Poolroboter Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 8 Tipps & Tricks zu Ihrem besten Roboter für den Pool

Wenn es draußen wärmer wird, wollen viele Poolbesitzer das heimische Badebecken auf Vordermann bringen. Nachdem im Herbst und Winter aber alle möglichen Verunreinigungen in den Pool gelangt sein können, müssen Sie zunächst einmal für eine gründliche Reinigung des Beckens sorgen. Hier kommen immer öfter Poolroboter zum Einsatz. Dabei handelt es sich um elektrische Geräte, die über den Boden und die Wände Ihres Pools fahren können und diese von Schmutz befreien.

Die Wahl des passenden Poolroboters kann sich schwierig gestalten, da Sie einige Aspekte beachten müssen. In unserem großen Vergleich stellen wir Ihnen 8 beliebte Poolroboter und Ihre jeweiligen Eigenschaften näher vor. Im darauffolgenden Ratgeber erfahren Sie viel Wissenswertes über die elektronischen Helfer und erhalten Kauftipps, die Ihnen dabei helfen sollen, das für Sie passende Modell auszuwählen. Abschließend haben wir für Sie recherchiert, ob es bereits einen Poolroboter-Test der Stiftung Warentest oder von Öko Test gibt.

4 kabelgebundene Poolroboter im großen Vergleich

Maytronics Dolphin E20 Poolroboter
Hersteller
Maytronics
Geeignet für
Boden und Wände
Gewicht
7 Kilogramm
Max. Fläche
40 Quadratmeter
Filterleistung
15 - 17 Kubikmeter pro Stunde
Kabellänge
15 Meter
Dauer der Reinigung
2 Stunden
Inkl. Fernbedienung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
799,00€ 735,00€
Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter
Hersteller
Zodiac
Geeignet für
Boden, Wände und Wasserlinie
Gewicht
9,5 Kilogramm
Max. Fläche
72 Quadratmeter
Filterleistung
16 Kubikmeter pro Stunde
Kabellänge
18 Meter
Dauer der Reinigung
1 - 3 Stunden
Inkl. Fernbedienung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
1099,00€ 999,00€
Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter
Hersteller
Paradies Pool
Geeignet für
Boden, Wände und Wasserlinie
Gewicht
9 Kilogramm
Max. Fläche
50 Quadratmeter
Filterleistung
k. A.
Kabellänge
16 Meter
Dauer der Reinigung
2 Stunden
Inkl. Fernbedienung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
Preis prüfen Preis prüfen
Steinbach Speedcleaner RX 5 Poolroboter
Hersteller
Steinbach
Geeignet für
Boden und Wände
Gewicht
10 Kilogramm
Max. Fläche
72 Quadratmeter
Filterleistung
15,5 Kubikmeter pro Stunde
Kabellänge
16 Meter
Dauer der Reinigung
k. A.
Inkl. Fernbedienung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
728,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Maytronics Dolphin E20 Poolroboter Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter Steinbach Speedcleaner RX 5 Poolroboter
Hersteller
Maytronics Zodiac Paradies Pool Steinbach
Geeignet für
Boden und Wände Boden, Wände und Wasserlinie Boden, Wände und Wasserlinie Boden und Wände
Gewicht
7 Kilogramm 9,5 Kilogramm 9 Kilogramm 10 Kilogramm
Max. Fläche
40 Quadratmeter 72 Quadratmeter 50 Quadratmeter 72 Quadratmeter
Filterleistung
15 - 17 Kubikmeter pro Stunde 16 Kubikmeter pro Stunde k. A. 15,5 Kubikmeter pro Stunde
Kabellänge
15 Meter 18 Meter 16 Meter 16 Meter
Dauer der Reinigung
2 Stunden 1 - 3 Stunden 2 Stunden k. A.
Inkl. Fernbedienung
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
799,00€ 735,00€ 1099,00€ 999,00€ Preis prüfen Preis prüfen 728,00€ Preis prüfen

1. Maytronics Dolphin E20 Poolroboter mit PVC-Bürste und einfacher Wartung

Der Maytronics Dolphin E20 Poolroboter überzeugt nach Angaben des Herstellers mit einer Plug-and-Play-Bedienung und einer einfachen Handhabung. Mit seinem integrierten Filtersystem eignet sich der Roboter laut Maytronics für kleine ober- und unterirdische Becken mit bis zu 10 Metern Länge und 4 Metern Breite. Der Filterkorb soll sich einfach reinigen lassen. Dank seines geringen Gewichts von nur knapp 7 Kilogramm können Sie den Roboter ohne Probleme aus dem Pool heben.

Beim Maytronics Dolphin E20 handelt es sich dank des integrierten Scan-Systems und der Raupenbänder um einen vollautomatischen Poolroboter. Das bedeutet: Der Roboter saugt selbstständig den Schmutz vom Boden. Ein Kartuschensystem soll nach Angaben des Herstellers selbst den feinsten Schmutz einfangen.

Der Dolphin E20 hat ein ergonomisches Design. Das aktive Bürstensystem mit einer PVC-Bürste entfernt Algen, Bakterien und Schmutz nach Angaben des Herstellers in einem Zeitraum von 2 Stunden. Eine neue Software soll dafür sorgen, dass sich das Kabel des Poolroboters beim Reinigen des Schwimmbeckens nicht verdreht. Der Wasserausstoß am Gerät ist nach Angaben der Firma Maytronics nach oben gerichtet, sodass der Schmutz am Beckenboden nicht aufgewirbelt wird. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • 24 Monate Garantie-Anspruch
  • Kabellänge von 15 Metern
  • Einfache Wartung und Reinigung
Wie funktioniert ein Poolroboter? Poolroboter sind elektrische Geräte, die den Boden eines Schwimmbeckens abfahren. Sie können sie von der Funktionsweise her am ehesten mit einem Staubsauger vergleichen. Welche Arten es gibt und wo die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen liegen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Zusammenfassung

Dank seiner einfachen Bedienung und Handhabung ist der Maytronics Dolphin E20 Poolroboter laut Hersteller für Neulinge und Pool-Profis geeignet. Er deckt demnach alle Pools mit maximalen Maßen von 10 x 4 Metern optimal ab.

Video: Das bietet der Dolphin E20 Poolroboter

FAQ

Gibt es eine Fernbedienung zur Steuerung?

Nein, nach Angaben des Herstellers verfügt das Modell nur über einen Ein- und Ausschaltknopf zur Bedienung.

Muss ich die Leiter zum Reinigen entfernen?

Nein, laut Hersteller erkennt der Poolroboter das Hindernis und fährt automatisch um die Leiter herum.

Wie viel wiegt der Maytronics Dolphin E20 Poolroboter?

Der Maytronics Dolphin E20 Poolroboter wiegt knapp 7 Kilogramm.

Kann ich diesen Poolroboter bei runden Pools verwenden?

Ja. Der Hersteller Maytronics hat nach eigenen Angaben darauf geachtet, dass Sie den Roboter für jede Art von Swimmingpool verwenden können.

Kann ich den Dolphin E20 Poolroboter über eine App steuern?

Nein, eine App-Steuerung ist beim Dolphin E20 Poolroboter nach Angaben des Herstellers nicht möglich.

2. Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter für Folie, Polyester und Beton

Der Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter eignet sich nach Angaben des Herstellers zum Reinigen von eingelassenen Becken und Aufstellbecken mit starren Wänden. Die Becken dürfen maximal 12 Meter mal 6 Meter messen. Der Boden sollte laut Hersteller aus Polyester, Folie oder Beton bestehen und großteils eben sein beziehungsweise nur über ein leichtes Gefälle verfügen. Der vollautomatische Poolroboter verfügt laut Hersteller über sechs Reinigungszyklen, die für unterschiedliche Anwendungen geeignet sind. So sollen Sie vorprogrammieren können, ob der Roboter den Boden, die Wände oder alles oberhalb der Wasserlinie reinigen soll.

