Poliermaschinen Test bzw. Vergleich 2020: Mit unserer Kaufberatung sowie 14 wertvollen Tipps & Tricks zu Ihrer besten Poliermaschine

Wenn Sie Wert auf das Erscheinungsbild Ihres Autos legen und dafür selbst Hand anlegen möchten, kommen Sie um eine Poliermaschine nicht herum. Sie bringt den Lack innerhalb kurzer Zeit wieder zum Glänzen, beseitigt Kratzer und hilft beim Versiegeln. Abgesehen von dem typischen Einsatz beim Fahrzeug können Sie das Gerät aber auch für andere Objekte wie Möbel, Fußböden oder Dekorationen verwenden. Solange sich eine Lackschicht darauf befindet, die nicht mehr schön anzusehen ist, wertet ein gleichmäßiges Polieren das Objekt auf. Ob es sich dabei um Metall, Stein, Glas oder Holz handelt, spielt keine Rolle und selbst Schleifarbeiten können Sie mit dem praktischen Gerät durchführen.

Lernen Sie in unserem großen Vergleich 14 gute Poliermaschinen kennen und erfahren Sie mehr über die jeweiligen Eigenschaften. Wir zeigen Ihnen auf, welche Pads oder Polituren zum Lieferumfang zählen und beantworten Ihnen bereits die wichtigsten Fragen zu den Produkten. Im anschließenden Ratgeber gehen wir näher auf die Geräte ein und erklären Ihnen das Funktionsprinzip. Sie erfahren mehr zum Ablauf beim Polieren Ihres Autos und worauf Sie bei den Aufsätzen achten sollten. Zum Abschluss erläutern wir Ihnen die bedeutendsten Kaufkriterien und zeigen Ihnen die Resultate der Poliermaschinen-Tests der Stiftung Warentest und von Öko Test auf.

4 Poliermaschinen mit regelbarer Drehzahl im großen Vergleich

Dino Kraftpaket 640220 Poliermaschine
Art
Exzenter-Poliermaschine
Leistung
650 Watt
Leerlaufdrehzahl
1.600 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute
Regelbare Drehzahl
Polierhub
9 Millimeter
Maximaler Teller-Durchmesser
150 Millimeter
Gewicht
2,2 Kilogramm
Kabellänge
5 Meter
Lieferumfang
Tasche, Bügelgriff, Seitengriff, zwei Polierpads, Werkzeug, Polierteller, Ersatzkohlen und Gebrauchsanweisung
Besonderheiten
Für Anfänger geeignet, gummiertes Kunststoffgehäuse, schraubbarer Polierteller mit Klettbefestigung und Softstart-Funktion
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
74,90€ 74,13€
Höfftech Poliermaschine
Art
Exzenter-Poliermaschine
Leistung
650 Watt
Leerlaufdrehzahl
2.000 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute
Regelbare Drehzahl
Polierhub
9 Millimeter
Maximaler Teller-Durchmesser
125 Millimeter
Gewicht
2 Kilogramm
Kabellänge
3 Meter
Lieferumfang
Schaumstoffpad, Lammfellpad, Polierteller, Bügelgriff, Seitengriff, Werkzeug und Gebrauchsanweisung
Besonderheiten
Ergonomischer Bügelgriff für gute Kontrolle und für Anfänger geeignet
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
59,90€ 39,99€
Tacklife PPGJ01A Poliermaschine
Art
Rotations-Poliermaschine
Leistung
1.500 Watt
Leerlaufdrehzahl
600 bis 3.000 Umdrehungen pro Minute
Regelbare Drehzahl
Polierhub
Nur Rotation
Maximaler Teller-Durchmesser
180 Millimeter
Gewicht
3,7 Kilogramm
Kabellänge
3 Meter
Lieferumfang
Bügelgriff, Seitengriff, zwei Ersatzkohlen, zehn Schleifpapiere, vier Polierpads, zwei Polierteller, Werkzeug und Gebrauchsanweisung
Besonderheiten
LED-Display für Geschwindigkeitsanzeige, Arretierknopf, ergonomische Griffe, Spindelarretierung und 24 Monate Garantie
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
79,99€ 131,65€
Kingbarney 400252003 Poliermaschine
Art
Exzenter-Poliermaschine
Leistung
710 Watt
Leerlaufdrehzahl
2.500 bis 6.800 Umdrehungen pro Minute
Regelbare Drehzahl
Polierhub
8 Millimeter
Maximaler Teller-Durchmesser
180 Millimeter
Gewicht
2,3 Kilogramm
Kabellänge
6 Meter
Lieferumfang
Bügelgriff, Seitengriff, verschiedene Polierschwämme, zwei Polierteller, zwei Polierfelle, Poliertuch, Waschschwamm, Waschhandschuh, zwei Ersatzkohlen, Werkzeug und Gebrauchsanweisung
Besonderheiten
Schiebeschalter, ergonomisch geformter Gehäusekopf, schlanke Bauform, gute Gewichtsverteilung, Seitengriff links und rechts verwendbar
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei
108,99€ 107,86€
Abbildung
Modell Dino Kraftpaket 640220 Poliermaschine Höfftech Poliermaschine Tacklife PPGJ01A Poliermaschine Kingbarney 400252003 Poliermaschine
Art
Exzenter-Poliermaschine Exzenter-Poliermaschine Rotations-Poliermaschine Exzenter-Poliermaschine
Leistung
650 Watt 650 Watt 1.500 Watt 710 Watt
Leerlaufdrehzahl
1.600 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute 2.000 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute 600 bis 3.000 Umdrehungen pro Minute 2.500 bis 6.800 Umdrehungen pro Minute
Regelbare Drehzahl
Polierhub
9 Millimeter 9 Millimeter Nur Rotation 8 Millimeter
Maximaler Teller-Durchmesser
150 Millimeter 125 Millimeter 180 Millimeter 180 Millimeter
Gewicht
2,2 Kilogramm 2 Kilogramm 3,7 Kilogramm 2,3 Kilogramm
Kabellänge
5 Meter 3 Meter 3 Meter 6 Meter
Lieferumfang
Tasche, Bügelgriff, Seitengriff, zwei Polierpads, Werkzeug, Polierteller, Ersatzkohlen und Gebrauchsanweisung Schaumstoffpad, Lammfellpad, Polierteller, Bügelgriff, Seitengriff, Werkzeug und Gebrauchsanweisung Bügelgriff, Seitengriff, zwei Ersatzkohlen, zehn Schleifpapiere, vier Polierpads, zwei Polierteller, Werkzeug und Gebrauchsanweisung Bügelgriff, Seitengriff, verschiedene Polierschwämme, zwei Polierteller, zwei Polierfelle, Poliertuch, Waschschwamm, Waschhandschuh, zwei Ersatzkohlen, Werkzeug und Gebrauchsanweisung
Besonderheiten
Für Anfänger geeignet, gummiertes Kunststoffgehäuse, schraubbarer Polierteller mit Klettbefestigung und Softstart-Funktion Ergonomischer Bügelgriff für gute Kontrolle und für Anfänger geeignet LED-Display für Geschwindigkeitsanzeige, Arretierknopf, ergonomische Griffe, Spindelarretierung und 24 Monate Garantie Schiebeschalter, ergonomisch geformter Gehäusekopf, schlanke Bauform, gute Gewichtsverteilung, Seitengriff links und rechts verwendbar
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
74,90€ 74,13€ 59,90€ 39,99€ 79,99€ 131,65€ 108,99€ 107,86€

Auch diese Vergleiche beschäftigen sich mit dem Thema Baumarkt- und Heimwerken

ExzenterschleiferHandkreissägeKappsägeStichsägeTischkreissägeSchlagbohrmaschine
Gefällt Ihnen dieser Vergleich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 Sterne aus 1 Bewertungen
Loading...

1. Exzenter-Poliermaschine 640220 von Dino Kraftpaket – mit zwei Ersatzkohlen

Die Dino Kraftpaket 640220 Poliermaschine integriert einen 650-Watt-Motor, der eine Leerlaufdrehzahl von 1.600 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute erreicht. Die Drehzahl regulieren Sie stufenlos, indem Sie an dem kleinen Verstellrad über dem Kabelanschluss drehen. Die Zahlen darauf dienen Ihnen lediglich als Orientierung, denn Sie können auch Werte dazwischen wählen. Es handelt sich dabei um eine Exzenter-Poliermaschine, die einen Hub von 9 Millimetern erreicht.

Ersatzkohlen zur eigenhändigen Reparatur: Sie erhalten zur Poliermaschine zwei Ersatzkohlen, damit Sie den Motor selbst reparieren können. Die Kohlebürste gehört nämlich zu einem Verschleißteil des Motors, sodass Sie früher oder später von dem Zubehör profitieren. Der Hersteller verspricht Ihnen dabei, dass Sie die Reparatur auch ohne Kenntnis problemlos durchführen können. In der Bedienungsanleitung sind alle Schritte einzeln erklärt.

Für eine komfortablere Verwendung ist das Gerät von Dino Kraftpaket mit einem gummierten Kunststoffgehäuse versehen, dass gleichzeitig den Halt erhöhen soll. Mit dem Schiebeschalter und dem Softstart können gemäß Hersteller selbst Anfänger nichts falsch machen. Eine Kabellänge von 5 Metern soll Ihnen dabei einen großen Handlungsspielraum bieten, sodass Sie wahrscheinlich kein Verlängerungskabel benötigen.

Auch das Gewicht von 2,2 Kilogramm trägt laut Hersteller zu einem angenehmen Einsatz bei. Den Polierteller können Sie wechseln und durch den Klett lassen sich die Pads einfach tauschen. Der maximale Durchmesser des Poliertellers beträgt 150 Millimeter, wobei Sie nach der Aussage des Herstellers Polierpads zwischen 150 und 165 Millimetern verwenden dürfen. Gleichzeitig erhalten Sie bereits einiges an Zubehör im Paket:

  • Polierteller
  • Bügel- und Seitengriff
  • Zwei unterschiedliche Polierpads
  • Ersatzkohlen
  • Werkzeuge
  • Tasche
  • Gebrauchsanweisung
Was ist eine Exzenter-Poliermaschine? Der Polierteller bei der Exzenter-Maschine dreht sich langsam um die eigene Achse und führt gleichzeitig kleine elliptische Bewegungen aus. Dadurch entsteht eine Abweichung zur Mittelachse, welche die Hersteller als Polierhub in Millimetern angeben. Gerade Anfänger profitieren von der zusätzlichen Bewegung, weil weniger schnell Hologramme entstehen und die Geräte einfacher zu bedienen sind. In unserem Ratgeber finden Sie weitere Vor- und Nachteile von exzentrischen Poliermaschinen.

Zusammenfassung

Die Exzenter-Poliermaschine von Dino Kraftpaket erhalten Sie mit zwei Polierpads, zwei Ersatzkohlen sowie dem Seiten- und dem Bügelgriff, sodass Sie für die erste Verwendung gut ausgerüstet sind. Mithilfe des Verstellrades können Sie die Geschwindigkeit dem Einsatz anpassen und der Motor sorgt für eine kraftvolle Bewegung des Tellers. Der Hersteller erwähnt außerdem das extralange Kabel, die leichte sowie kompakte Bauform und die geringe Wärmeentwicklung.

FAQ

Ist ein Softstart vorhanden?

Ja. Auf diese Weise wird laut Hersteller ein Verlust an Pflegemitteln verhindert und die Dino Kraftpaket 640220 Poliermaschine wird kontrolliert beschleunigt. Weitere Vorteile des Softstarts sollen eine niedrige Wärmeentwicklung sowie die geringe Belastung der Lackoberfläche sein.

Kann ich damit das Auto wachsen?

Ja. Sie sollten aber auf einer niedrigen Stufe beginnen und die Geschwindigkeit erst steigern, wenn Sie den Dreh raus haben.

Gehört der Akku zum Lieferumfang?

Die vorgestellte Poliermaschine ist ein kabelgebundenes Gerät, was den Akku überflüssig macht.

Ist eine Verwendung bei Holz möglich?

Grundsätzlich können Sie fast jedes Material polieren, Sie sollten einfach die Politur dem Material anpassen.

Welche Lautstärke weist die Poliermaschine 640220 von Dino Kraftpaket auf?

Laut Hersteller müssen Sie mit einer Geräuschemission von 89 Dezibel rechnen.

2. Höfftech-Poliermaschine – vielseitiger Einsatz auch für Anfänger

Bei der Poliermaschine von Höfftech handelt es sich um ein exzentrisches Gerät, was auch gemäß den Herstellerangaben gerade Anfängern zu Gute kommt. Dadurch entstehen nämlich weniger schnell sogenannte Hologramme, die nur schwer wieder wegzukriegen sind. Die Bewegung ist automatisch ein wenig feinfühliger, wobei Sie zusätzlich die Drehzahl von 2.000 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute einstellen können. Auf diese Weise soll die 650-Watt-Leistung des Motors einfacher anzupassen sein und Ihre Ergebnisse werden laut Hersteller gleichmäßiger.

