckdose
  • Keine Abgase beim Mähen
  • Einfach zu starten dank Automatik
  • Kostspielig in der Anschaffung
  • Akku hat nur bedingte Lebensdauer
  • Ladezeit einkalkulieren
  • Nicht für hohes oder nasses Gras geeignet

Was sind die Vorteile und Nachteile der Benzinrasenmäher?

Ab einer Rasenfläche von 300 Quadratmetern sollten Sie sich für einen Benziner entscheiden. Diese Werkzeuge sind für weitläufige Gartenflächen konzipiert, die Sie nur schwerlich mit einem Verlängerungskabel erreichen. Die durchzugstarken Modelle kommen auf Leistungen von 1,7 bis 8 Kilowatt, was 2,3 bis 11 Pferdestärken entspricht. Die Nutzer profitieren von einer steigenden Schnittbreite und einem ökonomischen Arbeitsfortschritt.

Dennoch ist der Umgang mit einem Benziner nichts für Gartenneulinge. Nicht zuletzt das Anlassen stellt einige Nutzer vor Probleme. Hier sollten Sie sich die Funktion von einem erfahrenen Gärtner zeigen lassen und ein paar Übungsrunden einlegen. Zudem benötigen Sie für den laufenden Betrieb Benzin und Öl und sollten zusätzliche Zeit in die Pflege und Wartung der Mäher investieren.

Pro und Kontra

  • Kein Stromkabel und keinen Akku
  • Sehr hohe Leistung
  • Hohes Gras und große Flächen kürzen
  • Breit gefächerte Ausstattung
  • Komfortabel in der Bedienung
  • Höhere Lautstärke
  • Regelmäßige Pflege und Wartung notwendig
  • Bei Mähen fallen Abgase an
  • Höheres Gewicht

Was sind die Vor- und Nachteile eines Mähroboters?

Wer sich von den Pflichten des Rasenmähens lossagen möchte, entscheidet sich für die autonomen Roboter, die für Sie die Rasenpflege übernehmen. Sie schneiden unentwegt den Rasen wenige Millimeter herunter und verteilen die Schnittreste auf der Rasenfläche. So kürzt der Mähroboter und sorgt für eine natürliche Düngung. Die meisten Roboter arbeiten mit Begrenzungskabeln oder Ultraschall. Sie installieren dieses Kabel auf den Flächen, die der Roboter bearbeiten soll. Danach platzieren Sie die Ladestation an einem geschützten Platz.

Die Roboter verfügen über Bewegungs- und Lichtsensoren, die sich im dreidimensionalen Raum orientieren. Geht der Akku seinem Ende entgegen, fährt der Rasenmäher automatisch zur Ladestation. Auf den gängigen Testportalen, wie der Stiftung Warentest, loben die Experten die zuverlässige Arbeit der Rasenmäher. Sie verweisen aber auch auf die Risiken im Hinblick auf spielende Kinder am Tag oder Waldtiere, die des Nachts den Garten kreuzen. Darüber hinaus müssen Sie weitaus mehr investieren, wenn Sie einen Mähroboter kaufen.

Pro und Kontra

  • Enorme Zeitersparnis
  • Rasenmähen und Mulchen in einem Arbeitsschritt
  • Auf lange Sicht verbessert sich die Rasenqualität
  • Programmierung der Arbeitszeiten
  • Steuerung per App bei einigen Modellen möglich
  • Effektive und langfristige Rasenpflege ohne zusätzliche Arbeit
  • Deutlich höherer Anschaffungspreis
  • Rasenmähen nur ohne störende Hindernisse
  • Gefahr für freilaufende Wildtiere und Kinder

Was sind die Vorteile und Nachteile von einem Spindelrasenmäher?

Es handelt sich bei diesem Modell um den Klassiker unter den Rasenmähern. In einer Spindel rotieren fünf bis sechs Messer, die das Gras in der Rotationsrichtung abschneiden. Im Prinzip lässt sich das Schnittverhalten mit dem einer scharfen Schere vergleichen. Gerade auf großen Rasenplätzen, wie einem Golfplatz oder einem Fußballplatz, arbeiten die Profis mit Aufsitz-Spindelrasenmähern. Im heimischen Garten kommen die handbetriebenen Mähwerkzeuge zum Einsatz. Sie eignen sich für das gelegentliche Mähen auf kleinen Flächen. Schließlich verzichten die Hersteller auf einen Motor oder einen elektrischen Antrieb. Es kommt einzig und allein auf Ihre Muskelkraft an.

Pro und Kontra

  • Sehr leise im Betrieb
  • Günstiger Preis
  • Umweltfreundlich
  • Glattes Schnittmuster
  • Niedriges Gewicht
  • Flexibel und wendig
  • Nur auf kleinen Flächen anzuwenden
  • Ebener Boden gilt als Voraussetzung
  • Auf Dauer recht anstrengend
  • Für hohes Gras weniger geeignet
  • Häufiger als andere Modelle im Einsatz

Dieser Rasenmäher passt zu Ihrer Rasenfläche

RasenmäherRasenflächeArbeitsbreite
Handrasenmäher oder SpindelrasenmäherBis 50 QuadratmeterBis 31 Zentimeter
ElektrorasenmäherBis zu 200 Quadratmeter35 bis 40 Zentimeter
Benzinrasenmäher300 bis zu 1.000 Quadratmeter40 bis 50 Zentimeter
RasentraktorBis zu 2.000 Quadratmeter80 bis 110 Zentimeter

Was sollte ich beim Kauf eines Rasenmähers beachten?

BestellungWir haben die wichtigsten Kriterien für Sie zusammengestellt. Anhand dieser können Sie Ihre persönliche Checkliste erstellen, um den passenden Rasenmäher zu kaufen:

  1. Gewicht und Maße
  2. Material
  3. Fangkorbvolumen
  4. Lautstärke
  5. Funktionen für Mehr Mähkomfort
  6. Sicherheitsausstattung
  7. Schnittbreite
  8. Schnitthöhe

Gewicht: Wie schwer darf ein Rasenmäher sein?