Nach Angaben des Herstellers sorgt die patentierte Zyklontechnologie für eine starke und konstante Saugleistung. Der Zugang für den Filter befindet sich laut Zodiac an der Oberseite des Roboters, sodass Sie diesen schnell entleeren, ausspülen und wieder einsetzen können.

Neben dem Poolroboter ist im Lieferumfang des Zodiac Vortex OV 3505 ein großer Filterkorb enthalten, der laut Hersteller bis zu 5 Liter fassen kann. Sie können optional einen separaten Korb erwerben, der größer ist und stärkere Verschmutzungen aufnehmen kann. Außerdem haben Sie die Option, einen weiteren Filterkorb zu verwenden, der sich für feinere Schmutzpartikel eignet. Für die Steuerung des Roboters ist laut Hersteller eine Fernbedienung enthalten, auf eine App müssen Sie verzichten. Darüber hinaus bietet Ihnen dieser Poolroboter:

  • Integrierte Lamellenbürsten für die Reinigung
  • 24 Monate Garantie-Anspruch
  • Kabellänge von 18 Metern
Was zeichnet vollautomatische Poolroboter aus? Poolroboter wie der Zodiac Vortex OV 3505, die mit einer eigenen Software ausgestattet sind, übernehmen die Arbeit autark und speichern ihre Fahrtwege ab. Diese vollautomatischen Geräte versprechen eine gründliche Reinigung jedes Bodens, falls Sie das entsprechende Programm ausgewählt haben.

Zusammenfassung

Der Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter überzeugt mit sechs verschiedenen Reinigungszyklen, die dem Gerät eine hohe Flexibilität verleihen sollen. Der Roboter eignet sich laut Hersteller für nahezu alle Pools mit maximalen Abmessungen von 12 x 6 Metern.

FAQ

Welche Maße hat der Zodiac Poolroboter?

Der Poolroboter hat nach Angaben des Herstellers Maße von 43 x 48 x 27 Zentimetern.

Wie viel wiegt der Vortex OV 3505 Poolroboter?

Das Eigengewicht des Roboters beträgt 9,5 Kilogramm. Wie der Hersteller angibt, kann sich das Gewicht aber auf bis zu 15 Kilogramm erhöhen, wenn der Roboter mit Wasser gefüllt ist.

Kann ich diesen Poolroboter über eine App steuern?

Nein, laut Hersteller ist aber eine einfache Steuerung durch die mitgelieferte Fernbedienung gewährleistet.

Wie kommt der Roboter mit Treppenstufen klar?

Nach Angaben des Herstellers kann der Poolroboter die Treppenstufen steigen, solange die Achse zwischen den Rädern des Roboters größer ist als die Breite der Treppenstufen.

Was ist im Lieferumfang des Zodiac Vortex OV 3505 enthalten?

Den Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter erhalten Sie zusammen mit einem Filterkorb, einer Steuerbox, einer Gebrauchsanleitung, einem Transportwagen und einer Fernbedienung.

3. Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter mit eingebautem Filtersystem und geringem Stromverbrauch

Beim Paradies Pool Power 4.0 handelt es sich um einen vollautomatischen Poolroboter mit eingebautem Filtersystem, der sich nach Angaben des Herstellers zum Reinigen des Poolbodens und der Poolwände bis zur Wasserlinie eignet. Er verfügt über einen austauschbaren und abwaschbaren Filterkorb und hat einen Reinigungszyklus von knapp 2 Stunden. Laut Hersteller können Sie den Power 4.0 Poolroboter bedenkenlos bei allen Folienbecken mit maximalen Maßen von 10 x 5 Metern verwenden. Ihr Pool darf außerdem nicht tiefer als 2,5 Meter sein. Für Böden aus Polyester oder Beton eignet sich der Roboter laut Hersteller nicht.

Der Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter ist mit PVC-Bürsten ausgestattet und saugt Verunreinigungen komplett eigenständig ab. Laut Hersteller sorgt eine Software dafür, dass sich das knapp 16 Meter lange Kabel beim Reinigen nicht verheddert.

Der Poolroboter hat eine Leistung von 100 Watt und wiegt knapp 9 Kilogramm. Zusätzliche seitliche Saugöffnungen sollen für eine höhere Saugbreite sorgen. Außerdem soll der Power 4.0 Poolroboter laut Paradies Pool einen sehr geringen Stromverbrauch haben. Problematisch könnte die Benutzung in Pools mit abgerundeten Wänden oder rundlichen Treppenstufen sein, da der Roboter laut Hersteller diese Hindernisse nur schwer erkennen und erklimmen kann. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Transparenten Filterdeckel
  • Hochwertigen Kunststoffriemen-Antrieb
  • 24 Monate Garantie-Anspruch
Sind Poolroboter umweltfreundlich? Ein guter Poolroboter schont das Filtersystem, wodurch das Rückspülen reduziert und weniger Strom und Chemikalien verbraucht werden. Wenn ein Roboter diese Eigenschaften aufweist, ist er umweltschonend und eignet sich für Innen- und Außenpools gleichermaßen.

Zusammenfassung

Der Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter überzeugt laut Hersteller mit einer einfachen Handhabung, einem geringen Stromverbrauch und einem hochwertigen Filtersystem und bietet sich für alle Pools mit maximalen Abmessungen von 10 x 5 x 2,5 Metern an.

FAQ

Kann der Poolroboter Treppenstufen reinigen?

Das kommt laut Hersteller zwar auf die Konfiguration der Treppenstufe an, aber grundsätzlich ist der Power 4.0 Poolroboter nicht für die Reinigung von Treppenstufen konzipiert.

Wie viel wiegt der Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter?

Das Eigengewicht des Paradies Pool Power 4.0 Poolroboters beträgt knapp 9 Kilogramm.

Gibt es eine Fernbedienung zur Steuerung?

Nein, eine Fernbedienung ist laut Hersteller nicht im Lieferumfang enthalten.

Welche Leistung bietet dieser Poolroboter?

Laut Hersteller hat der Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter eine Leistung von 100 Watt.

Für welche Pools ist der Power 4.0 Poolroboter geeignet?

Nach Angaben des Herstellers eignet sich der Power 4.0 Poolroboter für alle Folienbecken mit maximalen Maßen von 10 x 5 x 2,5 Metern.

4. Steinbach Speedcleaner RX 5 Poolroboter mit Hochleistungs-Filtersystem

Beim Steinbach Speedcleaner RX 5 handelt es sich um einen vollautomatischen Poolroboter mit einem außergewöhnlichen Design und einer hohen Filterleistung. Er verfügt laut Steinbach über ein Hochleistungs-Filtersystem mit einem Durchlauf von bis zu 15.500 Litern pro Stunde. Damit eignet sich der Poolroboter nach Angaben des Herstellers hauptsächlich für Schwimmbecken mit glatten und ebenen Böden und maximalen Maßen von 12 x 6 Metern. An der Unterseite des Roboters befindet sich ein drehbarer Ring, sodass sich der Roboter laut der Firma Steinbach weder an Wänden noch in den Ecken verfängt. Integrierte Stabilisatoren sollen laut Hersteller ein Umfallen des Roboters im Pool verhindern.

Der Steinbach Speedcleaner RX 5 ist nach Angaben des Herstellers auf die Reinigungsanforderungen eines Folien- oder Polyester-Pools optimiert. Er ist demnach nicht für Überlauf-, Edelstahl- und Fliesenbecken geeignet.

Integrierte Kunststoffnoppen am Steinbach Speedcleaner RX 5 sollen nach Angaben des Herstellers im seitlichen Zustand eine gründliche Reinigung ermöglichen. Zwei große Öffnungen an der Unterseite des Roboters sollen dabei Verschmutzungen in die Filtereinheit saugen. Automatische Verschlussleisten verhindern laut Hersteller einen Rückfluss der Verunreinigungen in den Pool. Ein Riemenantrieb soll für einen gleichmäßigen und ruckfreien Vortrieb sorgen. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Kabellänge von circa 16 Metern
  • Vollautomatische und manuelle Steuerung
  • 24-Volt-Hochleistungspumpe
Brauche ich eine Fernbedienung für den Poolroboter? Einige Hersteller bieten Ihnen für ihren Poolroboter eine Fernbedienung oder eine App an, mit deren Hilfe Sie den Poolreiniger steuern können. In der Regel können Sie auf diese Gadgets problemlos verzichten, da ein Ein- und Ausschaltknopf vollkommen ausreicht.