Wozu eignet sich eine Poliermaschine? Mit einer Poliermaschine können Sie Lack entfernen oder ihn wieder zum Glänzen bringen. Kratzer oder matte Oberflächen verschwinden nach einer kurzen Behandlung und auch Lackschäden lassen sich beseitigen. Dabei kommt es nicht auf das Material selbst an, denn Poliermaschinen können Sie sowohl für Holz als auch Metall oder Stein verwenden. Sie sollten lediglich die richtige Politur und den passenden Aufsatz verwenden, was wir Ihnen in unserem Ratgeber noch genauer erläutern.

Die 2 Kilogramm schwere Poliermaschine von Höfftech erhalten Sie mit dem passenden Polierteller, der einen Durchmesser von 125 Millimetern aufweist. Unterschiedliche Schwämme und Felle lassen sich dank des Kletts problemlos wechseln, wodurch Sie Zeit einsparen können. Durch die Exzentrizität entsteht ein Hub von 9 Millimetern, was bei Exzenter-Maschinen ein guter Durchschnittswert ist. Mit einem Kabel von 3 Metern sind Sie wahrscheinlich ein wenig eingeschränkt, doch ein Verlängerungskabel oder eine Kabelrolle verschaffen hier Abhilfe.

Für Ihren Bedienkomfort finden Sie laut Hersteller einen ergonomischen Bügelgriff vor, den Sie in mehreren Positionen arretieren können. Bei Bedarf lässt er sich entfernen, sodass Sie den Seitengriff befestigen können. Abgesehen von den zwei Zusatzgriffen und dem Gerät erhalten Sie folgendes Zubehör:

  1. Schaumstoffpad
  2. Lammfellpad
  3. Polierteller
  4. Werkzeug
  5. Gebrauchsanweisung
Vielseitiger Einsatz: Die Poliermaschine von Höfftech können Sie unter anderem für Autos, Boote, Motorräder und Wohnwagen verwenden. Sie eignet sich zum Polieren, Versiegeln, Schaben und Wachsen. Der Hersteller betont, dass kaum Hologramme entstehen, denn durch die exzentrische Bewegung entwickelt sich weniger Hitze.

Zusammenfassung

Die Höfftech-Poliermaschine eignet sich für diverse Fahrzeuge, die Sie wachsen, polieren oder versiegeln möchten. Anfänger profitieren von der exzentrischen Bewegung und der einstellbaren Drehzahl, was Ihre Gewöhnungsphase angenehmer gestalten soll. Laut Hersteller ermöglichen die Handgriffe einen komfortablen Einsatz und dank des Lieferumfangs können Sie die Maschine beim Erhalt sofort ausprobieren.

FAQ

Sind die Pads über den Teller gestülpt?

Nein. Der Teller ist mit einem gewöhnlichen Klett versehen, sodass die Pads haften. Einzig die Felle müssen Sie darüber stülpen, um einen besseren Halt zu erreichen.

Wo erhalte ich die Polierpads?

Die passenden Aufsätze können Sie in jedem Baumarkt, im Autozubehörgeschäft oder auf Verkaufsplattformen erwerben. Dabei müssen Sie nur den Durchmesser des Tellers und die Klett-Befestigung beachten.

Kann ich die Drehzahl einstellen?

Ja. Die Höfftech-Poliermaschine ist mit einem Verstellrad ausgestattet, mit dem Sie die Drehzahl regulieren können.

Erhalte ich weitere Stützteller für die Poliermaschine von Höfftech?

Ja. Entweder fragen Sie direkt beim Hersteller nach oder Sie suchen im Internet.

Ist eine Poliermaschine mit Rotation besser für einen Anfänger?

Nein. Mit einem rotierenden Gerät können schneller Schäden entstehen, die Sie im Anschluss kaum noch retten können. Aus diesem Grund sollten gerade Anfänger auf eine exzentrische Poliermaschine zurückgreifen.

3. Tacklife-Poliermaschine PPGJ01A – mit LED-Display für Drehzahlanzeige

Bei der Tacklife PPGJ01A Poliermaschine handelt es sich um ein rotierendes Modell. Mit einem Gewicht von 3,7 Kilogramm gehört sie nicht zu den Leichtgewichten, dennoch profitieren Sie laut Hersteller aufgrund der ergonomischen Griffe von einer komfortablen Verwendung. Die Spindelarretierung ermöglicht Ihnen einen Tellerwechsel ohne Werkzeuge, da er sich nicht mehr frei dreht. Das ist durchaus wichtig, da sich abgesehen von dem Gerät zwei unterschiedliche Teller im Paket befinden:

  • Polierteller mit 180-Millimeter-Durchmesser
  • Polierteller mit 150-Millimeter-Durchmesser
  • Zehn Schleifpapiere
  • Vier Polieraufsätze
  • Bügelgriff
  • Seitengriff
  • Zwei Ersatzkohlen
  • Bedienungsanleitung
Features für einfachere Handhabung: Die Drehzahl können Sie bei der Poliermaschine von Tacklife über ein LED-Display ablesen, das sich direkt vor dem Handgriff befindet. Neben dem Display sind zwei Tasten vorhanden, mit denen Sie das Tempo steigern oder reduzieren können. Für unerfahrene Anwender kann das durchaus vorteilhaft sein, denn so ist eine Gewöhnungsphase mit einer langsamen Stufe möglich.

Der Motor erreicht eine Leistung von 1.500 Watt und eine Leerlaufdrehzahl zwischen 600 und 3.000 Umdrehungen pro Minute. Zur Stromversorgung ist ein 3 Meter langes Kabel fixiert, das Ihnen nicht allzu viel Spielraum lässt. Der Arretierknopf seitlich des Griffes soll Ihnen die Arbeit leichter gestalten, da Sie den Einschalter während der Verwendung loslassen können. Auf die PPGJ01A-Poliermaschine erhalten Sie eine Garantie von 24 Monaten und Tacklife verspricht Ihnen gemäß eigener Aussage, innerhalb von 24 Stunden auf jegliche Kontaktaufnahmen zu reagieren.

Was ist beim Polieren wichtig? Es gibt tatsächlich viele Punkte, die Sie beim Polieren beachten sollten. Beispielsweise ist eine intensive Reinigung des Materials oder des Autos vor dem Einsatz wichtig, ansonsten führt der Dreck und Schmutz zu Kratzern. Verwenden Sie nicht zu viel Politur und tragen Sie das Mittel immer auf den Pad und nicht direkt auf den Lack auf. Das Gerät muss auf dem Material immer in Bewegung sein und passen Sie auf die Bereiche auf, die Sie nicht polieren wollen. In unserem Ratgeber finden Sie weitere wertvolle Tipps zum Polieren eines Autos und welche Schritte Sie einhalten sollten.

Zusammenfassung

Zur rotierenden Tacklife-Poliermaschine erhalten Sie ein großes Zubehörpaket, welches Sie für diverse Einsätze nutzen können. Von einer guten Handhabung profitieren Sie laut Hersteller durch die ergonomischen Griffe, die Spindelarretierung und den Arretierknopf. Außerdem zeigt Ihnen ein LED-Display stets die Geschwindigkeit an.

FAQ

Kann ich die Tacklife PPGJ01A zum Schleifen verwenden?

Ja. Sie erhalten im Paket zehn Schleifpapiere, sodass Sie bereits gut ausgerüstet sind.

Erhalte ich die Poliermaschine und das Zubehör in einem Koffer?

Nein. Die PPGJ01A von Tacklife trifft in einem Pappkarton bei Ihnen ein, in dem sich auch die Zubehörteile befinden.

Handelt es sich um eine Exzenter-Maschine?

Nein. Der Polierteller dreht sich lediglich und führt keine exzentrische Bewegung aus – somit ist es eine Rotations-Poliermaschine.

Kann ich auch andere Polierschwämme verwenden?

Ja. Sie müssen lediglich den Durchmesser des Tellers beachten und einen Aufsatz mit Klett wählen.

Welche Drehzahl erreicht das Gerät?

Die Poliermaschine erreicht eine Leerlaufdrehzahl zwischen 600 und 3.000 Umdrehungen pro Minute.

4. Kingbarney 400252003 Poliermaschine – als umfangreiches Set

Die Kingbarney-Poliermaschine 400252003 verfügt gemäß Hersteller über eine gute Gewichtsverteilung und eine schlanke Bauform. Der ergonomisch geformte Gehäusekopf soll Ihnen eine angenehme Halteposition bieten und durch den Schiebeschalter müssen Sie den Einschalter nicht ständig gedrückt halten. Den Seitengriff können Sie sowohl links als auch rechts an den Befestigungsstellen des Bügelgriffs montieren.

Was ist ein Hologramm und wie entsteht es? Ein Hologramm besteht im Grunde aus vielen kleinen Kratzern, die das Licht unterschiedlich brechen, weshalb die Spuren schnell ersichtlich sind. Meist entstehen sie durch eine zu grobe Schleifpaste, einen falsch gewählten Schwamm oder schmutzige Trocknungstücher. Doch auch aufgrund des Schmutzes beim Waschen oder Polieren können solche Schlieren auftauchen. Möchten Sie die Hologramme wieder entfernen, müssen Sie mit einer Kratzer-Behandlung von Vorne beginnen, was Fingerspitzengefühl verlangt und aufwendig ist. Alternativ können Sie das Auto auch zum Fachmann bringen und von einem perfekten Ergebnis profitieren.

Die Poliermaschine integriert einen 710-Watt-Motor und Sie haben die Möglichkeit, die Drehzahl in einem Bereich von 2.500 bis 6.800 Umdrehungen pro Minute einzustellen. Durch die Exzentrizität entsteht ein Polierhub von 8 Millimetern, was besonders unerfahrenen Anwendern nützen soll. Auch das geringe Gewicht von 2,3 Kilogramm ist laut Kingbarney angenehm und mit einer Kabellänge von 6 Metern sollten Sie sich gut um Ihr Fahrzeug bewegen können.

Umfangreiches Zubehörset für zahlreiche Anwendungen:

  • Zwei Rotationsteller – 125 und 150 Millimeter
  • Zwei gewaffelte Polierschwämme für den größeren Teller
  • Ein Polierfell aus echter Wolle und ein weiteres Fell für den großen Teller
  • Mehrere Polierschwämme für beide Teller
  • Ein Poliertuch mit einer Größe von 38 x 38 Zentimetern
  • Ein Waschschwamm, ein Waschhandschuh und ein Stabgriff
  • Eine Bedienungsanleitung, Werkzeuge und Ersatzkohlen

Zusammenfassung

Die Poliermaschine von Kingbarney erhalten Sie mit einem umfangreichen Zubehörset, welches Ihnen diverse Einsätze ermöglichen soll. Sie profitieren laut Hersteller von zwei unterschiedlichen Tellern und einem angenehmen Gewicht. Die schlanke Bauform, der ergonomische geformte Gehäusekopf und die zwei Griffe sollen zu einem optimalen Handling beitragen.

FAQ

Weshalb befinden sich Ersatzkohlen im Paket, wenn die Kingbarney 400252003 Poliermaschine laut Hersteller wartungsfrei ist?

Damit meint Kingbarney, dass Sie das Gerät nicht regelmäßig ölen, einstellen oder reparieren müssen. Dennoch nutzen sich einige Bestandteile mit der Zeit ab – wie beispielsweise die Kohlebürste. Bei einem Defekt können Sie aber die Ersatzkohlen verwenden und müssen kein Geld für eine Reparatur aufwenden, was durchaus vorteilhaft ist.

Welche Stufe muss ich zum Polieren verwenden?

Zuerst sollten Sie auf einer kleinen Stufe beginnen und erstmals die Politur verteilen. Im Anschluss können Sie die Geschwindigkeit um einige Stufen steigern.

Wie wechsle ich den Teller?

Sie erhalten das passende Werkzeug dazu, mit dem Sie unter dem Teller ansetzen können. Sobald Sie die Mutter mit dem Werkzeug festhalten, lässt sich der Teller – wie in der Anleitung beschrieben – von Hand drehen und lösen.

Wie schwer ist das Gerät?

Laut Hersteller wiegt die Poliermaschine 400252003 von Kingbarney 2,3 Kilogramm.

Erhalte ich die Polierpads im Baumarkt?

Ja. Beachten Sie lediglich den Durchmesser und die Klett-Befestigung, damit sie optimal passen.

5. Poliermaschine DWP849X von DeWalt – als Rotations-Gerät mit Lüftungsfilter

Die DeWalt-Poliermaschine DWP849X ist ein Rotations-Gerät, weshalb keine exzentrische Bewegung und dadurch auch kein Hub entsteht. Der 1.250-Watt-Motor erreicht Leerlaufdrehzahlen im Bereich von 600 bis 3.500 Umdrehungen pro Minute. Der maximale Teller-Durchmesser beträgt 230 Millimeter und Sie erhalten im Angebot bereits eine Polierhaube dazu. Auch ein Seiten- und ein Bügelgriff sind integriert, die Ihnen spezielle Haltepositionen erlauben sollen. Für einen Wechsel des Tellers ist eine Spindelarretierung vorhanden, da Sie auch Durchmesser von 150 oder 180 Millimetern verwenden dürfen.