Beim Gartenwerkzeug spielt das Gewicht eine ausschlaggebende Rolle. Müssen Sie mit dem Mäher schwierige Stellen abfahren und dabei Treppen und einen Hang überwinden, sollten Sie in ein leichtes Gerät investieren. Die leichtesten Mäher reichen bis zu einer Gewichtsgrenze von 15 Kilogramm und lassen sich am Griff problemlos tragen. Als mittelschwer gelten Mäher mit 15 bis 25 Kilogramm und als schwere Modelle die Werkzeuge mit über 35 Kilogramm. In diesen Gewichtsbereich fallen die Benziner. Sie sollten über einen zusätzlichen Radantrieb verfügen, um die Arbeit zu erleichtern.

Woraus besteht der Rasenmäher?

Je nach Preiskategorie bestehen die Werkzeuge aus beständigen Materialien, die mit Vor- und Nachteilen einhergehen. So gilt Stahl als besonders robust, lässt sich aber nur bedingt in die gewünschte Form pressen. Viele Hersteller kombinieren im Gehäuse Kunststoffteile, da sie an Gewicht einsparen wollen. Plastik kann aber anders als robustere Materialien schneller porös werden. Auch hier gibt es kostspielige Kunststoffe, die nach einem intensiven Gebrauch über viele Jahre elastisch und leistungsfähig bleiben. Es lohnt sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, wenn es um das Rasenmäher geht. Dann ist das Werkzeug haltbarer. Als besonders hochwertig bewerten die Experten Aluminium, denn es ist langlebig, ohne zu schwer zu werden.

Bedenken Sie, dass Sie ein Gehäuse aus Stahl regelmäßig pflegen müssen. Sie schützen die Oberfläche mit Öl und speziellen Pflegemitteln vor Rost.
Das Fangkorbvolumen: Wenn es sich nicht um einen Rasenmäher mit Mulchfunktion handelt, sammeln Sie die Schnittreste in einem Fangkorb. Dieser befindet sich zumeist im hinteren Teil und muss regelmäßig entleert werden. Das Volumen finden Sie in der Produktbeschreibung in Litern. Je höher es ausfällt, desto seltener müssen sie den Korb leeren. Bei den guten Rasenmähern sollte ein Fangkorb enthalten sein, der auf ein Volumen von 20 bis 40 Liter kommt. Sie sollten auf mittelgroßen Rasenflächen mit einem 30-Liter-Fangkorb zurechtkommen.

Die Lautstärke des Rasenmähers

Deutschlandweit gilt die Bundesimmissionsschutzverordnung, die wiederum die Arbeitslautstärke auf privaten und öffentlichen Flächen reguliert. Bleibt der Rasenmäher unter 88 Dezibel, fällt er nicht in diesen Bereich. Das gilt für die meisten akkubetriebenen oder elektronischen Rasenmäher. Sie sind oftmals mit einem EU-Umweltsymbol in Grün und Blau gekennzeichnet. Diese Werkzeuge dürfen Sie von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Garten einsetzen. Anders verhält es sich bei Benzinern mit Verbrennungsmotor, die über 88 Dezibel kommen. Hier ist es nur gestattet, den Rasenmäher von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr einzusetzen.

Um die Lärmbelastung einzuordnen, entsprechen 80 Dezibel einem sehr lauten Verkehrsgeräusch. Wohingegen 100 Dezibel bei dem Pegel einer Motorsäge oder bei einem vorbeifahrenden Lastwagen ankommen. Bei 110 Dezibel erreichen Sie die Lärmbelastung von Kreissägen und einem Presslufthammer. Besonders geräuscharm arbeiten die Rasenmäher mit Akku sowie die Rasenroboter. Sie geben bestenfalls nur ein leichtes Summen von sich.

Praktische Funktionen für mehr Mähkomfort

Rasenmähen ist eine körperlich belastende Arbeit. Die Hersteller der Gartenwerkzeuge versuchen über spezifische Funktionen, den regelmäßigen Rasenschnitt so angenehm wie möglich zu machen.

  • Anti-Vibrationssystem: Die Vibrationen des Motors werden zumeist direkt an die Griffe weitergegeben. Sind sie über längere Zeit im Einsatz, sollten Sie von dieser Funktion Gebrauch machen. Dann mindert der Rasenmäher die Vibrationen und dämpft die Bewegungen im oberen Bereich. Sie schonen Ihre Hände und können länger durchhalten.
  • Ergonomische Griffe: Neben den höhenverstellbaren Griffen sollten die Flächen eine möglichst handschonende Form mitbringen. Besonders positiv zu bewerten sind vergrößerte Auflageflächen. Umfassen Sie den Griff so, dass die Handgelenke nicht abknicken. Das entlastet die Nerven und sorgt dafür, dass Ihre Finger nicht so schnell einschlafen.
  • Tragegriff: Bei den Akku- und den Elektrorasenmähern befinden sich oftmals Tragegriffe an der Seite oder an der Oberfläche. So können Sie den Mäher an diesem Griff umfassen und auf die nächste Rasenfläche setzen. Das empfiehlt sich für Gärten mit mehreren Ebenen und Treppen.
  • Führungsholm: Die Verbindung zwischen den Griffen und dem Mähkörper übernimmt der Führungsholm. Dieser sollte sich in der Höhe individuell verstellen lassen, wenn mehrere Personen mit dem Rasenmäher arbeiten. So können Sie aufrecht stehen und mähen.
  • Rasenkamm: Viele gute Mäher integrieren einen Rasenkamm an der Seite. Das sichert eine nahtlose Rasenfläche bis zum Rand. Zudem können Sie auf diese Weise abgestorbene Wurzeln schneller entfernen und sicher umfahren.

Rasenmäher VergleichFunktionen für mehr Sicherheit

Es gibt ein paar grundlegende Ausstattungsmerkmale, die die Sicherheit im Umgang mit dem Rasenmäher erhöhen. Schließlich arbeiten sie mit scharfen Messern. Damit einher geht ein gewisses Verletzungsrisiko, dass Sie auf keinen Fall unterschätzen sollten.