Zusammenfassung

Der Steinbach Speedcleaner RX 5 kann mit einer hohen Filterleistung und integrierten Stabilisatoren überzeugen und eignet sich für Folien- und Polyester-Pools mit maximalen Maßen von 12 x 6 Metern. Für Poolwände aus Stahl oder Fließen ist er demnach nicht geeignet.

Video: So funktioniert der Speedcleaner RX 5

FAQ

Kann der Roboter den Pool nachts reinigen?

Nach Angaben des Herstellers arbeitet der Steinbach Speedcleaner RX 5 Poolroboter sehr leise, sodass Sie ihn nachts bedenkenlos nutzen können.

Für welche Pools ist der Speedcleaner RX 5 Poolroboter geeignet?

Der Speedcleaner RX 5 Poolroboter eignet sich laut Hersteller für runde und eckige Pools. Sie sollten darauf achten, dass der Boden des Pools aus Folie oder Polyester ist und die Flächen eben sind und kein Gefälle besitzen.

Welche Leistung hat der Filter dieses vollautomatischen Poolreinigers?

Die Filterleistung des Poolroboters wird vom Hersteller mit knapp 15,5 Kubikmeter pro Stunde beziffert

Ist dieser Roboter für Überlaufpools geeignet?

Nein, nach Angaben des Herstellers können Sie den Speedcleaner RX 5 nicht in solchen Pools verwenden.

Wie lang ist das Kabel beim Steinbach Speedcleaner RX 5?

Das mit dem Bodensauger und Steuergerät verbundene Kabel ist nach Angaben des Herstellers knapp 16 Meter lang.

5. Hayward Tiger Shark Poolroboter in QuickClean-Version mit kurzer Reinigungszeit

Der Hayward Tiger Shark ist ein vollautomatischer Poolroboter, den Sie nach Angaben des Herstellers für Böden, Wände und die Wasserlinie verwenden können. Er ist mit Schaumbürsten ausgestattet, die für jede Art von Beschichtung von Swimmingpools geeignet sein sollen. Nach Angaben der Firma Hayward berechnet der Roboter vor dem Reinigen zunächst dank eines integrierten Mikroprozessors die Form und Größe des Beckens. Der Hersteller gibt die Saugleistung des Hayward Tiger Shark Poolroboters mit 17 Kubikmetern pro Stunde an. Zwei verstärkte Filterkartuschen sorgen demnach für eine Reinigung ohne Verschmutzungsrückstände.

Bei diesem vollautomatischen Poolroboter können Sie nach Angaben von Hayward zwischen zwei Reinigungszyklen unterscheiden. Der normale Betrieb soll knapp 4 Stunden dauern und den Pool sehr gründlich reinigen. Die Schnellreinigung – beim Hersteller „QuickClean“ genannt – ist bereits nach 1,5 Stunden fertig, entfernt allerdings nur den gröbsten Schmutz.

Das System besitzt nach Angaben des Herstellers einen vereinfachten Antrieb und einen Anti-Korrosionsschutz, der vor einer Überlastung des Geräts schützen soll. Es steht Ihnen optional zur Verfügung, einen Transportwagen für den Poolroboter zu kaufen. Dieser soll laut Hersteller den Transport des knapp 10 Kilogramm schweren Elektrogeräts erleichtern. Die Abmessungen des Geräts liegen bei 28 x 41 x 41 Zentimetern, es eignet sich laut Hersteller für Schwimmbecken mit maximalen Maßen von 12 x 6 Metern. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • ASLS-Steuerlogikmikroprozessor
  • Verstärkte Filterpatronen
  • Selbstständige Abschaltung nach Benutzung
Welche Rolle spielt die Bürste eines Poolroboters? Die Bürste eines Poolroboters spielt bei der Kaufentscheidung eine wesentliche Rolle. Je nach Beschaffenheit Ihres Pools oder Schwimmbeckens kann eine andere Bürste sinnvoll sein. Daher bieten Ihnen Modelle wie der Hayward Tiger Shark Poolroboter, die mit Schaum- und Zapfenbürste erhältlich sind, eine große Flexibilität.

Zusammenfassung

Der Hayward Tiger Shark Poolroboter kann mit einer schnellen Reinigungszeit dank QuickClean-Funktion überzeugen und eignet sich laut Angaben des Herstellers für alle Schwimmbecken mit maximalen Maßen von 12 x 6 Metern.

FAQ

Kann der Hayward Tiger Shark Poolroboter Stufen reinigen?

Ja, laut Hersteller reinigt der Tiger Shark Poolroboter Stufen, Böden und Wände Ihres Pools problemlos.

Wie lange dauert die QuickClean-Reinigung?

Für die Schnellreinigung QuickClean gibt der Hersteller Hayward eine Dauer von circa 1,5 Stunden an. Für ein gründlicheres Reinigungsergebnis eignet sich demnach der normale Modus mit 4 Stunden Laufzeit.

Welche Stromversorgung benötige ich für diesen Poolroboter?

Sie benötigen nach Angaben des Herstellers 220 Volt und 50/60 Hertz. Sie können ihn demnach an einer gewöhnlichen Steckdose anschließen.

Für welche Pools ist der Tiger Shark Poolroboter geeignet?

Der Poolroboter Tiger Shark des Herstellers Hayward ist mit einer Schaumbürste ausgestattet und eignet sich für jegliche Arten von Pools mit maximalen Maßen von 12 x 6 Metern.

6. Intex 28001 Poolroboter mit Venturi-Prinzip – für Salzwasser geeignet

Beim Intex 28001 handelt es sich um einen automatischen Poolroboter mit Schlauchanschluss mit einem Durchmesser von 38 Millimetern und einem integrierten Absperrschieber. Die Reinigung erfolgt nach Angaben des Herstellers nach dem sogenannten „Venturi-Prinzip“. Das bedeutet: Der Poolroboter fährt dank des Wasserdrucks der integrierten Filterpumpe über den Boden und die Wände des Beckens. Wenn der knapp 4,5 Kilogramm schwere Roboter an die Seitenwand stößt, bewirkt das nach Angaben des Herstellers eine Rückwärtsbewegung im Zufallswinkel – das soll laut der Firma Intex etwa alle 30 bis 50 Sekunden geschehen. Die Maße des Roboters betragen 26 x 33 x 47 Zentimeter.

Nach Angaben des Herstellers eignet sich der Intex 28001 Poolroboter ausschließlich für Intex-Pools. Dafür können Sie den Roboter laut Intex problemlos in Salzwasser und Süßwasser verwenden.

Im Lieferumfang des Intex 28001 Poolroboters befindet sich ein knapp 7,5 Meter langer Druckschlauch, den Sie druckseitig an die Einlaufdüse anschließen. So können Sie den Poolroboter nach Angaben des Herstellers ohne großen Aufwand verwenden. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • 2-Zoll-Gewindeanschluss
  • Druckschlauch mit 7,5 Metern
  • 38-Millimeter-Schlauchanschluss
Wann lohnt sich die Anschaffung eines Poolroboters? Egal wie groß oder klein Ihr Pool ist: Grundsätzlich kann sich ein Poolroboter immer lohnen. Falls Ihr Pool eine sehr ungewöhnliche Form hat, kann es passieren, dass das eine oder andere Modell Probleme beim Reinigen hat. Hier müssen Sie auf die detaillierten Angaben des Herstellers achten.