Lüftungsfilter für besseren Schutz und längere Lebensdauer: Jeder Motor einer Poliermaschine muss eine Kühlung erfahren, indem er durch die Schlitze frische Luft erhält. DeWalt hat bei seinem Modell aber nicht gewöhnliche Schlitze verbaut, sondern einen Lüftungsfilter als Schutz ausgestattet. Dadurch dringen bei der Verwendung laut Hersteller keine Materialien der Pads wie beispielsweise Wolle ins Innere. Doch auch Schmutz soll so nicht bis zu den sensiblen Bauteilen vordringen. Auf diese Weise wird der Motor geschützt, was eine längere Lebensdauer nach sich zieht. Weil aber jeder Filter einmal ausgedient hat, lässt er sich bei diesem Gerät einfach ersetzen.

Für eine dem Werkstoff angepasste Arbeitsweise regulieren Sie die Drehzahl selber und gemäß DeWalt setzen Sie den Gasgebeschalter variabel ein. Das Gehäuse des Getriebes ist für Sie gummiert, was die Handhabung verbessern und gleichzeitig die Materialien vor Beschädigungen bewahren soll. Außerdem ist ein Nullspannungsschalter verbaut, der bei einem Stromausfall ein unbeabsichtigtes Anlaufen der 3 Kilogramm schweren Poliermaschine verhindert. Deren Maße betragen in der Länge 48 Zentimeter und in der Höhe 13,5 Zentimeter. Mit 84 Dezibel liegt das Gerät bezüglich der Lautstärke im guten Durchschnitt und sofern Sie andere Teller befestigen wollen, müssen Sie nur das M14-Gewinde und den Durchmesser beachten.

Was ist eine Spindelarretierung? Bei der Spindelarretierung handelt es sich um eine Funktion, mit der Sie den Polierteller blockieren können. Gewöhnlich ist er nämlich frei beweglich, doch muss zum Wechsel ein Widerstand vorhanden sein. Einige Poliermaschine erhalten Sie deshalb inklusive eines Maulschlüssels, mit dem Sie den Teller selbst festhalten müssen. Andere sind dagegen mit einer Spindelarretierung ausgestattet, die denselben Effekt wie mit dem Maulschlüssel erzeugt. Im Anschluss können Sie den Polierteller unkompliziert mit der Hand abschrauben, ohne ein Hilfsmittel zu verwenden.

Zusammenfassung

Die DeWalt-Poliermaschine erhalten Sie mit den zwei Griffen, einem Pad und dem passenden Teller. Es handelt sich dabei um ein Rotations-Modell, sodass keine exzentrischen Bewegungen entstehen. Weiter hebt der Hersteller den austauschbaren Lüftungsfilter, die Spindelarretierung und die Drehzahlvorwahl hervor.

FAQ

Gehört der Bügelhandgriff zum Lieferumfang?

Ja. Sie erhalten zur DeWalt DWP849X sowohl den Bügel- als auch den Seitengriff.

Bekomme ich die DWP849X von DeWalt in einem Koffer?

Nein. Die Poliermaschine wird in einem Karton geliefert, in dem sie einen Versand jedoch unbeschadet überstehen sollte.

Gibt es eine Garantie?

Ja. Laut Verkäufer beträgt die Garantie 2 Jahre. Sie können sich aber auf der Seite des Herstellers registrieren, damit Sie ein weiteres Jahr erhalten.

Handelt es sich um eine Rotations-Poliermaschine?

Ja. Der Polierteller dreht sich lediglich und führt keine exzentrische Bewegung aus.

Welche Stromstärke benötige ich?

Es reichen 220 Volt aus, sodass Sie die Maschine mit jeder gewöhnlichen Steckdose verbinden können.

6. TecTake 400697 – exzentrische Poliermaschine mit Softstart und viel Zubehör

Die Poliermaschine 400697 von TecTake ist ein typisch exzentrisches Modell, wovon gerade Anfänger profitieren. Durch die doppelte Bewegung soll der Lack eine geringere Wärmeentwicklung erfahren, sodass sich Fehler bei der Verwendung laut Hersteller kaum bemerkbar machen. Für einen gleichmäßigen Polierbeginn ist eine Softstart-Funktion integriert, damit Sie sich zuerst einmal an die Bewegung gewöhnen und die Politur richtig verteilen können. Gemäß TecTake eignet sich die hier vorgestellte Poliermaschine ideal zum Wachsen, Hochglanzversiegeln, Polieren und zur Entfernung von Kratzern. Damit Sie beim Erhalt des Paketes sofort loslegen können, erhalten Sie laut Anbieter folgendes XXXL-Zubehörpaket:

  • Zwei Rotationsteller mit 125- und 150-Millimeter-Durchmesser
  • Acht softe Polierschwämme für 180-Millimeter-Teller
  • Fünf mittlere Polierschwämme für 150-Millimeter-Teller
  • Fünf gewaffelte Polierschwämme für 150-Millimeter-Teller
  • Drei Polierfelle für 180-Millimeter-Teller
  • Ein Waschhandschuh, ein Waschschwamm und zwei Mikrofasertücher
  • 500 Milliliter von der MacBrite-Nano-Gloss-Politur
  • Zwei Ersatzkohlen, ein Gummiabzieher, ein Transportkoffer und eine Anleitung
Wann sollte ich mein Auto polieren? Wir raten Ihnen, Ihr Auto jährlich im Herbst zu polieren. In der kalten Jahreszeit können nicht nur die Temperaturen, sondern auch Streusalz oder Äste den Lack beschädigen. Durch das Polieren stärken Sie die Beschichtung, sodass sie den Einflüssen besser trotzen kann. Sofern Sie es für nötig halten, ist eine zweite Politur im Frühling möglich. Eine regelmäßigere Anwendung ist nicht zu empfehlen, da irgendwann kein Lack mehr vorhanden ist. Außerdem sollten Sie bei Neufahrzeugen mindestens 2 Jahre vor dem ersten Polieren warten, da Pkws bei der Herstellung einen guten Schutz erhalten.

Das Gerät von TecTake ist mit einem 710-Watt-Motor ausgestattet, der eine Geschwindigkeit von 2.500 bis 6.300 Umdrehungen pro Minute erreicht. Das Stellrad ermöglicht Ihnen, die Drehzahl dem jeweiligen Werkstoff und dem Einsatz anzupassen. Außerdem finden Sie einen Schalter für den Dauerbetrieb vor, sodass Sie ihn nicht ständig gedrückt halten müssen. Weiter sollen Ihnen der Bogen- und der Zusatzhandgriff eine komfortable Anwendung und eine bessere Kontrolle des 2,5 Kilogramm schweren Geräts ermöglichen. Mit dem 3 Meter langen Kabel ist Ihre Handhabung ein wenig eingeschränkt, weshalb wir Ihnen ein Verlängerungskabel empfehlen.

Sechs Stufen für verschiedene Arbeiten: TecTake gibt Ihnen noch einige Hinweise, in welcher Stufe Sie die Arbeiten ausführen sollten. So eignen sich die ersten zwei Stufen besonders, um Wachs oder eine Versiegelung aufzutragen. Die Stufen drei und vier sollten Sie für eine gewöhnliche Politur verwenden und für Schleifpolituren oder tiefe Kratzer sind die Stufen fünf sowie sechs gedacht. Außerdem weist der Hersteller darauf hin, dass die Maschine nicht verkanten darf und Sie sie ständig in Bewegung halten müssen. In der Bedienungsanleitung finden Sie weitere Hinweise, die Sie vor der ersten Verwendung unbedingt lesen sollten.

Zusammenfassung

Die TecTake-Poliermaschine kommt mit einem XXXL-Zubehörpaket zu Ihnen nach Hause, das Ihnen verschiedene Einsätze ermöglicht. Von der exzentrischen Bewegung sollen vor allem Anfänger profitieren, doch laut Hersteller machen das geringe Gewicht und die zusätzlichen Griffe die Verwendung auch für Profis attraktiv.

FAQ

Wofür kann ich die unterschiedlichen Zubehöre nutzen?

Gemäß Hersteller sollten Sie die etwas festeren, orangen Schwämme für große sowie ebene Flächen verwenden. Die weißen Pads sind weicher, weshalb sie sich laut TecTake für unebene oder kurvige Flächen eignen. Die strukturierten Polieraufsätze sind dagegen für die punktuelle Anwendung gedacht, während Sie das Lammfell für das Finish benötigen.

Kann ich mit der TecTake-Poliermaschine 400697 Marmor polieren?

Der Hersteller rät Ihnen davon ab und meint, Sie sollten diese Arbeiten einem Fachmann überlassen.

Wie kann ich den Teller wechseln?

Dazu befindet sich ein Maulschlüssel im Paket, mit dem Sie unterhalb des Tellers die Mutter halten müssen. Im Anschluss können Sie den Polierteller mit der Hand aufdrehen und abnehmen.

Welchen Hub erreicht das Gerät?

Leider macht der Hersteller keine Angaben zum Hub. Wir können Ihnen daher nicht sagen, in welchem Bereich sich die Poliermaschine 400697 von TecTake exzentrisch bewegt.

Bekomme ich weitere Ersatzkohlen?

Ja. Am besten nehmen Sie mit dem Hersteller Kontakt auf, der Ihnen das passende Zubehör zusendet.

7. Proxxon-Poliermaschine 28660 WP/E – Winkelpolierer für Ecken und kleinere Stellen

Die Poliermaschine 28660 WP/E von Proxxon integriert einen 100-Watt-Motor, der eine Leerlaufdrehzahl zwischen 800 und 2.800 Umdrehungen pro Minute erreicht. Mithilfe des Stellrades können Sie die Drehzahl stufenlos regulieren und so das Tempo dem Einsatz anpassen. Vielleicht fällt Ihnen an dieser Stelle auf, dass die Leistung und die Drehzahl im Gegensatz zu anderen Modellen relativ gering ist. Das kommt daher, weil es sich bei der hier vorgestellten Maschine um einen speziellen Winkelpolierer handelt.

Für schwer erreichbare Stellen: Sie profitieren bei dem Proxxon-Winkelpolierer von einem geringeren Teller-Durchmesser von 50 Millimetern. Dadurch können Sie selbst schwer erreichbare Stellen wie beispielsweise Ecken oder runde Werkstoffe bearbeiten. Während die Poliermaschine eine größere Abtragfläche bietet, ist der Winkelpolierer für kleine Einsätze konzipiert. Nach Aussage des Herstellers können Sie damit präzise polieren und das Gerät auch in der Nähe von sensiblen Bereichen verwenden. Es eignet sich vorwiegend zum Veredeln, zur Reinigung, zum Entrosten, zum Polieren oder für den letzten Schliff nach dem Lackieren.

Das Gehäuse besteht aus Aluminium-Druckguss, der gemäß den Angaben robust ist und gut mit Hitze umgehen kann. Außerdem erwähnt der Hersteller, dass es sich um einen ausbalancierten Spezialmotor handelt, der besonders durchzugskräftig, leise und langlebig ist. Das gesamte Gerät erreicht ein geringes Gewicht von 720 Gramm und eine Länge von 27 Zentimetern. Die Lautstärke steigt nie über 70 Dezibel, dennoch rät Ihnen Proxxon zur Verwendung eines Gehörschutzes. Für einen direkten Einsatz erhalten Sie zum WP/E-Winkelpolierer folgendes Zubehör:

  • Gummistützteller mit Klett-Schnellbefestigung von 50 Millimetern
  • Lammfell-Polierhaube
  • Polierfilz für Metalle oder Glas
  • Polierschwamm zum Auftragen des Mittels
  • Zwölf Schleifscheiben
  • 75 Milliliter der Polieremulsion
  • Mikrofasertuch
  • Betriebsanleitung, Sicherheitshinweise und Koffer
Welcher Polieraufsatz ist für welche Arbeit gedacht? Die meisten Polierpads sind aus einem Schwamm gefertigt, der entweder flach oder gewaffelt ist. Die Waffel-Variante ist ideal zur Entfernung von Hologrammen und sorgt für eine bessere Haftung der Politur. Weiche Schwämme eignen sich, um sehr wenig Lack abzutragen, während raue Pads für tiefe Kratzer gedacht sind. Daneben finden Sie auch oftmals Lammfellaufsätze vor, die entgegen des Erscheinungsbildes sehr viel der Beschichtung abtragen. Seien Sie also vorsichtig und unterschätzen Sie das Material nicht. Sogenannte Universal-Schwämme können Sie für das Finish nutzen oder um den Wachs aufzutragen.

Zusammenfassung

Die Proxxon-Poliermaschine ist ein Winkelpolierer, der mit einem geringen Teller-Durchmesser auch Ecken erreichen soll und sich vorwiegend für kleinere Stellen eignet. Mit dem Zubehörpaket sind Sie für Ihren ersten Einsatz bereits ausgerüstet, wobei Sie auch bei diesem Modell von einer Klett-Schnellbefestigung profitieren. Laut Hersteller können Sie von einer langen Haltbarkeit ausgehen, da hochwertige Materialien verarbeitet sind.