  • Motorstopp: Mit dieser Funktion schützt der Rasenmäher seinen Nutzer. Lassen Sie den Führungsholm los, stoppen in diesem Fall die Messer. So arbeitet der Mäher nicht ohne die Kontrolle des Nutzers.
  • Messerstopp: Was für den Motor gilt, lässt sich auch auf die Messer übertragen. Bei einigen Modellen läuft der Motor weiter, während die Messer anhalten. Sobald Sie den Rasenmäher im Griff haben, können Sie weiterlaufen, ohne den Motor erneut zu starten. Das ist praktisch, wenn Sie zwischendurch den Fangkorb leeren wollen.
  • Motorüberlastungsschutz: Bevor es zu einer gefährlichen Überhitzung kommt, stoppen die meisten Motoren automatisch. Erst wenn die Motoreinheit vollständig auskühlt, können Sie das Gerät von Neuem starten.
  • Kabelzugentlastung: An den meisten Elektrorasenmähern befinden sich Schellen aus Kunststoff oder Metall. Sie schützen das Stromkabel am Endstück vor einer Überlastung. So können Sie fester am Kabel ziehen, ohne einen Schaden zu riskieren.

Was sagen die Experten von selbst.de zur Schnittbreite der Rasenmäher?

Eine der wichtigen Kriterien, die bei der Entscheidung für einen Mäher wichtig sind, ist die Schnittbreite. Diese entscheidet, wie schnell Sie überhaupt mit der wöchentlichen Rasenpflege vorankommen. Im direkten Vergleich schaffen die Mäher mit einer großen Schnittbreite eine komfortable Bahn, während die schmaleren und kompakteren Modelle preisgünstiger und viel wendiger sind.

Wie ermittle ich die Schnittbreite eines Rasenmähers? Die Schnittbreite sollte immer zu Ihrem Rasen passen. Pauschal empfehlen die Experten von selbst.de auf ihren Seiten eine Schnittbreite von 33 bis 41 Zentimetern für eine kleine Fläche und einen Benziner für eine große Rasenfläche. Dieser sollten eine Schnittbreite von 42 bis 53 Zentimeter mitbringen. Noch weiter hinaus geht es nur noch mit einem motorisierten Spindelmäher oder mit einem Aufsitzmäher.

Die passende Schnitthöhe

Achten Sie beim Kauf auf eine komfortable Schnitthöhenverstellung. Diese sollten Sie, wenn möglich, stufenlos von oben einstellen. Wenn Sie erst mit einem Werkzeug die Räder abmontieren, hält das unnötig beim Rasenmähen auf. Orientieren Sie die Schnitthöhe in Anlehnung an den Rasen. Ein Nutzrasen hat eine perfekte Höhe von 3 bis 5 Zentimetern, wohingegen ein Zierrasen auf 2 bis 4 Zentimeter kommt.

Stellen Sie die Schnitthöhe zu niedrig ein, könnten Sie den Rasen nachweislich schädigen. Investieren Sie im gleichen Zug in eine aktive Bewässerung, andernfalls verbrennt der Rasen im Sommer. Lassen Sie die Rasenfläche hingegen zu hoch werden, kann sich vermehrt Moos bilden. Zugleich breiten sich auf diese Weise Blumen und Wildkräuter schneller aus.

Neben der Schnittbreite sollten Sie vor dem Kauf auch die Schnitthöhenverstellung am Rasenmäher begutachten. Möglichst einfach, werkzeuglos und am besten stufenlos sollte sich die Schnitthöhe verstellen lassen.selbst.de Fachredaktion

Der Rasen zeigt ein ähnliches Verhalten wie unsere Pflanzen, denn er braucht zum Wachsen Fotosynthese. Das Sonnenlicht trifft auf die Blätter des Rasens und aktiviert das Wachstum. Von daher sollten Sie die schattigen Gartenpartien lieber etwas länger bei 5 Zentimetern lassen. Ihnen bleibt weniger Zeit, Sonnenlicht für ihr Wachstum aufzunehmen.

Wo kann ich einen Rasenmäher kaufen?

Der beste RasenmäherEinen guten und funktionierenden Rasenmäher bekommen Sie im Baumarkt und im Gartenmarkt. Der Einzelhandel punktet mit einer persönlichen Beratung. Sie können vor Ort mit den Modellen Probe fahren und das Gewicht sowie die Maße besser einschätzen. Zugleich machen Sie sich einen näheren Eindruck vom Material, den Griffen und der Bedienung. Geht es um den Preisvorteil und den kompakten Vergleich sind die führenden Onlineshops und Gartenshops im Internet im Vorteil. Bequem von zuhause aus prüfen Sie Ihre persönliche Checkliste und vergleichen die einzelnen Modelle der unterschiedlichen Marken. Oftmals dauert es nur ein paar Werktage, bis der neue Rasenmäher bei Ihnen zuhause ankommt.

Achten Sie in diesem Zusammenhang auf die Lieferkosten. Gerade bei den großen Mähern mit einer komfortablen Schnittbreite kann es zu einem Sperrgutaufschlag kommen. Zuhause angekommen müssen Sie die meisten Gartenwerkzeuge erst montieren. Dafür steht Ihnen eine deutschsprachige Bedienungsanleitung zur Verfügung. Lesen Sie sich die einzelnen Schritte aufmerksam durch und beachten Sie unbedingt die Herstellerhinweise zur Sicherheit, zur Pflege und Wartung.

Was kosten Rasenmäher?

Der Preis steht in Abhängigkeit zum Antrieb, der Schnittbreite, der Motorisierung und zur Leistung. So ist es wenig empfehlenswert, einen großen Benziner mit einem kleinen Elektrorasenmäher zu vergleichen. Ein gutes Modell passt zum Garten und zur Rasenfläche, die Sie regelmäßig bearbeiten. Die kleinsten Modelle und handbetriebenen Rasenmäher gibt es schon ab 50 bis 60 Euro. Ein solides Modell bekommen Sie zwischen 60 und 300 Euro für einen Garten mit einer kleinen bis mittelgroßen Rasenfläche. Mit den Funktionen und Leistungen steigen die Preise. Nicht zuletzt für die Rasenroboter geben Sie mehr als 1.000 Euro aus, profitieren im Gegenzug aber von einer enormen Arbeitserleichterung.

Wer repariert einen Rasenmäher?