Zusammenfassung

Der Intex 28001 Poolroboter eignet sich nur für Pools und Becken des Herstellers Intex und wird mit einem 7,5 Meter langen Druckschlauch geliefert. Er benötigt einen Wasserdruck von mindestens 5.678 Litern pro Stunde für eine optimale Bodenreinigung.

FAQ

Für welche Pools ist der Intex 28001 Poolroboter geeignet

Der Intex 28001 Poolroboter eignet sich ausschließlich für Intex-Becken, wie der Hersteller angibt.

Wie viel wiegt der Poolroboter von Intex?

Das Eigengewicht des Intex Poolroboters beträgt knapp 4,5 Kilogramm.

Gibt es Verlängerungsstücke für den Druckschlauch?

Ja, laut Hersteller können Sie verschiedene Schlauchelemente als Ersatzteil erwerben. Dazu zählen unter anderem passende Schlauchverbinder als Drehgelenk oder Auftriebskörper.

Welche Leistung benötigt der Poolroboter mindestens?

Nach Angaben des Herstellers benötigen Sie für eine optimale Bodenreinigung eine Leistung von mindestens 5.678 Litern pro Stunde.

7. Bestway Falcon Poolroboter für Flächen von bis zu 70 Quadratmetern

Beim Bestway Falcon handelt es sich um einen automatischen Poolroboter, der sich nach Angaben des Herstellers für alle Becken und Pools mit einer Fläche von maximal 70 Quadratmetern und einer maximalen Tiefe von 2 Metern eignet. Seine beste Leistung zeigt der Bestway Falcon Poolroboter laut Hersteller bei Pools mit flachem Boden oder Steigungen unter 35 Grad. Dank der integrierten Bürste und des Filters soll der Poolroboter hartnäckige Verschmutzungen und feinere Partikel gleichermaßen aufsammeln und sie dank eines Verschlusssystems nicht wieder loslassen.

Der Bestway Falcon Poolroboter verfügt nach Angaben des Herstellers über drei verschiedene Schaltzyklen. Sie können den Zyklus manuell festlegen und haben laut der Firma Bestway die Auswahl zwischen 1, 1,5 und 2 Stunden Laufzeit.

Die Leistung des Filters liegt laut Hersteller bei 20 Kubikmetern pro Stunde. Der Filter weist eine Porosität von 180 Mikrometern auf und ermöglicht es nach Angaben des Herstellers so, feinste Verunreinigungen zu sammeln. Den Filter können Sie laut der Firma Bestway nach der Benutzung entnehmen und entleeren. Die Maße des Bestway Falcon Poolroboters betragen 17,5 x 41 x 47,5 Zentimeter. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Kabellänge von 12 Metern
  • Eigengewicht von knapp 10 Kilogramm
  • Bürste aus PVC
Wie oft muss ich einen Poolroboter warten? Wenn Sie langfristig etwas von Ihrem Poolroboter haben wollen, sollten Sie das Gerät nach Ansicht vieler Experten mindestens einmal im Jahr zur Inspektion und Wartung bei einem Fachmann bringen. Die Anzahl der benötigten Inspektionen hängt stark davon ab, wie oft Sie den Roboter über das Jahr hinweg benutzen.

Zusammenfassung

Der Bestway Falcon Poolroboter überzeugt mit einer starken Filterleistung und bietet sich für alle Pools an, die einen flachen Boden oder Steigungen unter 35 Grad und eine maximale Fläche von 70 Quadratmetern haben.

FAQ

Welche Leistung bietet der Filter des Falcon Poolroboters?

Die Leistung des Filters liegt nach Angaben der Firma Bestway bei 20 Kubikmetern pro Stunde.

Welche Maße hat der Bestway Falcon Poolroboter?

Der Bestway Falcon Poolroboter misst laut Hersteller 17,5 x 41 x 47,5 Zentimeter.

Gibt es eine Fernbedienung zur Steuerung?

Nein, eine Fernbedienung ist nach Angaben des Herstellers nicht im Lieferumfang enthalten.

Kann ich den Bestway Falcon Poolroboter über eine App steuern?

Nein, es gibt laut Hersteller keine separate App für das Smartphone, um den Poolroboter zu steuern.

8. Zodiac TornaX OT 3200 Poolroboter mit transparentem Filterkorbdeckel

Der Zodiac TornaX OT 3200 Poolroboter ist ein vollautomatischer Poolreiniger, der nach Angaben des Herstellers für den Boden und die Wände jedes Pools geeignet ist, der maximale Maße von 9 x 4 Metern aufweist. Sie können den Filterkorb des Roboters laut Hersteller nach der Benutzung an der Oberseite des Geräts entnehmen, entleeren und ausspülen.

Der Korb hat ein Fassvolumen von 3 Litern und weist eine Porosität von 100 Mikrometern auf. Das ermöglicht Ihnen laut Hersteller, selbst sehr feine Verunreinigungen mithilfe des Poolroboters aus dem Becken zu entfernen. Optional können Sie laut der Firma Zodiac einen groben Filterkorb oder einen feinen Filter als Zubehör erwerben.

Der Zodiac TornaX OT 3200 Poolroboter besitzt nach Angaben des Herstellers einen speziellen Algorithmus, der sicherstellen soll, dass der Roboter beim Reinigen eine maximale Fläche abdeckt. Wundern Sie sich deshalb nicht, wenn der Roboter auf den ersten Blick chaotische Strecken zurücklegt.

Damit Sie den Poolreiniger anschließen können, müssen Sie ihn laut Hersteller mit dem Skimmer oder dem Sauganschluss des Schwimmbeckens verbinden. Der Poolroboter verfügt laut Hersteller über einen Reinigungszyklus, der etwa 2,5 Stunden dauert. Integrierte Lamellenbürsten sollen laut Zodiac dafür sorgen, hartnäckige Verschmutzungen am Poolboden zu lösen und zu entfernen. Im Lieferumfang des Poolroboters sind eine Steuerbox, ein Sockel und eine Gebrauchsanleitung enthalten. Das Eigengewicht des Zodiac TornaX OT 3200 Poolroboters liegt bei 5,5 Kilogramm. Er misst 37 x 29 x 30 Zentimeter. Darüber hinaus bietet Ihnen dieses Modell:

  • Kabellänge von 14 Metern
  • „Wassergewicht“ von knapp 10 Kilogramm
  • Transparenter Filterkorbdeckel
Welches nützliche Zubehör gibt es für Poolroboter? Sie können neben dem Poolroboter an sich unterschiedliche Filterkörbe erwerben, die für groben oder eher feinen Schmutz geeignet sind. Bei schwereren Modellen bietet sich ein Caddy, also ein Transportwagen, an. Außerdem kann eine Schutzhülle, die den Roboter vor Schmutz und Staub schützt, eine gute Anschaffung sein.

Zusammenfassung

Den Zodiac TornaX OT 3200 Poolroboter können Sie laut Angaben des Herstellers für jeden Pool mit maximalen Maßen von 9 x 4 Metern einsetzen. Er kann mit einem feinen Filterkorb und einem kurzen Reinigungszyklus überzeugen.

FAQ

Wie viel wiegt der Zodiac Poolroboter?

Das Eigengewicht des Zodiac TornaX OT 3200 beträgt knapp 5,5 Kilogramm.

Für welche Poolmaße ist der Roboter geeignet?

Nach Angaben des Herstellers können Sie den Zodiac TornaX OT 3200 Poolroboter für eingelassene Becken und Aufstellbecken mit Steinwänden nutzen. Die maximale Größe sollte nicht mehr als 9 x 4 Meter betragen. Die Beschichtung des Poolbodens spielt laut Hersteller keine Rolle.

Wo ist der Filterzugang am Zodiac TornaX OT 3200?

Für die Reinigung des Filters können Sie den transparenten Filterkorb oberhalb des Poolroboters entnehmen. Laut Hersteller Zodiac lässt sich dieser anschließend schnell entleeren und ausspülen.

Gibt es eine Fernbedienung zur Steuerung?