FAQ

Welchen Durchmesser weist der Polierteller auf?

Der Polierteller der Proxxon-Poliermaschine 28660 WP/E erreicht einen Durchmesser von 50 Millimetern.

Kann ich die Proxxon 28660 WP/E für einen Nassschliff?

Der Verkäufer betont, dass ein Nassschliff zwar möglich ist, aber kein Wasser ins Innere des Geräts gelangen darf. Schlussendlich ist die Poliermaschine nicht wasserdicht, sodass es beim Nassschliff zum Defekt kommen kann.

Kann ich Teller mit 150-Millimeter-Durchmesser montieren?

Nein. Der maximale Durchmesser beträgt 50 Millimeter, sodass Sie keine größeren Teller verwenden dürfen.

Ist bei der Poliermaschine ein Sanftanlauf vorhanden?

Nein, allerdings ist das bei einem solch kleinen Gerät auch nicht nötig. Sie können die geringste Geschwindigkeitsstufe wählen und von angenehmen 800 Umdrehungen pro Minute profitieren.

Kann ich damit alte Holzmöbel mit Wachs aufpolieren?

Ja, das ist problemlos möglich. Bei Schränken oder anderen großen Möbeln müssen Sie aber einige Zeit einberechnen, weil der Polierteller relativ klein ist.

8. Poliermaschine 9955 MA von Skil Masters – mit staubgeschütztem Kugellager

Die rotierende Skil Masters 9955 MA Poliermaschine integriert einen kraftvollen Motor mit einer Leistung von 1.300 Watt. Die Geschwindigkeiten von 600 bis 3.000 Umdrehungen pro Minute regulieren Sie über ein kleines Stellrad und können so verschiedene Polierarbeiten durchführen. Für einen noch individuelleren Einsatz erhalten Sie vom Hersteller zwei Teller mit einem Durchmesser von 125 und 180 Millimetern. Mit den zwei Polierhauben im Paket starten Sie sofort mit Ihren Arbeiten und verstauen danach dank der Tasche sicher alle Zubehörteile sowie das Gerät.

Was ist bei der Reinigung einer Poliermaschine zu beachten? Es darf kein Schmutz in den Motor oder ins Getriebe gelangen, weshalb Sie das Gerät nach jeder Verwendung reinigen sollten. Nehmen Sie dazu einen Lappen oder einen Pinsel und säubern Sie besonders die Luftschlitze. Alternativ können Sie auch mit Druckluft arbeiten. Bei hartnäckigem Schmutz dürfen Sie zudem ein feuchtes Tuch verwenden, doch seien Sie vorsichtig, denn auch die Feuchtigkeit könnte dem Gerät schaden. Falls Sie sich dafür interessieren, wie Sie die Pads reinigen können, erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr dazu.

Mit dem Bügel- und dem Seitenhandgriff können Sie unterschiedliche Handpositionen einnehmen, was Ihnen das Handling angenehm gestalten soll. Gemäß Skil Masters erhalten Sie mithilfe des Softgrips eine gute Kontrolle, was im Endeffekt zu gleichmäßigeren Ergebnissen führen soll. Auch der Sanftanlauf soll unerfahrene Anwender beim Polieren unterstützen, sodass Sie sich langsam steigern können.

Zum 2,9 Kilogramm schweren Gerät erhalten Sie außerdem Ersatzkohlen, die auch unerfahrene Personen austauschen können. Die maximale Lautstärke beträgt 86 Dezibel und die Kabellänge 4 Meter. Sofern Sie weitere Teller erwerben möchten, müssen Sie lediglich auf das Standardgewinde von M14 achten.

Für eine lange Lebensdauer: Die Skil Masters-Poliermaschine ist mit einem staubgeschützten Kugellager versehen, sodass laut Hersteller kein Schmutz eindringen und die Funktionalität einschränken kann. Zusätzlich befinden sich aus Hartmetall bestehende Schrägverzahnungen im Inneren, was der Maschine eine erhöhte Lebensdauer bescheren soll. Beide Ausstattungen sorgen gemäß Skil Masters dafür, dass Sie möglichst lang von dem Gerät profitieren.

Zusammenfassung

Das Gerät von Skil Masters führt lediglich eine Rotation aus, weshalb es sich eher für fortgeschrittene Anwender eignet. Dennoch können auch Anfänger von dem Sanftanlauf, den komfortablen Griffen und der Drehzahlvorwahl ein Gefühl dafür entwickeln. Mit der Hartmetallschrägverzahnung und dem geschützten Kugellager verspricht der Hersteller eine erhöhte Lebensdauer.

FAQ

Führt die Skil Masters 9955 MA auch exzentrische Bewegungen aus?

Nein. Das Gerät rotiert lediglich, was Ihnen eine bessere Abtragung ermöglicht. Allerdings müssen Sie deshalb auch vorsichtig sein, denn schnell ist der Lack beschädigt oder zu viel davon abgetragen.

Wo bekomme ich den Akku?

Das Modell 9955 MA von Skil Masters verfügt über ein Kabel, sodass Sie das Gerät an einer Steckdose anschließen müssen. Hierbei reichen die gewöhnlichen 230 Volt aus, die jede Haushaltssteckdose zur Verfügung stellt.

Muss ich als Anfänger eine exzentrische Maschine kaufen?

Nein. Sie können auch mit der hier vorgestellten Rotations-Poliermaschine starten. Vor dem ersten Einsatz an Ihrem Auto oder anderen wertvollen Gegenständen sollten Sie aber ein Gefühl für das Gerät bekommen. Polieren Sie also zuerst eine nicht sichtbare Stelle oder proben Sie auf einem alten Metallstück.

Welche Polierteller kann ich für die Poliermaschine verwenden?

Das Gewinde verfügt über den Standard von M14, sodass auch die Teller von anderen Herstellern oder NoName-Marken passen.

Wie befestige ich die Polierpads?

Der Polierteller ist wie bei den meisten Maschinen mit einem Klett versehen. Die Polierpads können Sie also mit wenigen Handgriffen lösen oder befestigen.

9. Fixkit DP502 Poliermaschine – für Rechts- und Linkshänder geeignet

Die Fixkit-Poliermaschine DP502 eignet sich für Pads und Schwämme mit einem Durchmesser von 150 Millimetern. Neben den typischen Einsätzen wie Polieren, Wachsen oder Versiegeln können Sie damit auch den Glanz auf Glas wiederherstellen oder Glasuren auftragen. Ob es sich dabei um ein Auto, ein Boot oder ein Möbel handelt, spielt laut Hersteller keine Rolle. Für individuelle Einsätze erhalten Sie nützliches Zubehör zur Poliermaschine im Paket:

  • Zwei Polierschwämme
  • Zwei Schrauben zur Griffbefestigung
  • 5-Millimeter-Sechskantschlüssel
  • Bügel- und Seitengriff
  • Wollpolierpad
  • Zwei Ersatzkohlen
  • Bedienungsanleitung
Zur Nutzung als Links- und Rechtshänder: Fixkit erwähnt, dass sowohl Links- als auch Rechtshänder von der Poliermaschine profitieren. Das soll unter anderem an dem symmetrischen Aufbau liegen. Doch auch die zentrale Positionierung des Einschalters und des Verstellrades für die Geschwindigkeit tragen laut Hersteller dazu bei. Den zum Lieferumfang gehörenden Bügelgriff können Sie unterschiedlich greifen und der Seitengriff lässt sich links sowie rechts befestigen.

Der Elektromotor erreicht eine Leistung von 900 Watt und setzt sie in 2.000 bis 6.400 Umdrehungen pro Minute um. Sie können die Drehzahl in sechs Stufen regulieren und so die Geschwindigkeit dem Material anpassen. Durch den Hub von 9 Millimetern sollen weniger schnell Hologramme entstehen. Mit 2,4 Kilogramm sollte Ihnen das Gerät gut in der Hand liegen und das 3,15-Meter-Kabel bietet Ihnen einen entsprechenden Einsatzradius. Weiter erwähnt Fixkit die Schutzklasse II und die Schutzart IP20.

Was bedeutet Schutzklasse und Schutzart? Die Schutzklasse sagt etwas darüber aus, wie stark das Gerät gegen einen elektrischen Schlag gesichert ist. Die maximale Sicherheit erreicht die Schutzklasse III, wobei bei der Schutzklasse II bereits eine doppelte und verstärkte Isolierung vorhanden ist. Die Schutzart bezieht sich auf den Schutz gegenüber einer Berührung oder eines Fremdkörpers und die zweite Ziffer stuft den Schutz gegen Wasser ein. Bei der Schutzart und der Schutzklasse handelt es sich um Normen, auf die Sie als Kunde vertrauen können.

Zusammenfassung

Die DP502-Poliermaschine bewegt sich exzentrisch, was Ihnen exaktere Ergebnisse ermöglichen soll. Sowohl Links- als auch Rechtshänder können laut Hersteller von der symmetrischen Konstruktion und den diversen Zubehören profitieren. Sechs variable Geschwindigkeiten, ein großer Teller und eine gute Leistung runden gemäß den Angaben das Gerät ab.

FAQ

Welchen Hub erreicht die Fixkit DP502?

Laut Hersteller weist die Exzenter-Poliermaschine einen Hub von 9 Millimetern auf.

Wie kann ich als Linkshänder das Gerät nutzen?

Aufgrund der symmetrischen Konstruktion und des beidseitig montierbaren Stabgriffs können Sie die Fixkit-Poliermaschine DP502 laut Hersteller bequem auch als Linkshänder einsetzen.

Kann ich mit dem Gerät feine Kratzer wegpolieren?

Ja. Sie sollten aber mit einer geringen Drehzahl starten und die richtige Politur verwenden, da Sie ansonsten zu viel Lack abtragen.

Ist es möglich, dass ich die Poliermaschine für andere Materialien verwende?

Ja. Sie können auch Holz oder Fliesen damit polieren, solange Sie das richtige Mittel verwenden.

Kann ich auch Pads aus dem Geschäft nutzen?

Ja. Beachten Sie aber den richtigen Durchmesser und dass die Aufsätze über Klett verfügen.

10. Dino Kraftpaket 640228 – Poliermaschine mit LCD-Display und Memory-Funktion

Kommen wir zur Poliermaschine 640228 von Dino Kraftpaket, die mit einem 1.500-Watt-Motor ausgestattet ist. Das Gerät erreicht eine maximale Drehzahl von 3.000 Umdrehungen pro Minute und weist aufgrund des Rotationsprinzips keinen Polierhub auf. Dennoch können Sie gemäß Hersteller von einer einfachen Verwendung und einem guten Ergebnis ausgehen. Das ermöglicht unter anderem der maximale Durchmesser von 150 Millimetern, der sich auch für große Flächen eignet. Dazu stehen Ihnen im Lieferumfang unter anderem diese praktischen Zubehörteile zur Verfügung:

  1. Poliermaschine
  2. Polierteller mit 150-Millimeter-Durchmesser
  3. Zwei Polierpads
  4. Polierfell
  5. Schleifpad
  6. Tasche
  7. Ersatzkohlen, Werkzeug und Bedienungsanleitung
Mit LCD-Display und Memory-Funktion: Die Poliermaschine von Dino Kraftpaket ist mit einem LCD-Display ausgestattet. Es zeigt Ihnen die gewählte Drehzahl an und die zwei Knöpfe daneben ermöglichen Ihnen die Regulation. Dabei können Sie gemäß Hersteller zwölf Stufen wählen, sodass Sie die Geschwindigkeit von 400 bis 3.000 Umdrehungen pro Minute Ihrem Einsatz anpassen können. Sofern Sie eine Stufe gewählt haben und das Gerät ausschalten, ist dank der Memory-Funktion dieselbe Einstellung bei der nächsten Verwendung noch vorhanden.

Zusätzlich erhalten Sie auch einen Stabgriff, den Sie sowohl links als auch rechts montieren können. Der Bügelhandgriff lässt sich ebenfalls nach Bedarf befestigen, wobei der Hersteller erwähnt, dass sowohl Links- als auch Rechtshänder von einem angenehmen Komfort ausgehen können. Eine spezielle Hitzeschutzkappe beim Getriebe erhöht laut Dino Kraftpaket die Beständigkeit und schützt die sensiblen Teile gleichzeitig für Schlägen oder Stößen. Die 2,7 Kilogramm schwere Poliermaschine verfügt über ein langes Kabel von 5 Metern, um Ihren Aktionsradius zu erhöhen. Zur Montage eines kleineren Tellers finden Sie ein gewöhnliches M14-Gewinde vor, sodass auch andere Produkte kompatibel sind.

Was ist ein M14-Gewinde? Metrische ISO-Regelgewinde sind – wie es der Name bereits verrät – genormt. Das heißt, dass jedes Gewinde mit einer Bezeichnung von M14 genau denselben Durchmesser und dieselbe Steigung der Spirale aufweist. Dabei finden Sie Werte zwischen M1 bis M64, die auf der gesamten Welt gültig sind. So erwerben Sie passende Schrauben und Muttern einfacher, wobei bei Poliermaschinen besonders das M14-Gewinde vorkommt.