Auf jeden fabrikneuen Rasenmäher gibt es eine Garantie, die zumeist zwischen ein bis zwei Jahren schwankt. Das Rückgaberecht im Handel beläuft sich auf 14 Tage. Sind Sie mit einem Gartenwerkzeug nicht zufrieden, können Sie es in dieser Frist im originalen Zustand zurücksenden. Das schützt jeden Nutzer vor einem Fehlkauf. Das Gewährleistungsrecht über die folgenden Monate basiert auf herstellerbedingte Defekten. Haben Sie einen Rasenmäher unsachgemäß eingesetzt oder den Defekt selbst herbeigeführt, wird der Hersteller nicht für die Reparaturkosten aufkommen.

Gerade bei den bekannten Marken gibt es einen Hersteller-Support. Sollten Sie einen Defekt feststellen, empfiehlt es sich, zum Telefon zu greifen und mit einem Fachberater nach einer Lösung zu suchen. Darüber hinaus gibt es in der Nähe Anlaufstellen und Reparaturen für Elektrogeräte. Lassen Sie sich vor der Auftragsvergabe einen Kostenvoranschlag erstellen. Nur so können Sie abschätzen, ob es sich lohnt, den Rasenmäher zu reparieren. Werfen Sie bei dieser Gelegenheit einen Blick auf das Zubehör und die Ersatzteile. Bei vielen Marken gibt es die Verschleißteile, wie das Messer, Griffe, den Fangkorb oder Räder, zum Nachkaufen.

Rasenmäher bestellenWas kann ich tun bei hohem Rasen?

Viele Kleingärtner kennen das Problem: Sie haben den Anschluss verpasst und das Gras ist viel zu lang geworden. Die Radikallösung ist nur im Notfall empfehlenswert. Machen Sie sich etwas mehr Arbeit, um einen gesunden Rasenwuchs sicherzustellen.

  1. Dafür trimmen Sie die Grashelme um ein Drittel.
  2. Bei einem zweiten Durchgang kürzen Sie ein weiteres Drittel,
  3. um im dritten Durchgang zur gewünschten Schnitthöhe zu kommen.

Lassen Sie dem Rasen zwischendurch eine Pause, um sich zu erholen. Wer den hohen Rasen sofort auf das Ziermaß kürzt, aktiviert das vertikale Wachstum der Graspflanzen. Der Rasen kann weniger Seitentriebe bilden und es zeigen sich schon bald lichte Stellen.

Wie oft sollte ich den Rasen mähen?

Ganz so einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten. Grundsätzlich entscheidet die Jahreszeit über die Häufigkeit, mit der ein Rasenmäher zum Einsatz kommt. Passen Sie den Zyklus unbedingt dem Wachstum des Rasens an. Gerade im Frühsommer schießen die Grashalme täglich in die Höhe, während sich im Winter und Herbst ihr Wachstum verlangsamt beziehungsweise vollkommen einstellt.

Zu den stärksten Wachstumsphasen kommt es häufig von Mai bis Juni. Hier sollten Sie mindestens einmal in der Woche den Rasenmäher einsetzen. In besonders intensiven Wachstumsphasen macht es Sinn, auch zweimal in der Woche den Rasen zu mähen. Schließlich stärken Sie damit die Graspflanzen, die sich verdichten und Unkräuter sowie Wildkräuter in Schach halten.

Beim Rasenmähen gilt die Ein-Drittel-Regel: Soll der Rasen vier Zentimeter hoch sein, muss er spätestens bei sechs Zentimetern Halmlänge wieder gemäht werden.Mein schöner Garten

Wann ist die beste Zeit zum Rasenmähen?

Die besten Ergebnisse haben die Rasenmäher bei trockenem Gras auf den Testportalen gezeigt. Von daher sollten Sie möglichst nicht bei nassem Rasen den Mäher anwerfen. Sind die Grashalme trocken, können die Schneidemesser besser greifen und beschädigen die Pflanzen nicht so stark. Grundsätzlich beginnt der Rasen im Frühjahr mit dem Wachstum und verlangt regelmäßig nach einem Schnitt. Mähen Sie im Herbst im November das letzte Mal und lassen Sie ein paar Zentimeter mehr für die kalte Jahreszeit stehen.

Deutschlandweit gibt es gesetzliche Regeln, zu denen sie den Rasen mähen dürfen. Diese Uhrzeiten wurden innerhalb der EU 2008 neu angepasst. Die Ursache dafür gehen auf die Lärmbelästigung und die Emissionen zurück. Demnach dürfen Sie den Rasen täglich von neun bis 13:00 Uhr und 15 bis 17:00 Uhr kürzen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, holen Sie sich die genauen Zeiten vom Gemeindeamt.

Wie sollte ich einen Rasenmäher pflegen und reinigen?

Bitte merken!Der Rasenmäher kommt nur in der laufenden Gartensaison zum Einsatz. Sie sollten die Werkzeuge an einem frostgeschützten Platz überwintern lassen. Vor der Einlagerung gilt es, das Messer gründlich zu reinigen. Entfernen Sie unter dem Mäher Schmutzpartikel und Schnittreste, denn diese können die Schärfe in wenigen Monaten zerstören.

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, entfernen Sie das Zündkabel oder das Stromkabel. Umgehen Sie das Risiko, den Motor aus Versehen in Gang zu setzen. Danach können Sie mit einem Spachtel oder mit einem feuchten Tuch die Bauteile gründlich säubern.

Stellen Sie bei der Wartung ein desolates oder unscharfes Schneidemesser fest, sollten Sie es von einem Fachmann schärfen lassen. Nur erfahrene Kleingärtner sind in der Lage, das Messer des Rasenmähers selbst zu schärfen. Entdecken Sie größere Kerben oder Beschädigungen, sollten Sie das Rasenmäher-Messer austauschen.

Einen Benziner sollten Sie niemals auf die Seite legen. Ansonsten könnten Öle in die empfindlichen Bauteile fließen. Kippen Sie den Mäher nach hinten.