Nein, eine Fernbedienung ist nach Angaben des Herstellers nicht im Lieferumfang enthalten.

Was ist ein Poolroboter?

Poolroboter TestDer Poolroboter zählt zum Bereich des Poolzubehörs. Mit einem guten Poolroboter können Sie Ihr Schwimmbecken regelmäßig und ohne großen Aufwand säubern. Es handelt sich um kleine, elektrische Geräte, die den Boden Ihres Pools abfahren und von Verschmutzungen befreien.

Von der Funktionsweise her können Sie einen Poolroboter am ehesten mit einem Staubsauger vergleichen. Zum großen Teil erfolgt die Reinigung mittels eines Poolroboters automatisch – Sie schließen den Roboter an eine Stromquelle an und lassen ihn in das Schwimmbecken ein. Anschließend fährt der Poolroboter eigenständig über den Boden, die Wände und die Wasserlinie des Pools.

Eines der wichtigsten Elemente eines guten Poolroboters ist der zugehörige Filter beziehungsweise Filterkorb. Die meisten Roboter aus unserem Poolroboter-Vergleich verfügen über einen Filter, der hartnäckige Verschmutzungen wie Sand, Erde, Fliegen oder Blätter zuverlässig aus dem Pool aufsammeln kann. Manche Modelle haben einen zweiten Filter im Lieferumfang, der Ihnen die Möglichkeit bietet, feinere Verunreinigungen aus dem Wasser zu filtern. Häufig haben Sie die Option, einen solchen Filter als Zubehör beim Hersteller zu erwerben, wenn er nicht bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Für die intelligentesten Poolroboter im Vergleich stellen Treppenstufen oder eine Einstiegsleiter in den Pool keine großen Hindernisse dar. Dank eines integrierten Algorithmus und besonderer Räder erklettern die kleinen Poolhelfer Wände und Stufen des Pools und weichen Hindernissen geschickt aus.

Wie funktioniert der Poolroboter?

Wenn Sie ein Haus oder einen Garten besitzen, haben Sie bereits von Rasenmäher-Robotern gehört. Im Prinzip funktionieren Poolroboter ähnlich wie diese Geräte. Ein Unterschied besteht darin, dass gute Poolroboter den Pool mit verschiedenen Reinigungsprogrammen selbstständig abfahren können. So bleibt das Wasser im Pool auf Dauer viel sauberer und die Pumpe, die das Wasser sonst reinigen soll, muss nicht so viel Arbeit bewältigen.

Einen Poolroboter nehmen Sie in der Regel über ein gut abgedichtetes Stromkabel in Betrieb. Der untere Bereich des Roboters enthält Lamellen oder Bürsten, die oft aus PVC gefertigt sind. Diese sollen für eine Auflockerung des Schmutzes am Boden oder an den Wänden sorgen, sodass ihn der Roboter anschließend leichter aufnehmen kann. Poolroboter verfügen über ein wasserdichtes Gehäuse, damit das Wasser des Pools die Technik im Inneren nicht zerstören kann.

Der erste Poolroboter wurde bereits in den 1980er-Jahren entwickelt. Damals war die Technik des Geräts noch nicht ansatzweise so ausgereift wie bei modernen Modellen. Poolroboter verfügen heutzutage allesamt über einen Algorithmus, der es dem Roboter erlaubt, sich Wege im Pool zu merken und das Becken so effektiv wie möglich abzufahren.

VorteileVor- und Nachteile eines Poolroboters

In erster Linie ist es die Zeitersparnis, die viele Verbraucher davon überzeugt, sich einen Poolroboter zuzulegen. Die meisten Modelle können einen mittelgroßen Pool in weniger als 3 Stunden vollautomatisch reinigen. In dieser Zeit können Sie sich um andere Dinge im Haushalt kümmern oder sich einfach entspannen.

Gleichzeitig ermöglicht Ihnen ein guter Poolroboter eine zusätzliche Umwälzung des Wassers. Leistungsstarke Modelle können mehr als 1.000 Liter Wasser umwälzen. Damit senken Sie den Verbrauch an chemischen Reinigungsmitteln und tun der Umwelt etwas Gutes.

Ein guter Poolroboter nimmt Ihnen nicht nur die Arbeit ab, sondern erledigt Sie auf einem Niveau, das Sie mit bloßer Handarbeit nicht erreichen können. In unserem Poolroboter-Vergleich können Sie zwischen manuellen, halb-automatischen und vollautomatischen Geräten wählen – darauf werden wir einen Absatz weiter unten genauer eingehen.

Bevor es Poolroboter gab, mussten Poolbesitzer vor der Reinigung das Wasser aus dem Pool entlassen, ehe sie überhaupt anfangen konnten. Ein moderner Poolroboter, der mit einem wassergeschützten Gehäuse ausgestattet ist, macht das unnötig.

Das sind die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Poolroboters:

  • Leichtere und effektivere Reinigung
  • Große Zeitersparnis bei der Reinigung
  • Umwälzung des Poolwassers, Einsparung von Chemikalien
  • Moderner Algorithmus für Wegbestimmung
  • Wassergeschütztes Gehäuse
  • Je nach Modell hohe bis sehr hohe Anschaffungskosten
  • Teils hohe Stromkosten bei vollautomatischen Modellen
  • Teils Probleme beim Erkennen von Hindernissen

Welche Arten von Poolrobotern gibt es?

Verschiedene VariantenWir können Poolroboter in zwei Kategorien unterteilen:

  1. Halbautomatische, „hydraulische“ Poolroboter
  2. Vollautomatische Poolroboter

Eine dritte Kategorie sind die manuellen Poolroboter, die in der heutigen Zeit nur noch selten angefertigt werden. Einen manuellen Poolsauger schließen Sie an die Filteranlage Ihres Pools an und erzeugen damit eine Saugwirkung, mit deren Hilfe Sie Verschmutzungen vom Boden aufsaugen können. Manuelle Poolroboter funktionieren damit ähnlich wie die halbautomatischen oder hydraulischen Poolroboter, nur dass diese die Arbeit zu großen Teilen selbst erledigen.

Das sind die wesentlichen Vor- und Nachteile eines manuellen Poolroboters:

  • Preiswerte Anschaffung
  • Keine Reparaturen nötig
  • Geringer Verschleiß
  • Reinigung von Treppenstufen problemlos möglich
  • Zeitaufwändig und mit Körpereinsatz verbunden
  • Lästige Wiederholungen

Die beiden anderen Kategorien können wir bezüglich der Art des Antriebs unterscheiden. Je nach Größe Ihres Pools und Ihren Budgetvorstellungen sollten Sie sich für die eine oder die andere Art des Poolroboters entscheiden. In den folgenden beiden Absätzen erhalten Sie nähere Informationen über die Funktionsweise eines halb- und vollautomatischen Poolroboters. Wir stellen Ihnen jeweils die wesentlichen Vor- und Nachteile vor, damit Sie eine Idee erhalten, welcher Roboter für Ihren Pool geeignet sein könnte.

Der hydraulische Poolroboter

Einen hydraulischen Poolroboter finden Sie bei vielen Herstellern unter der Bezeichnung automatischer oder halbautomatischer Poolroboter. Das Besondere an einem halbautomatischen oder hydraulischen Poolroboter ist die Form seines Antriebs. Einen solchen Roboter betreiben Sie nicht mit Strom, sondern über einen Schlauch, den Sie mit dem Skimmer oder der Filteranlage Ihres Pools verbinden. Das ist die Energiequelle Ihres Poolroboters. Sie können ihn nur in Betrieb nehmen, wenn die Filteranlage oder Pumpe ebenfalls angeschaltet ist.

Bei einem halbautomatischen Poolroboter entsteht ein Sog, der den Roboter auf den Poolboden drückt. Dieser Unterdruck ermöglicht es, dass sich der Roboter bewegen kann und den losen Schmutz auf dem Boden aufsaugt. Über den Schlauch gelangt der Schmutz in das Filtersystem der Pumpe und wird dort gesammelt. Nach jedem Reinigungsvorgang mit einem hydraulischen Poolroboter sollten Sie den Filter der Pumpe manuell reinigen.