Zusammenfassung

Die Poliermaschine von Dino Kraftpaket ist ein typisches Rotations-Gerät, welches laut Hersteller eine gute Leistung und hohe Drehzahl erreicht. Mithilfe der Knöpfe neben dem LCD-Display ist es Ihnen möglich, die Geschwindigkeit in zwölf Stufen zu wählen und dank der Memory-Funktion bleibt Ihnen eine Neueinstellung erspart. Für einen guten Hitzeschutz soll eine Kappe sorgen, die auch als Schlagschutz fungiert.

FAQ

Kann ich kleinere Teller montieren?

Ja. Sie müssen nur das Gewinde von M14 beachten, damit auch der neu erworbene Polierteller passt.

Muss die Dino Kraftpaket 640228 Poliermaschine beim ersten Gebrauch qualmen?

Nein, das ist alles andere als normal. Am besten wenden Sie sich direkt an den Verkäufer oder den Hersteller und erklären das Problem.

Ist das eine M10-Maschine?

Nein. Das Gewinde weist eine Größe von M14 auf, sodass Teller mit einem Gewinde von M10 nicht passen.

Gehört ein Koffer zum Lieferumfang?

Nein. Sie erhalten eine Tasche, um alles Zubehör sowie die Poliermaschine 640228 von Dino Kraftpaket zu verstauen. Die Canvas-Tragetasche lässt sich auch schließen, sodass Sie stets alles beisammen transportieren können.

Welche Drehzahlen kann ich einstellen?

Es sind insgesamt zwölf Stufen, die folgende Umdrehungen pro Minute aufweisen: 400, 600, 800, 1.000, 1.200, 1.400, 1.700, 2.000, 2.300, 2.600, 2.800 und 3.000.

11. Makita-Poliermaschine 9237CB – mit Überlastschutz und starkem Motor

Die Rotations-Poliermaschine 9237CB von Makita eignet sich laut Hersteller für Lacke, Holz, Metall und Naturstein. Der maximale Teller-Durchmesser von 180 Millimetern soll Ihnen ein schnelles Vorankommen ermöglichen, wobei Ihnen der starke 1.200-Watt-Motor die nötige Kraft zur Verfügung stellen soll. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 3.200 Umdrehungen pro Minute erreicht das Rotations-Gerät ein gutes Tempo, welches Sie selbst regulieren können.

Eine regelmäßige Autopolitur ist für den Lack wichtig. Es dient nicht alleine der Optik, sondern vor allem der Pflege. Durch die Versiegelung des Lacks entsteht ein Schutz vor äußeren Umwelteinflüssen.MyHammer

Beim Polierbeginn startet die Maschine relativ langsam, was dem Sanftanlauf zu verdanken ist. Wie der Hersteller erwähnt, können Sie so das Mittel besser auftragen. Im Anschluss soll die Konstantelektronik für einen gleichmäßigen Betrieb sorgen und das Schutzgitter das Eindringen von Schmutz- oder Staubpartikeln verhindern. Durch die spezielle Ausstattung können Sie gemäß Makita von einer längeren Beständigkeit des Motors profitieren, der im Übrigen eine Lautstärke von 83 Dezibel erreicht.

Überlastschutz für sicheres Arbeiten: Für Ihre Sicherheit hat Makita einen elektronischen Überlastschutz integriert. Sobald die Poliermaschine zu heiß läuft oder Probleme mit der Elektronik auftreten, schaltet sie sich automatisch aus. Im Anschluss sollten Sie einige Minuten warten, bevor Sie sich wieder an die Arbeit machen.

Das Gehäuse des Getriebes ist gummiert, um die sensiblen Teile vor Schlägen oder Stößen zu schützen. Mit dem integrierten Bügelgriff ist Ihnen zudem gemäß Hersteller eine angenehme Handhabung möglich, wobei das Gerät Maße von 43,1 x 19,8 x 18,7 Zentimetern aufweist. Das Kabel von 2,5 Metern bietet Ihnen einen gewissen Handlungsspielraum, doch das Gewicht von 3,4 Kilogramm ist bereits überdurchschnittlich und könnte Anfängern das Handling erschweren. Für die Montage eines anderen Tellers ist ein M14-Gewinde vorhanden, was als Standard-Größe zählt.

Zusammenfassung

Die rotierende Poliermaschine von Makita eignet sich für Lack, Holz, Metall oder Naturstein. Der Sanftanlauf, die Konstantelektronik und der elektrische Überlastungsschutz sollen Ihre Sicherheit erhöhen und die Handhabung angenehm gestalten. Das Schutzgitter und das gummierte Getriebegehäuse erhöhen laut Hersteller zusätzlich die Beständigkeit, damit Sie lange von dem Gerät profitieren können.

FAQ

Kann ich auch Naturstein polieren?

Ja. Laut Hersteller ist die Makita-Poliermaschine 9237CB auch zum Polieren von Naturstein geeignet.

Kann ich kleinere Teller montieren?

Ja, das ist möglich. Sie können weitere Polierteller im Internet oder im Baumarkt erwerben. Solange sie ein M14-Gewinde aufweisen, sind sie kompatibel.

Erhalte ich Pads im Lieferumfang?

Sie erhalten zur Poliermaschine ein Fell, welches sich beispielsweise für tiefe Kratzer eignet. Weitere Polierpads oder Schwämme sind nicht im Paket, können Sie aber überall erwerben.

Kann ich Polierschwämme befestigen?

Ja. Der zum Lieferumfang zählende Polierteller ist mit Klett versehen, was Ihnen eine Montage von anderen Pads ermöglicht.

Welchen Hub erreicht die Poliermaschine 9237CB von Makita?

Es handelt sich um eine rotierende Maschine, sodass keine exzentrische Bewegung entsteht. Aus diesem Grund gibt es auch keinen Hub.

12. Poliermaschine BITUXX von Ms-point – mit drehbarem Griff und viel Zubehör

Die Ms-point BITUXX Poliermaschine ist ein kabelgebundenes Gerät und bezieht die benötigte Energie aus einer 230-Volt-Steckdose. Sie versorgen den 1.200-Watt-Motor mit Strom, damit er die Geschwindigkeit von 1.000 bis 3.000 Umdrehungen pro Minute erreichen kann. Direkt vor dem Handgriff finden Sie ein Verstellrad, welches Ihnen die Einstellung von sechs Tempostufen ermöglicht. Um den Motor starten zu können, betätigen Sie dabei zuerst den zweifachen Sicherheitsschalter.

Gemäß Hersteller können Sie den Griff der Ms-point-Poliermaschine drehen. Somit profitieren Sie nicht nur von dem Bügelgriff, der unterschiedliche Haltepositionen zulässt, sondern Sie können auch den Haltegriff wie gewünscht verstellen.

Das Kabel des Gerätes hat eine Länge von 3 Metern. Das Gesamtgewicht beläuft sich auf 3,3 Kilogramm, während die Länge 48 und die Höhe 20 Zentimeter betragen. Für eine höhere Kompatibilität gegenüber anderen Herstellern steht Ihnen ein M14-Gewinde zur Verfügung, wobei Polierteller bis zu einem Durchmesser von 180 Millimetern zugelassen sind. Im Lieferumfang erhalten Sie bereits zwei Modelle von 125 sowie 180 Millimetern und weiteres Zubehör:

  • Weicher 150-Millimeter-Polieraufsatz
  • Fünf gewaffelte 125-Millimeter-Polierschwämme
  • Zehn 125-Millimeter-Polierschwämme
  • Fünf 180-Millimeter-Polierschwämme
  • Wasserabzieher von 50 Zentimetern
  • Waschschwamm
  • Vier Mikrofasertücher mit einer Größe von 40 x 40 Zentimetern
  • 0,5 Liter der Nano-Politur
  • Zwei Ersatzkohlen und eine Bedienungsanleitung
Kann ich Poliermaschinen mieten? Ja. Falls Sie die Poliermaschine nur selten verwenden, kann sich ein passendes Angebot durchaus bezahlt machen. Einige Baumärkte bieten tatsächlich einen Leihservice an. Wir raten Ihnen aber, zuerst mehrere Angebote zu vergleichen. Es könnte durchaus sein, dass sich bei einem überteuerten Mietpreis ein Kauf schlussendlich doch lohnt.

Zusammenfassung

Die BITUXX-Poliermaschine von Ms-point erhalten Sie mit einem großen Zubehörpaket, wozu auch zwei Größen von Poliertellern gehören. Dadurch können Sie gemäß Hersteller zahlreiche Arbeiten erledigen, wobei Ihnen die einstellbare Drehzahl die Anpassung der Geschwindigkeit ermöglicht. Für Ihre Sicherheit und den Schutz von unbefugten Personen ist ein zweifacher Sicherheitsschalter vorhanden, der ein unbeabsichtigtes Einschalten des Geräts verhindern soll.

FAQ

Wo erhalte ich weitere Felle und Schwämme?

Sie können passendes Zubehör im Internet wie beispielsweise auf Amazon oder auf der Herstellerseite erwerben. Alternativ sind die Polierpads auch im Baumarkt oder im Autozubehörgeschäft erhältlich. Durch die Klett-Befestigung sind diverse Modelle montierbar, solange Sie den Durchmesser beachten.

Ist in der Anleitung beschrieben, wofür sich die Schwämme eignen?

Gemäß den Kundenrückmeldungen finden sich in der Anleitung keine solche Angaben. Allgemein lässt sich aber sagen, dass grobporige Schwämme eher zur Vorarbeit gedacht sind, während Sie die weicheren Modelle zum Hochglanzpolieren benötigen.

Kann ich bei der Ms-point BITUXX die Geschwindigkeit einstellen?

Ja. Sie finden dazu ein kleines Verstellrad vor, mit dem Sie die sechs Stufen wählen können.

Gehört ein Polierteller zum Lieferumfang?

Ja. Sie erhalten zur Ms-point-Poliermaschine BITUXX gleich zwei Teller. Einer davon erreicht einen Durchmesser von 125 Millimetern, während der andere mit 180 Millimetern ein wenig größer ist.

Wie lang ist das Kabel der Poliermaschine?

Laut Ms-point ist das Kabel 3 Meter lang.

13. Matrix Fairline CP1200 – rotierende Poliermaschine mit Spindelarretierung

Die Poliermaschine Fairline CP1200 von Matrix führt die typische Rotationsbewegung aus, wobei sich Geschwindigkeiten bis zu 3.000 Umdrehungen pro Minute ergeben, die Sie selber regulieren können. Auf dem Gerät finden Sie dazu ein Display vor, das Ihnen in roten Zahlen anzeigt, welche Stufe Sie gewählt haben. Mit sechs Tempos sollen unterschiedliche Einsätze möglich sein, wobei Ihnen der Motor eine maximale Leistung von 1.200 Watt zur Verfügung stellt. Damit Sie beim Erhalt des Paketes sofort starten können, bekommen Sie vom Hersteller folgendes Zubehör:

  • 180-Millimeter-Polierteller mit Klett-Befestigung
  • Zwei Polieraufsätze
  • Bügelhandgriff und Seitengriff inklusive des Befestigungsmaterials sowie Werkzeug
  • Ersatzkohlen und Bedienungsanleitung
Was ist eine Rotations-Poliermaschine? Der Name lässt bereits erahnen, dass solche Modelle lediglich eine Drehung des Tellers erreichen. Es kommt keine zusätzliche Exzentrizität dazu, was die Abtragsleistung erhöht. Solche Modelle benötigen daher mehr Fingerspitzengefühl, da sie schnell zu viel Lack abtragen oder Hologramme verursachen können. Gerade für Polieranfänger ist es daher ratsam, vor dem ersten Einsatz auf einem älteren Metallstück zu üben. In unserem Ratgeber erhalten Sie mehr Informationen zu den rotierenden Maschinen und wir zeigen Ihnen weitere Vor- sowie Nachteile auf.

Die Fairline CP1200 ist mit einer Spindelarretierung versehen, die Ihnen laut Matrix einen einfachen Tellerwechsel ermöglicht. Der maximale Durchmesser des Poliertellers beträgt 180 Millimeter, kleinere Versionen dürfen Sie aber jederzeit befestigen. Eine Kontrolle der Maschine während der Arbeiten ermöglicht Ihnen der Hersteller mit dem komfortablen Griff, der mit einer Antirutsch-Gummierung versehen ist. Auch der Sanftanlauf soll Ihnen das Handling vereinfachen, da die Poliermaschine beim Start nicht sofort die gesamte Leistung abruft. Einzig beim Kabel müssen Sie wahrscheinlich eine Verlängerung verwenden, weil die 2 Meter beim Polieren störend sein können.

Zusammenfassung

Die Matrix-Poliermaschine ermöglicht Ihnen mit der einstellbaren Drehzahl und dem großen Teller-Durchmesser laut Hersteller einen individuellen Einsatz. Der Softstart sorgt für ein langsames Anlaufen des Motors und der Softgrip am Griff soll den Halt erhöhen. Matrix erwähnt, dass selbst Anfänger gute Polierergebnisse erzielen.