Zu guter Letzt wischen Sie das Gehäuse gründlich ab. Kontrollieren Sie bei einem Benziner die sensiblen Bereiche, die rosten können. Hier können Sie mit etwas Öl und einem Tuch gegen den Rost vorgehen, wenn Sie die Stellen früh genug erkennen. Ebenso ausführlich sollten Sie sich dem Fangkorb widmen und ihn gründlich nach jedem Rasenmähen entleeren. Reinigen Sie den Korb regelmäßig mit klarem Wasser, dem Gartenschlauch und einer Bürste.

Haben Sie einen akkubetriebenen Rasenmäher, sollten Sie den Akku vor Frost und direkter Sonneneinstrahlung schützen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, den Akku auf etwa 70 Prozent aufzuladen. Wählen Sie für die Überwinterung einen witterungsgeschützten Platz, an dem Temperaturen von 10 bis 15 Grad Celsius gegeben sind. Auch im Herbst und Winter sollten Sie den Akkustand überprüfen und unbedingt eine Tiefenentladung verhindern. Andernfalls nimmt der Akku einen unwiederbringlichen Schaden.

AchtungPraktische Tipps: So mähen Sie sicher den Rasen

Der überwiegende Anteil aller Unfälle passiert im Haus und im Garten. So sollten Sie auch beim Rasenmähen ein paar grundlegende Hinweise beachten, um gefährliche Unfälle zu vermeiden.

  • Tragen Sie bei der Gartenarbeit festes Schuhwerk oder Gartenschuhe mit einer verstärkten Kappe.
  • Schützen Sie Ihre Ohren bei längerer Arbeit mit dem Benziner und tragen Sie Ohrenschützer.
  • Laufen Sie mit einem Rasenmäher nicht rückwärts. Sie könnten Hindernisse zu spät sehen und überrollen möglicherweise große Steine oder Äste.
  • Fahren Sie auf einem Hang mit dem Rasenmäher quer und niemals frontal. Andernfalls könnten die Geräte zur Seite kippen.
  • Kontrollieren Sie vor der Arbeit das Verlängerungskabel. Weißt es Beschädigungen auf, müssen Sie das Kabel austauschen.
  • Halten Sie den Rasenmäher mit der linken und das Kabel in der rechten Hand, um nicht darüber zu fahren.
  • Verwenden Sie den Rasenmäher nur, wenn keine kleinen Kinder oder Haustiere in der Nähe sind. Beachten Sie dies auch bei der Einstellung der Arbeitszeiten eines Mähroboters.

FAQ: Die 10 häufigsten Fragen und Antworten zum Rasenmäher

Fragezeichen1. Warum qualmt mein Rasenmäher?

Steigen Rauchwolken aus dem Motor des Rasenmähers, sollten Sie mit der Arbeit stoppen. Es kann sich um eine Überlastung handeln. Eher harmlos ist ein qualmender Benziner direkt nach dem Befüllen. Angesichts der Motorwärme verbrennen die Substanzen, wodurch Qualm entsteht. Schalten Sie den Mäher aus und lassen Sie das Gerät abkühlen. Dann wischen Sie das Motorgehäuse mit einem Tuch ab und können wenig später weiterarbeiten. Bei vielen guten Modellen greift der Motorschutz, der den Rasenmäher blockiert. Auch in diesem Fall sollten Sie eine Weile warten, bevor Sie weiter mähen.

2. Was ist ein Rasenmäher mit Mulchfunktion?

Diese Modelle haben ein sehr feines Schneidwerk. Dadurch können die Klingen die Grashalme in kleinste Stücke schneiden. Neben dem Kürzen des Rasens sorgt die Mulchfunktion dafür, dass das zerkleinerte Material zurück auf die Rasenfläche kommen. Dafür sorgt ein seitlicher Auswurf. Schließlich versorgen die Schnittreste den Rasen mit wichtigen Nährstoffen und sorgen für einen dichten Wuchs. Zugleich sparen Sie sich das regelmäßige Entleeren des Fangkorbs.

3. Was ist ein High-Wheel Rasenmäher?

Damit sind Mäher mit besonders großen Rädern gemeint. Sie gewährleisten einen festen Halt und kommen mit schwierigen Böden zurecht. Zugleich erleichtern die High-Wheels das Schieben und die gesamte Arbeit. Sie sollten sich für diese Modelle bei einer großen Rasenfläche entscheiden.

4. Was sagt die Rasenmäherlärmverordnung?

Deutschlandweit gilt die Lärmverordnung, die auf gesetzlichen Regelungen basiert. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie werktags den Rasen zwischen 7:00 Uhr und 20:00 Uhr in Wohngebieten mähen. Halten Sie die Mittagsruhe ein und mähen Sie am besten nicht zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr. Grundsätzlich ist der Betrieb motorisierter Geräte von 20:00 Uhr bis 7:00 Uhr untersagt. Auch an Feiertagen und Sonntagen dürfen Sie keinen Rasen mähen.

Prinzipiell gilt die gegenseitige Rücksichtnahme. So sollten Sie, wenn möglich, den Rasenmäher nicht benutzen, wenn Ihr Nachbar mit den Freunden auf der benachbarten Terrasse feiert und einen ruhigen Nachmittag verbringt. Bestenfalls stimmen Sie die Zeiten aufeinander ab. Wir haben uns im Bereich der Lautstärke im oberen Ratgeber detailliert den Regelungen für die einzelnen Lautstärke-Klassen gewidmet.

5. Wie entsorge ich meinen Rasenmäher?

Weder der strombetriebene noch der benzinbetriebene Rasenmäher gehört in den Hausmüll. Am besten bringen Sie die defekten Geräte zum nächsten Werkstoff- oder Recyclinghof. Die Entsorgung ist in den meisten Fällen kostenlos. Der Stromrasenmäher wird als Metallschrott gewertet. Entfernen Sie vor der Entsorgung das Benzin aus dem Motor. Weitere Ausführungen zur Entsorgung der Rasenmäher finden Sie in Ihrer Müllfibel.

Rasenmäher Test und Vergleich6. Wie schärfe ich das Rasenmäher-Messer?