Das bedeutet, dass sich die Reinigungskraft eines halbautomatischen Poolroboters nach der Leistung der Poolpumpe richtet. Die meisten Hersteller empfehlen Ihnen, eine Pumpe zu wählen, die mindestens 6.000 Liter Wasser pro Stunde umwälzen kann. Nur so sollen Sie in der Lage sein, mit Ihrem hydraulischen Poolroboter ein ordentliches Reinigungsergebnis zu erzielen.

  • Reinigung erfolgt ganz ohne Strom
  • Preisgünstige Anschaffung
  • Leiser Betrieb
  • Geringer Verschleiß
  • Zusätzliche Wasserumwälzung
  • Belastung der Filteranlage
  • Stufen und Wände schwer zu reinigen
  • Reinigungsergebnis abhängig von Pumpenleistung
  • Schwierigkeiten mit hartnäckigen Verschmutzungen

Die vollständige Reinigung mittels eines guten hydraulischen Poolroboters dauert etwa 2 Stunden. Die Zeit hängt wesentlich von der Größe Ihres Pools ab. Halbautomatische Modelle beschränken sich auf das Reinigen des Bodens und säubern weder Treppen noch Wände. Es besteht die Gefahr, dass der Poolroboter die Ecken des Beckens nicht richtig erreicht und gründlich reinigen kann. Auch die Einstiegsleiter kann ein Problem werden, da sich der Roboter oft darin verfängt.

Der vollautomatische Poolroboter

Vollautomatische Poolroboter gewährleisten eine vollständige Reinigung Ihres Pools und laufen im Gegensatz zu hydraulischen Robotern unabhängig von der Leistung Ihrer Poolpumpe. Die Technik ist im Inneren des Roboters verbaut. Mithilfe eines Motors setzen Sie diese durch Elektrizität in Bewegung. Ein vollautomatischer Poolhelfer kann nicht nur den Boden, sondern die Wände bis zur Wasserlinie des Pools reinigen. Hier schneidet das vollautomatische Modell besser ab als das halbautomatische.

Was bedeutet „Reinigung der Wasserlinie“? Die Wasserlinie ist die Linie, die sich aus dem Schnitt der Wasseroberfläche mit der Beckenwand ergibt. Sie sollten diese regelmäßig reinigen, damit Sie keine dunkle Linie aus Algen an dieser Stelle riskieren.

Die Funktionalität des Roboters ähnelt der des hydraulischen Poolreinigers. Auch hier wird der Schmutz durch einen Saugmechanismus aufgenommen. Der Roboter gibt den aufgesammelten Schmutz jedoch nicht durch einen Schlauch weiter, sondern sammelt ihn selbst in einem integrierten Filterbeutel oder in einer Filterkartusche. Die meisten vollautomatischen Poolroboter sind mit Bürsten oder Lamellen an der Unterseite ausgestattet, um hartnäckige Verschmutzungen vom Boden und den Wänden zu entfernen.

Außerdem sind oft eine Reihe von Sensoren und Scan-Mechanismen verbaut, sodass der Roboter in der Lage ist, den Pool vorab abzutasten und damit alle Ecken des Beckens gründlich zu reinigen. Mit einem guten vollautomatischen Poolroboter können Sie auch ungewöhnliche Beckenformen mühelos reinigen.

  • Zuverlässige Reinigung für jede Beckenform
  • Entfernung von hartnäckigem Schmutz durch Bürsten/Lamellen
  • Reinigung der Wände und der Wasserlinie
  • Gute Verteilung chemischer Reinigungsmittel im Wasser
  • Weniger Chemikalien aufgrund zusätzlicher Umwälzung des Wassers
  • Oftmals lauter Betrieb
  • Hohe bis sehr hohe Anschaffungskosten
  • Kostspielige und langwierige Reparaturen möglich

Trotz aller Technik kann es vorkommen, dass Ihr vollautomatischer Poolroboter hin und wieder eine bestimmte Ecke des Pools nicht reinigt. Namhafte Hersteller liefern Ihnen zusätzlich eine Fernbedienung, mit deren Hilfe Sie den Roboter in den gewünschten Bereich lenken können.

Welcher Roboter eignet sich für welchen Pool?

Poolroboter VergleichPoolroboter unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Größe und ihres Designs, sondern auch nach den angebotenen Reinigungsprogrammen und der integrierten Reinigungstechnik. Diese richten sich immer nach der Größe und Form Ihres Pools und Ihren eigenen Ansprüchen.

Konkret bedeutet das: Wenn Sie Besitzer eines kleinen Oval-Beckens mit Folienwänden sind oder einen Aufstellpool Ihr Eigen nennen, reicht ein hydraulischer beziehungsweise halbautomatischer Poolroboter meist aus. Anders sieht es bei größeren Pools aus, bei denen Sie die Wände reinigen müssen. Hier ist es sinnvoll, wenn Sie auf einen leistungsstarken, vollautomatischen Poolroboter zurückgreifen.

Die Wahl des passenden Poolroboters wird noch individueller, wenn der Boden Ihres Pools aus Fliesen oder einem anderen, sehr glatten Material besteht. In diesem Fall müssen Sie auf einen Poolroboter setzen, der Bürsten oder Lamellen an der Unterseite besitzt. Diese Bürsten bestehen entweder aus PVC oder Schaumstoff. Bei herkömmlichen PVC-Bürsten besteht die Gefahr, dass keine ausreichende Haftung am Boden erfolgt und die Reinigung nicht gründlich ist. Ist das der Fall, sollten Sie auf Bürsten aus Schaumstoff setzen.

Unerheblich ist, ob Sie einen Sandfilter oder einen Kartuschenfilter in Ihrem Pool haben. Ein vollautomatischer Poolroboter funktioniert unabhängig von der Filteranlage, die derzeit im Becken vorhanden ist. Nur bei hydraulischen Poolrobotern sollten Sie darauf achten, dass die Leistung der Filteranlage für den Betrieb des Poolreinigers ausreicht.

Welche Funktionen sind wichtig?

Schon gewusst?Im Bereich der Funktionen unterscheiden sich Poolroboter enorm. Wichtig für Sie ist, dass Sie zwischen den wichtigen Funktionen eines guten Poolroboters und praktischen Gadgets unterscheiden, die keinen großen Einfluss auf die grundlegende Aufgabe des Roboters – den Pool gründlich zu reinigen – haben. Wichtige Faktoren sind:

  • Untergrund des Pools: Sie sollten beim Kauf darauf achten, für welchen Untergrund das Modell geeignet ist. Manche Poolroboter können ausschließlich auf Fliesen oder Folien ihre beste Leistung bringen, während andere Modelle für Polyester- oder Betonböden konzipiert sind. Sehr gute Poolroboter eignen sich für alle Untergründe.
  • Größe des Pools: Die Größe des Pools ist entscheidend für die Wahl des passenden elektrischen Poolreinigers. Die Stärke eines Poolroboters richtet sich immer danach, wie viel Fläche gereinigt werden soll. Ist die Leistung eines Poolroboters eher gering und das Gerät wälzt nur wenig Wasser um, kann es nur geringfügig Schmutz aus dem Wasser filtern.
  • Handhabung: Eine leichte Handhabung ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines guten Roboters. Der Aufbau und Anschluss muss selbst für Laien verständlich sein, eine ausführliche Bedienungsanleitung ist ein Muss.

Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass das Filtersystem des Poolroboters abnehmbar ist, sodass Sie es leicht säubern können. Als Faustregel für jeden elektrischen Poolreiniger können Sie sich merken: Je größer ein Pool ist, desto mehr Leistung und Funktionen muss ein Poolroboter mitbringen. Je leistungsfähiger ein Roboter ist, umso teurer ist er in der Anschaffung.