FAQ

Kann ich den Seitengriff links und rechts befestigen?

Ja, das ist möglich. Das passende Werkzeug erhalten Sie auch dazu, sodass Sie die Position beliebig verändern können.

Welche Leistung weist der Motor auf?

Die Matrix Fairline CP1200 ist mit einem 1.200-Watt-Motor ausgestattet.

Ist ein Arretierknopf für den Einschalter vorhanden?

Das ist nicht nötig, weil es sich um einen Kippschalter handelt. Somit arretiert er automatisch und sollte Ihnen eine komfortable Arbeitsweise mit der Poliermaschine ermöglichen.

Wozu verwende ich den Knopf auf dem Getriebe?

Dabei handelt es sich um die Spindelarretierung, mit deren Hilfe Sie den Teller ohne Werkzeuge wechseln können. Dazu drücken Sie die Arretierung und lösen den Teller, indem Sie ihn von Hand drehen.

Wie schwer ist die Matrix-Poliermaschine Fairline CP1200?

Der Hersteller macht diesbezüglich keine genauen Angaben. Wir können Ihnen einzig das Gewicht mit der Verpackung mitteilen, welches der Hersteller mit 3,2 Kilogramm angibt.

14. Wasserdichte Evertop-Akku-Poliermaschine FD-CCP – für Arbeiten rund ums Auto

Nun möchten wir Ihnen die Evertop FD-CCP Poliermaschine vorstellen. Es handelt sich dabei um ein spezielles Gerät, das sich abgesehen von Polier- und Wachsarbeiten auch für Reinigungen eignet. Der Hersteller hat das Gerät speziell fürs Auto konzipiert, was sich auch im Zubehör widerspiegelt:

  1. Puffer-Pad
  2. Weicher Bürstenaufsatz
  3. Wachs-Pad
  4. Akku und Ladegerät
  5. Bedienungsanleitung

Den speziellen Bürstenaufsatz können Sie verwenden, um beispielsweise die Räder Ihres Autos zu reinigen. Dabei läuft die Poliermaschine mit einem Akku, der eine Spannung von 3,6 Volt aufweist. Mit einer Kapazität von 2,1 Amperestunden können Sie laut Hersteller bis zu 60 Minuten arbeiten, bevor Sie den Akku demontieren und wieder laden müssen. Die Ladezeit des Nickel-Metallhydrid-Akkumulators dauert nach Aussage von Evertop 3,5 Stunden.

Wasserdichtes Akku-Modell: Die Evertop FD-CCP Poliermaschine ist wasserdicht, was zumindest die Schutzart von IP7 aussagt. Somit dürfen Sie das Gerät selbst zeitweilig unter Wasser tauchen, weshalb auch Reinigungsarbeiten möglich sind. Das Akkufach ist gemäß Hersteller sicher geschlossen und der ABS- sowie TPE-Kunststoff sind wasserabweisend.

Der Hersteller betont auch, dass er auf eine komfortable Handhabung der FD-CCP-Poliermaschine geachtet hat. Das ergonomische Design und der bequeme Griff sollen den Halt erhöhen, was wiederum für bessere Ergebnisse sorgen soll. Sie erhalten dazu keine weiteren Griffe, dafür befindet sich ein Schutzbügel am Gerät. Zum Gewicht macht der Hersteller keine exakten Angaben, während Sie von einer Größe von 24,4 x 9,9 x 6,4 Zentimetern ausgehen können.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Akku-Poliermaschine? Mit einem Stromspeicher sind Sie auf kein Kabel angewiesen, was Ihnen eine hohe Flexibilität ermöglicht. Es besteht keine Stolpergefahr und Sie können selbst an Orten arbeiten, wo keine Steckdose in der Nähe ist. Auch die Handhabung gestaltet sich so angenehmer, da Sie das Gerät frei führen können. Bei der Arbeit mit einem Akku müssen Sie aber immer wieder Pausen einlegen, da die Laufzeit begrenzt ist. Im Gegensatz zu kabelgebundenen Modellen ist auch die Leistung geringer und meist das Gewicht erhöht.

Zusammenfassung

Die Evertop-Poliermaschine eignet sich laut Hersteller nicht nur zum Polieren, sondern Sie können damit auch Reinigungen durchführen. Gemäß den Angaben verfügt das Gerät über eine Schutzart von IP7, weshalb Sie es selbst ins Wasser tauchen dürfen. Das Akku-Modell können Sie flexibel einsetzen und das Zubehör soll Ihnen beim Erhalt des Pakets bereits die ersten Verwendungen ermöglichen.

FAQ

Welchen Durchmesser hat die Polierhaube?

Gemäß Verkäufer erreicht sie einen Durchmesser von 13 Zentimetern.

Wo erhalte ich weitere Akkus?

Leider macht weder der Verkäufer noch der Hersteller diesbezüglich eine hilfreiche Aussage. Wir raten Ihnen daher, direkt mit dem Hersteller Kontakt aufzunehmen.

Ist die Poliermaschine FD-CCP von Evertop wirklich wasserdicht?

Einerseits spricht der Schutzwert von IP7 dafür und auch der Hersteller bestätigt, dass Sie die Maschine unter Wasser tauchen dürfen.

Kann ich damit auch Möbel polieren?

Zwar ist die Evertop FD-CCP Poliermaschine für Fahrzeuge konzipiert, da es sich aber um eine gewöhnliche Poliermaschine handelt, können Sie auch andere Objekte polieren.

Was ist eine Poliermaschine und wofür eignet sie sich?

Poliermaschine TestEine Poliermaschine ist ein Gerät, welches über einen sich schnell drehenden Teller verfügt. Beim Kontakt mit einem Objekt entsteht dadurch eine geringe Abtragung, sodass die Oberfläche im Anschluss fast wie neu aussieht. Ob es sich dabei um Metall, Holz, Kunststoff oder Stein handelt, spielt bei den meisten Maschinen keine Rolle. Dabei haben Sie folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Polieren
  • Schleifen
  • Wachsen
  • Versiegeln
  • Kratzer entfernen
  • Reinigen
  • Glanz und Reinheit herstellen
Weshalb ist es wichtig, das Auto zu polieren? Ein Auto ist ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt, selbst wenn Sie es nachts in einer geschützten Garage haben. Sonnenstrahlen führen tagsüber dazu, dass der Lack brüchig wird, weil er austrocknet. Doch auch kalte Temperaturen oder Hagel setzen der Beschichtung stark zu. Daneben kommt der Lack in Kontakt mit Schmutz, Vogelkot, Ästen, Harz oder Tieren, die den Lack ebenfalls zerkratzen oder beschädigen können. Was zunächst nur unschön aussieht, kann mit der Zeit zu Rost führen, denn der Lack ist eine wichtige Schutzschicht.

Wenn auch Sie Ihr Auto oder andere mit Lack beschichtete Objekte wie Möbel auf Vordermann bringen möchten, ist eine Poliermaschine das angenehmste Hilfsmittel. Nach der Bearbeitung glänzt Ihr Fahrzeug nicht nur, sondern ist auch wieder besser geschützt. Doch auch vor dem Autoverkauf raten wir Ihnen, den Glanz wieder herzustellen.

Sie stechen dadurch hervor und können Ihr Fahrzeug dadurch möglicherweise schneller und teurer verkaufen Sobald Sie die Investition für eine Poliermaschine tätigen, können Sie das Gerät aber nicht nur für Ihr Auto oder lackierte Gegenstände verwenden. Weitere Verwendungsmöglichkeiten wie Schleifen sorgen für diverse Einsätze. Wenn Sie auf spezielle Maschinen achten, können Sie mit den Geräten selbst Reinigungen durchführen.

Wie funktioniert eine Poliermaschine?

Schon gewusst?Der Aufbau einer Poliermaschine ist im Grunde derselbe wie bei einer handlichen Schleifmaschine. In der Nähe des Handgriffes ist ein Motor integriert, weshalb Sie auch meist das Display oder das Verstellrad der Geschwindigkeit an dieser Stelle finden. Auch das Kabel verlässt das Gerät beim Handgriff, was Ihre Handhabung erleichtern soll.

Direkt danach folgt das Getriebe, welches die Rotation des Motors zum Teller weiterleitet. Der Polierteller ist zusätzlich mit einer Mutter versehen, die sowohl für einen guten Halt des drehenden Tellers als auch beim Wechsel entscheidend ist.

Bei den Exzenter-Modellen ist das Getriebe wie bei einem Exzenterschleifer aufgebaut. Es sind einige Teile mehr vorhanden, um die Rotation des Motors in eine leicht kreisende Bewegung umzuwandeln. Sofern Ihr zukünftiges Gerät über eine Spindelarretierung verfügt, ist auch die vorher erwähnte Mutter nicht ganz so wichtig. Durch die Arretierung ist Ihnen nämlich ein Wechsel ohne Werkzeuge möglich. Da die meisten Polierteller eine Klett-Befestigung aufweisen, ist auch der Austausch der Polierpads sehr einfach zu vollziehen.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Poliermaschine?

Poliermaschine VergleichGrundsätzlich können Sie Ihr Auto auch von Hand polieren, indem Sie die Politur mit einem geeigneten Schwamm oder einer Polierwatte auftragen. Auf diese Weise müssen Sie aber mehr Zeit einberechnen, sodass eine Poliermaschine viel effizienter ist.

Außerdem können Sie beim Polieren von Hand weder den Druck noch die Bewegung gleichbleibend steuern, was zu Hologrammen oder ungleichmäßigen Ergebnisse führen kann. Bei der Arbeit mit einem Poliergerät passiert das nicht so schnell, was gerade für Anfänger äußerst attraktiv ist.

Zusätzlich können Sie eine Poliermaschine für diverse Materialien wie Autos, Möbel oder Böden einsetzen und neben den Polierpads auch beispielsweise Schleifaufsätze verwenden. Mit den variablen Einstellungsmöglichkeiten ist eine dem Werkstoff angepasste Arbeitsweise möglich, wobei die Handhabung angenehm und die Bedienung unkompliziert ist.

Der Umgang mit einer Poliermaschine ist aber nicht ganz so einfach, sodass Anfänger vor dem Einsatz ein wenig üben sollten. Dazu eignet sich ein altes Stück Metall oder Sie beginnen an einer unauffälligen Stelle, die kaum zu sehen ist. Bei einer falschen Verwendung oder zu wenig Übung entstehen ansonsten Hologramme, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch schädlich für das Auto sind. Ein weiterer Nachteil ist die Investition, denn ein solches Gerät kostet doch einiges mehr, als wenn Sie zu Handpads greifen. Kleine Objekte wie Besteck oder Schmutz können Sie mit einer großen Poliermaschine nur schlecht aufbereiten, sodass Sie dafür auf kleine Mini- oder Multifunktionswerkzeuge zurückgreifen sollten.

Pro und Kontra

  • Hohe Effizienz
  • Für unterschiedliche Materialien wie Autos, Möbel und Böden geeignet
  • Poliert sauber und gleichmäßig
  • Diverse Anwendungsmöglichkeiten wie Schleifen oder Versiegeln
  • Dem Werkstoff angepasste Arbeitsweise
  • Teilweise auch für Anfänger geeignet
  • Einfache und komfortable Bedienung
  • Hologramme können entstehen
  • Braucht Übung
  • Zusätzliche Investition
  • Nicht für kleine Objekte wie Besteck geeignet

Was ist beim Autopolieren zu beachten?