Zu Beginn jeder Saison sollten Sie das Rasenmäher-Messer schärfen, um eine saubere Schnittkante beizubehalten. Wer etwas Übung mit den Werkzeugen hat, kann das Schärfen selbst übernehmen. Zunächst entfernen Sie das Messer vom Unterbau. Trennen Sie die Stromverbindung und tragen Sie Handschuhe. Fixieren Sie den Messerbalken in einem Schraubstock. Ungeübte Kleingärtner sollten zum Handschleifer greifen, damit kann wenig passieren. Mit einem Abziehstein können Sie den Grobschliff erledigen. Ein Winkelschleifer empfiehlt sich auf keinen Fall für das Messerschärfen.

7. Der Rasenmäher stottert – was tun?

In diesem Fall kämpft der Motor mit einem Problem und gerät aus dem Takt. Die Ursache dafür kann ein verschmutzter Vergaser sein. Ablagerungen, wie Laub, Zweige, Erde oder Gras, können ebenso für einen unrunden Lauf verantwortlich sein. Weichen Sie den Vergaser für eine Weile in Waschbenzin ein und reiben Sie alle Module trocken. Reinigen Sie die Luftfilter und die Zündkerze oder stellen Sie den Vergaser des Benziners neu ein. Eine der größten Schwachstellen der meisten Motoren sind die hochmodernen Systeme. Aus diesem Grund sollten Sie einen Rasenmäher nicht zur Seite kippen und für eine aufwärts gerichtete Position sorgen. Andernfalls könnte Öl in die empfindlichen Bauteile laufen und sie verstopfen.

8. Rasenmäher Ölwechsel – wie oft?

Sie sollten regelmäßig den Ölstand bei einem kalten Motor überprüfen. Die Häufigkeit ermitteln Sie in Abhängigkeit vom Bedarf. Eigentlich müssen Sie nicht vor jedem Rasenmähen neues Öl nachfüllen. Ziehen Sie den Ölmessstab heraus, um den Stand abzulesen. Nutzen Sie für das Nachfüllen am besten einen Trichter und füllen Sie den Behälter bis kurz unter die Maximalmarkierung.

9. Seit wann gibt es Rasenmäher?

Mit dem Aufkommen der ersten Landschaftsgärten im 18. Jahrhundert in Großbritannien, entwickelte sich die Tradition, den Rasen kurz zu schneiden. Den Anfang bildete die Sense, die aber nur einen langsamen Arbeitsfortschritt versprach. 1830 hat Edwin Beard Budding den ersten Spindelmäher entwickelt und zum Patent anmelden lassen. Zur industriellen Fertigung kam es erst in den 1860-ern und 1870-ern Jahren.

10. Wie lange hält ein Akku-Rasenmäher?

Die Laufzeit des Akkus können Sie der Produktbeschreibung entnehmen. Er ist von der Nutzungsintensität und der Leistung abhängig. Zudem sollten Sie den Akku vor der Arbeit voll aufladen, um von der maximalen Haltbarkeit zu profitieren. Die Varianz ist enorm. Einige Modelle schaffen gerade einmal eine halbe Stunde, während andere Akkumäher bis zu zwei Stunden durchhalten.

Gibt es bei selbst.de einen Rasenmäher-Test?

Pfeil zum InhaltDie Redaktion von selbst.de hat sich seit vielen Jahren auf die Überprüfung von Gartenwerkzeugen auf ihre Leistung, Sicherheit und Alltagstauglichkeit konzentriert. So sollen die Kleingärtner herausfinden, welche der modernen Mäher das leisten, was sie versprechen. Beispielhaft betrachten den Elektro-Rasenmäher-Test auf dem Portal. Die Experten bewerten diese Werkzeuge als preiswert, kompakt und leise. Sie sind allen Kleingärtnern von kleineren Rasenflächen und Reihenhaus-Gärten zu empfehlen. Die kleinere Schnittbreite stößt bei großflächigen Gartenanlagen schnell an ihre Grenzen.

Sie müssen beim Einsatz auf einige Punkte achten, wie zum Beispiel die Spur, die Sie beim Mäher halten. Gleichzeitig sollten Sie abschätzen, wie aufnahmefähig der Fangkorb noch ist. Hier empfehlen sich Werkzeuge mit Führungshilfen und Verlängerungskabeln. Darüber hinaus sollten Sie sich für ein Werkzeug entscheiden, das über verstellbare Griffholme verfügt. So können Sie den Griff auf Ihre Körpergröße einstellen und ohne Rückenschmerzen und Verrenkungen die Gartenarbeit erledigen.

Die Kriterien beim Rasenmäher-Test auf den folgenden Seiten:

  • Fangkorb-Reichweite: Als positiv zu bewerten sind die Mäher, bei denen Sie relativ viel Fläche schaffen, ohne den Korb zu leeren. Hierbei entscheidet die Füllmenge in Relation zum Gesamtgewicht.
  • Fangvermögen: In Anlehnung an die obere Kategorie bildet ein hohes Volumen der gemähten Fläche ein weiteres Qualitätskriterium.
  • Effizienz: Die besten Rasenmäher machen Ihnen die Arbeit so leicht wie möglich. Sie sollten bei allen Bedingungen zuverlässig ihre Leistung bringen, selbst wenn es am Vortag geregnet hat.
  • Ergonomie: Lassen sich die Griffe verstellen? Können Sie die Schnitthöhe stufenlos bei der Arbeit justieren? Befindet sich am Griff eine Polsterung?
  • Sicherheit: Das TÜV- oder GS-Siegel gehört zu den Qualitätskriterien, wenn es um die Normanforderungen im Test geht.

Gemeinsam mit dem TÜV-Rheinland führt die Redaktion von selbst.de regelmäßig Überprüfungen durch. Im letzten Test 2011 beschäftigten sich die Experten mit neun elektrischen Rasenmähern, die auf eine kleinere Schnittbreite von 32 bis 37 Zentimeter kamen. Das Fazit fiel eindeutig aus: Zu den Siegern gehörten die Premium-Hersteller, die auch im Elektrosegment Werkzeuge liefern, die solide Leistungen bringen. Allerdings müssen die Kleingärtner dafür etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wie lang brauchen die Rasenmäher für meinen Garten? Auch hier hat die Redaktion von selbst.de eine wirklich interessante Infografik zusammengestellt. Anhaltspunkt war eine Rasenfläche mit einer Größe von 100 Quadratmetern und unterschiedliche Schnittbreite. Die kleinsten Mäher mit einer Schnittbreite von 33 Zentimetern schafften die Rasenfläche in 10 Minuten. Während die größeren Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 53 Zentimetern für dieselbe Fläche nur 4 Minuten brauchen. Das macht sich bei größeren Rasenflächen schnell bezahlt.