Ein Gadget, das die Bedienung des Poolroboters erleichtern, aber sonst keinen großen Einfluss auf Ihre Kaufentscheidung haben sollte, ist die Steuerung über eine Fernbedienung oder eine Smartphone-App. Die App bietet Ihnen die Möglichkeit, sich einen Überblick über die verbleibende Zeit der Reinigung zu verschaffen oder das Gerät zu programmieren und im Pool zu steuern.

Poolroboter kaufen: Achten Sie auf diese Kriterien

BestellungWie finde ich den passenden Poolroboter für meinen Pool? Auf welche Faktoren sollte ich beim Kauf eines Poolroboters achten? In den folgenden Absätzen stellen wir Ihnen 9 Kriterien vor, die Sie in Ihre Kaufüberlegungen einfließen lassen sollten:

  1. Einsatzgebiet: Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist, an welchen Orten des Pools der Roboter zum Einsatz kommen soll. Wollen Sie lediglich den Poolboden säubern? Oder erwarten Sie auch eine zuverlässige Reinigung der Poolwände? Je nachdem, wie Sie diese Frage beantworten, kommen unterschiedliche Modelle für Sie infrage. Die Wände sind der Ort des Pools, an dem sich die meisten Bakterien sammeln und sich der gröbste Schmutz bildet. Wenn Sie finanziell dazu in der Lage sind, sollten Sie einen Poolroboter auswählen, der sowohl den Boden als auch die Wände und die Wasserlinie reinigen kann.
  2. Schlauch-/Kabellänge: Halbautomatische Poolroboter werden mit einem Schlauch geliefert, den Sie mit Ihrer Poolpumpe betreiben müssen. Vollautomatische Modelle verfügen über ein Kabel, das Sie an eine Steckdose anschließen. Je nach Beschaffenheit und Lage Ihres Pools sollten Sie die Länge des Schlauchs beziehungsweise Kabels in Ihre Kaufentscheidung mit einbeziehen. Alternativ finden Sie im Handel Poolroboter, die über einen integrierten Akku verfügen und kein Kabel und keinen Schlauch benötigen.
  3. Filterleistung: Halbautomatische Poolroboter benötigen die Poolpumpe als Energiequelle. Die Leistung dieser Modelle hängt von der Leistung der Pumpe ab. Bei vollautomatischen Poolrobotern kann die Leistung zwischen den verschiedenen Modellen stark variieren. Hersteller geben die Leistung dieser elektrischen Poolreiniger in Kubikmeter pro Stunde an. Dieser Wert sagt Ihnen, wie viel Wasser der Roboter in einer Stunde umwälzt. Wenn Sie einen großen Pool besitzen, sollten Sie Ihrem Poolroboter auf eine hohe Leistung achten.
  4. Poolform: Die Qualität Ihres Poolroboters sollte sich der Größe und Form Ihres Pools anpassen. Wenn Sie etwa über einen ovalen Pool verfügen, darf das Modell keine Schwierigkeiten haben, Stellen an der gebogenen Poolwand zu reinigen. Außerdem sollten Sie die Beschaffenheit des Bodens in Ihre Überlegungen mit einbeziehen. Bei ungeraden Böden gelangen leistungsschwache Modelle schnell an Ihre Grenzen. Die Art des Untergrunds beeinflusst ebenfalls das Reinigungsergebnis, da Modelle ohne Bürsten oft die Haftung am Boden verlieren.
  5. Reinigungszeit: Die meisten Poolroboter verfügen über verschiedene Reinigungszyklen, die der Hersteller mit einer bestimmten Zeit angibt. Diese Dauer bedeutet nicht immer, dass der Pool am Ende so gesäubert ist, wie Sie es sich vorstellen. Oftmals benötigt Ihr Becken noch einen zweiten Reinigungsvorgang. Je nach Beschaffenheit Ihres Pools kann die Dauer ebenfalls von der Angabe abweichen. Betrachten Sie die Zeitangaben mehr als Richtlinien denn als Fixwerte.
  6. Der beste PoolroboterGewicht/Spannung: Ein hohes Eigengewicht des Poolroboters kann unangenehm werden, wenn Sie den Poolroboter über den Winter verstauen wollen. Meistens weisen Geräte mit hohem Leistungsumfang ein hohes Gewicht auf. Die meisten Poolroboter laufen außerdem mit einer Niedrigspannung von 25 Volt. Sollte ein Defekt vorliegen, würde zwar keine unmittelbare Gefahr bestehen, den Pool sollten Sie trotzdem nie während der Reinigung betreten. Falls Sie Kinder haben, bietet sich ein hydraulischer Poolroboter ohne Stromversorgung an.
  7. Kabelverdrehschutz: Ein Poolroboter in Aktion ändert stetig seine Richtung. Das kann dazu führen, dass sich der Schlauch oder das Kabel verdrehen und im schlimmsten Fall verknoten. So wäre der Roboter in seinem Bewegungsradius eingeschränkt und könnte nicht mehr den kompletten Pool reinigen. Ein Poolroboter mit einem sogenannten „Swivel“ – einem Kabelverdrehschutz – soll verhindern, dass sich das Kabel oder der Schlauch bei der Reinigung verdrehen.
  8. Bedienung/Design: Die einfachsten Poolroboter schließen Sie an eine Steckdose an und können zusehen, wie der Roboter seine Arbeit aufnimmt. Viele vollautomatische Poolroboter besitzen mehrere Programme, die Sie auswählen können. Eine App oder eine Fernbedienung erleichtern die Bedienung, falls der Roboter eine Ecke ausgelassen hat. Diese können Sie manuell ansteuern. Auch im Bereich des Designs gibt es eine große Auswahl an knalligen Farben und interessanten Modellarten.
  9. Lautstärke: Die Lautstärke eines Poolroboters ist das beste Indiz, um zu erkennen, ob es sich um einen halbautomatischen oder vollautomatischen Poolreiniger handelt. Vollautomatische Geräte zeichnen sich mit Geräuschen aus, die für elektrische Geräte üblich sind. Halbautomatische Poolroboter arbeiten dagegen beinahe geräuschlos. Viele hydraulische Modelle können so leise sein, dass Sie sie in der Nacht nutzen können, ohne Ihre Nachbarn zu stören.

Welches Zubehör gibt es zu einem Poolroboter?

Damit Sie einen vollautomatischen Poolroboter betreiben können, benötigen Sie lediglich das Gerät und einen Stromanschluss. Es kann zusätzlich sinnvoll sein, sich über mögliches Zubehör zu informieren, das Sie zu einem Poolroboter dazukaufen können. Wir stellen Ihnen die vier wichtigsten Zubehörteile für einen elektrischen Poolreiniger vor:

  • Caddy: Poolroboter verfügen meist über ein beachtliches Gewicht und können nicht von jedem Verbraucher einfach getragen werden. Hier bietet sich ein Caddy, ein Transportwagen, an. Dieser sorgt für erhöhte Mobilität und gibt Ihnen die Option, den Poolreiniger an anderer Stelle im Haus zu verwenden.
  • Schutzhülle: Der Erwerb einer Schutzhülle für den Poolroboter kann sehr sinnvoll sein. So schützen Sie das Gerät vor Staub und Verschmutzung im Winter, wenn Sie ihn nicht benötigen.
  • Bürste/Lamellen: Manche Poolroboter verfügen über keine PVC-Bürste oder Schaumstoff-Lamellen. Diese können für manche Untergründe jedoch unerlässlich sein, um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Meistens können Sie Bürsten oder Lamellen für einen Poolroboter beim selben Hersteller erwerben.
  • Filter: Viele Poolroboter haben nur einen einzigen Filter verbaut, der sich entweder für grobe Verschmutzungen oder feine Verunreinigungen eignet. Für eine größere Flexibilität können Sie den jeweils anderen Filter beim Hersteller erwerben.