Wichtig!Wahrscheinlich werden Ihnen diverse Fachmänner erläutern, dass das Polieren eines Autos eine Kunst ist. Tatsächlich müssen Sie diverse Sachen beachten, die das Ergebnis stark beeinflussen können. Bereits kleine Fehler wirken sich auf das Gesamtbild aus, sodass ein störender Kratzer nach der Bearbeitung vielleicht noch schlimmer aussieht. Wir möchten Ihnen einige Tipps und Tricks mit auf den Weg geben, wie Sie ein schönes Resultat erreichen:

  1. Bevor Sie mit dem Polieren beginnen, müssen Sie Ihr Auto gründlich reinigen und mit einem Mikrofasertuch trocknen. Andernfalls massieren Sie beim Prozess den Schmutz in den Lack, was zu Kratzern führen kann. Vor dem Einsatz sollte das Auto wieder komplett trocken sein, damit die Politur auch wirklich haftet.
  2. Optional können Sie im Anschluss Lackreinigungsknete verwenden, die nochmals allen Schmutz aus den kleinen Poren entfernt.
  3. Vor dem Polieren sollten Sie die Kunststoffteile wie Gummileisten oder das Licht abkleben, denn die Politur bleicht solche Stücke schnell aus. Am besten verwenden Sie dazu spezielles Klebeband, das Sie einfach wieder entfernen können. Sofern Sie nur ein Blech wie die Motorhaube Ihres Autos polieren möchten, sollten Sie auch den Übergang zu den angrenzenden Stücken abkleben.
  4. Als nächstes wählen Sie eine passende Politur und einen geeigneten Aufsatz, was wir Ihnen im nächsten Kapitel genauer erläutern. Tragen Sie ungefähr vier erbsengroße Tropfen des Mittels auf den befestigten Pad und verteilen Sie die Politur zuerst einmal ohne die Aktivierung der Maschine. Merken Sie sich dazu eine Fläche von etwa 40 x 40 Zentimetern, die Sie zuerst polieren möchten.
  5. Sobald die Politur verteilt ist, schalten Sie die Poliermaschine auf der niedrigsten Stufe ein. Achten Sie darauf, dass Sie das Gerät stets in Bewegung halten und nicht an einem Ort verweilen. Ansonsten könnte sich der Lack erhitzen, was kontraproduktiv ist. Wenn Sie über jede Stelle der gemerkten Fläche poliert haben, erhöhen Sie vorsichtig die Geschwindigkeit, um die Politur auszupolieren. Dazu führen Sie die Maschine wieder mehrmals über dieselben Bereiche, bis nur noch ein öliger Schmierfilm zu sehen ist.
  6. Diese Schritte führen Sie nun an weiteren Flächen durch, bis der gesamte Teil wie beispielsweise die Motorhaube oder auch das ganze Auto poliert ist. Im Anschluss können Sie einen Wachs oder eine Versiegelung auftragen, welche den Lack schützt.
Schutz vor Sonne und Schmutz: Arbeiten Sie bei warmen Temperaturen niemals direkt in der Sonne, denn dadurch trocknet die Politur zu schnell ein. Zwar helfen die Sonnenstrahlen, den Prozess besser zu überblicken, aber sie fördern auch Schlieren. Wir empfehlen Ihnen, die Arbeit in einer Garage oder einem schattigen Platz durchzuführen. Ihr Auto sollte dabei gut beleuchtet und vor neuem Schmutz geschützt sein.

Bei jeder Anwendung sollte Sie im Übrigen darauf achten, dass Sie nicht zu viel Druck auf die Poliermaschine ausüben. Ansonsten können Kratzer oder Hologramme entstehen, die nur schwer zu beseitigen sind. Arbeiten Sie zudem in niedrigen Stufen, denn eine zu hohe Geschwindigkeit ist für den Lack schädlich. Seien Sie zudem besonders vorsichtig bei Kanten. Der Teller liegt in solchen Bereichen nämlich nicht mehr komplett auf, was schneller zu Beschädigungen führt. Weitere Tipps und was Sie bei tiefen Kratzern tun sollten, erfahren Sie in folgendem Video.

Mehr investieren für ein perfektes Resultat: Möchten Sie ein tolles Ergebnis erzielen, vertrauen aber Ihren eigenen Fähigkeiten zu wenig, dann raten wir Ihnen zu einem Experten. Viele Werkstätten bieten eine Autolackpolitur an, doch auch bei Spezialisten können Sie Ihr Fahrzeug abgeben. Sie müssen zwar auf lange Sicht mit einer höheren Investition rechnen, da eine Poliermaschine bereits für einen recht günstigen Preis erhältlich ist, profitieren aber von einem perfekten Resultat.

Was ist bei den Aufsätzen und der Politur wichtig?

Poliermaschinen Test und VergleichAuch wenn die Poliermaschine die wichtigste Grundvoraussetzung ist, müssen Sie auch zum richtigen Pad und einer passenden Politur greifen, um schöne Ergebnisse zu erreichen. Die Auswahl ist aber oftmals unübersichtlich und gerade Polieranfänger tun sich schwer, die richtigen Zubehöre zu erwerben.

Widmen wir uns zuerst den Pads, die Sie in zahlreichen Größen, Farben und Materialien erhalten. Deshalb sollten Sie zuerst einmal Ihre Poliermaschine betrachten und den Durchmesser des Tellers herausfinden. Die Angabe ist entscheidend, wenn Sie einen passenden Aufsatz erwerben möchten. Auch die Befestigungsart kann wichtig sein, wobei heutzutage vor allem Klett zum Einsatz kommt. Danach können Sie sich unterschiedliche Polierpads anschauen, dabei begegnen Ihnen meist folgende Varianten:

  • Lammfellpad: Auch wenn Lammfell schön kuschelig aussieht, erreichen Sie damit tatsächlich die höchste Abtragsleistung. Deshalb eignet sich der Aufsatz bei einem stark strapazierten Lack oder tiefen Kratzern.
  • Harte Schleifschwämme: Auch die extraharten Schwämme können Sie für dieselben Einsätze verwenden, für die sich auch das Lammfell eignet. Der große Vorteil am Schwamm ist aber, dass weniger Polierspuren entstehen und der Lack somit eine schonendere Behandlung erfährt.
  • Mittelharte Polierschwämme: Sofern die Kratzer nicht allzu tief sind und Sie die Oberfläche nur ein wenig aufbereiten möchten, lohnt sich die mittelharte Variante. Auch hier sollten Sie die Abtragsleistung nicht unterschätzen und daher mit einer geringen Geschwindigkeit arbeiten.
  • Gewaffelte Schwämme: Alle hier erwähnten Schwämme erhalten Sie auch oft als gewaffelte Variante. Diese eignen sich, um Hologramme loszuwerden und sollen für eine bessere Haftung der Politur sorgen.
  • Antihologramm-Schwämme: Die Antihologramm- oder Universal-Schwämme sind für das Schlussfinish gedacht, da nur eine geringe Abtragung stattfindet. Dadurch können Sie auch die kleinen Kratzer von Hologrammen gut entfernen.

Wir raten Ihnen grundsätzlich immer zu dem weichsten Pad, mit denen Sie starten sollten. Merken Sie beim Polieren, dass nicht das gewünschte Ergebnis eintritt, können Sie immer noch einen gröberen Aufsatz wählen. Greifen Sie von Beginn an zu einem Lammfell oder einem harten Schwamm, tragen Sie womöglich zu viel ab, was danach kaum zu retten ist.

Gewöhnlich ist Autolack 100 bis 140 Mikrometer dick. Mit jeder Politur werden etwa 0,1 bis 0,5 Mikrometer Klarlack wegpoliert.Autobild.de

Bei der Auswahl der Politur müssen Sie ein wichtiges Kriterium beachten: Das verwendete Mittel muss sich für Poliermaschinen eignen. Polituren für die Anwendung von Hand erhitzen durch die Bewegung des Tellers zu stark, was schlussendlich den Lack beschädigt. Ansonsten ist es aber Ihnen überlassen, für welches Produkt Sie sich wirklich entscheiden. So finden Sie einige Mittel, die sowohl polieren als auch wachsen oder versiegeln. Dadurch können Sie sich einen weiteren Schritt ersparen und alles zeitgleich erledigen. Vollprofis verwenden aber zuerst eine Politur und greifen in einem späteren Schritt zum Wachs oder der Versiegelung.

Was ist der Unterschied zwischen Wachs und Versiegelung? Bei Wachs handelt es sich um ein natürliches Produkt, welches im Grunde nur auf dem Lack liegt und ihn dadurch schützt. Der Glanz kehrt so zurück und Regentropfen perlen ab. Die Versiegelung wird dagegen synthetisch hergestellt und geht während des Auftragens mit dem Lack eine chemische Verbindung ein. Dadurch bleibt die Versiegelung länger auf dem Lack und Sie können selbst mehrere Schichten auftragen.

Je nach Auto können auch spezielle Polituren durchaus Sinn machen. So sollten Sie bei einem schwarzen Fahrzeug auf ein spezielles Antihologramm-Mittel achten, da es sich um eine heikle Farbe handelt. Wir raten Ihnen, dass Sie vor dem Kauf die Anleitung der Politur genau studieren und sich überlegen, für welchen Einsatz Sie das Mittel brauchen. Alternativ können Sie den Kauf auch in einem Autozubehörgeschäft tätigen, wo Sie von einer kompetenten Beratung profitieren.

Welche Arten von Poliermaschinen gibt es?

Verschiedene VariantenPoliermaschinen unterscheiden sich in diversen Faktoren wie dem Tellerdurchmesser, dem Gewicht oder der Größe. Schlussendlich ist aber immer ein Elektromotor verbaut, den Sie entweder über ein Kabel oder mit einem Akku mit Antriebsenergie versorgen müssen. In einem Punkt lassen sich die diversen Poliermaschinen aber unterscheiden, nämlich in der Bewegung des Tellers, die entweder exzentrisch oder rotierend erfolgt.

Die Exzenter-Poliermaschine

Bei exzentrischen Poliermaschinen dreht sich der Teller zwar langsam um die eigene Achse, es ist allerdings nicht die Hauptbewegung. Vielmehr führt das Gerät kleine Ellipsen aus, die durch die geringe Rotation des Tellers eine größere Fläche erreichen. Die doppelte Bewegung ermöglicht saubere Polierergebnisse und durch den Hub ist das Risiko von Hologrammen stark eingeschränkt. Zusätzlich ist die Hitzeentwicklung gering, da eben keine schnelle Rotation im Vordergrund steht. Das erleichtert gleichzeitig die Führung, was alles in allem ideal für Anfänger ist.

Allerdings ist die Abtragsleistung trotz des zusätzlichen Hubs relativ gering. Somit eignen sich die exzentrischen Geräte eher für kleine Irritationen und nicht unbedingt für grobe Kratzer. Weil die Polierleistung so gering ist, müssen Sie auch mehr Zeit einberechnen. Gerade für ein ganzes Auto sollten Sie sich einige Stunden reservieren.

Pro und Kontra

  • Doppelte Bewegung für saubere Polierergebnisse
  • Für Anfänger geeignet
  • Geringe Hitzeentwicklung
  • Einfache Führung
  • Niedriges Hologramm-Risiko
  • Niedrige Polierleistung
  • Zeitaufwendig

Die Rotations-Poliermaschine

Die rotierenden Poliermaschinen gleichen einem gewöhnlichen Schleifgerät, welches durch eine schnelle Drehung des Tellers das Material abträgt. Dadurch ist die Polierleistung sehr hoch und innerhalb kurzer Zeit haben Sie das gesamte Auto fertig. Sie dürfen professionelle Ergebnisse erwarten, solange Sie geübt sind und wissen, was Sie genau tun müssen. Die hohe Abtragsleistung ermöglicht es Ihnen auch, tiefe Kratzer zu entfernen.

Anfänger sollten aber die Finger davon lassen, denn das Handling ist durch die schnelle Rotation erschwert. Aus diesem Grund kommt es auch zu einer höheren Hitzeentwicklung, was schlussendlich den Lack beschädigen kann. Auch Hologramme entstehen um einiges schneller, sodass die Verwendung wirklich Übung benötigt.

Pro und Kontra

  • Hohe Polierleistung
  • Schnelles Vorankommen
  • Professionelle Ergebnisse
  • Auch für tiefe Kratzer geeignet
  • Beachtliche Hitzeentwicklung
  • Erschwertes Handling
  • Hologramme entstehen schneller

Eine gute Poliermaschine finden – was sind die Kaufkriterien?

BestellungSie wissen nun bereits einiges über die Hilfsgeräte, welche Ihr Fahrzeug oder Ihre Möbel wieder zum Glänzen bringen. In unserem Vergleich konnten Sie bereits einige gute Poliermaschinen kennenlernen, die wir Ihnen empfehlen. Sofern Sie vor dem Kauf mehrere Angebote vergleichen wollen, sollten Sie dabei einige Punkte beachten:

Art

Im Internet oder im Geschäft finden Sie heutzutage Poliermaschinen, die Sie mit einem Akku betreiben können. Sofern Sie gerne flexibel und unabhängig vom Netzstrom arbeiten, kann eine solche Variante für Sie durchaus infrage kommen. Wenn Sie bereits einen großen Kompressor zu Hause haben, könnte sich auch ein Druckluft-Polierer eignen. Die meisten Geräte sind aber tatsächlich mit einem Kabel versehen, da Sie so von einer konstanten Leistung profitieren.

Im Anschluss sollten Sie auch überlegen, ob Sie lieber ein exzentrisches oder ein rotierendes Gerät möchten. Für Anfänger und ungeübte Personen raten wir klar zur Exzenter-Maschine, da sie Fehler in der Handhabung relativ gut wegsteckt und durch die spezielle Bewegung den Lack schont. Rotations-Poliermaschinen sind dagegen für Profis oder geübte Anwender gedacht. Die Effizienz ist erhöht, sodass Sie mehrere Objekte an einem Nachmittag zum Glänzen bringen können.

Wofür Sie sich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Sie können Ihre Fähigkeiten am besten einschätzen und ein rotierendes Gerät bringen Sie nach einiger Übung auch unter Kontrolle. Nehmen Sie dazu beispielsweise ein altes Metall und trainieren Sie ein wenig. Alternativ können Sie die Geräte auch mieten und so ein Gefühl dafür erlangen, um eine richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Leistung, Leerlaufdrehzahl und Hubzahl

Wenn Sie eine ungefähre Ahnung von Ihrer zukünftigen Maschine haben, sollten Sie sich unterschiedlichen Modellen widmen. Zuerst richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Leistung und die Leerlaufdrehzahl. Steckt nämlich zu wenig Power im Gerät, wird kaum etwas abgetragen. Wir raten Ihnen deshalb zu einer Mindestleistung von 600 Watt.