Gibt es einen Rasenmäher-Test bei der Stiftung Warentest?

Auf der Suche nach einem Rasenmäher-Praxistest sind wir auf eine umfassende Themenseite gestoßen, auf der sich das Verbrauchermagazin dem Rasenroboter, dem Rasenmäher und dem Vertikutierer widmet. Sie bilden eine Voraussetzung für eine fachgerechte Rasenpflege und einen nahtlos schönen, grünen Rasenteppich. Entscheiden Sie sich für die passenden Geräte, können Sie sich schon in der nächsten Saison über einen gleichmäßig dichten Wuchs freuen.

Der letzte Test elektrischer Rasenmäher liegt schon ein paar Jahre zurück. Auf den folgenden Seiten finden Sie die Ergebnisse und Bewertungen. Die größten Reserven ergaben sich 2014 im Hinblick auf die Schnittqualität und die Handhabung. Zufriedenstellende Ergebnisse erreichten die Elektromäher bei trockenem Gras, wenn auch einige Modelle ausgefranste Spitzen hinterließen. Diese gehören zur häufigsten Ursache für einen braunen bis gelblichen Rasenteppich. Auf dem Prüfstand standen die Wartung, die Schnittqualität und die Sicherheit. Nicht zuletzt der Energieverbrauch und der Geräuschpegel führten in der Bewertung zu einem Ranking, in dem sich zwei elektrische Mäher mit guten Ergebnissen durchsetzten.

Als durchschnittlich bewerteten die Prüfer die Schnittergebnisse. Neun Rasenmäher kamen in diesem Testbereich nicht über eine befriedigende Wertung hinaus. Die Ursache dafür liegt unter dem Motor. Anstelle eines scharfen Messers fanden die Tester Formblech mit Minimalschliff. Sie sollten von daher Ihre Messer regelmäßig von einem Fachmann prüfen lassen und mit einem neuen Schliff versehen. Sobald Sie Risse, Ausbrüche oder Scharten entdecken, sollten Sie das Messer austauschen.

In der Handhabung stellt der Fangkorb eine der größten Herausforderungen dar. So kommen die Rasenmäher gerade bei feuchtem Gras an ihre Grenzen. Der Kanal zum Fangkorb verstopft dann viel zu schnell, sodass bei einigen Markengeräten bei einer Füllmenge von 20 Prozent eine Verstopfung auftrat. Die Kleingärtner sind gezwungen, nach ein paar Schritten den Fangkorb zu leeren und den Kanal zu reinigen.

11 Akku-Rasenmäher im Test

Auf der Themenseite bei der Stiftung Warentest haben wir einen weiteren Rasenmäher Test zu den Akku-Mähern aus dem Jahr 2019 gefunden. Sie wollen den Mangel der Beweglichkeit im Vergleich zum Benziner und Elektromäher ausgleichen. Das Herzstück bildet der Motor, der mit einem starken Akku ausgestattet ist. In den Laboratorien untersuchen die Experten elf Akku-Rasenmäher. Vier Modelle sind mit einem Radantrieb ausgestattet und sieben Mäher lassen sich schieben. Die preisliche Bandbreite ist enorm und reicht von 200 bis auf 1.230 Euro. Auch hier konnten zwei Rasenmäher mit guten Ergebnissen überzeugen.

Zu den größten Problemen kam es bei höherem Gras. Bei feuchtem Gras stießen die Modelle ohne Radantrieb schnell an ihre Grenzen. Ein weiteres Problem ergab sich im Dauertest. Hier brach einmal der Holm ab und beim zweiten Mal der Griff. Im Praxistest sahen die Ergebnisse beim Mähen schon besser aus. Hier haben insgesamt vier Akku-Mäher gleich gute Ergebnisse geliefert.

Lediglich der zum Teil schlecht zu wechselnde Akku sorgte für Verdruss. Entscheiden Sie sich für einen der hochpreisigen Akkumäher können Sie mit einer Ladung bis zu 700 Quadratmeter im Garten schaffen. Doch dafür müssen Sie tief in die Tasche greifen, denn die besten Akkus kosten fast 300 Euro, übertreffen die günstigen Modelle aber um das Dreifache. Die Experten empfehlen den Kauf eines leistungsstarken Akkus, wenn Sie diesen auch für andere Gartengeräte mit nutzen.

Gibt es auch bei Öko Test einen Rasenmäher-Test?

Rasenmäher kaufenWenn der letzte Praxistest der Rasenmäher auch schon über neun Jahre alt ist, gelten viele der Ergebnisse vom Verbrauchermagazin noch heute. Eingangs widmen sich die Experten der nicht unwesentlichen Lärmbelastung, zu der es in der laufenden Gartensaison regelmäßig kommt. Demnach dürfen Sie mit den meisten Mähern werktags von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr ohne Pause arbeiten.

Sie sollten die Arbeitszeiten mit Ihrem Nachbarn abstimmen, um die Belastung so gering wie möglich zu halten. Rasenmähen ist eine der häufigsten Arbeiten, die bei regulären Witterungsbedingungen im Frühjahr und Sommer sowie im frühen Herbst alle 10 bis 14 Tage anfallen. Wer sich einen nahtlos grünen und gesunden Rasen wünscht, sollte ihn pflegen und in regelmäßigen Abständen kürzen.

Auf den folgenden Seiten haben die Experten die Rasenmäher auf Herz und Nieren überprüft. Material, Handhabung, Schadstoffe, Haltbarkeit und Leistung standen ebenso auf dem Prüfstand wie die Schnittergebnisse. Im Testergebnis gab es keinen durchschlagenden Sieger, der die Konkurrenz hinter sich ließ. Das Hauptaugenmerk lag auf den „guten“ und den „befriedigenden“ Mähern. Die meisten bekannten Marken gibt es im Versandhandel und im Baumarkt. Dennoch ergaben sich nach dem Praxistest zwei Testsieger.