So können Sie die Wasserqualität im Pool testen

Wichtig!Wie führende Experten auf dem Gebiet empfehlen, sollten Sie die Wasserqualität in Ihrem Swimmingpool einmal pro Woche einem Test unterziehen. Dafür benötigen Sie einen Pool-Tester oder kleine Teststreifen, die Sie im Internet bestellen können. Ein Pool-Tester misst zwei wichtige Werte:

  • pH-Wert im Pool: Dieser Wert muss immer zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Falls der pH-Wert zu hoch ist, verliert das Desinfektionsmittel an Wirksamkeit. Bereits bei einem pH-Wert von 7,8 soll die Wirkung von Chlor um 40 Prozent zurückgehen. Einen zu niedrigen pH-Wert sollten Sie ebenfalls vermeiden, da etwa Metallteile im Schwimmbecken immer noch angegriffen werden.
  • Desinfektionsmittel-Gehalt: Als Desinfektionsmittel für einen Pool werden fast ausschließlich Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff verwendet. Sie sollten einen passenden Tester zu dem Mittel kaufen, das Sie benutzen. In der Beschreibung der Produkte finden Sie eine Anleitung, wie Sie den Wert optimal anpassen.

In der Praxis ist der pH-Wert im Pool eher zu hoch als zu niedrig. Den pH-Wert können Sie einfach senken, indem Sie ein „pH-Minus“-Mittel ins Wasser geben. Dazu zählt etwa Salzsäure-Granulat. Welche Mengen Sie benötigen, hängt vom Wert selbst und der Größe Ihres Pools ab. Die Dosierungsangaben finden Sie meist auf dem Mittel aufgelistet.

Bekannte Hersteller und Marken in der Übersicht

Während Ihnen die bekanntesten Hersteller in Bereichen wie Grills mit „Weber“ oder WLAN-Repeatern mit „AVM“ etwas sagen werden, sind die großen Anbieter von Poolrobotern noch nicht so bekannt. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle drei namhafte Hersteller vor:

  • Poolroboter bestellenMaytronics: Maytronics ist eine Firma, die vor einiger Zeit mit der Marke „Dolphin“ in den Bereich der Poolroboter eingestiegen ist. Das US-amerikanische Unternehmen öffnete im Jahr 1983 seine Pforten und hat sich seitdem auf Poolprodukte spezialisiert. Typisches Merkmal der Maytronics-Poolroboter ist eine vollautomatisierte Verwendung.
  • Hayward: Hayward ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das mehr als 2.000 Angestellte weltweit zählt. Seit über 45 Jahren produziert Hayward Poolroboter und weiteres Zubehör, mit dem Sie Ihren Pool leichter betreiben oder reinigen können. Hayward-Poolroboter versprechen eine leichte Handhabung und eine schnelle Reinigung.
  • Zodiac: Bei Zodiac handelte es sich ursprünglich um ein französisches Unternehmen, seit 2007 hat jedoch die US-amerikanische Carlyle Group die Rechte an der Firma. Bereits in den 1930er-Jahren hatte das Unternehmen Erfolg mit aufblasbaren Gummibooten. Heute sind Poolroboter nur ein Teil des Portfolios der Marke, die auf der ganzen Welt verbreitet ist.

FAQ: Häufige Fragen rund um Poolroboter

FragezeichenNachfolgend beantworten wir Ihnen einige häufig gestellte Fragen zum Thema Poolroboter:

Welcher ist der beste Poolroboter?

Eine pauschale Antwort können wir Ihnen auf diese Frage nicht geben. Es hängt stark von Ihrem Anforderungsprofil an einen Poolroboter ab, welches Gerät für Sie geeignet ist. Sie sollten sich vor dem Kauf eines Poolroboters darüber im Klaren sein, nach welchem Modell Sie in etwa suchen und welche Funktionen für Sie wichtig sind. Werfen Sie anschließend einen Blick in unseren Poolroboter-Vergleich und Sie werden vielleicht das passende Modell für Ihre Bedürfnisse finden.

Wo kann ich einen Poolroboter kaufen?

Einen modernen Poolroboter können Sie entweder im Fachhandel vor Ort oder im Internet kaufen. Im Handel vor Ort erhalten Sie zwar eine persönliche Beratung durch einen Verkäufer, haben aber eine kleinere Auswahl als im Internet. Online profitieren Sie außerdem von Testportalen, die Ihnen verschiedene Modelle im Vergleich vorstellen und wichtige Tipps und Tricks für den Umgang mit einem Poolroboter bereitstellen. Auch die Rezensionen von Online-Kunden können eine große Hilfestellung sein.

Was kostet ein Poolroboter?

Die Preisspanne bei Poolrobotern ist relativ groß und liegt zwischen 50 und mehreren Tausend Euro. Je nachdem, welchen Funktionsumfang ein Modell bietet, fällt es in den teureren oder günstigeren Bereich. Setzen Sie sich vor dem Kauf einen Budgetrahmen und schließen Sie für Sie zu teure Modelle von Anfang an aus.

Poolroboter Test und VergleichEignen sich Poolroboter für Süß- und Salzwasser?

Im Regelfall nutzen Sie einen Poolroboter für chlorhaltiges Süßwasser. Falls Sie eine Verwendung in Salzwasser planen, sollten Sie sich vorab beim Hersteller informieren, ob der Poolroboter dafür geeignet ist. Grundsätzlich gilt: Je mehr Metall im Roboter verbaut ist, desto weniger eignet er sich für Salzwasserbecken. Kunststoffroboter sind meistens die optimale Lösung für diese Situation.

Wie lagere ich einen Poolroboter richtig?

Einen elektrischen Poolroboter sollten Sie vor allem trocken lagern. Ein passender Ort wäre etwa ein Gartenhaus, in dem Sie auch die Pumpe des Pools im Winter aufbewahren. Grundsätzlich benötigt ein Poolroboter zwar keine aufwendige Wartung oder Pflege, aber wenn Sie diesen Tipp beherzigen, können Sie das Gerät problemlos über mehrere Jahre hinweg benutzen.

Wie entsorge ich einen Poolroboter korrekt?

In jeder größeren Stadt gibt es Mülldeponien, in denen Sie elektrische Poolroboter entsorgen können. Achten Sie darauf, dass Sie den Roboter nicht in den normalen Hausmüll werfen, um der Umwelt etwas Gutes zu tun. Bevor Sie den ausgedienten Poolroboter entsorgen, können Sie ihn außerdem zum Hersteller zur Reparatur schicken. Oft haben Sie noch einen Garantieanspruch und können auf ein neues Gerät hoffen.

Hat die Stiftung Warentest einen Poolroboter-Test durchgeführt?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest hat leider noch keinen eigenen Poolroboter-Test durchgeführt. Sobald die Verbraucherschutzorganisation einen Test durchführt, machen wir Sie an dieser Stelle zeitnah auf das Ergebnis aufmerksam.

Gibt es einen Poolroboter-Test von Öko Test?

Leider hat sich auch Öko Test noch nicht ausführlich mit Poolrobotern beschäftigt oder einen eigenen Poolroboter-Test durchgeführt. Wer etwas kleiner planen will, findet auf der Webseite von Öko Test aber einen Test von 16 Planschbecken für den Badespaß im Frühling. Unter diesem Link können Sie den kostenpflichtigen Ratgeber aufrufen.

Interessante weiterführende Links:

Poolroboter Vergleich 2020: Finden Sie Ihren besten Poolroboter

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Maytronics Dolphin E20 Poolroboter 03/2020 799,00€ Zum Angebot
2. Zodiac Vortex OV 3505 Poolroboter 03/2020 1099,00€ Zum Angebot
3. Paradies Pool Power 4.0 Poolroboter 03/2020 Preis prüfen Zum Angebot
4. Steinbach Speedcleaner RX 5 Poolroboter 03/2020 728,00€ Zum Angebot
5. Hayward Tiger Shark Poolroboter 03/2020 1199,00€ Zum Angebot
6. Intex 28001 Poolroboter 03/2020 59,00€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Maytronics Dolphin E20 Poolroboter