Bei der Leerlaufdrehzahl kommt es nicht in erster Linie auf die Höchstleistung an. Tatsächlich polieren die wenigsten Profis mit einer Geschwindigkeit von 6.500 Umdrehungen pro Minute. Hier ist es umso wichtiger, dass Sie die Drehzahl nach Belieben einstellen können. Im Idealfall erreicht die niedrigste Stufe um die 1.000 Umdrehungen pro Minute, was Ihnen ein einfacheres Auftragen der Politur ermöglicht. So können Sie selbst die geringsten Spuren entfernen, ohne zu viel des Lackes abzutragen. Beim Polieren selbst werden Sie wahrscheinlich nur die Stufen drei oder vier verwenden, sodass auch hier keine hohen Geschwindigkeiten gefragt sind.

Möchten Sie mit Ihrer Poliermaschine auch Schleifen oder gröbere Arbeiten verrichten? In diesem Fall sollten Sie Wert auf eine hohe Drehzahl legen. Je schneller sich der Teller nämlich dreht, desto mehr Material trägt der Aufsatz – sofern Sie dabei grobes Schleifpapier verwenden – ab. Was bei der Autopolitur eher unwichtig ist, kann bei anderen Materialien wie beispielsweise Holz durchaus entscheidend sein.

Wenn Sie sich für eine exzentrische Poliermaschine entscheiden, müssen Sie auch einen Blick auf den Hub werfen. Die Hubzahl sagt Ihnen etwas darüber, inwieweit der Teller von der Hauptachse abweicht. Die meisten Modelle erreichen Werte zwischen 8 und 10 Millimetern, was im Allgemeinen vollkommen ausreicht.

Durchmesser des Poliertellers

Bei einigen Poliermaschinen können Sie Teller bis zu einem Durchmesser von 180 Millimetern oder mehr befestigen, während andere nur gerade 40 Millimeter zulassen. Für Sie bedeutet das, dass Sie vor dem Kauf wissen sollten, welche maximalen Durchmesser von Tellern Sie wirklich benötigen. Je größer dabei der Teller ist, desto schneller kommen Sie vorwärts, weil Sie eine größere Fläche auf einmal bearbeiten können. Bei einigen Objekten wie beispielsweise einem Auto macht ein großer Teller aber nicht unbedingt Sinn, da Sie kaum ebene Flächen vorfinden. Möchten Sie dagegen einen Schrank polieren, darf der Durchmesser ruhig über 200 Millimeter betragen.

Durchmesser für jeden Einsatz: Die Hersteller geben Ihnen immer die maximalen Polierteller-Durchmesser bekannt, sodass Sie durchaus kleinere Varianten befestigen dürfen. Mithilfe des Standard-Gewindes finden Sie passende Polierteller in jedem Baumarkt oder auch im Internet. So können Sie für einen Schrank einen großen Teller befestigen, während Sie zum Polieren der Autotür eine kleinere Variante verwenden.

Handhabung

Das höchste Ziel beim Polieren ist wohl, eine schöne und glänzende Oberfläche zu erhalten. Das ist aber nur möglich, wenn Ihnen die Maschine gut in der Hand liegt und Sie damit umgehen können. Auch die Hersteller versuchen, Ihren Einsatz möglichst angenehm zu gestalten, indem sie Funktionen einbauen oder Ausstattungen integrieren. Wir möchten Ihnen einige davon aufzählen, die Ihnen das Handling erleichtern:

  • Werkzeugloser Tellerwechsel mittels Spindelarretierung
  • Klett-Befestigung der Pads
  • Ergonomische Handgriffe mit Softgrip
  • Entweder Schiebeschalter oder Arretierknopf für den Einschalter
  • Sanftanlauf
  • Verstellrad oder Display für Drehzahleinstellung

Daneben gibt es noch weitere Hilfestellungen wie beispielsweise eine gute Kabellänge, wobei Sie aber bei den meisten Geräten ein zusätzliches Verlängerungskabel benötigen. Für eine angenehme Handhabung lassen sich die Hersteller immer neue Ausstattungen einfallen, die Sie beim Kauf einschätzen sollten.

Die beste PoliermaschineSicherheit

Auch wenn eine Poliermaschine relativ ungefährlich wirkt, entsteht doch eine schnelle Bewegung. Wenn Ihnen zum Beispiel die Haare hinein geraten oder sich Schmuck darin verfängt, kommt es schnell zu Verletzungen.

Die Hersteller haben sich diverse Schutzmaßnahmen überlegt, die Ihre Sicherheit bei der Verwendung erhöhen. Dazu gehören unter anderem ein Überhitzungs- und Überlastungsschutz, sodass der Motor stoppt, sobald ein Sensor eine Unregelmäßigkeit bemerkt. Doch auch eine spezielle Isolation schützt Sie vor elektrischen Schlägen. Welche Maßnahmen jeweils vorhanden sind, können Sie aus der Bedienungsanleitung entnehmen. Auch spezielle Zertifikate wie das GS-Siegel, die spezifische Schutzklasse oder den IP-Wert finden Sie darin.

Lieferumfang

Wie Sie bereits wissen, benötigen Sie zur Poliermaschine auch immer die passenden Pads und eine geeignete Politur. Wenn Sie sich bereits gut auskennen, können Sie die Zubehöre nach Ihren Wünschen im Internet zusammenstellen oder im Baumarkt erwerben. Anfänger tun sich aber recht schwer mit der Auswahl, sodass wir Ihnen Komplettangebote empfehlen. Mindestens zwei Polierpads sollten enthalten sein, von dem sich einer für das Finish und der andere für eine mittelmäßige Abtragung eignet. Auch ein Lammfell oder eine kleine Politur kann vorteilhaft sein. Wenn Sie das Gerät für variable Einsätze verwenden, können Sie auch von zwei montierbaren Tellern profitieren.

Gewicht und Maße

Kriterien, die viele Anwender unterschätzen, sind das Gewicht und die Maße. Beide Punkte tragen zu einer komfortablen Verwendung und somit automatisch zu einem guten Resultat bei. Die Poliermaschine sollte Ihnen gut in der Hand liegen, sodass Sie sie bequem festhalten und kontrollieren können. Maximale Maße gibt es hier aber nicht, denn schließlich ist nicht jede Hand gleich groß. Probieren Sie das Gerät also zuerst einmal aus und senden bzw. geben Sie es zurück, wenn es Ihnen nicht dient.

Beim Gewicht ist dagegen ein ungefährer Wert möglich: So raten wir Ihnen von Poliermaschinen über 4 Kilogramm ab. Sie können sie zwar auf das Objekt legen und müssen sie nicht stemmen, dennoch machen sich einige Gramm mehr schnell bemerkbar. Dabei muss Ihnen zudem bewusst sein, dass rotierende Geräte immer schwerer als exzentrische sind.

Häufig gestellte Fragen rund um Maschinen zum Polieren

FragezeichenIst eine Poliermaschine wirklich nötig?

Grundsätzlich nicht, denn Sie können auch von Hand polieren. Allerdings müssen Sie dafür mehr Zeit aufwenden und auch die Resultate sind kaum mit einer Maschine vergleichbar. Für die speziellen Pads und die Polituren müssen Sie bei einer Bearbeitung von Hand ebenfalls Geld ausgeben, weshalb es sich finanziell nicht unbedingt lohnt. Handelt es sich aber nur um eine kleine Fläche, ist die Handpolitur durchaus ratsam.

Welche Alternativen zur kabelgebundenen Poliermaschine gibt es?

Sie müssen nicht unbedingt auf ein Modell mit Kabel zurückgreifen, denn es gibt beispielsweise auch akkubetriebene Poliermaschinen. Der Stromspeicher versorgt den Motor mit der nötigen Energie, sodass Sie vollkommen kabellos hantieren können. Das erhöht Ihre Flexibilität enorm, Sie müssen aber mit Leistungseinbußen und einer kurzen Laufzeit rechnen. Daneben gibt es auch Poliermaschinen, die Sie mit Luftdruck betreiben müssen. Zwar erreichen Sie damit höhere Leistungen als bei Akku-Modellen, brauchen aber zusätzlich einen großen Kompressor, weshalb Sie solche Versionen vor allem in Werkstätten antreffen.

Poliermaschine bestellenLassen sich die Pads reinigen?

Ja. Es gibt zwar Pads, die Sie tatsächlich nach einer einzigen Verwendung wegschmeißen müssen, die meisten Aufsätze lassen sich aber reinigen. Das sollten Sie auch direkt nach der Verwendung erledigen, solange die Politur, der Wachs oder die Versiegelung noch nicht eingetrocknet ist.

Zur Reinigung verwenden Sie am besten ein spezielles Mittel, welches nur für Polierpads konzipiert ist. Damit massieren Sie die Pads zuerst ein ein, bevor Sie sie unter dem Wasserstrahl wieder auswaschen. Alternativ können Sie auch einen Pad-Wascher kaufen, der aber um einiges teurer und für den gelegentlichen Gebrauch nicht unbedingt nötig ist.

Eignet sich eine Poliermaschine zur Bearbeitung von Glas?

Ja, Sie können mit dem Gerät beispielsweise die Autoscheibe polieren. Doch auch für andere Gläser wie im Badezimmer oder bei einer Vitrine ist eine Poliermaschine geeignet. Dabei müssen Sie aber beachten, dass Sie eine spezielle Politur und einen Filz-Pad brauchen. Glas ist nämlich um einiges härter als Lack, weshalb Sie anderes Zubehör nötig ist.

Wann ist der Gang zum Profi unvermeidbar?

Tiefe Kratzer, die Sie mit Ihrem Finger spüren, bekommen Sie kaum weg. In diesem Fall sollten Sie einen Experten aufsuchen, der die Stelle nicht nur poliert. Dasselbe raten wir Ihnen auch, wenn Sie bei der Anwendung Fehler gemacht haben oder sich nun Hologramme auf Ihrem Auto befinden. Bei solchen Problemen kann ein Fachmann die Schäden in den meisten Fällen wieder ausbessern. Sie können sich den Kauf einer Poliermaschine aber auch ersparen und direkt zum Profi gehen, was schlussendlich Ihnen überlassen ist.

Gibt es einen Poliermaschinen-Test der Stiftung Warentest?

Pfeil zum InhaltDie Stiftung Warentest führt regelmäßig wissenschaftlich basierte und unabhängige Tests durch. Die objektiven Resultate bieten den Verbrauchern dabei wichtige Erkenntnisse, die sie in vielen Fällen in ihre Kaufentscheidung einfließen lassen. Aus diesen Gründen wollten wir Ihnen die aussagekräftigen Meinungen der Experten zum Thema Poliermaschine nicht vorenthalten.

Bisher hat sich das Verbraucherportal allerdings noch nicht mit den hilfreichen Geräten auseinandergesetzt, sodass wir Ihnen zurzeit keine Ergebnisse präsentieren können. Allerdings haben wir für Sie eine spannende Meldung zum Thema Autowaschanlage gefunden. Schließlich müssen Sie Ihr Auto vor jedem Polieren waschen, was Ihnen die Stiftung Warentest besser für zu Hause empfiehlt. In der Waschstraße sind Kratzer nämlich keine Seltenheit und ohne Beweise müssen Sie selbst für die Schäden aufkommen. Was Sie in solch einem Fall tun sollten und weitere wertvolle Tipps zum Thema Waschanlage finden Sie hier.

Hat Öko Test einen Poliermaschinen-Test durchgeführt?

Öko Test führt ebenfalls objektive und neutrale Tests durch. Verbraucher schätzen die wissenschaftlich fundierten und sachkundigen Meinungen der Tester. Daher wollten wir Sie über die aktuellen Resultate eines Tests von Poliermaschinen informieren, den Öko Test möglicherweise durchgeführt hat. Leider hat sich das Verbraucherportal bislang aber noch nicht mit den Geräten auseinandergesetzt. Entsprechende Resultate können wir Ihnen also nicht liefern. Sofern Öko Test die Maschinen prüft, erfahren Sie es bei uns.

Weiterführende Links

Poliermaschinen Vergleich 2020: Finden Sie Ihre beste Poliermaschine

RangProduktMonat/JahrPreis 
1. Dino Kraftpaket 640220 Poliermaschine 12/2019 74,90€ Zum Angebot
2. Höfftech Poliermaschine 12/2019 59,90€ Zum Angebot
3. Tacklife PPGJ01A Poliermaschine 12/2019 79,99€ Zum Angebot
4. Kingbarney 400252003 Poliermaschine 12/2019 108,99€ Zum Angebot
5. DeWalt DWP849X Poliermaschine 12/2019 176,00€ Zum Angebot
6. TecTake 400697 Poliermaschine 12/2019 131,69€ Zum Angebot
Unser Tipp:

Unser Tipp:

  • Dino Kraftpaket 640220 Poliermaschine