Lassen Sie sich bei dem Kauf nicht von hohen Wattzahlen blenden. Die Experten mussten feststellen, dass die gemessene Leistung nicht im Ansatz die Leistungen in den Geräteangaben erreichen konnte. Tatsächlich brachten es sieben der zehn Rasenmäher im Praxistest nicht einmal auf die Hälfte der versprochenen Leistung. Beim Mähen konnten mehrere Markengeräte mit guten Ergebnissen überzeugen. Sie sollten keinesfalls auf eine zentrale Verstellung der Schnitthöhe verzichten und diese an der aktuellen Rasenhöhe orientieren.

Vorsicht vor Schadstoffen in den Handgriffen: Öko Test gehört zu dem Verbrauchermagazin, das sich im Labor insbesondere der Zusammensetzung der verarbeiteten Materialien widmet. In nahezu allen Elektrokabeln und in der Beschichtung der Griffe steckten umweltbelastende Kunststoffe. In der Untersuchung kamen lediglich zwei der Handgeräte ohne Schadstoffe davon.

Auch die unterschiedlichen Schnittbreiten im Praxistest konnten sich viele der Hersteller nicht erklären. Eine Lösung ergab sich erst auf den zweiten Blick. Denn die Experten haben nicht die Messerbreite gemessen, sondern die Bahnbreite, die Sie tatsächlich gemäht haben. An dieser Stelle dürfte deutlich werden, dass Sie beim Rasenmäher-Kauf genauer hinschauen sollten, um ein Gartenwerkzeug zu finden, das zu Ihrer Rasenfläche und Ihren persönlichen Anforderungen passt.

Glossar

Amperestunde

Das ist eine Maßeinheit der elektrischen Ladung, die mit der Abkürzung Ah angegeben wird. Gerade für Akkus und Batterien gehört die Einordnung in Milliampere-Stunden zu den entscheidenden Maßangaben.

Anzugsdrehmoment

In Verbindung mit dem Schneidemesser der Rasenmäher, treffen wir auf den Drehmoment oder den Anzugsdrehmoment. Hier gibt es von der Herstellerseite feste Vorgaben, die gerade bei einem Wechsel wichtig sind.

Aufsitzmäher

Auf diesem Rasenmäher sitzen die Nutzer. Es handelt sich um sehr große Geräte, mit denen Sie Flächen von mehreren Tausend Quadratmetern mähen.

Balkenmäher

Im Vergleich zu den Rotationsmähern schneidet ein Balkenmäher den Rasen. Alle anderen Geräte schlagen die Grasspitzen ab. Diese Mähsysteme finden vor allem in der Land- und Forstwirtschaft Verwendung.

Carbon

Es handelt sich bei Carbon um einen sehr leichten, mit Kohlenstoff verstärkten Kunststoff.

Frontspoiler

Es handelt sich hierbei um ein Bauteil am Rasenmäher und an Fahrzeugen, die den Luftstrom beeinflussen soll. An der Front soll eine spezielle Form den Luftwiderstand minimieren und das Fahren effektiver machen.

Griffholm

Die Griffe der Rasenmäher sind über längliche Holme mit dem Korpus verbunden. Bestenfalls lassen sich diese in der Höhe verstellen.

Kabelzugentlastung

Mit dieser mechanischen Vorrichtung schützen die Hersteller elektrischen Leitungen und erhöhen zugleich die Flexibilität der Schläuche.

Lithium-Ionen-Akku

Diese Akkus gehören zu den leistungsstärksten Speicher, die mit einer kleinen Bauweise zurechtkommen. Dank ihrer hohen Energiedichte kommen sie auch in tragbaren Geräten zum Einsatz.

Powerdrive+ Motorsystem

Es handelt sich hierbei um einen Motor aus dem Hause Bosch, der als Universalmotor mit Kohlebürsten zum Einsatz kommt. Vorher kamen die Asynchron-Motoren mit einem Betriebskondensator zum Einsatz.

PVC

Diese Abkürzung steht für Polyvinylchlorid. Durch eine Zugabe von Weichmachern versuchen die Hersteller den Kunststoff flexibler, pflegeleichter und günstiger zu machen. Zudem weißt PVC eine höhere Festigkeit auf.

Rasenkamm

Fahren Sie mit einem Rasenmäher an einer Wand oder Kante, lassen die meisten Geräte ein paar Grashalme stehen. Mit einem Rasenkamm soll der Mäher ab einen sauberen Schnitt schaffen und alle Grashalme aufnehmen.

Switchbox

Das ist eine Schalter-Box. Zumeist bezeichnet die Switchbox den Bauteil am Griff, in dem der Sicherheitsschalter untergebracht ist, um den Motor des Elektromähers zu starten.

Trimmer

Der Rasentrimmer bezeichnet die Motorsense oder den leistungsstärken Freischneider, den wir dafür benutzen, um krautige Pflanzen und Gestrüpp zu kürzen.

Zugkraft

Das ist eine feste Größe in der Physik. Allgemein bezeichnet die Zugkraft die Kraft, die wir brauchen, um einen Körper zu bewegen.

Zylinderkopf

Der Zylinderkopf bildet den oberen Abschluss eines Verbrennungsmotors. Im Viertaktmotor sitzen im Zylinderkopf die Ein- und Auslasskanäle, die Ölkanäle und die Ventilsteuerung.

Interessante Links zum Thema Rasenmäher

Rasenmäher Vergleich 2019: Finden Sie Ihren besten Rasenmäher

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Bosch Rotak 32 Rasenmäher 07/2019 74,00€ Zum Angebot
2. BRAST Benzin-Rasenmäher 07/2019 219,00€ Zum Angebot
3. Grizzly EM-1130-Elektro-Rasenmäher 07/2019 59,99€ Zum Angebot
4. Grizzly BRM 4210-20 Benzin-Rasenmäher 07/2019 169,99€ Zum Angebot
5. HYUNDAI LM3301E Elektro-Rasenmäher 07/2019 79,00€ Zum Angebot
6. BRAST 20196 Power Benzin-Rasenmäher 07/2019 249,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Bosch Rotak 32 Rasenmäher